Bücher mit dem Tag "band 1"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "band 1" gekennzeichnet haben.

2.010 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (3.014)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Save me von Mona Kasten, ist der erste Mann der Reihe. Die Charaktere sind zwar am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig jedoch mit der Zeit wachsen sie einem ans Herz. Man baut eine Bindung auf und so kann ich jetzt am Ende des Buches sagen Fakt ich mag die Charaktere echt gerne. 

    Der einzige Mängel den ich habe ist dass ich fand dass das Buch am Anfang sehr langatmig war. 

    Sonst ein sehr gutes Buch 

  2. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.642)
    Aktuelle Rezension von: Katbooks

    Celaena Sardothien ist die gefürchteste Assassinin des Landes und zum Tode verurteilt. Doch plötzlich ist sie der Freiheit näher als sie sich bislang erträumen konnte. Der Kronprinz Dorian bietet ihr die einmalige Chance sich in einem tödlichen Wettkampf zu beweisen. Sollte sie als Siegerin hervorgehen, wäre sie für vier Jahre Champion des Königs und danach frei. Gemeinsam mit dem Captain der Leibgarde, Chaol, trainiert sie dafür und befindet sich währenddessen in einem Wettlauf gegen die Zeit. Denn neben den Intrigen des Wettkampfes schlummert etwas Böses im Schloss. Celaena muss zwischen Freund und Feind unterscheiden und sich über ihre Gefühle für Chaol und Dorian im Klaren werden.

    Lange stand Throne of Glass auf meiner Wunschliste und ich freue mich umso mehr, dass diese Rezension entsteht, denn ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Sarah J. Maas hat sich über die Jahre einen Namen im Fantasy Genre gemacht und das zurecht! Die Storyline finde ich wahnsinnig gut und einmalig. Ihre Erzählperspektive hebt sich von dem herkömmlichen Ich-Erzähler ab und die Charaktere sind überzeugend entwickelt. Celaena hat Biss - und das liebe ich bei Protagonisten!

  3. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.053)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Die Geschichte beginnt leicht, passend zum Genre, und die Liebe zwischen Sage und Luca wirkt zunächst sehr kitschig, fast klischeehaft. Doch dann überrascht einen das Buch auch mit düsteren und sehr einfühlsamen Passagen und zeigt die Auswirkungen, die Trauma auf zwischenmenschliche Beziehungen haben kann.

  4. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.427)
    Aktuelle Rezension von: Marcsbuecherecke

    Beim Lied von Eis und Feuer beziehungsweise Game of Thrones und mir ist es so: Wir kamen am Anfang einfach nicht zusammen. Ich hatte vor Ewigkeiten einmal begonnen die Serie zu schauen und nach den ersten Folgen wieder abgebrochen. Ich kam einfach nicht rein in die Handlung. 

    Einige Jahre später habe ich wieder begonnen und war sofort gefangen in Westeros. Viele Besprechungen machten mir aber schnell klar: Auch, wenn die Serie wohl ein absolutes Meisterwerk ist (Ja, ich weiß nicht alle Staffeln....), entspricht sie wohl eher so einer Art Trailer zur Welt von Westeros. Leider wurde ich auch zu einigen Handlungsbögen gespoilert, die im TV nicht angegangen worden sind. Wobei..... eigentlich zum Glück, weil diese fand ich so ansprechend, dass ich unbedingt wissen wollte, wann und wie diese in der Buch-Handlung vorkommen. Ihr seht: Spoiler sind nicht immer nur schlecht. 

    Also habe ich mir den ersten Band geschnappt und gelesen. Beim Lesen hatte ich ungeheuren Spaß, auch, wenn ich natürlich in meinen Vorstellungen recht eingeschränkt war durch die Schauspielerinnen, Schauspieler sowie der Set-Gestaltungen der Serie. 

    Aber schon nach Band 1 (also im Original nur der ersten Hälfte von Band 1) kann ich sagen: Martin ist ein Meister seines Fachs! Und die Handlungen die allein bis jetzt schon "dazugestoßen" sind, machen mich sehr neugierig. Die Charaktere bringen eine Tiefe mit, wie ich sie bisher sehr selten erlebt habe - ein Vorteil einer so langen Reihe  - und machen einfach Spaß zu beobachten.

    Die Handlung hat bereits jetzt schon gehörig an Fahrt aufgenommen und macht Lust auf mehr. 

     

    Ihr seht: Band 2 liegt schon neben mir. Ich bin dann mal weg.

     

    Fazit:

     

    Es ist schon toll, wie sehr einen ein solches Buch fesseln kann, obwohl man eigentlich dachte, es sei nichts für Einen. 

    Dieses Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.521)
    Aktuelle Rezension von: Robin_Curtis

    An ihrem Geburtstag erleidet Ella mit ihrer Mutter einen Autounfall, bei dem Ella schwer verletzt und zur Halbwaise wird. 

    Sie verbringt über ein halbes in einer Klinik um wieder auf zu Beine zu kommen: ihre Haut ist zu 70% verbrannt, sie ist auf einen Gehstock angewiesen und ihre Gliedmaßen sind teilweise verkümmert. 

    Nun muss sie auch noch zu ihrem Das und seiner neuen Familie nach L.A. ziehen, der sie und ihre Mutter vor zehn Jahre ohne ein Wort verlassen hat. 

    Beide Seiten tun sich schwer mit den neuen Umständen: Ella fühlt sich unwillkommen, ihre Stiefzwillinge fühlen sich von ihr bedroht und die Stiefmutter findet immer nur die falschen Worte in Ellas Gegenwart.

    Ihr Vater setzt alles daran, sich um seine erste Tochter zu kümmern, doch Ella kann die Vergangenheit nicht ruhen lassen.

    In der neuen Schule wird sie aufgrund ihres Benehmens und Aussehens gemobbt, angestachelt von ihrer Stiefschwester Anastasia.

    Ihre Psychologin rät ihr ein Sicherheitsnetz aufzubauen, indem sie neue Freundschaften schließt und an ihre alten wieder anknüpft. 

    Also entscheidet sie sich wieder mit ihrem Bücherblog anzufangen, den sie vor ihrem Unfall sehr erfolgreich geführt hat. So hat sie auch Cinder kennengelernt, mit dem sie seit Jahren anonym chattet.

    Was sie nicht weiß: Hinter Cinder verbirgt sich der derzeit aufstrebende Schauspieler Hollywoods Brian Oliver. 

    Als sich beide endlich zufällig treffen, steht Ella im Fokus der Medien und wird so der Öffentlichkeit noch mehr ausgesetzt, weshalb sie wieder einen Klinik Aufenthalt absolvieren muss. 

    Brian setzt alles daran sich bei Ella zu entschuldigen, was zu einem Happy End führt. 


    Trotz einer klischeehaften Geschichte, ist sie wunderbar geschrieben. Viele Elemente aus Aschenputtel sind verbaut, was auch auf den Buchtitel anspielt, jedoch kommt der Name Cinder von einer Fantasy Buchreihe, die Ella und Cinder vergöttern. 

    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, trotz dem zugrundeliegenden Dramatik ist alles sehr einfach geschrieben. Ich fand es eine nette Abwechslung, aber hier braucht man nichts tiefgründiges erwarten.

  6. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.474)
    Aktuelle Rezension von: Dorothea_Thamm

    Clara beendet ihr Studium . Bei dem Fest trifft sie nach einer Zeit, einen jungen Mann. Er raucht obwohl es verboten ist. Darauf weist Clara hin. So kommen sie ins Gespräch, bis eine Person auftaucht wo er nicht möchte das sie mit ihm Redet. Deswegen küsst er Clara . Danach haut er ab und Clara geht zurück zu Belle. Sie bleiben noch etwas beim Fest und treffen claras Eltern. Nach der Feier ziehen Clara und Belle nach London und Alexander findet durch Paparazzi raus wo sie wohnt und lässt sie abholen damit sie reden können. 


    Ich muss schon sagen das es ein auf und ab der Gefühle gibt. Die Familie von Alexander kann Clara nicht leiden ,außer vielleicht Edward und David. 


    Es bleibt also spannend bis zum Schluss

  7. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.137)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Es ist schon ewig her, dass ich Rubinrot gelesen habe und weil ich die Reihe nie beendet habe, wollte ich nochmal ein Versuch starten. Etwas skeptisch war ich, ob mir dieses Jugendbuch auch im Erwachsenen Alter noch gefällt. Aber meine Angst war unbegründet.

    Man merkt direkt an dem leichten und flüssigen Schreibstil, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Auch die Thematik des Zeitreisens war einfach und nicht zu kompliziert erzählt, wodurch man der Geschichte von Beginn an ohne Probleme folgen konnte. Erzählt wird das ganze aus der Sicht der Hauptprotagonistin Gwendolyn. Dadurch bekommt man die Geschehnisse zwar nur aus ihrer Sicht mit, aber es bleibt auch spannend wenn es darum geht wem man vertrauen kann und wer auf welcher Seite steht.

    Gwendolyn mochte ich sogar ganz gerne. Ihre leicht tollpatschige Art und ihre lustigen Sprüche haben mich oft zum Lachen gebracht. Generell war das Buch sehr humorvoll. Auch die kleinen Neckereien zwischen ihr und Gideon waren sehr amüsant. Besonders gefallen hat mir Leslie, die beste Freundin von Gwendolyn. 

    Auch wenn im ersten Buch die Handlung sehr kurzweilig war, blieb es immer spannend. Es war lustig, humorvoll, romantisch und aufregend. Viele Geheimnisse bleiben noch offen, was die Neugierde auf den nächsten Teil wachsen lässt. Auch die Charaktere haben ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft.

    Fazit: Eine lockere und humorvolle Geschichte mit einem interessanten Thema, die ich gerne weiterempfehlen kann.

  8. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.584)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Im Auftakt der Reihe reist die junge Krankenschwester Claire auf ihrer Hochzeitsreise durch einen Steinkreis ins Schottland des 18. Jahrhunderts. Sie begegnet dort Jamie und seinen Gefolgsleuten und Freunden....

    Der Schreibstil ist sehr detailliert und gefühlvoll, dabei mitreißend und mit einer guten Portion Spannung versehen. Trotz der vielen Seiten fliegt man durchs Buch und die Geschichte.  

    Man lernt Schottland näher kennen und lieben, ebenso wie die Schotten selbst mit ihren Bräuchen und Eigenarten.  

    Es gibt aber auch grausames und brutales in dieser Zeit und auch dies wird vom Leser erlebt. 

    Eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart,  aber auch viel wissenswertes über Land und Leute im 18. Jahrhundert ist hier vereint. 

    Fazit: Toller Auftakt einer mitreißenden Reihe.

  9. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1) (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1)

     (1.079)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Ein toller Auftakt, die Geschichte und der Mut von Mia hat mich tief beeindruckt 

  10. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (1.020)
    Aktuelle Rezension von: PatriciaD

    Eine unglaublich herzzerreißende Geschichte. Noch nie habe ich ein Buch so schnell gelesen und war gleichzeitig traurig als auch gerührt über das Ende. Die Protagonisten füllten die Geschichte genauso gut aus wie mein Herz. 

  11. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.171)
    Aktuelle Rezension von: nayezi
    Das Leben besteht zu 10% aus dem, was uns widerfährt und zu 90% aus unserer Reaktion darauf (S. 24 Z. 17-19)

    Der Thriller ist unter anderem aus der Sicht des Serienkillers geschrieben, was ich als sehr abwechslungsreich und “erfrischend“ empfand. 

    Ich hatte anfangs etwas Sorge, dass das lesen langweilig ist, wenn man den Mörder schon kennt, jedoch war dies hier nicht der Fall. Mehr war es äußerst interessant das Ganze mal aus der Sicht des Täters mitzuerleben. 

    Das Buch hat mir beim Lesen viel Freude bereitet. Ich mochte die Charaktere, da diese authentisch dargestellt sind und auch eine gewisse “Tiefe“ haben. Das Buch setzt den Leser zudem vor eine ethische Frage, welche sehr relevant ist und einen auch nach dem Lesen noch beschäftigt.

    Alles in Allem ein sehr gelungener Thriller, der spannend, aber auch brutal geschrieben ist. 

  12. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.256)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    In einer gefährlichen und unterdrückerischen Welt ist Day auf der Flucht vor dem Gesetz. June arbeitet für die Regierung und muss einen gefährlichen Mörder finden. Beide sind eigentlich Gegner, doch was passiert, wann man sich dann wirklich Angesicht zu Angesicht gegenüberseht?

    Ein sehr rasantes Buch mit viel Aktion und spannenden Wendungen. Die Charaktere sind ganz angenehm beschrieben und der Schreibstil ist einfach gehalten und flott gelesen. Die Welt erfindet jetzt das Rad nicht neu, ist aber ausreichend bildhaft dargestellt.

    Was ich extrem befremdlich fand war, dass die Protagonisten ersten 14 und 15 Jahre alt sein sollen und wie Beziehungen untereinander beschrieben wurden. Zudem hatte die Geschichte noch Potenzial nach oben, was die Ideen und die Geschichte angeht.

    Dennoch ein solider Auftakt einer Trilogie, der durch den hohen Suchtfaktor 4 Sterne von mir bekommt.

  13. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.162)
    Aktuelle Rezension von: DianaS

    Der Leser lernt im ersten Band die sieben Schwestern kurz kennen und weiß jetzt schon, dass hinter jeder eine andere und interessante Persönlichkeit steckt. Mysteriös wird der Tod des Adoptivbaters, Pa Salt, dargestellt, der den Töchtern jeweils einen Brief mit dem Hinweis auf die Herkunft jeder Tochter hinterlässt. Zusätzlich erhält jede Tochter die Koordinaten zum jeweiligen Land/Ort, wo die Reise hingehen soll....faszinierend finde ich, dass man schon im ersten Band dieser Reihe auf so viele unterschiedliche Charaktäre trifft, die ich unbedingt in den jeweiligen Büchern der Reihe näher kennenlernen möchte. Zusätzlich streut die Autorin hier und da Geheimnisse, Rätsel, Personen ein, bei denen man wie ein Detektiv miträt und hofft, diese im nächsten Band zu lösen. Fesselnd und spannend von der ersten bis zur letzten Seite...

  14. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.173)
    Aktuelle Rezension von: meine_lesereise

    🏡Meine Meinung:🏡

    Band 1 der Redwood Love-Reihe war für mich ein richtiges Wohlfühlbuch. Ich hab mich sofort in den Kleinstadtcharme von Redwood und seine Bewohner verliebt. Sowohl die Protagonisten, als auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Auch die Thematik der Tiermedizin fand ich schön und interessant. In "Redwood Love" dreht sich alles um die drei O'Cady Brüder, die gemeinsam als Ärzte, in der Tierarztpraxis ihres verstorbenen Vaters arbeiten. Im ersten Band steht die Liebesgeschichte von Cade und Avery im Mittelpunkt. Avery ist neu in der Stadt, geschieden und Mutter einer autistischen Tochter, namens Hailey.

     🍁

    Als sie in der Tierarztpraxis einen Job annimmt, kommen sie und Cade sich immer näher. Mich hat die Geschichte der beiden sehr berührt. Wie Cade mit Avery umgegangen ist, fand ich sehr schön und auch, wie er einen Bezug zur kleinen Hailey aufgebaut hat. Da Hailey nicht spricht und keine Berührungen mag, ist es nicht sehr leicht, einen Draht zu ihr aufzubauen. Aber wie ihm das gelungen ist und wie die Autorin es geschafft hat Haileys Charakter in der Geschichte einen Raum zu geben, fand ich richtig schön umgesetzt.

    🍁

    Besonders war für mich auch das Thema Gebärdensprache und wie sie in die Geschichte eingebaut wurde. Da Cade's Bruder Flynn taub ist, wird im Buch nämlich viel in Gebärdensprache kommuniziert. Ein winzig kleiner Kritikpunkt ist für mich, dass die Geschichte aus der Erzählerperspektive, statt in Ich-Form erzählt wird. Die Ich-Perspektive, hätte den Charakteren etwas mehr Tiefe verliehen. Aber ich kann dafür keinen ganzen Stern abziehen, weil das Buch für mich ansonsten einfach perfekt war. Es hatte rührende Wohlfühlmomente zu bieten, aber auch sehr viel Humor. Es gab sehr witzige Stellen und geniale Sprüche, über die ich herzlich lachen musste. Ein wunderschönes Leseerlebnis und eine klare Leseempfehlung.🥰


    🏡Bewertung:🏡

    4,5/5 ⭐

  15. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.665)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Die mystische Welt und ihre eigenen Kräfte, von denen sie bis vor kurzem nichts gewusst hatte, sind komplett neu für Gwen.

    Hinzu kommt, dass sie erst neu an der Mythos Academy angefangen hat und noch keinen Anschluss gefunden hat.


    Im Vergleich zu Gwen war es für mich sehr einfach in die Welt rund um die Mythos-Academy einzutauchen, denn die Autorin gibt einem gleich am Anfang eine gute Fülle an Informationen. Gerade so viel um zu verstehen, aber nicht zu viel, dass es die Spannung nimmt. 


    Obwohl Gwen dem typischen Streber und Außenseiter Klischee entspricht, ist sie eine sehr sympathische Protagonistin, die mich Seite für Seite immer mehr für sich einnehmen konnte.

    Anfänglich ist sie eine etwas unbeholfene Persönlichkeit.

    Durch einen unglücklichen Zufall lernt sie Logan kennen. Und ab diesem Zusammentreffen entwickelt sie sich immer mehr zu einer selbstbewussteren Persönlichkeit.

    Logan ist ein Spartaner und dementsprechend verhält er sich auch. Meist distanziert. Natürlich hat auch er ein Geheimnis und trägt seine Probleme mit sich herum, die früher oder später zum Problem werden.


    Die beiden werden durch wundervoll ausgearbeitete Nebencharaktere begleitet. Authentisch, aber mit Ecken und Kanten, die sie noch perfekter machen.

    Besonders Vic hat mich des Öfteren zu Lachtränen gerührt.


    Auch die Story ist keine 0815 Fantasystory, die man schon zur Gänze kennt. 


    Um es kurz zu machen: Das Buch ist einfach perfekt und ich kann es jedem empfehlen. Besonders im Herbst/Winter in einer kuscheligen Decke und einem heißen Getränk kann man sich super in diesem Buch verlieren.


  16. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.613)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Avery zieht um und möchte am College wo sie niemand kennt, ein neues Leben beginnen. Sie lernt neue Freunde kennen und am ersten Tag stösst sie mit Cam zusammen. Dieser ist am Campus bekannt für seine lockeren Affären und zeigt deutliches Interesse an Avery. Avery hat aber aufgrund ihrer Vergangenheit keine Interesse an Männern, die beiden entwickeln aber eine Freundschaft und Avery beginnt sich zu öffnen doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein...

    Nun... ich weiss nicht recht... hätte ich dieses Buch nach dem Erscheinungsdatum gelesen, hätte ich den Hype wahrscheinlich eher verstanden... Dieses Buch fällt leider in die Kategorie " Genre, dass eine gute Entwicklung gemacht hat" sprich die neuen Bücher treffen meinen Geschmack besser... 

    Der Schreibstil war zwar fliessend jedoch kam die Geschichte nicht vom Fleck, es gibt eine Entwicklung die war aber zäher als alter Kaugummi... Und dazu kam, dass es nur aus Averys Sicht war... und ich kam mit der Protagonistin einfach nicht klar, die Entwicklung war mir auch hier viel zu langsam und sie hat mir eine Spur zu oft gelogen, zwar für den Eigenschutz aber trotzdem... Ich mag es nicht wenn die Protagonistinnen so fragile sind... es hat sich eher als ein künstliches in die Länge ziehen angefühlt...

    Zum Schluss als dann doch alles endlich ans Licht kommt und die Protagonistin sich endlich dazu beschliesst in ihrem Leben aufzuräumen etc. wurde auch ich besser unterhalten leider konnte es für mich die Geschichte nicht retten... 

    Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe noch so viele auf dem SUB von ihr... Ich mochte nicht die Art und weise wie die Geschichte sich gezogen hat... Ich glaube ich werde ihr sicher noch eine Chance geben, aber wenn dies in die gleiche Richtung geht, wird aussortiert...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen, da gibt's deutlich besseres, welche dasselbe Thema behandelt und einem einfach spannender Unterhalten...

  17. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Auch wenn die Stiefbruder-Trope nicht für jeden was ist finde ich sie gut umgesetzt. Die beiden kennen sich kaum und ich finde es überhaupt nicht verwerflich. Sie sind zwei fremde in einer Stadt die sich eben so gut beim eis essen oder Kaffee trinken treffen könnten. 

    Auch dieser unnahbarer Bad Boy-Charme ist super

  18. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.516)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Als erstes fällt mir zu diesem Buch nur ein: Der Schreibstil. Dieser Schreibstil!!! Der ist einfach mega. Man hat einfach jedes Gefühl der Protagonistin direkt vor Augen. Man ist komplett mitten drin. In ihrem Kopf. In ihren Gedanken. Sowas habe ich bisher noch nicht gelesen und liebe liebe liebe es. 

    Dennoch war ich etwas zwiegespalten. Denn da ist ja noch die Handlung. Es war … okay? Irgendwie ein bisschen zu oberflächlich, zu schnell abgehandelt. Juliette ist eine mega interessante Protagonisten, aber Adam daneben war mir einfach ein bisschen zu brav. Zu langweilig. Zu nichtssagend. Es fehlte etwas Feuer. Ich habe aber die Vermutung und die Hoffnung, dass da noch etwas Großes, etwas Gewaltiges auf mich zu kommt. Denn im Buch enthalten war die Novelle DESTROY ME, die aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Und diese Novelle hat das bestätigt, denn diese paar Seiten waren groß und wichtig und so unfassbar gut. Ich glaube, ich werde sie lieben. Die Reihe. Auch wenn es ein bisschen dauert.

  19. Cover des Buches Der letzte erste Blick (ISBN: 9783736304123)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Blick

     (795)
    Aktuelle Rezension von: LauraDieBlume98

    Die Geschichte rund um Emery und Dylan hat mir sehr gut gefallen. Es gab immer neue Situationen die dazukamen, aber die Story nicht unnötig in die Länge gezogen haben. Ich fand es gut, dass es länger gedauert hat um herauszufinden was in Emerys Vergangenheit passiert ist. Dadurch wurde man angespornt weiterzulesen, weil man das ja wissen wollte. 

    Die Freunde von den beiden sind mir auch and Herz gewachsen und ich bin gespannt wie es weitergehen wird. 

  20. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (954)
    Aktuelle Rezension von: sursulapitschi

    Dieses Buch war ein Irrtum. Es sieht allerliebst aus und lässt sich an wie ein geschickt ausgeklügeltes Märchenverwirrspiel. Die Schöne, die tausend Jahre lang im Schlossturm versteckt hinter einer Dornenhecke schlief, ist nicht Dornröschen sondern die dreizehnte Fee. Es küsst sie ein Prinz, aber sie verliebt sich auf der Stelle in den Hexenjäger, der ihm gefolgt ist und damit fängt das Übel an.

    Einst war sie die mächtigste aller Feen, die wurden dann aber blutrünstige Hexen. Alle dreizehn Feen haben sich zu Monstern entwickelt, die den Menschen grausamste Dinge antun und sogar Kinder fressen. Warum das so ist, wissen wir nicht. Die Atmosphäre ist gruselig finster, gefährlich und blutig, das schon, aber man muss sie als gegeben hinnehmen. Es gibt ein paar eher verwirrende Erklärungsansätze, die mit Kindern zu tun haben. Wahrscheinlich hatten die Feenschwestern auch eine traurige Kindheit.

    Und sie, Lillith, die dreizehnte ehemalige Fee, die einst mächtigste und grausamste Hexe schlief tausend Jahr, um dann zu einem Mäuslein mit Stockholmsyndrom zu mutieren, das neben seinen Fähigkeiten auch den Verstand eingebüßt zu haben scheint. Kaum sieht sie den Hexenjäger mit den tannengrünen Augen, ist es um sie geschehen und sie folgt ihm willenlos. Nicht nur das. Sie hilft ihm auch noch, ihre grausigen Schwestern abzuschlachten, eine nach der anderen. Das nimmt sie sehr mit, immerhin, sie leidet lieblich und eindrucksvoll, nur mit dem Nachdenken hat sie es nicht. Von Emanzipation hat man im Land Pandora auch noch nichts gehört. Hier darf Frauchen noch Frauchen sein, was offensichtlich auch noch vielen zu gefallen scheint und das ist das Traurigste an diesem Buch. Woher bekommt es diese vielen begeisterten Stimmen?

    Dieses Buch ist ein kruder, blutiger Märchenmix, der die emanzipatorischen Bemühungen der  letzten 100 Jahre gnadenlos in die Tonne tritt und zu einem schwülstigen Romantasy-Brei verarbeitet. Sex and Crime im Märchenland.

  21. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (909)
    Aktuelle Rezension von: Schaetze_auf_Papier

    Meine Meinung:

    Der erste Fall des Ermittlerduos Sneijder und Nemez aus der Feder von Erfolgsautor Andreas Gruber hat auch mich in seinen Bann gezogen. Gerade zu Anfang hatte ich allerdings Probleme mit den teilweise sehr kurz gehalten Sätzen, welche mich gerade zu Beginn vor eine Herausforderung gestellt haben. Das Buch ist spannend erzählt, und auch die verschiedenen Zeitsprünge sind gut eingearbeitet und reißen den Leser nicht aus der Geschichte heraus. Zum Ende hin verliert das Buch leider ein wenig an Spannung, denn dem Leser wird schnell klar, wer sich hinter den Morden verbirgt und welches Motiv dahintersteckt. Dadurch zog sich der Schluss für mich etwas in die Länge und ich musste gerade mit den letzten 50 Seiten kämpfen. Der Auftakt der Reihe ist schon mal gelungen und die beiden Hauptprotagonisten haben sich und Ihre Eigenheiten vorgestellt. Sneijder ist nicht der typische Ermittler, sondern zeigt sich als richtig unsympathischer Kotzbrocken, doch ich glaube viele Leser wie ich auch finden ihn deshalb sympathisch. Kein aalglatter Ermittler, der nie in Schwierigkeiten gerät und den alle mögen. Der zweite Teil der Reihe wartet bereits in meinem Regal darauf gelesen zu werden.

  22. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.905)
    Aktuelle Rezension von: maryline

    absolute lieblingsreihe 😍

  23. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.764)
    Aktuelle Rezension von: anna_schwpps

    Wie lange habe ich überlegt, wie ich dieses Buch denn nun bewerten soll. Für mich gehört es in die Kategorie „Buch mit vielen abers“.

    Das erste Aber gehört den Protagonisten. Denn obwohl ich Elyas und Emely als Protagonisten mag, sind sie mir aber auch oft too much. Elyas übertreibt mit seiner aufdringlichen und übergriffigen Art und geht dabei oft etwas zu weit. Da Emely und er sich aber seit Jahren kennen, kann ich das in manchen Situationen verzeihen. Emely dagegen wird manchmal viel zu gemein statt einfach schlagfertig und cool. Obwohl bei ihren frechen Sprüchen aber auch oft lachen musste.

    Eine weitere große Rolle spielt auch Elyas‘ Schwester und Emelys beste Freundin Alex. Deren Freundschaft ist ab und an ganz schön einseitig. Alex akzeptiert kein Nein und benimmt sich manchmal ziemlich daneben. Aber gleichzeitig stimmt die Chemie zwischen den Sandkastenfreundinnen und mal ehrlich: Meine beste Freundin ist doch deshalb meine beste Freundin, weil wir unsere Macken kennen und uns trotzdem oder gerade deswegen lieben 🙂

    Die Geschichte selbst schleicht vor sich. Aber ich mag die Atmosphäre und dadurch, dass Emely und Elyas sich schon von Kind an kennen, wirkt in diesem Romance Buch mal nicht alles komplett überstürzt. Trotzdem (Das ist nur eine andere Art von aber!) hätte ich mir mehr Beschreibungen vom Umfeld und der Umgebung gewünscht.

    Fazit: Kurz gesagt hat mich Kirschroter Sommer einfach gut unterhalten und ich hatte wirklich Spaß mit dem Buch. Es gibt so einige Kritikpunkte und einiges hat mich manchmal wirklich genervt, aber ich werde Band 2 auf jeden Fall noch lesen!

  24. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (637)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Dieses Buch lag ziemlich lange auf meinem SuB und ich bin so froh, es endlich befreit zu haben. Wir begleiten Rea in eine dystopische Zukunft. Hier gibt es Magdalenen und die werden gefürchtet. Berührungen sind, außer zur Fortpflanzung, untersagt. Diese Mischung aus Zukunft und Vergangenheit fand ich wirklich interessant. Anfangs hatte ich ein bisschen Probleme, mich auf diese Welt einzulassen, aber dann macht es so viel Spaß! Rea ist so eine tolle Protagonistin. Sie zweifelt mit sich und ist doch so stark. Nicht frei von Fehlern, aber für ihre Familie und Freunde macht sie alles. 

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Lediglich die Liebesbeziehung konnte mich nicht so ganz für sich einnehmen. Doch das ist gar nicht schlimm, denn die anderen Punkte konnten mich auf jeden Fall überzeugen. Gerade das Ende ist wirklich spannend. 

    Fazit: Eine Dystopie, die Vergangenheit und Zukunft verbindet. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht und fiebere mit Rea und ihren Freunden mit.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks