Bücher mit dem Tag "band"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "band" gekennzeichnet haben.

528 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.715)
    Aktuelle Rezension von: lela1401

    Ich weiß nicht mehr genau mit welchen Erwatungen ich an dieses Buch herangegangen bin, aber sie wurden auf jeden Fall übertroffen! 

    Zwar war der Anfang, beziehungsweise die ordentliche Tendenz in Richtung toxic relationship am Anfang, regelrecht nervenaufreibend und ich habe mir nicht nur einmal gewünscht jemand würde Tamlin mal die Meinung sagen, doch dieses Gefühl verflog dann innerhalb von Sekunden, als Rhysand wieder am Frühlingshof auftauchte. Ab diesem Moment hat die Handlung mich nicht mehr losgelassen und ich fand vorallem die Wandlung die Feyre durchläuft und wie man die "verborgenen Seite" von Rhysand kennenlernt wahnsinnig gut dargestellt.

    Ein weiterer Pluspunkt für dieses Buch sind seine Aha-Momente, einzelne Sätze, die im ersten Teil ohne Bedeutung daher gesagt wurden, bekamen plötzlich ihre eigenen Hintergründe und das, in einen so schönen Kontext eingebettet, dass ich Band 1 am liebsten direkt nochmal mit dem neuen Wissen gelesen hätte.

    Der Schreibstil und auch die Weltengestaltung sind, wie in Band 1 auch schon, wunderbar flüssig und nachvollziehbar. Außerdem fand ich es schön, dass man viele neue und vorallem viele unterschiedliche Charaktere kennenlernen konnte, die ebenfalls ihre eigene gut ausgeklügelte Hintergrundgeschichte mitbrachten. 

    Wirklich vergleichbar sind Band 1 und 2 nicht, einfach da sich die Handlung in völlig neue Gefilde begibt und sich auch die Protagonisten aus dem ersten Band weiterentwickelt und verändert haben. Müsste ich jedoch wählen, wäre Band 2, aufgrund der größeren Vielfalt von Charakteren und Orten, doch noch ein wenig besser. 

  2. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.156)
    Aktuelle Rezension von: tsukitia16

    ~~~

    Titel: Die letzten Tage von Rabbit Hayes (Einzelband)

    Autorin: Anna McPartlin

    Genre: trauriger Roman, Jugendbuch

    Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

    Erschienen: 2015

    Seitenanzahl: 458

    Englische Originalausgabe: The Last Days of Rabbit Hayes

    Originalverlag: Transworld Publishers/The Random House Group

    Übersetzung: Sabine Längsfeld

    ~~~

    ***Triggerwarnung!***

    Dieses Buch ist nicht geeignet für Trauernde oder die die beim Thema: Tod allgemein getriggert werden.

    Inhaltsangabe:

    Rabbit Hayes hat Brustkrebs und nur noch wenige Tage zu leben. Dabei muss sie viele trauernde Hinterbliebene verlassen und Abschied nehmen. Die letzten Tage verbringt sie mit ihren geliebten Menschen und ihren gedanklichen Zeitreisen in die Vergangenheit, als die Welt noch in Ordnung war. Es geht in diesem Buch, um die Bewältigung und um den Umgang mit Trauer und Tod. Wir begegnen der quirligen und sympathischen Familie Hayes. Denn nicht nur Rabbit steht im Fokus des Geschehens, auch die einzelnen Familienmitglieder haben ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen.

    In diesem Buch verarbeitet Anna McPartlin ihre eigene Vergangenheit, in der sie schon sehr früh mit dem Tod konfrontiert wurde.

    Zur Autorin:

    Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte sie ziemlich unwillig Marketing, doch blieb sie dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-Up-Comedy, und dem Schreiben treu. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Ehemann Donal in Dublin. Ihr Debüt „Weil du bei mir bist“ konnte bereits begeistern, aber mit „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ ist ihr der eigentliche Durchbruch in die Bücherbranche gelungen.

    Meine Meinung:

    Den Titel finde ich ganz ok. Nicht miserabel, aber auch nicht wirklich herausragend. Hätte das Buch nicht so einen Hype gehabt damals, dann wäre ich sicher nicht auf das Buch aufmerksam geworden. Wenn es da nicht ein Problem gäbe: der Titel spoilert einfach. Es hätte der Geschichte wahrscheinlich sehr weitergeholfen, wenn man noch nicht schon vorher weiß, dass Rabbit sterben wird. Dann hofft man ja doch noch, irgendwie, dass sie doch überlebt, und es würde einen dann doch am Ende mehr mitreißen, wenn sie es doch nicht schafft. Der Titel ist daher echt ein großes Problem (der englische Original-Titel: "The Last Days of Rabbit Hayes" ändert an dieser Tatsache übrigens nichts). Das Cover ist finde ich wirklich grausig. Weder passt es zur traurigen Geschichte, noch ist es ansehnlich. Wer ist bitte auf diese Idee gekommen? Und leider führt die Autorin genau diesen Stil bei allen anderen Bücher weiter fort. Einfach nur schrecklich. Random irgendwelche random Blumen/Blüten auf schwarzen Untergrund geklatscht. Der dunkle Untergrund mit den Blumen passt auch nicht zusammen und wirkt absolut unharmonisch. Dann gehen der Titel und der Name der Autorin komplett unter. Es passt einfach nichts zusammen und ist absolut unpassend für den Inhalt des Buches gewählt. Es sieht aus wie ein Kinderbuch und doch irgendwie auch nicht. Gefällt mir überhaupt nicht. Aber viel wichtiger ist ja der Inhalt und nicht unbedingt das Cover. Aber leider geht es erstmal nicht unbedingt positiv weiter. Der Schreibstil war angenehm zu lesen, aber leider zu einfach. Sie beschreibt die Handlungen und die Gespräche der Figuren, aber die Gefühle der Personen konnte die Autorin mir nicht vermitteln. Die tiefe Trauer der Charaktere ist bei mir nicht angekommen, man konnte es nur daran erkennen, dass sie halt ständig weinen, aber sie konnte mich nicht wirklich von ihrem Schreibstil überzeugen. Es war mir alles irgendwie zu flach und lieblos geschrieben. Bei so einer Art Buch finde ich das nur leider sehr schwierig. Es muss einem im Herzen wehtun, aber das tat es bei mir nicht (außer ganz zum Schluss – das hatte aber nichts mit den gewählten Wörtern der Autorin zu tun). Die Idee ist nicht wirklich außergewöhnlich, aber es ist ein solides Konzept aus dem man durchaus viel herausholen kann. Die Umsetzung der Idee hat mir ganz gut gefallen, was hauptsächlich an den Charakteren lag. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Autorin scheinbar tatsächliche Recherche für das Buch betrieben hatte. Viel kann ich aber zur Umsetzung der Idee nicht sagen, da die Geschichte sehr von den Charakteren und den gedanklichen Zeitsprüngen von Rabbit lebt bzw. auch abhängig ist. Daher komme ich gleich zu den Charakteren. Sie sind sehr vielseitig und bringen wirklich Leben in die Geschichte. Man hätte meiner Meinung nach auf Jack und Marjorie verzichten können und die Betonung auf Rabbit, Johnny, Juliet und Davey legen sollen. Ich persönlich mag es aus der Sicht von vielen Charakteren zu lesen, allerdings ging die tragische Geschichte um Rabbit ziemlich unter durch die vielen Charaktere und deren ausführlichen persönlichen Lebensgeschichten. Am abartigsten fand ich tatsächlich Jack (den Vater von Rabbit). Richtig ekliger Typ! Molly (Mutter von Rabbit) rennt und macht und der macht nix, kriegt nichts gebacken, aber als Molly einfach nicht mehr kann, macht, schläft nicht, isst nicht und als sie einfach nicht mehr kann (verständlicherweise), hat der nix Besseres zu tun als sie ernsthaft deswegen blöd anzumachen (sie solle ja gefälligst weiterkämpfen und nicht schlapp machen). Mach du doch was, Jack. Du ziehst dich nur zurück, besuchst deine sterbende Tochter kaum im Hospiz und heulst und jammerst nur rum. So ein Trottel, wirklich! Spannung gibt es im Buch leider nur stellenweise mal. Die Sache mit Johnny und alles zu Juliet hat mich sehr interessiert, aber der Rest plätscherte irgendwie nur so vor sich her. So richtig konnte mich das Buch nicht mitreißen. Weder emotional; noch das ich fieberhaft Seite um Seite umgeschlagen habe, um zu erfahren, wie es weitergeht. Das Buch bot leider kaum Spannung. Es war, irgendwie, einfach so … naja; eher langweilig. Das Ende hat mir endlich mal ein paar Emotionen entlocken können. Aber halt nur die letzten acht Seiten.  Die Anspielung auf der letzten Seite hat mir endgültig den Rest gegeben (also in diesem Fall positiv gemeint, aber natürlich habe ich geweint; also schön-traurig sozusagen). Daher fand ich das Ende mitunter am besten.

    Leider konnte das Buch, in meinen Augen, dem Hype nicht gerecht werden. Es war oft eher langweilig, zu banal, zu lieblos geschrieben. Emotionen konnte die Autorin mir nicht bis kaum entlocken (außer zum Schluss, das war richtig gut und hat mich wirklich berühren können). Die Charaktere handeln und sprechen, aber von der tiefen Trauer bzw. dessen Emotionen konnte ich nichts wahrnehmen. Da konnte der Schreibstil nicht überzeugen. Die Charaktere fand ich dafür sehr gut. Interessant und vielseitig und haben richtig pepp in die Geschichte bringen können. Vielleicht sollte die Autorin lieber Familiengeschichten o.ä. schreiben und keine traurigen Romane, das liegt ihr nicht. Spannend fand ich das Buch leider auch nicht. Es tröpfelte so vor sich hin. Mitgefiebert habe ich kaum. Ein paar interessante spannendende Aspekte gab es, aber eben nicht besonders viele. Die Coverdesignerin sollte gefeuert werden.

    Und ich vergebe wie immer Schulnoten in den einzelnen Kategorien:

    ~Cover: 6

    ~Titel: 4-

    ~Schreibstil: 4

    ~Idee: 3-

    ~Umsetzung: 3+

    ~Spannung: 5

    ~Charaktere: 2

    ~Ende: 1

    ~Trauerfaktor: 4-

     

  3. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.523)
    Aktuelle Rezension von: booklove_7

    Ridge verkörpert so ziemlich alles was Man sich an Klischees so wünschen kann, aber auf eine originelle und berührende Art.

    Er ist Musiker, unglaublich liebevoll, hilfsbereit, offenherzig und ganz nebenbei auch noch taub. Er hat die tragische Kindheit, die ihn eigentlich zum perfekten Hauptcharakter macht, jedoch ohne plump und aufgesetzt zu wirken.

    Die komplette Geschichte ist einfach himmlisch zu lesen, ein Hoch auf den einmaligen Schreibstil von Colleen Hoover. Es macht alles Stück für Stück Sinn! Neue Erkenntnisse geben tiefere Einblicke in bereits genannte Themen ( z.B. den Namen der Band „Sounds of Cedar“). Dadurch ist das Buch auch bei erneuten Lesen immer wieder eine wohlige Erfahrung, ein bisschen wie nach Hause zu kommen. Man entdeckt immer wieder Details neu und dass macht das Lesen zu einem wahren Erlebnis.

    Ridge ist der Vorzeigefall für Book-Boyfriends die uns hohe Erwartungen an die Jungs im echten Leben stellen lassen.

    Eine 100% Empfehlung für alle die eine emotionale Liebesgeschichte suchen, die einen so schnell nicht mehr los lässt.

  4. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.231)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Ich bin stinkwütend & noch wütender, weil ich diesem verdammten Buch nicht weniger Sterne geben kann! Denn ja, es hat mich zum weinen gebracht - mehrmals! -, ja es hatte Suchtfaktor - scheiße ja, ich konnte es nicht aus der Hand legen -, ja es hat mich zum schmunzeln & lachen gebracht - selbst der Humor war manchmal durchgeblitzt, jepp - & ich musste daran denken, wenn ich nicht gelesen habe - mehr als gesund ist -

     Und dennoch: Ich. Bin. Wütend!!

    Das Buch war von der Handlung her eine absolute Katastrophe. Das Thema, das den Anfang dominierte wurde NIE MEHR angesprochen! Was wurde aus gewissen Personen? Wie sind gewisse Beziehungen zwischen gewissen Personen? Ja, keine Ahnung!! Angeknackst waren alle am Anfang ohnehin schon & als man dann dachte "Hey! Schlimmer geht's nicht mehr, richtig?🥰" dachte sich Anna Todd - "Oh yeah, das kann ich sicherlich noch mehr ruinieren!".

    Ich bin kein Mensch, der grundsätzlich Bücher ruinieren oder schlecht reden will, sondern sehr gerne sachlich bleibt & seine Punkte anspricht. Aber verdammter Mist, hier KANN man nur emotional werden & dabei weiß ich ja nicht einmal selbst, was genau ich von diesem Buch halten soll! 

    Das ist der größte Punkt von allen, denn enttäuscht hat es mich auf so, so vielen verschiedenen Ebenen & gleichzeitig war es aber auch auf eine gewisse Art & Weise gut... 

    ...Und dennoch machten Charaktere eine Wandlung durch, die ich wohl niemals würde gut finden können. Genau wie das komplette Ende des Bandes, der Reihe, von allem einfach...

    Ich liebe Band 1 - 3 & sie werden immer Highlights für mich bleiben & ich tue einfach so als wäre Hardin noch irgendwie der, den man in diesen Bänden kennenlernt... 

    Aber Band 4? Ich kann auf gar keinen Fall eine Empfehlung aussprechen, aber von ihm abraten kann ich erst Recht nicht. Man könnte sagen, dass ich keine Ahnung habe, was dieses Buch angeht & damit hat man Recht.

    "Man kann über ein Buch nicht urteilen, wenn man es nicht bis zum Ende gelesen hat." ~ Hardin Scott. Oh ja, Hardin. Wie Recht du doch hast...

  5. Cover des Buches Legend – Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend – Fallender Himmel

     (2.196)
    Aktuelle Rezension von: Bettinabooklover

    Legend: Fallender Himmel - Marie Lu


    Rezension: 4/5⭐️


    Meinung:

    Ich hatte die Reihe jetzt schon wirklich lange daheim und hab das Buch immer wieder vor mir hergeschoben, weil mich das alter der Protagonisten etwas abgeschreckt hat. Ich bin so froh, dass ich das Buch als Buddyread gelesen habe und mich so endlich an die Geschichte gewagt habe.


    Der Schreibstil war angenehm und die Kapitel waren recht kurz. So kam ich sehr gut durch die Seiten. Das alter der Protagonisten passt für mich auch gut zusammen, da man die Dystopie meiner Meinung nach nicht mit unserer Zeit/Welt vergleichen kann. Natürlich waren die Charaktere teilweise etwas unbeholfen, aber sie sind immer noch heranwachsende und müssen für ihr alter viel in Eigenverantwortung bewerkstelligen.


    Hier und da hätte ich einfach gerne noch ein paar mehr Infos gehabt. Aber da dies eine dreiteilige Geschichte ist, bin ich auf die anderen gespannt und ob die Themen dort nochmal aufgegriffen werden.


    Fazit:

    Das Spekulieren hat wahnsinnig viel spaß gemacht und ich konnte mich gut in der Geschichte einfinden. Toll waren immer wieder die Situationen, in denen man in seinen Vermutungen bestätigt wurde. Von mir bekommt das Buch eine Empfehlung. Man muss sich nur bewusst sein, dass die Protagonisten sehr Jung sind und man dies nicht mit unserer zeit vergleichen kann.


  6. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (753)
    Aktuelle Rezension von: jule_liest

    Handlung:

    Kacey hat nach außen ein tolles Leben: Sie ist Mitglied in einer aufsteigenden Rockband, wird von Fans umjumbelt - und doch: das täuscht nicht über ihre innere Einsamkeit hinweg. Als sie sich nach einem Konzert besinnungslos säuft wacht sie am nächsten Tag auf der Couch ihres Chauffeurs auf.

    Jonah arbeitet nachts als Chauffeur und tagsüber in seiner eigenen Werkstatt. Sein Leben ist fest geplant und er weicht nicht von seinen Routinen ab. Bis er eines Abends eine betrunkene Frau nach Hause fährt, die sein Leben auf den Kopf stellt.

    Meinung: (ACHTUNG, leichte Spoiler!)

    Ich habe dieses Buch verschlungen! Kaceys harte Schale hat man schnell durchschaut und die Einblicke in ihr Leben zeigen deutlich, wie verletzt sie in ihrem inneren ist. Und auch Jonahs Panzer kann man nachvollziehen, wenn man nach und nach erfährt, warum er sich von anderen Leuten abkapselt. Beide möchten eigentlich niemanden an sich heranlassen und trotzdem lassen sich beide aufeinander ein. Die beiden haben mein Herz erwärmt. Aber auch die anderen Charaktere habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Auch toll fand ich, dass wir miterleben und mitfühlen durften, was für tiefe Narben das Verstoßen-Werden von den eigenen Eltern bedeutet und das es oft schwer fällt, sich von ihnen zu lösen.


    Auch wenn die Handlung sehr vorhersehbar ist (auch wenn man die ganze Zeit hofft, dass man sich irrt), so berührt sie trotzdem. Die Charaktere sind so nahbar und Emma Scott weiß es, den Leser mitzureißen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man das Buch auch wunderbar schnell durchlesen kann. Ich habe beim Lesen mit beiden mitgefiebert, mitgehofft, mitgebangt und mitgeweint.

    Eine großartige Geschichte!

  7. Cover des Buches Thoughtless (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless

     (902)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt

    Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren mit Denny in einer glücklichen Beziehung. Daher war fuer sie auch sofort klar, daß sie mit ihm nach Seattle zieht , wo er einen Job bekommen hat. Sie bekommen die Möglichkeit, bei Dennys Freund aus Kindertagen zu wohnen. Kellan Kyle ist der lokale Rockstar und ein Herzensbrecher. Als Denny beruflich für längere Zeit verreisen muss, kommt die einsame Kiera ihrem Mitbewohner näher. Doch was eigentlich freundschaftlich beginnt, ist schon bald nicht mehr ganz so harmlos und wird zum Spiel mit dem Feuer...

    Meinung:

    Ich hatte zunächst etwas Schwierigkeiten mit der Hauptprotagonistin. Kiera ist unglaublich naiv und schüchtern, ich wurde nur schwer warm mit ihr, mir fehlte da einfach ein bisschen die Symphatie. 

    Zudem fühlte sich das geschriebene an wie ein Bericht, ich kam nur schwer in die Geschichte rein und hatte das Gefühl, den Protagonisten überhaupt nicht näher zu kommen. 

    Der Schreibstil ist aber leicht und flüssig gehalten und es wurde dann tatsächlich auch immer besser. Und wie. 

    Die Dreiecksgeschichte zwischen Kiera, Denny und Kellan ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und zwar mit Schleudersitz. Kiera steht plötzlich zwischen zwei Männern und kommt schon bald da nicht mehr raus. Und sie weiß, daß sie Fehler macht. Natuerlich ist ihr Handeln falsch und sie verletzt im Laufe der Geschichte, nicht nur ihre erste große Liebe sondern auch Kellan unglaublich. Und ja, man möchte sie am liebsten schütteln und ihr sagen: "Entscheide dich doch endlich", aber ich muss gestehen das ich sie oft auch verstanden habe. 

    Kellan ist ein Herzensbrecher und lässt nichts anbrennen, doch als ihm Kiera begegnet, merkt er endlich was es bedeutet zu lieben. Und das merkt man als Leser wirklich, auch wenn es aus Sicht von Kiera erzählt wird.

    Mich hat diese Geschichte irgendwann nicht mehr losgelassen. Und dann auch bald unglaublich berührt. 

    Wunderbar gelungen ist zudem die Weiterentwicklung der Charaktere, gerade Kiera macht einen riesen Sprung, der sie in meinen Augen immer symphatischer und menschlicher gemacht hat. Sie ist 21 Jahre alt, da macht man Fehler, auch wenn diese unheimlich verletzend sein können. Aber sie bereut und das hat es fuer mich dann auch authentisch und symphatisch gemacht. 

    Eine wirklich gelungene Geschichte, die für emotionale Lesestunden sorgt. Wer "Fifty Shades of Grey" und die "After-Reihe" liebt, ist hier an der richtigen Adresse. 


  8. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783401506708)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.876)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Jace geht Clary aus dem Weg und sie weiß nicht warum. Simon hat zwei Mädchen am Start, die Schöne Isabelle und das Wolfsmädchen Maja. Alec und Magnus haben Stress wegen der Unsterblichkeit. Eine uralte Vampirin taucht auf und macht Simon ein verlockendes Angebot. Es ist das vierte Buch dieser Serie. Es ist schon irgendwie traurig,  das Jace sich so beeinflussen lässt. Das Simon jetzt die ganzen Mädels anzieht, war ja auch irgendwie klar, er ist ja jetzt auch ein Vampir und die sind immer anziehen.  Das Simon am Ende jetzt der Held ist und die Dämonin tötet hätte keiner Gedacht. JACE wurde von der Dämonin gelenkt und so wie es am Ende aussieht, wird er im nächsten Band von Jonathan gelenkt. Ich hoffe, das nächste Buch ist genauso spannend wie der vierte Teil.

  9. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (874)
    Aktuelle Rezension von: HappyKatY

    Wie in der "Überschrift" schon geschrieben, war mir Adam sofort sympathisch. Mit seiner lockeren, aber zugleich verständnisvollen und mitfühlenden Art hat er mich sofort in seinen Bann gezogen ;-) Absolut empfehlenswert! Schöne und humorvolle Geschichte!

  10. Cover des Buches Wie die Stille unter Wasser (ISBN: 9783736305502)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Stille unter Wasser

     (562)
    Aktuelle Rezension von: Vivi_Books

    Wow!

    Wow. Wow. Wow.

    Brittainy C. Cherry at her best!

    Die Geschichte von Maggie und Brooks hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und auch irgendwie komplett überrollt.

    Maggie war eine tolle Protagonistin und auch Brooks mochte ich wirklich gerne.

    Die Nebencharaktere in diesem Buch mochte ich auch so so gerne, vor allem Maggies Bruder habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Und auch ihre Schwester mochte ich immer mehr!

    Der Wendepunkt der Geschichte war einfach so krass und ich hatte das so nicht erwartet!

    Es ist etwas anders als die Standard New Adult Bücher, wie ich finde.

    Es ist einfach so besonders. Es ist einfach so echt. Ich liebe es!

    Diesmal wird einem zuerst ein wenig das Herz gebrochen, nur um dann die volle Liebe abzubekommen. Aber es währe kein Buch von Brittainy, wenn einem nach so viel Liebe nicht doch noch das Herz rausgerissen wird. Doch auch diesesmal wurde mein kaputtes Herz wieder geheilt.

    Und als ob das alles nicht reichen würde, um mich hemmungslos weinen zu lassen, kam das Nachwort der Autorin.

    Und ich war einfach so gerührt und so traurig.

    Die Geschichte ist in der Ich - Perspektive geschrieben und wird abwechselnd von Maggie und Brooks erzählt.

    Der Schreibstil der Autorin war in diesem Buch noch etwas besonderer als in ihren anderen Büchern!

    Eine absolute Empfehlung!

    Die Welt dreht sich weil dein Herz schägt!

     

  11. Cover des Buches Legend - Schwelender Sturm (ISBN: 9783785581599)
    Marie Lu

    Legend - Schwelender Sturm

     (1.125)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoiler 

    June und Day sind auf der Flucht vor der Republik. Auf ihrem Weg schließen sie sich den Patrioten an und Eden, Day´s kleinen Bruder zu finden um anschließend in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten wollen eine Gegenleistung: Day und June sollen den neuen Elektor Anden umbringen, diese Tat könnte dem ganzen Unrecht und die Unterdrückung ein Ende bereiten. Der Plan sieht vor, dass June sich an den Elektor hängt und Zeit mit ihm verbringt, sie merkt schnell, er ist nicht wie die Patrioten ihn darstellen. Was ist, wenn er ein neuer Anfang der Republik ist? Doch der Auftrag ist klar: tötet den Elektor!

    Der zweite Band schließt direkt an das Ende vom ersten Band an, was mir sehr gefallen hat. June und Day sind auf der Flucht, sie suchen Schutz bei den Patrioten. Dort lernen wir weitere Charaktere kennen, Razor, Kaede und später auch Pascao. Allesamt sehr verschiedene Charaktere, doch sie haben das gleiche Ziel, sie wollen Veränderung und das Ende der Republik, genau wie Day und June. Durch den Plan den Elektor zu töten, werden Day und June getrennt, sie arbeiten nicht mehr Schulter an Schulter, deswegen ist in meinen Augen, die Spannung zwischen den beiden verloren gegangen. Im Laufe der Geschichte treffen wir Tess wieder. Sie hat Schutz bei den Patrioten gesucht, jedoch wird sie sehr selbstsüchtig in Hinblick auf Day. Das war ein absolutes No-Go für mich. Die Handlung war an machen Stellen super spannend und an anderen Stellen sehr langweilig. Das ganze lässt sich mit einer Achterbahn vergleichen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm lesbar. Da ich die Reihe bereits zu Ende gelesen habe, kann ich sagen, dass dieser Band (Band 2) der schwächste war. Ein typischer Übergangsband.

  12. Cover des Buches Rock my Body (ISBN: 9783734103551)
    Jamie Shaw

    Rock my Body

     (517)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Dee und Joel wissen beide was sie wollen und wie sie es erreichen. Sie sind starke und sympathische Persönlichkeiten. Was zu Beginn als Spiel beginnt, wird nach einem traumatischen Erlebnis für Dee, bald Ernst. Doch Dee will sich lange nicht eingestehen, was sie für Joel empfindet, was für mich als Leser oft zu Kopfschütteln führte. Durch einige Schicksalsschläge in der Kindheit, haben Beide ihre eigene Definition von Liebe, was die ganze Story so besonders macht. Es ist ein Wiedersehen mit alten Bekannten und ein Kennenlernen von Neuen.

  13. Cover des Buches Wenn ich bleibe (ISBN: 9783442384044)
    Gayle Forman

    Wenn ich bleibe

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Dieses Buch hat mich von Seite 1 gepackt und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist aus Sicht von Mia geschrieben und abwechselnd spielt die Geschichte in der Gegenwart und in der Vergangenheit. So bekommt man langsam nach und nach Einblicke, wie es zur aktuellen Situation kam und wieso Mia so handelt und fühlt. Ich mag die Idee der Geschichte sehr, ich fand sie unglaublich berührend und außergewöhnlich. Die Emotionen der Charaktere waren für mich so intensiv spürbar, als wäre ich Teil der Geschichte. Ich habe die Personen richtig lieb gewonnen und fand jeden einzelnen Charakter detailliert und liebevoll ausgearbeitet. Was mich jedoch anfangs irritierte, war die Liebesbeziehung von Mia und Adam. Ich hatte den Film zuerst gesehen und dort war der Fokus ganz klar auf ihre Liebe gelegt und auch sehr deutlich herausgearbeitet worden. Im Buch habe ich dies nicht so empfunden. Mia war sich der Beziehung oft unsicher, es gab in der vergleichbar kurzen Geschichte öfter Streitthemen (die ich absolut nachvollziehen kann) und selbst Mia konnte die Liebe nicht immer so greifen. Gegen Ende fand ich ihre Liebe greifbarer und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird.

  14. Cover des Buches Rock my Soul (ISBN: 9783734103568)
    Jamie Shaw

    Rock my Soul

     (495)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Kit ist schon seit ihrer Jugend in Shawn verliebt und als seine Band, einen neuen Gitarristen sucht, sieht sie ihre Chance gekommen, ihre Leidenschaft für die Musik zum Beruf zu machen. Als sie sich beim Casting durchsetzen kann, beginnt für Kit eine aufregende, aber auch emotionale Zeit.

    Zu Beginnt versucht Shawn ihr das Leben schwer zu machen, er kritisiert sie bei der Bandprobe so sehr, das Kit versucht ist, alles hinzuschmeißen. Doch Shawn sieht seine Fehler ein und er ist sogar bereit ihr zu helfen, was zeigt wie gut beide miteinander harmonisieren. Allerdings wird Kit schnell klar, dass sie über ihre Jugendliebe noch lange nicht hinweg ist, was sie vor einige Probleme stellt.

    Auf der gemeinsame Tour kommen sich beide näher und Kits Gefühle für Shawn entflammen erneut. Doch kann sie diesmal Shawn vertrauen?

    Durch ihre starke und willensstarke Art, ist Kit ein interessanter Charakter, der die ganze Band durch ihre Sprüche und Humor zum Lachen bringt. Doch auch der Leser kommt auf seine Kosten, denn die Autorin hat einen fesselnden, humorvollen Schreibstil.

  15. Cover des Buches Kein Rockstar für eine Nacht (ISBN: 9783802595035)
    Kylie Scott

    Kein Rockstar für eine Nacht

     (637)
    Aktuelle Rezension von: dear-pineapple

    Klappentext:

    Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf neben einem sehr attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David, und er ist Gitarrist der erfolgreichen Rockband "Stage Dive" ... und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns Ehemann. Die beiden müssen sich entscheiden, ob sie einander den Rücken kehren wollen oder ob da vielleicht doch mehr zwischen ihnen ist ...

    ------------

    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist aufgrund der guten Bewertungen auf dieser Plattform und des ansprechenden Klappentextes bei mir eingezogen, das Cover hingegen finde ich echt furchtbar, im Laden hätte ich wahrscheinlich erstmal nicht danach gegriffen. Die Farben sind nicht schön, genauso wenig wie dieser komische Kreis um den Titel. Am schlimmsten finde ich aber die zwei Personen…wirkt meiner Meinung nach sehr cheap und schaut nach Groschenroman aus, aber das Buch ist ja auch schon etwas älter 🤷‍♀️

    Ich bin aber froh, dass das Buch dennoch in meinem Regal gelandet ist. Es war letztlich wenig bis kein Drama, keine große Überraschung, es gab keine unerwarteten Plottwists oder ähnliches aber das brauchte es auch nicht. Es ist durch und durch ein Wohlfühlbuch und ich fühlte mich durchgängig gut unterhalten. Beide Protas fand ich sehr sympathisch und auch die Nebencharaktere gefielen mir (ich freue mich schon besonders auf den Folgeband mit Mal). Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass man über die Nacht in Vegas doch etwas mehr erfährt. Wer aber gerne Rockstar-Romane liest und auch mit Sexszenen (denn davon gibt es einige - würde es eher ins Erotikgenre einordnen) kein Problem hat, wird mit diesem Buch nichts falsch machen. Ein solider Reihenauftakt!

  16. Cover des Buches Splitter (ISBN: 9783426503720)
    Sebastian Fitzek

    Splitter

     (2.205)
    Aktuelle Rezension von: Lisa2311

    Marc hatte ein traumatisches Ereignis und hört von einem Experiment, bei dem genau diese Erinnerung gelöscht werden soll. Doch dann wird sein Leben zum Alptraum.

    Der Anfang der Geschichte ist etwas holprig und verwirrend. Ich musste hier und am Ende einige Passagen mehrfach lesen, um zu verstehen, was los ist.
    Dann wird es jedoch immer spannender und durch den Einsatz verschiedener Charaktere sehr rasant.
    Da man absolut im Dunkeln gelassen wird, fiebert man mit, was wohl hinter Marcs unerklärlichen Geschehnissen stecken mag.
    Dann gibt es noch eine Nebengeschichte um Benny, Marcs Bruder. Die fand ich sehr gut und ziemlich brutal für Fitzek. Leider kam dieser Part insgesamt zu kurz.

    Ungefähr nach 2/3 haben mich die ganzen Verwirrungen jedoch mehr genervt, als dass sie die Spannung gehalten haben. Ich möchte zumindest ein paar Anhaltspunkte bekommen, um rätseln zu können. Hier waren die Wendungen einfach zu schnell und hektisch.

    Das Ende fand ich wiederum ok. Es gab zwar schon Vermutungen, dass es nur so enden kann, aber die Details dazu kann man nicht erraten.

  17. Cover des Buches Royal - Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Leben aus Glas

     (645)
    Aktuelle Rezension von: franzi1104

    Auf der Suche nach einem neuen Buch bin ich über Selection gestoßen. Im gleichen Zusammenhang wurde sehr oft die Royal Reihe positiv, teilweise sogar besser, als Selection benannt. Der Klappentext sagte mir hier auch mehr zu. Gerade die Idee mit der Kuppel aus Glas gefiel mir sehr gut und ich wollte unbedingt mehr erfahren. Aber schon nach kurzer Zeit habe ich meine Entscheidung sehr bereut. 

    Tatyana finde ich unglaublich unsymphatisch und ihre Konversationen,  gerade mit Phillipp, sind für mich teilweise absolut anstrengend. Als dann noch die anderen Teilnehmerinnen dazukamen nur schlecht dargstellt wurden, musste ich das Buch einfach beiseite legen. 

    Schade, ich glaube aus der Story hätte man eine Menge machen können. 



  18. Cover des Buches Effortless (ISBN: 9783442482535)
    S. C. Stephens

    Effortless

     (516)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Mit Schmerz und Verrat, so begann Kieras und Kellans Beziehung. Doch nun sind sie endlich zusammen und es soll alles besser werden. Sie versuchen ihre Beziehung langsam anzugehen und das funktioniert auch sehr gut, bis Kellan auf eine monatelange Konzerttour, quer durchs Land, gehen soll. Und trotz dem Versprechen, dass alles gut wird, werden alte Wunden aufgerissen und ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt. Als dann auch noch Denny zurück nach Seattle kommt, holt die Vergangenheit sowohl Kiera, als auch Kellan wieder ein...

    Meinung:

    Der zweite Teil, dieser Reihe hat mich nicht wirklich umgehauen, aber es war trotzdem so schön ihn zu lesen.

    Es gab soviele wunderschöne und romantische Szenen in dieser Geschichte, da ist mir regelrecht das Herz aufgegangen. Diese zwei Menschen, die soviel durchgemacht haben, werden nun vor eine Aufgabe gestellt, die wohl niemandem leicht fallen würde, der frisch verliebt ist. Die monatelange Trennung der beiden kratzt bei beiden an den Nerven und doch fand ich es wunderbar, wie sie trotz vieler kleiner Missverständnisse, das beste draus gemacht haben. Kiera entwickelt sich hier noch einmal weiter, sie wird reifer und erwachsener, obwohl sie oft noch Zweifel hat, die manchmal begründet und manchmal ein bisschen kleinlich waren, hat sie dennoch aus ihren Fehlern gelernt und macht jetzt vieles umso besser.

    Großartig fand ich es wieder, wie gut man sich auch in Kellan hineinversetzten kann, obwohl die Geschichte ja aus Kieras Sicht geschrieben ist. Das hat mir unglaublich gut gefallen und auch wenn er in diesem Teil nicht oft an Kieras Seite ist, ist er doch immer sehr present.

    Man folgt dem geschriebenem gerne, dieses Buch lässt einen abtauchen in das Geschehen, man kann sich zurücklehnen und genießen.

    Ein berührender zweiter Teil mit vielen wunderbaren Szenen, die das Herz schneller schlagen lässt. Ein wundervoller Schmöcker

  19. Cover des Buches Stay with Me (ISBN: 9783492306195)
    Jennifer L. Armentrout

    Stay with Me

     (553)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei

    Calla hält sich im Hintergrund. Schon immer. Sie versteckt sich und ihre körperlichen und seelischen Narben vor anderen. Sie denkt, mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abgeschlossen zu haben, doch als ihre Mutter spurlos verschwindet, muss sie zurück in ihre Heimat kehren, sie muss zurück in ein Leben welches sie vergessen wollte, jedoch hat sie nicht mit Jax und den Gefühlen, die er in ihr weckt gerechnet. Doch bevor sie sich darüber Gedanken machen kann, stehen Männer vor ihrer Tür, die sie für die Taten ihrer Mutter bezahlen lassen wollen…

    Im vierten Band bewegen wir uns weg, vom College und kommen in eine Kleinstadt. Im Vordergrund stehen Calla und Jax, Calla lernt man bereits in der Geschichte um Jase und Tessa kennen, bereits dort mochte ich sie. Jax ist vom Verhalten ein Goodboy, aber vom Aussehen ein Badboy. Der vierte Teil ist der längste der Reihe und auch der Teil mit am meisten Action. Ohne groß zu Spoilern, es ist krass. Jax geht gerne unter Leute, Calla jedoch ist lieber alleine, diese Mischung mochte ich. Die Handlung hat mir durch die zusätzliche Action wirklich gut gefallen, es war nicht nur eine einfache Liebesgeschichte. Einzig das Ende fand ich nicht sonderbar. Hier war es tatsächlich übertrieben. Und ich kann es nur immer wieder sagen, der Schreibstil von J.Lynn gefällt mir einfach wahnsinnig gut.

  20. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (1.981)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Zu sehen ist ein düster geschminktes Mädchen, mit blauen Haaren in einer ehr hochnäsigen Pose, im Hintergrund vermutlich ein Stück der Academy mit Bäumen auf denen Vögel sitzen.

    Die Szene wirkt düster und ist passend zum Titel. 

    Allerdings bevorzuge ich ehr Cover ohne "Personen" drauf oder welche die dann "gemalt" sind und nicht wie ein Selfie wirken.

    Klappenbroschur

    287 Seiten (Story)

    mit Leseprobe Kimberly Raye-Suche bissigen Vampir fürs Leben, 

    304 Seiten


    Inhalt/Story

    Band 1 der 6 teiligen Reihe.

    Die Vampire Academy ist wie der Name schon sagt, eine Ausbildungsschule für junge Vampire und Wächter. Rose und Lissa verbindet dazu noch etwas Besonderes, was das ist erfahrt ihr dann im Buch. ^-°


    Meine Meinung

    Vorab muss ich erwähnen, dass ich mich weder durch Rezensionen oder den Klappentext beeinflussen lassen habe, sondern ich einfach drauf los gelesen habe- mit ehrlich gesagt sehr neutraler Meinung! 

    Denn ich bin weder ein großer Vampir Fan noch finde ich sie langweilig, so gesehen war ich also bereit mich überraschen zu lassen, denn die Reihe lag sehr lange ungelesen in meinem Bücherregal ^^°

    Der Einstieg fing jedoch sehr verwirrend und rasant an, obwohl ich vorher nochmal die Reihenfolge verglichen hatte, ob ich auch mit dem richtigen "ersten Teil" anfange, kam es mir vor, als hätte ich was verpasst.. 

    Das lag daran, dass die Autorin sich dazu entschieden hatte, direkt mit einer Flucht zu starten, die für mich aber auch noch nach beenden des Buches sehr übertrieben rüber kam.... 

    Obwohl das Buch sehr kurz war und die Kapitel angenehm verteilt waren, habe ich wirklich lange für Band 1 gebraucht. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein und nichts wollte mich fesseln.

    Es hatte sich für mich wie eine Teenie/Highschool Drama-Clique gelesen. Pubertätsprobleme gemischt mit ein bisschen Vampirstyle, nur hießen diese Vampire hier Dhampire, wo ich die ganze Zeit erst dachte das wäre ein Druckfehler xD

    Die Charaktere(17+) sind einfach nicht mein Fall, ich finde sie leider sehr anstrengend, kindisch und sehr oberflächlich. Und als dann auch noch eine Schwärmerei los ging für den Mentor, der mit 24 in einer ganz anderen "Lebensphase" ist, als ein 17 jähriges Mädchen... wurde es mir dann doch zu kitschig.

    Ja man könnte sagen, Mädchen sind viel reifer das gleicht sich irgendwie aus.... aber Nö ich bin der Meinung in diesem Fall, liest man schon anhand der Gespräche, dass beide schon sehr unterschiedlich denken und das liegt nun mal am Alter....Deshalb wirkte die Liebesgeschichte für mich auch nicht authentisch, auch wenn sie vielleicht in späteren Bänden aufblühen könnte,... aber ich kann hier nur meinen Ersteindruck bezüglich des ersten Bandes beschreiben und der war bei mir leider so.

    Das erhoffte Fantasy-Feeling oder der Grusel blieben bei mir aus.

    Ich würde die Story als okay beschreiben, es gibt bessere aber als schlecht würde ich sie nun auch nicht betiteln. 

    Es gab immer wieder kleine Ansätze aus dem bestimmt eine klasse Story noch entstehen könnte, aber um 5 weitere Bände zu lesen, fehlt mir einfach die Motivation.

    Per Zufall ist mir dann aufgefallen, dass es wohl auch eine Verfilmung gibt, die werde ich mir dann stattdessen anschauen, vielleicht begeistert mich die Verfilmung mehr ;-)


    Mein Fazit

    Konnte mich leider emotional und Storytechnisch nicht catchen, hat aber mein Interesse für den Film geweckt.

    Deshalb vergebe ich 2,5-3*


  21. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.185)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.

    Die Geschichte von Layken &‘ Will geht weiter, dieses Mal wird sie jedoch aus Wills Sicht erzählt. Zu Beginn schreitet die Handlung etwas langsam voran, aber das ändert sich schlagartig &‘ plötzlich will man das Buch gar nicht mehr weglegen. Mir hat an „Weil ich Will liebe“ besonders gut gefallen, alles einmal aus Will Sicht zu erfahren. Seine Gedanken lesen zu können &‘ ihn dadurch auch besser kennenzulernen.

  22. Cover des Buches When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles (ISBN: 9783492061087)
    Erin Watt

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

     (446)
    Aktuelle Rezension von: Blumella

    Vaughn Bennett lebt mit ihrer Schwester Paisley und den Zwillingen Spencer und Shane zusammen, da ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Jetzt hat sie ein spannendes Jobangebot bekommen: Sie soll die neue "Fake-Freundin" vom attraktiven Popstar Oakley Ford spielen. Ein Angebot, dass sie natürlich nicht ablehnen kann...


    Ich bin ein großer Fan dieser Autorin, ich habe ihre Paper-Reihe geliebt. Bei diesem Buch handelt es sich um einen Einzelband. Ich habe die Geschichte verschlungen und das Buch an zwei Tagen durchgelesen.

    Die pfiffigen Dialoge zwischen Vaughn und Oakley haben mich auch oft zum Lachen gebracht. Die Charaktere habe ich allesamt sehr gemocht. Die Geschichte lässt sich flott lesen und ich war total gefesselt von der Liebesgeschichte zwischen Vaughn und Oakley.


    Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, auch wenn die Hauptcharaktere unter 20 sind hat mir das nichts ausgemacht, da ich schon über 30 bin. Ein wirklich tolles Buch!

  23. Cover des Buches When We Dream (ISBN: 9783736313040)
    Anne Pätzold

    When We Dream

     (385)
    Aktuelle Rezension von: WisperPages

    Es hat mich exakt zwei Tage gekostet, diese göttliche Gabe an Buch zu beenden. Von Anfang an war da diese Vertrautheit. Zu Ella, ihren Schwestern und der Liebe zu Büchern, die sich durch das ganze Buch zieht. Es war als würden mir die Seiten zuflüstern; worauf wartest du Johanna!? Hol dir eine warme Schokolade einen Berg aus Kissen und verbring den Rest deines Lebens genau hier. 

    Nichts konnte mich von diesem unglaublich attraktiven Plan abbringen. Dafür sorgte vor allem Jae Yong. 

    - Himmel Herrgott, er ist die PERFEKTION an bookboyfriend! Liebevoll, behutsam, aufmerksam und ein verdammter Weltstar - Das ist das Zeug aus dem meine Träume gemacht sind! Er geht nie zu weit, nie ist es unangenehm oder beschämend Jae Yong scheint mein Herz einfach zu verstehen. Ebenso Ellas. Sie ist das, was ich in mir wiederfinde, wenn mal keiner hinsieht. 

    Irgendwie schüchtern, unsicher, loyal und doch verträumt. Ihre wirren Gedanken fliegen direkt in mein Herz - und lassen mich weniger alleine Fühlen. Sie findet im Zeichnen ihre Liebe, erleidet einen Zuckerschock nach dem anderen und kuschelt sich mit ihrer Schwester zu einem Disneyfilm ein, ein Leben wie im echten Märchen und noch besser! 

    Mir hat es nie an etwas gefehlt. Es war irgendwie tiefgründig und humorvoll zu Gleich, sensibel und doch zum rot werden. 

    Ella und Jae-Yong, Mel, Liv, Erin, Josh, Mat, NXT - ich liebe euch. 

  24. Cover des Buches Rock my Dreams (ISBN: 9783734105555)
    Jamie Shaw

    Rock my Dreams

     (400)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Das finale Band schließt genau an Band 03 an und handelt vom Drummer Mike, dessen Exfreundin nach sieben Jahre wieder auf der Matte steht und ihn zurück will. Mike war von Anfang an mein Liebling, neben Adam. Im Gegensatz zu den anderen Bandmitgliedern, welche typische Rockstars sind, ist Mike ruhiger und wartet auf die Richtige. Er liebt das zocken und findet in Hailey, Cousine seiner Ex Danica, eine perfekte Partnerin. Was als Freundschaft beginnt, wächst langsam zu mehr. Und trotz aller Widrigkeiten, kann Hailey sich nicht gegen die Gefühle wehren, die Mike in ihr weckt. Endlich spürt sie die Funken. Doch Danica zwingt Hailey sich zwischen ihrer Zukunft als Tierärztin und einer Zukunft mit Mike zu entscheiden. 

    Ich finde es war ein sehr gelungenes Finale für die Reihe und es ist schade, dass sie vorbei ist. Sicher werde ich die Reihe nicht das letzte Mal gelesen habe.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks