Bücher mit dem Tag "bebildert"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bebildert" gekennzeichnet haben.

36 Bücher

  1. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (499)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    Eigentlich glaubt Kady, dass es gar nicht noch schlimmer kommen kann, als sie sich von ihrem Freund Ezra getrennt hat. Doch dann wird am selben Tag ihr Planet angegriffen und beide kommen auf unterschiedliche Raumschiffe. Sie müssen fliehen, allerdings ist ihnen ein Kriegsschiff auf den Fersen. Zusätzlich dreht die schiffseigene künstliche Intelligenz AIDAN durch und zudem bricht auch noch ein gefährlicher Virus aus.

    Zuerst war ich skeptisch, ob und wie man überhaupt eine spannende Geschichte erzählen kann, wenn doch die gesamte Story auf einzelnen Akten verteilt wird. Doch die beiden Autoren haben gezeigt, dass es möglich ist. Man ist direkt von der ersten Seite an gefesselt und möchte immer wissen, wie es weitergeht. Zu Beginn wird man vielleicht etwas überladen mit neuen technischen Informationen. Wenn man sich allerdings erstmal eingearbeitet hat, ist es kein Problem mehr. Die einzelnen Aktenteile (Transkriptionen, Chatverläufe, Befragungen uvm.) sind super gestaltet und die kleinen Erklärungen sind richtig platziert und helfen einem, sie besser einzuordnen. Die beiden Protagonisten Ezra und Kady sind sehr sympathisch und mutig, was sie sehr nahbar macht. Man hofft die ganze Zeit, dass ihnen nichts Schlimmes passiert und sie da irgendwie rauskommen. Das Ende hat bei mir Gänsehaut verursacht und macht Lust auf den 2. Teil.

  2. Cover des Buches Weihnachten auf der Lindwurmfeste (ISBN: 9783328600718)
    Walter Moers

    Weihnachten auf der Lindwurmfeste

     (161)
    Aktuelle Rezension von: sternenstaubhh

    Dieses Buch ist ein richtiges Schmuckstück und ein wahrer Hingucker in meiner Walter Moers Sammlung. Schon allein die Gestaltung dieses Buches finde ich wunderschön und lädt förmlich zum Schmökern und Lesen ein. Nicht nur der Schutzumschlag auch die Seiten des Buches wurden mit größter Sorgfalt und Kreativität gestaltet. So hält man tatsächlich ein Stück Zamonien in Händen.

    Das Buch selbst ist eine Art langer Brief in dem Hildegunst von Mythenmetz die Traditionen des Hamoulimepp unter die Lupe nimmt. Das dieses Fest mit dem uns bekannten Weihnachten viele Ähnlichkeiten aufweist ist dabei sicherlich kein Zufall. Viele Rituale, die uns bekannt vorkommen, wirken hier plötzlich kurios und eigentümlich. Ob Weihnachtsbaum, Familiengerichte oder Geschenke - hier lernt der Leser das zamonische Weihnachten kennen (und vielleicht ja auch lieben). Natürlich wäre Hildegunst von Mythenmetz nicht Hildegunst von Mythenmetz wenn er sich nicht über diese Traditionen stellen würde und diese mit gewohnt spöttischen Ton wiedergibt. Die taxonomischen Tafeln ab Ende des Buches geben einen tieferen Einblick und können durch die farbigen Illustrationen begeistern. 

    Das Buch ist relativ schmal und man hat es schnell durchgelesen. Der Lesespaß ist hierbei umso größer. Vor allem Walter Moers Fans werden an diesem Buch ihre Freude haben. Ob als Geschenk an sich selbst oder für Walter Moers Leser im Familien- und Freundeskreis - dieses Buch ist einfach ein Muss. 

    Mich hat dieses wunderschöne Buch zur Weihnachtszeit nach Zamonien gezaubert und ich habe diesen Ausflug sehr genossen. 

  3. Cover des Buches Heart. Beat. Love. (ISBN: 9783423761529)
    James Patterson

    Heart. Beat. Love.

     (385)
    Aktuelle Rezension von: tienea

    Kurz vor ihrer Abschlussprüfung und scheinbar aus heiteren Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen spontanen Trip quer durch die USA vor. Und Robinson macht mit - doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los, übernachten unter freiem Himmel, in billigen Motels und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann, zum Teufel, aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch dann, eines Morgens, holt das Schicksal sie ein....


    Heart. Beat. Love. ist wirklich ein unglaublich schön geschriebener Liebes- bzw. Jugendroman. Er ist ziemlich flüssig geschrieben, wodurch ich ihn einfach nicht aus der Hand legen konnte und an einem Stück durchgelesen habe.

     Ich fand es interessant, dass man direkt in die Geschichte eingeführt wurde, ohne besonders viel Hintergrund wissen. Ich konnte mir sowohl Axi, als auch Robinson direkt vorstellen, wie ihre Art und Persönlichkeit ist, da die beiden meiner Meinung nach so lebhaft beschrieben wurden.

    Besonders gut fand ich auch, dass vor allem Axi trotz der vielen Gesetze die die beiden gebrochen haben, bei jedem Diebstahl immer noch ein schlechtes gewissen hatte und dies immer noch nicht guthieß. Ich fand es auch echt schön, dass die beiden zum einen zumindest bei der Harley einen Brief für den Besitzer zurückgelassen haben und zum anderen einigen der Fahrzeuge auch Namen gegeben haben.

    Wie die Entwicklungen ab dem zweiten Teil weitergingen hat mich in dem Moment total überrascht, da ich dies einfach nicht vermutet hätte. Ich habe mir zwar auch Gedanken darüber gemacht, wie die beiden sich kennengelernt habe, jedoch habe ich damit nicht gerechnet gehabt. Aber gerade deshalb hat mich das Ende wirklich sehr berührt und die Geschichte zu etwas ganz besonderem gemacht.

    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, da es einen wirklich in seinen Bann hält und einmal mit Axi und Robinson quer durch die USA zieht.

  4. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.152)
    Aktuelle Rezension von: eva_maria_hofer

    In diesem Buch erzählt Käpt'n Blaubär über seine ersten 13 1/2 Leben und garantiert, dass sich dabei auch alles genau so zugetragen hat. Jedes dieser Leben hat eine Station von Käpt'n Blaubär in Zamonien zum Inhalt (Mein Leben als Zwergpirat, Mein Leben bei den Klabautergeistern, Mein Leben auf der Flucht, Mein Leben auf der Feinschmeckerinsel, Mein Leben als Navigator, Mein Leben in den Finsterbergen, Mein Leben im Großen Wald, Mein Leben im Dimensionsloch, Mein Leben in der Süßen Wüste, Mein Leben in der Tornadostadt, Mein Leben im Großen Kopf, Mein Leben in Atlantis, Mein Leben auf der Moloch, Mein halbes Leben in Ruhe).

    Ergänzt wird die Erzählung von lexikonartigen Erklärungen zu zamonischen Erscheinungen ("Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung" von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller).

    In gewohnt humorvoller und fantasievoller Art lässt uns Walter Moers am frühen Leben von Käpt'n Blaubär teilhaben. Es ist ein Vergnügen, in diese Welt einzutauchen!

  5. Cover des Buches Das Mami Buch (ISBN: 9783815780015)
    Katja Kessler

    Das Mami Buch

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Leseglueck
    Cover
    Ich finde dieses Hardcoverbuch wunderschön. Es wurde mit viel Liebe gestaltet und hat ein passendes Lesebändchen in pink. Das Cover ist in leichten rosa und blau Tönen gehalten und der Einband fühlt sich fast wie Stoff an.

    Meinung
    Das Mami Buch besticht schon auf den ersten Blick durch sein Cover und hat auch einen ebenso tollen Inhalt zu bieten. Für werdende Mamis ist es ein toller Ratgeber mit den wichtigsten Infos. Es gibt tolle Fotos, eine wunderschöne Gestaltung und der Text ist meist knackig kurz mit den wichtigsten Infos geschrieben.

    Wenn man das Buch aufklappt gibt es gleich einen schicken Briefumschlag, der im Buch verankert ist für Ultraschallbilder. Auf den nächsten Seiten wartet ein nettes Vorwort der Autorin und danach folgt auch gleich das Inhaltsverzeichnis. Es gibt für jeden Schwangerschaftsmonat ein extra Kapitel und natürlich auch eins zur Geburt. Danach geht es dann weiter mit Kapiteln für jeden der ersten vier Tage danach, 1 Woche danach, 4 Wochen danach, 10 Wochen danach, 4 Monate danach, 6 Monate danach und zu guter Letzt 10 Monate danach.

    In dem Buch werden viele wichtige Themen angeschnitten. Da es so einige Bilder und Extras gibt, werden die Themen immer nur kurz angesprochen und wie ich finde reicht das auch völlig aus. Als Leser erfährt man so das Wichtigste und muss sich nicht durch zahlreiche Seiten voller trockenen Text durchlesen, bis man endlich zu den Wichtigsten Themen kommt. 

    Am besten haben mir dir Einträge in Tagebuchform gefallen, die auch immer in Handschrift abgebildet sind. Ich hatte sofort das Gefühl mich mit der Frau hinter dem Text verbunden zu fühlen. Diese Texte lockern das Buch noch zusätzlich auf und es schön so einen Einblick in die Gefühlswelt einer Frau zu bekommen. Das gibt dem Buch eine persönliche Note.

    Es gibt noch viele Überraschungen in dem Buch und ich war immer gespannt was auf der nächsten Seite auf mich wartet. So gibt es zum Beispiel ein Miniposter zum herausnehmen "Fit in der Schwangerschaft" oder ein kleines Heftchen auch zum herausnehmen "Die kleine homöopathische Hausapotheke für Mami und Baby". Das alles macht das Buch zu etwas Besonderen und hebt sich von allen anderen Schwangerschaftsratgebern ab. Mir hat es bis zum Schluss an keiner Info gefehlt und ich denke es ist auch ein tolles Buch zum Verschenken.

    Fazit
    Das Mami Buch von Katja Kessler ist mit seinen vielen Extras und Überraschungen etwas ganz Besonders und konnte mich begeistern. Die Inhalte sind kurz und knackig zusammengefasst so wie es mir gefällt. Wer von so einem Ratgeber allerdings eine halbe Doktorarbeit erwartet, sollte die Finger davon lassen. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.
  6. Cover des Buches Der kleine Prinz. Faksimile in Geschenkbox (ISBN: 9783792000236)
    Antoine de Saint-Exupéry

    Der kleine Prinz. Faksimile in Geschenkbox

     (7.706)
    Aktuelle Rezension von: Luise_Kenner

    Klappentext: 

    Antoine de Saint-Exupéry, Pilot und Schriftsteller zugleich, musste im Jahr 1935 in der ägyptischen Wüste notlanden. Fünf Tage marschierte er durch die Wüste, bevor er gerettet werden konnte. Am 31. Juli 1944 trat er seinen letzten Flug an, von dem er nicht zurückkehrte. 1943 erschien erstmals sein Buch "Der kleine Prinz", das sich bis heute millionenfach verkauft hat. Auf seiner Reise zu den verschiedenen Planeten hat der kleine Prinz die unterschiedlichsten Personen kennengelernt – einen König ohne Untertanen, der ihn sogleich als seinen Untertan betrachtete, einen Trinker, einen Eitlen, der nur nach Bewunderung heischte, einen Reichen, der nichts anderes als Geld im Kopf hatte. Das oftmals als modernes Märchen eingestufte Buch ist eine versteckte Kritik an der damaligen Gesellschaft und enthält sehr viele Hinweise auf egoistisches, kapitalistisches und eitles Verhalten. 


    Meinung:

    "Der kleine Prinz" ist eines dieser Bücher, das ich schon immer mal lesen wollte. Und ich bin so froh, dass ich es getan habe! Ich liebe Bücher, die man sowohl als Kind, als auch als Erwachsener lesen kann und die Geschichte des kleinen Prinzen hat mich sofort in ihren Bann gezogen. 

    Das Buch ist einerseits einfach eine faszinierende, märchenhafte Geschichte und andererseits eine beeindruckende Kritik an der Gesellschaft. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir folgendes Zitat: 

    >> Man kennt nur das, was man zähmt.<< sagte der Fuchs. Die Menschen haben keine Zeit mehr irgendetwas kennenzulernen. Sie kaufen Dinge fertig bei den Händlern. Aber da es keine Geschäfte für Freunde gibt, haben die Menschen keine Freunde mehr. Wenn du einen Freund willst, zähme mich!<<

    Diesen Abschnitt musste ich wirklich ein paarmal lesen, so sehr hat er mich fasziniert und solche Stellen gibt es viele in diesem wundervollen Buch. 

    Fazit:

    Der Schreibstil ist fesselnd, die Thematik faszinierend und die Zeichnungen wundervoll. Ein absolutes Muss! 


  7. Cover des Buches Der einzig wahre Ivan (ISBN: 9783957284174)
    Katherine Applegate

    Der einzig wahre Ivan

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Dirk1974

    Ivan ist ein Silberrücken-Gorilla. Er lebt als Attraktion in einem Einkaufszentrum. Das Leben ist sehr trist. Doch er hat auch Freunde, wie die alte Elefantendame Stella oder den Streuner Bob, der ihn regelmäßig besucht. Und dann ist da auch noch Julia, die Tochter des Tierpflegers. Als sie ihm ihre Stifte gibt, fängt Ivan an zu malen. 


    Als eines Tages das Elefantenbaby Ruby als neue Attraktion ins Einkaufszentrum kommt, wird alles anders und Ivan merkt, dass die Tiere ein anderes Leben brauchen. Gemeinsam planen sie die Flucht...


    Katherine Applegate wurde für ihr Buch von der wahren Geschichte eines gefangenen Gorillas inspiriert. Sie hat das Buch in Tagebuchform geschrieben und zwar aus der Sicht von Ivan. Er erzählt in kurzen Kapiteln wie er die Welt um sich herum erlebt.


    Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat. Beim Buch konnte ich mich nicht so recht mit dem Schreibstil anfreunden. Daher vergebe 3 von 5 Sterne.

  8. Cover des Buches Endlich Wein verstehen (ISBN: 9783039020232)
    Madelyne Meyer

    Endlich Wein verstehen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kristall86

    ! 3,5 Sterne!

    Madelyne Meyer ist Wein-Bloggerin und Autorin dieses jungen, dynamischen und frischen Buches zum Thema „Wein“. Dieses Thema wirkt für viele verstaubt und etwas altbacken...Madelyne macht daraus aber eine frische Mixtur und erklärt alles rund um das Thema was man wissen muss. Sie geht dabei mit einer deutlichen und klaren Sprache voran und der Humor bleibt dabei nie auf der Strecke! Ein kleines Highlight was dieses untermalt, sind die witzigen Zeichnungen. 

    Dennoch seit gesagt, dass dieses Buch eher für die jüngere Generation gedacht ist. Weinliebhaber und Kenner und die die es werden wollen mit dem gewissen Anspruch, werden bei Autoren wir Jens Priewe etc. mehr Erfolg haben und deren Bücher werden dort auf mehr Anklang treffen. 

    Wie immer, fehlt mir die genaue und detaillierte Beschreibung von Weingläsern. Ein wenig wird das Thema angeführt aber leider nicht über den Tellerrand hinaus wie Glasarten (Pressglas, Kristallglas, mundgeblasen oder nicht...) und die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten...

    Das Buch ist wirklich witzig aufgemacht und wird definitiv seine Liebhaber finden. Für mich sind es hier nur 3,5 von 5 Sterne.

  9. Cover des Buches Unser kreatives Gehirn (ISBN: 9783426277195)
    Dick Swaab

    Unser kreatives Gehirn

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Wedma

    Das Buch ist recht gut, leserfreundlich gestaltet, eher etwas für Einsteiger, die sich für das Thema begeistern wollen, um evtl. später auf seriösere Ausführungen umzusteigen.


    Die 536 Seiten des reinen Textes sind in 28 Kapitel gegliedert. Diese sind nach 7 Themengebieten zusammengefasst worden: „Die Entwicklung unseres Gehirns im kulturellen Umfeld“, „Die Kunst und das Gehirn“, „Die Musik und das Gehirn“, „Gehirn, Beruf und Autonomie“, „Die Umgebung und das Geschädigte Gehirn“, „Das Denken über das Gehirn und uns selbst“, „Neue Entwicklungen und Gesellschaftlichen Konsequenzen“. Die Kapitel sind in kleinere Unterkapitel von 1-6 Seiten unterteilt. Darin gibt es sehr oft Bilder, Zeichnungen, sodass man insg. nicht allzu viel Text pro Seite hat und sich eher in einem Unterhaltungs- als Lehrbuch fühlt. Gleich zu Anfang gibt es „Schematische Darstellung des Gehirns im Längsschnitt“ und weitere Zeichnungen, die verschiedene Teile der Hirnrinde dem Leser erklären und das Verstehen der Ausführungen erleichtern. Vor kleineren Kapiteln gibt es gute Zitate: „Spazieren geht man nicht für den Körper, sondern für den Geist.“ S. 367 „Unser Leben spielt sich zwischen dem ersten und dem letzten Lächeln ab.“ S. 351, uvm.


    Man sieht den Ausführungen an, dass der Autor es versteht, sein Fachwissen in den Dienst der Unterhaltung der breiten Masse zu stellen. Er bespricht die Themen so, dass es den Anfänger für dieses Themengebiet begeistern könnte. Die Themenauswahl fällt auch entsprechend aus: Sexualität und Homosexualität wurden ganz am Anfang besprochen. „Ein hoher IQ“, „Gehirnerkrankungen bei Künstlern“, wie Hieronymus Bosch zu seinen sonderbaren Visionen kam, die er in seinen Bildern zeigte und unsterblich wurde, auch „Die Alzheimer- Krankheit und andere Formen der Demenz“ uvm. sind dabei. Die Vielfalt an Themen ist schon beachtlich.


    Manches ist aber zu flach, zu vereinfacht dargestellt worden. Neues ist rar, es gibt recht viele Allgemeinplätze. Manche These erschien mir zu steil und wenig begründet, manches auf Missverständnissen basiert, in etwa, auf welcher Grundlage die Russen ein Gesetz bezüglich der Verbreitung der Homosexualität verabschiedet hatten. Hier erschien mir die Integrität des werten Autors doch eher angeknackst. Erst brüstet er sich damit, welch enormes Interesse und großen Erfolg er in Moskau mit seinem Buch zelebrieren konnte, um dann zu erklären, wie verkehrt und rückständig er die Russen doch findet, a lá: Das viele Geld nehme ich schön mit, in der Heimat sind die Leute ja nicht so leicht zu begeistern, und hinterrücks lästere ich über euch. Es ist nichts Neues. Solch chauvinistische Handhabe hat eine lange Tradition, gehört in Europa nach wie vor „zum guten Ton“. Aber dass man sich selbst dabei nicht seltsam vorkommt und damit noch prahlt. Kopfschüttel.


    Auch Swaabs Umgang mit  Quellen rief bei mir ähnliche Reaktion, denn sie fehlten komplett.  Hinten im Buch gibt es nach Glossar von 9 S. „Literatur“ erst allgemein, paar Titel, dann nach Kapiteln sortiert, aber ohne jede Referenz zur jeweiligen Seite. Man kann sich also kaum zusammenreimen, wo genau er manche steile These herhat und worauf sich seine Ausführungen insg. stützen.


    Das Buch ist sonst schön gestaltet: Festeinband in Türkis, Umschlagblatt. Es ist normal groß, wiegt 1440gr. Kommt durchaus als Geschenk infrage.


    Fazit: Für Laien, die primär Unterhaltung suchen und doch noch etwas über das Gehirn und seine Funktionsweise erfahren möchten, um damit in etwa auf einer Party aufzutrumpfen, ist dieses Buch prima geeignet. Die vielen bunten Bilder, kurze Unterkapitel, v.a. die Art der Stoffdarbietung sprechen dafür. Auch die Anfänger, die einen leichteren Einstieg ins komplexe Thema Gehirn suchen, werden hier gut bedient.

    Trotz mancher Schwächen vergebe ich mit viel Wohlwollen 4 Sterne.

  10. Cover des Buches Bella und Edward: Die Twilight Saga - Bis(s) zum Morgengrauen (ISBN: 9783551582218)
    Mark Cotta Vaz

    Bella und Edward: Die Twilight Saga - Bis(s) zum Morgengrauen

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Vonny92
    Diese Buch Serie habe ich förmlich verschlungen in kürzester Zeit. Man verliebt sich echt in jeden Charakter beim lesen. Ich hasste vorher Liebesgeschichten mit Fantasy Figuren, aber seit diesem Büchern bin ich größer Fan von Twilight. Allerdings kommen die Filme nicht ansatzweise daran.
  11. Cover des Buches Pflücksalat & Blattspinat (ISBN: 9783706626163)
    Yvonne Schwarzinger

    Pflücksalat & Blattspinat

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Was für ein tolles Buch. Die Rezepte sind vielfältig und laden ein auch mal was Neues auszuprobieren. Z.B. war ich bisher immer ein wenig ratlos bei Mangold. Das schaut nun anders aus. Auch die Blätter von Radieschen und Möhrenkraut finden bei mir nun Verwendung, allerdings hätte ich mir hierzu gern ein paar Rezepte gewünscht. 

    Richtig toll fand ich die Knusperstangen sowie das Spinatbrot und die Gemüsebrühe. Brennessel wächst bei mir direkt im Garten daher hab ich mich auch daran mal gewagt...muss man glaube mögen. 

    Auf jeden Fall hab ich nun viele neue Ideen und probiere mich durch.

  12. Cover des Buches Backen ohne Backofen (ISBN: 9783771645380)

    Backen ohne Backofen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Pelle zieht aus (ISBN: 9783751200561)
    Astrid Lindgren

    Pelle zieht aus

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Weihnachten mit Pelle, mit Madita, mit Pippi und Michel. In diesem Band versammeln sich Astrid Lindgrens schönste Weihnachtsepisoden: da ist Pippi, die ihren Baum mit Geschenken schmückt und die Kinder der Stadt zum Weihnachtsschmaus einlädt. Da ist Pelle, der wegen einer Ungerechtigkeit, sein Elternhaus verlässt und in den Schuppen zieht und dabei fast Weihnachten verpasst. Da ist Tomte Tummetott, der die Bauernhöfe bewacht und dem Fuchs eine Lehre erteilt. Lotta, die einen Weihnachtsbaum organisiert, als ihrer Familie droht ohne einen an Weihnachten dazustehen. Und natürlich Michels größter Coup: das Weihnachtsessen, dass er den Armenhäuslern spendiert, um der Maduskan eine Lektion zu erteilen.

    Weihnachten mit Astrid Lindgren, was gibt es schöneres? Schon lange hatte ich mir vorgenommen, zur Weihnachtszeit auch einmal ein Buch mit weihnachtlichem Inhalt zu lesen und dieses mal konnte ich dies endlich umsetzen. Lindgrens Geschichten sind herzerwärmend - auch noch im Erwachsenenalter. Die Bandbreite an Geschichten, die alle vom Fest der Feste berichten und die Unschuld ihrer Protagonisten tragen zu diesem wohligen Gefühl bei. Lindgren zeigt in ihren Geschichten, was Nächstenliebe bedeutet, füreinander einzustehen, den Armen etwas zurückzugeben und was Freude ist. Alles, was Weihnachten eigentlich auch sein sollte. 

    Kurzum: Was will man mehr zum Weihnachtsfest, als wohlig, freudige Geschichten zum Fest der Feste. Empfehlenswert.


  14. Cover des Buches Grüne Stadtoasen (ISBN: 9783831025596)
    Dorte Kvist

    Grüne Stadtoasen

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Biokiste vegetarisch (ISBN: 9783440133996)
    Cornelia Schinharl

    Biokiste vegetarisch

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Simi159

    Bio- und Gemüsekisten werden immer beliebter. Doch was zaubert man, sofern man die Gemüse kennt, aus dem selbigen.

    Antworten darauf und viele Tipps und Tricks rund um denInhalt  der Kiste findet man in dem Kochbuch „Biokiste 100% vegetarisch“ von Cornelia Schinharl.

    Darin findet man auf 145 Seiten neue Rezepte aus der Gemüseküche, die nach gibt  Jahreszeiten sortiert und damit saisonal sind.

    Es gibt Klassiker wie Erbsen-Risotto, geschmorte Gurke, Kürbissuppe und Spinat - Semmelknödel. Neues und unbekanntes wie Spargel - Pilz Gemüse, Mangoldstrudel, gebackener Chicorée und Schwarzwurzel Gratin.

    Zudem gibt es Tipps fürs Einmachen und haltbar machen in Form von Kürbis - Orangen Marmelade, Möhren in Zitronenöl, Kräuter Pesto oder Tomatensugo.

    Ein ausführlicher Saisonkalender, Tricks für einzelne Gemüse runden dieses Kochbuch neben ansprechenden Fotos der Gericht ab.

    Alle Rezepte sind rein vegetarisch und auch Esser, die schon lange fleischfrei leben, werden neue und interessante Rezepte entdecken. Und alle anderen Esser werden das Fleisch nicht vermissen.

     Von mir gibt es 5 STERNE. 

  16. Cover des Buches 50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss (ISBN: 9783222136276)
    Silvia Trippolt-Maderbacher

    50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    INHALT:

    Die Halbinsel voller Wunder

    Istrien – die beliebte Sehnsuchts- und Genussregion fast vor der Haustür: mit Hunderten Kilometern Traumküste und kristallklarem Wasser, mit mittelalterlichen Bergdörfern und venezianisch geprägten Hafenstädtchen, mit sanften Olivenhainen und vielseitiger Küche.

    Silvia Trippolt-Maderbacher präsentiert mit mediterraner Leichtigkeit 50 Lieblingsplätze, überraschende Aktivitäten und Geheimtipps für Istrienneulinge und -entdecker, für Kenner und Liebhaber.

     

    EIGENE MEINUNG:

    Wie immer bei „Sachbüchern“ habe ich den Original-Klappentext in meine Rezension aufgenommen. Mich hat das Buch vor allem als Istrienneuling angesprochen, da ich bisher weder dort war, noch viel darüber wusste. Dabei muss ich sagen, dass das Buch die Erwartungen - die der Klappentext bei mir geweckt hat – nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen hat!!!

    Das Cover wirkt auf mich farbenfroh, sommerlich und fernwehweckend! Trotzdem wirkt es anspruchs- und niveauvoll, was sich auf meine Erwartungen für den Inhalt übertragen hat. Ein lustiger Moment war es für mich, als ich bemerkt habe, dass der blaue Strich (den ich im Internet auf dem Cover entdeckt habe) wirklich „nur“ ein Strich war. Ich hatte angenommen es wäre ein Gummiband das das Büchlein auf Reisen kompakt zusammen halten würde. Vielleicht wäre das noch ein Upgrade für eine Neuauflage! ;)

    Auch im Inneren ist das Buch wundervoll gestaltet! Zuerst erwartet den Leser ein sehr übersichtliches Inhaltsverzeichnis, welches zu meiner Freude bereits bebildert ist! Schriftart und –größe machen das Lesen wahnsinnig angenehm. Sehr gefreut habe ich mich über die Einführung/das Vorwort im Buch. Ich hatte etwas Sorgen, dass ich als kompletter Neuling ohne viel Information in die 50 Orte geworfen werde. Aber hier habe ich einen kleine geografischen, politischen, historischen uvm. Eindruck von Istrien bekommen. Auch die Person Silvia Trippolt-Maderbacher und ihre Intension zu diesem Buch haben sich mir erstmals dargestellt. Und ich musste gleich sagen: Sehr sympathisch!! Ich war auch sehr überrascht, dass es sich um eine Frau in meinem Alter handelt – bei Reiseberichten erwartet man oft ältere Personen, die ein Land ein Leben lang bereist haben. Für mich war diese Tatsache wahnsinnig erfrischend und mitreißend!

    Im weiteren Verlauf des Buches war es für mich absolut wundervoll zu entdecken, dass keiner der Orte zu ausufernd beschrieben wurde. Einige Seiten pro Ort, locker beschrieben und immer bebildert, haben das Lesen für mich zu einem richtigen Vergnügen gemacht! Die Bilder sind auf fast allen Seiten zu finden, sehr ansprechend und abwechslungsreich! Am Ende jedes Kapitels findet sich nochmals ein kleiner Kasten mit Tipps/Adressen zu Sehenswürdigkeiten, Essen & Trinken, Ausflügen und vielen weiteren Infos. Alles sehr übersichtlich und auf den Punkt gebracht! Hinzu kommen kleine persönliche Anekdoten, Erlebnisse mit den Kindern etc. – niemals aufdringlich, immer mit Wohlfühlgefühl!

    Dabei ist der Inhalt wunderbar bunt gemischt: Es findet sich Wissenswertes über das Land, die Orte, die Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps, Essen und Trinken, die Landschaft, Pflanzen, Tiere und vieles mehr. Hier handelt es sich (erfreulicherweise) um keinen typischen Reiseführer! Es ist so viel mehr und um so viel schöner zu lesen und erleben! Die subjektive Auswahl der Orte – geprägt durch die eigenen Erfahrungen, Erlebnisse, Entdeckungen vieler Urlaubsjahre – machen dieses Buch zu einem Highlight! Hier ist für jeden etwas dabei – auch abseits der typischen Touristenpfade - und Istrien wird einem auf ganz tolle Art und Weise näher gebracht!

     

    FAZIT:

    Für mich ist dieses Buch eine wundervolle Überraschung, ein Fernwehmacher, ein Wohlgefühlbereiter, ein toller Ideengeber – ein Highlight 2019 mit Herz, welches mich sicher einmal nach Istrien begleiten wird!

  17. Cover des Buches Ein Wolkentier und noch mal vier (ISBN: 9783776703801)
    Fred Rodrian

    Ein Wolkentier und noch mal vier

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Teneriffa (ISBN: 9783763340163)
    Klaus Wolfsperger

    Teneriffa

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Nero (ISBN: 9783404614592)
    Philipp Vandenberg

    Nero

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Geheimnisse der Tiefsee (ISBN: 9783831004720)
    Frances Dipper

    Geheimnisse der Tiefsee

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Weihnachten bei den Buddenbrooks (ISBN: 9783596511853)
    Thomas Mann

    Weihnachten bei den Buddenbrooks

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Kartoffelschaf
    Ein Auszug aus dem Klassiker "Die Buddenbrocks" - also keineswegs eine neue Erzählung.

    Schön kurzweilig für zwischendurch, allerdings trotz der Illustrationen nicht unbedingt als Kinderbuch geeignet, da es in der typischen alten deutschen Sprache verfasst ist.
    Stilecht eben.

    Gefallen hat mir, dass man ein wenig über die alten Weihnachtsbräuche erfahren hat. Wie beispielsweise das Streuen von Glitter über die Betten der Kinder in der Vorweihnachtszeit um zu signalisieren, dass sie von einem Engel besucht wurden.
  22. Cover des Buches Hausmütterchen Inge (ISBN: 9783439002630)
    Martha Schlinkert

    Hausmütterchen Inge

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Inge hat die Herzen ihrer Buben im Sturm erobert und einen festen Platz als Hausmutter gefunden. Mit ungebrochener Begeisterung lebt Inge für ihre kleine Familie. Denkt sich Aktionen und Ausflüge aus, um den Jungen Spaß und Lebensfreude zu geben. Dabei vergisst sie sich selbst immer wieder. Aber in ihr beginnt ein neuer Plan zu reifen. Wie viel mehr kann sie noch erreichen mit einem weiteren Studium? Und dann ist da noch Gerhard, der junge Förster…

    Inge stellt die Weichen ihres Lebens noch mal neu – leider gibt es kein weiteres Buch, das dem Leser über ihren weiteren Lebensweg Auskunft gibt. Auch bei diesem Band ist die 70-Seiten-Beschränkung fatal. Trotz den vielen offenen Fragen, trotz der verhängnisvollen Kürze wird auch hier die Geschichte von Inge lebensecht weitererzählt.

    Fazit: eine schöne Mädchenbuchtrilogie, die allerdings ihr Potential bei weitem nicht ausschöpft.

  23. Cover des Buches Wind in den Weiden (ISBN: 9783809416692)
    Kenneth Grahame

    Wind in den Weiden

     (31)
    Aktuelle Rezension von: M_Rose-Everly
    Auch dieses Buch gehört zu den Lieblingsbüchern meiner Kinder. Diese Fabel ist sehr liebevoll geschrieben, und die Charaktere der einzelnen Tiere mitunter sehr witzig und unglaublich liebens- bzw. verabscheuenswürdig. Ebenso gelungen finde ich die Zeichnungen, die das ganze Buch schmücken. Einfach wundervoll!
  24. Cover des Buches Photoshop: gewusst wie (ISBN: 9783499612428)
    Pina Lewandowsky

    Photoshop: gewusst wie

     (3)
    Aktuelle Rezension von: ewigFernweh
    Wow, endlich mal ein Computer Fachbuch was mir wirklich hilft. Der Aufbau ist im Vergleich zu herkömmlichen Bücher absolut anders. Es werden nicht die einzelne Funktionen und Tools, nacheinander erklärt, sonder feste Arbeiten step bei step gezeigt. Ich hab schneller gefunden was ich brauchte, und wenn man die einzelnen Arbeiten nach macht zu Hause, lernt man sehr schnell das umfangreiche Programm kennen. Ein weiteres plus sind die vielen fablichen Abbildungen. Außerdem regt es an, und zeigt, wofür die Tools zu gebrauchen sind. Dank diesem Buch, kann ich mit dem Photoshop Programm umgehen, und hab die Arbeitsschritte beser im Gedächtnis!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks