Bücher mit dem Tag "begleitwerk"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "begleitwerk" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Fire and Blood: 300 Years Before A Game of Thrones (A Targaryen History) (A Song of Ice and Fire) (ISBN: 9781524796280)
  2. Cover des Buches Das rote Notizbuch (ISBN: 9783498074029)
    Paul Auster

    Das rote Notizbuch

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Julia79

    Ich mag eigentlich keine Kurzgeschichten. Ich lese gern Zusammenhängendes, Episoden bereiten mir (manchmal) Schwierigkeiten. 

    Aber ich mag Paul Auster. 

    Dieses hübsche, kleine Buch hat mir viel Freude gemacht und mich ein paar Abende vor dem Einschlafen begleitet.

    Erzählt werden im Roten Notizbuch kuriose, witzige, anrührende und spannende Geschichten, wahre Geschichten noch dazu, die Auster selbst genau so erlebte, oder die ihm von Bekannten und Verwandten zugetragen wurden.

    Ich kann es euch sehr ans Herz legen. Schon in "4 3 2 1" habe ich die Erzählkunst des Autors bewundert - allerdings auf 1200 Seiten. Auf diesen erstaunlichen 105 Seiten ist es ihm ebenso mühelos gelungen, mich zu verzaubern. 

  3. Cover des Buches Das große Dan-Brown-Handbuch (ISBN: 9783453810938)
    Simon Cox

    Das große Dan-Brown-Handbuch

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Dan Brown (ISBN: 9783499621512)
    Lisa Rogak

    Dan Brown

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    In einem einzigartigen Blick hinter die Kulissen des zurzeit wohl bekanntesten und umstrittensten Bestsellerautors der Welt, zeigt Lisa Rogak wie aus dem Sohn eines ausgezeichneten Mathematikprofessors und einer Organistin, der Englischlehrer und zunächst erfolglose Autor Dan Brown wurde. Inhalt: Erst mit dem grandiosen Erfolg des Da Vinci Codes gelangte Brown in die Bestsellerlisten und damit in das Licht der Öffentlichkeit, bis dahin hatte er aber bereits einen weiten Weg zu beschreiten, der ihn nach seinem Schulabschluss zunächst nach Hollywood brachte, wo er sich als Singer-Songwriter versuchte und seine Frau Blythe kennen lernte. Wie sich nun auch noch herausstellt, ist und war diese auch nie die viel zitierte Kunsthistorikerin, was vielen Vorwürfen, sie hätte Brown vor gewissen Fehlern in Sakrileg und Illuminati abhalten müssen, die Grundlage entzieht. Nach der gescheiterten Musikerkarriere sah sich Brown wieder gezwungen seinen Beruf als Lehrer für Englisch und Spanisch aufzunehmen. Doch Diabolus war nicht Browns erste Veröffentlich, wenngleich seine beiden "geheimen" Werke eher bescheiden ausgefallen sind und alles andere als skandalöses Potential aufweisen. Mit der gesammelten Erfahrung wagte sich Brown schließlich an Diabolus bzw. Digital Fortress, womit ihm zwar eine Veröffentlichung, jedoch kein Bestseller gelang. Als Illuminati/Angels and Demons, sowie Meteor/Deception Point schlussendlich auch bestenfalls mittelmäßige Verkaufszahlen schrieben, schien seine Karriere gelaufen. Das Buch, das sein Schicksal zu besiegeln drohte, mauserte sich schließlich entgegen aller Erwartungen zu einem weit größeren Erfolg als zu erwarten war, nicht zuletzt durch die überraschend heftigen Kritiken. Zunächst noch begeistert von der damit eröffneten Diskussion, wandelte sich der Traum vom Weltbestseller schließlich zum Albtraum. Wer glaubte, alles über Dan Brown zu wissen, der wird überrascht feststellen dass dies nicht der Fall ist, wenn er oder sie sich dieses Buch zu Gemüte führt. Vorwiegend befasst sich die Autorin mit den Fragen: - Wer ist Dan Brown und wie ist sein Leben bisher verlaufen? - Wie kamen seine Bücher, allem voran The Da Vinci Code zustande? - Was plant er für die Zukunft (weitere Robert-Langdon-Romane) und wann wird sein nächstes Buch (The Solomon Key) endlich erscheinen? Unter anderem erfährt man von Browns erster Begegnung mit Codes und Rätseln, die ihn nun schon seit seiner Kindheit begleiten, ebenso wie elitäre Kreise. Vor allem Browns grundlegende Idee für Sakrileg entstammt seiner einjährigen Auslandsstudienzeit in Sevilla, wo er während einem Vortrag in Sevilla von geheimen Botschaften in den Gemälden Leonardo da Vincis erfahren hat. Trotz allen Erfolges, ist ihm auch das Scheitern nicht unbekannt, was anhand seiner gescheiterten Musikerkarriere und den erfolglosen Anfängen seines Schriftstellerdaseins deutlich wird. Für Fans seiner "Romane" dürften zweifellos die zahlreichen Informationen über die Konzepte zukünftiger Bücher, wie auch von The Solomon Key sein von großem Interesse sein, welche auf mehr aus Browns Feder hoffen lassen. Fazit: Wer mehr über Dan Brown erfahren möchte oder sich einfach für den Mann hinter dem Da Vinci Code interessiert, dem ist dieses Buch ebenso zu empfehlen, wie den zahlreichen Kritikern Browns, die mit der Lektüre lernen könnten, dass Dan Brown auch nur ein Mensch ist.
  5. Cover des Buches Alles über Patrick Süskinds Das Parfum (ISBN: 9783453810891)
    Alexander Kissler

    Alles über Patrick Süskinds Das Parfum

     (3)
    Aktuelle Rezension von: siebenundsiebzig
    Nach dem ich Süskinds Buch, das Parfum vor etwa zwanzig Jahren das erste mal gelesen hatte. Danach vielleicht, in längeren Zeitabständen noch zwei- bis dreimal. Dann den Film gesehen habe, ist mir vor einiger Zeit das Buch "Alles über das Parfum"(von A. Kissler und C.S.Leimbach) in die Hände gekommen. Ich war begeistert. Hochinteressantes über den Film. das Buch und den Autor. Nehme das Buch immer wieder gerne zur Hand. Es geht
    über die "Kopfnote, zur Herznote und endet, wie soll es sonst sein, bei der Basisnote" Das Ganze ist einfach "dufte" im wahrsten Sinne des Wortes. Besonders hat mir dabei das Kapitel: "Ein Text verduftet; Die Tour de Fragrace gefallen". Die Eindrücke und Erlebnisse einer deutschen Reisegruppe auf den Spuren von Jean-Babtiste Grenouills. Man glaubt förmlich das Parfum der netten Mademoiselle Caroline, einer fast akzentfreien Deutsch sprechenden französischen Reiseführerin, zu riechen. sie führt die Gruppe von Paris nach Plomb du Cantal, über Montpellier, einer Zwischenstation, in die ewige Duftstadt "Grasse" und dann wieder nach Paris. Dieses Taschenbuch hat es in sich. Ich glaube,dass es für Freunde des "Parfum" empfehlenswert ist.
  6. Cover des Buches 24 - Twenty Four: Behind the Scenes (ISBN: 9783896027283)
    Jon Cassar

    24 - Twenty Four: Behind the Scenes

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Mit einer Sammlung von über 200 Farb- und Schwarzweiß-Fotos finden sich in 24 Behind the Scenes alle fünf Staffeln der Erfolgsserie vereint. Mit einem Vorwort von Kiefer Sutherland und zahlreichen exklusiven Fotos direkt aus der Sendung und vom Set ist Behind the Scenes nicht nur ein hochwertiger Bildband zur Serie, sondern trumpft auch mit zahlreichen Kommentaren von Insidern (welche z.B. zugeben dass es selbst unter den Darstellern heftige Diskussionen um den Tod von Teri Bauer gegeben hat oder dass die Ereignisse von 9/11 dazu geführt haben, dass man diverse Szenen der ersten Staffel verändern und sogar neu drehen musste) und dem Regisseur und Co-Produzenten Jon Cassar auf. Neben zahlreichen Gaststars (wie dem republikanischen Senator John McCain) waren auch schon zahlreiche hochkarätige Stars als Besucher am Set von 24 (z.B. Eva Longoria oder Seal um nur einige zu nennen). Wer auf Spoiler verzichten möchte, der ist mit diesem Bildband ebenfalls gut beraten, denn selbst am Ende der fünften Staffel lässt Jon Cassar offen ob und wer von den Charakteren seine Rückkehr in der Serie feiern darf (so spielt man in etwa mit dem Gedanken, Chase Edmunds oder die Terroristin Mandy eventuell in womöglich kommenden Staffeln auftreten zu lassen). Fazit: Für Fans der Serie in Anbetracht des hohen Preises vielleicht kein Muss, aber die bestechende Qualität der Bilder und die zahlreichen Insiderinformationen sprechen für diesen Bildband zum Echtzeitspektakel 24.
  7. Cover des Buches Ein Code wird geknackt (ISBN: 9783802535222)
    Marc Hillefeld

    Ein Code wird geknackt

     (7)
    Aktuelle Rezension von: secretdanny
    Ergeht es Ihnen ähnlich? Sie haben Sakrileg förmlich verschlungen und interessieren sich plötzlich für die Hintergründe, auf die Dan Brown immer wieder zurückgreift? Ein Code wird geknackt, beschäftigt sich tiefgründig mit den im Sakrileg beschriebenen Parallelen und lässt sich ebenso wenig aus der Hand legen. Von den Geschlechtern der Davids und der Merowinger, von geheimen, biblischen Dokumenten und den Ursprüngen und Aufgaben der Templer (und natürlich noch vielem mehr...) Diese Fibel untermauert eine interessante Welt der Verschwörungen und verweist auf weitere, bedeutende Werke die sich mit der Geschichte des heiligen Grals beschäftigen. Überzeugen Sie sich selbst und betreten Sie die Welt, die auch Robert Langdon in Sakrileg betritt. Auch wenn dieser Code nicht wirklich geknackt wird, so sind die fesselnden Berichte und Auszüge grund genug, sich weiter bzw. intensiver mit dieser Materie zu beschäftigen. Und genau das habe ich mir nun zu Herzen genommen. "Nichts ist interessanter als die Geschichte. Vor allem wenn sie nicht so erzählt wird, wie sie sich einst zugetragen." Verschwörung oder Humbuk? Eher ein Bisschen von beidem! Trotzdem ein wahres Leseabenteuer, das die Lust auf mehr gleich mitliefert.
  8. Cover des Buches The Da Vinci Code (ISBN: 9783404285020)
    Akiva Goldsman

    The Da Vinci Code

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches 24 - Ermittlungsakte CTU (ISBN: 9783802532443)
    Marc Cerasini

    24 - Ermittlungsakte CTU

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Das Buch zur ersten Staffel von 24 ist für Fans ein wahrer Quell der Freude, so werden doch neben zahlreichen Bildern und Fotos der vorkommenden Charaktere und Ereignisse auch Hintergrundinformationen zu sämtlichen Personen preisgegeben, wie sie sonst nur auf den offiziellen Homepages erhältlich sind. Auch wird im Buch Bezug auf den Anschlag auf die Drazen-Familie und Jacks Beteiligung daran genommen. Bereits aus dem Buchcover ist die Rede von: Jack Bauers ungekürzte Zeugen Aussage Interview mit David Palmer Material der Staatsanwaltschaft Autopsieberichte Erstmals veröffentlichte Geheimakten Wenn man sich dieses Buch kauft, weis man zuerst nicht recht was man da in Händen hält. So ist es wie der Enthüllungsbericht eines Starjournalisten aufgebaut und enthält zahlreiche professionell zusammengestellte Interviews, Anmerkungen und Berichte, die allesamt um einen zentralen Ermittlungsbericht, in Form eines Gesprächsprotokolls des Untersuchungsausschusses des Kongresses, angelegt ist. Die vollständige erste Staffel wird in Form von Zeugenaussagen und Ermittlungsergebnissen noch einmal neu aufgelegt, um die Hintergründe hinter den Taten sämtlicher Beteiligten genauer zu analysieren. Es wird noch näher und genauer auf die Beziehungen zwischen den Drazens und ihren Verbündeten eingegangen, aber auch auf ihre und Jacks Vergangenheit, sowie die unumstößliche Frage des Warum? Fans wird einfach alles geboten was sich an Material zum Inhalt der ersten Staffel aufbieten lässt und man schon mehr darüber enttäuscht sein, dass zur zweiten und dritten Staffel kein derartiges Buch erschienen ist. 24-Fans sollten hier unbedingt zuschlagen. Freunde von unkonventionell geschriebenen Thrillern könnten hier ebenfalls einen Glücksgriff vor sich haben.
  10. Cover des Buches Leseratten unterwegs (ISBN: 9783980940849)
    Oliver Mittelbach

    Leseratten unterwegs

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Seit dem Erscheinen von Dan Browns Illuminati dürfte sich so mancher Leser schon gefragt haben, ob und wie er vielleicht die Schauplätze des Romans besuchen könnte. Mit dem großen Erfolg von Sakrileg, welches sogar an den Originalschauplätzen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt worden ist, dürfte sich dieser Andrang von Buchtouristen noch weiter verstärkt haben. Bewaffnet mit einer Ausgabe eines Dan-Brown-Buches erkundeten bislang zahlreiche Touristen zB das Pantheon in Rom, Saint Sulpice in Paris oder die Temple Church in London. Dass diese Ausflüge nicht immer von Erfolg gekrönt waren und zu einem wahren Ansturm auf bestimmte Schauplätze der Romane geführt haben, führte schließlich dazu dass einige findige (aber meist amerikanische) Reiseveranstalter richtige Da-Vinci-Code-Touren in ihr Programm aufgenommen haben. Wer aber gerne selbst diese Orte bereisen möchte oder sich überlegt Touren zu diesen zu organisieren, dem sei dieses Werk sehr nahe gelegt. Die zahlreichen Fotos und detaillierten Informationen üben schon im Voraus einen ganz besonderen Reiz auf den Leser aus. Beginnend in Paris, reist man über Paris nach London und Roslin, von wo die Reise über die Schweiz (CERN) nach Rom geht und schließlich im spanischen Sevilla endet. Wundersamerweise ist Leseratten unterwegs, der weltweit einzige Reiseführer zu den Schauplätzen von Illuminati, Sakrileg und Diabolus, weshalb das Buch auch ein unerlässlicher Begleiter für Touristen auf den Spuren Robert Langdons durch Rom, Paris und London oder David Beckers durch Sevilla ist. Da viele Touristen jedoch relativ uninformiert auf den Spuren Dan Browns durch die Welt wandeln, dürfte den meisten Lesern anderer Werke zum Phänomen Dan Brown (unter diesen sei besonders „Das Geheimnis des Da Vinci Code" genannt) bereits aufgefallen sein. Leseratten unterwegs räumt auf mit den künstlerischen Freiheiten die sich Dan Brown in den Wegbeschreibungen seiner Bücher geleistet hat und liefert konkrete Vorschläge für andere Sehenswürdigkeiten oder Shoppingmöglichkeiten. Aufgrund intensiver Recherchen vor Ort trumpft Leseratten unterwegs mit einer Vielzahl von Informationen auf, die man ansonsten in Eigenregie sammeln müsste, so zum Beispiel Öffnungszeiten, Eintrittskosten, Telefonnummern, E-Mailadressen, Adressen, Buchungstipps usw. Am Beispiel von London erläutert der Autor sogar mit welcher Fluglinie man zu welchem Flughafen und mit welchem Nahverkehrsmittel man am günstigsten nach London kommt. Fazit: Mit einer Kombination aus detaillierten Hintergrundinformationen, wertvollen Tipps, zahlreichen Fotos und einem lebendigen Schreibstil liefert Leseratten unterwegs so ziemlich alle Informationen die man sich wünschen kann, um eine eigene Dan-Brown-Tour quer durch Europa anzutreten. Bleibt nur noch zu hoffen, dass dieses Buch schon bald internationale Aufmerksamkeit findet, denn wer weiß, vielleicht führt uns Leseratten unterwegs irgendwann zu den Schauplätzen von Dan Browns nächsten Werken.
  11. Cover des Buches Auf den Spuren von Patrick Süskinds 'Das Parfüm' (ISBN: 9783981099607)
    Oliver Mittelbach

    Auf den Spuren von Patrick Süskinds 'Das Parfüm'

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Im zweiten Band von Leseratten unterwegs wird der Leser diesmal auf die Spuren von Patrick Süskinds Weltbestseller "das Parfum" geführt. Aus der stinkenden Vergangenheit von Paris führt uns Oliver Mittelbach bis nach Grasse, die Welthauptstadt der Düfte und Parfümindustrie in der Provence, wo schließlich auch Jean-Baptiste Grenouilles Mordserie begann. In einem 17seitigen Special gibt er zudem noch Insiderinformationen über den Film und die Dreharbeiten preis (zB wie und wo Grenouilles aufwendige Hinrichtungsszene inszeniert wurde). Da viele Orte die Jean-Baptiste Grenouille im Laufe der Handlung von das Parfum besucht heute nicht mehr existieren oder mit anderen Namen versehen wurden ist es heute schwer die Spur dieses fiktiven Protagonisten wieder aufzunehmen. Um sich dennoch auf die Spuren des Parfums zu begeben, sollte man also entweder einen Grundkurs in Pariser Stadtgeschichte absolviert haben oder ein Buch wie Leseratten unterwegs zur Hand nehmen. Durch die Kombination seiner eigenen Reiseerfahrungen und den Aufzeichnungen des Louis-Sebastien Mercier schafft es Oliver Mittelbach einen authentischen Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart der französischen Hauptstadt zu vermitteln. Dort wo einst überfüllte Friedhöfe mit ihren Fäulnisgasen für den Tod einiger Anwohner verantwortlich waren befinden sich heute zum Beispiel Stadtparks die als grüne Lungen einen Ausgleich zur allseits bekannten Stadtluft bieten. Während sich Paris von ihrem alten Image befreit hat, ist Grasse hingegen immer noch die Welthauptstadt der Parfumindustrie. Über 60 Firmen die Düfte für Waschmittel, Haarshampoos, Raumsprays und eben Parfums entwickeln sind dort immer noch ansässig. Einige der echten Parfumeure Grasses bieten sogar eigene Workshops an, in welchen man sein ganz persönliches Parfum entwerfen kann, was man dann auch aufgrund der katalogisierten Formel nachbestellen kann. In eigenen Kapiteln widmet sich Leseratten unterwegs auch noch den jeweiligen Methoden der Parfumherstellung, welche man in einigen Museen immer noch bestaunen kann. Fazit: Ein glänzend recherchiertes Werk welches den Leser auf den Spuren Jean-Baptiste Grenouilles durch die stürmische Geschichte Paris bis in die duftenden Welten der Parfumherstellung entführt.
  12. Cover des Buches Auf den Spuren von Donna Leons Romanen (ISBN: 9783981099614)
    Katharina Holtmann

    Auf den Spuren von Donna Leons Romanen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Seit jeher war und ist Venedig ein Phänomen für sich. In Donna Leons Krimis über den melancholischen Kommissar Guido Brunetti ist sie der zentrale Schauplatz seiner Ermittlungen. Wir beginnen unsere Reise deshalb dort, wo auch Brunettis Ermittlungen im ersten Band Venezianisches Finale" beginnen, nämlich dem legendären Opernhaus von Venedig. Zwischen den legendären venezianischen Kanälen mit ihren Gondeln und moderneren Motorboten, bricht auch immer wieder die Schönheit der Lagunenstadt durch. Trotz der ständigen Hochwassergefahr und dem beinahe alltäglichen Anblick von Gummistiefeln gehört Venedig eindeutig zu den romantischsten Städten dieser Erde. Vom ehemals byzantinischen Handelsposten bis zu einer der größten Handelsmächte Europas, die einst sogar Konstantinopel besetzte sind es zwar einige Jahrhunderte, doch seit jeher ist Venedig ein Beispiel für den Wert der Vergänglichkeit, denn obwohl die Gefahr besteht, dass die Stadt eines Tages, durch den ansteigenden Meeresspiegel und die fortwährende Zerstörung der Fundamente, im Meer versinkt, so tut dies ihrem Zauber doch keinen Abbruch. Zusammen mit Katharina Holtmann besucht man nicht wie in einem gewöhnlichen Reiseführer einfach die bekanntesten und beliebtesten Touristenattraktionen, sondern wandelt wirklich auf den Spuren Guido Brunettis. Interessant ist natürlich auch der Vergleich von Fiktion und Wirklichkeit, denn Roman und Wirklichkeit unterscheiden sich in topografischer Hinsicht oft doch sehr markant. Ein wirklich schwer begreifbares Detail des Unterschieds von Venedig zum Rest der Welt ist dass man wirklich kein Automobil in der Stadt anzutreffen scheint. Entweder man muss sich also zu Fuss auf die Suche nach seinem Ziel machen (und das kann in Venedig angeblich sehr schwer sein) oder man verlässt sich auf ein treues Boot. Besonders befasst sich Auf den Spuren von Donna Leons Romanen" mit den Schauplätzen von fünf Fällen (Brunettis erster Fall Venezianisches Finale", sein fünfter Fall Acqua Alta", der neunte Fall Feine Freunde", der zwölfte Fall Verschwiegene Kanäle" und zuletzt dem dreizehnten Fall Beweise dass es böse ist"). Diese sind auch gleichzeitig die Hauptkapitel des Buches und geben nicht nur Einblick in die Schauplätze, sondern auch die Handlung der Bücher. Eine spezielle Zugabe stellen sicher die Rezepte aus Paola Brunettis Küche dar, mit welchen man sich gleich ein Stück Italien nach Hause holen kann. Wer die Schauplätze auch gerne in bewegten Bildern sehen möchte, der sollte vielleicht wissen, dass ein Großteil von Donna Leons Romanen bereits für das Fernsehen verfilmt wurden und auf DVD erhältlich sind. Einer Venedigreise im eigenen Wohnzimmer sollte mit Auf den Spuren von Donna Leons Romanen" also nichts mehr im Wege stehen. Fazit: Eine faszinierende Reise auf den Spuren des Commissarios, mit so ziemlich allen Informationen und Details zu den Romanschauplätzen, die man sich nur wünschen kann.
  13. Cover des Buches Dan Brown Companion (ISBN: B000K2TIG3)
    Simon Cox

    Dan Brown Companion

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches 24, Die zweite Chance (ISBN: 9783802533792)
    Mark Wright

    24, Die zweite Chance

     (2)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron
    Ich fand den Inhalt der Geschichte nicht so toll. Die Serie kenne ich und ich muss sagen, dass mir der Klappentext gut gefallen hat, aber als ich es dann gelesen habe nicht wirklich.
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks