Bücher mit dem Tag "berühmtheit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "berühmtheit" gekennzeichnet haben.

180 Bücher

  1. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (884)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ihr Witz ist ansteckend und bringt einen mehrfach zum lachen. 

    Anstatt einer 0-8-15 Cinderella-Story bekommt man bei diesem Buch zwar eine süße Streberin aber auch gleichzeitig einen hitzköpfigen und doch etwas blinden 'Soon-to-be'-Rockstar. Auch wenn sie die ganze Zeit bei ihm ist, merkt er einfach nicht, dass seine 'Peach' die ganze Zeit an seiner Seite ist. Stattdessen führt die ganze Geschichte zu einem lustigen Missverständnis.

    Fazit: Ein gutes Buch für entspannte und witzige Stunden.

  2. Cover des Buches Rock my Body (ISBN: 9783734103551)
    Jamie Shaw

    Rock my Body

     (522)
    Aktuelle Rezension von: Bridget_Lionhill

    Ich liebe Rockstar Geschichten. 😉🤘
    Mit den Charakteren dieser Geschichte brauchte ich etwas länger, um auf eine Wellenlänge zu kommen. Doch nachdem ich in die Geschichte eingetaucht war, gefiel sie mir ganz gut. Nach meinem Geschmack etwas zu viel Sexszenen 🤷‍♀️ Trotzdem werde ich nicht drum rum kommen, mir die anderen beiden Teile der Reihe zu kaufen.

  3. Cover des Buches Eversea - Ein einziger Moment (ISBN: 9783802597435)
    Natasha Boyd

    Eversea - Ein einziger Moment

     (312)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    „Eversea“ lag ziemlich lange auf meinem SUB und so wurde es Zeit,das es davon befreit wird. Und bereut habe ich dies keinesfalls,denn es war ein schöner Roman über das Kennenlernen,das Leben als Star und was dies alles für Probleme mit sich bringt und vor allem um die Liebe,die nicht immer siegen kann und den Leser mit einem offenen Ende zurück lässt...

    Inhalt:

    Als Jack Everseas Freundin und Filmpartnerin ihn mit ihrem neuen Regisseur betrügt, flüchtet sich der angesagte Jungschauspieler in das Örtchen Butler Cover in South Carolina. Er braucht Zeit zum Nachdenken, Ruhe vor der Presse und vor all den Menschen, die denken, sie wüssten, was das Beste für ihn und seine Karriere ist. Doch gleich am ersten Abend stolpert er über die junge Kellnerin Keri Ann: Zwar lässt diese sich von einem skandalumwitterten Promi nicht beeindrucken, aber trotzdem sprühen von der ersten Sekunde an zwischen den beiden die Funken - auch wenn sie wissen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist ...

    Meinung:

    Natasha Boyd hat einen sehr angenehmen Schreibstil,bei dem man locker und flüssig durch das Geschehen kam.Besonders die anschaulichen Beschreibungen des kleinen Örtchens,wo sich die Geschichte von Keri Ann und Jack abspielt,waren super,so konnte man sich alles bildlich vorstellen und das Kopfkino nahm seinen Lauf.

    Keri Ann und Jack haben mir sehr gefallen.Zusammen haben sie sehr gut miteinander harmoniert,aber sie konnten auch ernste Gespräche miteinander führen.Auch die leidenschaftlichen Szenen waren glaubwürdig und schön zu lesen.Sie waren mir beide sympathisch,auch wenn ich mir für die beiden ein anderen Verlauf gewünscht hätte.Besonders der Nebencharakter Jazz hat mir gefallen.Sie ist nicht auf den Mund gefallen und mit ihren Sprüchen hat sie es immer wieder geschafft,mich zu unterhalten.Aber sie konnte auch ernst bleiben und ist eine wichtige Konstante in Keri Anns Leben.

    Da mich das Ende leider sehr neugierig zurück gelassen hat und die Geschichte an sich mir auch super gefallen hat,werde ich demnächst den zweiten Band lesen,denn ich MUSS erfahren,ob die beide ihr Glück finden oder nicht.

  4. Cover des Buches Soul Beach (Band 1) – Frostiges Paradies (ISBN: 9783785573860)
    Kate Harrison

    Soul Beach (Band 1) – Frostiges Paradies

     (647)
    Aktuelle Rezension von: gsimak

    Man sollte die Toten ruhen lassen. Was aber, wenn die Toten die Lebenden nicht ruhen lassen?

    Alice ist ein junges Mädchen, welches lernen muss, ohne ihre Schwester zu leben. Die Beerdigung steht sie nicht bis zum Ende durch. Für ihren Freund kann sie keine Gefühle mehr aufbringen. Ihre Mutter rennt von einer Trauerhilfe zur anderen. Ihr Vater kann seine Gefühle nicht zeigen. Die Ehe ihrer Eltern war auch schon mal besser. Eigentlich möchte Alice nicht mehr auf ihre tote Schwester Megan angesprochen werden. Eigentlich macht es sie traurig, wenn ihre Schwester nicht mehr erwähnt wird. Alice ist traurig. Alice ist total zerrissen. Alice bekommt eine Mail von ihrer ermordeten Schwester! Megan ist tot. Megan geht es eigentlich gut. Sie lebt nun auf Soul Beach. Alle Menschen dort sind wunderschön. Wasser, Licht und Farben sind nicht von dieser Welt. Zu schön. Zu perfekt. Das Paradies. 

    Dieses Buch stand bei mir jahrelang ungelesen im Regal. Was eine Schande. Ich habe zu lesen begonnen und war gefangen. Fasziniert und neugierig. Hatte stellenweise den Wunsch so etwas erleben zu dürfen. Natürlich als Besucher. Hab mir mehrmals die Frage gestellt, ob Alice sich das Ganze nur einbildet. Hab die Frage wieder verworfen um sie mir dann wieder zu stellen. Im Grunde wissen wir doch gar nichts.  Alice findet zu Soul Beach Zugang. Sie und ihre Schwester sind glücklich. Sie können wieder miteinander reden. Obwohl Alice vor ihrem PC sitzt, hat sie dennoch das Gefühl, selbst auf der Insel zu sein. Alice lebt nun in zwei Welten. Fühlt sich oftmals in der realen Welt nicht mehr wohl. Auf Soul Beach ist, trotz strenger Regeln, alles so perfekt. Dennoch ... irgendwas stimmt dort nicht. Nur mysteriöse Todesfälle dürfen auf der Insel leben. Megan kann sich nicht daran erinnern, wer ihr Mörder ist. Megan ist noch schöner als zu Lebzeiten. Im Leben war sie schön und erfolgreich. Jetzt ist sie traurig. Alles ist perfekt. Zu perfekt!!!

     

    Ich bin von diesem Thema total fasziniert. Der Autorin ist die Umsetzung perfekt gelungen. Fast jeder Mensch hat doch den Wunsch, mit geliebten Verstorbenen noch einmal reden zu dürfen. Nur noch einmal! Was aber, wenn genau das zur Last wird? Wenn der Verstorbene jeden Tag reden will? Die Geschichte wird aus der Sicht von Alice erzählt. Sie lässt sich lesen wie Butter. Mich konnte sie von Anfang an abholen. Ihr müsst mich entschuldigen. Bin dann mal wieder auf dieser wunderbaren, komischen und rätselhaften Insel. Soul Beach! Das Ende zwingt mich dazu!

    Unbedingt lesen. Danke Kate Harris

  5. Cover des Buches Rock my Dreams (ISBN: 9783734105555)
    Jamie Shaw

    Rock my Dreams

     (403)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Das wird keine lange Rezension, weil ich bin ein bisschen im Stress. Aber ich muss sie jetzt unbedingt schreiben, weil ich hab das Buch eigentlich schon längst fertig. Aber ich war wirklich überrascht. Hailey ist von den Mädels mein Liebling. Sie ist zum Glück nicht so fucking slut shaming und toxisch einversüchtig wie alle anderen. Und sie war sehr interessant und eine tolle Person und Mike natürlich auch. Ich fand sie hatten wirklich die beste Geschichte. Das Lesen hat echt spass gemacht.

  6. Cover des Buches Der Besuch der alten Dame (ISBN: 3257230451)
    Friedrich Dürrenmatt

    Der Besuch der alten Dame

     (1.754)
    Aktuelle Rezension von: buecherlesenundleben

    Ich habe das Buch gelesen, weil wir es als Klassenlektüre begonnen haben. Die Schreibweise war sehr interessant. Man konnte in die Sätze der Figuren hineininterpretieren was man wollte. Es lohnt sich sicher das Buch einmal gelesen zu haben. 

  7. Cover des Buches Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug (ISBN: 9783802599255)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug

     (226)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    jede liebes Geschichte ist einzig artig und diese ist ganz besonders 

    als fox molly trifft ist er ganz begeistert von ihr und als er mit ihr mal alleine im Aufzug waren bittet er sie ihn mit zu ihr nach hause zu nehmen und eine wunder volle Nacht zu verbringen.


    molly ist schon seit einer weile in den Sänger Fox verliebt und als er sie bitten sie mit zu ihr nach Hause zu nehmen und eine schöne Nacht zu verbringen was sie aber nicht weis ist das er mehr als eine Nacht will  

  8. Cover des Buches Dream Maker - Sehnsucht (ISBN: 9783548290478)
    Audrey Carlan

    Dream Maker - Sehnsucht

     (234)
    Aktuelle Rezension von: bookspirit

     Das war nicht mein Buch. Es geht um Parker, der gemeinsam mit seinen beiden Freunden die Firma International Guy führt und gut betuchten Frauen dabei hilft, erfolgreich zu sein. So weit so gut. Leider wirkt Parker bereits zu Anfang des Buches sehr unsympathisch, da er die Frauen, welche Kundinnen von ihm sind, stark sexualisiert und objektisiert. Dabei legt er ein vollkommen unprofessionelles und in meinen Augen auch zum Teil übergriffiges Verhalten an den Tag, indem er sich zum Beispiel bei einer Outfitanprobe von hinten an seiner Kundin reibt.


    Außerdem ist es in der ersten Hälfte des Buches so, dass ihn ausnahmslos alles, was seine Kundinnen machen erregt. Egal, in welcher Situationen sich die beiden befinden, Parker wird in JEDER Situation erregt. Dies wurde erst nach über der Hälfte des Buches besser und auch erst ab da wurde das Buch wirklich gut und unterhaltsam. Es hatte ein bisschen was von einer Royal-Geschichte.


    Die für einen erotischen Roman typischen Sexszenen konnten hier leider nicht punkten. Es wurden Begriffe und Beschreibungen verwendet, die die gesamte Erotik in einem Satz haben verschieden lassen. Ein Beispiel: „Ihre Lippen öffnen sich mir sofort. Ich nehme die Einladung an und trinke lange und tief aus dem Brunnen ihres Mundes.“ Da dreht sich bei mir leider eher der Magen um, als dass erotische Stimmung aufkommt.
    Alles in allem hat das Buch sehr schwach begonnen, wurde zum Ende hin (sobald die Erotik und das ganze sexualisierte Verhalten weg waren) aber lesbar und unterhaltsam. Aufgrund des wirklich schlechten Frauenbildes, welches in dem Buch vermittelt wird, gebe ich nur 1,5-2/5 Sterne.

  9. Cover des Buches Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt (ISBN: 9783426519844)
    Mhairi McFarlane

    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

     (171)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Bei der Hochzeit von zwei Arbeitskollegen wird Edie dabei erwischt, wie sie den Bräutigam küsst – bzw. von ihm geküsst wird. Natürlich geben alle ihr die Schuld und ein wahrer Shitstorm bricht über sie her. Um sie aus der Schusslinie zu nehmen, schickt ihr Chef sie nach Nottingham, ihrer Heimatstadt, wo sie als Ghostwriterin die Biografie des Schauspielers Elliot Owen schreiben soll. Zurück in ihrer Heimatstadt erkennt Edie schnell, was ihr Leben wirklich bereichert. Und da ist ja auch noch der tolle Schauspieler. Doch irgendwie hatte sich Edie ihr Leben etwas anders vorgestellt.

    Wie immer schafft es Mhairi McFarlane, mich mit ihrer Schreiberei sehr zu amüsieren. Edie ist wie alle Protagonistinnen ihrer Romane witzig und liebenswert. Das Zusammenwohnen von Edie mit ihrem Dad und ihrer militant veganen Schwester Meg ist absolut chaotisch, das Wiedertreffen mit ihren besten Freunden liebenswert und schön. Und Elliot – so niedlich, wie die beiden umeinander rumeiern und keiner aussprechen will, dass sie sich toll finden. Aber auch die beiden sind witzig und passen so toll zusammen. Aber wie in dem Film „Notting Hill“ mit Julia Roberts scheint es unmöglich, dass die bodenständige Edie und Mr. Superstar ein Paar sein könnten.

    Dazwischen gibt es natürlich wieder einige Altlasten zu beseitigen, die gerade Edies Leben schwierig machen. Auch dabei ist ihr Elliot eine große Hilfe, einfach weil er zuhört und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Insgesamt habe ich das Buch wieder sehr genossen. Es ist witzig und liebenswert, Edie ist toll, Elliot ist toll – das Buch ist toll! Romantisch und schön – nur das Ende hätte ich mir etwas eindeutiger gewünscht, aber da kann sich ja jeder denken, was er will!

  10. Cover des Buches Nur einen Horizont entfernt (ISBN: 9783596521401)
    Lori Nelson Spielman

    Nur einen Horizont entfernt

     (803)
    Aktuelle Rezension von: Musikpferd

    Hannah Farr ist Mitte 30 und Moderatorin von WNO.

    Ihr Leben ist gut in New Orlands und ihr Freund ist der Bürgermeister. 

    Doch dann kommt Fiona Knowles in ihr Leben mit ihren Versöhnungssteinen. Das Prinzip mit den Versöhnungssteinen geht so:

    Man schickt einen Brief mit 2 Steinen und etwas geschriebenem zu jemandem, den man um Vergebung bitten möchte. Wenn derjenige die Entschuldigung annimmt, schickt er einen Stein zurück. Den anderen schickt man an eine Person, der man selbst verzeihen möchte.

    Hannah Farr erhält auch von Fiona Knowles einen solchen Stein. Sie ärgerte und schickanierte Hannah früher in der Schule. Ganze zwei Jahre lässt Hannah sich Zeit und hat den Stein noch nicht zurück geschickt. Denn Fiona hat ihre Familie und ihr Leben zerstört.

    Das war so:

    Hannah wollte nicht mehr zur Schule gehen und meldete sich ständig krank. Bis sie ein Gespräch mit dem Schulleiter und ihrer Mutter erhielt. Hannah hatte viel zu viel Angst, Fiona zu verraten, weil sie ihr das Leben noch schwerer gemacht hätte. Durch dieses Gespräch lernte Hannahs Mutter Bob kennen. Wenig später waren sie zsm. Hannah beschuldigte Bob immer und zog mit ihrem Vater fort. Über zwanzig Jahre hatte sie keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter.

    Nun soll sie ihrer Mutter verzeihen? Dorothy - eine gute alte Freundin und Mutter ihres Exfreundes - möchte das so. Sie hält es für richtig ihr zu verzeihen. 

    Doch das krämpelt alles um. Sie fährt nach Michigan und lernt dort RJ kennen. Doch zu ihrer Mutter traut sie sich nicht. 

    Es wird immer komplizierter. Claudia hat es auf Hannahs Job abgesehen, ihrem Freund Michael ist nur seine Karriere wichtig und am Ende entpuppt sich RJ auch noch als Sohn von Bob.

    Es wird sehr verzwickt...


    Der Schreibstil ist toll und man kann sich gut in die Geschichte einfinden. Es ist übersichtlich und man versteht alles.

  11. Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783736314368)
    Meghan March

    Fall of Legend

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich die Bücher der Autorin einfach liebe, weil sie immer dieses gewisse etwas haben, dass einem dazu bringt, nicht mit dem lesen aufhören zu können, so auch bei diesem Buch. 


    „Fall of Legend“ ist Band eins der Legend Trilogie und fängt schon mega spannend und unerwartet an.


    Man lernt langsam die Protagonisten kennen und durch den immer wiederkehrenden switch in die Vergangenheit, erfährt man einige Dinge, die man unbedingt weiterverfolgen möchte😬


    Was mir noch mega gut gefallen hat, sind die Nebencharakter❤️

    Sie sind mega witzig, außergewöhnlich, sympathisch und interessant. Man will definitiv mehr von ihnen wissen.


    Habe ich schon erwähnt, dass man die Chemie zwischen Gabriel und Scarlett richtig fühlen kann?🔥


    Fast in jeder Szenen, wo sich die beiden begegnen, spürt man richtig das Knistern zwischen ihnen. Ich kann es kaum erwarten Band zwei zu lesen, um zu erfahren wie sich das zwischen den beiden entwickeln wird. 


    Definitiv ein Buch, für jeden der Emotionen, Spannung und einen Protagonisten mit bewegender Vergangenheit kennenlernen möchte☺️❤️


    „Aber was wäre, wenn ich sein könnte, was immer ich wollte? Was wäre, wenn ich haben könnte, was immer ich wollte?“

  12. Cover des Buches Dunkler Wahn (ISBN: 9783453267053)
    Wulf Dorn

    Dunkler Wahn

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Der Psychiater Jan Forstner ist froh nach den zehrenden Ereignissen letztes Jahr in seinem Alltag anzukommen. Als er einen Rosenstrauss ohne Absender bekommt, denkt er sich nicht viel dabei. Doch als er immer eigenartige Liebesbeweise bekommt, ist er sich schnell sicher, dass er eine Stalkerin hat. Er ahnt aber nicht, was die Unbekannte alles unternimmt, um ihm nah zu sein. Als ein befreundeter Journalist umgebracht wird, ist eines klar. Jans Stalkerin ist ihm gefährlich näher, als er jemals vermutet hätte.

    Die Fortsetzung von "Kalte Stille" ist, wie der Vorgänger selbst, packend geschrieben. Man wird vom Autor Wulf Dorn diesmal in die wahnhafte Welt einer psychisch kranken Person versetzt. Dabei ist alles realitätsnah beschrieben, wie die Welt eines solchen Menschen aussieht. Das stellt eine düstere Atmosphäre her, die mit den Wendungen und Wirrungen der Geschichte bis zum Ende anhält.

    Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die beänstigenden Einblick in die Welt eines psychotischen Menschen gibt. 5 Sterne.

  13. Cover des Buches Ruhm (ISBN: 9783499249266)
    Daniel Kehlmann

    Ruhm

     (622)
    Aktuelle Rezension von: ryoma

    Stimmen (1):
    Ein Mann hat ein neues Handy, wo ihn immer wieder Leute, primär Frauen, anrufen und er wird für einen anderen gehalten. Gute Kurzgeschichte, wenn auch der Sadismus des Protagonisten nicht nachvollziehbar ist. Toller Schluss

    In Gefahr (0):

    Ein Autor ist mit einer Frau unterwegs, die er erst kürzlich kennengelernt hat. Langweilig und kaum ein Sinn erkennbar.

    Rosalie geht sterben (-2):

    Rosalie hat unheilbaren Krebs und entschliesst sich in der Schweiz  unter Mithilfe einer Sterbehilfsorganisation sich das Leben zu nehmen. Dass der Autor in der Geschichte erwähnt, dass er aus Recherchegründen dort anrufen wollte und es dass dann doch nicht gemacht wurde, zwar ungewöhnlich, aber ok. Dass er dann aber in der Mitte der Geschichte plötzlich beginnt davon zu schreiben, weil er selber beschreibt, dass er mit Rosalie nicht mehr diskutieren möchte ob seine Geschichte gut wird oder nicht, und sie deshalb  "schon ein paar Minuten später am Flughafen ankommen lässt". Sorry, das geht gar nicht. Und weil er nicht so auf Recherche steht, wie der Autor selber schreibt und meiner Meinung nach nicht weiss, wie er die Geschichte beenden soll, lässt er die Protagonistin sich in Luft auflösen... Verarschung des Lesers.

    Der Ausweg (0):

    Der berühmte Schauspieler Ralf Tanner wünscht sich manchmal, nicht mehr berühmt zu sein (der Protagonist von der ersten Geschichte hatte übrigens Anrufe erhalten, die eigentlich Ralf Tanner gegolten hatten), er geht sogar als Imitator in einen Klub und wird kritisiert, dass er Ralf Tanner nicht so gut imitieren könne... Und am Ende der Geschichte wird sein Wunsch offenbar wahr: Sein Butler erkennt ihn nicht mehr und obendrauf ist auch bereits ein Ralf Tanner im Haus. Die Geschichte endet ohne Auflösung, war aber eine der besseren im Buch

    Osten (0):

    Die Nebenprotagonistin aus Geschichte zwei, also die Freundin des Autoren ist hier die Hauptprotagonistin und wird irgendwo in einem nicht näher beschriebenen Land, irgendwo bei China, von einer Reisegruppe vergessen und sie schläft schlussendlich ein. Kein richtiger Schluss, aber ok


    Antwort an die Äbtissin (0):

    Ein Schriftsteller will sich umbringen, ob er es am Ende macht wird offengelassen, offenbar ist das die Masche des Autors, immerhin einige schlauere Sätze darin

    Ein Beitrag zur Debatte (-2):
    Der Protagonist erzählt aus der Ich-Perspektive und spricht in einem Fort in einer Gossensprache. So spricht niemand. Unerträglich diese Form der Sprache zu lesen.

    Wie ich log und starb (0):

    Ein Mann gefangen im Doppelleben zwischen seiner Familie und seiner Geliebten. Geschichte war halbwegs ok. Mit dem Ende konnte ich nichts anfangen und hat die Geschichte wieder etwas runtergezogen

    In Gefahr (-3):
    Gleicher Kapitelname wie in Kapitel 2. Offenbar ist der Autor auch dafür zu faul, für nur 9  Kapitel 9 verschiedene Namen auszudenken. Und die Auflösung war schon fast erwartbar eine Katastrophe.




  14. Cover des Buches Shotgun Lovesongs (ISBN: 9783453437821)
    Nickolas Butler

    Shotgun Lovesongs

     (178)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Während ihrer Schulzeit in Little Wing, einen kleinen Stadt in Wisconsin, waren sie unzertrennliche Freunde: Lee, Kip, Ronny, Henry und Beth. Dann hat das Leben sie getrennt und in alle Winde verschlagen. Lee wurde ein berühmter Musiker, Kip machte Karriere als Makler, Ronny war bis zu seinem Unfall ein bekannter Rodeo-Reiter, Henry und Beth waren schon damals ein Paar, haben inzwischen geheiratet und sind Farmer geworden. Allen gemeinsam ist die Sehnsucht nach der Heimat und die Erinnerung an ihre Freundschaft. Nun werden sie wieder zusammen kommen, zur Hochzeit von Kip, der sich in Little Wing eine Existenz aufbauen will. Auch Lee ist des Reisens müde und will in der Nähe der Freunde leben. Beinahe ist es nun wie früher, bis Lee ein jahrelang gut gehütetes Geheimnis ausplaudert – jetzt ist ihre Freundschaft in Gefahr …

    Der Autor Nickolas Butler ist in einer Kleinstadt in Wisconsin aufgewachsen. Seine Liebe zur Heimat ist in der Geschichte zu spüren und drückt sich auch in den großartigen Landschaftsbeschreibungen aus. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt noch heute in ländlicher Gegend von Wisconsin.

    „Shot Gun Love Songs“ ist ein Buch über Freundschaft und Liebe, über Schicksalsschläge und Prüfungen, über das Leben im Allgemeinen mit all seinen Facetten und über Musik. Der Schreibstil ist dabei sehr lebendig und flüssig und vermittelt mit liebevoll und gefühlvoll erzählten Details ein angenehmes Leseerlebnis. Jeder der Protagonisten berichtet abwechselnd aus seiner Sicht über sich selbst, seine gegenwärtigen und vergangenen Gefühle und Erlebnisse und über sein spezielles Verhältnis zu den Freunden. Dadurch erhält der Leser ein umfassendes Bild und den Eindruck, die Akteure persönlich zu kennen. Der etwas sentimentale Grundton und die leicht melancholische Stimmung vermitteln ein wohliges Gefühl der Geborgenheit innerhalb der Gemeinschaft der Freunde.

    Fazit: Ein warmer, gefühlvoller Debütroman über das tägliche Leben im mittleren Westen, in dem nicht viel geschieht und doch alles gesagt wird.

  15. Cover des Buches Mord im Orientexpress (ISBN: 9783455001914)
    Agatha Christie

    Mord im Orientexpress

     (779)
    Aktuelle Rezension von: HeleneSchneider

    nicht zu toppen, Krimi ohne zu viel Schreck

  16. Cover des Buches Verliebt in der Nachspielzeit (ISBN: 9783499269318)
    Poppy J. Anderson

    Verliebt in der Nachspielzeit

     (300)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    ich habe diesen teil als Hörbuch gehört und muss sagen das es mir richtig gut gefallen hat . diese reihe ist einfach nur der Hammer und kann man einfach nur Empfehlen .Hanna Dubois und John kennen ist ein tolles paar und die Geschichte wie sie sich kennen gelernt haben ist einfach nur süß😍😍😍😍sehr zu Empfehlen

  17. Cover des Buches FLOWER (ISBN: 9783570164181)
    Elizabeth Craft

    FLOWER

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Charlotte trifft auf Tate ohne zu ahnen das er ein bekannter Musiker ist. Er bittet sie um ein Date, doch Charlotte hat einen festen Plan für ihr Leben, um nicht so zu enden wie der Rest der Frauen in ihrer Familie, und dazu gehören keine Jungs. Doch Tate schleicht sich langsam in ihr Herz.
    Anfangs fand ich die Geschichte noch echt süß, aber je weiter ich gelesen habe, desto weniger mochte ich Tate und das blieb so bis zum Schluss. Er ist für mich so der typische reiche, berühmte Bengel der meint er könnte sich alles erlauben. Wie er teilweise Charlotte behandelt fand ich schlimm, und sie verzeiht ihm jedes Mal. Das schlimmste aber war, wie sehr sich Charlotte durch Tate zum Negativen verändert. Sie fängt an alle zu belügen, will ihre Pläne über den Haufen werfen usw.
    Für mich war das nichts, leider.
  18. Cover des Buches Angerichtet (ISBN: 9783462043471)
    Herman Koch

    Angerichtet

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Lesemoni

    Der Autor lotet hier menschliche Abgründe aus, für mich sehr fesselnd und empfehlenswert. Dieses Buch ging mir lange nicht mehr aus dem Kopf, es regt auf alle Fälle zum Nachdenken an. 

    Dabei kommt es aber wirklich leicht daher, was für die schwere Kost auch gut ausgewogen ist - stellenweise wirklich witzig!

  19. Cover des Buches Winterglücksmomente (ISBN: 9783442485413)
    Karen Swan

    Winterglücksmomente

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Buchstabenschloss

    Nettie schlittert unfreiwillig als Blue Bunny Girl die Eisbahn runter und als wenn das noch nicht reicht, landet sie im Internet und wird zum Hit. Ausgerechnet sie, die so gut wie keine Internet-Hits oder Internet-Trends kennt. Doch ihr Freundin Jules, sowie ihr Boss und die Kollegen wittern eine Gelegenheit der Vermarktung. Sie planen eine Social Media Kampagne mit Blue Bunny Girl für den guten Zweck. Das mediale Interesse ist so hoch, dass sogar ein Superstar auf sie aufmerksam wird. Als eine Zusammenarbeit zwischen Jamie Westlake und dem Blue Bunny Girl zustande kommt, hat Jamie nicht nur Interesse an der Zusammenarbeit, sondern auch an dem Mädchen im Kostüm.

    Das Cover ist schön winterlich angehaucht. Karen Swan hat einen wunderschönen und leichten Schreibstil. Sie schafft es Geheimnisse innerhalb des Buches vom Anfang bis zum Ende aufrecht zu halten. Das Setting in London bietet die beste Voraussetzung für eine weihnachtliche Atmosphäre.

    Die Charaktere sind sehr verschieden und gerade die Hauptprotagonisten Nettie und Jamie sind sehr facettenreich. Nettie ist eine Frau, die einen Schicksalsschlag erleiden musste. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass das Thema mehr Drama verursacht hat, als es notwendig gewesen wäre. Sie hat sich ziemlich in die Sache und auch die Situation reingesteigert. Jamies Schicksalsschlag hingegen finde ich deutlich schlimmer und bei ihm wird nicht ein solches Drama drum gemacht. Aber sicherlich sind beide Themen nicht schön und jeder Mensch geht auch anders mit der Situation um. Jamie ist in diesem Buch mein absoluter Lieblingscharakter. Er ist hartnäckig, ehrgeizig und bodenständig. Er weiß was er will und kämpft dafür.

    Die Aktionen mit dem Blue Bunny Girl fand ich wirklich amüsant und witzig. Viele dieser Internet-Trends kannte selbst ich nicht. Das ein oder andere habe ich auch bei Google nachgeguckt.

    Die Liebesgeschichte zwischen Nettie und Jamie ist etwas ganz Besonderes. Sie ist ein normales Mädchen und er ein Superstar. Aber Jamie ist alles andere als abgehoben. Ich liebe es wie er um ihre Gunst kämpft. Er lässt dabei nichts unversucht. Er versucht sie aber auch nicht mit Exklusivität oder Reichtum zu gewinnen, sondern eher klassisch. Er möchte ihr Nahe sein und sie kennenlernen ohne das ganze Tamtam.

    Das weihnachtliche Gefühl kommt leider erst gegen Ende des Buches zum Vorschein. Das finde ich etwas schade. Aber dafür kommt es mit voller Wucht und konnte mich verzaubern. Gerade auch die letzten Familien-Szenen sind mehr als nur rührend.

    Ein wirklich schönes Buch, welches nicht nur zur Weihnachtszeit lesbar ist.

  20. Cover des Buches Mord im Pfarrhaus (ISBN: 9783455650075)
    Agatha Christie

    Mord im Pfarrhaus

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    wie auch schon der erste Poirot ist der erste Fall für Miss Marple schon ein Paradebeispiel für Agatha Christies Krimikunst - den Leser erwartet eine wirklich clevere Lösung!

  21. Cover des Buches Der Schattengänger (ISBN: 9783570308158)
    Monika Feth

    Der Schattengänger

     (621)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Achtung! Es handelt sich um den 4. Teil einer Reihe! Da die Teile aber in sich abgeschlossen sind, ist es für das Verständnis der Handlung nicht unbedingt nötig, die Vorgängerbände zu kennen. Dennoch könnte diese Rezension Spoiler enthalten, wenn man sie noch nicht gelesen hat. 

    Inhalt:
    Jettes berühmte Mutter Imke Thalheim wird von einem Stalker bedroht. Aus Angst flüchtet sie vor ihm und versteckt sich. Niemand außer der Polizei kennt ihren Aufenthaltsort. Doch damit macht sie den Stalker wütend und bringt alle in Gefahr, die ihr nahestehen.

    Meine Meinung:
    Mir hat dieser Band sehr gut gefallen. DIeses Mal stand Jettes Mutter im Vordergrund. Die berühmte Schriftstellerin bekommt bedrohliche Fanpost. Schon von Beginn an ist die Angst spürbar. Mit jeder weiteren Aktion wächst dieses Gefühl und kam auch bei mir als Leser an. Der Stalker dringt in Imkes Haus ein und hinterlässt ihr Nachrichten. Er beobachtet sie und ruft sie an. Als sie es in ihrem Haus nicht mehr aushält, beschließt sie, für eine Weile unterzutauchen.

    Die Geschichte wird dieses Mal hauptsächlich aus der Sicht von Imke und dem Stalker erzählt. Aber auch der bereits bekannte Kommissar Melzig, Imkes Lebensgefährte sowie Jette und Merle bekommen ihre Abschnitte. Die Perspektive wechselt innerhalb eines Kapitels, sodass man als Leser einen guten Überblick über die gesamte Handlung hat.

    Die Angst ist über die gesamte Handlung hinweg spürbar. Auch wenn man aus der Perspektive des Täters seine Sichtweise, Gedanken und Pläne kennt, bleibt die Spannung komplett erhalten. Ich finde es immer gut, eine Geschichte auch aus der Perspektive des Täters zu lesen. Allerdings bediente sich die Autorin bisher in jedem Teil der Reihe dieser Methode, was diesem Stilmittel ein bisschen das Spannende nimmt.

    Natürlich wird es mittlerweile ein bisschen unrealistisch, dass Jette immer wieder Opfer von Verbrechen wird oder diese ihr unmittelbares Umfeld betreffen.

    Der Schreibstil hat mir dieses Fall sehr gut gefallen. Die Emotionen wurden so gut vermittelt, dass die Angst in jeder Seite spürbar war und ich Imkes Reaktionen komplett nachvollziehen konnte. Es war von der ersten Seite an spannend und die Spannung hielt sich bis zum Schluss. Es gab nur kleine Längen, in denen allerdings immer die Angst vorherrschte, dass gleich etwas passieren könnte.

    Ingesamt ist dieser Band bisher der beste Band der Reihe für mich.

  22. Cover des Buches Asche und Phönix (ISBN: 9783551313560)
    Kai Meyer

    Asche und Phönix

     (589)
    Aktuelle Rezension von: Violet Baudelaire

    Ash ist eine Taschendiebin und als sie das Hotelzimmer des Superstars Parker Cale hatte sie nicht erwartet, dass er dort auftaucht. Vorallem da er sich gerade von seinem Vater, seinem Ruhm und seiner Rolle "Phoenix Hawthorne" losgesagt hat. Diese Aktion weckt eine dunkle Macht welche ihn und nun auch Ash von London bis nach Frankreich bis ans Mittelmeer verfolgt. Den der Preis für den Ruhm hoch und fordert nun seinen Tribut ein.

    Ein richtig gutes Buch, welches einen nicht mehr loslässt. Zwei sehr gute Hauptpersonen, wobei ich finde, dass über Ash weniger erzählt wurde als über Parker. Auch das Ende war wirklich mehr als spektakulär.

  23. Cover des Buches Die Tote in der Bibliothek (ISBN: 9783455650051)
    Agatha Christie

    Die Tote in der Bibliothek

     (271)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    Aller guten Dinge sind Drei. Meine Agatha Christie-Phase geht weiter, dieses mal mit "Die Tote in der Bibliothek", dem 3. Teil der Miss Marple-Reihe. Auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen, wenn auch nicht so gut wie "Mord im Pfarrhaus".

    Ich bin im Nachhinein nicht der größte Fan vom Aufbau der Geschichte. Ich finde einen Erzählstrang irgendwie ziemlich sinnlos und es wirkte auf mich, als hätte Christie in dem Fall mehr gewollt als der Geschichte gut getan hat. Trotzdem hat sie mich gut unterhalten und die Auflösung konnte mich auch überraschen. Wenn die Atmosphäre stimmt, und das tut sie hier definitiv, kann ich solche Unstimmigkeiten auch gerne mal verzeihen.
  24. Cover des Buches Das fehlende Glied in der Kette (ISBN: 9783455650525)
    Agatha Christie

    Das fehlende Glied in der Kette

     (198)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Wer hat die wohlhabende Mrs Emily Inglethorp auf ihrem Landgut Styles Court vergiftet? Ihr Ehemann Alfred, der es scheinbar auf das Erbe abgesehen hat? Doch auch ihre Stiefsöhne oder die launische Haushälterin könnten die Mörder sein. In seinem ersten Fall nimmt Hercule Poirot alle Bewohner von Styles gründlich unter die Lupe, bis er das fehlende Glied in der Kette gefunden hat.


    Mein erstes Buch aus der Feder dieser Autorin, von der ich schon so viel gehört habe. Ich war wirklich sehr gespannt!

    Der Schreibstil war flüssig, auch wenn ich mich erst daran gewöhnen musste. Es handelt sich nun einmal nicht um einen Roman aus der heutigen Zeit, etwas, das ich sonst gewohnt bin.

    Anfangs hatte ich ein paar Probleme, na gut, ziemliche Probleme, mir die vielen Namen und Charaktere zu merken. Sie werden einem so schnell und in einer solchen Fülle vorgestellt, dass ich völlig den Überblick verloren habe. Damit sind natürlich mehr Verdächtige da, um uns auf Irrwege zu führen, doch trotzdem hat es mir die ersten Seiten ziemliche Probleme beschert.

    Nach ungefähr dem ersten Drittel hat sich das jedoch gegeben und ich konnte mich ganz auf diese spannende und erstaunlich lustige Geschichte konzentrieren.

    Poirot ist schon ein Charakter, wie er mir bisher nicht oft untergekommen ist. Zu dieser Wahrnehmung hat auch beigetragen, dass die Geschichte nicht aus seiner, sondern aus der Sicht von jemand anderem geschrieben wurde. So konnte er mit seinen vielen Eigenheiten noch besser beschrieben werden.

    Natürlich habe ich beim Lesen versucht herauszufinden, wer denn nun der Mörder ist, doch ich bin kläglich gescheitert. Mehrere, die ich verdächtigt hatte, wurden ziemlich schnell ausgeschlossen. Dafür kamen durch kleine Geschehnisse wieder ganz andere dazu. Und die Auflösung selbst hat mich kopfschüttelnd dasitzen lassen. Damit hätte ich niemals gerechnet, obwohl es im Nachhinein doch eigentlich ziemlich offensichtlich war.


    Ich hatte definitiv Spaß beim Lesen und das wird sicher nicht das letzte Buch sein, dass ich von der Autorin lesen werde!


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks