Bücher mit dem Tag "bewegungen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bewegungen" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Blutjagd (ISBN: 9783453532793)
    Kim Harrison

    Blutjagd

     (322)
    Aktuelle Rezension von: Raiden

    Beim ersten Lesen hat es mich nich ziemlich gepackt vor ein paar Jahren. Jetzt, da ich alle Bücher der Serie habe mach ich einen Reread und muss sagne, dass viele Wiederholungen, Ähnlichkriten und Gefühlsduselei dabei ist. Die guten Punkte sind Jenks, der Grundplot und big Al. Die Vampire gehen mir schon auf den Senkel. 

  2. Cover des Buches Ich weiß, was du denkst (ISBN: 9783499625206)
    Thorsten Havener

    Ich weiß, was du denkst

     (103)
    Aktuelle Rezension von: EmelyAurora
    Das Buch ist voller Informationen, Tipps, Tricks und Versuchen. Havener erklärt, wie man Körpersprache besser deuten kann, was mir persönlich nicht vollkommen neu war, mich jedoch in meiner Meinung bestärkt hat, es doch etwas mehr zu versuchen. Er erklärt die Grundregeln des Körper- oder Gedankenlesens ausführlich und füttert den Leser mit kleinen Anekdoten und Geschichten, die zu dem jeweiligen Thema passen. Die Körpersprache steht in diesem Buch im Vordergrund und nachdem man dieses Buch gelesen hat kann man sein Wissen gleich ausprobieren. Und das kann im Alltag wirklich sehr von Vorteil sein. Ein anderer Punkt, den Havener hier anspricht ist das eigene Denken, das das eigene Handeln beeinflusst und umgekehrt. Das ist ebenfalls sehr informativ und hilfreich, vor allem, wenn man sein Selbstbewusstsein etwas auf Vordermann bringen möchte. Was mir persönlich am meisten geholfen hat war, dass man sich besser mit anderen unterhalten kann, wenn man erst die Körpersprache der anderen ein wenig deuten kann. Denn wenn man den Anderen versteht, dann kann man mit ihm auf einer Ebene reden. Außerdem kann man nach dieser Lektüre besser darauf achten, wie man sich selbst in schwierigen oder nervigen Situationen verhält und dieses Verhalten "verbessern".
    Alles in allem also eine sehr empfehlenswerte Lektüre!

    Wollt ihr jetzt einfach so ohne die wertvollen Tipps dieses Buches weiterleben, oder...
  3. Cover des Buches Der Vorleser (ISBN: 9783257261349)
    Bernhard Schlink

    Der Vorleser

     (5.637)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Der 15-jährige Michael lernt durch einen Zufall im Nachkriegsdeutschland die ältere Hanna kennen. Aus der anfänglichen Schüchternheit wird bald eine leidenschaftliche aber geheime Affäre. Doch für Hanna geht es nicht nur um die Körperlichkeit, sondern sie erwartet von Michael, dass er ihr Bücher vorliest. Eines Tages verschwindet sie und nur durch einen weiteren Zufall sehen die Beiden sich Jahre später wieder. Michael als Student der Rechtswirtschaft und Hanna als angeklagte KZ-Wärterin.


    Das Buch wird von Schlink in drei Kapitel aufgeteilt, die jeweils durch mehrere Jahre in der Handlung unterbrochen sind. Das erste Kapitel fande ich nur semigut,da mich die Affäre nicht so interessiert hat. Danach hat mich aber die Eindringlichkeit der (Schuld-) Gefühle trotz der nüchterne Schreibweise beeindruckt. Das Ende war für mich sehr überraschend und hatte ich so nicht kommen sehen. Ein Buch über Liebe, Schuld, die deutsche NS-Vergangenheit und Analphabetismus. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!


  4. Cover des Buches Dantons Tod (ISBN: 9783746721149)
    Georg Büchner

    Dantons Tod

     (244)
    Aktuelle Rezension von: jana0511
    Ich musste über dieses Buch und den Autor eine GFS halten in der 12ten Klasse. Eine GFS = Gleichwertige Schülerfeststellung, ein Referat welches wie eine Klassenarbeit gewertet wird. Das Leben des Autors Georg Büchner war spannend und in vielerlei Hinsichten auf den politischen und historischen Verlauf unserer Geschichte relevant, das Buch ist es jedoch nicht.
  5. Cover des Buches Warum ist E = mc²? (ISBN: 9783440157732)
    Brian Cox

    Warum ist E = mc²?

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Technische Analyse mit Candlesticks (ISBN: 9783862485147)
    Steve Nison

    Technische Analyse mit Candlesticks

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Das Buch vom Tee (ISBN: 9783458177739)
    Kakuzo Okakura

    Das Buch vom Tee

     (31)
    Aktuelle Rezension von: YukBook

    Manchmal stoße ich auf Titel, die mit meiner ursprünglichen Suche nicht das Geringste zu tun haben, wie kürzlich auf dieses Büchlein von Kakuzo Okakura. Obwohl ich ständig Tee trinke, musste ich  während der Lektüre feststellen, dass ich herzlich wenig über das Getränk weiß, zum Beispiel dass es früher drei Arten von Tee gab: den gekochten Teekuchen, den geschlagenen Pulvertee und den gebrühten Blättertee.

    Der Autor bringt uns die Ursprünge und Philosophie des Tees und der Teezeremonie näher sowie die typischen Merkmale eines Teehauses. Interessant fand ich den Vergleich mit westlichen Interieurs, in denen es üblich ist, an mit Blumen geschmückten, reich dekorierten Tischen üppig zu speisen, während sich Motive von Blumen und Essen in Gemälden wiederfinden. Solch eine Wiederholung würde man in Teehäusern tunlichst meiden.

    Zwischendurch schweift Okakura vom Tee ab, beschreibt die Entwicklung vom Taoismus zur Zen-Lehre und geht auf Künste ein, die die japanische Kultur ausmachen, wie den Ikebana. Interessanterweise schrieb er das Buch mit dem Originaltitel "The Book of Tea", das 1906 in New York und London erschien, nicht auf Japanisch, sondern auf Englisch, vermutlich weil er der westlichen Welt die japanische Kultur vermitteln wollte. Die Lektüre sollte man auf jeden Fall bei einer guten Tasse Tee genießen.

  8. Cover des Buches DuMont Schnellkurs Deutsche Lyrik (ISBN: 9783832190262)
    Thomas Kraft

    DuMont Schnellkurs Deutsche Lyrik

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    für meinen Spaß an lyrischen texten habe ich mir diesen band für den geschichtlichen überblick besorgt.
    sortiert nach epochen gibt er infos über die jeweilige.
    mit den gewonnen Informationen kann ich meine vorhandenen texte gut sortieren.
  9. Cover des Buches Kribbel krabbel Mäuschen (ISBN: 9783815734339)
    Inga Hagemann

    Kribbel krabbel Mäuschen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Catwoman
    Kribbel, krabbel, Mäuschen enthält, was man schon am lustigen Titel erkennen kann, total schöne bekannte und sogar unbekannte Kinderreime und Kinderlieder. Die können von Mutter und Kind mit den Fingern- und Handbewegungen zu dem Text untermalt werden. Das kleine Buch ist mit schönen in zarten Farben gehalte Bildern verziert.
  10. Cover des Buches Valentin, Friederike [Hrsg.]: Lebendige Kirche. Neue geistliche Bewegungen. Mainz, Matthias-Grünewald-Verl., 1988. 8°. 185 S. kart. (ISBN 3-7867-1382-0) (ISBN: B002FJ5FKO)
  11. Cover des Buches Mit den Toten geboren (ISBN: B002AFIG72)
    Robert Silverberg

    Mit den Toten geboren

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    3 Novellen von Silverberg, wobei die erste mit dem Nebula Award ausgezeichnet wurde (und auch die beste Geschichte hier ist) Trotz kleiner Schwächen doch sehr interessante Themen die er hier aufwirft. Lesenswert!
  12. Cover des Buches Ihr letzter Tanz (ISBN: 9783899411690)
    Heather Graham

    Ihr letzter Tanz

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Bellexr
    Tanzstunden mit Folgen . Bei einem Tanzwettbewerb stirbt die Tänzerin Lara mitten in ihrem Auftritt, tot bricht sie auf der Bühne zusammen. Die Obduktion stellt eine Überdosis Medikamente in Verbindung mit erhöhtem Alkoholkonsum fest. Also ein tragischer Unfall. Doch der junge Polizist Doug O’Casey, der Lara gut kannte, mag hieran nicht glauben und überredet seinen älteren Bruder Quinn, der als Privatdetektiv arbeitet, dem Fall nachzugehen. Notgedrungenerweise meldet sich Quinn in der Tanzschule Moonlight Sonata an, in der Lara Couchingstunden gab. Hier lernt er die Tanzlehrerin Shannon Mackay kennen, die in dem Studio in Miami als Managerin arbeitet. Fast sofort verliebt er sich in die attraktive Tänzerin, allerdings kann er sich nicht sicher sein, dass Shannon nicht auch zu dem Kreis der Verdächtigen gehört. . Heather Graham lässt ihren Thriller zumeist im Studio Moonlight Sonata spielen, hierdurch lernt man schnell alle Beteiligten und mögliche Verdächtige kennen. Und diese, allen voran Shannon, stellt die Autorin einem sehr ausführlich vor wie auch deren Tagesablauf in der Tanzschule. Die ist anfangs recht interessant und Heather Graham erzählt dies auch äußerst kurzweilig. Allerdings bleibt dabei die Spannung auf der Strecke. Diese baut sich erst langsam nach ca. 180 Seiten auf, als das erste Mal in einer kurzen Sequenz der Mörder die Thrillerbühne betritt. Aber selbst danach kann sie sich kaum auf einem hohen Niveau halten. . Die Handlungsstränge beziehen sich ausschließlich auf Shannon und Quinn und so verfolgt man recht unterhaltsam, wie die Beiden sich näher kommen. Allerdings läuft dies auch ziemlich nach Schema F ab. Quinn verliebt sich fast augenblicklich in Shannon, diese ziert sich am Anfang, schließlich ist sie ein gebranntes Kind (was auch sonst). Tja, und dann kommen sie zusammen, Shannon entdeckt durch Zufall etwas, was Quinn ihr verschwiegen hat, sie ist dementsprechend wütend, bricht die Beziehung ab, aber natürlich versöhnen sie sich zum Schluss wieder. Ja genau, irgendwie alles schon einmal in abgewandelter Form gelesen. Und dadurch wirkt die ganze Story sehr vorhersehbar und kann kaum überraschen. . Einzig was rätselhaft bleibt ist Täter und Motiv. Im Verlauf ereignen sich noch einige Morde, doch man hat überhaupt keine Ahnung, warum diese Menschen sterben mussten, da sie auch eigentlich nichts miteinander zu tun hatten, sich nicht kannten und keinen gemeinsamen Hintergrund hatten, noch hat man eine Idee, wer denn nun der Mörder sein soll. Sicher ist nur, dass er Shannon kennt, und dass das Motiv irgendetwas mit der Tanzschule zu tun haben muss. Dies wie auch der einnehmende, flüssige und durchweg unterhaltsame Schreibstil von Heather Graham lässt einen überhaupt weiterlesen. Allerdings war ich von der Auflösung dann auch etwas enttäuscht, denn sie lässt zu viele Fragen offen und wirkt schon recht konstruiert. . Die Charaktere sind gewohnt facettenreich ausgearbeitet und man erhält auch schnell eine Vorstellung von ihnen, wobei einige schon etwas rätselhaft bleiben und einem in ihrem Verhalten zu einigen Mutmaßungen in Richtung Mörder verleiten. Aber hier versteht es die Autorin recht geschickt, einem immer mal wieder auf die falsche Fährte zu locken. . Fazit: Wer bei „Ihr letzter Tanz“ einen spannenden und fesselnden Thriller erwartet, wird enttäuscht sein. Eher würde ich die Story als recht unterhaltsamer, kurzweiliger Liebesroman mit einem guten Schuss Erotik und einem geringen Thrilleranteil bezeichnen, der mit gut herausgearbeiteten Charakteren aufwarten kann. Allerdings ist die Story schon sehr nach Schema F angelegt und kann somit auch kaum überraschen.
  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks