Bücher mit dem Tag "bezahlung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bezahlung" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Total verliebt (ISBN: 9783453418530)
    Monica Murphy

    Total verliebt

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Schulze

    Das Buch habe ich schon einige Jahre in meinem Regal und hab es bisher immer hinten angestellt. Das Cover ist typisch für eine Liebesgeschichte. Die Inhaltsangabe auf der Rückseite lässt zwar Gefühle und ein Liebesverhältnis vermuten, mehr aber auch nicht. Jetzt habe ich mir das Buch doch mal vorgenommen und es hat sich durchaus gelohnt. Ohne zu viel zu verraten handelt sich um viel mehr als wie auf den ersten Blick eine typische Collegeromanze. Eigentlich hat es gar nichts damit zu tun. Das Buch handelt von 2 Menschen, die in ihrem Leben schon viel negatives erleben mussten und jetzt aufeinandertreffen und obwohl sie es nicht wollen einander brauchen. Bei einem der Protagonisten ist es viel offensichtlicher, dass das Leben nicht immer ideal verläuft . Bei der anderen Person denkt man am Anfang nicht, wie schlimm bzw. warum es der Person so schlimm geht. Der Schein trügt. Es gibt nicht das perfekte Leben. An einem gewissen Punkt habe ich das Gefühl gehabt, durchschaut zu haben, was der Person passiert ist. Aber wenn man es erfährt, ist es dennoch schockierend. Ich dachte, dass es ein Einzelband ist, weshalb ich sehr über das Ende überrascht war. Umso mehr freue ich mich auf Band 2. 

    Fazit: Es lohnt sich durchaus das Buch zu lesen. Das Konzept ist nicht neuartig, aber dennoch nicht die typische Liebesgeschichte. 


  2. Cover des Buches When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles (ISBN: 9783492061087)
    Erin Watt

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

     (449)
    Aktuelle Rezension von: Blumella

    Vaughn Bennett lebt mit ihrer Schwester Paisley und den Zwillingen Spencer und Shane zusammen, da ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Jetzt hat sie ein spannendes Jobangebot bekommen: Sie soll die neue "Fake-Freundin" vom attraktiven Popstar Oakley Ford spielen. Ein Angebot, dass sie natürlich nicht ablehnen kann...


    Ich bin ein großer Fan dieser Autorin, ich habe ihre Paper-Reihe geliebt. Bei diesem Buch handelt es sich um einen Einzelband. Ich habe die Geschichte verschlungen und das Buch an zwei Tagen durchgelesen.

    Die pfiffigen Dialoge zwischen Vaughn und Oakley haben mich auch oft zum Lachen gebracht. Die Charaktere habe ich allesamt sehr gemocht. Die Geschichte lässt sich flott lesen und ich war total gefesselt von der Liebesgeschichte zwischen Vaughn und Oakley.


    Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, auch wenn die Hauptcharaktere unter 20 sind hat mir das nichts ausgemacht, da ich schon über 30 bin. Ein wirklich tolles Buch!

  3. Cover des Buches Drachenläufer (ISBN: 9783833308116)
    Khaled Hosseini

    Drachenläufer

     (1.929)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    An einem eiskalten Wintertag des Jahres 1975 wurde ich – im Alter von zwölf Jahren – zu dem, der ich heute bin.

    S. 7 (Erster Satz)


    Khaled Hosseini führt uns in das Afghanistan der Vergangenheit. Amir reist mit uns zu seinen frühen Erinnerungen an seine Heimatstadt Kabul in den 70er Jahren. Er erzählt von seinem besten Freund Hassan, von seiner eigenen Flucht und beschwerlichen Reise in die USA und den schwierigen Start im neuen Land, der neuen Kultur mit einem Vater, dessen Herz an der Heimat hängt. Amir lässt und teilhaben an seinen schönsten und schlimmsten Erinnerungen, aber auch seinen größten und schrecklichsten Entscheidungen.


    Für dich – tausendmal!

    S.75


    Das Buch entspricht eigentlich nicht meinem regulären Genre und hätte ich vermutlich nicht in die Hand genommen, hätte ich den Autor nicht gekannt.

    Ich habe bewusst zu dem Buch gegriffen: Gerade durch die aktuelle Situation und schrecklichen Fernsehbilder. Weil Afghanistan und seine Kultur so fern wirken, aber durch dieses Buch menschlich so nah! Der Schreibstil, der bewusst aus einer autobiografischen Perspektive erzählt, und der nicht chronologische Verlauf der Geschichte waren erst einmal ungewohnt für mich. Insbesondere die Ich-Perspektive hat die Geschichte aber authentischer und realer werde lassen, weshalb sie auch an manchen Stellen vor geschilderter Grausamkeit kaum auszuhalten war.

    Durch die langsame Entwicklung der Geschichte und den biografischen Stil hatte das Buch auch seine Längen. Es wurden teils viele Worte für nicht sehr viele Ereignisse verloren, denn wie im Leben gibt es mal spannendere und weniger spannendere Phasen. Doch Hosseini hat es geschafft, eine authentische Lebensgeschichte zu entwerfen, die man nicht unterbrechen möchte. Man hat das Gefühl, in einen Dialog mit dem Erzähler zu treten, der so viel erlebt hat und erleben musste, so viel gefühlt hat und fühlen musste, dass man sich selbst klein fühlt und zurücknimmt. Man kann nur mit großen Augen und weitem Herzen der Geschichte lauschen und sie vollends aufnehmen.

    Denn es ist eine unglaublich wichtige Geschichte, die hier entworfen wird. Eine Geschichte von Entscheidungen, Handlungen und Worten, die man zeitlebens bereut, eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Versöhnung. Eine Erzählung über das Vergessen-Wollen, aber nicht Vergessen-Können und die schwierige Herausforderung, sich selbst zu vergeben. Gleichzeitig werden wichtige Fragen über Heimat(losigkeit), Kultur und Flucht aufgeworfen und in einer besonderen Weise thematisiert, ohne sie zu lösen.

    Am Ende des Tages sind wir alle Menschen, die das Leben vieler anderer prägen, verändern und beeinflussen. Die Fragen, die wir uns aber stellen sollten, sind: Wer möchte ich sein? Und wie möchte ich sein?

  4. Cover des Buches Ausgelöscht (ISBN: 9783404169399)
    Cody McFadyen

    Ausgelöscht

     (1.603)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Während Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Weitere Frauen werden aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Sie alle können nicht mehr sprechen, denn ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt...

  5. Cover des Buches In einer kleinen Stadt (Needful Things) (ISBN: 9783453433991)
    Stephen King

    In einer kleinen Stadt (Needful Things)

     (597)
    Aktuelle Rezension von: carolin-jethon

    Diese Hammerstory mit so vielen und toll ausgearbeiteten Figuren, dass ich fast selbst das Gefühl hatte, in Castle Rock zu sein, plus das geniale Ende plus all die tollen Anspielungen auf die anderen King-Geschichten insbesondere auf "Cujo" machen "In einer kleinen Stadt" zu einem Erlebnis der besonderen Art. Es gehört definitiv mit zu Stephys besten Büchern und mit Leland Gaunt bleibt einer der besten Bösewichte aller Zeiten in Erinnerung!

  6. Cover des Buches Voyeur (ISBN: 9783499249174)
    Simon Beckett

    Voyeur

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Das Buch konnte mich nicht wirklich abholen, meiner Meinung nach war es auch kein Thriller. Mir hat die Spannung ziemlich gefehlt, es hat sich eher wie ein Roman lesen lassen. Ich habe schon deutlich bessere Bücher von Beckett gelesen.

  7. Cover des Buches Der Vogelmann (ISBN: 9783442451739)
    Mo Hayder

    Der Vogelmann

     (468)
    Aktuelle Rezension von: Adrian00021

    Worum geht's?

    London, es werden fünf Frauen gefunden, die offenbar einem Serienmörder zum Opfer fielen. Detectivie Inspector Jack Caffery ermittelt mit einer Spezialeinheit fieberhaft, um dem mysteriösen "Vogelmann2 auf die Spur zu kommen. Als es der Polizei schließlich gelingt, einen Verdächtigen festzunehmen, hoffen alle auf ein Ende des Alptraums. Doch das Morden geht weiter. Und auf einmal ist Becky - Cafferys Liebe - spurlos verschwunden.

    Meine Meinung

    Ich fand dieses Buch ultra spannend und auch die Grundgeschichte, die im Klappentext vermittelt wird, fand ich den Hammer. Doch dieser Psychokrimi ist auch sehr eklig und brutal, was wirklich nicht so hätte sein muss. 

    Fazit

    Spannender Psychokrimi, aber auch brutal und eklig.

    4 von 5 Sternen!

  8. Cover des Buches Die weiße Löwin (ISBN: 9783423212144)
    Henning Mankell

    Die weiße Löwin

     (568)
    Aktuelle Rezension von: BuchAlex

    Die weiße Löwin ist bisher mein liebstes Buch der Wallander Reihe. Extrem vielschichtig geschrieben, spannend bis zur allerletzten Seite und mit fundierten Hintergründen, was will das Herz des Krimi Fans mehr?

  9. Cover des Buches Engelsbrut (ISBN: 9783802584060)
    Andrea Gunschera

    Engelsbrut

     (90)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Reporterin Eve Hess glaubt einen interessanten Fall an der Angel zu haben, doch dann gerät sie in Lebensgefahr. Hat sie es hier überhaupt mit Menschen zu tun? Nicht nur der Maler Alan Glaser der bei ihr starke Emotionen weckt, scheint unnatürlich stark und mit einer annormal schnellen Heilung gesegnet zu sein ...

    Endlich habe ich diesen Roman von meinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) befreit, und hatte ehrlich gesagt gar keine großen Erwartungen an ihn. Mittlerweile habe ich einige Bücher dieser Art gelesen und nicht alle fand ich gut. Tatsächlich aber hat „Engelsbrut“ mich überraschend gut unterhalten.

    Das liegt allerdings nicht an der Protagonistin, die mir schnell auf die Nerven ging. Trotzig wie ein Kind begibt sie sich wieder und wieder in gefährliche Situationen und kann von Glück sagen, dass sie immer auf Neue gerettet wird. Auch ihre Gefühle für Alan wirken auf mich ziemlich aufgesetzt.

    Gut, dass nicht nur aus ihrer Perspektive erzählt wird. Die anderen Charaktere gefallen mir besser. Vor allem Alan, der mit seiner Abstammung hadert, eine Abstammung, die dem Leser erst nach und nach bekannt wird. Auch Kain, der Auftragskiller, ist interessant.

    Die Autorin erzählt flüssig und die bereits erwähnten Perspektivewechsel tragen zur Spannung bei. Die Geschichte ist düster und recht blutig, ihr Hintergrund interessant, der Titel verrät ja schon ein bisschen. Auf die Sexsezenen hätte ich persönlich gut verzichten können. Dennoch hat der erste Band mich zwar gut unterhalten, mich aber letztlich nicht animiert, die Reihe weiterlesen zu wollen.

    Wer düstere Urban Fantasy mit einem guten Schuss Romance mag, sollte hier einen Blick riskieren. Ich vergebe 3,5 Sterne (aufgerundet wo nötig).

  10. Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783150206454)
    Gustave Flaubert

    Madame Bovary

     (587)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Der Schreibstil ist für einen Klassiker einfach zu lesen, sodass man sich schnell in die Geschichte einfinden kann. Und auch so ist die Handlung nicht schwer zu verstehen. Dennoch muss ich zugeben, dass der Autor dazu neigt abzuschweifen oder einzelne Momente unnötig in die Länge zu ziehen, was das Buch etwas verlängert, obwohl die eigentliche Geschichte ziemlich schnell erzählt wäre. Hierbei geht es letztlich um eine Frau, die vor Langeweile depressiv wird und dann nicht treu bleiben kann. Ehrlich gesagt fand ich, was das angeht, die Protagonistin ziemlich unsympathisch. Sie ist naiv, egoistisch und benimmt sich wie ein dummes Kind und oft musste ich einfach den Kopf über sie schütteln.

    Letztlich habe ich das Buch dennoch bis zum Ende gelesen, weil die steigende Spannung doch interessant war. Irgendwo ist es auch interessant zu sehen, wie das Leben der Frauen damals war. Trotzdem finde ich die Reaktion der Protagonistin überdramatisch und konnte ihr Verhalten deswegen nicht nachvollziehen. Für Leser, die gerne Klassiker lesen würde ich das Buch aber trotzdem empfehlen, da es gut zu lesen ist.

  11. Cover des Buches Der weiße Tiger (ISBN: 9783406715099)
    Aravind Adiga

    Der weiße Tiger

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Ingrid_Menzel

    Balram, "der Weisse Tiger", stammt aus einem Dorf im Zentrum Indiens, aus einer der untersten Kaste Indiens. Normalerweise kann niemand von einer Kaste in die andere wechseln. Einmal hineingeboren - ein Dasein für immer! So haben  ausschließlich  die Mitglieder der oberen Kasten Glück und Erfolg im Leben. 

    Balram hat "Glück", als er als Fahrer für einem Reichen nach Delhi verschlagen wird. Eine neue Welt für ihn, wo die Jagd nach Alkohol, Geld, Frauen und Macht als das große Lebensziel ausgegeben und gefeiert wird. Balram ist und bleibt Diener und erkennt, dass damit nur der große Hühnerkäfig aufrecht erhalten wird, wie er es im Kleinformat in seinem Dorf erfahren hat. 

    Balram hat Charisma  und Temperament. Er weiß mit seinem Umfeld umzugehen und ist bei seinem Herrn sehr beliebt.  Was aber nicht bedeutet, dass er sich in seiner Rolle wohlfühlt und er damit zufrieden ist, wie dieser ihn entlohnt. Eine eigene Zukunft könnte er sich damit nicht aufbauen. 

    Eines Tages entdeckt er in einem Zoo einen Tiger. Nicht irgendeinen Tiger, sondern einen weißen Tiger, das Lebewesen, was in jeder Generation im Dschungel nur einmal auftaucht. In einem Käfig aus Bambusstäben lebt er in Gefangenschaft. Balram reagiert wie hypnotisiert, als er die Blicke des Tigers in ihn eindringen spürt, wie unter einem Bann - Magie pur! . Er weiß, dass er mit seinem Leben  nicht weitermachen kann, ohne sich aus seinen Fesseln zu befreien. 

    Ein quirliger, bunter, aufregender, ja, provozierender Roman, anrührend und amoralisch zugleich, in autobiographische Briefepisoden gekleidet ... Keine exotischen Indienbilder, sondern die knallharte Realität der indischen Gesellschaftsstrukturen und der verzweifelte, wenn auch fragwürdige Versuch, sich auf die eigene Kraft zu stützen, um ein bisschen mehr Gerechtigkeit zu schaffen. 

    Absolut lesenswert!

    Inzwischen wurde dieser Roman auch verfilmt, und zwar in dem  Filmdrama von Ramin Bahrani, das am 6. Januar 2021 in Las Vegas seine Weltpremiere feierte und derzeit bei NETFLIX ausgestrahlt wird.


  12. Cover des Buches Crimson Hunger (ISBN: 9783750273207)
    Mia Kingsley

    Crimson Hunger

     (24)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Das ist offiziell die schlimmste Woche meines Lebens!
    Nachdem mein Freund mich abserviert hat, verliere ich meinen Job – was meinem Boss natürlich erst einfällt, als ich mit einem klapprigen Mietwagen bereits 400 Meilen bis zu einer Tagung gefahren bin, die gar nicht stattfindet. Zu allem Überfluss stiehlt mir auf dem Rückweg jemand das Auto.
    Der einzige Lichtblick ist der Gentleman, der mir anbietet, mich zur Polizeistation zu fahren, weil die Polizei nicht auftaucht. Unter anderen Voraussetzungen wäre ich niemals darauf hereingefallen – auf diesen attraktiven Entführer, der mich nicht zur Polizeistation bringt, sondern in ein stillgelegtes Sanatorium.
    Vermutlich sollte ich etwas sagen, um ihn aufzuhalten. Aber meine Lippen sind versiegelt.

    Wie weit wird er gehen?

    dieses Buch ist düster, Heiß und  prickelnd einfach perfect für jeden fan von darkromane

  13. Cover des Buches Ein bisschen gleich ist nicht genug! (ISBN: 9783453603110)
  14. Cover des Buches Angel City Love (ISBN: 9783570308516)
    Scott Speer

    Angel City Love

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Ich habe noch nicht recherchiert ob Scott Speer mehr als ein Buch geschrieben hat.Hoffentlich ist dies aber sein erstes und letztes Buch!Das ist die reinste Katastrophe.Kein Tiefgang,oberflächliche nichssagende Protagonisten und eine vorhersehbare Story.Sorry Herr Speer,aber in diesem Genre müssen Sie sich schon etwas mehr anstrengen.Als Leserin von Jugendbüchern,kann ich sagen,dass dies eines der schlechtesten Bücher in diesem Genre ist, das ich je gelesen habe.Der Schreibstil ist unter aller Würde!Da schreibe ich ja bessere Aufsätze!Langweilige Abschnitte soweit das Auge reicht und kein roter Faden ist ersichtlich.Und gewisse Wörter wie Hollywood-Engel oder Zeitungen, die Unsterblich oder Angels Weekly heissen,liessen mich nur den Kopf schütteln.Ich meine ersthaft jetzt : Auch Jugendbücher können doch Tiefgang und eine anständige Story haben mit coolen Protagonisten😳.Was ich am schlimmsten gefunden habe,war Maddy,die als EINZIGE Person kein Interesse an den Engeln hatte.Und natürlcih weiss sie nicht wer Jackson Godspeed ist,als er vor ihr steht😒😒😒.Alle Städtenamen,Dinge,Personen und so weiter, wurden umbenannt auf irgendetwas OBERFLÄCHLICHES.Hauptsache es kam Engel,unsterblich oder ähnliches im Namen vor.Dementsprechend waren auch die Familiennamen der Charaktere fantasielos,wenn nicht sogar doof!Ich kann leider beim besten Willen nichts positives über dieses Buch sagen.Darum empfehle ich es weder für Erwachsene noch für Jugendliche weiter.Der folgende Klappentext ist noch das beste an diesem Buch...KLAPPENTEXT : 📖 Als Jackson Godspeed , der umschwärmteste Guardian Angel von L.A., auf Maddy Montgomery trifft,passiert ihm etwas Unglaubliches : Er verliebt sich mit Haut und Haaren in das Mädchen das er nicht haben kann - denn als Sterbliche hat Maddy in der Glitzerwelt der Hollywood - Engel keinen Platz.Doch als Maddy ausgerechnet während der Zeremonie, bei der Jackson offiziell zum Schutzengel gemacht wird, Opfer eines Überfalls zu werden droht,überschreitet Jackson das ehernste Gesetz der Zunft : Obwohl sie nicht zu seinen Schutzbefohlenen gehört,rettet er Maddy in letzter Sekunde vor dem Tod - und macht sich damit zum Ausgestossenen,der nun um sein Leben fürchten muss.Und nicht nur das : Auch Maddy muss für ihre verbotene Liebe bezahlen...
  15. Cover des Buches Besessen (ISBN: 9783426018088)
    Ramsey Campbell

    Besessen

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Ein Freund des Verblichenen (ISBN: 9783257610611)
    Andrej Kurkow

    Ein Freund des Verblichenen

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    In Toljas Leben läuft nicht wirklich was rund. Er ist arbeitslos, seine Frau verlässt ihn und sowieso ist alles doof. Also beschließt er seinem Leben ein Ende zu setzen. Aber wie? Da er sich das selbst nicht zutraut heuert er einen Auftragsmörder an. Und kaum ist das geschehen, geht es für Tolja wieder bergauf, er verdient etwas Geld, verliebt sich und er ist wieder glücklich. Jedoch lebt er jetzt in ständiger Angst vor dem Auftragskiller.
    Die Geschichte hat mich wirklich begeistert, der tolle Schreibstil lässt einen zügig durchs Buch kommen und die Geschichte ist so bizarr, dass sie einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert.
  17. Cover des Buches First Night - Der Vertrag (First 1) (ISBN: B01N6UUCGW)
    Clannon Miller

    First Night - Der Vertrag (First 1)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Jayvanh

    Die Studentin Julia weiß echt nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sie muss für ihren kleinen Neffen Benni sorgen und steht kurz vor ihrem Examen. Auch sonst könnte ihr Leben etwas einfacher laufen. Vielleicht ein paar Nebenjobs weniger und etwas mehr Geld auf dem Konto. Aber davon kann Julia nur träumen. Bis sie von dem reichen Lebemann Thomas Mahler ein unwiderstehliches Angebot bekommt. Eine Million Euro für ihre erste Nacht. Der Deal soll ihr Leben verändern, allerdings kommt alles ganz anders als Julia es geplant hat…

    Das ist ein erotischer Liebesroman – dampfend heiß, süß, witzig und spannend. Für Prüderie ist hier ebenso wenig Platz wie für eine sinnlose Aneinanderreihung von Sexszenen.

    Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

     

    Dies ist das zweite Buch von Clannon Miller, dass ich mir gegönnt habe und ich bin begeistert. Die Charaktere sind Charismatisch und werden von den beiden Sprechern wirklich super vorgetragen. Ein Erotik Hörbuch das nie geschmacklos rüber kommt und dennoch eine wahnsinnig tolle Geschichte erzählt. Es erinnert mich etwas an Pretty Woman, nur das Julia keine Prostituierte ist, sondern ein völlig normales, junges Ding mit viel zu viel Verantwortung. Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht nur erotisch, sondern auch zeitweise sehr humorvoll ist und man auch einfach gut mitlachen kann.

    Wenn ich nun etwas suche, woran ich mich hochziehen kann, dann an dem Wort Steinzeitmensch. Ich mag dieses Wort nicht und ich mag dieses Wort im Zusammenhang mit den geführten Dialogen im Hörspiel nicht. Es ist stellenweise unpassend und störend für meine Ohren denn wann immer ich gerade voll in der Geschichte mit drin war und ich Steinzeitmensch hörte, krachte es in meinem Kopf und ich war raus aus der Träumerei, was ich als sehr schade empfand. Leider kommt es doch mehr als ein-zweimal vor.

    Ich würde das Buch aufrichtig gerne weiterempfehlen für alle, die nicht prüde sind und auf erotische Romane stehen. Ich werde mir in Zukunft sicher noch weitere Hörspiele oder Bücher von Clannon Miller zulegen.

  18. Cover des Buches Diagnose: unbezahlbar (ISBN: 9783462040029)
    Sibylle Herbert

    Diagnose: unbezahlbar

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Scary Harry (Band 1) - Von allen guten Geistern verlassen (ISBN: 9783743210639)
    Sonja Kaiblinger

    Scary Harry (Band 1) - Von allen guten Geistern verlassen

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Claudias-Buecherregal

    Otto verbringt seine Zeit am liebsten damit Gruselgeschichten zu lesen. Da passt es doch hervorragend, dass er eine zahme Fledermaus besitzt. Etwas skurril wird es dann, als er den Sensenmann kennenlernt – natürlich den echten. Aber dieser ist gar nicht so schlecht, eher genervt, denn er muss so viele Seelen einsammeln und ins Jenseits bringen, dass er trotz Langeweile gestresst ist. Als sie dann auch noch auf Emily treffen, ist das Team perfekt und kann nun gegen das Böse ankämpfen, denn Ottos Hausgeister wurden geklaut.

     

    Die Kinderbuch-Reihe hat mittlerweile Kultstatus erreicht und seit März diesen Jahres erscheinen die Bände nun auch als Taschenbuch. Ich bin zwar nicht die Zielgruppe und meine Kinder sind noch zu klein dafür, aber trotzdem wollte ich die Reihe kennenlernen und nun weiß ich, warum diese Reihe so beliebt ist! Sonja Kaiblinger hat tolle Figuren entwickelt und ihre Geschichte ist oft lustig, aber auch spannend und macht einfach nur Spaß. Ein zusätzliches Highlight sind die Illustrationen von Fréderic Bertrand, die stets passend sind und oft den Humor der Geschichte aufgreifen. Kein Wunder, dass die Kinderbuchreihe neun Bände umfasst!

     

    Fazit: Der Auftakt der Reihe macht bereits enorm viel Spaß. Die Geschichte ist lustig und spannend, die Kombination aus Geist und Kindern funktioniert super, die Figuren sind toll ausgearbeitet und die Illustrationen runden das Gesamtbild perfekt ab.

  20. Cover des Buches Bilal (ISBN: 9783888979644)
    Fabrizio Gatti

    Bilal

     (24)
    Aktuelle Rezension von: SwissCouchPotato
    Einwanderer aus Afrika: Wenn sie es nach Europa schaffen, sind sie als abstrakte (viel zu hohe) Zahl für viele Bürger und Politiker ein Ärgernis; wenn sie auf dem Weg umkommen, im besten Fall eine Randnotiz in der Zeitung. Der italienische Journalist Fabrizio Gatti wollte es genauer wissen und hat den selben Weg auf sich genommen. Er hat auf Gelände- und auf völlig überladenen Lastwagen die Sahara durchquert und sich als "Illegaler" auf Lampedusa festnehmen lassen.

    Auf diese Weise konnte er einigen wenigen der vielen Tausend Namenlosen einen Namen und eine Stimme geben, so dass ich als Leser ein wenig an ihrem Schicksal und an ihren Träumen teilhaben kann. Gattis Gespräche mit ihnen unterwegs gehören zu den bewegendsten Passagen des Buches. Anderen Abschnitten hingegen hätte eine Straffung nicht geschadet. Spannend wiederum Gattis Erlebnisse auf Lampedusa, und der Kontrast zum Befund einer offiziellen EU-Delegation. Schockierend waren die E-Mails und Gespräche mit Bekannten aus Libyen, die enthüllen, was mit schwarzafrikanischen Migranten passierte, nachdem Ghaddafi zum Verbündeten Italiens im Kampf gegen illegale Migration geworden war.

    Der Autor nimmt vorbehaltlos Partei für jene, die sich auf den Weg machen nach Europa, dem Ziel ihrer Träume, und die unterwegs immer wieder beraubt und geschlagen werden. Einerseits ist das eine Stärke des Buches, und ich bin geneigt, ihm beizupflichten, andererseits hat mich seine etwas zu selbstverständliche Einteilung in Gute, ja sogar "Helden", und Böse – die europäischen Staaten und ihre Beamten – zeitweise gestört. Insgesamt ein Buch mit wichtigen Erkenntnissen – vier Sterne.
  21. Cover des Buches Hauptdarsteller gesucht (ISBN: 9783743812932)
    Silke Labudda

    Hauptdarsteller gesucht

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Jeanette_Lube
    Schon das Cover verrät, dass es wahrscheinlich blutig wird. Tobi fährt zu einem Vorstellungsgespräch als Hauptdarsteller für einen  und macht da eine Erfahrung, die man selbst niemals erleben möchte.
    Der Autorin ist echt ein toller Thriller gelungen, der von Anfang bis Ende packend ist.
    Mir hat dieser Kurzthriller außerordentlich gut gefallen und ich würde ihn auf alle Fälle Freunden von Thrillern empfehlen.
  22. Cover des Buches Blutige Dollars (ISBN: 9783404315130)
    Jerry Cotton

    Blutige Dollars

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Geheimnis der Nacht (ISBN: 9783800092680)
    Amanda Quick

    Geheimnis der Nacht

     (8)
    Aktuelle Rezension von: atimaus
    Der typische Amanda Quick Roman, also Romantik mit einem Schuß Krimi, leicht zu lesen, also so richtig was für den Strand etc...
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks