Bücher mit dem Tag "bildergeschichte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bildergeschichte" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches Max und Moritz / Eine Bubengeschichte in sieben Streichen: Vollständige, kolorierte Fassung (ISBN: 9783943466201)
    Wilhelm Busch

    Max und Moritz / Eine Bubengeschichte in sieben Streichen: Vollständige, kolorierte Fassung

     (24)
    Aktuelle Rezension von: disadeli
    Was soll man zu diesem Klassiker noch sagen?!?

    Das ebook ist vernünftig unterteilt, die Illustrationen nicht (wie es in anderen Publikationen vorkommt) auseinander gerissen.

    Dennoch ist es ein ganz anderes Leseerlebnis, einen solchen Klassiker als anfassbares Buch, Seite für Seite, mit den entsprechenden Illustrationen, zu genießen.
  2. Cover des Buches Keine netten Bildergeschichten (ISBN: 9783864293566)
    Miriam Zedelius

    Keine netten Bildergeschichten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Eine wirklich komische, außergewöhnliche Bilder- Geschichte mit unerwarteter Wendung


    Bei diesem Buch war ich doch sehr gespannt auf die Reaktionen ´sowohl unserer Lesekinder als auch Erwachsenen.
    in der Vergangenheit hörte ich des Öfteren von Eltern, dass sie mit Bildergeschichten, so ganz ohne Text überhaupt nichts anfangen konnten. Sie fühlten sich in ihre, mehr oder weniger ungeliebte Schulzeit zurück versetzt, in der sie  zu eben solchen Bildergeschichten eine Geschichte erzählen sollten.
    Von unseren Lesekindern im Alter zwischen 3 und 9 Jahren jedoch weiß ich, das sie Bildergeschichten aus eben diesem Grund, des eigenen Erzählen, lieben.
    "Da kann man selbst was zu sagen, sich was ausdenken, das ist schön", sagte der kleine 4 jährige Marc neulich zu mir und die anderen Kinder pflichteten mit eben dieser Meinung in unterschiedlichen Äußerungen bei.

    Wie nun würde es mit dieser Bildergeschichte sein?

    Miriam Zedelius erzählt Geschichten ohne Worte anhand kleiner skizzierter, wenig farbiger ( in rot, blau, weiß gehalten ) Bilder. Dabei teilt sie uns lediglich den Titel ihrer Geschichte mit, die da wären:
    "Cowboy"
    "Familienglück"
    "Luftpost"
    "Gut gedüngt"
    "Pirouette"
    "Schäfchen zählen"
    "Kokosnuss"
    und
    "Ende"

    7 kleine Geschichten, die alles andere als nett sind dafür um so witziger. Schadenfreude und unvorhersehbare Wendungen machen das ganze so unglaublich lebendig. Gekonnt zeichnet sie minimalistisch Handlungen deren Verlauf wir so vielleicht nicht erwartet hätten.
    Hier einmal exemplarisch zwei Szenenabläufe.
    "Cowboy"
    1.Ein Cowboy sitzt gemütlich und zufrieden auf seinem Pferd
    2. Der Cowboy reitet übermütig schwingt das Lasso und scheint sich wirklich zu freuen.
    3. Der Cowboy freut sich immer noch, die Stimmung aus Bild 2 scheint beibehalten doch wer genau hin sieht und auch mal das Pferd beobachtet, der ahnt vielleicht, das es so nicht weiter gehen wird.
    4. Der Cowboy freut sich immer noch doch dieses Mal schaut das Pferd zu ihm. Das Lasso hat er so doll herumgewirbelt das es nun wie eine Schlinge um den Vorderpfoten.
    Und so kommt es wie es kommen muss
    Bild 5 zeigt wie die beiden gefesselt am Boden liegen.
    "Gut gedüngt"
    zeigt eine Dame, die ihr kleines Pflänzchen munter düngt ( man beachte das große X auf der Düngerflasche!).
    Während sie sich auf den ersten Bildern der ständig wachsenden Pflanze erfreut und sie immer wieder sehr zufrieden betrachtet und weiter düngt erleben wir im weiteren Verlauf eine sehr überraschende Wendung. Irgendwann ist die Pflanze größer als sie beginnt ihre Blätter nach ihr auszustrecken und verschlingt sie. Am Ende sehen wir eine wunderschöne, stolze Blume und die Dame?
    nur noch ihre Pantoffeln liegen auf dem Boden.

    Ich denke hier erkennt man gut was gemeint ist, dass die Geschichten alles andere als nett sind.
    Und das müssen sie auch nicht. Sie dienen zu unserer Unterhaltung. Miriam Zedelius spielt  mit uns in ihren pointierten Zeichnungen, zeichnet fröhliche Bilder um dann alle Eindrücke über den Haufen zu werfen und der Geschichte somit ein "fieses" Ende zu geben, die uns einfach zum lachen bringen.

    Und so wundert es nicht, das dieses Mal auch die Erwachsenen mit viel Freude bei der Sache waren und gemeinsam mit den Kindern dieses Buch entdeckten.
    *


    Übrigens mit Sicherheit ist dieses Buch nicht nur für Kinder ein tolles Geschenk.

  3. Cover des Buches Pony, Bär und Schneegestöber (ISBN: 9783522425902)
    Sigrid Heuck

    Pony, Bär und Schneegestöber

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Bastelfee
    In den Geschichten werden eineige Wörter durch Bilder ersetzt. So kann man ganz ienfach zusammen mit dem Kind die Geschichte lesen.
  4. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Nr. 485 (ISBN: 9783841393357)
    Walt Disney

    Lustiges Taschenbuch Nr. 485

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Onkel Dagobert hat wieder alle Hände voll zu tun, um seine Reichtümer vor den gierigen Händen der Panzerknacker und Gundel Gauckeley zu schützen. Dabei wird er diesmal sehr kreativ, doch Donald lässt sich diesmal nicht so ohne weiteres von ihm übertölpeln. Klaas Klever verhilft ihm allerdings ungewollt zu neuen Erfolgen. Auch Daisy ist sehr umtriebig. Ob sie für ihre Nichten Dicky, Dacky und Ducky eine Pyjamaparty ausrichtet oder mit Gitta unterwegs ist, stets hat sie neue Ideen. Micky nimmt nach langer Zeit wieder Professor Zapoteks Zeitmaschine in Anspruch, doch statt aufregender Abenteuer in der Vergangenheit, riskiert er diesmal Kopf und Kragen für das perfekte Geschenk für Minnie. Eine Bildergeschichte mit Pluto rundet die Vielfalt dieses Bandes ab.

    Ein Lustiges Taschenbuch, das eine wunderbare Mischung an bunten Abenteuern bietet. Das Besondere an diesem Buch sind die mittlerweile rar gewordenen Auftritte von Professor Zapotek und die Nichten von Daisy. Auch die Bildergeschichte von Pluto ist toll gemacht.

    Das Cover und der Titel sind allerdings irreführend. Das Buch hat absolut gar nichts mit den Disneyfilmen Nemo oder Dory zu tun. Auch der Titel „Findet Donald“ korrespondiert nicht weiter mit dem Inhalt.

  5. Cover des Buches Die Warner von Bockenheim (ISBN: B002LP33AQ)
    Hilke Raddatz

    Die Warner von Bockenheim

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Mein 1. Glas Bier (ISBN: 9783257020656)
    F.K. Waechter

    Mein 1. Glas Bier

     (2)
    Aktuelle Rezension von: SV
    Wahr und ernst und unverzichtbar
  7. Cover des Buches Der Kleine im Glaspott (ISBN: 9783257008586)
    F.K. Waechter

    Der Kleine im Glaspott

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Pony, Bär und Apfelbaum (ISBN: 9783522459204)
    Sigrid Heuck

    Pony, Bär und Apfelbaum

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Bastelfee
    In den Geschichten werden einige Wörter durch Bilder ersetzt. So kann man ganz einfach zusammen mit dem Kind die Geschichte lesen.
  9. Cover des Buches Maus, Maus, komm heraus (ISBN: 9783702236380)
    Helga Bansch

    Maus, Maus, komm heraus

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Das Buch Maus, Maus komm heraus … und lies mir etwas vor.wurde vom Tyrolia-Verlag Innsbruck- Wien unter Buchstart: mit Büchern wachsen herausgebracht.

    Geschrieben hat es Helga Banisch. Bereits das Cover und der Titel laden zum Vorlesen und betrachten der Illustrationen und liebevollen, detaillierten Zeichnungen ein.

    Kurze prägnante Worte und Texte in Reimform prägen sich sehr schnell ein nehmen die Kinder mit auf eine Reise zu den Tieren, fremden Ländern, Monstern, nach Spitzbergen und an andere Orte der Welt, um am Ende des Buches an einem kleinen Stück von Freundschaft und Glück teilgenommen zu haben. So wurde die Maus am Anfang aus dem Zelt gelockt und liegt am Ende mit dem Kind träumend im Zelt.

    Vor allem die Illustrationen unterstreichen die kleinen Reimverse und laden zum Erzählen und Beschreiben und zum vergleichen mit eigenen Erlebnissen ein.

    Es eignet sich für Kinder ab 3 /4 Jahren und ist sehr empfehlenswert auch für die Sprachförderung (Erzählen).

  10. Cover des Buches Der rote Wolf (ISBN: 9783257008487)
    F.K. Waechter

    Der rote Wolf

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Casper2010
    Bei diesem Buch müsste man eigentlich eine große Packung Taschentücher beigelegt bekommen. Es ist so rührend, es geht so ans Herz.
  11. Cover des Buches Wo ist der Elefant? (ISBN: 9783765559280)
    Barroux

    Wo ist der Elefant?

     (3)
    Aktuelle Rezension von: VierHummeln

    “Wo ist der Elefant” ist nicht nur ein Such- und Findebuch sondern vermittelt mehr!
    Elefant, Papagei und Schlange sind auf jeder der schön gestalteten Seiten - mit etwas Anstrengung - zu entdecken. Mit dem Weiterblättern wird jedoch der natürliche Lebensraum der Tiere weniger und die Häuser nehmen zu... Man kommt damit automatisch mit den Kindern zu den wichtigen Themen Umwelt- & Tierschutz ins Gespräch. Toll finde ich, dass - einem Kinderbuch angemessen - ein schönes Ende gefunden wird!


    Hilfreicher Kommentar


  12. Cover des Buches Babel (ISBN: 9783946593218)
    Arnoud Wierstra

    Babel

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg
    Ich habe am Wochenende auf der Büchereitagung einen wahren Bilderbuchschatz auf dem Büchertisch geborgen! Arnoud Wierstra hat ein wunderschönes Buch gestaltet, dass ganz ohne Worte auskommt, aber viele Geschichten erzählt.
    Das Buch kreist um das Bild "Der Turmbau zu Babel" von Pieter Breughel aus dem 16.Jh.  In vielen Einzelszenen "wandert" man beim Betrachten durch dieses Bild, wobei sich Arnoud Wierstra hier von der Detailbesessenheit Breughels anstecken ließ. Der Held der Geschichte ist ein Mann, der seinen eigenen Turm zu Babel bauen möchte, nämlich seinen Traum zu fliegen verwirklichen möchte. Dafür hat er eine geniale Flugkonstruktion gebaut. Mit dieser wandert er durch die Straßen, hinauf zum Turm, um dort die ideale Absprungstelle zu finden. Auf dem Weg dorthin wird er von so manchen verspottet und verlacht, aber es gibt auch immer wieder Menschen, die ihm helfen, voranzukommen. Sie begleiten ihn bis fast ganz nach oben, den letzten Schritt, den Absprung, muss er alleine tun. Wird er heil unten ankommen?
    Jedes Szenenbild erzählt durch die vielen Details Geschichten. Immer wieder kann man bekannte Gesichter und Figuren erkennen, die den jungen Mann auf seinem Weg begleiten. Sehr schön sind die Ähnlichkeiten zu Breughels Bild. Im Vordergrund sieht man den König mit seinem Gefolge, der auch dem jungen Mann in der Geschichte begegnet. Man erkennt viele Geräte und Werkzeuge, die im 16. Jahrhundert benutzt wurden und sehr schön wird gezeigt, mit welchen Mitteln damals ein so großes Bauwerk errichtet wurde.
    Ich kann nur dazu einladen, dieses Buch möglichst oft zu betrachten und über seine eigenen Lebensträume und Babeltürme nachzudenken.
  13. Cover des Buches Alfonso, der Meisterdieb (ISBN: 9783939435815)
    Thies Schwarz

    Alfonso, der Meisterdieb

     (1)
    Aktuelle Rezension von: vanessabln
    "Alfonso, der Meisterdieb" ist einmal ein etwas anderes Kinderbuch. Es kommt ohne Text aus, man muss in den Bildern, die auch einzelne Worte enthalten, die Geschichten bzw. Gaunereien erfassen und selbst kombinieren. Gerade für Kinder, die wenig Lust haben zu lesen, ist es eine gute Idee. Die Altersangabe ab 8 finde ich genau richtig, selbst als Erwachsener muss man sich konzentrieren, um nichts zu übersehen. Die Details sind lustig und die Bilder gelungen. Leider ist es ein ziemlich kurzer und schneller Lese- bzw. Anguckspaß.  
  14. Cover des Buches Mich wundert, daß ich fröhlich bin (ISBN: 9783257020342)
  15. Cover des Buches Allein (ISBN: 9783946593027)
    Jing Guo Guojing

    Allein

     (2)
    Aktuelle Rezension von: EmmyL

    Die Mutter hat einen Termin und das Kind bleibt allein zu Hause zurück. Fernsehen, Schminken, Verkleiden, Spielen, Fotos anschauen, alles ist langweilig wenn man allein ist. Nach einigem Überlegen fasst das Kind den Entschluss, die Großmutter zu besuchen. Im Bus schläft es ein. Bei seinem Erwachen ist der Bus vollkommen leer. Erschrocken steigt es übereilt aus. Mutterseelenallein steht das Kind nun in einem winterlichen Wald und beobachtet den abfahrenden. Schneefall setzt ein. Verzweifelt weinen und schreien helfen in der Einsamkeit nicht. Zwischen den Bäumen erscheint plötzlich ein Hirsch. Neugierig folgt das Kind dem Tier. Die Einsamkeit ist nicht mehr so erdrückend. An dieser Stelle löst sich die Geschichte von der Realität und entführt den Leser in eine kindliche Traumwelt. Bis das Kind am Ende seine Mutter wieder in die Arme schließen kann erlebt es die unglaublichsten Abenteuer.

    Die Autorin wuchs in den1980er Jahren unter der Ein-Kind-Politik in China auf. Wenn ihre werktätigen Eltern Termine wahrnehmen mussten, war sie oft allein. Von ihrer Mutter wurde sie darin bestärkt zu träumen. Diese fantastische Bildergeschichte beruht auf einer wahren Kindheitserinnerung. Tiefgreifende Gefühle der Einsamkeit gepaart mit kindlichen Fantasien spiegeln sich in den ausdrucksstarken Graphiken. In den Bildern ist Stille perfekt dargestellt.

    Einsames Spielen zu Hause, Laufen im Schnee auf der Straße, Schlafen im Bus, Warten im Wald, jede dieser Szenen strahlt die grenzenlose Einsamkeit des Kindes aus. Sogar unterwegs zwischen vielen Menschen ist der kleine Protagonist vollkommen allein. Der Autorin ist es tatsächlich gelungen Stille zu visualisieren.

    Bei den Illustrationen handelt es sich um wundervolle Bleistiftzeichnungen. Wie bei einem Comic reihen sich viele Bilder in unterschiedlichen Größen zu einer komplexen Geschichte aneinander. Diese Geschichte benötigt kein geriebenes Wort. Gestik und Mimik des kleinen Protagonisten sprechen für sich. Langeweile, Traurigkeit, Einsamkeit, Freude, Neugier, Erleichterung spiegeln sich in dem kindlichen, runden Gesichtchen. Der Interpretationsfantasie des Lesers bzw. Betrachters sind keine Grenzen gesetzt. Jeder wird zu einem vollkommen anderen Ergebnis kommen, andere Gedanken haben, andere Gefühle empfinden.

    Wir haben das Buch mit unterschiedlichen Altersgruppen gelesen. Im Kindergarten haben wir Alleinsein thematisiert und über Einsamkeit gesprochen. Die Kinder (4-5) haben sich sehr intensiv mit der Thematik, vor allem aber mit den Bildern im Buch beschäftigt. Es war erstaunlich wie viele Gedanken sie sich zu diesem Thema schon gemacht hatten. In der 6. Klasse Gymnasium bildete das Buch die Basis für ein Kunstprojekt zum Thema Stille. Es entstanden sehr gefühlsintensive Bilder. Weiterhin verhalf dieses großartige Werk einer Philosophiestunde der 9. Klasse zu tiefgreifenden Diskussionen und erstaunlichen Erkenntnissen.

    Dieses Werk ist unvergleichlich, gefühlsintensiv, visuell anspruchsvoll und einmalig. Für Liebhaber des besonderen Buches ist es sehr zu empfehlen. Kinder verlieren sich in der Betrachtung der Bilder. Meine Tochter nimmt es immer wieder aus dem Regal und erzählt Geschichten.

  16. Cover des Buches Es gibt Piraten (ISBN: 9783981284225)
    Steffen Herbold

    Es gibt Piraten

     (2)
    Aktuelle Rezension von: phaidros
    Ein Bilderbuch für Erwachsene Das Besondere zuerst: „Es gibt Piraten“ ist ein herrliches Bilderbuch für Erwachsene. Lily Lillersen ist eine erwachsene Frau, die in ihrem (Liebes-)Leben schon viel Finsteres erlebt hat. Nur weiß man das am Anfang nicht. Und plötzlich steht da ein Pirat in ihrem Schlafzimmer. „Piraten sind doch nur etwas für Kinder“ – so wundern sich beide. Und dann erzählt Lilly dem Piraten über ihr Leben… So dunkel die Geschichte der Lily Lillersen sein mag, so leuchtend hell ist der innere Sinn des kleinen von Martin Burkhardt (Zeichungen) und Steffen Herbold (Text) geschaffenen Werks. Es sagt einfach: Wir dürfen nicht aufhören zu träumen. Oder um es mit Adorno zu sagen: So erwachsen uns das Leben auch machen mag - es muss immer ein „den Normen der Welt nicht Willfähriges überleben, etwas vom Kind“. Mein Resümé: Es gibt Piraten ist ein geradezu wundervoll depressives und gleichzeitig zutiefst heiteres Büchlein, das man sich „ansehen“ und lesen muss!
  17. Cover des Buches Pony, Bär und Abendstern (ISBN: 9783522421607)
    Sigrid Heuck

    Pony, Bär und Abendstern

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Bastelfee
    In den Geschichten werden eineige Wörter durch Bilder ersetzt. So kann man ganz ienfach zusammen mit dem Kind die Geschichte lesen.
  18. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Nr. 484 (ISBN: 9783841393340)
    Walt Disney

    Lustiges Taschenbuch Nr. 484

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Donald ist wieder mal gefordert. Zusammen mit Daniel Düsentrieb entwickelt er die perfekte Geschäftsidee, doch die Hängehebeschwebematte hat eine klitzekleine Nebenwirkung. Außerdem wird in diesem Band das Geheimnis um Donald und seine Vorliebe für die Hängematt aufgedeckt. Ein Ausflug in die Jugendzeit der Ducks. Auf eine weitere Geschäftsidee kommt er, als er den Geospürhund findet. Besser als jedes Navi will bald ganz Entenhausen einen. Doch sollte der Pechvogel endlich mal Glück haben? In Rio de Janeiro würde er seinen Neffen Tick, Trick und Track gerne Zugang zu den Olympischen Spielen verschaffen, doch wie üblich scheitert es am Geld. Da hilft nur eine Schatzsuche. Als Phantomias bekommt er es mit einem ungewöhnlichen Dieb zu tun, der Dagobert trotz der neuen Alarmanlage die Gamaschen stiehlt.

    Ein Angelausflug mit Dussel wird wiedermal zur totalen Katstrophe.

    Typische Donald-Geschichten, die aber unterhalten. Keine großen Überraschungen, aber gerade die Jugendzeit der Ducks und die Geschichte zu den Olympischen Spielen sind wirklich gelungen.

    Trick steht vor einem ungewöhnlichen Problem: er muss die Ferien allein bei Oma Duck verbringen. Daisy und Gitta sind ebenfalls da und so allein unter Frauen wird es Trick doch ganz schön mulmig. Witzig geschildert und ungewöhnlich nur einen der Drillinge dabei zu haben, liegt auch hier eine tolle Geschichte vor.

    Micky und Goofy bekommen es nach langer Zeit mal wieder mit Außerirdischen zu tun. Das harmlose Haustier, das Goofy sich angeschafft hat, entpuppt sich als etwas völlig anderes. Da kann nur Gamma helfen.

    Nach einer Ewigkeit ist endlich Gamma wieder dabei, wenn auch nur kurz. Ich habe den kleinen Außerirdischen wirklich vermisst. Weiterhin sind mir die LTB-Geschichten viel zu standardisiert und duck-lastig. Gamma kommt so gut wie gar nicht mehr vor, Micky und Goofy auch nicht oder in typischen Konstellationen. So ist diese Geschichte eine willkommene Abwechslung und auch inhaltlich toll gemacht.

    Gundel Gaukeley müht sich währenddessen um den Titel Hexe des Jahres, aber in ihrer Vergangenheit gibt es ein düster-rosarotes Kapitel. Bringt sie das um den Sieg?

    Eine coole und ungewöhnliche Geschichte um die bekannte Hexe. Es gibt immer noch Szenen der Vergangenheit im Entenhausen-Universum, die den Leser überraschen.

    Pluto kommt in einer tollen Bildergeschichte zur Geltung, bei der er feststellt, dass Abstammung und Muskeln nicht alles sind.

    Auch reine Bildergeschichten sind im Lustigen Taschenbuch schon lange nicht mehr dabei gewesen. Diese hier ist super gemacht.

    Die letzte Geschichte überrascht mit einer Literaturadaption. „Die Pickquackier“ greifen lose auf den bekannten Dickens Roman zu. Amüsiert folgt man Mister Snodduck, Mister Gantman, Mister Dussinkle und Samuel Pickquack nach Muddytown.

    Endlich wieder eine Literaturadaption. Ich liebe diese Geschichten und bin fast verwundert, dass dieses Dickens-Werk noch nie verwertet wurde.

    Fazit: Ein Lustiges Taschenbuch, das mit vielen tollen und auch lang vermissten Elementen aufwartet. Vergangenheitsgeschichten, eine Bildergeschichte, eine Literaturadaption und der lang in der Versenkung verschwundene Gamma werten diesen Comic auf. Die gewöhnlichen, standardisierten Erzählungen werden hier um großartige ergänzt. Eine gelungene Mischung, die darum bitten lässt, in Zukunft mehr der originellen Elemente unterzubringen. Das Lustige Taschenbuch hat in all den Jahrzehnten ein komplexes Universum aufgebaut. Es ist schade, dass so viele Elemente in der Versenkung verschwunden sind. Oft sind die Geschichten so standardisiert, dass sie gar nichts mehr interessant macht. Der vorliegende Band beweist, dass es auch anders geht.

  19. Cover des Buches Weihnachten mit Kater Charlie (ISBN: 9783738039740)
    Birgit Gruber

    Weihnachten mit Kater Charlie

     (1)
    Aktuelle Rezension von: bine_2707

    Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Kater Charlie kennen lernen durften. Charlie bereitet sich auf das anstehende Weihnachtsfest vor und nicht nur er, auch Mäuse, die mit einem Mützchen durch das Haus laufen und sogar die Haustür mit einem Weihnachtskranz geschmückt haben. Charlie hat in dieser Zeit viel Spass mit dem Nikolausstiefel und dem Adventskranz.

    Uns hat Charlie´s kleines Abenteuer sehr gut gefallen. Die Bilder sind süss gestaltet und Charlie hat so einigen Schabernack im Peto. Die Verse sind schön formuliert und wir hatten eine Menge Spass mit Charlie. Insgesamt eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest.
  20. Cover des Buches Vater und Sohn - Allerbeste Freunde: Herzlichen Glückwunsch! (ISBN: 9783878000822)
    Erich Ohser alias a.o. plauen

    Vater und Sohn - Allerbeste Freunde: Herzlichen Glückwunsch!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: numinala

    Der Südverlag feiert in diesem Herbst sein 70jähriges Jubiläum und im Rahmen dessen wurde die Vater & Sohn-Reihe noch einmal wunderschön aufgemacht. Zum Beispiel in Form von Minibüchern, einem Sonderband mit den 66 schönsten Geschichten und dazu passend gibt es nun auch ein Adress-, ein Notiz- und ein Kalenderbuch.

    Ich bin wirklich begeistert. In den Mini-Büchern werden jeweils zehn Bildergeschichten erzählt - heute wohl eher Comics genannt ;0) - aber das ganz ohne Worte. Und trotzdem gelingt es den Geschichten (in teilweisen nur 3 Bildern) eine sinnige und inhaltlich starke Botschaft zu überbringen.

    Bei der Wahl der Themen sollte eigentlich für jede Gelegenheit etwas dabei sein: Neben 'Herzlichen Glückwunsch' und 'Wir halten zusammen!' sind noch die Titel 'Bitte nicht geknickt sein!' und 'Heute schon gelacht?' erschienen - ich hab leider nur die ersten Beiden, aber die anderen werden über kurz oder lang wohl noch dazu kommen :0)

    Das Adressbuch gefällt mir auch sehr gut - für jeweils 3 Buchstaben stehen mehrere Seiten zur Verfügung und auch die sind sehr schön gemacht.

    Fazit:

    Mir gefällt diese Reihe von Vater & Sohn sehr gut und nicht nur die Bücher sondern auch das 'Zubehör'. Schön als Geschenk oder einfach zum selber-behalten :0)

    Viele Grüße von der Numi

  21. Cover des Buches Tom, der kleine Astronaut (ISBN: 9783737354110)
    Barbara Scholz

    Tom, der kleine Astronaut

     (4)
    Aktuelle Rezension von: CorniHolmes
    Ich liebe die Illustrationen von Barbara Scholz. Für mich war daher ihr Bilderbuch „Tom, der kleine Astronaut“ ein absolutes Muss gewesen. Ich sammle schöne Bilderbücher und bei diesem hier war mir schon nach dem ersten Blick aufs Cover klar, dass Tom in mein Bücherregal einziehen darf.

    Wie wohl jeder kleine Astronaut, so träumt auch Tom davon, mit einem Raumschiff ins Weltall zu fliegen. Dieses ist auch an nur einem Tag gebaut, schließlich ist der kleine Tom ein richtig guter und geschickter Handwerker. Auch ist er auf seine Reise bestens vorbereitet. Für einen Flug ins Weltall braucht man ganz dringend eine Besatzung und auch einige andere wichtige Dinge wie eine Zahnbürste, Toilettenpapier, ein Fernglas oder eine Unterhose. Diese und noch so einiges mehr werden sicher im Koffer verstaut. Tom weiß schließlich ganz genau, was man so alles für das Weltall braucht. Und wenn er mal nicht weiter weiß, dann findet er bestimmt in seinem „Handbuch der Raumfahrt“ die rettende Lösung. Und dann geht es auch schon los. Pfeilschnell saust Toms Raumschiff ins All. Dort kennt sich Tom bestens aus, aber selbst er entdeckt während seiner Reise neue Planeten. Auf einem treffen er und seine Besatzung auf ganz merkwürdige Wesen, die aber sehr freundlich sind. Es kann allerdings auch mal gefährlich im Weltraum werden. Aber selbst dann weiß Tom, was zu tun ist. Nach einer sanften Bruchlandung zu Hause, widmet er sich gleich schon der nächsten tollen Idee, die ihm sicher ebenfalls ein spannendes Abenteuer bescheren wird.

    Was für eine süße Geschichte. Ich war bereits von der wunderschönen farbigen Doppelseite im Einband hellauf begeistert. Diese zeigt den Weltraum, in welchem Tom mit seinem Raumschiff herumdüst. Nach so einem tollen Empfang war ich auf die weiteren Illustrationen schon sehr gespannt.

    Von denen gibt es auch jede Menge. Das Buch lebt von den Bildern, Text gibt es nur sehr wenig. Auf einer Doppelseite befinden sich höchstens zwei Sätze. Und auch diese begleiten die Geschichte nur, erzählt wird diese eindeutig von den vielen wundervollen Bildern von Barbara Scholz.
    Die Illustrationen sind herrlich detailreich und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Das Anschauen und Durchblättern wird hier definitiv nie langweilig werden und ganz besonders Kinder werden hier sehr viel Freude haben. Wobei auch ich als Erwachsene gar nicht genug von dieser niedlichen Bildergeschichte bekommen konnte.

    Mit Tom und seiner Besatzung dürfen wir ein sehr fantasievolles und aufregendes Abenteuer im Weltraum erleben. Für Jungen ist dieses zauberhafte Buch ganz besonders zu empfehlen. Schließlich träumt doch wohl fast jeder kleine Junge einmal in seinem Leben davon, mit einem Raumschiff ins Weltall zu fliegen und ferne Planeten zu entdecken, oder? Ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass auch Mädchen „Tom, der kleine Astronaut“ sehr gut gefallen wird.

    Es gibt hier einfach so viel Tolles zu entdecken und dadurch, dass die Geschichte überwiegend in Bildern erzählt wird, wird die Phantasie der Kinder sehr angeregt und vermutlich wird so manches Kind sofort die große Lust verspüren, selbst etwas Kreatives zu basteln, um ein ebenso cooles Abenteuer wie Tom zu erleben. Ob Raumschiff, Rennauto, U-Boot oder vielleicht sogar ein Märchenschloss, wer weiß? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und anhand Tom kann man ja sehen, was schon ganz kleine Kinder zustande bringen und wie viel Spaß man dabei haben kann.

    Ich kann dieses wundervolle Bilderbuch absolut empfehlen! Das schöne hier ist auch, dass Kinder sich das Buch ganz alleine anschauen und verstehen können. Die Bilder sind sogar oft comicartig gezeichnet, sodass es einem wirklich überhaupt nicht schwer fällt, der Geschichte ganz ohne Text zu folgen.

    Fazit: Barbara Scholz ist ein großartiges Bilderbuch gelungen, welches ich mir noch öfters anschauen werde und welches auf jeden Fall in meine Sammlung einziehen darf. „Tom, der kleine Astronaut“ erzählt eine total niedliche, sehr phantasievolle und wunderschöne Geschichte, die von den vielen farbigen Bildern erzählt wird und die uns Leser in eine wundervolle Abenteuerwelt entführt. Ich kann das Buch sehr empfehlen und gebe volle von 5 von 5 Sternen!
  22. Cover des Buches Pony, Bär und Papagei (ISBN: 9783522433419)
    Sigrid Heuck

    Pony, Bär und Papagei

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Bastelfee
    In den Geschichten werden eineige Wörter durch Bilder ersetzt. So kann man ganz ienfach zusammen mit dem Kind die Geschichte lesen.
  23. Cover des Buches Die Schöpfung (ISBN: 9783257020762)
    F.K. Waechter

    Die Schöpfung

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Das Pferdemädchen (ISBN: 9783407771346)
    Alfred Wellm

    Das Pferdemädchen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: leniks
    Dieses Buch habe ich selbst als Kind gelesen, es handelt sich bei mir um die 10 . Auflage aus dem Jahr 1982. Es hat 26 Kapitel auf 135 Seiten verteilt. Der Belzverlag hat es heute aber wieder aufgelegt. In diesem  Buch geht es um das Pferd Raya und das Mädchen Irka. Raya war mal ein bekanntes Dressurpferd, nun ist sie alt und fast blind. Das Mädchen kümmert sich um das Pferd sehr liebevoll. Dann ist die Stute schwanger. Was nun. Der Vater sagt sie würden es behalten. Aber kann er sein Versprechen halten. Dieses Buch ist mit viel Liebe geschrieben wurden. Die Illustrationen von Werner Klemke sind besonders schön, vor allem das Fohlen ist toll gelungen. Meine Tochter und ich geben dem Buch vier Sterne.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks