Bücher mit dem Tag "bonnie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bonnie" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)
    Emma Scott

    Never Doubt

     (355)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Über das, was ihr im letzten Sommer angetan wurde, kann Willow nicht sprechen und so zieht sie sich immer mehr zurück.
    Als ihr Vater dann von New York ins idyllische Städtchen Harmony versetzt wird, bekommt Willow die Chance auf einen Neuanfang.
    Als sie dann den Bad Boy der Stadt Isaac Pearce auf der Bühne erlebt, spricht sie wenig später für Shakespeares Hamlet vor und bekommt die Rolle der Ophelia.
    Bei jeder Probe kommen sie und Isaac sich näher, denn Isaac scheint instinktiv zu verstehen, dass Willow auf der Bühne mit den Worten einer anderen ihre eigene Geschichte erzählt. Wird Willow auch ihre eigene Stimme wiederfinden?

    "Never Doubt" ist ein Einzelband von Emma Scott, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der siebzehn Jahre alten Willow Holloway und des zwei Jahre älteren Isaac Pearce erzählt wird.

    Nachdem Isaacs Mutter vor elf Jahren gestorben ist, begann sein Vater zu trinken und hat sein Geschäft immer mehr vernachlässigt. Isaac tut sein bestes, um die zerrüttete Familie über Wasser zu halten, doch gedankt wird ihm nur mit den Fäusten. Auf der Bühne kann Isaac abschalten und die Gefühle und Worte von jemand anderen nutzen und dank seines unglaublichen Talents ist jede Vorführung des Harmony-Community-Theaters ein voller Erfolg.
    Er ist sehr verschlossen und redet nicht viel, aber sein Ruf ist viel schlechter, als Isaac eigentlich ist, denn er ist sehr hilfsbereit und hat ein großes Herz. Er kümmert sich um seinen undankbaren Vater, und als er Willow kennenlernt, versteht er jeden ihrer stummen Hilfeschreie und ist für sie da, wenn sie ihn braucht.

    Es sollte eine tolle Party werden, doch für Willow war es ein einziger Albtraum, über den sie immer noch nicht sprechen kann.
    Als ihr Vater nach Harmony in Indiana versetzt wird, bietet sich Willow die Chance auf einen Neuanfang, und nachdem sie Isaac Pearce auf der Bühne erlebt hat, spricht sie aus einer Laune heraus für das nächste Stück vor und wird in Shakespeares Hamlet die Ophelia spielen. Auch wenn Willow ihre eigenen Worte für ihre Geschichte nicht findet, tut es ihr gut, die Geschichten von jemand anderen zu erzählen und legt jede Emotion in ihr Spiel.
    Das, was ihr letzten Sommer angetan wurde, hat Willow hart getroffen, sie aber noch nicht komplett gebrochen. Sie ist still, aber stark und ich fand es schön zu sehen, wie sie in Harmony langsam wieder aufblüht und die Flamme in sich wiederfindet. Es ist ein Heilungsprozess, der seine Zeit braucht und der mich sehr berühren konnte. Willows Geschichte ist keine leichte Kost und Emma Scott erzählt diese schonungslos, was dafür gesorgt hat, dass diese wirklich unter die Haut geht.

    Die Geschichte konnte mich trotzdem lange nicht fesseln. Das Buch startet im Winter und der Beginn war sehr düster und beklemmend, was natürlich perfekt zu Willows und Isaacs Stimmungen passte.
    Ich brauchte aber ein wenig Zeit, um mich darauf einzulassen. Vielleicht auch, weil ich etwas überrascht war, dass Willow erst siebzehn ist und noch die Highschool besucht. Ich hatte irgendwie erwartet, dass die Charaktere schon älter wären.
    Aber je mehr Zeit verging, desto stärker konnte es mich fesseln! Es wurde Frühling und Willow und Isaac tauten immer mehr auf! Zwischen ihnen ist von Anfang an ein großes Verstehen und besonders Isaac versteht Willow auch ohne Worte und bei jeder Probe kommen sie sich näher.
    Doch Isaac will Harmony lieber heute als morgen den Rücken kehren, um nach Hollywood oder an den Broadway zu gehen, während Willow in Harmony endlich angekommen ist und dort wieder zu sich selbst findet. Außerdem hat ihr Vater von Isaacs schlechten Ruf gehört und verbietet Willow jeglichen Umgang außerhalb des Theaters mit ihm.
    Eine Beziehung scheint aussichtslos, doch gegen ihre Gefühle kommen die beiden nicht an.
    Mir haben die beiden echt gut gefallen, weil sie füreinander da waren. Sie hatten für den anderen immer ein offenes Ohr und niemand hat den anderen zu etwas gedrängt. Sie hatten es nicht leicht, aber Willow und Isaac sind Kämpfer, die nicht aufgeben.
    Das Theater nimmt viel Raum in der Geschichte ein und wir lesen viel über Shakespeares Hamlet.
    Für mich waren da ein paar Längen mit drin, denn wir waren bei vielen Proben mit dabei, aber besonders die letzten hundert Seiten konnten mich komplett mitreißen!

    Fazit:
    "Never Doubt" von Emma Scott ist ein guter Einzelband!
    Die Geschichte von Willow und Isaac ist besonders am Anfang sehr bedrückend und düster, worauf ich mich erst mal einlassen musste. Aber Emma Scott erzählt die Geschichte dann schonungslos offen und wählt immer die richtigen Worte! Es ist keine leichte Kost und geht unter die Haut, aber es war auch sehr schön zu sehen, wie Willow ihre Flamme wiederfindet und in Harmony wieder auflebt!
    Ich vergebe vier Kleeblätter.

  2. Cover des Buches Die Blutlinie (ISBN: 9783404169368)
    Cody McFadyen

    Die Blutlinie

     (4.518)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Das Leben der FBI-Agentin Smoky Barrett scheint völlig zerstört zu sein: Der grausame Doppelmord an ihrem Mann und ihrer Tochter hat die ehemals beste und erfolgreichste Agentin derart geprägt, dass an die Fortsetzung ihrer Polizeikarriere nicht zu denken ist. Alles ändert sich an dem Tag, da eine von Smokys besten Freundinnen getötet wird. Doch dieser Mord ist erst der Beginn einer Serie von grausamen Bluttaten, die eine ganze Nation erschüttern wird. Der Täter betont immer wieder, dass es nur einen Menschen gibt, der ihm das Handwerk legen könne: Smoky Barrett.

  3. Cover des Buches Der Todeskünstler (ISBN: 9783404169375)
    Cody McFadyen

    Der Todeskünstler

     (2.069)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal.

  4. Cover des Buches Bestimmt (ISBN: 9783596193073)
    P.C. Cast

    Bestimmt

     (1.026)
    Aktuelle Rezension von: carolin-jethon

    Wieder ein sehr guter Band. Es passiert so einiges und man kommt dem Showdown merklich näher. Trotzdem ist es jedes Mal übel, wenn es nicht alle Figuren in den nächsten Band schaffen. 😢

  5. Cover des Buches Ausgelöscht (ISBN: 9783404169399)
    Cody McFadyen

    Ausgelöscht

     (1.603)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Während Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Weitere Frauen werden aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Sie alle können nicht mehr sprechen, denn ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt...

  6. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht (ISBN: 9783570304976)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

     (1.246)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Die Geschichte um Elena und die zwei Salvator-Vampir-Brüder Band 1.

    Okay dieses Buch geht schon in die Kategorie SUB-Leiche... Damals die Serie geliebt und die Bücher für irgendwann aufgehoben... leider war es kein schönes wiedersehen... Die Protagonistin war nervig, oberflächig und anstrengend... Die Liebesgeschichte ist plötzlich da und ohne einander können sie nicht...Der Schreibstil irgendwie nicht meins (kann aber am schlechten Resten liegen). Ich bin fast schockiert dass man so ein Buch als Grundlage für die Verfilmung ausgesucht hat und zugleich fasziniert was daraus entstanden ist... 

    Leider keine Empfehlung, da gibt es weit bessere Vampir-Bücher

  7. Cover des Buches Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe (ISBN: 9783789121289)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe

     (8.721)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Katniss und Peeta haben die Hungerspiele gewonnen. Nun leben sie in den Häusern im Dorf der Sieger in Distrikt zwölf. Obwohl alles gut sein sollte, haben die Hungerspiele dennoch ihre Spuren hinterlassen. Katniss kann mit den Erlebnissen bei den Hungerspielen nur schwer ihren Frieden finden und setzt die Hoffnung auf die Jagd. Endlich versteht sie, warum ihr Mentor Haymitch dem Alkohol verfallen ist. 

    Leider ist die ganze Show noch nicht zu ende, denn sie müssen sich weiterhin in den anderen Distrikten als Sieger zeigen. Doch bevor die Tour beginnen kann, bekommt Katniss Besuch von Präsident Snow. Mit seiner speziellen Art macht er ihr bewusst, dass ihr Leben nun für immer dem Kapitol gehören wird und sie kein Recht mehr auf Privatsphäre hat. 

    Das Buch ist einfach und sehr gut geschrieben, sodass man als Leser noch mehr Spaß an diesem Buch hat. Suzanne Collins weiß wie sie die Buchstaben aneinander reihen muss, um Spannung aufzubauen und diese auch nicht zu verlieren. In jedem Kapitel gibt es immer ein wenig mehr Spannung. 

    Auch im zweiten Band der Trilogie gibt es wieder ein Hungerspiel und die Entwicklung dessen ist durchweg spannend. Ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass es so ablaufen wird. Aber ich möchte nun auch nicht zu viel verraten. Jeder, der dieses Buch gelesen hat, weiß was ich meine. 

    Ich habe dieses Buch wortwörtlich hautnah miterlebt und habe jedes Gefühl tief in mir gespürt. Suzanne Collins hat hier die Gefühle perfekt auf das Papier gebracht, sodass sie einen im Herzen berühren. Ich hatte oft Gänsehaut und feuchter Augen und das fand ich super.  Ich finde es klasse, wenn ich so sehr in einem Buch drinnen bin, sodass ich jedes Gefühl und jeden Gedankengang nachempfinden konnte.

    Oft ist es ja bei Trilogien so, dass der zweite Band etwas schwächelt. Aber in diesem Buch hat die Autorin uns gezeigt, dass es auch anders geht. Der zweite Band der Panem-Reihe hat einfach noch einmal einen drauf gesetzt und war einfach nur genial. Hier passiert so viel und es gibt immer und immer wieder neue Wendungen, sodass man als Leser immer wieder überrascht wird. 

    Der zweite Band der Trilogie ist wieder unheimlich spannend aufgebaut, sodass man als Leser dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Ich klebte auch wieder hier an den Seiten und wollte einfach nicht, dass die Geschichte endet. Suzanne Collins hat eine Welt geschaffen, die brutal und gleichzeitig faszinierend ist. Natürlich gibt es auch in diesem Band wieder einen bösen Cliffhanger, was mich rasend macht. Ich bin ganz neugierig darauf, wie es mit Katniss, Peeta, Gale und all den anderen weitergehen wird. 

  8. Cover des Buches Vom Winde verweht (ISBN: 9783548269337)
    Margaret Mitchell

    Vom Winde verweht

     (743)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichen_

    Vom Winde verweht.

    Ein Klassiker der Weltliteratur, den man unbedingt gelesen haben sollte.

    Viele kritisieren den Roman, weil er die Sklavenhaltung in den Südstaaten verherrlicht. Dies mag ich nicht zu beurteilen, vielleicht sollte man den Roman in seinen sozialen Kontext stellen. Doch für mich persönlich ist „Vom Winde verweht“  eine Familiengeschichte und vor allem eine großartige Liebesgeschichte bei  der ich jedes Mal mitfiebere ob Scarlett und Rhett es wohl endlich schaffen so richtig zusammen zu kommen. Ich könnte jedes Mal wieder verrückt werden, wenn Rhett und Scarlett mal wieder nicht miteinander reden oder voreinander weglaufen, und doch muss ich den Roman immer wieder lesen.

  9. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Bei Dämmerung (ISBN: 9783570304983)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Bei Dämmerung

     (981)
    Aktuelle Rezension von: denisneeze

    Ich habe dieses Buch wirklich gern gelesen, und es auch an nur einem Tag durchbekommen, jedoch war ich am Ende des Buches schon ziemlich perplex wie schnell die Handlung doch voran geht. Da ich zuerst die Serie gesehen habe, habe ich auch damit gerechnet dass die Buchreihe etwas Zeit braucht um sich zu entwickeln. Dies war dann aber nicht so und man merkt schnell, dass sich die Serie in vielen Bereichen echt in die Länge zieht, was ich aber gar nicht so schlecht finde. Trotzdem ist es ein sehr gutes Buch und angenehm zu lesen.

  10. Cover des Buches Solange wir lügen (ISBN: 9783473585120)
    E. Lockhart

    Solange wir lügen

     (411)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Lest ihr auch Romane ohne Liebesgeschichte?

    Ich konnte mich dafür bisher eher weniger begeistern. Ja klar, ich hatte schon den ein oder anderen Jodi Picoult Roman gelesen, aber bisher habe ich kein Buch gefunden, dass irgendwie auch nur annähernd in die Richtung von diesem Buch geht. Und auch wenn es eigentlich so gar nicht das ist, was ich normalerweise lese, hat es mir trotzdem echt gut gefallen.

    Was mich hier wirklich beeindruckt hat, war der Schreibstil an sich, der so ganz anders war, als alle anderen Bücher, die ich bisher gelesen habe. Obwohl ich schon echt viel positives gehört habe, konnte es mich vor allem aufgrund des vielschichtigen Plots beeindrucken, der eine sehr überraschende Wendung der Story bietet. Das im Buch behandelte Thema hat mich mein eigenes und auch das Verhalten in meinem Umfeld analysieren und darüber nachdenken lassen, ob wir unsere Prioritäten im Leben überhaupt noch richtig setzen oder ob wir von unserem Wohlstand so geblendet wurden, dass wir vergessen haben, was die wirklich wichtigen Dinge sind. Ich vergebe für dieses prägende Buch 4/5 🌟

  11. Cover des Buches Die Insel der roten Mangroven (ISBN: 9783404169764)
    Sarah Lark

    Die Insel der roten Mangroven

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Die Insel der roten Mangroven 

    Von Sarah Lark, 672 Seiten erschienen im Lübbe.

    Dede ist zu einer Schönheit herangewachsen. Man sieht es ihr kaum an, das ihr Vater ein Schwarzer war. Natürlich wissen die Nachbarn von der wahren Herkunft Dedes und lassen sie es und ihre Mutter Nora Spüren. Dede wird zu keinem Ball eingeladen. Also beschliesst Nora selber einen Ball auszurichten und Dede in die Gesellschaft einzuführen. Auf diesem Ball verliebt sich Dede in den Arzt Victor von der Insel Hispaniola. Nora ist erleichtert dort weiss ja niemand von der wahren Herkunft Dedes. Aber es kreuzen sich die Wege mit dem Stiefbruder Jefe der sich jetzt Cäsar nennt. Es kommt zu einem echten Gefühlsdurcheinander von Dede.

    Von mir 5 von 5 Sternen.  

  12. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht (ISBN: 9783570306642)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht

     (550)
    Aktuelle Rezension von: ZwischendenSeiten

    Der fünfte Teil der Reihe wird als "Dramatisch, packend und hochromantisch" beschrieben. Das sehe ich allerdings anders. 

    Das Buch konnte mich nicht ansatzweise fesseln, die Situationen haben sich ewig in die Länge gezogen und die Handlungen waren nicht wirklich abwechslungsreich. Auch diese Art von Romantik ist, meiner Meinung nach, irgendwie anstrengend.

    Die Figuren sind recht lieb gestaltet, wirken auf mich aber alle oberflächlich.

    Die ersten vier Bücher waren besser, diesen Teil hätte ich fast abgebrochen.

  13. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt (ISBN: 9783570305003)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt

     (797)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Elena ist tot und in Fell's Church geht das Leben, für die meisten, normal weiter. Bei einem Mädelsabend versuchen Bonnie und Meredith mit Elena in Kontakt zu treten und es gelingt ihnen auch. Doch der Abend hat ungeahnte Folgen.

    Bonnie ersucht Stefan um Hilfe, der auch prompt von Italien kommt, mit Damon im Schlepptau. Doch Fell's Church hat es nun mit einer ganz anderen Macht zu tun, und die Salvatore Brüder brauchen jede Hilfe die sie kriegen können.

    Wer ein Happy End zu Teil 3 braucht ist hier richtig. Die Geschichte ist gut geschrieben und spannend und am Ende auch abgeschlossen. Die Autorin hat wohl beschlossen nach der ersten Trilogie doch noch ein frohes Ende nachzuliefern.

    Ich muss noch überlegen, ob ich die restlichen 9 Bände auch noch lesen werde, da die Geschichte, laut den Klappentexten, wohl sehr langatmig wird - mal sehen.

  14. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis (ISBN: 9783570307038)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

     (380)
    Aktuelle Rezension von: Schnattchenx3

    3,5 SterneWas bisher geschah: Elena hat Stefano verloren, jedoch Hinweise auf dessen Aufenthalt erhalten. Die Kitsune haben ihn verschleppt und in der Stadt herrscht Chaos.Matt, Damon, Meredith, Bonnie und Elena sind den Kitsunen durch einen Handel entkommen. Damon hat dafür seine Erinnerungen nehmen lassen.Jetzt sind Elena, Matt und Damon auf den Weg zu einem Tor in eine andere Dimension, um Stefano zu retten. 

    Elena macht eine Außer körperliche Erfahrung und kann so zu Stefano gelangen. Ihre Tränen verbessern seinen Zustand, berühren können Sie sich jedoch nicht. 
    Matt verlässt die Gruppe, als Damon und Elena sich näher kommen. Er fährt zurück in die Stadt. Dafür bekommen Sie Bonnie und Meredith. Elena und Damon kommen sich immer Näher und Elena dringt bis in das tiefste Innere von Damon und entdeckt seine Geheimnisse und Schmerz hinter einem dicken Felsen versteckt - davor gekettet ein sehr junger, ängstlicher Damon. 


    Als sie das Dämonentor und somit die andere Dimension erreichen, können sie dort nur eintreten, wenn sie als Sklavinnen von Damon getarnt sind. Davor zeigt Damon Elena, wie Sie ihre Macht kanalisieren kann. Das schafft eine weitere engere Verbindung zueinander..


    Der Teil mit den Kitsunen gefällt mir besser als Band 5, daher die 3,5 Sterne. Die andere Dimension ist schön beschrieben und gut vorstellbar. Elena "springt" zwischen ihrer Liebe zu Damon ( sie knutschen regelmäßig und halten sich in den Armen) und ihrer Liebe zu Stefano ( ich muss ihn finden, die Liebe meines Lebens) hin und her. 


    Das Ende ist jedoch nicht mein Fall. Statt es mit den Kitsunen langsam enden zu lassen, gibt es jetzt wohl einen weiteren Teil, wo sie die statt retten werden.


    Was ich mit Damons Schicksal zu Ende anfangen soll, weiß ich auch noch nicht. Jedoch ist es er, der mich am lesen dieser Reihe hält. 


    Insgesamt lohnt sich sicherlich das durchhalten der nicht so gut gelungen Teile und irgendwann werde auch ich Band 7 lesen. 
  15. Cover des Buches Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt (ISBN: 9783802597404)
    Andrea Schacht

    Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt

     (476)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Im Jahr 2125 ist Europa, nun New Europe, NuYu genannt, matriarchalisch geprägt. Kyria, deren Mutter einen hohen Ministerposten einnimmt, ist eine Gendefekte und hat an ihrem 18. Geburtstag schon länger gelebt, als zu erwarten war. Leider verläuft ihr Geburtstag nicht gut, erst erfährt sie, dass sie als Novizin im Tempel aufgenommen werden soll, nicht gerade das, was sie von ihrem weiteren Leben erhoffte, dann wird sie von einer Hornisse gestochen und landet im Heilungshaus. Dort lernt sie Reb kennen, einen Jungen, der ohne Identität im Untergrund lebt – und damit beginnt für Kyria ein Abenteuer, von dem sie nicht erwartet, es zu überleben …

    Ich war sehr auf den Roman gespannt, denn ich bin ein Fan der Autorin, vor allem ihrer in Köln spielenden, historischen Romane. Ziemlich schnell allerdings trat Ernüchterung ein. Der Roman wollte mich so gar nicht packen, ich hatte sehr oft das Gefühl Altbekanntes zu lesen, ich konnte mich nicht so recht mit den Charakteren und auch nicht mit der Welt, die die Autorin entwickelt hat, anfreunden.

    Erzählt wird distanziert und recht emotionslos, und das, obwohl die Autorin Kyria selbst in Ich-Form erzählen lässt. Ein Mädchen, todkrank, aus ihrer gewohnten Welt gerissen, das schnell nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist, sollte mehr Emotionen haben – und die möchte ich als Leser auch gerne miterleben können. Mit Reb zankt sie sich ständig, Kyria ist zickig, er ist frech, das soll wohl auflockern und für Humor sorgen, wird aber nach einer gewissen Zeit nervig. Insgesamt sind die Charaktere nicht sehr tiefgehend gezeichnet.

    Ich persönlich finde matriarchalische Gesellschaften interessant. Die Gesellschaft NuYus wurde aus einem bestimmten Grund so aufgebaut, tatsächlich ist sie aber nicht besser als die frühere, die abgelöst und verbessert werden sollte. Interessanterweise lässt Andrea Schacht die Katastrophe, die die Welt verändert, nicht in einer zukünftigen Welt passieren, sondern 1975, wodurch NuYu eher eine Parallelwelt zu unserer ist. Die Gesellschaft der 1970er Jahre bleibt in sogenannten Reservaten bestehen, hier hat sich nichts weiterentwickelt, das empfand ich nicht sehr realistisch, auch die Gesellschaftsform wurde nicht geändert, hier ist die Rollenverteilung altbekannt – und auch bei den Ausgestoßenen, zu denen Reb zählt, ist die Rollenverteilung klar: Frauen kochen und putzen. Ich finde, hier verschenkt Andrea Schacht allerhand, vor allem die Chance, eine Welt zu zeigen, in der Gleichberechtigung herrscht, in der jeder das sein kann, was er möchte (oder zumindest eine Gesellschaft auf dem Weg dorthin).

    Die Geschichte wirkt auf mich recht oberflächlich, hin und wieder auch nicht ganz logisch, z. B., wenn Reb zwar in das Heilungshaus geschafft, dort aber nicht behandelt wird. Dann wieder wirkt sie sehr bemüht jugendlich. Leider ist die Geschichte nicht sehr spannend. Teilweise plätschert sie so dahin, gegen Ende immer mehr, zwischendurch geschehen Dinge zu plötzlich, viele „Überraschungen“ kann der Leser schon vorab ahnen, lediglich die Frage nach dem Warum finde ich interessant. Leider erfährt man in diesem Band nur relativ wenig darüber. Es handelt sich hier um einen Zweiteiler, d. h., Antworten bekommt man erst im Abschlussband. Und tatsächlich hat es die Autorin geschafft, mich auf die Auflösung neugierig zu machen und so werde ich die Fortsetzung vielleicht noch lesen. Ich hoffe auch, dass im zweiten Band einige Dinge, die hier nur angerissen werden, wie die Religion oder die Wagenrennen, überhaupt die Welt, in der Kyria groß geworden ist, etwas ausführlicher dargestellt werden. Im Moment habe ich das Gefühl, als hätte man die Geschichte auch gut in nur einem Band erzählen können.

    Wie gesagt, bin ich Fan der Autorin, doch mit diesem Jugendroman hat sie mich enttäuscht. Ich hatte den Eindruck als wolle Andrea Schacht unbedingt auf der Dystopie-Welle mitschwimmen und als habe sie aus allen möglichen Versatzstücken dieses Genres eine Geschichte zusammengesetzt, die auf mich nicht als etwas Neues, Besonderes wirkt, ich hatte vielmehr während des Lesens sehr oft einen Déjà-vu-Gefühl.

    Ich vergebe knappe 3 Sterne. Ganz große Dystopie-Fans können einen Blick wagen, wirklich empfehlen kann ich den Roman leider nicht.

  16. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht (ISBN: 9783570380123)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht

     (247)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Interessante Geschichte, aber trotzdem Stellweise recht langatmig.

  17. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot (ISBN: 9783570380161)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

     (168)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Gut geschrieben, bloß zu langatmig

  18. Cover des Buches Das Böse in uns/Ausgelöscht (ISBN: 9783404173334)
    Cody McFadyen

    Das Böse in uns/Ausgelöscht

     (1.972)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ein Flug nach Virginia. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Jetzt werde ich dich töten." Erst nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat nur einen Hinweis: ein silbernes Kreuz im Körper der Toten. Dann tauchen im Internet brutale Videos von Morden auf. Sie scheinen mit Lisas Tod in Verbindung zu stehen. Die Filme verraten: Jedes Opfer hatte ein Geheimnis, das seine Seele belastete. Und eine Seele steht als Nächstes auf der Liste des Mörders: die von Smoky Barrett...

  19. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit (ISBN: 9783570380536)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

     (32)
    Aktuelle Rezension von: buecher_liebe21
    Auch dieses Cover finde ich, wie immer, sehr schön und passend zum Inhalt. Ich stelle mir vor, dass der Mann auf dem Buchcover Jack ist. Es wirkt geheimnisvoll und mystisch, perfekt.

    Der Schreibstil ist auch bei diesem Band sehr angenehm zu lesen. Man kommt sofort in die Geschichte hinein, da sich die Geschichte einfach und schnell lesen lässt.

    Die Geschichte beginnt sofort interessant und spannend, sodass man gleich weiterlesen möchte. Jedoch flaut die Spannung im nächsten Kapitel ab und es bleibt nur noch interessant die folgenden Kapitel. Auch ziehen diese sich etwas, was jedoch nicht lange anhält, denn nach ein paar Kapiteln baut sich wieder Spannung auf, die sich von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel, langsam steigert. Dadurch möchte man unbedingt weiterlesen, um zu wissen, was als nächstes passiert. Zum Showdown hin ist es sehr spannend und dieser ist an sich auch gefährlich, sodass man mit den Protagonisten mitfiebern kann. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, mit der man nicht rechnet und es entsteht ein Cliffhanger am Ende des Buches, wodurch ich unbedingt den letzten Band der Reihe so schnell wie möglich lesen möchte.

    Die Protagonisten in dem Buch sind überwiegend alle bekannt, jedoch spielten meiner Meinung nach ein paar Charaktere eine zu kleine Rolle in diesem Band, was ich schade fand.

    Die Kapitel haben eine gute Länge, wodurch man das Buch flüssig lesen kann, da man beispielsweise bei zu vielen Kapitel nicht vom Lesen unterbrochen wird oder bei zu wenigen Kapiteln sich nicht durch die langen Kapitel durchquälen muss.
  20. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht (ISBN: 9783570380277)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

     (102)
    Aktuelle Rezension von: buecher_liebe21
    Auch bei diesem Band finde ich die Covergestaltung wieder sehr schön. Düster, mystisch und geheimnisvoll, passt also super zum Inhalt.
    Auch hier fiel es mir wieder leicht, in die Geschichte hineinzufinden. Der Schreibstil ist angenehm, wodurch sich die Geschichte leicht und schnell lesen lässt.
    Die Geschichte ist von Anfang an interessant geschrieben, aber dabei bleibt es leider auch bis fast zum Ende. Die Geschichte tropft quasi vor sich hin, es passiert nicht wirklich viel, wodurch manchmal etwas langatmige Passagen enstehen und spannend wird es auch nicht. Dadurch hatte ich auch leider nicht das Bedürfnis, immer weiterzulesen. Erst in den letzten 100 Seiten baut sich ein wenig Spannung auf, die jedoch leider auch schnell wieder verfliegt. Der Showdown am Ende hat mir leider eigentlich so ziemlich komplett gefehlt. Es wurde zwar gefährlich und actionreich, aber es hielt sich überhaupt nicht lange und war etwas platt.
    Die Protagonisten sind nach wie vor nicht so charakterisiert, wie sie damals bei Lisa J. Smith waren, doch es bessert sich immerhin schon etwas.
    Die Kapitel sind von der Länge her gut eingeteilt und die jeweiligen unterschiedlichen Sichtweisen der Protagonisten haben mir gut gefallen. Dadurch hat man immer erfahren, was die jeweiligen Charaktere gerade unternahmen.
    Letztendlich bin ich leider auch von diesem Band enttäuscht. Die vorherigen Bände von Lisa J. Smith überlegen deutlich die Bände des Ghostwriters bisher. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass der nächste Band wieder besser wird. Da ich ein großer Fan dieser Reihe bin, werde ich die Folgebände auch lesen. Wäre dies nicht der Fall, würde ich wahrscheinlich spätestens nach diesem Band die Reihe beenden. Aber da dies nicht der Fall ist, war es schön, diesen Band gelesen zu haben und ich freue mich auf den nächsten. Deswegen gibt es auch gut gemeinte drei Sterne von mir.
  21. Cover des Buches Flieh, wenn Du kannst (ISBN: 9783942656054)
    Joy Fielding

    Flieh, wenn Du kannst

     (367)
    Aktuelle Rezension von: Julia92

    Cover: Das dunkle Cover mit der Blume ist schlicht und typisch für Joy Fielding.

     

    Klappentext: Ein Anruf am frühen Morgen verändert Bonnie Wheelers wohlgeordnetes Leben schlagartig: Joan, die Exfrau ihres Mannes, warnt Bonnie vor einer geheimnisvollen Gefahr, in der sie und ihre kleine Tochter schweben sollen. Sie will Bonnie bei einem persönlichen Treffen alles erklären, doch als diese am verabredeten Ort eintrifft, muss sie eine grauenvolle Entdeckung machen: Sie findet Joan erstochen vor. Und dann wird Bonnie auch noch verdächtigt, die Mörderin zu sein. Ganz offensichtlich waren Joans Warnungen begründet – denn für Bonnie beginnt ein schrecklicher Albtraum …

     

    Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und war mal mehr, mal weniger begeistert. „Flieh, wenn du kannst“ klang für mich nach einer aufregenden Geschichte, die leider keine solche war.

    Gleich zu Beginn werden wir mit dem Mord an Joan konfrontiert. Dazu muss ich sagen, dass schon der Klappentext irreführend ist, denn sie wurde nicht erstochen, sondern erschossen. Wie so ein Fehler passieren konnte, ist mir ein Rätsel. Na gut, die Polizei ermittelt und ziemlich schnell wird klar, dass die Hauptprotagonistin die Verdächtige ist. Die ganze Geschichte, die daraufhin folgt, war für mich leider unschlüssig. Bonnie versucht mehrmals, die Ermittler telefonisch zu erreichen, nachdem ihr klargeworden ist, dass sie sich tatsächlich in Gefahr befindet, was ihr jedoch nicht gelingt. Sie hat die tote Joan gefunden und war die erste Verdächtige … Dass sie auf Biegen und Brechen niemanden vom Ermittlerteam erreichen kann, ist schon sehr eigenartig.

    Nahezu jeder wird von Bonnie im Laufe der Story verdächtigt, ihre Gedankengänge sind wirr und auch ihre Handlungen ergeben nur selten Sinn. Sympathie sucht man in „Flieh, wenn du kannst“ vergebens. Josh konnte ich noch am ehesten leiden.

    Die Auflösung war keine große Überraschung und wurde auf wenigen Seiten abgehandelt. Die Beweggründe des Täters sind sehr weit hergeholt und die Tatsache, dass er zuvor nicht psychiatrisch behandelt wurde, macht die Sache noch unglaubwürdiger. Was nach dem Geständnis geschieht, erfährt man nicht. Aber dazu muss ich sagen, dass es mir auch egal war, weil mich die Geschichte sowieso nicht überzeugen konnte.

    Auch mit dem Schreibstil bin ich dieses Mal nicht warmgeworden. Unglückliche Satzkonstellationen haben das Lesevergnügen negativ beeinflusst und auch mehrere Vertipper sind mir aufgefallen. Diese Übersetzung ist leider nicht sehr gut gelungen.

    Das Buch bekommt von mir 2 von 5 Sternen, da der Fall an sich interessant war, wenn näher darauf eingegangen wäre.

  22. Cover des Buches Tochter der Träume (ISBN: 9783426283059)
    Kathryn Smith

    Tochter der Träume

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann
    Die Titelheldin war mir am Anfang noch ganz sympathisch, als sie sich in ihren Träumen einen Schauspieler vorstellte von dem ich auch mal ein Bild auf meinem Desktop hatte. Etwas irritierend fand ich allerdings, dass ich zwischendurch mal das Gefühl hatte, die Autorin hätte Werbeverträge mit bestimmten Kosmetikfirmen. Ich konnte mir nämlich nicht erklären, warum die Heldin als Ich-Erzähler erwähnte, was genau sie an Make-Up auflegt. Es würde doch reichen, zu erwähnen, dass man Schminke benutzt, aber es interessiert doch keinen von welcher Marke und welche Farbnuance? Ansonsten fand ich das Buch aber angenehm zu lesen. Die Idee einer Titelheldin, die die Tochter des Gottes der Träume und daher halb Traumwesen ist, fand ich mal was neues. Es hätte gerne etwas mehr Traumwelt und etwas weniger Liebesgeschichte sein dürfen. Den Teil fand ich etwas seicht, aber die Geschichte hat mir auf jeden Fall gut genug gefallen, um Band 2 auch noch zu lesen.
  23. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Morgengrauen (ISBN: 9783570380284)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Morgengrauen

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Booksaredifferentworlds
    Lisa J. Smith- Tagebuch eines Vampirs- Jagd im Morgengrauen
    Showdown auf dem Campus von Dalcrest College: Nicolaus, der älteste und mächtigste aller Vampire, ist wieder zum Leben erwacht – und hat nur eines im Sinn: Elena und ihre Gefährten zu vernichten! Eine atemlose Jagd beginnt, und es gibt nur eine Chance, dem Bösen zu entrinnen: Elena muss sich endgültig zwischen Stefano und Damon entscheiden – und sie muss sich ihrem Schicksal stellen, denn als Wächterin hat sie die Macht, Nicolaus zu besiegen. Doch das Geheimnis ihrer Vergangenheit fordert einen folgenschweren Entschluss ...


    Produktinformation
    Taschenbuch: 448 Seiten
    Verlag: cbt (9. April 2013)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3570380289
    ISBN-13: 978-3570380284
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
    Originaltitel: The Vampire Diaries: The Hunters: Destiny Rising
    Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 4,1 x 18,6 cm

    Inhalt:

    Die Freunde kehren nach Problemen mit der Vitale Society endlich wieder ans College zurück. Wobei hier erwarten sie böse Vorahnungen, die Reste der Society unter Ethan lässt Nicolaus den gefürchteten Feind wieder auferstehen. In all diesem steht ihnen jedoch keine Hilfe von Damon parat, da dieser sich nach Elenas Entscheidung mit Stefano zusammen zu sein zurückgezogen hat und nicht mehr mit sich reden lässt. Als sich Elena dann auch noch entscheiden muss, ob sie ihre neue Stelle als Wächterin antreten will, ist das Chaos gerade zu perfekt.

    Charaktere:

    In diesem Buch tauchen neben den üblichen Charakteren, unter anderem auch altbekannte wieder auf. So spielen Merediths Bruder Christian und Caterina eine Rolle. Außerdem werden neue Charakter wie André und Elenas Mutter in einer wichtigen Funktion eingeführt.
    Was auch sehr nett zu sehen war, war Bonnies Entwicklung zu jemanden starken und selbstsicheren, wo sie doch immer mehr das Küken der Gruppe war.

    Cover:

    Das Cover ist wie immer in einem netten blau und schwarz gehalten.

    Fazit:

    Das Buch läuft zu Anfang etwas langsam an, da es genau an den Vorgängerteil anknüpft und man ein paar Seiten braucht um sich wieder rein zu lesen, dennoch werden im Laufe des Buches verblüffende Wandlungen eingeworfen und einige Charakter so auch Tyler und Caroline scheinen eine komplette mentale Wendung erlebt zu haben. Also alles in allem sehr zu empfehlen für alle Vampire Diaries Fans, die wissen wollen wie es weiter geht, man sollte nur zuerst die anderen 10 Teile lesen, da es sonst zu Verwirrung bei den Referenzen kommen könnte.
  24. Cover des Buches Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung (ISBN: 9783943086409)
    Carola Becker

    Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung

     (16)
    Aktuelle Rezension von: SternchenBlau

    MäcMief ist ein ganz zauberhafter Held. Zum einen ist er oft richtig klug und hat den richtigen Riecher, dann ist er zum anderen aber auch wieder so himmlisch naiv. Ich denke, dass ihn so besonders die Kinder ins Herz schließen können, weil sie manches aus ihrer Menschensicht besser wissen als er. Und das Setting im schottischen Hochland ist einfach toll.

    Es ist mittlerweile der 2. Band aus der Reihe, die ich gelesen habe. Das Rätsel um Nessi hat meinem Sohn und mir viel Spaß gemacht. Die Geschichte mit dem Spukschloss – als Hörbuch gehört – fand ich schwächer.

    Die Schafsentführung fand nun wieder richtig gelungen. Mein 9jähriger Sohn hatte auch viel Spaß beim Selberlesen.  Auch, wenn ihn das Klischee etwas gestört hat, dass hier das Mädchen vom Jungen gerettet werden muss. Im Verlauf der 2. Klasse können viele Erstlesende die Geschichte schon selbst lesen und das geht sicherlich noch die gesamte Grundschulzeit, denn mein Sohn war in der 3. auch überhaupt noch nicht gelangweilt. Die Kinder bekommen eine witzige Geschichte, die durchaus leichte Krimielemente aufweist. Gruselig wird es jedoch nie, so dass auch ängstliche Kinder hier gerne zugreifen können. Mir gefällt auch sehr, dass es keine wirklichen Bösewichte gibt, aber, wie genau alles zusammenhängt, dafür lest lieber selbst.

    Fazit

    Eine gelungene Schafsgeschichte mit Krimielementen. Wir vergeben 4,5 von 5 Sternen, die wir sehr gerne aufrunden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks