Bücher mit dem Tag "brandnarben"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "brandnarben" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (1.022)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ein so toller Roman ich konnte ihn schlichtweg nicht aus den Händen legen und ihn in Rekordzeit fertig gelesen. Im Buch geht es um Ben und Fallon. Die zwei verlieben sich auf den ersten Blick, wie im Film rettert er sie wie den goldenen Ritter aus der Miserie. Die zwei sind wie gesagt schrecklich verliebt, aber Fallon will noch am gleichen Tag nach New York ziehen und das Schicksal bringt sie auseinander. Die zwei schliessen einen Pakt um den Kontakt zu behalten. Das Buch nimmt ein wirklich sehr mit und es hatte meiner Meinung nach zwei extrem gute unerwartete Plotwists, bei denen ich laut aufschreien musste und so geschockt war. Das Ende fand ich leider ein wenig vorraussehbar, irgendwie hätte ich mir ein anderes gewünscht, es hat sich einfach falsch angefühlt. Ansonsten war das Buch echt klasse. Das einzige was ich noch sagen muss, emotional hat es mich nicht berührt, also ich musste kein einziges mal weinen, was eher speziell ist.

  2. Cover des Buches Phobia (ISBN: 9783453267336)
    Wulf Dorn

    Phobia

     (311)
    Aktuelle Rezension von: Eva1501

    Zum Inhalt: 

    Ein wildfremder Mann steht nachts in Sarah Bridgewater Küche und behauptet ihr Mann zu sein. Er weiß alles über sie. Jedoch verschwindet er auch wieder schnell. Was ist mit ihrem Ehemann? Da ihr die Polizei nicht glaubt, bittet sie Ihren Jugendfreund und Psychologen Mark um Hilfe. Beide fangen an zu ermitteln und finden erstaunliche Sachen heraus. 


    Mein Fazit: 

    Ich finde das Buch von der ersten Seite bis zur letzten Seite wahnsinnig spannend und ich hatte öfters Gänsehaut. Es ist sehr gut geschrieben und man ist schnell im Geschehen drin. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Alles in allem ein sehr guter Thriller .. Ich hoffe sehr, dass bald ein neues Buch vom Autor erscheint. 

  3. Cover des Buches Trinity - Brennendes Verlangen (ISBN: 9783548289380)
    Audrey Carlan

    Trinity - Brennendes Verlangen

     (109)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffe. Meine persönliche Meinung:

    Dies ist nun das definitiv letzte Buch der Trinity-Reihe - und das ist auch gut. Mehr wäre sicher nur noch schwer zu verkraften gewesen!

    Nun muss nur noch das letzte noch nicht vereinte Paar unter die Haube gebracht werden. Das geschieht diesmal ohne spürbare Spannungsmomente, dafür aber mit viel Dramatik und einer Menge Hin- und Her..!

    Die Protagonisten sind dem Reihenleser ja allesamt bekannt, an meiner Meinung zur Charakterisierung der Figuren habe ich mich ja bereits mehrfach geäussert: Ohne Tiefe und jedem Klischee entsprechend.

    Die Schreibweise ist gut, leicht lesbar, manchmal etwas zu langatmig.

    Der Sex kommt nicht zu kurz, ist aber (Gott sei es gedankt) nich ganz zu in den Vordergrund drängend.

    Insgesamt eine Reihe die man lesen kann, aber nicht muss - da bleibt wenig bis nichts im Gedächtnis. Was sie aber bei mir bewirkt hat: Ich werde eine geraume Zeit keine erotischen Bücher mehr lesen: Fühle mich einfach "überfüttert"!

  4. Cover des Buches Skin Deep - Nichts geht tiefer als die erste Liebe (ISBN: 9783791510330)
    Laura Jarratt

    Skin Deep - Nichts geht tiefer als die erste Liebe

     (165)
    Aktuelle Rezension von: ilariareads

    Cover und Gestaltung: 

    Das Cover ist mal was anderes, sehr originell, findet man nicht in jeder Bibliothek oder Buchhandlung. Das Buch fällt dadurch sofort auf!

     

    …Sprache und Stil: 

    Der Schreibstil war echt toll. Mal was anderes, es war nicht wie jedes 0815 Buch, sehr schön und sanft!

    …. Inhalt und Charaktere:

    Der Inhalt war so wunderbar! Ich habe es geliebt! Eine Geschichte von Ryan, einem Nomade der auf einem Hausboot lebt und dessen Mutter krank ist, und Jenna, die ein Narbengesicht hat, und die schlussendlich mit Ryan zusammenkommt. Der Mord hat dem ganzen noch einen Plot Twist verpasst und was mir besonders gefallen hat war das man aus der Sicht von Jenna und von Ryan las. Grosses Kompliment! Also ich muss sagen, von den ganzen Charakteren hat mir tatsächlich Ryans Mutter und Jenna am besten gefallen. Ryans Mutter, die, wenn sie in ihrer depressiven Phase ist, viele fiese Sachen zu Ryan sagt und die schon so viel trauriges erlebt hat, genau wie Jenna, die wegen ihrem Gesicht schon manchen Spöttereien aus dem Weg gehen musste

     

    Mein Fazit:

    Ein wunderschönes Buch dass es sich definitiv lohnt zu lesen, für jung und Alt!

     

    Meine Bewertung:

    5/5 Sternen!!!


  5. Cover des Buches Die Gewürzhändlerin (ISBN: 9783499256288)
    Petra Schier

    Die Gewürzhändlerin

     (94)
    Aktuelle Rezension von: anma112015
    Wer mittelalterliche Alltagsbeschreibungen ohne große Dramatik mag, der ist bei diesem Buch richtig. Leider kommt die Spannung in dem Roman eindeutig zu kurz. Mordanklage und Lösung des Verdachtes beziehen sich auf die letzten 100 Seiten des Buches.
    Meine Meinung:
    Gutes Sittengemälde, den "Heiligen Gral" in Form einer Kreuz-Ketten-Relique hätte man weglassen können. Dadurch erhält der Roman einen leichten Fantasy-Touch. Teil 3 der Buchreihe werde ich nicht lesen.

  6. Cover des Buches Mit der Liebe eines Highlanders (ISBN: 9783442365081)
    Janet Chapman

    Mit der Liebe eines Highlanders

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Traumfeder
    Inhalt
    Sadie Quill ist in den Bergen unterwegs um Routen für einen Nationalpark auszuwählen. Bei ihren Wanderungen stößt sie auf einen See, in dem tatsächlich ein attraktiver und vor allem nackter Mann herumschwimmt. Kurz nachdem er sie bemerkt, jagt er sie auch schon quer durch den Wald und stiehlt ihr einen Kuss. Sadie ahnt nicht, dass dieser wilde Mann ihr schon sehr bald erneut über den Weg laufen wird, diesmal allerdings in einem schicken Anzug. Morgan MacKeage ist davon angetan Sadie wieder zu treffen und möchte mehr über ihre Arbeit erfahren, denn im Wald befindet sich eine magische Quelle, die er vor den Augen der Welt beschützen will. Keiner von ihnen hat aber damit gerechnet, dass ihre gegenseitige Nähe jemandem ganz und gar missfällt. Dieser Jemand geht sogar so weit ihre Leben zu gefährden. Morgan muss all seine Kraft aufwenden um Sadie und das Geheimnis des Waldes zu schützen.

    Meine Meinung
    In "Mit der Liebes eines Highlanders" erzählt Janet Chapman gleich zwei Liebesgeschichten zwischen den Männern aus alter Zeit und den Frauen von heute. So finden hier Morgan und Callum MacKeage die Frauen für ihr Leben.

    Sadie Quill liebt die Natur, so wie einst ihr Vater es tat. Um seiner zu gedenken, schließt sie sich mit einem Unternehmer zusammen um einen Nationalpark zu erschließen. Dieser soll anschließend noch ihrem Vater benannt werden. Auch wenn sie es gut verbirgt, sie fühlt sich schuldig für seinen Tod und auch für den ihrer Schwester. Da ihr Körper voller Brandnarben ist, ist sie lieber nicht unter Menschen, denn diese fühlen sich davon zumeist abgestoßen. Sadie tut gerne so, als wäre alles in Ordnung, als hätte sie keine Angst, doch im Inneren quält sie sich. Sie will Nähe und Geborgenheit, fürchtet sich aber vor Zurückweisung. So reagiert sie auch auf Morgan. Einerseits will sie ihm nahe sein, sein Herz für sich gewinnen, dann aber fürchtet sie seine Berührungen und fürchtet für ihn nicht gut genug zu sein. Sie steht sich selbst im Weg, denn anzunehmen, dass jemand sie trotz der Narben lieben könnte, erscheint ihr unmöglich.

    Morgan MacKeage hat es aber auch nicht so leicht. Zwar lebt er nun schon eine Weile in dieser Zeit, doch im Gegensatz zu Greylen, hat er seinen Platz noch nicht gefunden. Die meiste Zeit zieht er sich in die Wälder zurück, wo er sich gewissermaßen frei fühlt. Hier entdeckt er auch, dass es um eine Quelle gewisse Anzeichen von Magie gibt. Damit die Menschen dies nicht entdecken und mit ihrer Wissenschaft überrennen, will er alles tun um den Ort zu bewahren. Die Begegnung mit Sadie bietet ihm die Gelegenheit sie von ihrem Projekt abzubringen und ihr gleichzeitig näher zu kommen, denn diese Frau übt eine Anziehung auf ihn aus. Doch er muss die verschlossene Frau auch beschützen, denn Vater Daar hat vorausgesehen, dass etwas Dunkles hinter Sadie her ist.

    Die Beziehung zwischen ihnen ist wirklich seltsam, irgendwie ein hin und her oder besser gesagt; Sturkopf gegen Sturkopf. Sie will den Park, er will ihn verhindern. Sie will ihren Körper verstecken, er will ihr zeigen, dass er sie trotz der Narben schön findet. Doch sie viele Uneinigkeiten es zwischen ihnen auch gibt, sie haben sich verliebt und genießen die Nähe des Anderen.

    Die andere Beziehung des Buches besteht zwischen Callum und Charlotte. Sie besteht wohl schon eine Weile. Callum möchte die Frau heiraten und richtig mit ihr zusammen sein, doch sie lehnt immer wieder ab. Charlotte hat nämlich die Befürchtung, es könnte ihre Tochter verletzen. Dieses Paar macht es auch erst möglich, dass Morgan und Sadie einander kennen lernen und miteinander reden, denn Charlotte ist niemand geringeres als Sadies Mutter.

    Neben den Liebesgeschichten und dem vielen Humor, gibt es auch eine dunkle Aura, die über all dem liebt. Habgier treibt so manchen an, doch hier wird sogar so weit gegangen, dass der besessene Geist bereit ist über Leichen zu gehen. Was macht es schon der ein oder andere Mord, wenn man bekommt was man will?

    Wer Bücher von Janet Chapman kennt, weiß, dass ihre Heldinnen stark sind und stur. Sie wollen sich eigentlich nicht dominieren lassen. Ihre Helden sind aber ebenso stur und stark wie die Frauen, doch sie neigen dazu ziemlich dominant zu sein. Doch auch wenn sie verbohrt sind, passen sie perfekt zusammen. Die Autorin schafft es immer die Liebesgeschichte irgendwie ungewöhnlich zu machen und die Leser zum Lachen zu animieren. Dabei wird es nie langweilig, denn Spannung ist auch hier ein treuer Begleiter. Liest man die Bücher der Autorin, gibt es auch immer Szenen, die einem im Gedächtnis bleiben. Hier war es für mich die Verfolgungsjagd im Wald. Allein der Gedanke, dass Sadie vor einem wilden und nacktem Mann flieht, bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. Dieser Anblick muss grandios sein.


    Fazit
    Wer Janet Chapmans Bücher kennt, dürfte auch dieses lieben. Die Autorin gibt Szenen zum Lachen und Mitfiebern, aber auch solche zum Nachdenken, denn die Wahrheit ist meist verborgen.
  7. Cover des Buches Die Flötenspielerin (ISBN: 9783740716646)
    Hilga Höfkens

    Die Flötenspielerin

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Calla66

    Eine junge Frau, Leah, die seit ihrer Kindheit auf der Flucht ist, weil man sie verdächtigt den „bösen Blick“ zu haben und der Sohn eines Herzogs, der nach einem schrecklichen Feuer und böser Intrigen alles verloren hat was ihm etwas bedeutet hat. Jetzt lebt er zurückgezogen in einer alten Burgruine.
    Was passiert wenn diese zwei Menschen, die beide mit Aberglauben und Ignoranz zu kämpfen haben, aufeinander treffen. Wenn sie sich gegenseitig Hoffnung und Wärme geben.
    Die Autorin schafft es wirklich die Welt des Mittelalters vor meinen Augen als Leser lebendig zu machen. Die einzelnen Orte werden voller Details geschildert, alles wirkt lebendig und autentisch.
    Ritterturniere, das Leben in einer Burg, aber auch schlimme Krankheiten und Seuchen, prägen das Leben in dieser Zeit und dem Buch.
    Die Protagonisten sind sympatisch und warmherzig, obwohl sie wirklich schwere Schicksalsschläge zu ertragen haben.
    Und doch wagen sie es gemeinsam gegen die Vorurteile anzugehen. Und es gibt noch mehr Leute auf die sie sich verlassen können, die ihnen zur Seite stehen.
    Doch auch ihre Feinde sind nicht untätig.

    Mein Fazit:
    Eine wundervolle Geschichte, voller Liebe und Wärme, der Kampf gegen Aberglaube und üble Nachrede und das alles in der Zeit des Mittelalters. Sehr schön geschrieben. Man leidet mit den Protagonisten mit und wünscht, das sich alles zum Guten wendet, dass der Fluch gebrochen wird und beide ein Leben in Friede und Glück führen können.
    Eine Geschichte die romantisch, aber auch voller spannender Elemente ist, in der es Schwertkämpfe und Ritterturniere gibt.
    Ich gebe allen Lesern die die Kombination von historischen Handlungsorten mit romantischen Geschichten lieben den Rat dieses Buch zu lesen.
    Verdiente 5 Sterne.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks