Bücher mit dem Tag "braut"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "braut" gekennzeichnet haben.

202 Bücher

  1. Cover des Buches Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551582881)
    Marissa Meyer

    Wie Sterne so golden

     (765)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Cinder ist auf der Flucht und sucht ihre Truppe für den Kampf gegen ihre Tante Königin Levana von Luna.

    Luna ist der Mond und ein Plant der Lunarier, manche Bewohner des höheren Rangs manipulieren. Andere wollen ein ganz normales Leben. Es gibt auch Menschen, die man Hüllen nennt, sie sind immun gegen den Zauber und gefährlich für Levana, die welche auf der Flucht sind vor dem Tod. 

    Wolf ist zum halb Mensch und Wolf Genetisch verändert worden von Luna. Seine Stärke ist Kämpfen und liebt Scarlet.

    Scarlet ist halb Mensch und Lunarier. Ihre Großmutter Michelle Benoir half mit der Truppe,  Prinzessin Selene vor Levana zu retten und zu verstecken.

    Sybil Mira ist Levanas rechte Hand und hat Scarlet in ihrer Manipulations Gewahrsamkeit.

    Cress(ent) Moon ist Hackerin, eine Hülle. Sie lebte jahrelang allein im Satelitten und spoinierte Kai dem Kaiser von China aus und hilft am Ende doch Selene und ihre Truppe.

    Manchmal war es etwas sehr schwierig das Buch in die Hand zu nehmen, da ich weiß, wenn ich anfange zu lese, kann ich nicht mehr aufhören und wundere mich, dass ich schon mehr als 100 Seiten gelesen habe.

    Marissa Meyer schreibt sehr spannend und abwechslungsreich.

    Das Buch wird in 4 Abschnitten eingeteilt, dass man unterscheiden kann, was bis jetzt alles passiert ist und man kann für sich selber in Reveu blicken.

    Leider kann ich es nicht besser in Worten packen, da es zu gut ist. Viele Action passieren und die Spannung sich immer wieder hochschaukelt und das alles zu beschreiben, schaffe ich es nicht.

    Ich kan jeden Falls jedem empfehlen, der Cinderella liebt. Ein sehr moderenes Buch mit Sci-Fiction, Robotern, Zukunft sehr modern und irgendwie mit der jetztigen Zeit abgeglichen.

    Ebenso empfehle ich band 1 zu lesen, um ein kleines Hintergrund wissen zu bekommen. Wer band 1 mag, wird die anderen auch mögen.

    Wünsche euch viel Spaß beim lesen und hoffe, ich konnte euch inspirieren zu lesen.

  2. Cover des Buches Über uns der Himmel, unter uns das Meer (ISBN: 9783499267338)
    Jojo Moyes

    Über uns der Himmel, unter uns das Meer

     (634)
    Aktuelle Rezension von: Cat78

    Das Buch war eigentlich schon letztes Jahr auf meiner "lese ich dieses Jahr" Liste. Allerdings hat mich die Höhe der Seitenanzahl etwas abgeschreckt so, dass es erst dieses Jahr so weit war. Doch meine Bedenken waren unbegründet, denn ich flog nur so über die Seiten. Ich würde in die Geschichte reingesaugt und habe mit den Frauen gelacht, war traurig mit ihnen und wenn etwas schlimmes passierte war ich wütend auf so manch einen der sie ungerecht behandelte. Das es dieses Schiff und die Frauen wirklich gab machte die Geschichte noch realer und greifbarer. Als Frau die in einer modernen offenen und vor allen freien Zeit aufgewachsen ist war mir vieles in dem Buch einfach unverständlich, warum haben Frauen das mit sich machen lassen, warum haben sie sich nicht gewehrt doch vielleicht sagt man das in einigen Jahren auch von unserer Generation. Jojo Moyes versteht es sehr gut die Stimmung der damaligen Zeit mit all ihren Schwierigkeiten zu vermitteln. Neben den ganzen Informationen schreibt sie mit viel Gefühl auch die kleinen Nebengeschichten, die dieses Buch aus machen und weswegen ich nur schwer aufhören könnte es zu lesen. Ich wollte einfach wissen wie es mit diesen drei starken Frauen weiter geht. Ob es für alle das Happy Ende gibt welches sie verdient haben.

  3. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.378)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Auf dieses Buch bin ich hauptsächlich wegen des wunderschönen Covers drauf aufmerksam geworden. Ich hatte dann allerdings noch ein klein wenig länger gewartet bis es den Schuber gab.

    Die Geschichte an sich finde ich wirklich sehr schön auch hat die Autorin einen guten Schreibstil, so war das Buch ruck zuck fertig gelesen. Allerdings hat mich die Geschichte sehr an Royal von Valentina Fast erinnert.

    Die Selection Reihe gab es schon eher drum tut es mir fast schon leid das ich hier einfach immer vergleiche gesucht habe und an manchen Stellen ein winzig bisschen genervt gewesen bin.

    Trotzdem hat das Buch einige Vorteile finde ich und im Nachhinein hat mir Band 1 der Selection Reihe besser gefallen wie das von Royal.

    Zum einen beginnt die Geschichte schon ein wenig spannender. Ich mochte es sehr, wie man langsam in die neue Welt eintaucht und dabei wird das „Kasten“ System sehr schön beschrieben.

    Auch die „Welt“ oder das geschehen drum herum fand ich ein wenig besser erklärt. Wobei immer noch ein paar Fragen offen sind.
    Die Romanze beginnt langsam und nachvollziehbar, wobei America hier tatsächlich ihrem Aspen hinterher trauert und somit schon angedeutet wird dass es sich später wohl um eine Art Dreiecksbeziehung handelt.

    Das kennen lernen des Prinzen und America ist auch wieder ein wenig mit Royal zu vergleichen. Zwar auf eine andere Weise doch auf die gleich Art des zufälligen Treffens. Nur weiß man hier eben gleich wer der Prinz ist und darf nicht erst spekulieren.
    Doch der Teil den ich bei Selection am meisten mag sind die Charaktere. America ist ehrlich und zickt nicht so viel herum. Dabei macht sie auch einmal Fehler und was am aller besten ist, sie sticht zwar heraus aus der Masse, was für ein Hauptcharakter ja auch logisch ist, doch ohne eine nervige Art sie als „Allerbeste“ und „tollste“ dastehen zu lassen.

    Dadurch das sie eben von einer anderen Kaste herkommt kann man ihr handeln durchaus verstehen, auch das sie eben bei manchen Situationen anders reagiert wie andere.

     

    Fazit

    Ein guter Start einer Reihe der sich aber mit Royal vergleichen lässt und man so unweigerlich vergleiche zieht. Trotzdem hat mir Selection einen Ticken besser gefallen da die Charaktere mich einfach ein bisschen mehr angesprochen haben und die Situation drum herum einfach besser gefallen hat. Das Buch bekommt daher 3 Sterne von mir… und ich will dringend wissen wie es weiter geht, weil die Geschichte doch ein wenig  süchtig macht.

  4. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.208)
    Aktuelle Rezension von: book-and-rain-love

    Ich war als kleines Kind ein wahnsinniger Prinzessinen  Fan und habe mich gleich auf das Buch gestürzt. Ich wurde nicht enttäuscht: es ist sehr schön zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und geht gut zu lesen. Ich habe von Anfang an mit America mitgefiebert und ihr häufig Tipps gegeben, auch wenn sie mich nicht hören konnte:) . Sie war mir sofort sympathisch. Ich liebte es mit ihr in die Welt im Palast einzutauchen.

    Ein Buch zum Träumen und verlieben.

  5. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Sanylein

    In diesem Buch wird Aschenputtel ganz neu interpretiert.
    Jedoch ist unser Aschenputtel in diesem Buch eigentlich das Gegenteil von dem was wir aus alten Märchen kennen. Claerie Farnflee ist auch nicht gerade auf dem Mund gefallen. Nachdem sie aber im verbotenen Wald einen jungen Mann kennenlernt, wendet sich das Blatt.

    Ich mochte die rotzfreche Art von Claerie und habe ihren Humor geliebt. Sie und alle anderen Charaktere wachsen einem schnell ans Herz. Das Buch ist total angenehm und mit viel witzt geschrieben. Kein wunder das Halo Summer damit den Storyteller Preis gewonnen hat. Es ist superleicht und schnell zu lesen. Ich freue mich schon total darauf die Fortsetzung und weitere Geschichten von Ihr zu lesen. Das einzige was mich eventuell ein wenig gestört hatte, war das es am Ende alles irgendwie zu schnell ging.

    Für alle Märchenfans einfach nur empfehlenswert. Und für mich ist das auch wirklich die beste Märchenadaption die ich bisher in meinen Händen hatte.

  6. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (374)
    Aktuelle Rezension von: Knabine

    Klappentext:
    »In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders …
    Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist.
    Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.«


    Mayrin Barnaby hat schon früh ihre Eltern verloren und muss sich um ihre zwei jüngeren Geschwister kümmern. Die Ersparnisse der Eltern sind rasch aufgebraucht und Mayrin bleibt nichts anderes übrig und muss als Gouvernante Geld verdienen. Als das Königshaus junge Damen aus der Umgebung zu einer Brautschau auf Wondringham Castle einlädt, denkt Mayrin gar nicht daran teilzunehmen. Sie begleitet ihre beste Freundin Tionne zu einer Vorauswahl und wird kurzerhand mitgenommen. Mayrin hat schließlich gar keine Zeit für so etwas! Aber der attraktive Hauptmann sieht das alles anders und sorgt dafür, dass Mayrin im Schloss bleiben und and den Prüfungen teilnehmen kann. Einige Teilnehmerinnen versuchen mit allen Mitteln, eine Prinzessin zu werden und es beginnt eine schwere Zeit für Mayrin. 


    Die Geschichte ist von Anfang bis zum Schluss gut durchdacht und der Spannungsbogen wurde jederzeit aufrecht erhalten. Auch wenn einige Geschehnisse vorhersehbar sind, macht es die Story nicht weniger lesenswert. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich, die Protagonisten sind liebevoll gezeichnet und sehr gut beschrieben. Mayrin ist ganz und gar nicht perfekt, sie ist ein Schussel und kan ihre impulsive Art nur schwer unterdrücken. Aber genau das macht sie so liebenswert! Auch der Hauptmann ist ein sehr sympathischer junger Mann, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Ich konnte mich jederzeit komplett in Mayrin hineinversetzen und habe mit ihr gemeinsam das Schloss erkundet. Auch das Verhalten der Nebencharaktere ist schlüssig und nachvollziehbar.

    Fazit: Absolute Leseempfehlung für ein wunderschöne Story, die mit Sicherheit noch mehrmals gelesen werden wird!


  7. Cover des Buches Crazy, Sexy, Love (ISBN: 9783736301993)
    Kylie Scott

    Crazy, Sexy, Love

     (279)
    Aktuelle Rezension von: Lesepinguin33

    Lydias Lebensplan war einfach: Heiraten, Haus, Kinder, sterben. Aber dann findet sie kurz vor der Eheschließung heraus, dass ihr Verlobter sie betrügt und übrigens auch noch schwul ist. Als logische Schlussfolgerungen bricht sie in das Nachbarhaus ein, um sich dort vor weiterer Demütigung (und natürlich ihrem jetzt-doch-nicht-Ehemann) zu verstecken. Nach einem kleinen Nervenzusammenbruch in der Badewanne, findet der Hausbesitzer Vaughan sie, als er gerade selber baden wollte - dementsprechend ist er selbstverständlich nackt. Da sein Leben aber gerade ebenfalls ziemlich am Boden ist, schließen sich die Beiden zusammen und verstecken sich - nun gemeinsam - vor dem Rest der Welt. 

    Das klappt allerdings nicht so gut...was stattdessen passiert, erfahrt ihr in der humorvollen Barkeeper Romance „Crazy, Sexy, Love“ von Kylie Scott.



    „Crazy, Sexy, Love“ ist ein knallharter und ehrlicher Roman, in dem alle Charaktere sehr offen waren, was irgendwie erfrischend war. Alle haben gesagt, was sie denken und das hat mir gut gefallen. Ich war am Anfang ziemlich überrascht von der Direktheit, aber so wurde dieses lange „ich mag ihn, er benimmt sich auch so, als würde er mich mögen, aber nee das wird eh nichts mit uns“ übersprungen. Auch die Autorin hat kein Blatt vor den Mund genommen, besonders bei den Sexszenen nicht.


    Die Ich-Perspektive aus Lydias Sicht war perfekt gewählt und sie hat die Leser sogar mit einbezogen oder direkt angesprochen. Sehr cool fand ich, dass sie eine plus size Protagonistin war, weil man das in Liebesromanen nicht sehr häufig erlebt. Außerdem war nicht nur Lydia, sondern auch Vaughan häufig sarkastisch, was genau meinen Humor getroffen hat. Ich musste wirklich oft laut lachen, so guuut war die Situationskomik, ich hab‘s geliebt. Zusätzlich waren auch beide sehr selbstbewusst und stolz darauf so einzigartig zu sein. Ich fand auch gut, dass Vaughan kein berühmter Rockstar mit all den Klischees war, sondern einfach nur Musiker.


    Natürlich war auch bei diesem Buch von Anfang an klar, wie es ausgehen wird und es war nicht besonders tiefgründig. Aber durch die coolen Nebencharaktere und ihre Geschichten lief es trotzdem nie Gefahr, langweilig zu werden. Außerdem war die Kneipenatmosphäre und wie alle eine kleine Familie waren, angenehm.


    Ich freue mich auf die nächsten Teile und darauf, die Schicksale der anderen Barkeeper zu erlesen.

    Gut, dass ich mir direkt den zweiten Band mit bestellt habe hehe!

    Trotzdem brauche ich jetzt erstmal ein dunkles Fantasy- oder ein neutrales Sachbuch als Ausgleich haha.

  8. Cover des Buches Deadly Ever After (ISBN: 9783492311731)
    Jennifer L. Armentrout

    Deadly Ever After

     (291)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Ich würde sagen, dieser Thriller ist wie jeder andere. Eine nette Geschichte, ein Serienkiller und viele Geheimnisse.

    Was mir hier aufgefallen ist sind die Anzeichen vom Trauma die Sasha noch durchmacht. Das wurde im Buch gut dargestellt und ich bin froh, dass sie nicht von einem Tag auf den anderen alles plötzlich verarbeitet hat nur weil jetzt wieder einen Typen hat.

    Cole wird als typischer FBI Agent dargestellt, taff, immer da wenn man ihn braucht, kann aus irgendeinem Grund immer seine Arbeit stehen lassen um zu Sasha zu eilen und hat beef mit einem anderen Agenten auf den gefühlt nicht eingegangen wird. 

    An sich hat das Buch viele Klischees was ich nicht weiter schlimm fand, da ich gerne hin und wieder mal Stellen vorhersehbar sind. Das Ende hat mich dann doch wirklich überrascht. 

    Das Buch wird als sexy crime buch vermarktet doch gab es in den 400 Seiten gerade mal drei Stellen wo die Charaktere intim wurden. 


  9. Cover des Buches Der Kuss des Kjer (ISBN: 9783570304891)
    Lynn Raven

    Der Kuss des Kjer

     (1.148)
    Aktuelle Rezension von: pantea

    Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Besonders denjenigen die eine magische Enemy's to Lover's Story mit viel Fantasy und Intrigen mögen.
    Das erste Mal habe ich dieses Buch mit 17 gelesen und jetzt bin ich 22. Bis zum heutigen Tag lese ich es immer mal wieder, um in Nostalgie zu schwelgen und mich in die fantastische Welt Nivard's entführen zu lassen.

    Der Verlauf der Beziehung zwischen Kjer und Mordan geht einem immer wieder unter die Haut. Es ist so herzzerreißend und liebevoll zugleich. Die Höhen und Tiefen die man zusammen mit den Charakteren durchlebt, bringen einem zum Weinen und zum Lachen und man kann gar nicht anders als sie ins Herz zu schließen.

    Lynn Raven's Schreibstil ist wie immer auch einfach nur grandios und jede dieser 600 Seiten wurde von mir regelrecht verschlungen! Man wird wortwörtlich in eine andere Welt entführt und fühlt jegliche Emotionen, die Kjer und Mordan verspüren, mit.
    Das Buch ist gefüllt mit Intrigen, Verrat, ein wenig Brutalität aber auch mit einer Art von Zärtlichkeit, Freundschaft und Liebe, dass man beim Lesen tatsächlich manchmal das Atmen vergisst und sich komplett in dessen Bann ziehen lässt.

    Es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und einer meiner häufigsten Re-Reads! Jeder der High Fantasy und Romantik mag, muss dieses Buch gelesen haben!

  10. Cover des Buches Die Wanderhure (ISBN: 9783426629345)
    Iny Lorentz

    Die Wanderhure

     (3.742)
    Aktuelle Rezension von: meerohneufer

    Schreckliches Unrecht widerfährt Marie, doch sie gibt sich nicht kampflos geschlagen. Durch ihre Kämpfernatur schafft sie unzählige Hindernisse des Alltags und Intrigen zu meistern. 

    Ich liebe das Frauenbild bei Iny Lorentz, denn es handelt sich in fast allen Büchern um starke, selbstbestimmte Frauen, die nicht leicht aufgeben. 

  11. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.720)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Habicher

    Der Schreibstil saugt einem in die Geschichte. War für mich sofort fesselnd und ich wollte alle Teile am liebsten gleich lesen. 

  12. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.592)
    Aktuelle Rezension von: Nathaly_Schluttenhofer

    Für immer mit Edward zusammen zu sein – Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde ….

    Es gibt Dinge, die sind nocht von dieser Welt. Das sehen wir hier bie Edward und Bella ganz gut. Sie ist ein kleines schüchternes Mädchen, welches einfach sich in einen Vampir verliebt. 


    Die Sprache die hier benutzt wird, ist so wunderbar und auch so eloquent, das es einfach nur Spaß macht es zu lesen. Die Wörter sind mit so viel Bedacht gewählt und auch sonst ist es alles sehr bildlich dargestellt und es wird mit jedem Satz ein neues Bild geschaffen vor dem inneren Auge. Ein Film kann es gar nicht so ausdrücken wie es vielleicht der eigene Kopf macht.

    Die Figuren sind alle super realistisch und auch alle Charakterzüge die dort vorhanden sind, kommen beim Schreiben super gut raus. Es ist von allem etwas dabei, doch ist es nie zu viel. Es wird immer gewechselt zwischen Liebe, Freundschaft aber auch Wut und Bangen um die Liebsten. 


    Für mich ein super tolles Buch, mit einer fantastischen Handlung, welche so gar nicht erwartet war und dann eine spontane Wendung nimmt! Weiter so! 

  13. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.158)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Wow, was für ein Finale! Die Reihe habe ich fast in einem Rutsch gesuchtet.

    Bella ist von Edward schwanger, aber niemand weiß, was es für ein "Monster" wird. Unaufhaltsam wächst ihr Bauch und sie wird immer schwächer.

    Als das Kind zur Welt kommt, bemerken sie schnell, was es für eine Gabe hat.

    Ich habe die Reihe total gemocht. Der Schreibstil der Autorin zieht sich über die komplette Reihe flüssig und fesselnd hinweg, sodass man die Bücher nur ungern weglegt. Ich habe ein klein wenig mehr Jacob lieben gelernt. Auch wenn er manchmal ruppig ist. Aber wenn man da drüber hinweg sieht, ist er ein guter Kumpel, den man alles anvertrauen kann.

  14. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.979)
    Aktuelle Rezension von: Nathaly_Schluttenhofer

    Bellas Leben ist in Gefahr. Ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden – doch damit könnte sie den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen …  

    Dieser Teil geht so sehr ans Herz, das ich immer mal wieder eine Pause machen musste. Es sind so viele Höhen und Tiefen drinnen, das es unmöglich ist, das ich es weglegen kann.

    Die Charaktere sind wieder so in ihren Rollen, das sie in einander verschmelzen. Zwischen Liebe und Hass, aber auch zwischen Retten und gerettet werden, ist der Spalt nicht sonderlich groß. Es werden von beiden Seiten Dinge gefordert, die einfach nicht machbar sind, aber es muss eben doch sein, den sie verbindet etwas, das sie beide lieben! 


    Der Mond führt die Wesen der Nacht zusammen. Die Geschichte wird immer verstrickter und damit auch immer spannender. Die Lage spitzt sich zu und beide Seiten werden immer rabiater in ihrer Vorgehensweise. Sie kämpfen beide um die Gunst eines Menschen und merken nicht, wie sie den Menschen damit in die Enge treiben. 

    Der Schreibstil hat mich vollkommen abgeholt. Die Seiten sind nur so geflogen und ich habe gar nicht gemerkt, wie ich mich manchmal in den Seiten verloren habe, wenn es richtig spannend wurde. Die Figuren sind so authentisch, das sie einfach perfekt zusammen passen. 

  15. Cover des Buches Der Kuss der Lüge (ISBN: 9783846600924)
    Mary E. Pearson

    Der Kuss der Lüge

     (1.401)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Das Buch wartete bei mir schon lange darauf, endlich gelesen zu werden und nun bin ich auch endlich dazu gekommen, es zu lesen. Als es damals ja herauskam war es ja relativ gut angekommen und ich war deshalb schon neugierig darauf und wurde dann auch nicht enttäuscht.

    Das Buch spielt mit einer interessante Grundidee und setzt diese auch gut um. Gleichzeitig lässt sich das Buch auch die Zeit, alles auszubauen, womit es mir manchmal etwas langatmig gewirkt hatte, bis wirklich etwas geschah, aber es war nicht schlimm und hat mich nicht so gestört.

    Dies wurde aber ausgeglichen durch einige wirklich absolut fantastisch beschriebene Szenen, insbesondere gegen da Ende hin, gab es da einige besondere Szenen. Einfach nur grossartig.

    Ich mochte auch die Charaktere sehr. Lia ist stark und hat ihren eigenen Kopf, aber man merkt auch gut, dass auch sie ihre Schwächen hat. Sie ist schlau und versucht das Beste aus der Situation zu machen oder irgendwie einen Ausweg daraus zu suchen und ich mochte das. Nur die Beziehungen fand ich ein klein wenig flach gehalten, aber auch das war nicht schlimm, denn für mich ist sowieso die Handlung zentraler.

    Im Gesamten ist es also ein wirklich starker Band, der eine gute Basis für die Reihe bildet und sehr viel Potential dafür zeigt, was neugierig auf den Rest macht. Ich bin jedenfalls gespannt darauf und gebe dem Buch fünf Sterne.

  16. Cover des Buches Ausgelöscht (ISBN: 9783404169399)
    Cody McFadyen

    Ausgelöscht

     (1.604)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Während Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Weitere Frauen werden aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Sie alle können nicht mehr sprechen, denn ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt...

  17. Cover des Buches Der kleine Brautladen am Strand (ISBN: 9783956497957)
    Jane Linfoot

    Der kleine Brautladen am Strand

     (96)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Es spielen einige Charaktere mit Poppy, die mit sich selbst zurecht kommen muss.Rafe ist ein typischer Bauer.Cate ist etwas langweilig und Immie sie ist ziemlich flippig.

    Fazit:

    Am Anfang hatte ich etwas gebraucht bis ich in die Geschichte ein kamm,aber dan fand ich es Interessant.

  18. Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596522910)
    Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume

     (2.837)
    Aktuelle Rezension von: Susanna_Schober

    Wie viele Bücher habt ihr 2022 schon gelesen?

    Der dritte Band der 'Silber' Reihe von Kerstin Gier lässt alle Fäden zusammelaufen. Nicht nur, dass die Träume und damit die Traumwelt immer gefährlicher werden. Vor allem, weil sich Arthur als Feind herausgestellt hat. Liv hat Henry angelogen, was ihre Jungfräulichkeit betrifft. Als schließlich auch noch Livs Schwester in die Sache hineingezogen wird, ist das Chaos perfekt.

    Die gesamte Reihe konnte mich vollends überzeugen. Für mich ist Kersitn Gier einer Meisterin der Jugend-Fantasy!


  19. Cover des Buches Blutbraut (ISBN: 9783570308875)
    Lynn Raven

    Blutbraut

     (1.089)
    Aktuelle Rezension von: LucyLu

    Ich habe vor einiger Zeit das Buch gelesen und jetzt doch beschlossen eine Bewertung dazu zu schreiben. Ich hatte große Erwartungen da ich kurz davor das Buch Kuss des Kjer auch von Lynn Raven gelesen hatte und ich es einfach nur unglaublich gut gefunden habe. Das Buch hat mich seeehr viele Nerven gekostet, aber ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Da ich innerhalb weniger Kapitel sehr in den jungen Magier Joaquin de Alvaro verliebt war und finde das Lucinda einfach nur ihren Stock aus ihrem Ar*ch hätte ziehen müssen und alles wäre nicht so unerträglich spannend gewesen.  

    Die Hauptcharakterin Lucinda Moreiras ist im ersten Moment unglaublich nervig, aber wenn man sich in ihrer Situation (die sehr gut, mit vielen Emotionen und Gefühlen, geschildert wird) versetzt, absolut nachvollziehbar.

    Ein auffallend spannendes Highfantasy Erlebnis das es so sicher nicht nochmal gibt.

    Alles in allem werde ich es mit gutem Gewissen weiterempfehlen, da ich wahrscheinlich zu streng mit Lucinda ins Gericht gegangen bin.

  20. Cover des Buches Das göttliche Mädchen (ISBN: 9783959671651)
    Aimée Carter

    Das göttliche Mädchen

     (416)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Inhalt: Einen schlimmeren Geburtstag hat Kate noch nicht erlebt. Ihre Mutter ist sterbenskrank. Und Kate muss in die Kleinstadt Eden ziehen. Als sie auf der neuen Schule den geheimnisvollen Henry kennenlernt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Denn er ist Hades, der Gott der Unterwelt. Und er macht ihr ein verlockendes Angebot. Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

    Meine Meinung: Ich weiß nicht wie oft ich das Buch schon gelesen habe. Es ist genauso gut wie beim ersten Mal. Die Charaktere, der Ort, die Handlung einfach alles ist so toll.
    In diesem Buch wird eine moderne Geschichte mit der griechischen Mythologie so schön vernetzt. Im Laufe des Buches ahnt man schon welche Rolle einige der Charaktere spielen. Es gibt viele unerwartete Ereignisse die einen schockieren und dennoch ist das Buch schwer ausd e rHandzu legen
    Die Beziehung zwischen Kate und ihrer Mutter lässt mit jedes Mal die Augen tränen. Ihre Beziehung wird von der Autorin so schön erzählt, man kann nicht anders als Kates Schmerz nachzuempfinden.
    Henrys und ihre Beziehung entwickelts sich auf eine wunderschöne Weise. Es ist keine Liebe auf den ersten blcik oder vollkommende vernarrtheit. Stattdessen verfolgen wir wie sich die beiden füreinander öffnen und den anderen akzeptiere.
    Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen der Bücher mit griechischer Mythologie liebt. 

  21. Cover des Buches Zorn und Morgenröte (ISBN: 9783846600641)
    Renée Ahdieh

    Zorn und Morgenröte

     (886)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Über dieses Buch hatte ich vor dem Lesen schon unterschiedliche Meinungen gehört, weshalb ich umso gespannter auf die Geschichte war. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm, weshalb ich gut in die Geschichte hineingefunden habe. Das Setting hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es etwas ungewöhnlich für mich war. Was mich jedoch irritierte, waren die vielen fremden Bezeichnungen in einer anderen Sprache. Ganz am Ende des Buches gibt es ein Glossar, was sehr hilfreich war. Trotzdem hat dies ab und zu meinen Lesefluss gestört. Mit dem Anfang hatte ich inhaltlich etwas zu kämpfen, da mir viele Hintergründe nicht klar waren und ich die Begegnungen von Shahrzad mit dem Kalifen als sehr grausam und verstörend empfand. Hier wäre vielleicht auch eine Triggerwarnung angebracht gewesen… Im Laufe der Geschichte konnte ich mit den Personen mehr warm werden. Was mir jedoch negativ aufgefallen ist, sind die vielen unterschiedlichen Personen und Personenbezeichnungen. Oft wusste ich nicht, wer gerade gemeint ist. Trotzdem empfand ich das Buch als spannend und konnte es ab der Hälfte kaum noch aus der Hand legen. Meine Meinung ist also, wie ihr seht, zwiegespalten. Ich fand es nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Einige Aspekte der Geschichte hätte man meiner Meinung nach noch etwas besser ausarbeiten können, wie z.B. die Charakterentwicklung des Kalifen, die Annäherung von ihm und Shahrzad etc.

  22. Cover des Buches Das Herz aus Eis und Liebe (ISBN: 9783846600887)
    Renée Ahdieh

    Das Herz aus Eis und Liebe

     (75)
    Aktuelle Rezension von: HeartofHope

    Nachdem ich nach dem ersten Band doch noch einige offene Fragen hatte und natürlich wissen wollte, wie es weiter ging, hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich nach diesem Buch gegriffen habe. 


    Das Setting ist uns vom ersten Band her vertraut, auch wenn sich die Handlung der Geschichte zum Großteil diesesmal im Palast des Kaisers abspielt. Dennoch findet man sich leicht wieder zurecht in der Welt. 


    Auch die Charaktere sind dem Leser vertraut und man lernt auch noch Charaktere, welche im ersten Band eine kleine Rolle gespielt haben, besser kennen. So lernt man den absoluten Wahnsinn von Kaiser Roku kennen, eine Person, welche das Quälen von Gefangenen eine unbeschreibliche Freude bereitet. 

    Dagegen konnte sein Bruder Raiden mich gerade zum Ende hin absolut überzeugen. Auch  wenn er zu Beginn ebenfalls als grausam dargestellt wird, so zeigt sich doch schnell, wie stark sein Charakter in Wirklichkeit ist. 

    Mariko überzeugte mich immer mehr. Sie war nach wie vor, die kluge, starke Person, welche ich im ersten Band kennen gelernt hatte. 

    Ökami vollführte eine, meiner Meinung nach unglaubliche Wandlung durch. Natürlich war er schon immer stark und einfühlsam, aber zum Ende des Buches konnte er seine Vergangenheit vollkommen hinter sich lassen, mit allen seinen Geistern abschließen, was wirklich beeindruckend zu lesen war. 


    Zugegeben die Handlung konnte mich nicht so sehr mitreißen, wie das vorherige Buch. Dennoch war die Handlung eigentlich bereits von der ersten Seite an wieder spannend, Richtig schön war, dass nach und nach immer mehr all die unbeantworteten Fragen aufgeklärt wurden, was das Lesevergnügen nur noch höher werden ließ. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte auch immer mal wieder zu den anderen Charakteren wechselte, welche sich gerade nicht im Palast aufhielten, sodass man so dennoch wusste, was außerhalb der Palastmauern passierte und so die Geschichte von allen Seiten miterleben konnte. Sehr geholfen hat mir auch diesesmal wieder das Glossar, welches die unbekannten Worte, welche die Autorin in die Geschichte einfließen lassen hatte, sehr gut erklärten. So hatte die Story nochmal einen ganz bestimmten Flair, aber man konnte sie dennoch vollkommen verfolgen.


    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Sie schreibt flüssig und man kann der Geschichte sehr gut mitverfolgen. 


    Mein Fazit:

    Auch wenn die Geschichte mich nicht genauso fesseln konnte, wie der Vorgänger Band, so hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte weiter mitzuerleben war mir wirklich ein großes Vergnügen. Man lernte nicht nur die bekannten Charaktere noch besser kennen, sondern lernte auch einiges über noch relativ unbekannte Charaktere, bei welchen es wirklich teilweise unglaubliche Wesenszüge gab. Der Spannungsbogen war eigentlich generell sehr weit oben, durch verschiedene Perspektiven erhielt man einen tollen Rundumblick. Alle, nach Band eins noch offenen Fragen, wurden aufgeklärt, dass Ende war vollkommen zufriedenstellend. 

    Die Samurai Reihe war wirklich ein tolles, neues Erlebnis für mich und ich bereue es auf keinem Fall, die beiden Bücher gelesen zu haben. Für diese Reihe gibt es also von mir eine ganz klare Leseempfehlung ;)

  23. Cover des Buches Die stille Braut (ISBN: 9783492307062)
    Barbara Wendelken

    Die stille Braut

     (55)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife

    In meiner Kurzbemerkung zu diesem Buch hatte ich geschrieben, dass ich sich fast so ein bisschen wie heimkommen anfühlte und das, obwohl ich diesen – wenn Martinsfehn auch fiktiv ist – Teil von Ostfriesland leider noch nie besucht habe. Das vertraute Gefühl ergibt sich wohl eher aus der Tatsache, dass auch in diesem zweiten Band der Ostfriesland Krimis von Barbara Wendelken wieder Nola van Heerden mit Renke Nordmann als Ermittler zusammenfinden. Nach dem spektakulären ersten Band, in dem Nola schwere Verletzungen davontrug, ist die Stimmung nach wie vor sehr angespannt zwischen den Beiden und genau dieses Knistern nimmt einiges an Raum ein in diesem Buch. Aber ich mag das ja, wenn nicht alles immer ganz glatt geht und sich die Protagonisten ein wenig an einander reiben.

    Diesmal stoßen Nola und Renke auf ein dunkles Geheimnis im Zusammenhang mit einem ganz besonderen Internat für Gehörlose. Schnell wird klar, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht und -ging und die arme Leona Sieverding wohl nicht das einzige Opfer wurde.

    Die Ermittlungen sind ruhig aber dennoch sehr spannend, ganz wie es eben zum hohen Norden passt. Die Autorin schafft es wunderbar die oft leicht düstere Atmosphäre zu vermitteln und macht Lust auf einen eigenen Ausflug nach Ostfriesland. Bis der realisiert werden kann, warten Gott sein Dank schon Band drei und vier auf meinem SUB auf mich. 

  24. Cover des Buches Mit Rosen bedacht (ISBN: 9783431039153)
    Jennifer Benkau

    Mit Rosen bedacht

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Annkathrin_Hauff

    Inhalt: Nach einem Autounfall steht Wandas Leben auf dem Kopf, denn ihr Verlobter liegt im Koma. Dabei sollte doch in zwei Wochen die Hochzeit stattfinden. Auf der Suche nach Verwandten stößt Wanda auf immer mehr Ungereimtheiten und muss sich irgendwann fragen: Wie gut kannte ich meinen Verlobten wirklich?


    Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Durch zwei Erzählstränge nimmt man nicht nur an den aktuellen Geschehnissen teil, sondern man erfährt auch, wie die Beziehung begonnen und sich entwickelt hat. Dabei fallen einem im Laufe der Geschichte immer häufiger merkwürdige Verhaltensweisen oder Aussagen des Verlobten auf. Mit der Wendung am Ende habe ich keinesfalls gerechnet und das Buch ist eine absolute Leseempfehlung!!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks