Bücher mit dem Tag "brownies"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "brownies" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich kenne Sarina Bowen durch die „Ivy-Years-Reihe“ und war begeistert. Ich kann gar nicht so richtig festmachen, warum ich nicht schon viel früher mit „True North“ angefangen habe… Wahrscheinlich habe ich geahnt, dass ich mindestens genauso süchtig werden würde wie bei den Efeus. Tja, ich hatte Recht und jetzt will ich nur noch diese Bücher lesen, obwohl ich doch noch so viele andere auf dem Zettel habe… Nun gut, Sarina Bowen macht mich zu einem schwachen Menschen und ich las in Windeseile diesen ersten Band…

    „True North“ spielt in Vermont, dreht sich im Zentrum um die Großfamilie Shipley und ist unheimlich heimelig. Ich stehe auf solche Romane! Mich begeisterten in diese Richtung bereits die „Redwood-Love“-Reihe von Kelly Moran und die „Lost in Love“-Reihe von Marie Force – die übrigens auch in Vermont spielt und ich nun langsam den großen Drang verspüre, in diesen amerikanischen Bundesstaat zu reisen, um auch einen heißen Apfel-Presser oder sexy Store-Manager abzubekommen… Aber um wieder aufs Wesentliche zu kommen: Ich liebe diese Art von Geschichten, weil sie sich für mich wie eine Kuscheldecke an eiskalten Wintertagen anfühlen. Ich kann absolut Abtauchen im Familien- und Gefühlschaos der Protagonisten und fiebere, weine und ärgere mich mit. Klar werden hier KITSCH und HARMONIE nicht nur groß geschrieben, sondern auch noch bis zum Happy End ausgereizt.

    Das hört sich vielleicht etwas dramatisch an. Und „True North“ ist auch gar nicht so schlimm. Im Gegenteil glänzt es durch eine überaus durchdachte und gut recherchierte Geschichte. Außerdem ist Sarina Bowen eine Meisterin, wenn es darum geht, Figuren und ihre Hintergrundgeschichten zu beschreiben. Sie sind nachvollziehbar und authentisch, wenn auch meist zu schön, um wahr zu sein (vor allem äußerlich). 

    Audrey ist so süß und sympathisch, was sich vor allem aus ihrem Scheitern und ihren Schwächen ergibt. College war ja mal gar nix für sie, den Job, den sie jetzt macht, ist auch so semi ihre Stärke. Aber sie ist eine leidenschaftliche Köchin und glaubt an sich, auch wenn es ihre Mutter nicht tut. Ihr Durchhaltevermögen ist bewundernswert. Ihre Mutter schlagenswert.

    Grummel-Griff. Da hab ich immer ein Grinsen auf dem Gesicht… Er ist ein Familienmensch, ein Kämpfer und ein Brummbär, wenn er nicht bekommt, was er will. Und das ist zu Beginn Sex, den er dann aber noch zu genüge bekommt. Er ist ein leidenschaftlicher Star-Wars-Fan und er und sein Mitarbeiter Zach nennen sich Han und Chewie, was ein unglaublich niedliches Detail ist. Seine Familie ist der Hammer und einfach zum Verlieben.

    Also, ich bin hin und weg. Und natürlich habe ich beim Lesen gerätselt, wer in den nächsten Bänden die Hauptrollen spielen könnten. Ich hätte da ja an die Cousins gedacht, aber im nächsten Band ist es Jude, der ehemals drogenabhängige Erntehelfer. Ich bin ein wenig skeptisch und doch gespannt wie ein Flitzebogen!

  2. Cover des Buches NATURAL SWEETS – das Backbuch (ISBN: 9783946739982)
    Eileen Pesarini (Lini's Bites)

    NATURAL SWEETS – das Backbuch

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Mrs. Dalloway

    Endlich ein ganzes Buch mit gesunden - zumindest mal nicht allzu ungesunden - veganen Rezepten! Die Aufmachung ist wunderschön. So etwas stellt man sich gerne ins Regal oder verschenkt es.

    Ich mag auch die innere Aufmachung. Ein Rezept pro Seite plus ein Bild! Sehr einfach und sehr klar. Ebenso schön ist es, dass die Rezepte ordentlich einem Unterthema untergeordnet sind.

    Man benötigt hier zwar oft speziellere Zutaten als beim Backen mit Haushaltszucker, aber so ist ein erster Schritt Richtung Ernährungsumstellung schon mal gemacht! Besonders schnell, einfach und schmackhaft sind für mich die Schoko-Bananen-Waffeln, die auch bei meinen Gästen gut ankamen und die ich jetzt immer so machen werde.

  3. Cover des Buches Frisch verheiratet (ISBN: 9783899416978)
    Susan Mallery

    Frisch verheiratet

     (79)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    The Bakery Sisters, Band 3: War es ein Fehler, nach Seattle zurückzukommen? Genau diese Frage hat sich Jesse Keyes schon mehrfach gestellt, denn ihre Schwestern reagieren eher abwehrend auf ihr verbessertes Ich und Matthew „Matt“ Fenner, der Vater ihres vierjährigen Sohnes, will sie nie wiedersehen. Obwohl die Leidenschaft noch da ist, weist er sie ab. Was soll sie jetzt tun? Einfach aufgeben war noch nie ihre Sache…

    Erster Eindruck: Auf dem Cover meiner Ausgabe von 2010 ist Deko-Brautpaar auf einer Torte zu sehen – kitschig, aber passend.

    Dies ist Band 3 der Reihe, kann aber unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden. Da ich erst vor ein paar Tagen Band 2 gelesen habe, war ich noch ganz in der Welt der Keyes-Schwestern drin.

    Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: Gegenwart sowie fünf Jahre früher. Die Wechsel sind jeweils gut angegeben. Jesse kommt nach fast fünf Jahren in Spokane mit ihrem vierjährigen Sohn Gabriel „Gabe“ zurück nach Seattle, um zu versuchen, ihre Fehler wiedergutzumachen. Ihre älteren Zwillingsschwestern Claire und Nicole haben in der Zeit, in der Jesse weg war, ebenfalls Kinder bekommen: Claire zwei, Nicole drei. Der Zweck von Jesses „Mission“ war, Gabe seinen Vater vorstellen zu können und das Verhältnis zu ihren Schwestern zu verbessern. Die Rückkehr ist alles andere als erfreulich, denn Jesse hat Nicole und Matt nicht vorgewarnt. So ist deren heftige Reaktion absolut nachvollziehbar. Wiederholt entschuldigt sich Jesse für die früheren Fehler, doch niemand will ihre Erklärungen hören. Sie will sich auch beruflich beweisen und in der Familienbäckerei, die von Nicole geführt wird, ihr aber auch zur Hälfte gehört, mitarbeiten. Ihre innovativen Pläne werden nicht gut aufgenommen. Als zudem ein Brand in der Bäckerei ausbricht, ist die Existenz bedroht. Doch von Seiten Matt geht noch eine viel grössere Bedrohung aus…
    Am besten gefallen haben mir einerseits Diane, die Sekretärin von Matt, die den totalen Durchblick hat, sowie andererseits der kleine Gabe. Er hat es tatsächlich geschafft, mir Tränen in die Augen zu treiben (oder war es der Papierstaub vom Umblättern?). Nicht vergessen möchte ich Bill, Jesses väterlichen Freund aus Spokane.

    Entscheidungen, Karriere, Fehler, Familie und Liebe sind ein paar der behandelten Stichworte. Das Buch hat sich wie gewohnt flüssig lesen lassen, doch die ständigen Wiederholungen, Entschuldigungen, Erklärungsversuche fand ich ermüdend (obwohl mir absolut bewusst ist, dass sich die Sache nicht mit einem kurzen „Sorry“ hätte aus der Welt schaffen lassen). Von mir gibt es 4 Sterne.

  4. Cover des Buches Cookies, Brownies & Brookies (ISBN: 9783799514552)

    Cookies, Brownies & Brookies

     (2)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Brookies – das ist das geniale Zusammenspiel von knusprigem Cookie mit leckerem saftigem Brownie. Eine tolle Mischung, die zwei wirklich tolle Gebäckspezialitäten hier zusammenbringt – vor allem erhält man in diesem Buch viele tolle Kombinationen dafür.

    Neue Rezepte probiere ich ja gerne immer wieder aus, von daher war ich auf Brookies wirklich gespannt. Generell mag ich vor allem Brownies sehr gerne, Cookies natürlich auch, aber Brownies einfach noch mehr. Insofern war ich echt gespannt auf die unterschiedlichen Rezepte. 

    Im Buch findet man Rezepte für Cookies, Brownies und dann auch eben Brookies, die Mischung aus beidem. So gibt es z.B. leckere Haselnuss-Cookies mit Rosinen, klassische Schokoladen-Cookies, Brownies mit Pekannüssen und Müsli, Brownies im Cheescake-Style, Triple-Chocolate-Peanutbutter-Brookies und auch vegane Brookies mit roter Bete und Kaffee – im Buch zu entdecken. 

    Die Rezepte sind jeweils auf einer der Doppelseiten toll und wirklich ansprechend bebildert, auf der gegenüberliegenden Seite findet man das Rezept dafür. Dieses ist übersichtlich aufgeführt – z.B. auch was man für welchen Teig benötigt, außerdem auch mit einer Angabe der Zubereitungs- sowie Backzeit. Die Zubereitung ist in guten, kurzen Sätzen aufgeführt, absolut ausreichend.  

    Die Vielfalt der Rezepte hat mir wirklich gut gefallen. Hier findet man für jeden Geschmack etwas, natürlich vor allem etwas für die Schokoladenfans. Die Zutaten sind meiner Ansicht nach nicht großartig ausgefallen, die einzelnen Zubereitungsschritte gut nachvollziehbar. Mir hat die Aufteilung des Buches in die verschiedenen Rezepte gut gefallen – so kann man mit Cookies und Brownies anfangen und dann mal etwas aufwändigere Brookies backen. Das Backbuch hat mir unheimlich gut gefallen, es kommt auch in einem echt handlichen Format daher. Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.  

  5. Cover des Buches Brownies (ISBN: 9781407596600)

    Brownies

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Brownies, Muffins, Cookies & Co. (ISBN: 9783774268890)
    Volker Eggers

    Brownies, Muffins, Cookies & Co.

     (2)
    Aktuelle Rezension von: buch_ratte
    Genau das richtige für denjenigen, der nicht nur Muffins, sondern auch Brownies und Plätzchen á la USA backen möchte. Gute Anleitung, bei mir hat alles geklappt, obwohl sonst sschon mal etwas daneben geht.
  7. Cover des Buches Schnell vernascht: Trendgebäck (ISBN: 9783897984349)
    Carola Ruff

    Schnell vernascht: Trendgebäck

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Eveskinderrezepte
    Zu dem Buch:
    Die Rezension dieses Buches ist mir zugegebenermaßen etwas schwer gefallen, da ich immer wieder hin und hergerissen war, egal wie oft ich es durchgeblättert habe!

    Als erstes wäre da das Format, zum sammeln und aufstellen in der Küche ist so ein Mini-Buch ja gut geieignet, aber gerade bei Koch- und Backbüchern finde ich es sehr wichtig, dass die Größe passt. Beim Backen lege ich mir gern das Backbuch daneben um neue Rezepte und die Anleitung Schritt für Schritt nachzulesen, leider geht das bei diesem Backbuch nicht, da erstens die Größe von 6,2 x 9,5 cm viel zu klein ist und zweitens das Buch dann immer von allein zuklappt. So muss man sich vor dem Backen jedes Rezept erst abschreiben. Also, diese Größe hat Vor- und Nachteile :-)

    Was mir gefällt ist, dass das Buch wirklich jedes Thema anschneidet. Es wird jedes Gebäck genau erklärt, wo es herkommt und wie man es am besten zubereiten sollte. Bei machen Köstlickeiten wird jedoch nur 1 Rezept vorgestellt, hier hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht.


    Hier kommt für euch das Inhaltsverzeichnis um einen besseren Eindruck zu bekommen:
    • Neu, klein, lecker
    • Gewusst wie - so gelingt es
    • Zutaten für den besten Geschmack
    • Köstliche Cookies
    • Von Amerettini bis Shortbread
    • Macarons und andere Doppelkekse
    • Muffins & Cupcakes
    • Brownies, Blondies, Greenies
    • Cake Pops & Mini-Gugls
    • Donuts & Amerikaner
    • Pikantes Trendgebäck
    • Rezeptverzeichnis

    Ich persönlich liebe ja Backbücher, wo man zu jedem Rezept auch ein Foto findet. Leider sind in diesem Buch verhältnismäßig wenig Fotos zu finden. Mir ist natürlich bewusst, das man bei einem so kleinen Format Abstriche machen muss, da es ansonsten evtl. den Rahmen sprengen würde. Sicherlich ist es auch nicht jedem wichtig auch zu jedem Rezept ein schönes Foto dabei zu haben, aber für mich persönlich ist dieser Punkt sehr wichtig, gerade um viele neue Anregungen zu erhalten. Man sagt ja: Das Auge isst mit! ;-)

    Zudem ist mir gerade am Anfang des Buches etwas besonders ins Auge gesprungen: Die Autorin berichtet von mehreren Tipps, die man bei allen Rezepten in diesem Buch beachten sollte, damit diese auch gelingen. Sie schreibt: Bei Herden, die nur Ober- und Unterhitze anbieten, 20 Grad mehr einstellen! Ich habe so einen alten Backofen und ehrlichgesagt würde bei mir alles Schwarz werden, wenn ich mich an diese Anweisung halten würde. Bei mir ist es nämlich so: Wenn in einem Rezept 180 Grad angegeben wird, muss ich es bei 140 Grad backen, da sonst wie gesagt alles verkohlt wäre. Also genau das Gegenteil dieser Aussage. Gerade für Backanfänger, die sich noch nicht so gut auskennen, halte ich diese Aussage deshalb für sehr schwierig.

    Trotzdem muss man trotz vieler Kritikpunkte immer bedenken, dass hinter so einem Buch eine Autorin und ein Verlag sitzen, die sich sehr viel Mühe gegeben haben. Es ist ja auch nicht alles negativ, aber ich möchte wirklich ehrlich sein wenn mir etwas an einem Buch nicht gefällt, so wie ich auch ehrlich sage, wenn ich etwas besonders toll finde. Meine Leser haben meine ehrliche Meinung verdient. Es ist ja zum Glück auch nur meine persönliche Meinung, viele werden es bestimmt auch anders bewerten. Deshalb würde ich auf keinem Fall zu einem Kauf abraten, denn wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden :-)



    Mein Fazit:

    Das Buch hat meinen Geschmack leider nicht ganz getroffen, es gibt Vor- und Nachteile, die aber sicherlich jeder anders bewertet. Zum sammeln und aufstellen, finde ich es super, aber den eigentlichen Sinn erfüllt das Buch meiner Meinung nach nicht ganz. Ich kann dieses Buch Einsteigern empfehlen, die mal in die verschiedenen Köstlichkeiten reinschnuppern wollen und denen es nicht ganz so wichtig ist, zu jedem Rezept ein Foto zu finden, denen es nichts ausmacht, dass man jedes Rezept erst abschreiben muss um es beim Backen daneben zu legen und vorallem denen es nicht auf die Größe ankommt :-)
  8. Cover des Buches Milk and Cookies (ISBN: 9780811872546)
    Tina Casaceli

    Milk and Cookies

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Tina-Marie Casaceli beschreibt im Vorwort ihres Backbuches "Milk & Cookies" wie sie bereits als kleines Kind, knapp über die Tischkante blickend, Bewunderung für die Fertigkeiten von Mutter, Großmutter, Tanten und Großtanten empfand und Teil dieses kreativen Gespanns sein wollte. Weiter schreibt sie "Milk & Cookies: These words embrace us with sweet flavor, sugary aroma, and cozy childhood memories. These words are part of my DNA." Es hat sich bewahrheitet, die Bäckerei liegt ihr im Blut und sie teilt die Rezepte ihrer Favoriten nun mit dem Leser. Dabei vergisst sie auch nicht wichtige Tipps und Tricks zu nennen, damit die Leserschaft Casacelis jahrelange Erfahrungswerte kompensieren kann und beim Anblick und Genuss der ersten selbstgebackenen Cookies Glückshormone produziert. Das Buch ist bisher nur im englischen Original erschienen, daher muss man beachten, dass alle Gewichtsangaben in den U.S. gängigen Maßen, wie cup, pound, inch, gallon angegeben sind und nicht alle Zutaten im Supermarkt um die Ecke erhältlich sind. Auf der letzten Seite gibt es jedoch eine Umrechnungstabelle in die metrischen Einheiten. Für meinen Geschmack hätten man zu jedem Rezept ein Foto anfügen können, da ich mir so eher eine Vorstellung vom Ergebnis machen kann (hierfür ziehe ich einen Stern ab). Ansonsten hat sich das Backbuch als reicher Schatz neuer Backideen erwiesen und wird derzeit einer extremen Erprobungsphase unterzogen. Die traditionellen Weihnachtsplätzchen halten schließlich nicht ewig und für abwechslungsreichen Nachschub will gesorgt sein.
  9. Cover des Buches Fünf Freunde und der Schatz aus dem U-Boot, 1 Audio-CD (ISBN: 0886972309125)
  10. Cover des Buches Ben and Jerry's Homemade Ice Cream and Dessert Book (ISBN: 0894803123)
    Ben Cohen

    Ben and Jerry's Homemade Ice Cream and Dessert Book

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In Ben & Jerry's Homemade Ice Cream & Dessert Book stellen Ben Cohen und Jerry Greenfield allerhand ausgefallene Eissorten zum selbermachen vor. In den USA kennt jedes Kind Ben & Jerry's Eis, aber auch in Deutschland wird es immer bekannter, besonders wohl aufgrund der kreativen Eissorten, die wir sonst in deutschen Kühltruhen eher lang suchen. Hinter dieser Eismarke, in den USA _der_ Konkurrent von Häagen-Dazs, stecken Ben Cohen und Jerry Greenfield. In den ersten beiden Kapiteln des Buches stellen sie ihre Geschichte vor und erzählen dem Leser etwas über die Theorie von Eiscreme und Eisherstellung. Es folgen zahlreiche Rezepte unterschiedlichster Eissorten wie zum Beispiel Oreo Mint, Cherry Garcia, Chocolate Peanut Butter, Apple Strawberry, Pumpkin oder der Klassiker Chocolate Chip Cookie Dough, sowie Gebäck, Saucen und Getränke. Die Rezepte sind in folgende Kapitel unterteilt: * Sweet Cream Bases * 11 Greatest Hits * Chocolate Ice Creams * Fruit Flavors * Downtown Specials * Cookies and Candies * Sorbets * The Bakery * Sundaes & Concoctions * Sauces * Drinks Das Buch ist ansprechend und fröhlich gestaltet, mit bunten Illustrationen, trotzdem aber übersichtlichem Design. Als ich das Buch entdeckte, musste ich es sofort haben, und ich wurde nicht enttäuscht, als ich es in den Händen hielt. Die Zubereitungsschritte sind gut verständlich erklärt und können grundsätzlich alle zuhause durchgeführt werden. Einschränkend muss dazu gesagt werden: Nachdem es meines Wissens keine deutsche Ausgabe des Buches gibt, muss man die englische Sprache ausreichend verstehen können, einige Zutaten wie zum Beispiel bestimmte Schokoriegel sind so in Deutschland nicht so einfach erhältlich (hier heißt es wohl improvisieren), und man braucht eine Eismaschine (die ich nicht habe, aber nach und nach werde ich die Rezepte auf Thermomix-Tauglichkeit prüfen). Insgesamt ein tolles Eis-Rezepte-Buch, interessant zu lesen, mit vielen leckeren Ideen und Inspirationen sowie zahlreichen Tipps rund ums Eismachen. Für kreative Eisfreunde sehr empfehlenswert!
  11. Cover des Buches Vegan backen für alle (ISBN: 9783517092508)
    Björn Moschinski

    Vegan backen für alle

     (6)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Björn Moschinski hat mit "Vegan backen für alle" nach seinen beiden Kochbüchern nun auch an die Backwütigen gedacht. In der veganen Küche kann man gerade beim Backen nicht auf ausgefeilte Rezepturen verzichten. Nach einem persönlichen Vorwort geht Moschinski auf die Alternativen für Ei und Milch ein und bietet direkt im Anschluss die Grundrezepte für süßen und herzhaften Hefeteig, Rührteig, Mürbeteig sowie einen Biskuitteig an. Gut gefallen hat mir dann die Aufteilung in Anlässe rund um das Jahr. So startet Moschinski mit süßen und deftigen Osterrezepten, wie z.B. einem sächsischen Osterbrot, das ganz wunderbar locker und sehr geschmackvoll ist. In der folgenden Rubrik Muttertag habe ich direkt die Mango-Blaubeer-Scones getestet und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Zum Thema Halloween, ofenfrische Geschenkideen, Schnelles für unerwartete Gäste und Brot & Co. konnte ich bisher noch keinen Test durchführen, jedoch flossen in meine Weihnachtsbäckerei gleich drei Rezepte ein. Kokos-Mohn-Makronenberge, Stollenkonfekt und Makadamia-Vanille-Sterne. Wunderbar die Makadamia-Vanille-Sterne und geschmacklich einwandfrei die Kokos-Mohn-Makronen. Leider ließen diese sich nicht spritzen, jedoch ohne Probleme mit zwei Löffeln zu Nocken formen. Beim Stollenkonfekt musste ich feststellen, dass sich bei der Angabe des Mohns ein Fehlerteufelchen eingeschlichen haben muss, hier sollten keine 200g verwendet werden, dass ist definitiv zu viel.
    In der Rubrik "Sonntagstafel" habe ich eine Polenta-Pizza entdeckt, die ich bereits mehrfach zubereitet habe.
    Alle bisher getesteten Rezepte konnten mich überzeugen, die vielen tollen Rezeptideen im Backbuch auch weiterhin auszuprobieren. Zu jedem Rezept gibt es ein großformatiges Augenschmaus-Foto und bei vielen Rezepten werden weitere Tipps und Tricks zur Verfügung gestellt. An kreativen Ideen mangelt es bei Moschinski sowieso nie. Ein gelungenes Backbuch, das auch die herzhaften Varianten nicht ausspart.
  12. Cover des Buches Grip of the Shadow Plague (ISBN: 9781416986034)
    Brandon Mull

    Grip of the Shadow Plague

     (3)
    Aktuelle Rezension von: SilverRaindrops
    Und wieder wünsche ich mir, ich hätte bei den vorherigen Büchern weniger Punkte vergeben, denn "Grip of the Shadow Plague" übertrifft "Rise of the Evening Star" noch um Längen... In diesem Buch ergibt sich diesmal auch nicht das Problem, dass der Autor fast immer aus Kendras Sicht erzählt und nur im Notfall mal auf Seth wechselt, denn die Geschwister trennen sich eine ganze Weile. Während Kendra den "Knights of the Dawn" beitritt und in einem anderen Reservat nach einem weiteren Artefakt suchen darf, muss Seth in Fablehaven bleiben - und dort die Ursache eines Phänomens finden, dass die Fabelwesen in Kreaturen der Dunkelheit verwandelt. Kendra und Seth sind im letzten Buch schon ein erfreuliches Stück erwachsener geworden und das bleibt auch mit diesem Band so. Die Welt wird immer komplexer, die Entscheidungen, die die beiden treffen müssen, immer schwieriger, und so langsam müssen sie für ihre Handlungen auch schwere Konsequenzen in Kauf nehmen. Einem Achtjährigen würde ich das schon nich´t mehr in die Hand drüken (SPOILER: Opferung eines Einzelnen für die Rettung vieler.) Dennoch (oder gerade deshalb) ein gutes Buch, dass nicht mehr - wie noch Band 1, lediglich unterhaltsam und spannend ist, sondern es ach schafft, dass man sich später noch Gedanken darüber macht... Fünf Punkte iwie immer (geht ja nicht weiter hoch^^), nd Englisch ist auch so einfach oder schwer wie immer :-)
  13. Cover des Buches Christmas Cooking in New York, m. Audio-CD (ISBN: 9783872874429)
    James Rizzi

    Christmas Cooking in New York, m. Audio-CD

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buch_ratte
    Wer schon immer einmal ein amerikanisches Weihnachtsessen zaubern wollte, sollte sich dieses Buch auf alle Fälle anschauen. Enthät tolle Rezepte, teils einfach, teils kompliziert. Persönlich haben mir die Plätzchenrezepte am besten zugesagt.
  14. Cover des Buches USA Kochbuch (ISBN: 9783829008761)
    Sheila Lukins

    USA Kochbuch

     (16)
    Aktuelle Rezension von: nic
    Gleich vorweg muss ich sagen, dass ich Bilder vermisse, und das stört mich bei einem Kochbuch mit fremden Gerichten sehr. Ansonsten ist es schön aufgemacht, mit Tipps für etwaige USA-Reisen - falls man dann selber kochen muss, gibt es gleich Einkauftipps, wo man was bekommt ;). Auch einige wenige Einkaufsmöglichkeiten in Deutschland werden genannt, allerdings eher in Städten wie Hamburg. Für jemanden, der nicht die Möglichkeit hat, an alle Zutaten zu kommen, ist hier Improvisationstalent gefragt. Aber wer einen Walmart in der Nähe hat, findet sicher, was nötig ist ;) Mit seinen 600 Seiten ist es ein Riesenkochbuch mit sehr vielen Rezepten für jeden Amerika-Fan. Enttäuschend allerdings für Fastfood-Liebhaber, denn hier wird gezeigt, wie die Nordamerikaner kochen, und dass ihre Ernährung durchaus nicht nur aus Hamburgern besteht. Abgeschreckt hat mich, dass bei Barbecues Eichhörnchenfleisch "verarbeitet" wird würg, ansonsten werde ich sicherlich das ein oder andere Rezept ausprobieren, besonders die Seiten mit den Pancakes (bei uns eh schon hoch im Kurs) haben es mir angetan. Was mir auch noch gefällt, sind die verschiedenen Geschichten zu den Rezepten, (Lukins erzählt über Köche oder Restaurants oder klärt auf über Feste und Feiertage) das ganze gibt dem Buch eine persönliche Note und bringt das Land und das Essen sehr sympatisch herüber. Der Preis von 9,95€ ist durchaus vertretbar und keinesfalls zu teuer.
  15. Cover des Buches Cynthia Barcomi's Backbuch (ISBN: 9783641154837)
    Cynthia Barcomi

    Cynthia Barcomi's Backbuch

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Danni89

    „Cynthia Barcomi's Backbuch“ ist ideal für Fans amerikanischer Backwaren. Nach vielen typisch-amerikanischen und wirklich verlockenden Frühstücksideen folgen in diesem Buch eine bunte Auswahl an Rezepten – unter anderem für Scones, Muffins, Kuchen, Pizza, Cookies, Brownies, Torten und Cupcakes. Im Gegensatz zu original-amerikanischen Backbüchern ist es hier auch nicht nötig, den Zuckergehalt zu reduzieren, um die Ergebnisse für den europäischen Gaumen genießbar zu machen. Besonders empfehlen möchte ich zwar den Challah-Hefezopf, aber diese Rezeptsammlung ist auch in ihrer Gesamtheit uneingeschränkt empfehlenswert!

  16. Cover des Buches Abnehmen mit Waffeln , Brot, Brownies und Kuchen: 95 leckere Rezepte zum  abnehmen . Gewicht reduzieren wie auf Knopfdruck mit der richtigen  Ernährung und trotzdem genießen (ISBN: 9781093965636)
    Crossfood Planet

    Abnehmen mit Waffeln , Brot, Brownies und Kuchen: 95 leckere Rezepte zum abnehmen . Gewicht reduzieren wie auf Knopfdruck mit der richtigen Ernährung und trotzdem genießen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Aischa
    Mal ehrlich, es klingt einfach zu schön, um wahr zu sein: Man muss nicht auf leckere Kuchen, Muffins und Waffeln verzichten und kann trotzdem "wie auf Knopfdruck" abnehmen.
    Ich habe es getestet, und da ich ohnehin gerade eine Low-Carb-Diät gemacht habe, kam mir das Backbuch wie gerufen. Mein Ergebnis in aller Kürze: Ich habe leckere Naschereien gebacken und verzehrt, ohne zuzunehmen.
    Das Buch bekommt dennoch nur eine mittlere Bewertung von mir. Zwar ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mit 95 Rezepten für knapp 9 Euro fair. Aber das Buch könnte durchaus besser sein. Vor allem Leser, die nur wenig Backerfahrung haben, dürften mit den Rezepten teils nur schwer zurecht kommen. Manchmal sind einzelne Zutaten ganz ohne Mengenangabe aufgelistet, und man muss sich selbst überlegen, wie viel Flüssigsüßstoff, Kakao oder Curry nun wohl schmecken dürfte. Auch bei den Backformen wäre eine Größenangabe hilfreich, da es sowohl Spring- wie auch Kastenformen in vielen Varianten gibt. 
    Sehr schade ist in meinen Augen, dass die Rezepte weder Kalorien- noch Nährwertangaben aufweisen. Auch wenn viele Backanleitungen mit wenig Kohlehydraten auskommen, so ist es doch im Rahmen einer bewussten Ernährung hilfreich, zumindest eine Verzehrempfehlung zu haben. Sonst dürfte das Ziel, mit den vorgestellten Leckereien auch abzunehmen, bei vielen nur ein frommer Wunsch bleiben.
    Nicht ganz so wichtig, aber dennoch ärgerlich sind die zahlreichen Rechtschreibfehler, hier hätte ich mir ein sorgfältigeres Korrektorat gewünscht. Leider fehlt auch ein alphabetisch sortiertes Register; so gestaltet sich die Suche nach einem bestimmten Rezept doch recht aufwändig.
    Gut gefallen hat mir die große Abwechslung. Die Sammlung beinhaltet eine große Bandbreite, es gibt Herzhaftes und Süßes, die Rezepte sind ballaststoffreich, (mehr oder weniger) kalorienarm und meist einfach zu backen. Etwas mehr Zeit muss man in den Einkauf investieren: Proteinpulver, Flohsamenschalen, Sojamehl, Gluten, Reiskleie oder Amaranth dürften nicht in jedem Haushalt vorhanden sein. 
    Auch die Einleitung, in der kurz die verschiedenen Arten von Kohlehydraten und deren Auswirkung auf den Stoffwechsel vorgestellt werden, möchte ich positiv erwähnen.
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks