Bücher mit dem Tag "brunch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "brunch" gekennzeichnet haben.

24 Bücher

  1. Cover des Buches Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein? (ISBN: 9783570302088)
    Cecily von Ziegesar

    Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein?

     (389)
    Aktuelle Rezension von: Simba99
    Als Fan der Fernsehrserie musste ich nun auch mal mit den Büchern beginnen. Eins vorweg, der Aufbau der Familien ist ganz anders als in der Serie. Ich hoffe das lässt drauf schließen, dass auch die Story eine ganz andere ist. Das fänd ich super!

    Der Einstieg mit dem ersten Buch war schonmal super! Bin ich mal gespannt wies weitergeht!
  2. Cover des Buches Frühstücksglück (ISBN: 9783881179713)
    Virginia Horstmann

    Frühstücksglück

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Floh
    Der gelungene und erfrischende Start in den Tag liegt in deiner Hand, oder auf deinem Teller oder deiner Schale. Alles drin, außer ein Katerfrühstück…

    … doch wer benötigt schon ein Katerfrühstück, wenn der Tag auch ganz anders beginnen kann? So vielseitig, so frisch, so individuell, so zugeschnitten, so ideenreich und einfach munter? Da mag man gar nicht erst in die Katerstimmung am Morgen kommen. Mit Virginia Horstmann und ihren 45 leckeren Gründen morgens aufzustehen, hat man schon den ersten Grund abends voller Vorfreude und Euphorie ins Bett zu steigen. Guten Morgen, mein neues Frühstücksglück!
    Erschienen im Coppenrath Verlag / Hölker Verlag (https://www.coppenrath.de/hoelker-verlag/)

    Inhalt / Beschreibung:
    „Wenn der Duft nach ofenwarmen Brötchen und frisch gebrühtem Kaffee aus der Küche lockt, fällt das Aufstehen nicht schwer. Denn es gibt doch kaum was Schöneres, als mit den Liebsten am Tisch und einem ausgiebigen Frühstück den Tag zu begrüßen. Im dritten Kochbuch der charmanten Food-Bloggerin finden sich allerhand leckere Rezepte – ob selbst gebackener Laugenzopf, herzhaftes Kräuteromelette oder süße Pancakes mit Zimt. So wird selbst der größte Morgenmuffel zum Frühstücksfan.“

    Meinung:
    Huch! Das Vorsatzpapier im Buch ist ja herzallerliebst. Ein Entzückender Blick auf traditionelles und altes Geschirr. Porzellanteller in seiner ganzen Vielfalt und assoziierten Pracht. Wer das Vorwort genauso neugierig und interessiert gelesen hat, wie ich, wird sich auf den nächsten Morgen besonders freuen und das Lebensgefühl der Autorin mit an den Tisch bringen. Ob gemeinsam mit der ganzen Familie, der Verwandtschaft, dem Lebenspartner, dem Haustier, der besten Freundin oder Freund, der Wohngemeinschaft, dem Radio oder der Lieblingsmusik oder allein mit seinen Gedanken, wird eine neue Vorfreude für die erste Mahlzeit des Tages empfinden. Virginia Horstmann lädt jeden dazu ein. Ob Morgenmuffel, Frühsaufsteher, süßes Früchtchen oder herzhafter Bissbefürworter, V. Horstmann hat für jeden das ultimative Frühstückserlebnis. Für eilige, für Genießer, für Gesundheitsfanatiker, für besondere Anlässe, für die Familie, für das zweite Frühstück, für den Brunch, für das Frühstück im Bett oder auf der Hand…

    Modern, traditionell, neu inspiriert und offen für alle und offen für jeden! Das Vorwort allein bringt den benötigten Schwung und Antrieb mal genauer die Welt des Breakfast zu analysieren und auszuprobieren. Über den Tellerrand schauen, sich von anderen Ländern und Kulturen inspirieren lassen und ganz neue Genuss-Frühstart-Gaumenerlebnisse zu entdecken und zuzulassen… Dafür stehen 45 Rezeptideen in alle Geschmackswelten und Temperaturen zur Verfügung. Mit kleinen Abwandlungen, Variationen und Tipps. Dem einen reicht wirklich nur der frühe Kaffee. Aber auch den kann man zelebrieren oder etwas aufhübschen. Immer wieder schildert die Autorin mit tollen Anekdoten, was sie zu einzelnen Rezepten geführt hat, wo ihre eigenen Erfahrungen und Vorlieben stecken, warum sie uns jeweiliges Rezept vorstellen möchte und wie sich ihr eigenes Leben mit dem gelungenen Frühstart positiv auswirkt. Das erzählt sie alles so ehrlich, dass man es ihr glaubt. Und so geht der neugierige Besitzer dieses Rezeptbuches auch bestärkt und mutig an die Sache heran. Man glaubt an die Einfachheit der Rezepte und an das Gelingen dieser. Ja, sie spricht mir oft aus dem Herzen und ihre unkomplizierte und lockere Art gefällt mir. Dieses beinahe frühlingsfrische und sonnige Rezeptbuch mit den Frühstücksideen hat einen tollen Aufbau und ist wunderbar strukturiert und übersichtlich. Farblich harmonisch, ansprechend und einladend. Unterschiedlichen Rubriken und Geschmacksrichtungen. Von den Basics über Individuelle Experimente und gewagte Kompositionen. Brot und Brötchen, Bagels und Pita, Pfannkuchen und Crepes, Eier und Omelette, Müsli, Flakes und Getreide, feines Gebäck, Süß, herzhaft oder schon fast eine komplette Mahlzeit…

    Erfrischende Smoothies und Shakes, Kaffee und Tee und ganz viel Muße. Zu jedem ihrer Rezeptideen und Kreationen erklärt und erzählt die Autorin etwas und bietet fundiertes Wissen und ganz viel Persönlichkeit und Hintergrund. Virginia Horstmann erzählt uns zu jeder Idee eine kleine Geschichte und wie sie zu dieser Zubereitung, Idee und Genussvariante gekommen ist, was sie damit verbindet, wie es inspiriert wurde und was sie besonders gern daran mag.

    Jede Doppelseite gestaltet sich ganz bezaubernd und es ist allein ein Genuss für alle Sinne, dieses Buch durchzublättern, sich Ideen zu holen und eine Ahnung von dem bevorstehenden Geschmack zu bekommen. Dezente Farben, Pastelltöne, ausgezeichnete Fotografien und Nahaufnahmen, tolle Details, viel Liebe in den Grafiken und Zeichnungen, wunderschöne Dekoration und Präsentation. Das Auge isst mit, der Gaumen liest mit. Das Wasser läuft einem hier schon beim Betrachten im Munde zusammen. Mmmmmh. Schleck* Stets nett dekoriert und irgendwie beinahe nostalgisch, festlich, fürstlich in Szene gesetzt. Altes Kochgeschirr, gutes Porzellan, Landcharakter, ein Gefühl von Heimat und Zuhause, gutes Silberbesteck und rustikale Pfannen, Tischwäsche und Glas. Wirklich nett.

    Ganz persönlich, je mit einer kurzen Erzählung und Anekdote der Autorin, erfährt man viel über die Autorin selbst, ihren Leidenschaften, ihrer Überzeugung und ihrem Umfeld aus Freunde und Familie und ihrer Leidenschaft zu ihrem Blog. Ohne, dass sie sich selbst profilieren oder in den Spot stellen muss. Eine angenehme Zurückhaltung, die mir sehr sympathisch erscheint. Es gibt nichts Schlimmeres als Kochbuchautoren, die nur sich und ihre Ambitionen und Missionen aufdrängen und ins rechte Licht rücken wollen und dabei das eigentliche Buch, die Rezepte, das Lebensgefühl guten Essens und die Lust am Zubereiten und servieren und genießen vergessen. Virginia Horstmann findet den idealen Mittelweg, den ich besonders herzlich wahrnehme.

    Loben möchte ich die stimmigen Mengen- und Zeitangaben. Besonders Morgens ist der Zeitfaktor je nach Wochen- oder Werktag besonders wichtig und ausschlaggebend. Hier kann man sich auf die Werte verlassen. Hier gibt es leckere, gesunde, schmackhafte, reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücks-Küche und morgendliches Frühstücksglück je nach Gusto und Vorliebe. Nicht jede Inspiration wird jeden Gaumen auf Anhieb ansprechen, oder gar nicht munden oder einfach auch nach einer Gewöhnung nicht zur Vorliebe werden. Der eine mag es süß, der andere deftig, wieder andere mögen es traditionell und typisch Deutsch… Aber gut. Man muss ja nicht alles in die Tat umsetzen… Dafür finde ich die Vielfalt aber erstaunlich groß und facettenreich. Irgendetwas findet man bestimmt… Und sei es nur die Muße und das Lebensgefühl für ein entspanntes Frühstück…


    eigene Erfahrung:
    Vom Gucken und Anschauen wird man nicht satt, und kann sich auch keine eigene Meinung bilden. Also habe ich gerne ein neues Rezept probiert. Auf Seite 26 habe ich die „Apfelringe im Buttermilch Pfannkuchenteig“ entdeckt. Wie willkommen, ich musste keine Einkäufe tätigen und hatte all die wenigen Zutaten schon im Hause. Ich wusste, dass sich meine beiden Kinder (Tochter 3,5 Jahre und Sohnemann 21 Monate) in diese süße und warme Zugabe zum Quark mit Flocken verlieben werden. Jepp. Ich muss diese Apfelringe im Schlafrock nun öfters servieren. Wie gut, dass es so schnell und unkompliziert gelingt und man wirklich nichts falsch machen kann. Übrigens auch ein toller Snack am Nachmittag.

    Und für das nächste Wochenende ist die „Frühstückstarte“ von Seite 63 geplant. Meine Tochter hat diese Idee ausgewählt und freut sich auf die Pizza am Morgen. Aber die abgebildeten Blumen aus dem Garten (Anmerkung: nein, die Autorin gibt den Tipp essbare Blüten als Garnitur zum Servieren anzurichten und hat das auf dem Foto im Buch auch so gezeigt…) will sie auf der Pizza nicht haben. O-Ton meiner Tochter: Aber Mama, du legst doch da keinen Blumenstrauß drauf, oder? Das darf man doch gar nicht….“.

    Illustrationen / Angaben:
    Zu allen Ideen und Zubereitungen finden wir neben einer ausführlichen und detaillierten Schritt-für Schritt-Anleitung und Zutatenliste, auch ansprechende Fotografien, Abbildungen, In-Szenesetzungen und wunderbare Aufnahmen des fertigen Gerichts. Da läuft einem schon das Wasser im Munde zusammen. Die Aufnahmen sind von guter und professioneller Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Ausprobieren und Genießen. Eine schöne Auswahl, die noch Raum für eigene Phantasie und Vorstellungen lässt.
    Die Mengenangaben sind klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in variierenden Portionsgrößen und Personenangaben bemessen. Hier sollte man genau schauen.

    Persönliche Kritikpunkte:
    Eigentlich keine. Klar, wird man nicht alle Geschmacksrichtungen lieben und ausprobieren, einige Ideen brauchen auch für den Morgen doch recht viel Zeit und Vorbereitung. Auch wenn man den Wunsch hat, gerade eben dieses besondere Rezept zu testen, sollte man genügend Zeit einplanen, vor allem beim ersten Anlauf und Versuch. Das Wochenende sollte dafür geeignet sein und sich anbieten um auch das entspannte Gefühl beizubehalten.

    Persönliche Pluspunkte:
    Das ganze Buch ist für mich ein wirklicher Pluspunkt und Zugewinn in der Frühstücks-Küche! Diese interessante Vielfalt und die spannenden Rezepte hätte ich nicht erwartet. Zudem sieht das Buch einfach wunderbar hübsch aus und dekoriert meine brandneue Küche ideal. Ich mag es in dem handlichen und kompakten Buch zu Lesen und mir Anregungen zu holen. Die Autorin ist mir sehr sympathisch und gesonnen und ich erfahre viel über ihre Ideen, Inspirationen und Erfahrungen. Ein kulinarischer Frühstart ganz individuell für Jedermann und Jederfrau. Trotzdem denke ich (ganz das Gewohnheitstier), dass ich bei unserem üblichen Null-Acht-Fünfzehn-Frühstück bleiben werde, denn das muss ja nicht unbedingt schlechter sein….

    Die Autorin und Ideengeberin:
    "Virginia Horstmann, die seit sie denken kann Jeanny genannt wird, lebt mit ihrer Familie in Bremen. Auf ihrem erfolgreichen Blog "Zucker, Zimt und Liebe" veröffentlicht sie seit 2012 ihre liebsten süßen Rezepte nebst wunderschönen Foodfotos.“

    Die Illustratorin und der gestalterische Feingeist im Buch:
    „Jullia Marquardt, studierte Kommunikationsdesignerin aus Hamburg, arbeitet als Grafikerin und Illustratorin mit viel Liebe zum Detail. Mit ihrem eigenen Label vertreibt sie ihre Kunst- und Posterdrucke.“

    Fazit:
    Eine willkommene Abwechslung den Start in den Tag einmal anders als gewohnt zu beginnen und sich auf andere Sachen zu besinnen. Mit Muße, Neugierde und neuen Schwung. Der Wecker läutet, die Vorfreude auf ein leckeres und individuelles oder ganz neues Frühstückserlebnis wartet! Raus aus den Federn, rein in den Genussalltag! Auch „Kalter Kaffee“ kann Lebensgeister wecken. Auf Seite 104 entdeckt man einen vietnamesischen Eiskaffee… Na dann…. Guten Morgen! 4 frühstücksbeglückte Sterne!
  3. Cover des Buches Party Köstlichkeiten (ISBN: 9783833144158)
    Anne Wilson

    Party Köstlichkeiten

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Vegan Yum Yum (ISBN: 9780757313806)
    Lauren Ulm

    Vegan Yum Yum

     (4)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    “You don’t have to be a vegan to eat like a vegan!” Lauren Ulm started in 2006 a blog, veganyumyum.com, with one recipe and a photo. Her intention was to help other vegans with her step-by-step recipe and convince on or another nonvegan to try animal-free food. Now this is her first cookbook! Lauren isn’t a chef and has never been to a cooking school. But she has the feeling for food and lots of her photographs and descriptions make it absolutely easy to follow her recipes. Lauren shows in her cookbook that vegan food is creative and delicious in everyway. There are ideas for side dishes, main courses, desserts, sauces, pasta, salads, even drinks….and many others. Whoever is experienced in cooking may replace ingredients which are not available or just not your taste. I’m a non-vegan foodie, but Laurens recipes are kind of wonderful and tasty and every one I tried was easy to follow and absolutely delicious. Yum Yum! About Lauren Ulm: Lauren Ulm, “Lolo”, is a vegan foodie who lives in Boston with her husband and two cats. When she went vegan in 2004 the kitchen became her favourite room in the house and still is today. Her blog won the 2008 Veg News Veggie Award and the 2008 Veg Blog Award. Visit her blog and you will certainly find a mouthwatering vegan recipe you want to try immediately! Be sure you want more if you once tried.
  5. Cover des Buches sweet & salty (ISBN: 9783038009436)
    Andrea Martens

    sweet & salty

     (54)
    Aktuelle Rezension von: ForeverAngel

    Kennt ihr das? Abends überlegt man sich, am nächsten Morgen endlich einmal richtig zu frühstücken, sich etwas mehr Zeit zu nehmen, und ein bisschen Abwechslung in die erste Malzeit des Tages zu nehmen. Und dann wacht man morgens auf und macht sich doch nur wieder Toast, Müsli oder Porridge. Wie jeden Morgen. Um meine Motivation etwas zu beflügeln, habe ich mir jetzt zum ersten Mal ein reines Frühstückskochbuch zugelegt: Sweet & Salty. Vielleicht habe ich gerade wegen des zauberhaften Untertitels für dieses Buch entschieden: Frühstück für den ganzen Tag. Das klingt danach, de ganzen Tag im Bett zu bleiben, oder vom Bett (natrülich noch im Schlafanzug) zur Couch zu wandern, das klingt gemütlich und entspannt. Das klingt nach Sonntag.

    Genauso spannend wie die Idee, ein Frühstück einen ganzen Tag lang zu zelebrieren, ist aber auch das Grundkonzept. Süß und zalzig, das mag auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Doch dann denke ich an meine heißegeliebte Salzkaramellschokolade und daran, dass es in den USA immer Bacon zu Pancakes und French Toast gab und dass das einfach herrlich zusammengepasst hat. Und daran, dass ich zurzeit morgens immer erst ein süßes Toast und dann ein herzhaftes esse. Mandelcreme mit Schinken auf einem einzigen Toast bin ich allerdings noch nicht bereit auzuprobieren.

    Sweet & Salty unterteilt seine Rezepte, mit denen ers nach einer kurzen Einführung in das Süß-und-salzig-Prinzip auch sofort losgeht, in folgende Kapitel:

    1.     Smoothies & Bowls
    2.     Waffeln
    3.     Pancakes & Crepes
    4.     Brote & Toast
    5.     Aus dem Ofen
    6.     Omletts & Co
    7.     Für den größere Hunger

    Die Rezepte sind teilweise sehr ausgefallen - manchmal auch etwas zu ausgefallen - und nichts, was man mal eben morgens zubereitet, wenn man vor der Arbeit nur noch eine halbe Stunde Zeit hat. Waffeln mit Ente á la Orange oder Blätterteigschnecken mit selbstgemachter Chorizomarmelade? Da braucht es schon einen stressfreien Sonntag. Das eine oder andere werde ich sicherlich mal für mich und meine Familie ausprobieren, aber für das tägliche Frühstück im Arbeitsalltag sind die Rezepte eher nicht geeignet. Dafür aber vielleicht als Mittagessen, sofern sie sich gut vorbereiten lassen, als Abendessen, zum Brunch oder als Katerfrühstück an freien Tagen.

    Die Aufmachung gefällt mir übrigens sehr gut. Die Food Fotos treffen genau meinen Geschmack und auch das dunkle, rustikale Layout spricht mich sehr an. Die Speisen sehen durch und durch appetitlich aus, keine Frage, und ich blätter das Buch sehr gerne durch. Wie oft ich es tatsächlich benutzen werde ist eine andere Frage.

    (c) Books and Biscuit

  6. Cover des Buches Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen (ISBN: 9783517096223)
    Molly Yeh

    Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: VeraLitera

    Schon auf den ersten Blick macht das Buch Lust aufs Nachkochen und Nachbacken. Auf dem Cover ist eine strahlende Molly mit einer Torte zu sehen. Als ich das Cover entdeckte, wusste ich, dass Kochbuch musst du haben!

    Molly Yeah ist durch ihren Blog bekannt geworden. Sie wohnt inzwischen mit ihrem Mann auf einer Farm im Mittleren Westen, ist aber in Chicago aufgewachsen, hat in New York studiert und hat sowohl jüdische als auch chinesische Wurzeln. All dies spiegelt sich ihn ihren Rezepten wieder die herrlich abwechslungsreich und ungewöhnlich sind.

    Aber zuerst zum Buch. Das Buch hat über 120 Rezepte, die aufgeteilt sind in die Kategorien:

    • Frühstück & Brunch
    • Hauptgerichte (und anderes leckeres Zeug)
    • Snacks und Partyfood
    • Desserts und Kuchen

    Zur Einleitung und zwischendurch gibt es immer Anekdoten aus Mollys Leben was das Buch noch lebendiger macht! Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich, richtiges Soulfood und gut lassen sich gut nachkochen.  Es ist ein Mix aus typisch amerikanischen Gerichten, jüdischen Rezepten und internationaler Küche.

    Obwohl ich bestimmt schon 50 Kochbücher hier stehen habe, habe ich in Molly`s Kitchen wieder neue Rezepte und Inspirationen entdeckt.

    Besonders angetan war ich von den verschiedenen Challa und Brot Rezepten und ganz toll hier im Buch ist auch alles Süßes zum Nachtisch und Backen!

    Alle Rezepte sind übersichtlich aufgebaut, gut erklärt und lassen sich leicht nachkochen.  Außerdem verwendet Molly hauptsächlich regionale Zutaten, die man auch bei uns überall kaufen kann.Zu jedem Rezept erzählt Sie noch  etwas aus ihrem Leben, was das Rezepte-Stöbern noch interessanter macht.

    Fazit:

    Auch in einem Haushalt mit unzähligen Kochbüchern ist Molly’s Kitchen eine wunderbare Ergänzung und besonders interessant durch die amerikanisch und jüdisch geprägten Rezepte!

  7. Cover des Buches Frühstück & Brunch (ISBN: 9783833868757)
    Anne-Katrin Weber

    Frühstück & Brunch

     (16)
    Aktuelle Rezension von: paperlove

    Meine Rezension findet ihr auch auf:           https://mrspaperlove.blogspot.com 


    Bei "Frühstück & Brunch" verrät der Titel eigentlich bereits sehr gut, worum es im Kochbuch geht. Das Buch ist sehr übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut, wie man es von GU gewohnt ist und die Bilder und Texte sind sehr anschaulich gestaltet. Die Autorin verliert auch gar keine grossen Vorworte, beschreibt aber zu Beginn in einem kurzen Interview mit sich selbst, dass sie unter der Woche eher auf ein schnelles Frühstück zurückgreift (wie Müsli oder eine Scheibe Brot mit Butter), dafür aber am Wochenende gerne mal herzhaft frühstückt. Und das erwähne ich deshalb, weil ich beim Durchblättern der Rezepte den Eindruck hatte, dass es vielmehr um letzteres geht: Um aufwändige, deftige Mahlzeiten, die für mich bereits als Hauptspeise durchgehen und für meinen Geschmack (wenn überhaupt) zu einem Brunch, statt zu einem Frühstück passen. Die Rezepte sind in vier Kategorien eingeteilt: Bowl & Becher, Brot & Belag, Ofen & Pfanne und Salat & Suppe. Ich muss gestehen, dass ich selbst noch nie einen Salat oder eine Suppe zum Frühstück gegessen habe, das fällt mir mich eher unter die Kategorie Mittag- oder Abendessen.


    Eigentlich wollte ich wieder das eine oder andere Rezept selbst zubereiten und auf seinen Geschmack testen. Ich musste jedoch feststellen, dass mich dieses Mal tatsächlich kaum ein Rezept angesprochen hat, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Vielleicht hatte ich einfach die falschen Erwartungen an das Buch und mehr in Richtung Müsli und Brotaufstriche erwartet, aber für mich hat fast kein Rezept als Frühstückmahlzeit angesprochen. Am ehesten hat mich noch die Kategorie "Bowl & Becher" neugierig gemacht, allerdings bereite ich selbst oft meine eigenen Birchermüslis auf ähnliche Art und Weise zu, so dass ich nicht unbedingt ein (neues) Rezept dafür gebraucht habe. Die Smoothies klangen zwar lecker, aber auf die Zubereitung habe ich verzichtet, weil ich darauf achte, nachhaltig zu kochen und nur Früchte und Gemüse verwenden möchte, dass im Moment auch Saison hat. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, eines der Smoothierezepte im Sommer auszuprobieren.


    Die Rezepte aus den nächsten beiden Kategorien waren mir schlicht und ergreifend zu aufwändig zum Ausprobieren. Für Menschen, die gerne stundenlang in der Küche stehen, ihre eigenes Brot (oder andere Gebäck) backen, ist das Kochbuch eher zu empfehlen. Mir wäre das in meinem Singlehaushalt viel zu aufwendig, gerade wenn es "nur" um das Frühstück geht, das ich dann doch lieber schnell (und gesund) zubereite.

    Die Mahlzeiten aus "Salat & Suppe" haben zwar ansprechend geklungen, aber ich könnte die darin enthaltenen Rezepte niemals als Frühstück (oder Brunch) essen. Für mich haben diese Rezepte deshalb nicht so ganz zum Titel des Buches gepasst.


    Fazit:

    "Frühstück & Brunch" kann für mich leider nicht ganz das halten, was der Titel verspricht. Ich hatte eher auf ein paar schnelle, einfache und gesunde Frühstücksrezepte gehofft. Stattdessen findet man hier eher aufwändige, herzhafte Mahlzeiten, die für mich eher zu einem Mittag- oder Abendessen passen würde. Vielleicht wäre ich weniger enttäuscht gewesen, wenn der Titel etwas anderes versprochen hatte. Für mich waren da leider kaum Frühstücksrezepte dabei und die Auswahl fällt mit 64 Seiten, die das Kochbuch enthält, eher knapp aus. Das Kochbuch ist aber samt Bildern sehr übersichtlich und anschaulich gestaltet - genau so, wie man es von GU gewohnt ist. Ich werde aber zukünftig wohl dennoch auf andere Kochbücher für Frühstücksrezepte zurückgreifen und maximal auf dieses hier zurückgreifen, wenn ich mal einen aufwendigen Brunch veranstalten sollte. Von mir gibt es deshalb dieses Mal nur 3 Sterne. 

  8. Cover des Buches BRUNCH REZEPTE, SÜß UND HERZHAFT  LEICHT GEMACHTE  REZEPTE, Die Magie des Brunchs: 66 REZEPTE ZUM VERLIEBEN (66 Rezepte zum Verlieben, Teil 22) (ISBN: B07BYJ29SM)
  9. Cover des Buches Beignets zum Brunch: Claires Café (ISBN: B075HK6CWT)
    Jo Henslin

    Beignets zum Brunch: Claires Café

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Michaela_Janot
    Rezension/ Werbung

    Beignets zum Brunch/ Jo Henslin

    ist auf Amazon als E-Book und Print erhältlich

    Charaktere:

    Victoria: taffe Geschäftsfrau und früheres Heimkind, harte Schale - weicher Kern, ist mir sehr ans Herz gewachsen
    Mark: Heimleiter, super sympatisch , ihm liegt was an seinen Schützlingen
    Mel: gute Seele des Heims
    Tom: versucht sein Leben im Griff zu bekommen, arbeitet im Heim auf der Plantage

    Meine Meinung:

    Jo Henslin ist es gelungen, alte Charaktere in die Geschichte einfließen zu lassen und mit den neuen ein schönes Gesamtbild zu ergeben. Ich habe es geliebt wie die Geschichte sich entwickelt hat. Mir ist Victoria immer mehr ans Herz gewachsen. Wie sagt man: harte Schale - weicher Kern. Es ist ein super toller zweiter Teil, der einen mehrere schöne Stunden abtauchen lässt. Mir persönlich ist der Teil noch mehr ans Herz gegangen und weil ich nah am Wasser gebaut bin, flossen auch ein paar Tränchen.

    Zum Cover kann ich sagen : das mir das hier bei Lovelybooks nicht so gut gefällt. Das eigentliche ist mit einem Pärchen umarmend vor einem Leuchtturm am Meer. Das passt wunderbar zum Buch und hat mich sofort überzeugt.

    Fazit:

    Holt euch unbedingt das Buch, genießt es und verbringt genauso schöne Stunden wie ich. Für mich ein - Must Read - und unbedingt 5 Sterne. Wer romantische Geschichten liebt, kommt bei diesem Buch auf seine kosten. Von mir gibt es eine klare Lese Empfehlung. 

  10. Cover des Buches Frühstück & Brunch (ISBN: 9783898832045)

    Frühstück & Brunch

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Lisa Lemkes Sommerküche (ISBN: 9783766720382)
    Lisa Lemke

    Lisa Lemkes Sommerküche

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen
    Der Sommer ist nicht nur die Zeit des Picknicks! Egal ob Brunch, Gartenfest oder Grillabend: Mit Freunden leckeres Essen zu genießen macht noch mal so viel Spaß!
    Doch benötigt es einer guten Planung und vieler Ideen, um eine gelungene Mahlzeit zusammenzustellen.
    Lisa Lemke zeigt in ihrem Buch “Sommerküche”, wie man ein rundum überzeugendes, von den Schweden geliebtes, Büfett zubereitet. Ihre Idee liegt darin, Essen zuzubereiten, das man mit anderen teilen möchte; sozusagen ein “Mahl in fröhlicher Runde” (S.5).
    Wie man stressfrei viele Gäste oder einige gute Bekannte mit leckerem Essen verwöhnt, soll dieses Buch zeigen.

    Zu Beginn des Buches werden grundlegende Tipps gegeben, die sich damit befassen, welche Dinge in jeder Küche unabdingbar sind, was die richtige Ordnung in der Küche bewirkt, wie man aus bestimmten Kräutern und Gewürzen den meisten Geschmack gewinnt oder auch wie man das richtige Maß findet, sodass es weder zu leeren Tellern noch zu wochenlangem Resteessen kommt.
    Im Anschluss daran wird ein erster zeitlicher Ablauf als Beispiel gegeben, sodass man ein Gefühl dafür bekommt, wie die richtige Planung eines Gartenfestes aussehen kann.
    Und dann geht es auch schon mit den Rezepten los. Diese sind in die Kapitel “Hallo Sommer”, “Süße Stunden”, “Ein großes Fest”, “Den Picknickkorb packen”, “Grillspaß”, “Let’s Brunch”, “Sommerfrische”, “Cocktailzeit” und “Erntedankfest” unterteilt. In jedem dieser Kapitel finden sich außerdem noch Tipps und Tricks, damit das Essen und die gesamte Feier bei den Gästen möglichst gut ankommen.
    Klassische Rezepte, Abwandlungen und neue Kreationen wechseln sich ausgeglichen ab. Wegen der Vielzahl der Rezepte lässt sich für jeden das richtige Gericht finden; egal ob süß oder herzhaft.
    Besonders gut haben mir der “Nudelsalat mit Sesam” (S. 73) und die Kartoffelmuffins von Seite 19 gefallen!

    Dieses Buch beinhaltet sehr viele Rezepte und Tipps um seine Gäste zu bekochen. Auch für die Planung werden Hilfestellungen gegeben, sodass man eigentlich nichts mehr falsch machen kann. Sehr empfehlenswert!
  12. Cover des Buches Yum Cha: Asiatische Leckerbissen (ISBN: 9783895084188)
    Anne Wilson

    Yum Cha: Asiatische Leckerbissen

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Vegetarische Küche. Die besten Rezepte (ISBN: 9783809410737)
  14. Cover des Buches Unwiderstehliche Snacks (ISBN: 9783895081545)
    Anne Wilson

    Unwiderstehliche Snacks

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Brunches. Mini-Kochbücher (ISBN: 9783898934183)

    Brunches. Mini-Kochbücher

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Geschenke aus der Sommerküche (ISBN: 9783440123355)
    Regine Stroner

    Geschenke aus der Sommerküche

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Das STAR WARS Kochbuch (ISBN: 9783833236235)
    Lara Starr

    Das STAR WARS Kochbuch

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Emma.Woodhouse
    Inhalt:
    In dem Buch warten 29 intergalaktische Frühstücks- und Brunchrezepte auf einen jungen Jedi, der diese zubereitet. Also ab in die Star-Wars-Küche, Waffeln, Arme Ritter, Pancakes & Co. wollen ausprobiert werden.

    Meinung:
    Das Cover ist der Knaller. BB-8, der auf einer Sirup-getränkten Waffel sitzt. Lecker!
    Zu dem Kochbuch muss ich sagen, das ich zunächst etwas enttäuscht war. Ich hatte mir bei den Rezepten mehr erwartet, aber dabei darf man die Zielgruppe nicht außer Acht lassen.
    Schon zu Beginn des Buches wird der junge Jedi angesprochen, der auch darauf hingewiesen wird, wie man sich in einer Küche zu verhalten hat. Das ist einfach nur putzig zu lesen, weil es eben auch in Star-Wars-Manier geschrieben ist. Und wenn man das ins Feld führt, erklärt es sich von selbst, weshalb die Rezepte sehr einfach gehalten sind. Es handelt sich um ein Kinderkochbuch! Gerade bei der Einführung wurde viel Mühe darauf gelegt, das es kindgerecht ist. Mit einem Augenzwinkern werde Regeln für die Küche aufgestellt, damit beim Kochen nichts schief geht. Dem zu Folge sind hier Rezepte zusammengestellt worden, die ein Kind mit etwas Hilfe selbst machen kann. Natürlich wurde dabei immer ein passender Name aus dem Star-Wars-Universium ausgewählt über die ich sehr oft einfach nur schmunzeln musste. Aber wie könnte man auch nicht bei: Phasmatische Kartoffelpäckchen, Gefüllte Rebellenpaprika oder Reysinenbrot.
    Dennoch variiert der Schwierigkeitsgrad und auch als Erwachsener findet man das ein oder andere Rezept zum Ausprobieren. Schön sind auch immer die Bilder, die das ganze Kochbuch Star-Wars-mäßig unterstützen.
    Daher kann ich das Buch jedem wirklichen Fan ans Herz legen und natürlich jedem Kind das sich in der Küche mal ausprobieren möchte gemeinsam mit seinen Star-Wars-Helden.
  18. Cover des Buches 40 Jahre Küchenratgeber - Fingerfood (ISBN: 9783833851049)
  19. Cover des Buches Gesund schmeckt besser! (ISBN: 9783831013883)
    Gordon Ramsay

    Gesund schmeckt besser!

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Brunch: Die beliebtesten Rezepte (ISBN: 9783815581360)
  21. Cover des Buches Partybuffet: Die beliebtesten Rezepte (ISBN: 9783815582473)
  22. Cover des Buches BRUNCH REZEPTE, Brunch Kochbuch inkl. Checkliste und Brunchtipps, Frühstücksrezepte und Brunch Ideen: die besten Frühstücksideen für den perfekten Brunch (ISBN: B07JNCT23J)
  23. Cover des Buches 200 Snacks unter 200 Kalorien: Mit Bonus: 150 Snacks unter 200 Kalorien aus dem Supermarkt und vom Imbiss (ISBN: B00X9OIP9W)
  24. Cover des Buches Snacks und Fingerfood. Für Schule, Uni und Büro. gesund lecker leicht zubereitet (ISBN: B07K3SW7RN)
  25. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks