Bücher mit dem Tag "buchhandlung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "buchhandlung" gekennzeichnet haben.

288 Bücher

  1. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.871)
    Aktuelle Rezension von: Ria17

    Inhalt:

    Das Buch handelt von Grace, die als Kind von den Wölfen im nahe liegenden Wald angegriffen worden ist. Komischerweise fühlt Sie sich trotz allem zu den Wölfen bzw zu einem bestimmten Wolf sehr hingezogen/verbunden. Dies ändert sich all die Jahre nicht.

    Als Grace auf die Highschool geht, wird ein Mitschüler von den Wölfen angegriffen und nun soll Jagd auf Wölfe gemacht werden. 

    Grace bekommt Angst, denn gerade der Wolf mit den besonderes schönen und auffälligen gelben Augen bedeutet Ihr viel..

    Meinung:

    Das Buch ist meiner Meinung nach eine ruhige und nette Fantasygeschichte für zwischendurch. Die Kapitel sind teilweise sehr kurz gefasst, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Wenn man nicht viel Zeit hat, kann man trotzdem mit gutem Gewissen 1-2 Kapitel lesen. 

    Im ersten Buch spielt die Liebesgeschichte eine sehr große Rolle , daher fand ich die Geschichte eher ruhig. Gegen Ende hin, steigert sich dann die Spannung und endet mit einem offenen Ende, dass einen verleitet weiter lesen zu möchten.

    Eine Leseempfehlung gerade für Menschen, die eher ruhige Geschichten mögen.

  2. Cover des Buches Die Schattenschwester (ISBN: 9783442313969)
    Lucinda Riley

    Die Schattenschwester

     (542)
    Aktuelle Rezension von: Kaddie


    Die Geschichte zwischen Flora & Dtar ist sowas von langweilig.
    Selbst meine Heimatstadt London versinkt in der Langeweile. Buch ist die absolute Enttäuschung!  

  3. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.750)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Gute acht Jahre, nachdem mich "Marina" bitter enttäuschte, hat mich der Friedhof der vergessen Bücher doch noch in seinen Bann gezogen - zum Glück. Eine unheimliche Schauergeschichte mit sehr überzeugenden Charakteren geht etwas langsam los, wird aber immer mehr zu einem packenden Thriller, der in einem Finale furioso gipfelt. Insbesondere der wortgewandte Fermin hat es mir sehr angetan. 4,5 🌟

  4. Cover des Buches Das Lavendelzimmer (ISBN: 9783426509777)
    Nina George

    Das Lavendelzimmer

     (515)
    Aktuelle Rezension von: EvaMinna

    Die Idee einer Bücherapotheke ist genial, die Worte fließen und das sprachliche Niveau ist ansprechend. Leider empfand ich die Geschichte als allzu pathetisch, da die Protagonisten, allen voran Monsieur Perdu, konstruiert wirkten. Diese überzeichneten Charaktere verhinderten, dass mich "Das Lavendelzimmer" wirklich für sich einzunehmen vermochte.

  5. Cover des Buches Meine wundervolle Buchhandlung (ISBN: 9783832197438)
    Petra Hartlieb

    Meine wundervolle Buchhandlung

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Die Autorin hat hier niedergeschrieben wie es dazu kam dass sie und ihr Mann damals diese kleine Buchhandlng in Wien gekauft haben und wie schön und auch wie anstrengend es in unserer Zeit ist eine Buchhandlung zu betreiben. 

    Nicht nur eine Geschichte die gegen den Kampf des Internetangebots erzählt und das das Weihnachtsgeschäft toll und gleichzeitig erschreckend sein kann und das man dabei nicht reich werden kann. Eine Geschichte indem die Menschen für Bücher "brennen" und auch eine Geschichte um anderen Mut zu machen durchaus mal über seinen Schatten zu springen und einfach etwas zu wagen wofür das eigene Herz brennt.

  6. Cover des Buches Das Haus der vergessenen Bücher (ISBN: 9783455600124)
    Christopher Morley

    Das Haus der vergessenen Bücher

     (196)
    Aktuelle Rezension von: CorinaPf

    Inhalt:

    1919 Eine Buchhandlung, ein kurioser Buchverkäufer und ein gestohlenes Buch. 

    Was braucht man mehr um das Buch zu kaufen?


    Schreibstil:

    In diesem Buch liest man aus der dritten Person von mehreren Personen. Meist von Roger Mifflin dem Buchhändler sowie dem junge Mann Mr Gilbert. Ich fand die Buchliebe kommt richtig gut bei Roger Mifflin rüber. Doch die Ausschweifung die es im Buch zu genüge über die liebe zu den Büchern gibt sind nach etwa 50 Seite sehr langatmig. Das Buch baut erst bei den letzten 50 Seiten Spannung auf. Dann konnte ich das Buch auch nicht aus der Hand legen. 


    Charaktere:

    Roger Mifflin ist ein sehr kurioser Mann. Er liebt Bücher und glaubt das Bücher den 1 Weltkrieg verhindert hätte, wenn die Leute nur mehr "richitge" Bücher gelesen hätten. Man merkt aber in dem ganzen Buch das der erste Weltkrieg für Roger aber auch für die andere Charaktere eine wichtig Rolle ist. 

    Mr. Gilbert ist ein junger Mann, der etwas naiv in der Geschichte ist. Er kommt hier einem Geheimnis auf die Spur und will begibt sich dabei in Lebensgefahr. Seine Ermittlungen sind aber sehr gut. Auch wenn er falsche Schlüsse zieht. 


    Insgesamt


    Ich fand es eine anstrengende Geschichte, aber es erschien auch 1919 das erste mal. Die Charaktere sind alle etwas eigen. Den einzigen den ich wirklich mochte in diesem Buch war Bock der Hund. 

    Spannung kam am Ende auf das machte bei diesem Buch einiges aus. Ich verschlang die letzten Seiten. 

    Was das Buch aber ausmacht ist die Liebe zu den Büchern. Deshalb hat Buch 3 Sterne von mir bekommen

  7. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (373)
    Aktuelle Rezension von: Xenia-Lynn

    ➾𝕽𝖊𝖟𝖊𝖓𝖘𝖎𝖔𝖓 

    „Spiegelsplitter“ von Ava Reed war zu aller erst eine reine Entscheidung des Covers. Schließlich entspricht es genau meinem Geschmack mit seinen blauen Verzierungen und Spiegelung in der Schrift, die ich zugegeben erst ein bisschen verwirrend fand. Außerdem kam mir die Figur auf dem Cover so bekannt vor. Ich bin überzeugt, dass es die gleiche ist wie auf dem Cover von „Silberschwingen“. Nicht zuletzt aber hat mich Ava Reed dazu gebracht dieses Buch auch aufzuschlagen. Schließlich war „Ashes and Souls“ mein Jahres Highlight 2020!

    Der Schreibstil ist sehr simpel gehalten und, der Zielgruppe angemessen, nur für meinen Geschmack etwas zu simpel.
     Die Handlung von „Spiegelsplitter ist gut durchdacht und ich habe an einigen Stellen wirklich mitgefiebert, wie ich gehofft habe, und nicht zu vorhersehbar. Man merkt recht früh, dass mit der Protagonistin Caitlin etwas nicht stimmt, zumal sie ihr Spiegelbild nicht sehen kann. Ich frage mich allerdings, warum sie das nicht hinterfragt und es einfach hinnimmt… Was mich wirklich an ihr überrascht und gefreut hat, ist, dass sie nicht gleich ihrem Seelenverwandten verfällt und es erst bei Mago versucht, der ein dunkles Geheimnis und einen damit verbundenen Plan verheimlicht. Auch das Konzept der Spiegelwelt ist meiner Meinung nach gut, aber hätte viel mehr Potenzial. An der Handlung und generell an der Erzählweise hat mich die doppelte Sicht mehr als genervt. Doppelte Sicht sage ich deshalb, weil jede Szene zweimal erzählt wurde. Einmal aus Caitlins Perspektive und dann noch aus der von Finn und ich habe wirklich überlegt, Finns Kapitel zu überspringen. Ich meine, ist das wirklich nötig? Muss jeder Gedankengang offengelegt werden? Muss verdammt alles verraten werden? Es hat dem Buch seinen Reiz genommen. Aber ich dachte mir, was du anfängst bringst du auch ganz zu Ende.

    In Caitlin konnte ich mich ziemlich schnell einfühlen und ihre Handlungen gut nachvollziehen. Ich hätte unter solchem Druck, mit einer solchen Bestimmung nicht anders gehandelt. Ich habe mit ihr gezweifelt und geweint. 

    𝕱𝖆𝖟𝖎𝖙

    An sich ist die Grundidee hinter der Geschichte eine sehr gute, die etwas weiter ausbaufähig ist. Mein größter Kritikpunkt ist einfach die doppelte Sicht auf die Geschehnisse, was an einigen Stellen gut war, an den meisten aber einfach überflüssig. Das ist mitunter einer der Gründe, weshalb ich mich gegen den zweiten Band entschieden habe.
     Von mir bekommt „Spiegelsplitter“ 3 von 5 Sternen! 

  8. Cover des Buches Das Labyrinth der Träumenden Bücher (ISBN: 9783442746170)
    Walter Moers

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

     (994)
    Aktuelle Rezension von: Staubfinger1998

    Das Buch ist solide, aber kommt leider nicht an den Vorgänger ran. Spannung cab es nur bei den ersten 100 Seiten und den letzten 50 Seiten. Vom Schreibstil ist es wie gewohnt von Walter Moers sehr gut. Der Cliffhänger am Ende hätte nicht sein müssen 🙈. 

  9. Cover des Buches Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra (ISBN: 9783453418455)
    Robin Sloan

    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

     (515)
    Aktuelle Rezension von: Nelebooks

    Cover: Das Cover finde ich schöne und ansprechend (gerade für Bibliophile). Es ist abgestimmt und passend zum Thema gestaltet.

     

    Meinung: Ich habe gut in die Geschichte hinein gefunden. Der Hauptcharakter ist mir nicht unsympathisch, auch wenn ich mich nicht in ihn hineinversetzt habe, sondern mehr das Ganze von oben betrachtet habe. Die Idee der Geschichte gefällt mir gut und ich habe hier gerne und auch meist gespannt gelesen. Allerdings fand ich zwischendurch, dass es immer mal wieder Stellen gab, an denen es sich leicht etwas gezogen hat. Generell finde ich es jedoch nicht so schlimm, wenn es auch mal ruhiger ist in der Geschichte, um dann wieder an Spannung zuzunehmen.

     

    Fazit: Eine nette Geschichte, die ich weiterempfehlen kann, wenn man etwas Ruhigeres möchte, allerdings fand ich sie jetzt nicht so super, dass ich sie irgendwann noch einmal lesen werde.

  10. Cover des Buches Elfenkuss (ISBN: 9783570401125)
    Aprilynne Pike

    Elfenkuss

     (1.038)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Laurel ist anders als die anderen. Wie anders wird ihr nur nach und nach bewusst.
    Laurel geht ganz neu in die Schule. Sie ist umgezogen und wurde bisher zu Hause unterrichtet. In der Schule findet sie in David und Chelsea neue Freunde. David geht mit ihr durch dick und dünn. Als ihr Vater plötzlich erkrankt steht er ihr unterstützend zur Seite.
    Warum hat sie so einen Drang nach ihrem alten Zuhause und wie kann sie verhindern, dass es verkauft wird? Kann der Junge aus dem Wald, Tamani, ihr dabei helfen?

    Elfenkuss hat ein wunderschönes Cover, das mich gleich angesprochen hat. Es wirkt mit dem Flügel, oder Blatt vor dem Gesicht schon elfisch.
    Die Geschichte geht gleich interessant los. Laurel scheint ein nettes Mädchen zu sein und braucht ein bisschen Unterstützung , um auf andere Menschen zu zu gehen. Da kommt David gerade recht. Er sagt was er denkt und nimmt sie gleich unter ihre Fittiche. Auch Chelsea ist erschreckend ehrlich, so dass Laurel gleich weis wo sie mit ihr dran ist.
    Als Laurel entdeckt das sie anders ist als andere steht ihr David unterstützend zur Seite. Es ist schön jemanden zu haben, mit dem man sich austauschen kann. Ich finde David sehr offen und herzlich .Ein Freund wie ihn sich so manche Mutter für ihre Tochter wünschen würde.
    Spannend wird es als der Vater von Laurel plötzlich erkankt und man nicht weiß ob er je wieder gesund wird. Das reißt eine Familie von heute auf morgen ziemlich runter, und wenn dann wie in den USA üblich nicht alle gesetzlich krankenversichert, sondern jeder privat versichert ist, kann solch ein längerer Krankenhausaufenthalt schon riesige Löcher in eine Familienkasse reißen.
    Da ist es gut, wenn man noch etwas hat was man veräußern kann, um diese Löcher zu flicken.
    Aber was wenn das nicht veräußert werden darf?
    Davon weiß nun ja aber nur Laurel näheres und die hat ganz schön zu kämpfen um alles zu retten.
    Wie gut das es da auch noch den Jungen aus dem Wald gibt. Tamani. Wie steht er zu Laurel? Kann er sich gegenüber David behaupten? Laurel steht zwischen den zwei Jungs und ist eigentlich von beiden auf ihre eigene Art und Weise angetan.
    Wie wird sie sich letztendlich entscheiden? Und was für Abenteuer muss sie noch bestehen?
    Alles in allem ein sehr gelungener Jugendfantasyroman, der auch mich als Erwachsene noch begeistern konnte.Ich bin schon gespannt wie es im nächsten Teil "Elfenliebe" weiter geht.

    Ich kann ihn für Leser, die sich ein wenig Träumereien um Elfen und ein Elfenland hingeben können, aber auch einen Kampf um das Bestehen des Reiches ertragen, auf jeden Fall wärmstens empfehlen.


  11. Cover des Buches Bleib doch, wo ich bin (ISBN: 9783596703975)
    Lisa Keil

    Bleib doch, wo ich bin

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Lesekraenzchen

    Inhalt:
    Das Buch erzählt von Kaya, Besitzerin eines Buch-Cafés und eines Ponys, sowie Lasse, dem Lehrer ihrer Nichte Milli. Als Milli Kayas Hilfe in einer heiklen Situation benötigt, kann diese nicht „Nein“ sagen und gerät in ein Liebeskarussell aus Anziehung, Missverständnissen und großen Gefühlen. Kann ein Großstädter auf dem Land „überleben“ und siegt am Ende Herz über Kopf?

    Meine Meinung:
    Die Autorin schreibt in einem flüssigen Stil mit Witz und Charme. Ich habe oft schmunzeln müssen und fühlte mich jederzeit gut unterhalten.
    Das Buch wird hauptsächlich aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten Kaya und Lasse erzählt. Ab und zu gibt es kleine Rückblicke in deren Vergangenheit. Kaya ist eine taffe, aber liebenswerte Frau, die für ihre Nichte Milli, ihren besten Freund Rob und Freundin Amelie immer da ist.
    Lasse ist eigentlich ein Stadtmensch, der in der Vergangenheit enttäuscht wurde und dem es schwer fällt zu vertrauen.
    Natürlich entspricht die Geschichte einem Klischee und man fühlt sich ein wenig an die Sonntagabendfilme im ZDF erinnert, aber gerade dieses heimatliche Gefühl gefiel mir wirklich gut. 

    Fazit:
    Wer gerne eine schöne Geschichte ohne viel Drama in einer Wohlfühlatmosphäre lesen möchte, dem kann ich das Buch einfach nur empfehlen!

  12. Cover des Buches Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist (ISBN: 9783492316347)
    Jenny Colgan

    Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist

     (233)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    »Happy Ever After« von Jenny Colgan hat mir als Taschenbuch sehr gut gefallen. Es ist wunderschön gestaltet und lässt sich sehr schön lesen. 

    Nina droht die Kündigung, als die Bücherei in welcher sie arbeitet umstrukturiert wird. Sie beginnt sich Gedanken über ihr Leben zu machen und beschließt eine eigene, mobile Buchhandlung zu eröffnen. Bereits nach der Suche nach einem Bus, verschlägt es sie an einen neuen Ort, wo sie gegen so manche Widrigkeit kämpft, um ihren Traum zum Leben zu erwecken. Viel mehr als das lernt sie Menschen kennen, die ihr Leben lieben und genau auf ihre Bücher gewartet haben. 

    Die Geschichte rund um Nina, Suri, den Buchladen sowie die Einwohner des kleinen schottischen Ortes hat mir sehr gut gefallen. Obwohl die Einleitung in Ninas eigene Geschichte ein wenig lang war, konnte ich mir die Kulisse sehr schön vorstellen und habe jeden Schritt mit Nina gelitten und geliebt. 

    Sie beweist Mut, als sie sich selbstständig macht, sich verliebt, ihre Schwärmerei verliert und ein neues Zuhause findet, in mehr als einer Hinsicht. 

    Das Buch ist schön geschrieben, so dass es sich flüssig lesen lässt. Die Umgebung sowie die Charaktere sind wunderschön beschrieben, so dass ich völlig in diese kleine Welt eintauchen konnte. 

    Auch für das Herz ist so manche Szene dabei, die nicht nur liebenswert geschrieben, aber auch klug und gut durchdacht ist. Ich habe das Lesen der Geschichte jederzeit genossen und kann diese daher von Herzen empfehlen! 


  13. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst (ISBN: 9783570400005)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

     (608)
    Aktuelle Rezension von: irishlady

    Der Unsterbliche Alchemyst - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - reiht sich in die Reihe der Harry Potter Bücher ein. Unterhaltsam, verständlich und spannend erzählt Michael Scott die Geschichte rund um Nicholas Flamel. 

    Hauptprotagonisten sind aber Josh und Sophie. Die 15jährige Zwillinge leben in San Francisco und arbeiten um ihr Taschengeld aufzubessern in einer Buchhandlung und einem Café. Eines Tages müssen sie zusehen wie die Buchhandlung überfallen wird. Es stellt sich heraus, dass der Besitzer Nicholas Flamel ist und dass der Codex für das unsterbliche Leben gestohlen wurde. Sie müssen das Buch mit dem Codex zurückbekommen, sonst stirbt Flamel und das Böse kann die Weltherrschaft übernehmen...

    Die Geschichte fesselt den Leser von der ersten Seite bis zur letzten. Großes Lob geht auch an die Gestaltung des Einbandes. Empfehlenswert für alle Fantasy-/Jugendbuch-Liebhaber:innen!

  14. Cover des Buches Tagebuch eines Buchhändlers (ISBN: 9783442718658)
    Shaun Bythell

    Tagebuch eines Buchhändlers

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Villa_malLit

    Wie ist es auf der anderen Seite der Kasse des Buchladens? Mit welcher Konkurrenz man zu kämpfen hat und was man für kuriose Begegungen als Buchhändler hat, sind in diesem Buch herrlich amüsant beschrieben. 

    Auch wenn das Buch nicht vor Spannung sprudelt oder von einer Anekdote zur nächsten springt, ist es dennoch sehr angenehm zu lesen. Es zeigt, wie wichtig die einzelnen Buchhändler und Antiquariate sind und wie unhöfflich und dreist sich einige Kunden verhalten. 

    Wer sich ein Bild von dem Bookshop machen möchte, kann dies auf den Social Media Seiten des Autors machen.

  15. Cover des Buches Sturmherz (ISBN: 9783548288390)
    Corina Bomann

    Sturmherz

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Leylascrap

    Alexa Petri, hatte überwiegend keine schöne Kindheit. Ihre Mutter hatte sich nach ihren 11 Lebensjahr mächtig verändert, was sie sich nie erklären konnte. Sie verhielt sich sehr herzlos ihrer Tochter gegenüber. 

    Doch dann ändert sich plötzlich alles alls ihre Mutter wegen eines Schlaganfalles im Krankenhaus kommt und im künstlichen Koma liegt, wird sie in die Pflicht gebeten. Sie muss sich um eine Verfügung kümmern usw. Das führt dazu, dass sie in die Vergangenheit ihrer Mutter taucht, die mit der Sturmflut im Jahre 1962 zusammenhängt und der ersten großen Liebe der Mutter. Durch ihn erfährt sie einiges, auch warum ihre Mutter plötzlich irgendwann so verändert hatte.

    Die Geschichte ist sehr echt und man kann sich super hinein versetzen. Man landet sowohl in der Zeit der Sturmflut mit all seinen Folgen und das ganze drum herum, so wie wenn ein Familienmitglied eine Verfügung benötigt und was zu tun ist. Hervorragend geschrieben und wirklich sehr ergreifend. Ich kann die Autorin wärmstens weiter empfehlen. 

  16. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (961)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Kraemer

    Nicolas Barreau schafft hier eine wunderschöne Welt, in der man einen fantastischen Blick auf Paris, die Charaktere und die Schönheit des Lebens erhält und man möchte sich diese Welt ins Herz pflanzen und nie wieder davon ablassen!

    Aurelie ist eine verträumte junge Dame, die ein Restaurant leitet, der das Leben die letzten Jahre immer wieder übel mitgespielt hat und die ausgerechnet durch ein Buch wieder neuen Lebensmut fasst!

    Auf der Suche nach dem wundervollen Autoren, dessen Geschichte sie um jeden Preis erfahren möchte, lernt sie André, den Verleger dieses Buches kennen.


    Eine wirklich witzige, sehr romantische Geschichte über einen Spießrutenlauf der Liebe, welche mich zu Tränen gerührt, aber auch immer wieder zum Lachen und schmunzeln gebracht hat!


    Ich habe das Buch angefangen und mich sofort verliebt! Diese Seite von Paris, die man kennenlernt hat mir unglaublich viel lust gemacht, es selbst mal zu erkunden, was auf jeden Fall als Wunschtraum auf meine Liste kommt!


    Sehr empfehlenswert!!! 

  17. Cover des Buches Hummeln im Herzen (ISBN: 9783404175840)
    Petra Hülsmann

    Hummeln im Herzen

     (660)
    Aktuelle Rezension von: Estelle38

    Diese Rezi hier ist stellvertretend für viele ihrer Romane. Ich lese eigentlich jeden Roman von ihr, weil die Autorin auf dem Leben schreibt. Es geht um lustige und leicht verstrickte Begenungen von unterschiedlichen Menschen, die am Ende zusammenfinden.

    Hier gehte um Lea. Sie hat anfangs richtig Pech und braucht jemanden um wieder auf die Beine zu kommen.
    Wie es weitergeht, lest selbst. Ich bin mir sicher ihr werdet Spaß haben.

  18. Cover des Buches Im Freibad (ISBN: 9783548290416)
    Libby Page

    Im Freibad

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Birdria

    Inhalt:
    Das Buch handelt von der Freundschaft zweier Frauen und ihren jeweiligen Lebensgeschichten. Das Freibad ist dabei ein zentraler Handlungsort.

    Meine Meinung:
    Ich mochte "Im Freibad" sehr gerne. Der Schreibstil von Libby Page ist sehr atmosphärisch. Während des Lesens hatte ich den typischen Chlorgeruch von Schwimmbädern in der Nase und hing ab und zu Gedanken an meine eigenen Erinnerungen an das Schwimmbad nach. Insgesamt gab es im Buch jedoch auch einige Längen, in welchen ich das Gefühl hatte, dass die Handlung nicht vorwärts geht.
    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonistinnen geschrieben. Besonders gefallen haben mir die Abschnitte über Rosemarys Leben. In diesen Abschnitten hat sich bei mir ein Gefühl von Nostalgie eingestellt und die ein oder andere Stelle hat mich sogar zu Tränen geführt. Unvergessen bleibt für mich auf jeden Fall die Szene des nächtlichen Schwimmbadeinbruchs.
    Mit Kate habe ich anfangs etwas Zeit zum warm werden gebraucht. Ich habe es nicht geschafft, eine wirkliche Nähe zu ihrem Charakter aufzubauen. Die Liebesgeschichte war allerdings sehr bezaubernd. Sie hätte sehr gerne noch etwas mehr Raum in der Geschichte einnehmen dürfen.

    Fazit:
    Ein wunderbares Sommerbuch-Wohlfühlbuch. Die Freundschaft zwischen den beiden Frauen ist herzermärmend und wunderschön zu lesen.

  19. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (967)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  20. Cover des Buches Ich treffe dich zwischen den Zeilen (ISBN: 9783426520758)
    Stephanie Butland

    Ich treffe dich zwischen den Zeilen

     (178)
    Aktuelle Rezension von: Fromme_Helene

    Erwartet habe ich eine blumige Romanze, die sich Poetry-Slam-Battles entwickelt und mit schönen Worten zu bezaubern vermag. Erhalten habe ich einen psychologisch fundiert aufgebaute Coming-of-Age-Geschichte mit liebevoll entwickelten Charakteren und einem packenden Spannungsbogen, die so viel mehr enthält als nur schöne Worte.  

    Ich will nicht zu viel verraten: Die große Stärke dieses Buches ist die tolle Entwicklung von Loveday, die anfangs völlig verbarrikadiert hinter ihrer Schutzmauer lebt und deren Leben nur aus der Leidenschaft für Bücher zu bestehen scheint. Doch das Treffen mit Nathan weckt in ihr den Wunsch, dass es für sie noch mehr im Leben geben muss und sie machst sich auf, die Schutzmauern einzureißen. Außer mit Lovedays Geheimnis weiß das Buch mit noch mehr gut entwickelten Nebenfiguren und überraschenden Wendungen zu überraschen. Seite für Seite wächst alles zu einem großen Ganzen.

    Der Geschichte hat mich total gefangen genommen und gehört zu einen meiner Highlights in diesem Lesejahr.

  21. Cover des Buches Was man von hier aus sehen kann (ISBN: 9783832164577)
    Mariana Leky

    Was man von hier aus sehen kann

     (628)
    Aktuelle Rezension von: TinaGer

    Hier war ich, obwohl ich fast überhaupt nichts sehen konnte, mitten im Hier und Jetzt statt wie sonst im Wenn und Aber, und ich nahm Frederiks Hand, und dann krachte es laut, und ich war sicher, dass das ein Band war, ein Band, das von meinem Herzen sprang, aber es war der Hubkolben. (S 183)

    WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN – Immer wenn der Kitsch zu viel wird und man denkt, jetzt geht es nicht mehr, Schluss, dann rettet Leky die Sache und erlaubt dem Leben schnöde Widrigkeit. Es geht um das Loslassen und Zupacken und die Widersprüche des Lebens. Buddhismus und Realismus passen durchaus zusammen. Die Protagonistin lernt, dass sie für die sieben Weltmeere gemacht sein und gleichermaßen vor der Haustür, im Westerwald, die Liebe ihres Lebens finden kann. Wunderbar für alle, die der Kitsch nicht schreckt.

  22. Cover des Buches BookLess (ISBN: 9783841504869)
    Marah Woolf

    BookLess

     (845)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Lucy macht ein Praktikum in der London Library. Als sie eines Tages ins Archiv, im Keller, strafversetzt wird, verändert sich ihr Leben. Plötzlich hört sie die Bücher sprechen. Sie wollen Lucy vor etwas warnen. Das Mal, welches sie auf dem Arm hat, brennt auch ständig und verändert die Farbe. Dann trifft Lucy eines Tages auch noch auf den geheimnisvollen Nathan, dem sie alle merkwürdigen Dinge anvertrauen kann, ohne dass er sie auslacht. Was hat das alles nur zu bedeuten?

    Der erste Band der Trilogie ist sehr spannend geschrieben. Ich finde die Idee, eine Geschichte zu schreiben, in der es um die Wichtigkeit der Bücher geht, schon von vornherein unglaublich interessant. Deshalb habe ich auch zugegriffen, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte. Ich muss sagen ... Man wird nicht enttäuscht!

    Lucy hat keine Ahnung, wer sie in Wirklichkeit ist. Somit hat man als Leser das Privileg, den Weg mit Lucy mitzugehen und alles über sie zu erfahren. Dadurch hatte ich eine enge Verbindung zu ihr. Man kann sich gut vorstellen, wie es ist, wenn man nichts weiter über sich weiß und einem dann lauter merkwürdige Dinge passieren. Sie ist ein bisschen ängstlich und fragt sich, ob sie verrückt werden könnte.

    Als Lucy auf Nathan trifft, kommt zu der ohnehin schon spannenden Handlung auch noch ein bisschen Romantik dazu. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen?

    Es ist wirklich ein super Anfang zu einer großen mystischen Geschichte. Ich bin gespannt, was der zweite Band bereithält. :-)

  23. Cover des Buches Die kleine Inselbuchhandlung (ISBN: 9783499291548)
    Janne Mommsen

    Die kleine Inselbuchhandlung

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Rebecca1120

    Greta Wohlert arbeitet als Stewardess bei der Lufthansa bis eines Tages eine Angstattacke sie außer Gefecht setzt. Erholung sucht sie während ihrer Krankschreibung bei Tante Hille – ihrer Lieblingstante, die auf einer kleinen Nordseeinsel wohnt. Greta hilft ihrer Tante die durch Hille und deren Vater über Jahrzehnte angesammelten Bücher zu entrümpeln und dabei kommt ihr eine Idee…

    Das Buch ist eine echt unterhaltsame und kurzweilige Urlaubslektüre. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und als Leser kann man das Inselleben, die einzigartige Natur wunderbar nachempfinden. Kleine und große Probleme müssen Greta und ihre Lieben bei der Umsetzung ihres Plans lösen und immer wieder kommt zwischen den Zeilen zum Ausdruck, dass das Leben auf der Insel seine eigene (langsamere) Zeitrechnung hat. Und ganz wichtig: Geheimnisse bleiben nicht lange geheim. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, wenn ich auch fand, dass erst zum Ende des Buchs etwas mehr Dramatik zu spüren war. Von mir gibt’s 4 Lese-Sterne.

  24. Cover des Buches Töchter des Mondes - Cate (ISBN: 9783863960247)
    Jessica Spotswood

    Töchter des Mondes - Cate

     (334)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Das ist eine Geschichte in drei Bänden voller Magie und einfach nur toll geschrieben . 

    Im ersten Band geht es um Cate die älteste der drei Schwestern, die verzweifelt versucht ihre beiden Schwestern zu beschützen . Alle drei  haben natürlich ihre eigenen Charaktere , mal schwierig und auch auf Anhieb total liebenswert. Maura ist teilweise etwas anstrengend und ich hätte sie am liebsten manchmal echt geschüttelt,  und Tess muss man einfach nur lieb haben . 

    Ein paar kleine Ecken und Kanten  gibt es zwar in den Büchern,  trotz allem ist es eine Reihe die riesen Spaß gemacht hat .

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks