Bücher mit dem Tag "buddha"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "buddha" gekennzeichnet haben.

238 Bücher

  1. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (887)
    Aktuelle Rezension von: jannehanne

    Nach einer völlig desaströsen Scheidung und einer schmerzhaften Liebesbeziehung genießt die Autorin in Italien vor allem die Sprache und die kulinarischen Genüsse, findet später in einem indischen Ashram ihren Zugang zu Gott und letztendlich auf Bali die Liebe. Es ist eine Geschichte über die langsame Heilung einer verletzten Seele. Die Autorin schreibt unterhaltsam, aber gedanklich auch sehr anregend. Insbesondere die Passagen über Yoga fand ich, die ansonsten mit Spiritualität nicht unbedingt auf Du und Du lebt, spannend und habe ich zum Teil mehrmals gelesen. 

  2. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ich von "Die Kuh die weinte" so begeistert war, dachte ich das dieses mich genauso umhauen wird.

    Leider habe ich da falsch gedacht. Es ist in Ordnung und man kann es lesen, aber ich finde es wiederholt sich alles und ich hatte mit mehr "ohhh wie schön" Momenten gerechnet.


  3. Cover des Buches Deutschland, deine Götter (ISBN: 9783608502305)
    Gideon Böss

    Deutschland, deine Götter

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Gideon Böss gibt in seinem Buch einen guten Überblick über die Religionen und Glaubensrichtungen die es in Deutschland gibt. Vor allem interessant ist seine Frage, was mit seiner Seele nach seinem Tod passiert, eine Frage die ja irgendwie jeden Menschen beschäftigt. Manchmal finde ich ihn schon fast ein bisschen bissig, aber immer sehr informativ.
  4. Cover des Buches Mieses Karma hoch 2 (ISBN: B017IMIHW0)
    David Safier

    Mieses Karma hoch 2

     (41)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Eine genauso lustige Fortsetzung wie der erste Band – der »Schundepos ›Mieses Karma‹«, wie Casanova sagen würde.

     

    Nachdem ich vor einer Woche den ersten Teil beendet habe, hatte ich eigentlich nicht direkt vor, die Fortsetzung schon zu hören, aber da ich am Montag vier Stunden Zug gefahren bin und bei meinen Podcasts überall auf dem neusten Stand bin, hatte ich keine Lust groß nach etwas Neuem zu suchen und hab mich dann doch dafür entschieden. (Normalerweise lese ich auch im Zug, aber bei der Hitze und mit Maske ist es mir eindeutig zu anstrengend, zumal ich mehrmals umsteigen muss :-D)

     

    So viel Neues kann und will ich zum zweiten Part eigentlich gar nicht sagen. Es geht allerdings nicht mehr um die Fernsehmoderatorin Kim Lange, sondern um Filmstar Marc Barten und Amateurschauspielerin Daisy Becker. 

    Auch diese beiden Charaktere erleben eine ziemliche abenteuerliche Wiedergeburt, die mich ebenso gut unterhalten hat. Und wer gedacht hat, noch abstruser und witziger kann es nicht werden – falsch gedacht!

     

    Fazit: Eine ebenso lustige Geschichte wie ihr Vorgänger, die man nicht unbedingt gebraucht hätte, aber dennoch Spaß macht. Fans von David Safier werden auch bei diesem Roman nicht enttäuscht.

     

    3,5/5

  5. Cover des Buches Theos Reise (ISBN: 9783446203426)
    Catherine Clément

    Theos Reise

     (236)
    Aktuelle Rezension von: schlumpitschi_liebt_buecher

    Als Theo von seiner Tante auf einer Reise zu den Religionen der Welt mitgenommen wird, kann er sich noch nicht vorstellen was auf ihn zukommt. Er entdeckt die Religionen von allen Seiten und macht sich sein ganz spezielles Bild von ihnen.

    Dieses Buch ist eigentlich ein Kinder- beziehungsweise Jugendbuch, aber es zeigt wunderbar die Aspekte der größeren Religionen auf und dies in einer relativ neutralen und kritischen Sichtweise. Ich finde dieses Buch sollte jeder lesen, der seinen Horizont erweitern möchte.

    Tante Marthe und Theo sind ein sehr lustiges Paar. Tante Marthe bewundere ich sehr, da sie den Mut hat, einen sterbenskranken Jungen mit auf so eine anstrengende Reise zu nehmen und sie die Geduld aufbringt ihm alles so gut sie kann zu erklären, was Theo wissen will beziehungsweise sie für wichtig erachtet.
    Sehr spannend fand ich auch die Reisebegleiter, die sich jede Etappe ändern, diese konnten unterschiedlicher nicht sein.

    Eine klare Leseempfehlung für jeden der sich mehr mit den verschiedenen Weltreligionen beschäftigen will.

  6. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (784)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    Die Bibel nach Biff beinhaltet, so wie der Untertitel schon verrät, eine mooresche Biografie des Gottessohnes. Gespickt mit allerlei religiöse Satire und einem Erzähler, der herrlich sarkastisch ist, wird die ganze Geschichte wundervoll infam. Biff, der eigentlich Levi bar Alphaeus heißt, ist dieser besondere Erzähler. Er soll endlich und gut 2000 Jahre nach seinem Tod, sein Evangelium schreiben.

    Witze auf Kosten Jesus zu machen wird wahrscheinlich dem einen oder anderen christlich-religiösen Menschen sauer aufstoßen. Humor und Religion vertragen sich nicht immer mit einander. Vor allem dort wo Fundamentalismus und Religion aufeinanderstoßen. Hier schon und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Aber es geht nicht nur um eine humorvolle Erzählung des turbulenten Lebens von Josh aka Jesus. Christopher Moore schafft es, ein lebendiges und authentisches Bild der Zeit vor 2000 Jahren zu zeichnen und den Leser tief in den Alltag eines einfachen jüdischen Jungens zu erzählen. Näher geht er darauf im Nachwort ein. Der geneigte Leser sollte daher auch jenes lesen. Wem nun diese göttliche Satire auf Jesus Leben gefallen hat, dem kann ich auch wärmstens John Nivens „Gott bewahre“ oder „Jesus liebt mich“ von David Safier empfehlen.

  7. Cover des Buches Mieses Karma (ISBN: 9783499275357)
    David Safier

    Mieses Karma

     (5.015)
    Aktuelle Rezension von: Stella_melodie

    Kim Lange, eine karrierebewusste Moderatorin, hat endlich ihren Traum erreicht - ihr wird der deutsche Fernsehpreis verliehen. Ironischerweise an jenem Abend, an dem sie von einem Waschbecken einer Raumstation erschlagen wird. Aber zu allem Übel ist ihr Konto vom positiven Karma leer und sie wird als Ameise wiedergeboren. Sie merkt rasch, dass sie in diesem Körper nicht am Leben ihrer fünfjährigen Töchter und ihrem Mann teilhaben kann. Es gibt nur einen Ausweg: positives Karma sammeln.


    Auf unterhaltsame Weise berichtet Autor David Safier über das Leben von Kim Lange und ihren einzelnen Stationen in reinkarnierten Tierenform: Ameise, Meerschweinchen, Regenwurm uvm. Durch die humoristische Art des Schriftstellers und der einfachen Schreibweise liest sich der Roman im Vorbeigehen. Ein wirklich empfehlenswertes Buch für Zwischendurch mit spannenden Gesprächen und Gedanken zu den wahren Werten im Leben, Glück, Familie und die Hoffnung auf zweite Chancen

  8. Cover des Buches Der Jane Austen Club (ISBN: 9783442542468)
    Karen Joy Fowler

    Der Jane Austen Club

     (221)
    Aktuelle Rezension von: DaniW
    Wie der Titel schon vermuten läßt, handelt dieses Buch von sechs Menschen, die ihn ihrem Buchclub Jane-Austen-Romane diskutieren. Der Roman hat insgesamt sechs Kapitel, in denen es jeweils neben einem Werk von Jane Austen (eine kurze Inhaltsangabe der Romane befindet sich am Ende des Buches) vor allem um einen der Buchclubmitglieder geht. Die Bücher von Jane Austen sind dabei wie gesagt weniger wichtig als die fünf Frauen und ein Mann, die alle unterschiedliche Perspektiven und Lebenserfahrungen in die Diskussionen bringen. Mit jedem Kapitel erfährt der Leser so mehr von den einzelnen Personen und ihrem Leben außerhalb des Buchclubs. Und Karen Joy Fowler beschreibt anhand der diskutierten Jane-Austen-Romane auf eindringliche Weise die Kraft und Wirkung, die Bücher auf das Leben eines Einzelnen haben können. Ein sehr schönes Buch für ein gemütliches Wochenende - und Jane Austen-Fans kommen durch die zahlreichen Anspielungen noch mehr auf ihre Kosten!
  9. Cover des Buches Siddharta. (ISBN: 9780330354851)
    Hermann Hesse

    Siddharta.

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Gedankennomade
    Siddharta habe ich bereits dreimal gelesen.
    Und jedesmal berührte er mich.
    Die Geschichte ist gut durchkomponiert, der Inhalt prägt sich ein.
    Die für mich zentrale Botschaft: Es gibt viele Wege zur Erleuchtung und jeder muss den seinen finden.

    Siddharta ist toll, der "Steppenwolf" hat mir allerdings noch besser gefallen.

    Über diesen, "Siddharta" und drei weitere Romane Hesses habe ich diese Woche auch auf meinem Blog reflektiert:
    http://gedankennomade.net/5-romane-von-hermann-hesse/
  10. Cover des Buches Mieses Karma hoch 2 (ISBN: 9783499258145)
    David Safier

    Mieses Karma hoch 2

     (302)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    An jenem Tag passierte etwas, das Daisy nie erwartet hätte. Sie starb. Bei einem Autounfall. Gemeinsam mit dem sexiest man alive, Hollywoodstar und Arroganz auf zwei Beinen Marc Barton. Doch anders als erwartet, ist sie nicht einfach tot oder gar in der Hölle, sondern sie wird wiedergeboren. An ihrer Seite: Marc Barton. Aber nicht als Mensch, natürlich nicht. Dafür haben die beiden viel zu viel schlechtes Karma in ihrem Menschenleben gesammelt. 

    Aber das kann doch nicht die Lösung sein, oder? Den Rest ihrer „Leben“ als Ameisen zu fristen. Nein! Das kann Daisy nicht akzeptieren, genauso wenige wie Barton. Also her mit einem Plan, wieder groß zu werden und die Liebe ihres Lebens wiederzuerobern. Blöd nur, dass Barton denselben Plan hat. Somit machen sich die beiden zusammen auf den Weg, gutes Karma zu sammeln… und auch auf den besten Weg, sich ineinander zu verlieben.


    Ich war geflasht. Das Buch hab ich mir aus einer Bücherkiste gepickt, denn mal ehrlich: So eine verrückte Story ist entweder der allergrößte Dreck oder aber einfach irre (im positiven Sinne). Und - wie man meinen Sternchen entnehmen kann - trifft auf dieses Buch letzteres eindeutig zu.

    Zu meiner Schande muss ich zugeben, den ersten Teil nicht gelesen zu haben (Asche über mein Haupt), aber no problem. Das ist absolut nicht notwendig, keinerlei Vorwissen ist nötig.


    Der Schreibstil ist zum Umfallen komisch; kleine, witzige Details, die wohl jeder aus dem Alltag kennt, werden liebevoll eingebracht und es gibt so plötzliche Wendungen, dass einem beinahe das Buch aus der Hand fällt. Durch diese einzigartige Idee in einem Buch ist alles möglich und somit sind David Safier keine Grenzen gesetzt, was er tun darf und was nicht. (*Dann brechen sie sich eben mal das Genick. Na und? Sie werden doch eh wiedergeboren*)


    Zu den Hauptpersonen könnte ich jetzt viel sagen, aber dann würde diese Rezension ein halber Roman sein und durch Spoiler sammelt man bestimmt auch mieses Karma; also nur so viel: Am Anfang sind sie witzig, aber scheiße —> dann sind sie witzig, aber okay —> dann sind sie tiefgründig —> und dann…

    Veriegelt, ich bin still!


    Empfehlung an alle, lest es einfach! Keine schwere Kost, liegt aber dennoch länger im Magen, als man für ein solch skurriles und kurioses Buch erwartet. So - have fun!

  11. Cover des Buches Mieses Karma (ISBN: 9783839812174)
    David Safier

    Mieses Karma

     (191)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Merke: Wenn man in seinem Leben kein gutes Karma sammelt, wird man als Ameise wiedergeboren.

     

    Da ich seit mittlerweile 2 Jahren in Bremen wohne, wurde es endlich mal Zeit, dass ich etwas von David Safier lese. Als ich ungefähr 15 war, habe ich seinen Roman „28 Tage lang“ gelesen, der mich sehr beeindruckt hat und den ich auch gerne noch einmal rereaden möchte.

    Da er als Autor aber ja eigentlich für humorvolle Romane bekannt ist, wollte ich auch bei diesen Büchern schauen, ob sie mir gefallen.

    Da es die Hörbücher ungekürzt bei Spotify gibt, habe ich sie mir von Nana Spier und Christoph Maria Herbst vorlesen lassen, die, meiner Meinung nach, einen großartigen Job geleistet haben! Ich habe es immer auf dem Weg zur Arbeit gehört und musste oft grinsen, weil es so absurd witzige Momente gab, die ich wahrscheinlich, wenn ich es selbst gelesen hätte, nicht so intensiv erlebt hätte.

    Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte um die Fernsehmoderatorin Kim Lange bzw. deren Wiedergeburt gut gefallen und vor allem gut unterhalten. Das Hören hat mir Spaß gemacht und ich habe mich immer auf meine Arbeitswege gefreut, weil ich wusste, dass ich weiterhören kann.

    Allerdings hatte ich ein paar andere Erwartungen, bzw. dachte einfach, dass es sich noch in eine andere Richtung entwickeln würde, die ich nicht mal beschreiben kann… Dennoch war es für zwischendurch ein angenehmes Lese- bzw. Hörvergnügen!

     

    Empfehlenswert für alle, die eine unterhaltsame und nicht zu anspruchsvolle Lektüre suchen und gerne mal wieder richtig laut lachen möchten ;-)

     

    3,5/5

  12. Cover des Buches Vom Anfang bis heute (ISBN: 9783328100065)
    Loel Zwecker

    Vom Anfang bis heute

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Loel Zwecker komprimiert uns hier die Weltgeschichte auf unter 500 Seiten. 

    Dabei schafft er es durch seinen Schreibstil, aber auch durch vereinzelt eingestreute unnütze Anekdoten, den manchmal doch recht trockenen Geschichtsaspekt aufzulockern. An einigen Stellen konnte ich mir ein Schmunzeln oder auch Lachen nicht verkneifen. 

    Die Themen sind gut aufgearbeitet und machen auch Spaß. So bekommt man einen schönen knackig kurzen Einblick in vielen Aspekte unserer Geschichte.

    Jedoch werden auch hier (unvermeidbare?!) Schwerpunkte wie z. b. die französische Revolution gesetzt und andere Bereiche werden nur angerissen. So werden Jahrhunderte der afrikanischen Geschichte nur wenige Seiten. 

    Auf der anderen Seite sind so schwierige Themen wie Rassismus und die Kolonialisierung meiner Meinung nach gut dargestellt und aufgearbeitet.

    Leider ist der lockere, moderne Stil des Buches auch auf einigen Strecken etwas anstrengend und die Coolness und der Humor wirken zu gewollt, was mir zum Ende hin den Lesespaß etwas verhagelt hat. Dennoch ist es ein absolut lesenswertes Buch, aus dem man einiges mitnehmen kann und das mein Wissen in einigen Belangen doch wieder sehr aufgefrischt hat

  13. Cover des Buches Lucifer - Träger des Lichts (ISBN: 9783404205646)
    Catherine Webb

    Lucifer - Träger des Lichts

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Angelsammy
    Lucifer ist diesmal nicht der Böse, sondern der Gute, der gegen böse andere "Götter" kämpft, allesamt Kinder von Vater Zeit, er, Lucifer, der einzige illegitime Sohn, unschuldig verbannt, zur Zeit auf der Erde lebend, will eine Katastrophe verhindern, die der Sohn der Nacht, Seth herbeiführen will und droht, das Universum auszulöschen. Lucifer ist die Antithese zu all den verbreiteten Klischees der Kirche und Kultur über den Satan. Er ist ein Held, er will Menschen retten, er ist wahrhaftig der Lichtträger. Das Buch ist sehr gut, originell, hat eine frische Perspektive auf Mythen und ist meisterlich geschrieben. Teil Zwei werde ich auch noch lesen.
  14. Cover des Buches Der kleine Buddha auf dem Weg zum Glück (ISBN: 9783451067631)
    Claus Mikosch

    Der kleine Buddha auf dem Weg zum Glück

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Ein wirklich süßes Buch zu einem wirklich schönen Thema 

  15. Cover des Buches Siddhartha (ISBN: 9783518463543)
    Hermann Hesse

    Siddhartha

     (880)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Heimann

    Es ist viel Wahrheit in diesem Buch von Hesse. Eine Zeit lang habe ich die Bücher von ihm verschlungen. Aber sein Stil finde ich in der heutigen Zeit manchmal altbacken deshalb nur 4 Sterne 

  16. Cover des Buches Saint Young Men 05 (ISBN: 9783770487776)
    Hikaru Nakamura

    Saint Young Men 05

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Denken heilt! (ISBN: 9783426301463)
    Albert Kitzler

    Denken heilt!

     (22)
    Aktuelle Rezension von: katze267

    Albert Kitzler geht in seinem Buch „Denken heilt!“ von der schon seit Jahrhunderten von Philosophen in Ost und West propagierten These aus, dass geistiges Wohlbefinden auch das körperliche beeinflusst, dass also seelisches Ungleichgewicht, geistige Belastungen wie Ängste, Sorgen, das Gefühl der Überanstrengung, heftiger Zorn , Trauer u.s.w deutliche Auswirkungen auf das körperliche Wohlbefinden haben..

    Nach und nach nimmt er sich alle negativen Geisteshaltungen vor, analysiert sie und gibt anhand der klassischen Philosophielehren von Ost und West (Seneca, Platon, Konfuzius... um nur einige zu nennen) Anregungen, wie diese nicht unterdrückt sondern an der Entstehung gehindert werden sollen. Er weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Schritt für Schritt erklärten, individuell auf das negative Gefühl angepassten Strategien nicht um Sofortmaßnahmen handelt,sondern dass die erstrebten Ziele ähnlich wie bei körperlicher Ertüchtigung nur durch kontinuierliche , möglichst tägliche Übung zu erreichen sind.

    Auch wenn das Buch gespickt ist mit Zitaten aus bestimmt nicht leicht zu verstehenden philosophischen Überlegungen, so gelingt es Herrn Kitzler doch, diese schwierige Thematik anschaulich und für den Leser verständlich darzulegen. Zu jedem Kapitel , das jeweils einem negativen, das geistige Wohlbefinden beeinträchtigenden Gefühl gewidmet ist, gibt es eine Kurzfassung der jeweiligen mehrschrittigen Übung , passend dazu ebenfalls eine ausführlichere Erläuterung.

    Ein beeindruckendes Buch, quasi eine Anleitung zur Herstellung des seelischen Gleichgewichtes mit praktischen Übungsanleitungen, die in den Alltag integriert werden können

  18. Cover des Buches Die Kuh, die weinte (ISBN: 9783641014919)
    Ajahn Brahm

    Die Kuh, die weinte

     (121)
    Aktuelle Rezension von: JanineMetzinger

    Dieses Buch hat mich wahnsinnig inspiriert und mich Dinge mit anderen Augen sehen lassen. Ich hole es gelegentlich aus meinem Regal, um mich daran zu erinnern, wie Ahjahn Brahm es in seiner ersten Geschichte beschreibt, dass es zwar 2 schlecht eingesetzte Steine in einer Mauer gibt, aber 98 gute.
    Es sind die guten Dinge auf die es wirklich ankommt im Leben. 

  19. Cover des Buches Der Tod wartet (ISBN: 9783455650280)
    Agatha Christie

    Der Tod wartet

     (97)
    Aktuelle Rezension von: glueckswinkel

    Was haben eine Amerikanerin, ein Franzose und eine Engländerin gemeinsam? Sie sind alle Verdächtige im 19. Fall von Hercule Poirot.


    Der Tod wartet war mein erster gelesener Kriminalroman von Agatha Christie. Normalerweise bin ich eher Miss Marple Fan, aber auch da sind mir die Filme bekannt, nicht die Bücher.


    Das Büchlein ist in 2 Teilen untergliedert. Im ersten Teil lernen wir die Familie Boynton kennen, diese leidet arg unter der tyrannischen und bösartigen Matriarchin Mrs Boynton.


    Einzig die junge Ärztin Ms. King und der französische Arzt Gérard erkennen das Problem der Familie.


    Bei einem Ausflug in das Tal der roten Felsen bei Petra wird Mrs Boynton tot aufgefunden. Die Erleichterung bei ihren Kindern ist groß, doch als Hercule Poirot von dem Fall hört, glaubt er nicht an einen zufälligen Tod. Zu präsent sind die Worte, die er noch in Jerusalem vom Stiefsohn der Toten hört:" Du siehst doch ein, dass sie sterben muss?"


    Im zweiten Teil werden alle Personen verhört, die sich mit den Boynton ins Petra befanden. Poirot sieht sich 8 Hauptverdächtigen gegenüber, die alle ein starkes Motiv hatten die alte Frau zu ermorden.


    Taktisch und psychologisch wird dem Leser die Tat Stück für Stück dargelegt. Bis zur letzten Seite wurden kleinste Details von Poirot erläutert, die mir beim Lesen nicht einmal aufgefallen sind.


    Ich bin äußerst begeistert und hatte natürlich meinen ganz eigenen Verdacht. Dieser hat sich leider als total daneben erwiesen.

  20. Cover des Buches Mit dem Herzen siehst du mehr (ISBN: 9783778782934)
    Aljoscha Long

    Mit dem Herzen siehst du mehr

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Daniny

    Erster Eindruck: 

    Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet, der Titel "Mit dem Herzen siehst du mehr" und der Untertitel hat mich einfach sofort angesprochen. Auch der Klappentext gefällt mir richtig gut: "Die Magie des Mitgefühls" steht hier.


    Thema:

    Dieses Buch steckt voller positiver Energie und liefert viele Denkanstöße und Beispiele, wie man mehr Mitgefühl in seinen Alltag integrieren kann. Mir hat das sehr gut gefallen und ich möchte nun mehr an mir arbeiten, um das ein oder andere auch umzusetzen.


    Die buddhistischen Weisheitsgeschichten: 

    Oh wie wunderschön sie einfach waren! Die kleinen Geschichten zwischendurch haben immer wieder zum Nachdenken angeregt und sind einfach so angenehm zu lesen, kurz und trotzdem gehaltvoll. 


    Die Übungen: 

    Außer den kleinen Geschichten beinhaltet das Buch auch einige Übungen, wie zum Beispiel Meditationsübungen, die auch für Meditations-Anfänger wie mich verständlich und angenehm gestaltet sind.


    Fazit: 

    Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen! Der Schreibstil ist sehr angenehm, man lernt etwas dazu (auch über sich selbst) und gleichzeitig bekommt man beim Lesen einfach ein gutes Gefühl.

  21. Cover des Buches Buddha (ISBN: 9783499504778)
    Volker Zotz

    Buddha

     (16)
    Aktuelle Rezension von: bluetenblatt
    Ich habe in den letzten Jahren viele der Biografien Buddhas gelesen, die man auf dem Markt bekommt. Diese scheint mir mit Abstand die Beste zu sein. Sie ist auf gut lesbar übersetzten Zitaten aus den alten indischen Quellen aufgebaut, die ansprechend interpretiert werden. Wer das liest, bekommt einen guten Eindruck davon, wer Buddha war, wie er lebte und was er lehrte.
  22. Cover des Buches Hermann Hesses SIDDHARTA (ISBN: 9783929981438)
    Michael Limberg

    Hermann Hesses SIDDHARTA

     (53)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Einer der wichtigsten Bücher in meinem Leben, ich hole es immer heraus wenn ich eine Krise durchlebe. Und es bringt mir immer meien Ruhe und Gelassenheit zurück - wunderschön!
  23. Cover des Buches Vom Glück des Wanderns (ISBN: 9783426301760)
    Albert Kitzler

    Vom Glück des Wanderns

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Herwig

    Während gewöhnliche Wanderführer spannenden Touren nachspüren, betrachtet Albert Kitzler in seinem neuen Buch das Wandern aus einem rein philosophischen Blickwinkel. Im Mittelpunkt steht die Frage, was das Wandern in einem Menschen hervorruft und ihm seelisch bringen kann. In Anbetracht dessen gerät das Werk weniger zum Rat- als vielmehr zum Stichwortgeber, um eigene Gedankengänge anzuregen oder zu schärfen.

    Mit äußerst langem Atem trägt der Autor über Epochen und Kontinente hinweg vielerlei Quellen zusammen. Diese packt er Schritt für Schritt in eine bewegte Liebeserklärung. Dergestalt begegnen wir dem Wandern an der frischen Luft als Fuß-, Lebens- und Denkweg oder erfahren, dass es sogar gegen Depressionen hilft.

    Dem eigenen Empfinden wird ein breiter Platz eingeräumt, was allen zusagt, die sich auf langen Strecken wohl fühlen. Die unterwegs gesammelten und verarbeiteten Eindrücke ergänzt der Autor durch griffige Zitate, die Wesentliches zur Sprache bringen. So heißt es passenderweise aus Wilhelm Meisters Wanderjahren von Johann Wolfgang von Goethe: „Wo wir uns der Sonne freuen, sind wir jede Sorge los, dass wir uns in ihr zerstreuen, darum ist die Welt so groß.“

    Wie gesagt: Dem Autor zufolge spiegelt sich der ganze Rhythmus eines gelingenden Lebens im Wandern wider. Demnach wird der eigene Horizont größer in unendlicher Weite und zeitloser Ewigkeit. Im Unterschied zu wirklichen Gipfelstürmen fließen die Gedanken des bewanderten Autors eher wie in einem Kanal talwärts.

    Zu guter Letzt heißt es, die gescheite Lektüre aus der Hand zu legen, baldmöglichst die Schuhe zu schnüren und zum Wandern aufzubrechen. Denn wie steht es geschrieben: Das Wandern fördert unser Glück.
  24. Cover des Buches Reden (ISBN: 9783150062456)
    Gautama Buddha

    Reden

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    Warum immer nur über den Buddhismus lesen? In diesem kleinen Büchlein kommt der große indische Meister selber zu Wort und man kann sich selber ein Urteil bilden über das, was er seine Schüler gelehrt hat.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks