Bücher mit dem Tag "bücherliebe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bücherliebe" gekennzeichnet haben.

122 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.097)
    Aktuelle Rezension von: 9Buecherwurm9

    Ella Harper ist auf sich allein gestellt. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und seitdem ihre Mutter gestorben ist schlägt sie sich als Stripperin durch. Doch eines Tages taucht Callum Royal an ihrer Schule auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Der Multimillionär nimmt sie mit auf sein Anwesen zu seinen fünf Söhnen um sich um Ella zu kümmern. So wie es sich Ellas Vater und Callums bester Freund Steve gewünscht hat.


    Wirklich viel kann ich über dieses Buch gar nicht sagen. Zu Beginn fand ich es ganz interessant, es wurde dann aber sehr schnell zu unlogisch, dramatisch und langweilig. Viele Veränderungen passierten zu schnell und Hauruck artig, sodass mir leider die Logik dahinter fehlte. Auch gibt Ella ihre Werte für meinen Geschmack viel zu schnell auf. Die Geschichte ist leider sehr oberflächlich und einseitig, ich musste mich teilweise ziemlich durch quälen.

  2. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.016)
    Aktuelle Rezension von: Andrea_Melina

    Ich habe Lin und ihre Bücher auf einer Lesung kennen und lieben gelernt. Staubcrhonik war das erste was ich davon gelesen habe oder besser gesagt ich habe es verschlungen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe (fast) rund um die Uhr gelesen.
    Die Historische Geschichte um Animant spielt in Londen. Es gibt tolle Kleidung, feine Damen und Bälle - nur Animant passt nicht so rein - sie liebt Bücher.
    Sie stößt mit Ihrer Art den einen oder anderen vor den Kopf, beginnt so gar zu Arbeiten und zeigt es ganz beosonders ihrer Mutter. Eine wirklich tolle Liebesgeschichte. Leider nur ein Einzelband - ich hätte sehr gerne mehr über Animant Crumbs und Mr. Reed erfahren.

  3. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.503)
    Aktuelle Rezension von: _himexbella_

    Wundervoll, fantastisch, spannend und einfach zu schön! So geht es auch in dem dritten und somit letzten Band dieser tollen Reihe weiter und leider schon zu Ende. In dem letzten Band gab es so viele Höhen und Tiefen. Jedoch möchte ich nicht zu viel verraten, wenn Ihr Neugier auf die Geschichte zwischen Gwendolyn und Gideon seit, dann müsst Ihr diese tolle Reihe unbedingt lesen! (〃・ω・〃)


  4. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.994)
    Aktuelle Rezension von: _himexbella_

    Wundervoll, fantastisch, spannend und einfach zu schön! Es ist zwar schon länger her, dass ich die Reihe gelesen habe, aber ich könnte Sie wirklich jederzeit wieder lesen! Ich muss zugeben, dazu habe ich natürlich auch die Filme gesehen, weil mich die Bücher so sehr fasziniert haben!

    Vor Spannung konnte ich gar nicht die Finger von lassen. ૮ ˶ᵔ ᵕ ᵔ˶ ა

    Kann ich nur weiterempfehlen! 

  5. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.202)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Also ich war sehr gehypt auf das Buch, nachdem ich die Teile davor sehr gut fand. Leider startete das Buch schon recht zäh und das Änderte sich bis kurz vor Ende leider nicht (ca. Ab Seite 300 gings).

    Ich bin zwar immer noch mega Fan von der Liebesgeschichte zwischen Reed und Ella. Aber trotzdem muss ich sagen dass der Teil einwenig Enttäuschend war. 


    Achtung Spoiler!!!!! 

    Meine Lieblingszitate:

    *"Autos kommen dich aber nicht im Knast besuchen."

    *Aber... Dinah und Brooke sehen sich schon verdammt ähnlich. 

    *"Ich habe solche Angebote schon oft genug ausgeschlagen" 

  6. Cover des Buches Der letzte erste Blick (ISBN: 9783736304123)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Blick

     (776)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Emery versucht an einem College weit weg von zu Hause ein neues Leben aufzubauen, nachdem sie an ihrem Heimatort, dem falschen Mann vertraut hat und einen grossen Fehler gemacht hat. An ihrem ersten Tag am College muss sie jedoch feststellen dass sie einen Mitbewohner anstelle einer Mitbewohnerin hat und nach einem kurzem schlecht geratenen kennenlernen, sind die beiden nicht gut aufeinander zu sprechen, wenn dies alles nicht schon genügen würde, hat ihr Mitbewohner einen besten Freund der gut aussieht und viel zu nett ist um wahr zu sein...

    Meine zweite Chance für die Autorin, und auch hier wieder ganz gute Story und nettes Setting. Definitiv besser, wenn die Lovestory sich nur auf ein Buch beschränkt...

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Story hatte etwas an sich, das mich immer wieder zum Buch greifen lies, ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen. Ich mochte Emery als Charakter sehr gerne, sie hat zwar definitiv ein Aggressionsproblem aber mir gefiel, dass sie sich nicht begrabschen lies und dabei richtig zugehauen hat... einfach gut... Man merkt aber das dahinter tiefe Wunden liegen und kann sich schnell zusammenreimen was geschehen ist. 

    Dylan war der nette Boy von Nebenan, die beiden kommen sich näher, spielen sich streiche und flirten miteinander. Dieses hin und hergezanke war amüsant und hat die ganze Story aufgelockert. Trotzdem lies die Autorin genug Raum für das wichtige Thema; das Internet vergisst nie. was gut umgesetzt wurde. Sehr unterhaltsam und ich habe Stuckweise mit der Protagonistin mitgelitten, wenn man dem falschen vertraut und dabei eine solche Kettenreaktion auslöst... Der Teil in dem es der Protagonistin verbockt, fand ich etwas unrealistisch und hat irgendwie nicht zum Charakter gepasst...

    Für alle die gerne College-Romane haben


  7. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (656)
    Aktuelle Rezension von: Karoberi

    Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen ausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. In der Geschichte geht es um Isabelle, die ihr bisher sehr strukturiertes Leben liebt und nun von Mal zu Mal mit immer mehr "Chaos" zu kämpfen hat...bis hin zur Liebe, die sich auch nicht an den Plan hält. Ich habe beim Lesen des öfteren herzhaft lachen müssen.

    Von der Schriftstellerin habe ich bisher noch nichts gelesen. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er ist super flüssig und leicht. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Ganz genau das richtige für die Seelenpflege.

  8. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden (ISBN: 9783453270640)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

     (739)
    Aktuelle Rezension von: Nellylovelybooks

    𝔻𝕒𝕣𝕜 𝕃𝕠𝕧𝕖 - 𝔻𝕚𝕔𝕙 𝕕𝕒𝕣𝕗 𝕚𝕔𝕙 𝕟𝕚𝕔𝕙𝕥 𝕗𝕚𝕟𝕕𝕖𝕟 𝕧𝕠𝕟 𝔼𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕖 𝕄𝕒𝕤𝕜𝕒𝕞𝕖

    I3.O6.2OI6 | 464 | Heyne | Band 2


    Klappentext:

    Wahre Liebe kennt keine Regeln

    Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


    Meinung:

    Ich glaube das wird meine erste „schlechte“ Rezension.😅

    So an sich fand ich auch den 2 Band gut. Nur leider hat es sich einfach sehr gezogen. Ich mein das man erstmal ein Rückzieher macht, weil man eben Stiefgeschwister ist. Aber dann nochmal... finde ich bissigen übertrieben.

    Ich hoffe das im 3 Band damit endlich Schluss ist, wenn ich ihn überhaupt noch lese. 😂 Da bin ich mir nämlich gerade sehr unsicher. 

    Finde es sehr schade das man es so hinauszögern. Klar Höhen und tiefen gehören dazu, aber so viele?😅

    Viele sagen das der dritte Band wieder besser wird. Ich hoffe es sehr.👀🙊


    Fazit:

    Mhh🤔 also eine schöne Love Story ist es auf jeden Fall. 

    Also am besten macht euch ein eigenes Bild darüber. Finde es jetzt nicht mega schlecht. Es zieht sich einfach nur zu sehr. 

  9. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.757)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Daniel wird von seinem Vater zu einem geheimen Ort gebracht, dem "Friedhof der vergessenen Bücher". Dort findet er ein Buch von Julián Carax und ist sofort fasziniert. Als er sich auf die Suche nach dem mysteriösen Autor macht, gerät er in eine Parallelwelt, die ihn an das Leben von Carax erinnert. Geradezu besessen versucht er sich das Buch und dessen Handlung in seinem Leben zu erklären. Diesen Klassiker musste ich jetzt auch endlich lesen bzw. habe ich die meiste Zeit das Audiobuch @audible gehört. Vielleicht hätte ich komplett nur das Buch lesen sollen, da ich während dem Hören doch des öfteren mit meinen Gedanken abgeschweift bin und mich die Geschichte nicht ganz abholen konnte. Teilweise war es mir etwas zu langwierig, teilweise fand ich die Mischung aus Krimi, Liebesgeschichte und historischen Einflüssen sehr spannend. Ich werde auf jeden Fall noch das ein oder andere Buch von Zafón lesen und hoffen, dass es mich mehr in seinen Bann zieht.

  10. Cover des Buches The Deal – Reine Verhandlungssache (ISBN: 9783492308571)
    Elle Kennedy

    The Deal – Reine Verhandlungssache

     (687)
    Aktuelle Rezension von: LBroschat

    💫Spoilerfreie Rezension💫

    Ich bin durch mehrere Empfehlungen im Internet auf die Buchreihe von Elle Kennedy gestoßen und wollte sie daher unbedingt lesen, da ich eigentlich immer gerne New Adult Romane an Colleges lese.

    💫Die Charaktere:

    Hannah ist eine sehr gute und ehrgeizige Studentin. Ihre Leidenschaft ist die Musik. Sie musste in der Vergangenheit Schreckliches durchstehen und hat daher Probleme damit Menschen zu vertrauen. Besonders Männern. Ich fand sie sehr stark und liebenswert als Charakter.

    Garrett ist der Eishockey Capitän und der typische Frauenschwarm. Er bemerkt die schüchterne Hannah erst, als er sie als Nachhilfelehrerin braucht und versucht sie mit all seinem Charme um den Finger zu wickeln. Zu seinem Erstaunen verfällt sie ihm allerdings nicht sofort. Obwohl er zu Beginn wie der Klischeebadboy wirkt, wird schnell klar, dass hinter seiner Fassade noch viel mehr steckt und er ist mir schnell ans Herz gewachsen.

    💫Meine Meinung:

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht beider Charaktere geschrieben, was ich sehr mochte, da man beide so richtig kennenlernen konnte.

    Hannah hält zu Beginn nicht viel von Garrett und der Wandel, der sich bei ihr im Laufe des Buchs vollzieht, ist absolut nachvollziehbar geschrieben. Ebenso bei Garrett. Zu Beginn steht für ihn fest, dass er auf keinen Fall eine Freundin will. Doch Hannah weckt in ihm Gefühle, wie noch keine andere Frau zuvor.

    Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Sie hat die Gefühle perfekt beschrieben und die Dialoge waren teilweise so witzig, dass ich oft dümmlich grinsend dagesessen habe. 

    Ich fand es auch gut, dass das Buch ein sehr ernstes Thema sensibel behandelt hat. Es wurde nichts beschönigt, aber es wurde auch nicht zu dramatisch behandelt, denn das Buch ist ein wirkliches Wohlfühlbuch. 

    Richtig gut fand ich, dass die beiden Charaktere immer offen miteinander geredet haben und es kein übertrieben unnötiges Drama gab, was bei vielen New Adult Romanen leider oft der Fall ist.

    💫Fazit:

    Ich fand das Buch klasse und habe mir daher bereits die anderen Teile der Reihe gekauft. Ich kann es sehr empfehlen.

  11. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.519)
    Aktuelle Rezension von: Nette

    Ich bin etwas schwierig ins Buch eingestiegen, da ich zunächst nicht verstanden hatte, wer die Geschichte erzählt. 

    Okay okay, manchmal sollte man (ich) noch mal den Klappentext lesen, dann fällt einem auch der Einstieg ins Buch nicht schwer. 

    Nach ein paar Seiten fängt die Geschichte rund um Liesel Meminger, die im Nazideutschland aufwächst, sehr berührend an. Das Leben, das im Jahre 1939 geführt wird, ist wahrlich kein leichtes und ist mit vielen Sorgen und Ängsten verbunden. Der Tod erzählt in dem Buch die Geschichte eines sehr besonderen Mädchens, Liesels Geschichte, die eine Schwäche für Bücher hat. Es gleicht fast einer Geschichte in einer Geschichte. Anfangs fand ich es schade, dass der Tod ein wenig spoilert, aber dann hat er mich wirklich um den Finger gewickelt, denn ich wollte unbedingt wissen, wie sich das Leben von Liesel und ihrer Familie entwickelt. 

    Eine Metapher des Buches fand ich gerade zu herzzerreißend. Es war wunderschön zu lesen, wie aus etwas schlechtem einfach etwas Wundervolles entstehen kann: Freude und Freundschaft. Liesel’s Familie und ihr Freund Rudi sind mir einfach ans Herz gewachsen. Dabei erwischt man sich als Leser:in dabei, dass man sich immer fragt, wie viel Leid ein Leben noch ertragen kann. Das Buch hat mich wirklich sehr berührt, sodass ich am Ende doch geweint habe.

     

    Leseempfehlung, die gerne mal eine andere, sehr berührende Geschichte aus Sicht des Tods im Nazideutschland lesen möchten. Ich hoffe, dass die Bücherdiebin sich ebenfalls in Euer Herz stehlen kann.

  12. Cover des Buches Das Lavendelzimmer (ISBN: 9783426509777)
    Nina George

    Das Lavendelzimmer

     (520)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Der Lavendelgarten von Nina George lag jetzt schon etwas länger auf meinem SuB und ich hatte mich eigentlich auf das Buch gefreut. Hätte ich es mal auf dem SuB gelassen. Denn außer ein wirklich schönes Cover und einen interessanten Klapptext hat dieses Buch nichts. Gut es hat noch eine tolle Grundidee aber die Umsetzung ist schlecht. Ich habe mich extrem durch die Geschichte gequält.

    Perdu betreibt eine „Literarische Apotheke“. Auf seinem Schiff betreibt er eine Bücherei und für jeden hat er das richtige Buch und weiß genau wem er welches Buch verkaufen kann und wem nicht. Doch sein eigenes Leben hat vor 20 Jahren aufgehört, als seine Geliebte Manon ihn verließ. Durch Zufall findet Perdus Nachbarin einen alten ungeöffneten Brief von Manon. Nachdem Perdu diesen liest begibt er sich auf die Reise seines Lebens. Nämlich zurück in dieses.

    Die Grundidee fand ich gar nicht so schlecht. Aber die Autorin hat für mich einen schwierigen Schreibstil. Er ist teilweise sehr blumig und poetisch. Bei diesem Genre erwartete ich aber eher was leichtes und doch auch bewegendes. Doch mich konnte dieses Buch nicht bewegen und leicht war es auch nicht. Anfangs ging es noch gut. Ich war teilweise gut in die Geschichte gekommen und hatte mich auf den Fortgang gefreut. Als die Reise von Perdu beginnt springt die Autorin aber oft in den Szenen, diese sind oft unglaubwürdig, langatmig und total konstruiert. Ich wusste oft nicht was sie von mir will, ob das gerade wirklich passiert oder Perdu träumt.

    Auch die Charaktere waren mir alle zu eintönig, flach und nichtssagend. Sie wirkten starr und leblos. Im Gegensatz zu den Beschreibungen der „Buch Apotheke“ und der Landschaft. Diese werden sehr plastisch und schön beschrieben. Die konnte ich mir gut vorstellen.

    Für mich persönlich ist auch der Titel des Buches etwas ungünstig gewählt. Da hätte es viele Möglichkeiten gegeben die besser gewesen wären.

    Für mich war dieses Buch leider nichts. Eigentlich schade da es wirklich Potenzial gehabt hat um ei  tolles Buch zu werden.

  13. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (378)
    Aktuelle Rezension von: _BooksLove_

    𝐈𝐧𝐡𝐚𝐥𝐭 

    Das Schuljahr ist vorbei & das muss gefeiert werden ! Emma & ihre beste Freundin Josie gehen auf eine Party & Emma fühlt sich nicht besonders wohl. Doch dann lernt sie einen gutaussehenden Typen Names Jamie kennen & sie verbringen die Nacht zusammen .. Doch am nächsten Morgen ist alles anders .. Eine Leiche wurde entdeckt & Emma wird von der Polizei von zuhause abgeholt... Was ist passiert ? Wer ist der Mörder ? 

    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠

     Ich habe anfangs erstmal was gebraucht bis ich im Buch wirklich drin war. Doch dann nahm es schnell an Fahrt auf & es wurde interessanter & auch spannend. Emma mochte ich von Anfang an , denn mit ihrer Art & ihre frechen Sprüche finde ich sie genau richtig 👍🏻 Ich hätte mir eventuell gewünscht das die verschiedenen Charaktere eventuell noch was besser beschrieben werden , zum Teil war es sehr oberflächlich. Der Schreibstil gefällt  mir gut & lässt sich angenehm lesen. Das Buch endet mit einem miesen Chliffhanger & ich bin froh das ich Band 2 schon hier habe & direkt weiterlesen kann. Da das Buch nicht viele Seiten hat , ist es perfekt für zwischendurch 😉 Nichtsdestotrotz bekommt das Buch von mir eine Leseempfehlung

  14. Cover des Buches Meine wundervolle Buchhandlung (ISBN: 9783832197438)
    Petra Hartlieb

    Meine wundervolle Buchhandlung

     (294)
    Aktuelle Rezension von: Con_Ny2

    Ich habe tatsächlich noch nie ein Buch abgebrochen aber bei diesem schaffe ich es noch nicht mal bis zur Hälfte.

    Der Sohn, Radiologenehepaar, das Kind, der Deutsche...... so beschreibt man keine Freunde, Kinder und für mich sehr abwertend den Mann. Wenn ein Kunde sich über den "unfreundlichen Kollegen mit den reichsdeutschen Akzent" beschwert und die Autorin in diesem Falle seine Frau "das Lachen dann doch ein wenig im Hals stecken bleibt" finde ich das alles ander als zum Lachen. Einweisung? Dieser Herr hätte meinen Laden verlassen können. Eine andere Stelle: Er hat es ohnehin schon schwer so als Deutscher unter den ganzen Österreichern. ..... der Deutsche wird tatsächlich öfter mal erwähnt.

    Auch werden andere Berufe als schlechter hingestellt als die des Buchhändler. Eine Bäckereiverkäuferin scheint einige Stufen unter der einer Buchhändlerin zu stehen....die Stelle mit der Lehre und Gehalt als Vergleich zweier völlig unterschiedlich Berufszweige ist mehr als daneben.

    Es wird über Kunden hergezogen und schlecht gemacht ....  und immer wieder ein unpersönliches, abwertendes und arrogantes Verhalten seinen Mitmenschen gegenüber.

    Das Cover ist ein einiger Stern wert. Es ist wirklich schön.

    Ich werde es nicht zu Ende lese.

  15. Cover des Buches Das Labyrinth der Träumenden Bücher (ISBN: 9783442746170)
    Walter Moers

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

     (1.001)
    Aktuelle Rezension von: xxSandyxx

    Nachdem ich diese (nicht zu empfehlende) Lektüre beendet habe, Frage ich mich: was zur Hölle war das bitte?

    Im Nachwort steht geschrieben, dass "der Übersetzer" ja gut 400 Seiten kürzen musste. "Eine genussvolle Lektüre wäre sonst nicht möglich gewesen", das steht Wortgenau dort. Und leider muss ich Herrn Moers die Illusion rauben, denn auch mit diesen gekürzten Seiten war das Buch alles andere als eine genussvolle Lektüre.

    Denn Leider ist der Titel des Buches Recht irreführend. Ich habe das Buch, wie viele andere wahrscheinlich auch, gekauft, in der Hoffnung, dass wir wieder ein Abenteuer in den Labyrinthen von Buchhaim haben. Fehlanzeige!
    Das Buch ist nämlich alles, aber kein zweiter Teil. Dem Leser wird zwar an manchen Stellen erzählt, wie es Hildegunst von Mythenmetz in den letzten zweihundert Jahren erging, aber diese Stellen sind so selten, dass man diese (die wirklich für den Roman und die Geschichte wichtig sind), einfach nehmen können und beim nächsten Band an den Anfang tun können. Das wären, mit den Ausschweifungen des Autors inbegriffen, ganz knapp 100 Seiten mehr, wenn nicht sogar weniger.
    Auch habe ich die vorletzten Kapitel des Buches übersprungen und habe am Ende nur noch die letzten Beiden gelesen, da mir Puppetismus am Ar*** vorbei geht.

    Man kann das Buch "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" in einzelnen Stichpunkten zusammenfassen:
    - Der Weg nach Buchhaim
    - Stadterkundung
    - Wiedersehen mit alten Bekannten
    - Zusammenfassung von Band 1
    - Puppetismus

    Mehr ist das nicht, und daher finde ich es eine bodenlose Frechheit, dass man für dieses Produkt 15€ bezahlen muss! Preis-Leistungsverhältnis ist nicht ausgeglichen. Ob ich den bald erscheinenden Band der Träumenden-Bücher Reihe lesen werde ist fragwürdig, da mir "Das Labyrinth" schon echt die Stimmung und Vorfreude auf den nächsten Band versaut hat.

    Was man sowohl dem Autor, aber verzeihen kann/muss ist, dass der Klappentext auf nicht viel mehr hinweist, was man aber wirklich erst nach dem Lesen der Lektüre bemerkt.

  16. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783596198528)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (1.467)
    Aktuelle Rezension von: saphira13

    Furia Salamandra Faerfax  wird ihre gesamte, bis dahin bekannte, Welt genommen.  Sie ist die Tochter eines Bibliomanten, und auch sie ist dazu bestimmt eine zu werden. Denn Furia lebt in einer Welt, in der Bücher verantwortlich für alle Magie sind: Figuren stolpern aus ihnen, ein gibt ganze Welten die durch sie erschaffen wurden und jeder Bibliomant findet irgendwann sein Seelenbuch. Mit ihnen können sie quasi zaubern…

    Sie irrt in dieser Welt umher, findet Feinde und gute Verbündete, und alles dreht sich um den geheimnisvollen Siebenstern und seine Bücher, obwohl er schon lange verschollen ist.

    _

    „Die Seiten der Welt“, empfand ich als einen sehr komplexen und gut durchdachten Fantasy-Roman. Die Welt faszinierte mich von Anfang an. Ich habe vorher schon die beiden Bücher über die Vorgeschichte der Trilogie (eigentlich hätte ich es anders herum machen sollen) gelesen, daher kannte ich mich in der Welt schon ein bisschen aus.

    Ein Kritikpunkt ist allerdings, dass ich erst so ab der hälfte des Buchs mit den ganzen Charakteren richtig warm wurde. Furia fand ich da noch ein wenig blass. Das störte mich allerdings nicht so, denn sie hielt durch ihr mutiges und waghalsiges Verhalten die Geschichte immer am Laufen.

    Der Schreibstiel gefiel mir gut und ich fand es immer so spannend, dass ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Die Spannung war immer da, die Geschichte zog mich immer mehr in ihren Bann.

    Es wurde am Ende sehr komplex, wie und weshalb was geschah, doch ich behielt immer alles im Überblick und dass fesselte mich nochmal mehr an das Buch.

    Es gab sehr viele Blot Twists, in denen sich die Geschichte in eine völlig unerwartete Richtung drehte, dass hat mir auch sehr gut gefallen.

    Besonders die ganze Siebenstern-Thematik fand ich cool. Da klebte an allem so ein Hauch von Schicksaal...

    Dass das ganze Geheimnis nun am Ende ziemlich schnell aufgelöst wurde, fand ich überraschend. Ich hätte es schon auch cool gefunden, wenn das erst später in einer anderen Band aufgelöst worden wäre. Dann wäre noch mehr Mystik geblieben. Aber wer weiß, was mich im nächsten Band erwartet?

  17. Cover des Buches Prince of Passion – Nicholas (ISBN: 9783499273919)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Nicholas

     (358)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    „Nicholas“, der erste Band der „Prince of Passion“-Reihe, stand schon eine ganze Weile bei mir ungelesen im Regal, sodass ich der Geschichte mit dem edlen Cover endlich eine Chance geben wollte. Aufgrund der vielen positiven Bewertungen hatte ich hier relativ hohe Erwartungen und war letztendlich doch sehr enttäuscht, da ich mit der Royal Romance leider gar nicht geworden bin.

    Im Auftakt geht es um Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, dem Kronprinzen von Wesco. Nicholas gilt bei den Frauen als Frauenschwarm, was er nur allzu sehr genießt. Dennoch besteht seine Familie darauf, dass er langsam sesshaft wird, eine Frau heiratet und für Erben sorgt. Nicholas hat es damit jedoch nicht allzu eilig, sodass er noch ein wenig sein Leben genießen möchte. An sich ist dabei rein gar nichts verwerflich, allerdings ist die Umsetzung meiner Meinung nach viel zu kitschig und zu gewollt, sodass ich an dem Verlauf der Geschichte so gar keinen Spaß hatte.

    Emma Chase hat zwar insgesamt einen ganz netten Schreibstil, der sich flüssig und leicht lesen lässt, allerdings empfand ich die Sprache in dem Buch oftmals als ungünstig gewählt, denn besonders die royale Familie spricht oftmals so untypisch und ordinär, dass es für mich rein gar nicht gepasst hat. Dazu sind die Figuren zwar insgesamt ganz nett ausgearbeitet, allerdings fehlt es ihnen allesamt an Tiefe und Originalität, um wirklich lange im Gedächtnis zu bleiben. Manchmal ist ihr Denken und Handeln so belanglos, dass ich schon nach zehn Seiten wieder vergessen habe, was sie eigentlich fühlten und wollten.

    Dazu kommen auch noch die Sexszenen. An sich sind solche Szenen in dem Genre vollkommen in Ordnung, allerdings kommt es in diesem Buch sehr oft zum Geschlechtsverkehr und die Szenen sind quasi immerzu identisch, sodass ich mich frage, ob man das wirklich gleich mehrfach in dem Buch lesen musste. Hier wäre weniger mehr gewesen.

    Letztendlich hat mich die Geschichte nicht gepackt, die Figuren haben sich immer mehr im Kreis gedreht und ich hatte zunehmend das Gefühl, nichts zu verpassen, wenn ich das Buch nicht beenden würde. Somit habe ich es letztendlich nach etwas mehr als zweihundert Seiten abgebrochen.

  18. Cover des Buches Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra (ISBN: 9783453418455)
    Robin Sloan

    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Die Rezession meint es nicht gut mit Programmierer und Webdesigner Clay Jannon. Er befindet sich mitten in einer „wirtschaftlichen Großwetterlage“ und braucht dringend einen Job. Also wird er Nachtschicht-Buchhändler bei Mr Penumbra, der eine Mischung aus Verkauf und Ausleihe führt.

    Ein Roman über eine Buchhandlung klang für mich als Viel-Leserin spannend. Allerdings scheint der Beruf des Protagonisten dem entgegen zu stehen und so langeweilte ich mich etliche Seiten lang über seine hingebungsvolle Beschreibung von Quellcodes, Programmiersprachen, Visualisierung und digitalen Modellen. Erstaunlicherweise hat zumindest letzteres eine Bedeutung für die Handlung. Nebenbei gibt es noch die unausweichlichen Rollenspiel-Assoziationen. Clay ist ein Nerd (Achtung, Flachwitz), wie er im Buche steht.

    Ich-Erzähler Clay hat einen leichten und flüssige Erzählstil bis auf ein paar eingestreute Fremdwörter, die den Text stellenweise ein wenig holpern lassen. Er beschreibt auf oft amüsante Weise, die mich regelmäßig schmunzeln und grinsen ließ. Auch finde ich einzelne Sätze zitierungswürdig. Es macht wirklich Spaß ihm zu folgen.

    Ich konnte mich zwischen den Seiten beim Lesen zwischenzeitlich „verlieren“. Auch die Rollenspielformulierungen störten irgendwann etwas weniger. Wer ist denn Krieger, Schurke oder Zauberer in diesem Szenario?

    Clays Entscheidungen und Handeln kann ich größtenteils nicht nachvollziehen, aber das Ergebnis…?

    Gestört haben mich die überdeutlichen und reichlichen „Produktplatzierungen“, die wie Werbung von Sponsoren ins Buch einfließen.

    Es geht um Bücher, um Computerprogramme, Verschlüsselungen, jahrhundertealte Geheimnisse… aber auch um Freundschaft, Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung.

    Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich die Verknüpfung von alten Büchern und Buchdruck mit moderner Technik und Medien genial oder grauenhaft finde. Das muss wohl jeder Lesende selbst entscheiden. Von mir erhält das Buch 3,5 Sterne, die ich auf 4 aufrunde.

     

  19. Cover des Buches Der Buchspazierer (ISBN: 9783866124776)
    Carsten Sebastian Henn

    Der Buchspazierer

     (196)
    Aktuelle Rezension von: bines_buecherwelt

    "Es heißt, Bücher finden ihre Leser - aber manchmal brauchen sie jemanden, der ihnen den Weg weist." "Der Buchspazierer" (S. 7)


    Bei diesem Buch weiß ich gar nicht, wie ich meine Rezension beginnen soll. Mir fallen so viele Sachen ein, die ich sagen möchte und dann auch wieder nicht. Ein einfaches "Das Buch ist so schön, kauft es reicht!" reicht eigentlich nicht aus und doch ist es so. Ich habe mir so viele Stellen markiert, die ich einfach nur schön fand, wie in keinem anderen Buch zuvor.


    Das Buch hat mir gezeigt, warum Buchhändlerin für immer mein Traumberuf bleiben wird (auch wenn ich leider nicht mehr als solche arbeite). Diese Liebe zu Büchern hat man in jeder Zeile gespürt und hat mich völlig eingenommen und eingewickelt.

    "Die ihre Bücher um sich versammelten, als wären sie eine Wohngemeinschaft aus guten Freunden." (S. 32)


    Definitiv ein Highlight für mich ❤️


    "In jedem Buch ist ein Herz, das zu pochen beginnt, wenn man es liest, weil das eigene Herz sich mit ihm verbindet." (S. 46)

  20. Cover des Buches Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist (ISBN: 9783492316347)
    Jenny Colgan

    Happy Ever After – Wo das Glück zu Hause ist

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Nina ist Bibliothekarin und hat ein sehr gutes Gespür dafür was ihre Kunden so lesen wollen. Jeder lässt sich gerne von ihr beraten. Als die Bibliothek schließt weiß Nina jedoch nicht wie ihr die Bücher dieses Mal helfen können. Immerhin ist sie bald arbeitslos und muss ihre geliebten Bücher quasi verlassen. Doch dann kommt ihr eine Idee. Sie beschließt sich einen alten Bus zu kaufen und diesen in einen Buchladen umzuwandeln. Also geht die Reise nach Schottland los um sich dort einen Bus anzuschauen, der genau ihren Vorstellungen entspricht. 

    Auf dem Weg von Schottland zurück, lernt sie diverse Menschen kennen und lieben, ein Ereignis überstürzt das andere und nach einem kurzen Streit mit ihrer WG-Mitbewohnerin beschließt Nina kurzfristig dass sie ihre Zelte abbricht und das Projekt Bücherbus im entfernten Schottland zu starten. 

     Ein wirklich schöner und gut lesbarer Roman von Jenny Colgan. Ich war sofort in der Geschichte drin. Mir hat die Idee mit diesem Bücherbus  so gut gefallen, schade, dass es sowas nicht bei uns hier in der Nähe gibt. 

     

  21. Cover des Buches BookLess 1. Wörter durchfluten die Zeit (ISBN: 9783841504869)
    Marah Woolf

    BookLess 1. Wörter durchfluten die Zeit

     (860)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    Lucy liebt Bücher schon seit sie denken kann. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Literatur studiert und neben dem Studium in einer Bibliothek arbeitet. Als sie jedoch ins Archiv versetzt wird, da Miss Olive Unterstützung braucht, geschehen seltsame und mysteriöse Dinge. 


    Bücher, in denen es um Bücher geht, gefallen mir sehr gut. Marah Woolf hat eine total interessante und spannende Geschichte erschaffen. Die Thematik und die Umsetzung sind der Autorin super gelungen. 


    Lucy ist ein besonderes Kind. Sie ist im Heim aufgewachsen und trägt seit ihrer Geburt ein Mal auf dem Arm von dem sie nicht weiß, warum sie es hat. Sie ist ein absoluter Bücherwurm, der eher zurückgezogen lebt und wenige Freunde hat. 


    Auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und jeder ist auf seine Weise einzigartig. 


    Der Schreibstil von Marah Woolf ist super zu lesen, wodurch die Geschichte auch super spannend wurde. Vor allem das Ende macht neugierig auf die weiteren Bände.

  22. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (972)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  23. Cover des Buches Ich treffe dich zwischen den Zeilen (ISBN: 9783426520758)
    Stephanie Butland

    Ich treffe dich zwischen den Zeilen

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Kurz und knapp:

    Ich konnte mit dem Schreibstil gar nichts anfangen, fand ihn eher langatmig als alles andere und konnte mich einfach nicht aufs Buch einlassen.

    Auch die Geschichte an sich hatte für mich überhaupt keine Spannung, keine Tiefe und war schon gar nicht greifbar.

    Schade, ich hatte mir so viel mehr erhofft.

  24. Cover des Buches Die Götter von Asgard (ISBN: 9783426522523)
    Liza Grimm

    Die Götter von Asgard

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Bei diesem Debüt hat mir schon das Cover gefallen und so habe ich auch den Klappentext gelesen. Danach stand fest, dieses Buch muss ich haben.

    Und so habe ich es angefragt und auch erhalten.

    Als ich dann mit dem Lesen begonnen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

    Denn ich musste unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Was dabei fast in Vergessenheit gerät, ist, dass es ein Debütroman ist.

    Mein abschließendes Fazit ist, dieser Roman ist rundum mehr als gelungen. Und so freue ich mich schon auf neues von dieser Autorin.


    Ich kann diesen tollen Roman nur jedem empfehlen, der gut geschriebene Fantasygeschichten mit nordischer Mythologie mag.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks