Bücher mit dem Tag "buffy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "buffy" gekennzeichnet haben.

115 Bücher

  1. Cover des Buches You're Never Weird on the Internet (Almost): A Memoir (ISBN: 9781476785677)
    Felicia Day

    You're Never Weird on the Internet (Almost): A Memoir

     (14)
    Aktuelle Rezension von: CarinaWarnstaedt

    Ich kannte Felicia Day aus Supernatural und Eureka, bevor ich das Buch gekauft habe. Außerdem hatte ich das ein oder andere Video auf youtube gesehen, aber wirklich viel wusste ich nicht über sie. Ich fand sie immer sehr sympathisch und der Titel des Buches hat mich angesprochen, also dachte ich es wäre mal einen Versuch wert.
    Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

    Es ist unglaublich, was Felicia alles zu erzählen hat. Ihre Lebensgeschichte bisher ist wirklich interessant und so gut und einzigartig geschrieben, dass man die ganze Zeit über das Gefühl haben kann, bei ihr zu sitzen und ihr zuzuhören.
    Ich finde es beeindruckend, wie ehrlich sie mit ihren psychischen Problemen und kleinen Ticks umgeht, in denen sich viele vermutlich irgendwie wiederfinden können. Es ist erfrischend wie sie an die Thematiken herangeht. Mit der passenden Menge Humor, sodass es nicht zu ernst ist, aber ohne es dabei ins Lächerliche zu ziehen oder wie einen Scherz wirken zu lassen.
    Felicia zeigt mit diesem Buch auch eine sehr verletzliche Seite, indem sie vieles über sich offen legt und ich glaube, dass sehr vieles von dem was sie schreibt für viele ihrer Leser sehr inspirierend sein kann. Es zeigt, dass man niemals aufgeben sollte, für etwas zu kämpfen und dass manchmal kleine Ticks einen Menschen erst wirklich liebenswert machen.
    Zusätzlich gibt es immer kleine passende Fotos dazu, die Felicia zum Teil aus ihrer Kindheit ausgegraben hat. Schade ist nur, dass sie nicht in Farbe sind, aber da sie immer passend zu den Textstellen im Buch sein sollten, ist das durchaus verständlich.

    Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und außerdem hat es mich dazu gebracht, mit "the Guild" anzufangen, was mir auch sehr gut gefällt.

  2. Cover des Buches Schneerose (ISBN: 9783738078824)
    Maya Shepherd

    Schneerose

     (43)
    Aktuelle Rezension von: LadySamira091062

    Lia wird in der Schule gemobbt  ,dort gibt sie sich als schüchternes Mädchen  doch nachts da gibt sie die Partylöwin und schleppt jede Menge Männer ab.

    Und bei einer solchen Aktion trifft sie auf Orlando, einen jahrhunderte alten Vampir mit dem sie eine heiße Nacht verbringt. Als der sie dann beissen will damit sie ihn vergißt erlebt der sein rotes Wunder, denn Lias Blut ist für ihn so giftig wie der Saft  einer Schneerose.

    Lias Art fasziniert Orlando und er entwickelt echte Gefühle für Lia.Doch die Romanze zwischen den beiden  wird von den anderen Vampiren nicht  geduldet.

    Im Buch tauchen viele Parallelen zu anderen Büchern auf . Ich finde es schade das  aus dem eigentlich ganz guten Plott  zum Ende hin eine eher etwas langweilige Story wird .Man wird in vielem lange im Unklaren gelassen und  Lias sogenannten Freunde sind eigentlich gar keine .Es fehlte etwas Spannung

  3. Cover des Buches Little Something Different (ISBN: 9781447273837)
    Sandy Hall

    Little Something Different

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Nachtmaus

    "A little something different" von Sandy Hall ist eine eher etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte.

    Erzählt aus 14 verschiedenen Perspektiven, von denen keine den eigentlichen Protagonisten gehört, wird die Geschichte zweier schüchterner Studenten - Lea und Gabe. Sie lernen sich in den ersten Tagen im neuen Semester kennen, verlieben sich und schaffen es, anstatt den ersten Schritt zu machen, lieber einen ganzen Straßenzug zurückzuweichen. Die dabei entstehenden Missverständnisse und fehlgeschlagenen Annäherungsversuche werden beobachtet und kommentiert unter anderem von ihren Freunden, einer ihrer Dozenten, sowie einer Parkbank und einem Eichhörnchen.

    Das Buch besticht für mich vor allem durch seinen Charme, die teilweise eher ungewöhnlichen und lustigen Perspektiven, sowie die absolut niedlichen Protagonisten. Einen ausschweifenden Plot und bis ins Detail ausgearbeitete Charaktere kann man zwar nicht finden, aber das stört mich aufgrund der Ausarbeitung und Gestaltung der Geschichte nicht.

    Empfehlen kann ich das Buch allen, die auf der Suche nach einer herzerwärmenden und kurzweiligen Lektüre sind.

  4. Cover des Buches Halloween (ISBN: 9783802525537)
    Christopher Golden

    Halloween

     (25)
    Aktuelle Rezension von: LadyMoonlight2012
    Soweit ich richtig informiert bin, ist „Halloween“ der zweite Teil der „Buffy im Bann der Dämonen“ Buchserie. Mir hat das Buch viel besser gefallen als der erste Band. Das liegt vermutlich daran, dass es sich hier um eine völlig neue Geschichte handelt, die nicht verfilmt wurde. Der erste Teil ist ja im Prinzip nur eine Nacherzählung vom Anfang der TV-Serie.

    Die Sprüche im Buch sind ziemlich authentisch. Sie passen zu den Charakteren, hätten bestimmt auch in der TV-Serie Verwendung gefunden. Auch die Gefühle und Ängste der Protagonisten werden glaubhaft dargestellt. Ich vermisse Buffy im Fernsehen. Es ist einfach eine meiner absoluten Lieblingsserien, mit Vampiren gibt es meiner Ansicht nach sowieso keine bessere Serie. Da es vermutlich nicht mehr zu einem TV-Revival kommen wird, muss ich mich wohl mit den Büchern trösten.

    Die Geschichte rund um Samhain den Halloweenkönig ist wirklich spannend geschrieben. Es geht diesmal mehr um Zombies als um Vampire. Das macht aber gar nichts! Es gibt durchaus einige Gänsehautmomente. Auch über eine andere Jägerin wird berichtet. Diesen Teil finde ich besonders interessant.

    Ich habe das Buch beinahe in einem Rutsch ausgelesen. Ein paar Sachen sind aber auch irgendwie verwirrend. Darauf kann ich jetzt jedoch nicht näher eingehen, ohne die Handlung zu verraten. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte schon stimmig, es gibt aber ein paar Dinge, die etwas holprig wirken. Eventuell liegt das auch an der Übersetzung. Von mir bekommt „Halloween“ auf jeden Fall 4 Sterne und natürlich eine klare Leseempfehlung für Buffy Fans!

    Mein Fazit:
    Idee/Storyentwicklung: 4 von 5
    Schreib- und Sprachstil: 4 von 5
    Charaktere: 5 von 5
    Unterhaltung: 5 von 5
    Gesamt: 4,5 Punkte

    Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
  5. Cover des Buches Der Hexer von Sunnydale (ISBN: 9783935045063)
  6. Cover des Buches Feed - Viruszone (ISBN: 9783802584169)
    Mira Grant

    Feed - Viruszone

     (68)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Überraschenderweise handelt es sich bei FEED um einen intelligenter Zombie-Roman. Der Gruselfaktor und das Töten von Zombies steht eindeutig nicht im Vordergrund. Im Gegenteil bemüht sich Mira Grant darum, eine in sich stimmige Zukunftsvision einer solchen Welt zu schaffen. Und das ist ihr - meiner Meinung nach - gelungen.

    Mira Grant erfindet ein durchaus mögliches Szenario, wie es zum Ausbruch des Zombie-Virus Kellis-Amberley gekommen sein könnte. Die Welt ist eine ganz andere als wir sie kennen. Und doch finden sich beängstigende Parallelen zur Corona Welt vor zwei Jahren mit ihren Ausgangsbeschränkungen, Einschränkung der sozialen Kontakt und dem ewigen Testen, Testen, Testen. 

    FEED ist aber eigentlich ein Polit-Thriller. Wie verändert sich Politik in Ausnahme(-zustands)-zeiten? Und wie verändert sich der Journalismus und unsere Art und Weise Nachrichten zu konsumieren?

    Mira Hart hat vernünftige und für mich realistische Antworten und verpackt dies in einen spannenden Roman mit sympathischen Charakteren.

    Fazit:

    Auch wenn der Roman schon etwas in die Jahre gekommen ist, ich finde ihn richtig gut und lesenswert. 

  7. Cover des Buches Die Nacht der Wiederkehr (ISBN: 9783802526367)
    Arthur Byron Cover

    Die Nacht der Wiederkehr

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Aus unerfindlichen Gründen beginnt Buffy eines Nachts von Geschehnissen aus einer vergangenen Zeit zu träumen, von Ereignissen, die mehr als dreihundert Jahre zurückliegen und in denen ihr Traum-Ich eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Auch ihre Freunde werden plötzlich von rätselhaften Träumen heimgesucht, in denen sie Geschichten längst verstorbener Menschen nacherleben. Was hat das Ganze zu bedeuten? Und warum bewegen sie sich dabei alle an denselben Orten und in derselben Zeit? Keiner von ihnen kann sich einen Reim auf dieses unheimliche Phänomen machen. Bis sie entdecken, dass die Vergangenheit nicht nur während des Schlafs wiederkehrt, sondern auch ihren Alltag zu beeinflussen beginnt... (Klappentext) ***************************** In ihren Träumen findet sich Buffy plötzlich im Salem von 1692 wieder, der Zeit der Hexenverfolgung. Bald schon wird ihr klar, dass sie die Ereignisse zu Zeiten der früheren Jägerin Samantha Kane miterlebt. Aber was hat das alles zu bedeuten? Auch ihr Wächter Giles und Xander berichten von ähnlichen verwirrenden Träumen und es scheint, als würden sie alle die gleichen Geschehnisse erleben. Buffy und ihre Freunde stehen vor einem Rätsel.
  8. Cover des Buches Anna im blutroten Kleid (ISBN: 9783453314191)
    Kendare Blake

    Anna im blutroten Kleid

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Blutmaedchen

    "Anna im blutroten Kleid" von Kendare Blake ist mir schon vor langer Zeit ins Auge gefallen, als es noch nicht auf dem deutschen Büchermarkt verfügbar war. Das Cover und der Titel haben mich auf eine merkwürdige Weise angesprochen - ähnlich wie es dem Hauptprotagonisten Theseus Cassio Lowood ergeht, als er von einem Informanten von dem Geist Anna hört, den er unschädlich machen soll. 

    Cas ist 17 Jahre alt und ständig mit seiner Mutter unterwegs. Sie ist in eine Wicca und er jagt Geister, genauso wie sein toter Vater vor ihm. Von ihm hat er den Athame erhalten, der in Cas' Händen zu einer ganz besonderen Waffe wird. Seinen Job als Geisterjäger macht er ziemlich gut und bekommt verdeckt Aufträge zugesendet, die ihn quer durchs Land ziehen. Besondere Aufmerksamkeit erweckt Anna im blutroten Kleid aus Thunder Bay, die für siebenundzwanzig verschwundene Jugendliche verantwortlich sein soll.
    In Thunder Bay angekommen stellen sich Cas allerdings ungeahnte Komplikationen in den Weg. Sonst kann er seinen Job immer gewissenhaft ausüben und vor neugierigen Menschen verbergen, aber hier geht alles schief, was nur schief gehen kann, als er sich einer kleinen Gruppe anschließt um mehr über die lokalen Geistergeschichten zu erfahren. Doch nicht nur mit ein paar eifersüchtigen Footballspielern und der Schulkönigin hat er Probleme an der Backe, sondern auch ein Medium, das Gedanken lesen kann, will ihn unbedingt unterstützen.
    Als die Clique Cas' in Annas Haus einen Streich spielt, kommt es zum schlimmstmöglichen Szenario, dass alle Beteiligten noch mehr an Cas bindet. Außerdem ist da noch Anna, bei der Cas gleich merkt, dass er es nicht mit einem stinknormalen Geist zutun hat... 

    Kendare Blake zieht mich gleich zu Beginn mit ihrem humorvollen Schreibstil, einem angenehmen Ich-Erzähler in der Hauptrolle und einer packenden Geisterszene in ihren Bann, aus dem ich bis zum Ende nicht entfliehen konnte. Trotz manchem überlangem Kapitel entsteht keine Langeweile, dafür bietet die Autorin jede Menge spannungsvolle Momente, die den Leser durch die Seiten gleiten lassen. 


    Mit Cas habe ich mich auch sofort anfreunden können. Er ist humorvoll, nimmt seinen Job ernst und ist trotz seines Einzelgänger-Wunsches ein absoluter Sympathieträger, den die anderen Protagonisten sofort in ihrer Nähe haben wollen oder sich von ihm bedroht fühlen. Durch seine vielen Umzüge, weiß er was ihn an der neuen Schule erwartet und trotzdem bewegt er sich wie selbstverständlich und erkennt direkt die Macht der Schule: Die Ballkönigin persönlich um die sich alle herumwuseln und die über alles und jeden am besten Bescheid weiß. Diese Rolle nimmt Carmel ein, die trotz ihrer Stellung absolut sympathisch rüberkommt und kein bisschen anstrengend ist. Sie beweist sogar noch richtigen Mut und einen perfekten Sinn für Ausgewogenheit und Gerechtigkeit. Auch sie habe ich sofort gemocht. 

    Dann gibt es noch Thomas, der sich Cas ziemlich selbstsicher als Gedankenleser vorstellt und ihm unbedingt bei seinem Auftrag folgen will, aber Cas weiß sich durchzusetzen und schnell wird klar, dass Thomas ein ganz anderer - aber immer noch sympathischer - Mensch ist. 

    Ein paar Nebenfiguren rühren in der Haupthandlungen auch noch ordentlich mit und stürzen das ganze in so manche Katastrophe und für mich waren sie einfach nur kleine Lichter, die ich weniger beachtet habe. 

    Sogar Cas' Mutter nimmt eine kleine Stimme der Geschichte ein, die Cas' Lebensstil verdeutlicht. Ich fand sie irgendwie cool. 

    Und dann wäre da natürlich noch Anna, der Geist in dem blutroten Kleid. Ihr Charakter hat viele Seiten und die Autorin beschreibt beide auf eine Weise, die unheimlich und faszinierend gleichzeitig ist. Bei ihr hatte ich immer eine Gänsehaut und ihre ganze Hintergrundgeschichte hat mich gepackt.

    Cas' Auftrag ist klar. Er befördert Geister dorthin, wo sie hingehören. Doch wo sie wirklich landen, weiß er nicht und es interessiert ihn auch nicht. Seine Vorgaben sind klar: Ankommen, Auftrag erledigen, weiterziehen. Und das bitte ohne lästige Leute, die ihn als Ghostbuster betiteln. 

    Blake hat mit "Anna im blutroten Kleid" eine Geistergeschichte geschrieben, bei der man einen tollen Gruselkick erleben kann und der voller sympathischer Protagonisten gespickt ist. Der Leser erlebt eine Geisterjagd, die sich als geheimnisvoll und undurchdringlich herausstellt und bei der man bis zum Ende auf die grauenvolle Auflösung warten muss. Und trotz des kleinen Nervenkitzels entsteht zwischen den Zeilen noch ein kleiner Funken Romantik, der an die Oberfläche drängt. Die Autorin baut damit Elemente ein, mit denen man nicht gerechnet hätte, die aber auch nicht extrem thematsiert werden.
    Besonders gut an diesem Buch gefällt mir, dass jeder Handlungsstrang zwar mitreißt, aber nicht zu dick aufträgt. Es gibt Gänsehautmomente und Szenen, wo schlimme Dinge passieren, aber es ist kein Thriller. Die Geistergeschichte besteht aus vielen verschiedenen Facetten, denen Cas gegenüber stehen muss und es gibt nicht immer nur weiß und schwarz. Die Andeutungen der Romantik sind auch nur kleine Szenen, die dem Buch einen Hauch Würze verleihen, ohne das man gleich schreien will, wie unglaubwürdig es sei.   

    Kendare Blake hat ein spannendes Buch mit vielen Elementen geschrieben, dass nun bei mir im Lieblingsregal steht. Der lockere, humorvolle und spannungssteigende Schreibstil hat mich ebenso begeistert wie die Charaktere.
    Die Fortsetzung ist bisher nur im englischen erschienen und heißt "Girl of Nightmares".

  9. Cover des Buches Die Willow-Akten. Tl.1 (ISBN: 9783802527494)
  10. Cover des Buches Evernight (ISBN: 9783862310388)
    Claudia Gray

    Evernight

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding
    Inhalt: Bianca und Lucas mussten sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebensweisen trennen, doch die beiden finden immer wieder einen Weg zusammen. Als Bianca eine fremde Vampirin trifft und Balthasar davon erfährt, unterstützt der alte Vampir die Ausflüge von Bianca und was sie herausfinden birgt größere Gefahren als angenommen … Stil: Ich bin wohl immer noch nicht bei “Evernight” angekommen, aber zumindest spricht Nana Spier nicht mehr so obszön und das Hören wird angenehm. Die Charaktere haben sich leider nicht weiterentwickelt, es ist ein Spagat zwischen grauer Maus und Heldin bzw. Maus und Held. Die Geschichte wurde nun auch noch durch Geister erweitert – was denn (?) reichen Mensch und Vampir nicht aus?! Charaktere: Bianca ist und bleibt mir unverständlich und damit unsympathisch. Wie kann man jemanden lieben, der die eigene Familie auslöschen will bzw mit Leuten verkehrt, die dies tun wollen?! Lucas verstehe ich auch nicht, ich denke er liebt seine Bianca und dann tut er ihr dies an? Die komische Rivalität zu Balthasar verstehe ich ebenfalls nicht. Balthasar hat mir bereits im ersten Teil gefallen, er scheint der einzige zu sein der nachdenkt und sich bemüht rational zu handeln – gerne mehr! Cover: Das Cover ist mir immer noch unverständlich und warum jetzt lila?! Fazit: Die Geschichte bleibt langweilig. Die Stimme von Nana Spier ist nicht mehr so lasziv, sodass das Hören angenehm ist, daher gibt es von mir 3 Sterne. Eine Hörempfehlung spreche ich aber immer noch nicht aus, ggf. überzeugen mich die nächsten Teile. Teil 1 muss nicht gehört / gelesen werden um diesen zu verstehen. Es gibt genügend Wiederholungen und Erläuterungen zu Personen, Schauplätzen oder Verhaltensweisen.
  11. Cover des Buches Slayer (ISBN: 9783959911252)
    Kiersten White

    Slayer

     (36)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Es war sehr interessant, das Buch zu lesen. Nina oder auch Athena genannt hasst Buffy über alles, da sie die Welt von Nina zerstörte.

    Athermis ihre Zwillingsschwester ist eine halb Wächterin und passt immer auf Nina auf.

    Die Mutter von den beiden ist komisch zu Nina, da sie wusste, dass Nina was besonderes ist und sie immer im Stich lässt.

    Die ganzen Dämonen, die auch bekannt sind bei Buffy-Comic/Serie kommen auch vor und man kann schnell in sie hinversetzen.

    Der Schreibstil von der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und man kann nicht mehr aufhören zu lesen.

  12. Cover des Buches Buffy, Im Bann der Dämonen, Die verlorene Jägerin (ISBN: 9783802528859)
    Christopher Golden

    Buffy, Im Bann der Dämonen, Die verlorene Jägerin

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Katze21
    Kann ich nur empfehlen wenn jemand so etwas mag mit Vampiren und ähnlichem ist escht schön geschrieben
  13. Cover des Buches Mörderisches Spiel (ISBN: 9783802529900)
  14. Cover des Buches Spike & Dru, Dämonische Liebe (ISBN: 9783802528439)
    Christopher Golden

    Spike & Dru, Dämonische Liebe

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Um den 80. Jahrestag ihrer Wiedergeburt als Vampir zu feiern, möchte Spike seiner Geliebten Drusilla ihren größten Wunsch erfüllen. Sie möchte unbedingt in den Besitz der legendenumwobenen Halskette „Freyjas Strand“ gelangen. Diese ermöglicht es dem Träger, sich in jede beliebige Gestalt zu verwandeln. Und noch etwas macht sie in den Augen der blutrünstigen Dämonin besonders reizvoll. Mit ihr kann selbst ein Vampir sein Spiegelbild sehen. Als die Beiden erfahren, dass der Eisdämon Skrymir die Kette Brisingamen sein Eigen nennt, machen sie sich sofort auf den Weg von Amerika nach Norwegen, denn dort haust dieser in seiner Eisfestung. Das Dämonenpärchen kommt Skrymir gerade recht. Seit langer Zeit schon hat er nur ein Ziel vor Augen: Die Weltherrschaft. „Und dann legte Skrymir los, erklärte den Vampiren, was er im Tausch gegen das Halsband Brisingamen von ihnen verlangte. Je länger er sprach, desto mehr gefiel es Spike. Alles in allem klang es nach einer Menge Spaß. Zum Teufel, wäre es ihm selbst eingefallen, hätte er es sogar umsonst getan.“ Kurz darauf reisen Spike und Dru durch die ganze Welt und hinterlassen überall eine Spur aus Blut und Wahnsinn… In diesem Buch geht es um die Geschichte der beiden Vampire Spike und Dru, die bereits in anderen Buffy-Büchern aufgetaucht sind. Das Geschehen spielt sich zu einer Zeit ab, in der der Name Buffy Summers noch nicht existiert hat, nämlich während des 2. Weltkrieges und der Eroberung Europas durch Hitler. Der Rat der Wächter und die amtierende Jägerin Sophie Christiansen sehen sich einem unberechenbaren Gegner gegenüber, dessen Motive für sie im Dunkeln liegen. Und dieser Gegner hat es auf die Zukunft des Rats und den Fortbestand der Jägerin abgesehen. Es ist toll zur Abwechslung mal etwas über Buffys spätere Gegner zu erfahren. Spike und Drusilla sind ein äußerst faszinierendes Pärchen. Er ist eiskalt, arrogant und gleichzeitig süchtig nach Drusilla. Sie ist eine wahnsinnige, sehr launische Vampirin, die nichts schöner findet, als anderen Schmerz zuzufügen bzw. selbst welchen zu erleiden. Ein sehr faszinierendes und spannendes, teilweise recht makaberes Buch das in keiner Buffy-Sammlung fehlen darf.
  15. Cover des Buches Theater des Grauens (ISBN: 9783802532689)
    Ashley McConnell

    Theater des Grauens

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    "Mysteriöse Vorfälle ereignen sich bei den Theaterproben an der Sunnydaler Universität. Ein Wesen mit magischer Vergangenheit scheint sich an den Requisiten zu vergreifen: verfärbte Schminke, rutschige Bühnenbretter, Schwerter ohne Schutzkappen - und dann immer wieder diese unheimlichen Stimmen. Treibt etwa ein Geist sein Unwesen in dem Theater oder handelt es sich nur um harmlose Scherze? Während sich Buffy ganz auf ihr Jägerinnen-Dasein konzentriert, versucht Willow, den geheimnisvollen Vorkommnissen während der Proben auf die Spur zu kommen. Nur sie wittert die Gefahr, die von dem Theater ausgeht, und droht dessen Bann zu erliegen. Gemeinsam mit Spike, dessen nicht-vampirische Vergangenheit auf merkwürdige Weise mit den mysteriösen Vorfällen im Theater verflochten ist, betritt sie die Bretter des Grauens." (Klappentext) Buffy und ihre Freunde sind erwachsen geworden und ein Teil von ihnen geht aufs College in Sunnydale. Als Willow an einem Theaterkurs teilnimmt, muss sie bald feststellen, dass dort nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Doch da im Theater offiziell nie jemand ums Leben gekommen ist, nehmen Giles und Buffy ihre Warnungen nicht ernst. So kommt es, dass Willow allein Nachforschungen anstellt. Bald jedoch wird sie von Spike, einem Vampir der von einem Computerchip daran gehindert wird Menschen anzugreifen, unterstützt. Und schon bald muss sie feststellen, dass Spikes menschliche Vergangenheit um 1880 enger mit den Vorkommnissen verknüpft ist, als es diesem lieb ist. ************************ Das Buch ist spannend geschrieben und es ist sehr erfrischend, dass dieses Mal Willow und Spike die Hauptrollen spielen. Vorallem erfährt man viel über die Zeit bevor Spike in einen Vampir verwandelt wurde, was durchaus seinen Reiz hat.
  16. Cover des Buches Stadt der Träume (ISBN: 9783802527791)
    Nancy Holder

    Stadt der Träume

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Vampire besitzen keine Seele. Alle Vampire, außer einem. Angelus - kurz Angel - hat Sunnydale und seiner großen Liebe, der Vampirjägerin Buffy - den Rücken gekehrt, um diese vor sich zu schützen und Sühne für seine Missetaten zu tun. Als Angel in L.A. ankommt, setzt er sich mit sich selbst und seiner Vergangenheit auseinander. Immer wieder wird er an Situationen erinnert, die schon Jahrhunderte zurück liegen. Seine Verwandlung durch die Vampirin Darla, seine Schöpfung Drusilla und deren Schöpfung William - später bekannt als Spike. Seine Wandlung zu einem blutrünstigen Monster und seine schmerzhafte Verfluchung durch Zigeuner, die ihn dazu verdammten seine Seele wieder zu erlangen. Die jahrelangen Qualen, die er erlebte, bis er mit sich selbst im Reinen war und das erleben des unendlichen Glücks, was ihn dazu verdammte, seine Seele wieder zu verlieren und wieder als blutrünstiger Angelus in Sunnydale zu leben, bis er durch einen neuerlichen Fluch seine Seele wieder erhielt und doch erkannte, dass er seine große Liebe Buffy für immer verloren hat.
    Angel ist sich sicher, dass L.A. für ihn zu einer Ablenkung wird und die erhält er bald, als der Dämon Doyle auftaucht und ihn dazu animiert etwas für die Menschen zu tun. Angel soll einem Mädchen namens Tina helfen. Doch dieser scheint noch immer zwischen Abscheu zu sich selbst und einem Helferdrang für die Menschen hin und her gerissen. Als nicht nur Tina von einer finsteren Macht bedroht wird, sondern Angel auch noch in L.A. auf Cordelia Chase - einer ehemaligen Bekannten aus Sunnydale - trifft, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen und Angel muss ganz schnell entscheiden, auf welcher Seite er stehen will.

    Der erste Band "Angel - Jäger der Finsternis: Stadt der Träume" zu der gleichnamigen Serie - und einem Ableger zu der berühmten Serie "Buffy die Vampirjägerin" gibt einen guten Einblick und viele Hintergrundinformationen zu dem Vampir und Hauptprotagonisten Angel. Wir sehen die Schlüsselsituationen zu der Serie "Buffy" aus seinem Blickwinkel und erfahren außerdem, wie Angel zu dem geworden ist, was er ein war und nun ist. Immer wieder erlebt der Leser wie Angel durch Schuldgefühle heimgesucht wird und wie er versucht seine große Liebe Buffy zu vergessen. Doch so einfach wie sich Angel das alles vorgestellt hat ist es nicht. Als der Dämon Doyle auftaucht und ihn dazu anleitet dem Mädchen Tina zu helfen ist es Angelus, der sich zu Beginn weigert, schließlich aber sein ganzes Herzblut in die Sache steckt. Dass er im Umgang mit Menschen sehr eingerostet scheint und er immer wieder von Selbstzweifeln und dunklen Erinnerungen geplagt wird, macht die Sache für Angel nicht einfacher. 

    Angel als Charakter ist ungemein faszinierend - das war er schon in der Serie "Buffy", aber in seiner eigenen Serie setzt er seinem düsteren Image noch einen drauf. Durch die Rückblenden erlebt man, was Angel war und was er wurde. Das schreckt ab, das fasziniert. Einerseits sympathisiert man mit seinem Charakter, auf der anderen Seite findet man ihn abstoßend. Man kann also ganz genau nachvollziehen, wie sich Angel wohl in seiner Haut fühlt. Und doch überwiegt im Effekt der Sympathiefaktor und man hofft mit ihm, dass er seiner neuen Aufgabe gewachsen ist.



    Der Roman zur Serie lässt sich sehr leicht lesen. Nancy Holden hat einen fesselnden Schreibstil und schafft es alles sehr bildlich zu beschreiben, sodass man sehr schnell in die Geschichte hinein findet. Immer wieder springt sie zwischen der "Realität" und den Erinnerungen von Angel hin und her. Das ist am Anfang etwas befremdlich, aber wenn man erst einmal daran gewöhnt ist, dann fliegen die Seiten nur so dahin. Eingefleischte Buffy- und Angels-Fans werden das Buch regelrecht fressen. Es liefert hochinteressante Hintergrundinformationen zu den beliebten Charakteren Angel, Spike und Drusilla und gibt außerdem einen Einblick in die Gefühlswelt von Angel. Das macht Spaß und durchaus Appetit auf mehr. Wer also die Serie mochte, der wird mit diesem Buch hier hoch zufrieden sein.


    4 von 5 Sterne
  17. Cover des Buches Der Pakt mit dem Bösen (ISBN: 9783802528521)
    Nancy Holder

    Der Pakt mit dem Bösen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Story ist gut ausgedacht, mit spannenden Twists versehen, und in der Unterteilung in verschiedene Blickwinkel und Flashbacks unterhaltsam und abwechslungsreich aufbereitet. 


    Die Charaktere sind wiedererkennbar in Hinblick auf die Buffy-Serie und haben glaubhafte Dialoge. Auch ein paar neue Figuren tauchen auf und sorgen für unerwartete Wendungen. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen.

  18. Cover des Buches Blanke Knochen (ISBN: 9783802528422)
    John Passarella

    Blanke Knochen

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Buffy hat unwissentlich die Aufmerksamkeit eines uralten und sogar unter den eigenen Artgenossen gefürchteten Vampirs auf sich gezogen. Solitaire ist immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Viele Legenden ranken sich um seine Existenz. Vorallem seine Fähigkeit dem Sonnenlicht zu trotzen, lässt ihn zu einer unberechenbaren Gefahr werden. Außerdem scheint er sich aus irgendeinem Grund sehr für Buffys Mutter Joyce zu interessieren. Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Jägerin zu kämpfen hat. Während einem Patrouillengang stoßen Angel und Buffy auf eine Grube voller sauber abgenagter Menschenknochen. Diese gehören zu einigen vermissten Studenten des örtlichen Colleges. Welche Dämonen haben sich unbemerkt von der Jägerin in Sunnydale eingenistet? Hat die heiße Mädchenband, die derzeit im „Bronze“ gastiert, etwas damit zu tun? Denn obwohl deren Musik nur mittelmäßig ist, ziehen sie die jungen Männer in ihren Bann. Dann verschwindet Willow spurlos. Giles und Angel werden auf brutale Weise zusammengeschlagen. Und als wäre das alles noch nicht genug, wird Buffy auch noch auf Schritt und Tritt von ihrer Schülerberaterin verfolgt und ständig an ihre schlechten Leistungen in der Schule erinnert. „Blanke Knochen“ ist ein sehr spannendes und gleichzeitig faszinierendes Buch. Die zum Teil sehr detaillierten Beschreibungen der Fressattacken der Menschenfresser lassen dem Leser die Haare zu Berge stehen und doch schafft man es nur schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
  19. Cover des Buches Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8) (ISBN: 9783866074774)
    Joss Whedon

    Buffy The Vampire Slayer (Staffel 8)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Nach Beendigung der Serie wurde die Geschichte um die Vampirjägerin Buffy Summers in Comicform fortgesetzt, dieser Band ist der erste der „achten Staffel“ und bringt direkt eine Menge Veränderungen mit sich, denn immerhin ist Sunnydale nur noch ein riesiger Krater, die Jägerin nicht mehr die einzige. Mittlerweile haben sich Buffy, ihre Freunde und die neuen Jägerinnen organisiert, Buffy lebt nun auf einer Burg in Schottland, Xander koordiniert alles, Andrew trainiert die Neuen – und Dawn hat ein besonders großes Problem.

    Der Krater hat das Militär auf den Plan gebracht, das die Jägerin gerne los wäre und daher nun zwei alte Bekannter engagiert, Buffy zu töten. Wer hätte gedacht, dass diese beiden noch einmal eine solche Rolle bekommen würden …

    Ich hatte aber doch etwas Probleme mich von den bewegten Bildern (ich hatte die Serie gerade noch einmal angeschaut), auf die Bilder umzustellen. Die sind okay, und größtenteils kann man die bereits bekannten Charaktere erkennen. Erst nach und nach wird manches klarer, und man kann die Geschichte genießen, und am Ende gespannt sein, wie es weitergehen wird.

    Auch in diesem Comicband gibt es am Ende eine Covergalerie zu bestaunen.

    Buffy in Comicform ist kurz gewöhnungsbedürtig, aber das Wiedersehen mit den alten Bekannten macht auch viel Spaß und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.

  20. Cover des Buches Jungs zum Anbeißen (ISBN: 9783401800721)
    Mari Mancusi

    Jungs zum Anbeißen

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyleinchen
    Inhalt: Eine fatale Verwechslung! Der Vampir Magnus hat aus Versehen Sunshine gebissen - anstelle ihrer vampirbegeisterten Gothic-Zwillingsschwester Rayne, die sich monatelang auf ihre langersehnte Verwandlung vorbereitet hat. Für Sunny gibt es nur eine Frage: Wie kann diese Sache so schnell wie möglich rückgängig gemacht werden? Aber Magnus ist wirklich zum Anbeißen...

    Der Klappentext des Buches liest sich interessant und beschreibt den Inhalt super. Sunshine wird durch eine Verwechslung zum Vampir und versucht nun mit allen Mitteln, diese Sache rückgängig zu machen. Magnus, der Vampir, steht ihr hilfreich zur Seite (von Schuldgefühlen geplagt) und versucht das ganze so angenehm wie möglich für Sunshine zu gestalten. Ihre Schwester Rayne hat es nebenbei auch nicht leicht. Sie hat viele Prüfungen und lange Wartezeiten hinter sich gebracht, um als Vampiranwärterin ausgewählt zu werden. Dann diese Verwechslung! Die Figuren sind authentisch ausgearbeitet, wenn mir auch nicht jede Person gefallen hat.

    Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Sie ist ein klassisches Jugendbuch und hat ein ansprechendes Cover erhalten. Ich persönlich war schnell von Sunshines Teenagergehabe genervt. Es war mir einfach zu viel. Das Ende des Buches hatte wenigstens einen kleinen Überraschungswert, wenn das große Ganze auch absehbar war.
  21. Cover des Buches Blutige Tränen (ISBN: 9783802528989)
  22. Cover des Buches Die Diener des Bösen (ISBN: 9783802527210)
    Christopher Golden

    Die Diener des Bösen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Buffy
    Ich bin gerade dabei alle Buffy Bücher zulesen sind, wie sie erschienen sind und bisher waren alle Bücher ziehmlich langweilig und auch das ende war direkt am Anfang zu offensichtlich sodass man beim lesen keine spannung bekam. ABER dieses Buch ist einsame spitze. Die Story ist nicht langweilig, es wird nicht nur die sicht eines einzelen gezeigt sondern auch die von anderen Personen. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite Spannend. Empfehle dieses Buch jeden Buffy Fan der bisher die Bücher gemieden haben liest es und es wird euch fesseln.
  23. Cover des Buches Die Willow-Akten. Tl.2 (ISBN: 9783802528538)
  24. Cover des Buches Blutsommer (ISBN: 9783802532696)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks