Bücher mit dem Tag "camping"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "camping" gekennzeichnet haben.

130 Bücher

  1. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.717)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Rein zufällig habe ich diese Bücherserie entdeckt und als Hörbuch praktisch verschlungen. Die Protagonisten sind Studenten, die sich seit ihrer Kindheit kennen und hassen. In ihren Gefühlen zueinander steckt sehr viel Verletzung aus der Vergangenheit und weder Emely noch Elyas sind bereit sich gegenseitig zu verzeihen.

    Ich konnte gar nicht mehr aufhören diese romantische Komödie zu hören, sie hat mich direkt ins Herz getroffen und mich in meine jüngeren Jahre zurückversetzt. Tatsächlich gibt es nicht eine explizite Szene und dennoch ist eine erotische Grundspannung zwischen den beiden, dass einem manchmal die Luft wegbleibt!

    Auf dem Blog habe ich das Werk neben anderen romantischen Jugendromanen ohne Sex vorgestellt: https://erotik-geschichten.org/romantische-jugendbucher-ohne-sex/


  2. Cover des Buches Die Stille meiner Worte (ISBN: 9783764170790)
    Ava Reed

    Die Stille meiner Worte

     (632)
    Aktuelle Rezension von: MizzyIzzy_Buecher_28

    Ich fand das Buch wirklich richtig toll, da ich es auch in einem Rutsch gelesen habe und es mich gefesselt hat. Die 2 Dinge die ich nicht so gut fand war, das ihr "Problem" zu schnell gelöst wurde (von jetzt auf gleich). War für mich sehr unrealistisch. Und das die gesamte Story noch fiel weiter ausgebaut werden könnte (mehr Bücher darüber). Die Nebencharaktere wurden nur kurz angeschnitten und dann war es das. Gefiel mir nicht so. Trotzdem, für zwischen durch ein sehr gutes Buch.

  3. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.374)
    Aktuelle Rezension von: buecher-fanwolf

    Rezension:

    Auf “Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie” wurde ich vor allem durch das aussagekräftige Cover und den dort grau auf weiß stehenden Titel aufmerksam. Man muss den Klappentext überhaupt nicht lesen um sich denken zu können worum es geht, nämlich um den Tod einer Person und wie sich das Ende gestaltet.

    Das Buch fesselte mich von der ersten Seite an und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Eigentlich sollte man meinen, es wäre langweilig immer wieder den gleichen Tag zu lesen – doch das ist es ganz und gar nicht.

    Es hat mich fasziniert, wie kleine Entscheidungen Situationen völlig verändern können und wie das Schicksal aber trotzdem einen groben Weg durch den Tag beibehält. Der Plan des Schicksals an diesem 12. Februar: mindestens eine Person wird sterben.

    Gut zu beobachten ist vor allem, wie sich Samantha, kurz Sam, innerhalb dieser wenigen Tage verändert und wie sie jeden Tag etwas dazulernt, worauf sie in ihrem normalen Leben nie geachtet hätte. Besonders gut kommt dies zur Geltung, weil sich ihr Umfeld, allen voran ihre Freundinnen, nicht verändern.

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Sam. Man kommt ohne Anstrengung fließend durch den Text und hat somit noch genug Freiheit, die Geschichte vor seinem inneren Auge ablaufen zu lassen.

    Ich finde, lesen kann man dieses Buch in jedem Alter – der Tod betrifft uns ja alle irgendwann. Doch Jugendliche und junge Erwachsene werden sich in die Geschichte wohl am leichtesten hineinversetzen können, weil es um Themen wie Mobbing, Schule, Partys und die erste Liebe geht.

    Fazit:

    Ein Young-Adult-Buch im „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Stil, welches zu Herzen geht und nachdenklich mit seiner Botschaft macht: Vermeintlich kleine Dinge können für jemand anderen die Welt bedeuten.


    PS: Der Film zum Buch ist für mich ein Highlight und bekommt von mir 5+/5*, da er mich noch mehr emotional gepackt hat, als das Buch.

  4. Cover des Buches Die Hütte (ISBN: 9783548284033)
    William Paul Young

    Die Hütte

     (592)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Anders, als gedacht, geht es in diesem Buch nicht nur um das Wochenende mit Gott. Das beginnt erst so ab Seite 100. Vorher werden wir auf den Stand der Dinge gebracht, was einem Krimi gleicht. Ich hätte nicht erwartet, dass das Verschwinden von Macks jüngsten Tochter so detailliert erzählt wird, sowas kann ich nämlich eigentlich nicht so gut lesen. 

    Ich bin selbst Christin, habe aber immer schon gewisse Punkte gehabt, die mich gestört haben. Ich habe ungelogen mir noch nie so viele Notizen in einem Buch gemacht. Da geht es nicht nur um religiöses, sondern auch um, ich nenn es mal banale Dinge des Lebens. Und das, was ich immer in mir getragen habe (Bezogen auf meinen Glauben), wurde mir durch dieses Buch ins Bewusstsein geholt. 

    Das Ende habe ich nicht so ganz verstanden, warum da noch das ein oder andere passieren musste und welche Sinn es für die Geschichte hatte. 

    Einiges muss ich sacken lassen und im Nachgang noch bearbeiten. 

    Was mir sehr in der Aufmachung gefällt, ist, dass vor jeden Kapitel ein kleiner Spruch steht, der oft sehr inspirierend war. Außerdem hat das Buch ein Inhaltsverzeichnis, dass ich, wenn ihr mir schon länger folgt, wisst ihr es, immer sehr mag. Die Sprache ist meistens sehr bildlich gewählt. 

    Mack individuelle Reise wurde gut rübergebracht.


    Fazit:

    Ich kann ganz viel aus diesem Buch für mich ziehen. Allerdings gibt es für mich in der gesamten Geschichte hier und ein paar Schwachstellen.

  5. Cover des Buches Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte (ISBN: 9783453271944)
    Anne Freytag

    Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte

     (210)
    Aktuelle Rezension von: my_bookpalace

    Das Buch ist mir mit seinem auffälligen Einband in der Buchhandlung sofort aufgefallen. Mit der Story über drei völlig verschiedenen Jugendliche die auf ihrer Reise durch Australien so einiges Erleben und auch mal an ihre Grenzen kommen hat das Buch genau meinen Geschmack getroffen. Daher musste ich dieses Buch auf jeden Fall lesen ... 

    Die Bücher die ich zuvor von Anne Freytag gelesen habe, haben mir sehr gut gefallen und so war ich wirklich gespannt auf dieses Buch.

    Vorneweg : Es war die richtige Entscheidung.   

    Am Anfang des Buches musste ich mich zwar an die Zeit Sprünge  und auch an den Wechsel der Charakter gewöhnen. Das gelang mir allerdings sehr schnell. 

    Mit ihren Beschreibungen über die Landschaft Australiens hatte ich sogar das Gefühl mit den Protagonisten auf reisen zu sein. Die Protagonisten finde ich sehr gelungen und alle drei auf ihre eigene Art Interessant, sie weckten sofort mein Interesse an der Geschichte. So konnte ich das Buch nach ein paar Seiten schon gar nicht mehr aus der Hand legen ... 

    Auch die Gestaltung des Buches finde ich sehr gelungen, es passt zur Geschichte und gibt noch ein bisschen mehr Einblick in die Handlung. 

    Für mich ist „ Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ ein rund um gelungener Roman der das Interesse an Australien und an einer guten Story weckt .

  6. Cover des Buches Das Herz des Bösen (ISBN: 9783442312702)
    Joy Fielding

    Das Herz des Bösen

     (294)
    Aktuelle Rezension von: mileintube

    Nun, da ist sie - meine erste Rezension zu einem Joy Fielding (oder wie meine Autokorrektur meint: Joy Firlefanz) Buch. Der Prolog beginnt ziemlich langweilig und voller unnötiger Details, wie z.B. der Familiengeschichte der Opfer und wie aktiv sie noch trotz des fortgeschritten Alters im Bettsport sind. Was soll ich mit dieser Information anfangen? Ist es ein wichtiges Detail für den späteren Verlauf der Geschichte? Spoileralarm: Nein. Auch spielen die Details zu den Kindern eigentlich keine sonderlich große Rolle mehr. In der Hinsicht hätte man sich einiges an Papier sparen können. Denkt denn keiner an die Umwelt? Nun, weiter zum Buch: nach dem ganzen blabla kommt dann die Handlung: Gewitter, Waldhütte, tote Telefonleitung. Natürlich lässt man in dieser Lage ein junges Mädchen ins Haus, die einen dann fleißig herumkommandiert und sich auch sonst ziemlich eigenartig verhält. Nachdem die junge Dame (nennt sich übrigens Nikki) mit ihrer Show fertig ist, öffnet sie die Tür. Überraschung: Der Freund der netten jungen Dame hat schon mit eine Machete in der Hand vor der Tür gewartet. Was dann passiert, erspare ich euch an dieser Stelle. Dann beginnt die Hauptstory, die ich an dieser Stelle nur noch zusammenfassen möchte: Valerie landet dank der Zuverlässigkeit und Treue (beides nicht vorhanden) ihres zukünftigen Ex-Mannes mit deren gemeinsamen Tochter, seiner neuen Verlobten und ihren beiden besten Freunden irgendwo in der Zentralpampa, wo sie sich auf einen mörderischen Abgrund zubewegen. Überraschung! Meinung: In den Buch dreht es sich die meiste Zeit um das Familiendrama, die Morde sind eigentlich nur nebensächlich. Nach dem Klappentext habe ich mir mehr versprochen. Zum Teil wirkt die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. Trotzdem hat dieses Buch es geschafft, die Hobby-Detektivin in mir zu wecken. Ich überlegte sehr lange, wie die beiden unterschiedlichen Geschichten (Mörderpärchen und Familiendrama) zusammengehören und dachte: meine Güte. Das wird bestimmt ein richtig langweiliges Ende. Das kann doch nur SO enden! Kam dann aber doch anders.

    (Erscheint auch auf Instagram: Katz_Buch_und_Eule)

  7. Cover des Buches Das Liebesleben der Suppenschildkröte (ISBN: 9783442382019)
    Theresia Graw

    Das Liebesleben der Suppenschildkröte

     (92)
    Aktuelle Rezension von: romanasylvia
    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie vorhersehbar ist. Für zwischendurch genau richtig.
  8. Cover des Buches Unter dem Zelt der Sterne (ISBN: 9783551583987)
    Jenn Bennett

    Unter dem Zelt der Sterne

     (122)
    Aktuelle Rezension von: EmmyL

    Die Elternhäuser von Zorie und Lennon stehen auf gegenüberliegenden Straßenseiten. Beide wuchsen gemeinsam auf und waren immer beste Freunde. Dann starteten sie das große Experiment und für kurze Zeit waren sie sogar mehr als nur Freunde. Auf der Homecoming-Party wollten sie allen davon erzählen, aber leider kam es nicht dazu. Nun wächst seit einem Jahr eine dicke Mauer des Schweigens zwischen ihnen. Auch zwischen ihren Familien gibt es Unstimmigkeiten. Während eines aus dem Ruder gelaufenen Campingtrips strandet Zorie ausgerechnet mit dem Jungen in der Wildnis, der ihr Herz gebrochen hat. 

    Die Geschichte wird von Zorie in der Ich-Form im Präsens erzählt. Dadurch entsteht beim Lesen der Eindruck mitten im Geschehen zu stehen.

    Zorie ist ein pedantischer Kontrollfreak. Jeder Tag verläuft nach einem Plan von dem sie nicht abweicht. Sobald sie etwas nicht mehr beeinflussen kann, es von der Routine abweicht oder möglicherweise unkalkulierbare Risiken enthält, zieht sie sich zurück. Besonders viel Freunde macht ihr die Arbeit in der Sternenwarte und das Fotografieren von Meteoritenschauern und Sternenkonstellationen.

    Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Jeder Teil wird von einer gezeichneten Karte eingeleitet. Die Karte enthält in Bildern und Stichpunkten die wesentlichen Stationen der folgenden Geschichte. Am Ende des Buches zeigt eine letzte Karte den Verlauf der Beziehung zwischen Zorie und Lennon. Lennon zeichnet gern und hat diese Karten angefertigt, um das auf und ab der Beziehung zu verarbeiten.

    Die wundervolle Liebesgeschichte um verpasste Chancen und Neuanfang ist für Leser*innen ab 14 Jahre zu empfehlen. Sie ist zum Wohlfühlen und perfekt zum Entspannen.

  9. Cover des Buches Entführt (ISBN: 9783963570452)
    Mila Olsen

    Entführt

     (303)
    Aktuelle Rezension von: Katja1979

    "Entführt - Bis du mich liebst" ist der 1. Teil der "Louisa & Brendan - Reihe", von Mila Olsen und die Story hat mich komplett überrascht, denn natürlich habe ich mir vor dem Lesen so meine Gedanken über den Inhalt des Buches gemacht und mir die Frage gestellt: Kann man sich wirklich in seinen Entführer verlieben? Ich mochte die Protagonistin Louisa sehr, auch wenn sie der typische rebellische Teenagerin ist, die gerne ihre Grenzen austestet und dabei öfters übers Ziel hinausschießt. Die Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben und ein paar Jahre später starb der Vater. Also hat der älteste Bruder die Erziehung und das Sorgerecht der jüngeren Geschwister übernommen. Der Protagonist Brendan war mir bis zur Mitte der Story immer wieder sehr unheimlich, denn er hat wirklich psychopathische Verhaltensweisen an den Tag gelegt, aber sobald man ihn näher kennenlernt, merkt man, dass er doch ein liebenswerter junger Mann ist, der einfach nur Angst davor hat verlassen zu werden. Über Socialmedia wird Brendan auf Louisa aufmerksam, verliebt sich in sie und entführt sie, als sie mit ihren Brüdern beim Camping ist. Er verschleppt sie in die Einsamkeit Kanadas, an einen Ort, an dem es nur Fichten, blauen Himmel, Wölfe und Hermeline gibt. Für Louisa beginnt eine Zeit voller Angst und Verzweiflung, in der sie immer mehr mit Brendans traumatischer Vergangenheit konfrontiert wird. Kann sie es schaffen zu fliehen oder kann er ihr zeige, dass er sie wirklich liebt und er auch der Richtige für sie ist.

  10. Cover des Buches Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern (ISBN: 9783499001291)
    Kelly Moran

    Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Double

    Die Buchserie von Redwood hat mir super toll gefallen.

    Der Schreibstil von Kelly Moran ist fließend und lässt sich ganz schnell lesen.

    Man möchte das Buch gar nicht zur Seite legen.

    verdient unbedingt eine Leseempfehlung

  11. Cover des Buches Indigosommer (ISBN: 9783401509082)
    Antje Babendererde

    Indigosommer

     (502)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Ich fand es einfach super ! Mitreißend und fesselnd !

  12. Cover des Buches Der Wald (ISBN: 9783453435964)
    Richard Laymon

    Der Wald

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Detox

    Die eigentliche Geschichte macht gefühlt ca. ein Viertel des Textes aus. Der große Rest handelt einen Wanderausflug mit viel nackter Haut, zahllosen Beschreibungen von diversen Brüsten und nicht wenig Sex ab.

    Ich hab mich gefragt, welche Geschichte wollte der Autor wirklich erzählen? Begann er mit der Idee der verfluchenden Hexe im Wald und kam mitten drin darauf: "Hey, ich könnt auch ein paar Titten einstreuen"? Der Roman wirkt unschlüssig, man weiß nicht, wo der Autor wirklich hin wollte und das schmälert (zumindest für mich) das Lesevergnügen deutlich.

    Ein paar gruselige & blutige Momente waren dabei, aber insgesamt doch ein Buch, auf das ich hätte verzichten können.

  13. Cover des Buches Entlieben für Fortgeschrittene (ISBN: 9783548268088)
    Conni Lubek

    Entlieben für Fortgeschrittene

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Ela1989
    Nachdem ich damals "Anleitung zum Entlieben" gelesen hab, musste ich mir natürlich sofort auch "Entlieben für Fortgeschrittene" kaufen.

    Es ist an vielen Stellen lustig und erschreckend zugleich, dass vieles wirklich wahr ist. Wenn man das Buch liest, denkt man nur, wie kann eine Frau so blind sein? Warum schießt sie diesen Kerl nicht endlich in den Wind? Aber wenn man mal genauer darüber nachdenkt, stellt man fest, dass man selbst auch schon öfter in einer ähnlichen Situation gewesen ist. Man wurde von einem Menschen total hintergangen, aber wollte immer noch an das Gute glauben. Dieses Buch öffnet einem die Augen, dass man vor Liebe nicht blind werden sollte.

    Wie auch im ersten Buch, ist Curd natürlich wieder dabei und er darf auch nicht fehlen!!

    Im Allgemeinen kommt dieses Buch, meiner Meinung nach, aber nicht an seinen Vorgänger heran.
  14. Cover des Buches Im Wald (ISBN: 9783548289793)
    Nele Neuhaus

    Im Wald

     (559)
    Aktuelle Rezension von: Buchfreundin55

    Das Buch spielt im Taunus. Seine Ermittler heißen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein Kriminalkommissare vom K11 in Hofheim. Dieser achte Fall, der Originalplätze beschreibt, reicht weit in die Dorfgeschichte des Ortes hinein, bis in den Sommer 1972, wie sich erst später herausstellt.
    Eines Nachts geht in einem Wald bei Ruppertshain im Taunus ein alter Wohnwagen in Flammen auf. Die Ermittler finden eine verkohlte Leiche in den Trümmern. Zunächst ermitteln die Beamten wegen Brandstiftung, später dann wegen Mordes. Kurze Zeit später wird eine alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein nimmt das emotional sehr mit, da er die Frau seit seiner Kindheit kannte. Während die Ermittler fieberhaft nach einem Zeugen sucht, der in der Nacht im Wald den Täter gesehen haben könnte, passiert ein weiterer Mord. Es dauert naturgemäß, bis die beiden Kommissare einen Zusammenhang zwischen den Morden und eine Serie erkennen. Die Dorfbewohner schweigen. Es scheint eine Art Fluch über dem Dorf zu liegen. Nach und nach entdeckt das Ermittlerduo einen Zusammenhang mit dem spurlosen Verschwinden von Bodensteins Kinderfreund Artur vor 40 Jahren.
    Die Autorin Nele Neuhaus, die im Taunus lebt, schafft eine besondere Nähe zu den Figuren, insbesondere zu dem Ermittlerduo. Die Figuren wirken menschlich und normal, es könnten unsere Nachbarn sein. Man erfährt nebenbei, wie Kirchhoff mit ihrem geschiedenen Mann klar und welche Schwierigkeiten Bodenstein mit seiner Familie hat. Es ist bemerkenswert, wie die Autorin die Spannung über beinahe 600 Seiten hält, ohne dass es langweilig wird und gedehnt wirkt. Vermutlich ist es der Kontrast zwischen der trügerischen Idylle des Dorflebens, freundlichen, scheinbar spießigen Nachbarn und den unheimlichen, unerklärlichen Morden, der einem packt. Bisher sind neun Taunuskrimis erschienen, darunter sind einige Titel erfolgreich fürs Fernsehen verfilmt worden. Ein leise dahingehender Krimi zum Schmökern, den ich gerne empfehle.

  15. Cover des Buches Black*Out (ISBN: 9783401260624)
    Andreas Eschbach

    Black*Out

     (15)
    Aktuelle Rezension von: CirillavonCintra
    Ich habe das Hörbuch fast in einem Rutsch gehört. Die Charaktere sind einzigartig, die Geschichte spannend, mitreißend und die Thematik aktuell und schwierig. Ich werde über dieses Thema wohl noch lange grübeln.
    Stefan Kaminski liest unheimlich spannend und variiert sehr schön mit der Stimme.
  16. Cover des Buches Emily & David - Wo mein Herz auf dich wartet (ISBN: 9782496703696)
    Mia Cooper

    Emily & David - Wo mein Herz auf dich wartet

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Elifanime

    Klappentext

    Lagerfeuerromantik in den Rocky Mountains – der neue berührende Roman von Erfolgsautorin Mia Cooper. Mit dem Bus durch Kanadas wilden Westen – es sollte eine Traumreise werden. Doch dann lässt Emilys Freund sie ohne Geld mitten in den Rocky Mountains sitzen. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als einen Job auf einem Campingplatz anzunehmen, um über die Runden zu kommen. Von Männern hat sie genug. Dass David, der attraktive Eigentümer des Campingplatzes, ihr von Anfang an eindeutige Blicke zuwirft, ignoriert sie. Erst als ein heftiger Sturm ihr Leben bedroht, stellt Emily fest, dass der Frauenheld auch eine ganz andere Seite hat …


    Meinung

    Vorab wissen dies ist das zweite Buch hab aber mit seinem Vorgänger nichts zu tun das heißt man kann den lesen ohne das erste zu kennen und der ist auch abgeschlosses. Also erst mal zu dem Cover was sehr farbenfroh ist wodurch es die Aufmerksamkeit kriegt die es verdient. Die Geschichte fängt etwas tragisch für Emily an nachdem ihr Freund sie ohne Geld und auch noch irgendwo an einem Campingplatz stehen gelassen habt, doch sie macht das beste daraus und nimmt einen kleinen Job an um Geld zu verdienen, dabei lernt sie den attraktiven David kennen wo Sie sich auch noch direkt in ihn verguckt was nicht gut ist da er ein Frauenheld ist. David hat mit Probleme in seinem Leben zu kämpfen worauf ich jetzt nicht weiter eingehen werde das sollte man nämlich dann schon selbst herausfinden 😉 aber auch er verguckt sich in Emily aber geht am anfang seinen gewohnten Stil mit Umgang Frauen nach, von Zeit zu Zeit aber lässt er davon ab und wie es natürlich kommen soll kommen die zusammen.


    Fazit

    Ich hatte vergessen zu erwähnen das man in die Geschichte gut rein kommt der Schreibstil ist gut gehalten und auch einfach verständlich für jeden meiner meinung nach. Es ist auf jeden Fall eine gelungene Liebesgeschichte die sich gut lesen lässt, es hat nichts gefehlt. Ps. Kyle bleibt in meinen Augen ein Arsch 😂

  17. Cover des Buches Nie wieder Ferienhaus (ISBN: 9783404154456)
    Bernd Stelter

    Nie wieder Ferienhaus

     (21)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinMurks
    Kein großer Wurf aber für frischgebackene Wohnwagenbesitzer auf jeden Fall ein passendes Geschenk. *** Herr Stelter ist ein Campingfan. Trotz seiner regelmäßigen Pöbeleien im TV, die auf einen bekannten Niederländer (der mit dem richtigen Sommer) und dessen Wohnwagen. Wie Stelter dazu kam, das erzählt er ausführlich in diesem Buch. Für Camper finden sich immer wieder Szenen, die unheimlich bekannt daherkommen. Darüber kann man lachen. Als nicht-Wohnwagen-Urlauber wohl eher Insiderwissen zum Camping Abgewöhnen. Ich habe hin und wieder gelacht, oft geschmunzelt und war schnell durch.
  18. Cover des Buches Der Tod hat eine Anhängerkupplung (ISBN: 9783404164349)
    Bernd Stelter

    Der Tod hat eine Anhängerkupplung

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Marion0709

    Familie Lehnen aus Köln fährt wie jedes Jahr nach Holland zum Campingplatz mit dem schönen Namen de Grevelinge. Sie haben einen festen Stellplatz, die Nachbarn sind seit Jahren immer die Gleichen und jeder freut sich hier zu sein und alles wie immer vorzufinden. 

    Doch dieses Jahr ist alles anders. Der Kantinenwirt des Platzes wurde in der Porta-Potti-Entsorgungsstation ertrunken aufgefunden. Zuerst sieht alles nach einem Selbstmord aus, Inspektor Piet van Houvenkamp ermittelt und siehe da…es sieht mehr und mehr nach einem Mord aus.

    Alle werden verdächtigt und plötzlich hat jeder auch ein Motiv. Pit van Houvenkamp, ein großer Agatha-Christie-Fan ist glücklich, endlich hat er einen richtigen Mordfall und kann sein Ermittlungsgeschick unter Beweis stellen.

     

    Ich habe mich beim Hören köstlich amüsiert, es war von allem etwas dabei, Komik und Spannung und die Stimme von Bernd Stelter hat dem ganzen noch eine besondere Note gegeben. Mittlerweile gibt es auch einen Teil 2 der auf meiner Wunschliste gelandet ist!

  19. Cover des Buches Nicht so einfach mit der Liebe (ISBN: 9783570402351)
    Claire LaZebnik

    Nicht so einfach mit der Liebe

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhalt: Franny kommt aus einer armen Familie und liebt das Schauspielern. Sie bekommt die Möglichkeit ihr Können während eines Ferienjobs unter Beweis zu stellen. Dort lernt sie Harry kennen....
    Wie bereits erwähnt, ist die Geschichte nichts neues. Der Schreibstil der Autorin und die Charakterzüge von Franny sind typisch Claire LaZebnik.
  20. Cover des Buches Mein Traummann, meine Brüder, ein Zelt und ich (ISBN: 9783956496349)
    Shannon Stacey

    Mein Traummann, meine Brüder, ein Zelt und ich

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Blubb16

    Cover:

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farbwahl des Covers hat mich am meisten angesprochen. Auch zum Inhalt hat es gepasst.

     

    Inhalt:

    Liz Kowalski startet ein Neuanfang in ihrer alten Heimat bei ihrer Familie, nachdem sie ihren Freund in den Wind geschossen hat.

    Leider läuft nicht gleich alles wie geplant, ihr Auto fährt sie zu Schrott und ihr Helfer ist Drew, der beste Freund ihres Bruders. Mit dem sie einen One-Night-Stand hatte, was keiner erfahren darf. Doch das ist gar nicht so leicht, da Drew zu dem traditionellen Familienausflug eingeladen wurde.  

     

    Charaktere:

    Durch die unterschiedlichen Perspektivwechsel von Liz und Drew im Buch, kann man sich gut und die beiden Figuren hineinversetzen.

     

    Schreibstil:

    Für mich war der Schreibstil wirklich gut. Flüssig, leicht und locker zu lesen. Der Schreibstil hat mich zu keiner Zeit gelangweilt.

     

    Fazit:

    Das Buch hat mir gut gefallen. Ich würde jeder Zeit wieder ein Buch von Shannon Stacey lesen. Es ist absolut Lesenswert!

  21. Cover des Buches The Walking Dead Softcover 1 (ISBN: 9783959812160)
    Robert Kirkman

    The Walking Dead Softcover 1

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Format:  Softcover

    Seiten: 144

    Verlag: Cross Cult

    Sprache:Deutsch

    ISBN:9783959812160

    Erscheinungsdatum: 26.05.2016

    Inhalt: 

    Als der Cop Rick Grimes aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr wie es war. Zombies bevölkern Nordamerika, vielleicht sogar die ganze Welt. Ursache: unbekannt. Das komplette wirtschaftliche und soziale Netz ist zusammengebrochen. Wer nicht zum lebenden Toten mutiert ist, befindet sich auf der Flucht. Die Großstädte sind völlig in der Hand der schleichenden, hungrigen Untoten. Nur auf dem Land ist es noch einigermaßen sicher. THE WALKING DEAD schildert die Odyssee Grimes durch ein völlig verändertes Amerika. Im ersten Band macht er sich auf die Suche nach Überlebenden – und findet etwas, das er nicht zu hoffen wagte. Mehr als nur Horror!
    Meine MeinungIch bin eine Rebellin und habe mit der Serie von ,,The Walking Dead" begonnen, obwohl die Comics die Vorlage zur Serie sind. Ich bin mittlerweile bei Staffel 10 angekommen und das Verlangen mich den Comics anzunehmen ist groß gewesen, weshalb ich den Verlag gefragt habe, ob sie mir Band 1 als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellen würden. Hiermit möchte ich mich auch herzlich beim Cross Cult Verlag bedanken.
    Der Zeichenstil von Tony Moore ist fantastisch. Ok, ich finde nicht, dass die Protagonisten optische Ähnlichkeit mit denen aus der Serie haben, jedoch hat mich das nicht beim lesen gestört. Die Schriftart ist fürs Auge angenehm und somit gut gewählt worden.
    Die charakterliche Tiefe kann ich noch nicht kommentieren, weil ich erst den ersten Comic gelesen habe und finde, dass man das dann noch nicht beurteilen kann. Was ich jedoch beurteilen kann ist, dass die Protagonisten alle auf ihre ganz eigene Weise herausstechen. Shane mit seiner Eifersucht, Carl mit seiner nervigen Art, Rick mit seiner Ausstrahlung zur Führungsposition usw.
    Das FazitDas Ende hat mich schockiert, aber gleichzeitig auch erstaunt, weil ich nicht gedacht habe, dass sich Comic und Serie doch so unterscheiden. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und mir Band 2 kaufen.

  22. Cover des Buches Himmelstrand (ISBN: 9783404175406)
    John Ajvide Lindqvist

    Himmelstrand

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Story ist eine wirklich gute Idee. Es dauert anfänglich ein wenig die einzelnen Charaktere einander zuzuordnen. Teilweise war ich sehr versunken in die Geschichte, teilweise aber auch gelangweilt. Stückweise sind echt langwierige Rückblenden dabei.
    Erst auf den letzten 100 Seiten nimmt es Fahrt auf wird zugleich aber massiv verwirrend, dass ich doch 2x ein paar Seiten zurückgehen musste, warum bspw. Carina im Auto und nicht mehr bei ihrem Sohn sitzt. Viele Protagonisten = viele Handlungsstränge
    Was jedoch sind die letzten 30 Seiten? Ein konfusen Konstrukt den ganzen Input gerecht zum Ende zu bringen. Ich war bis 450 echt noch drauf und dran dem ganzen ein GUT zu geben, aber wirklich....warum beendet man ein Buch so....übereilt, verwirrend, nicht nachvollziehbar, strange.....

    Und Horror.........suchte ich vergebens.

    Alles in allem eine gute Geschichte wenn man vom Ende absieht. Aber auch 100 Seiten weniger hätte es verkraften können.

    Mein ersten Buch von diesem Author. Ich mag die skandinavische Literatur, allerdings wird es wohl erstmal, zumindest bei diesem Buchauthor, dabei bleiben.

  23. Cover des Buches Bote der Nacht (ISBN: 9783453878105)
    Dean Koontz

    Bote der Nacht

     (76)
    Aktuelle Rezension von: JessSoul
    Der Stiefvater droht, die kleine Leilani spätestens an ihrem 10. Geburtstag umzubringen...mehr Wörter braucht man nicht, um dieses spannende Buch zu empfehlen.
  24. Cover des Buches Time Thief - Keine Zeit für Traummänner (ISBN: 9783802594090)
    Katie MacAlister

    Time Thief - Keine Zeit für Traummänner

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Kristin84

    Zum Inhalt: 

    Kiya wird echt vom Pech verfolgt: Gerade wurde sie vom Blitz getroffen, hat ihren Job verloren und plötzlich bleibt ihr Auto mitten in der Pampa stehen. Um die erforderlichen Reparaturen bezahlen zu können, nimmt Kiya den Job als Hundesitterin bei der alten Frau Faa an. Sie ist auch die einzige in der Familie, die nett zu Kiya ist. Was man von deren Kindern und Enkeln nicht gerade behaupten kann. Nebenbei stellt Kiya auch noch fest, dass die ganze Familie observiert wird - und zwar von einem ziemlich gut aussehenden Typen namens Peter, der Kiyas Gefühle ziemlich durcheinander bringt. Und als wäre das nicht genug, erfährt Kiya so ganz nebenbei auch noch wer bzw. was sie wirklich ist und das Chaos ist perfekt.  


    Meine Meinung:

    Auch wenn sich bei mir der Fantasy-Roman-Hype so langsam verflüchtig, lese ich gerne immer mal wieder zwischendrin einen Roman aus diesem Genre - besonders, wenn er gut geschrieben ist. Da Katie MacAlister ja ziemlich erfolgreich mit ihren Büchern ist und ich auch schon das eine oder anderen von ihr gelesen habe, habe ich mal zu diesem Exemplar gegriffen, in dem es ausnahmsweise mal nicht um Vampire geht (was auf jeden Fall schon mal ein Pluspunkt ist).  

    Zunächst einmal bin ich mir nicht ganz sicher, was die Autorin hier eigentlich veröffentlichen wollte. Soll es ein Fantasyroman, ein Liebesroman, ein Unterhaltungsroman mit Witz oder ein Krimi sein. Irgendwie waren alles vier enthalten und das war meiner Meinung definitiv zu viel. Man konnte sich als Leser gar nicht so richtig auf ein Thema festlegen, es war ein stetiges Hin-und-Her-Springen. Klar, es gibt bestimmt auch andere Bücher, in denen die Story genre-übergreifend ist. Aber dort ist es vielleicht dann auch besser gemacht. Hier war es einfach zu viel und zu holprig, um eine wirklich flüssige Geschichte zu haben.  

    Wenn man dann den Genre-Mix verkraftet hat, taucht ein neuer negativer Punkt auf: die Hauptcharaktere! Zu Beginn macht der weibliche Hauptcharakter Kiya noch einen ganz guten Eindruck, auch wenn sie mit ihrem Auto spricht. Aber irgendwann fängt sie an, ein wenig nervig zu werden, denn sie redet andauern. Ohne Punkt und Komma und das egal in welcher Situation: Ob sie bedroht wird oder gerade mit einem heißen Typen rummacht, Kiya redet immer. Hier komme ich auch schon zum männlichen Hauptcharakter Peter. Der redet zum Glück nicht ganz so viel (er würde eh nicht zu Wort kommen :-)), hat dafür aber andere nervige Anwandlungen, die auch Kiya aufweisen kann: Das Anschmachten. Ich weiß, dass in solchen Büchern immer auch das Thema Liebe, Beziehung etc. darin vorkommen. Dagegen habe ich auch nichts, aber realistisch sollte es schon sein. Mal ganz ehrlich, Kiya und Peter schmachten sich gegenseitig an und denken nur darüber nach, wie toll sie sich finden und das in Situationen, in dem man bestimmt andere Dinge zu hat, z.B. wenn man bedroht wird. Selbst dann werfen sie sich noch heiße Blicke zu, wo jeder normale Mensch definitiv andere Sorgen hat.

    Vielleicht könnt ihr nun verstehen, warum ich in der Überschrift "too much" geschrieben habe. Meiner Meinung nach ist die Autorin hier wirklich über das Ziel hinaus geschossen, und zwar in jeglicher Art und Weise. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall nicht mehr lesen - mir hat der erste schon gereicht.


    Mein Fazit: 

    In diesem Buch ist einfach alles too much: zu viel Angeschmachte, zu viele Genre und ein Hauptcharakter, der zu viel reden. Wie heißt es so schön: weniger ist manchmal mehr.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks