Bücher mit dem Tag "campus"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "campus" gekennzeichnet haben.

100 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.083)
    Aktuelle Rezension von: tsukitia16

    Besucht mich auch gerne auf meiner Instagram Seite:

    https://www.instagram.com/books.fundus/

    ~~~~~

    Es handelt sich um den 1. Teil und ist eine erotische Liebesgeschichte mit viel Drama und mit Teenagern, die ihre Sexualität ausleben bzw. erleben.

    Sofort werden wir in die Geschichte von Ella geschmissen. Der Anfang ging mir auch ein bisschen zu schnell und manche Ereignisse kamen mir etwas seltsam vor 🤨 Scheinbar wollte man so bald wie möglich zum Hauptkern der Geschichte kommen, nämlich Gossenmädchen kommt in eine wohlhabende Familie und muss gegen jede Menge Anfeindungen standhalten. Die Grundidee finde ich absolut klasse! ☺️

    Dabei wir sie leider mehr als unfair von ihren Stiefbrüdern behandelt. Sie wird sofort von ihnen verurteilt und als selbstsüchtige Schla*** dargestellt. Auch wenn dessen Verhalten begründet wird und die Jungs im Verlauf des Buches sympathischer werden, so wirklich verzeihe ich ihnen nicht dieses Verhalten! Grundsätzlich sind die Charaktere oft nicht so wie sie auf dem ersten Blick erscheinen, was ich richtig toll fand und die Story richtig spannend machte. (Easton ist mein Liebling 😍)

    Der Anfang fängt noch harmlos an. Aber keine Sorge die heißen Szenen kommen! Und die haben es in sich 😏 Langsam wird die Erotik aufgebaut und es bleibt bis zum Ende prickelnd - ohne billig zu wirken.

    Das Buch hat mich von Anfang bis Ende packen können und man kann der Geschichte super leicht folgen (Also auch gut für zwischendrin geeignet). Das Ende hat mich absolut schockiert und gibt viel Erklärungsbedarf für Band 2 😧

    Book'n'Out 🐻

  2. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.653)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    „Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden.” (S.30)

    Sawyer und Isaac könnten unterschiedlicher nicht sein, naja eine Sache haben die beiden wohl doch gemeinsam: Ihr Ruf eilt beiden voraus; Sawyer, die Schlampe und Isaac, der Nerd, der immer noch Jungfrau ist. Doch Beide sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Als Sawyer mitbekommt, wie einige Mädchen sich über Isaac lustig machen, küsst sie ihn leidenschaftlich, damit das Geläster der Mädchen verstummt. Isaac bittet sie kurzdarauf um Hilfe. Er will sein Image verändern und Sawyer braucht Jemanden, der ihr beim Projekt für ihren Fotografie-Kurs hilft. Doch was als Projekt beginnt, entwickelt sich schnell zu mehr…

    Der Schreibstil war locker und wunderbar zu lesen, viele Details und an einigen Stellen auch emotional und überwiegend fesselnd. 

    Die kühle, unberechenbare Sawyer ist mir bereits in den ersten beiden Teilen der Reihe aufgefallen. Man hat im Laufe der Geschichte so deutlich gespürt, dass Isaac ihr gut getan hat und die beiden einfach zusammengehören.

    Isaac hat mir in diesem Buch sooooo gefallen. Ich mochte seine schüchterne, nerdige Art und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen. Er ist einfach ein perfekter Book-Boyfriend für mich.

    Die Hintergrundgeschichte beider Protagonisten hat mich sehr bewegt und gefesselt. Ich war so gespannt, wie sich alles entwickelt und ausgehen wird. Die Liebesgeschichte der beiden war einfach zauberhaft. Das Buch hat mich emotional mitgenommen und ich konnte beim Lesen völlig in die Geschichte eintauchen. Der letzte Konflikt zum Ende hin war aber so unnötig und langatmig… Deshalb kann ich leider keine 5 Sterne vergeben, da es mich am Ende doch genervt hat und auch einige Handlungen nicht nachvollziehbar waren. Das Ende der Geschichte war aber großartig und deshalb 4,5/5 Sterne für diese wunderschöne Geschichte.

  3. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.584)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  4. Cover des Buches Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1 (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1

     (729)
    Aktuelle Rezension von: francis_eden

    Kiss me Once habe ich an einem Tag durchgesuchtet.

    Sonne, eine Hollywoodschaukel, Ivy und Ryan. Mehr braucht man nicht für einen gutes Sommertag. Okay ... Eiscreme noch - aber dann ist er perfekt.

    Kiss me Once ist so ein Buch, bei dem ich die Chemie der Charaktere so sehr mochte, dass ich anschließend von vorne beginnen wollte. Weil ich so gerne einfach noch mehr von ihnen gehabt hätte. 

  5. Cover des Buches Hardwired - verführt (ISBN: 9783736301245)
    Meredith Wild

    Hardwired - verführt

     (557)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Auch wenn das Buch sehr gut geschrieben ist, war es doch auch nichts Neues. Es war spannend und gut lesbar, aber die Grundstory hat man auch schon oft gelesen.

    Was mir besonders gefallen hat ist, dass die Frau sehr im Business engagiert ist.

    Also: ich kann es jedem Fan von 'Rich-man / hard working girl'-storys empfehlen.

  6. Cover des Buches Der Circle (ISBN: 9783462048544)
    Dave Eggers

    Der Circle

     (759)
    Aktuelle Rezension von: BlueLeo

    Mae ist mit ihrem Job unzufrieden und bekommt die Chance beim einem der begehrtesten Arbeitgeber anzufangen. Der Circle: Ein Internetkonzern, der alle großen Dienste, wie z.B. Google, Twitter & Co. aufgekauft hat und die vollkommene Transparenz anstrebt, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen und Kriminalität zu bekämpfen. Kostenlose Konzerte, Sterneköche und allabendliche Feiern gehören zum Standard beim Circle. Mae steigt schnell auf und treibt den Wahn der absoluten Transparenz in ungeahnte Höhen, bis die Dinge immer mehr außer Kontrolle geraten.

    Zu Beginn war ich wirklich beeindruckt vom Circle. Sehr schnell hatte ich jedoch das Gefühl, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Was muss es kosten, wenn eine Firma sich einen solchen Luxus leisten kann? Was wird im Gegenzug von den Mitarbeitern verlangt? Und genau das Verhalten gegenüber den Mitarbeitern ist es, was bei mir das erste Mal zu Zweifeln geführt hat. Dave Eggers schafft es, eine vielleicht nicht mehr so weit entfernte Zukunft ins Hier und Jetzt zu rücken.

    Mae ist mir am Anfang sehr sympathisch und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Mit jeder Seite die ich las wirkte die Gehirnwäsche des Circles mehr bei ihr, bis ich sie am Ende überhaupt nicht mehr wiedererkannt habe. Für mich wurde sie von Seite zu Seite unsympathischer und unnahbarer. Dies hat dem Buch jedoch in keiner Weise geschadet, da ich als Leser genau diese Abneigung gebraucht habe, damit die Handlung ihre volle Wirkung entfalten konnte.

    Der Schreibstil ist, genau wie der Inhalt, anspruchsvoll. Ich konnte das Buch sehr gut und flüssig lesen und es wurde beinah zu einer Sucht, da ich kaum glauben konnte was geschieht und ich musste einfach immer weiterlesen. Dieses Buch wurde mir selbst wärmstens empfohlen noch bevor der Film dazu in die Kinos kam. Es ist auf jeden Fall ein Buch welches ich (mehr als den Film), nur weiterempfehlen kann, da es ein Thema behandelt welches heutzutage immer präsenter zu werden scheint.

  7. Cover des Buches The Deal – Reine Verhandlungssache (ISBN: 9783492308571)
    Elle Kennedy

    The Deal – Reine Verhandlungssache

     (681)
    Aktuelle Rezension von: LBroschat

    💫Spoilerfreie Rezension💫

    Ich bin durch mehrere Empfehlungen im Internet auf die Buchreihe von Elle Kennedy gestoßen und wollte sie daher unbedingt lesen, da ich eigentlich immer gerne New Adult Romane an Colleges lese.

    💫Die Charaktere:

    Hannah ist eine sehr gute und ehrgeizige Studentin. Ihre Leidenschaft ist die Musik. Sie musste in der Vergangenheit Schreckliches durchstehen und hat daher Probleme damit Menschen zu vertrauen. Besonders Männern. Ich fand sie sehr stark und liebenswert als Charakter.

    Garrett ist der Eishockey Capitän und der typische Frauenschwarm. Er bemerkt die schüchterne Hannah erst, als er sie als Nachhilfelehrerin braucht und versucht sie mit all seinem Charme um den Finger zu wickeln. Zu seinem Erstaunen verfällt sie ihm allerdings nicht sofort. Obwohl er zu Beginn wie der Klischeebadboy wirkt, wird schnell klar, dass hinter seiner Fassade noch viel mehr steckt und er ist mir schnell ans Herz gewachsen.

    💫Meine Meinung:

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht beider Charaktere geschrieben, was ich sehr mochte, da man beide so richtig kennenlernen konnte.

    Hannah hält zu Beginn nicht viel von Garrett und der Wandel, der sich bei ihr im Laufe des Buchs vollzieht, ist absolut nachvollziehbar geschrieben. Ebenso bei Garrett. Zu Beginn steht für ihn fest, dass er auf keinen Fall eine Freundin will. Doch Hannah weckt in ihm Gefühle, wie noch keine andere Frau zuvor.

    Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Sie hat die Gefühle perfekt beschrieben und die Dialoge waren teilweise so witzig, dass ich oft dümmlich grinsend dagesessen habe. 

    Ich fand es auch gut, dass das Buch ein sehr ernstes Thema sensibel behandelt hat. Es wurde nichts beschönigt, aber es wurde auch nicht zu dramatisch behandelt, denn das Buch ist ein wirkliches Wohlfühlbuch. 

    Richtig gut fand ich, dass die beiden Charaktere immer offen miteinander geredet haben und es kein übertrieben unnötiges Drama gab, was bei vielen New Adult Romanen leider oft der Fall ist.

    💫Fazit:

    Ich fand das Buch klasse und habe mir daher bereits die anderen Teile der Reihe gekauft. Ich kann es sehr empfehlen.

  8. Cover des Buches Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (ISBN: 9783785578674)
    Jessica Park

    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

     (537)
    Aktuelle Rezension von: BlueLeo

    Zum Studieren zieht Julie nach Boston, doch ihr neuer Lebensabschnitt beginnt mit einer Enttäuschung. Anstatt vor ihrer neuen Wohnung, steht sie vor einem Burrito-Laden. Wohl oder übel nimmt sie die Hilfe ihrer Mutter an und zieht zu einer befreundeten Familie. Als Dank hilft Julie der Familie, indem sie sich an den Nachmittagen um die 13-jährige Tochter kümmert. Dass Celeste von früh bis spät mit einer lebensgroßen Pappfigur ihres Bruders Finn rumläuft, macht die ganze Angelegenheit nicht einfacher. Als sie beginnt sich mit Finn Nachrichten zu schreiben, beginnt auch ihr Herz immer schneller zu schlagen. Doch wieso kommt Finn nicht von seiner Weltreise zurück?

    Ich habe dieses Buch vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen und rezensiert. Da es mich aber so sehr in seinen Bann gezogen hat, sodass ich beim Lesen alles andere vergessen habe, möchte ich es euch gern vorstellen. Beim Lesen fühlte ich mich wie eingehüllt in eine flauschige, rosa Plüschwolke, aus der ich mich am liebsten nie wieder befreit hätte.

    Jessica Park benutzt eine einfach zu lesende Sprache, die dazu verleitet sich fallen zu lassen. Trotz allem hat das Buch viel Tiefgang. Die Gespräche zwischen Finns Bruder Matt und Julie strotzen vor Charme und spitzen Bemerkungen. Die Mails zwischen Finn und Julie haben genau die richtige Balance zwischen Wärme, Witz und Vertrautheit.

    Die Charaktere sind detailliert ausgearbeitet und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Beim Lesen hatte ich ein eindeutiges Bild vor Augen und ich habe mich mit den Protagonisten verbunden gefühlt. Vor allem Celeste habe ich ins Herz geschlossen denn es war einfach unmöglich ihrem Charme zu widerstehen. Das Ende des Buches hat mich tief berührt und ich konnte die Tränen nicht zurückhalten. Das Buch ist einfach rundum gelungen, ein Must-Read für jeden der sich einmal fallen lassen will, um pures Glück beim Lesen zu spüren. Für mich ein perfektes Young Adult Buch.

  9. Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)
    Jennifer Estep

    Frostherz

     (1.426)
    Aktuelle Rezension von: Elinas_Oceanwords

    "Du trägst die Kette." "Jeden Tag, seit du sie mir geschenkt hast." Für einen Moment war alles einfach... perfekt.


    Der dritte Band startet direkt nach den Winterferien, und Gwen's Gegenspieler geben ihr keine Verschnaufspause. Eigentlich sollte sie zusammen mit ihren Freunden einen Tag im Museum verbringen, doch die Schnitter bleiben ihr fest an den Fersen, dicht gefolgt von einem maskierten Mädchen, das Gwen nach dem Leben trachtet!

    Wäre der Auftrag der Göttin Nike, den sie Gwen als ihren Champion auferlegt hat nicht schon problematisch genug, benimmt sich auch ihre Freundin Daphne seltsam. Hinzu kommen noch vielerelei Hürden, die Gwen meistern muss, und sie die Augen nicht davor verschließen kann, dass sie nicht jeden retten kann..

    Okay, meine Liebe zu der gesamten Reihe brauche ich an dieser Stelle wirklich nicht mehr erwähnen *.* Mir liegt dieser Band irgendwie besonders am Herzen, weil ich Gwen dabei 'zusehen' durfte, wie sie an Stärke gewinnt und welch tolle Entwicklung sie hinlegt (wenn auch seeehr langsam). Ebenso hat mir auch der Blick auf Daphne gefallen, da ich sie und ihre Art nun viel mehr verstehen kann. Für mich war die Spannung stets auf Hochtouren, und meine Bewertung bleibt dieselbe: 5/5 Sternis *.*



  10. Cover des Buches Das Buch der Spiegel (ISBN: 9783442314492)
    E.O. Chirovici

    Das Buch der Spiegel

     (345)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Literaturagent Peter Katz erhält den Anfang eines Manuskripts von Richard Flynn. Im Mittelpunkt steht der Mordfall an Professor Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah und nie aufgeklärt wurde. Katz ist so sehr von der Geschichte fasziniert, dass er wissen möchte, wie sie weitergeht. Doch Flynn ist zwischenzeitlich verstorben. Katz macht sich auf die Suche nach dem restlichen Manuskript.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Neben Peter Katz wird die Geschichte noch durch zwei weitere Charaktere und deren Perspektive fortgesetzt. Alle Figuren sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Spannung bleibt über das gesamte Buch auf einem guten Level.

    Der Kriminalroman zeigt sehr gut auf, wie unterschiedlich die Sicht auf Geschehnisse sein kann. Oft sind es die eigenen Gedanken, die einer anderen Person ein Verhalten unterstellen, welches diese wahrscheinlich nicht hat. So ergeben sich im Laufe des Buches mehrere mögliche Tatgeschehen und Täter. Jede dieser Varianten scheint möglich.

    Geschickt schafft es der Autor, bis zum Schluss Wendungen zu bieten, die überraschen. Es ist ein interessanter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

  11. Cover des Buches Die Sache mit Callie und Kayden (ISBN: 9783453417700)
    Jessica Sorensen

    Die Sache mit Callie und Kayden

     (616)
    Aktuelle Rezension von: Janine_Niggemeier

    Ich hatte mich schon sehr lange auf diesen Roman gefreut und mit viel Elan angefangen. Der Schreibstil ist unglaublich gut und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit weggesuchtet.

    In meinen Augen sind Callie und Kayden füreinander geschaffen und es war wirklich schön zu lesen, wie die beiden zueinander finden. Leider hat es mich dann doch sehr irritiert, wieviele Probleme doch jede einzelne Person in diesem Buch mit sich herumschleppt und auch meine Hoffnung nach einem Happy End wurde mit einem fiesen Cliffhanger zerstört. Diese Buch konnte meine Erwartungen nicht komplett erfüllen, was ich sehr schade fand, weil der Erzählstil wirklich mitreißend war. Etwas weniger Drama hätte mir persönlich in diesem Fall besser gefallen.

  12. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (1.989)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Zu sehen ist ein düster geschminktes Mädchen, mit blauen Haaren in einer ehr hochnäsigen Pose, im Hintergrund vermutlich ein Stück der Academy mit Bäumen auf denen Vögel sitzen.

    Die Szene wirkt düster und ist passend zum Titel. 

    Allerdings bevorzuge ich ehr Cover ohne "Personen" drauf oder welche die dann "gemalt" sind und nicht wie ein Selfie wirken.

    Klappenbroschur

    287 Seiten (Story)

    mit Leseprobe Kimberly Raye-Suche bissigen Vampir fürs Leben, 

    304 Seiten


    Inhalt/Story

    Band 1 der 6 teiligen Reihe.

    Die Vampire Academy ist wie der Name schon sagt, eine Ausbildungsschule für junge Vampire und Wächter. Rose und Lissa verbindet dazu noch etwas Besonderes, was das ist erfahrt ihr dann im Buch. ^-°


    Meine Meinung

    Vorab muss ich erwähnen, dass ich mich weder durch Rezensionen oder den Klappentext beeinflussen lassen habe, sondern ich einfach drauf los gelesen habe- mit ehrlich gesagt sehr neutraler Meinung! 

    Denn ich bin weder ein großer Vampir Fan noch finde ich sie langweilig, so gesehen war ich also bereit mich überraschen zu lassen, denn die Reihe lag sehr lange ungelesen in meinem Bücherregal ^^°

    Der Einstieg fing jedoch sehr verwirrend und rasant an, obwohl ich vorher nochmal die Reihenfolge verglichen hatte, ob ich auch mit dem richtigen "ersten Teil" anfange, kam es mir vor, als hätte ich was verpasst.. 

    Das lag daran, dass die Autorin sich dazu entschieden hatte, direkt mit einer Flucht zu starten, die für mich aber auch noch nach beenden des Buches sehr übertrieben rüber kam.... 

    Obwohl das Buch sehr kurz war und die Kapitel angenehm verteilt waren, habe ich wirklich lange für Band 1 gebraucht. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein und nichts wollte mich fesseln.

    Es hatte sich für mich wie eine Teenie/Highschool Drama-Clique gelesen. Pubertätsprobleme gemischt mit ein bisschen Vampirstyle, nur hießen diese Vampire hier Dhampire, wo ich die ganze Zeit erst dachte das wäre ein Druckfehler xD

    Die Charaktere(17+) sind einfach nicht mein Fall, ich finde sie leider sehr anstrengend, kindisch und sehr oberflächlich. Und als dann auch noch eine Schwärmerei los ging für den Mentor, der mit 24 in einer ganz anderen "Lebensphase" ist, als ein 17 jähriges Mädchen... wurde es mir dann doch zu kitschig.

    Ja man könnte sagen, Mädchen sind viel reifer das gleicht sich irgendwie aus.... aber Nö ich bin der Meinung in diesem Fall, liest man schon anhand der Gespräche, dass beide schon sehr unterschiedlich denken und das liegt nun mal am Alter....Deshalb wirkte die Liebesgeschichte für mich auch nicht authentisch, auch wenn sie vielleicht in späteren Bänden aufblühen könnte,... aber ich kann hier nur meinen Ersteindruck bezüglich des ersten Bandes beschreiben und der war bei mir leider so.

    Das erhoffte Fantasy-Feeling oder der Grusel blieben bei mir aus.

    Ich würde die Story als okay beschreiben, es gibt bessere aber als schlecht würde ich sie nun auch nicht betiteln. 

    Es gab immer wieder kleine Ansätze aus dem bestimmt eine klasse Story noch entstehen könnte, aber um 5 weitere Bände zu lesen, fehlt mir einfach die Motivation.

    Per Zufall ist mir dann aufgefallen, dass es wohl auch eine Verfilmung gibt, die werde ich mir dann stattdessen anschauen, vielleicht begeistert mich die Verfilmung mehr ;-)


    Mein Fazit

    Konnte mich leider emotional und Storytechnisch nicht catchen, hat aber mein Interesse für den Film geweckt.

    Deshalb vergebe ich 2,5-3*


  13. Cover des Buches The Mistake – Niemand ist perfekt (ISBN: 9783492308670)
    Elle Kennedy

    The Mistake – Niemand ist perfekt

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Anika_Cordshagen

    Ich habe mich nach Band 1 (The Deal) sehr auf dieses Buch gefreut. Es kam für mich nicht an den ersten Teil heran, ist aber auf jeden Fall trotzdem lesenswert.

    Grace fand ich irgendwie süß, ich konnte mich sofort in sie hineinversetzen. Ihre eher schüchterne Art und dazu die Vorliebe für Action-Filme - man muss sie mögen ^^ Logan mit seiner Vorgeschichte ist ein Charakter, den ich auf jeden Fall irgendwo nachvollziehen kann, bei dem es mir trotzdem ab und zu schwer fällt mich wirklich hineinzuversetzen und ihn nicht zwischendurch mal kurz für seine Entscheidungen zu verfluchen.

    Das Buch ist vom Schreibstil her wieder sehr gut. Allerdings gibt es im Mittelteil eine relativ lange Passage in den Ferien, die sie bei ihrer und er bei seiner Familie verbringt und so das Buch irgendwie an Fahrt verliert. Kurzum, die Mitte ist langweilig. Ansonsten ist es ein schönes Buch für Zwischendurch


  14. Cover des Buches Ich finde dich (ISBN: 9783442482580)
    Harlan Coben

    Ich finde dich

     (448)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen und macht sich auf die Suche nach ihr. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat…

    Der Schreibstil ist sehr interessant und baut Spannung auf. Mir gefällt, dass der Leser immer wieder erfolgreich auf eine falsche Spur geführt wird, das Buch bleibt bis zum Ende fesselnd. So bleibt viel Platz für eigene Vermutungen, und man wird immer wieder überrascht. 

    Obwohl ich Jakes Handlungen nicht immer ganz nachvollziehen konnte, war der Charakter doch von Anfang an sympathisch und ich fieberte während der ganzen Geschichte mit ihm mit. 

    Sehr empfehlenswert!
     

  15. Cover des Buches Vampire Academy - Blaues Blut (ISBN: 9783802582028)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blaues Blut

     (1.260)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    ACHTUNG! Das ist der 2. Band der Vampire Academy – Reihe von Richelle Mead. Die folgende Rezension ist demnach NICHT SPOILERFREI!

    Worum geht es?

    Rose Hathaway und Lissa Dragomir sind an die Vampire Academy zurückgekehrt. Auch die Gefahren, mit denen sie bei ihrer Rückkehr konfrontiert wurden, haben sie mit Bravour gemeistert,

    Rose trainiert natürlich weiter hart, um ihre Freundin beschützen zu können. Hierbei helfen ihr vor allem die Privatstunden mit ihrem Mentor Dimitri. Nur leider ist es gar nicht so leicht, sich auf das Training zu konzentrieren, wenn man in den Trainer verleibt ist… Nur leider scheint Dimitri kein Interesse an einer Beziehung zu haben und begegnet Rose mit extremer Professionalität. Und zu allem Überfluss scheint Dimitri auch noch Interesse an einer anderen Frau zu haben – sehr zu Roses Leidwesen!

    Lissa hingegen ist glücklich mit ihrem Freund Christian – doch mit dem kommt ihre beste Freundin leider gar nicht klar!

    Und natürlich dreht sich in der Vampirwelt nicht nur alles um zwischenmenschliche Beziehungen. Gerade, als alles ruhig scheint, versetzt ein Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft, und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre Janine Hathaway ... Roses Mutter!

    Wie hat es mir gefallen?

    Wer dieses Buch liest bekommt:

    • Liebesgeschichten
    • Familiendramen
    • Eine Internatsstory
    • Eine Freundschaft, die über allem steht
    • Und eine riesige Portion an Spannung, Geheimnissen und Action

    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Mir hat besonders gut gefallen, dass Rose nicht mehr sooo extrem auf Lissa fixiert ist. Natürlich sind die Beiden beste Freundinnen und auch noch mit diesem Band verbunden, aber trotzdem war es gut, dass Rose festgestellt hat, dass sie auch ein eigenes Leben hat / dass sich ihre Welt nicht nur um Lissa dreht. Auch fand ich es schön, Roses Mutter kennenzulernen. Das war etwas, was ich mir schon damals, als ich den Film gesehen habe, gewünscht habe. Über ihren Vater gibt es ja auch die ein oder andere Andeutung, die darauf schließen lässt, dass er in den Folgebänden vielleicht noch eine tragende Rolle bekommt.

    Ich habe gehört, dass ab Band 4 das Setting wechselt, und wir uns in ein anderes Land aufmachen. Ich hoffe ja, dass es da vielleicht in die Türkei geht und Rose mit ihrem Vater zusammenarbeitet. (Das ist ja anscheinend Roses andere Nationalität). Naja, vielleicht ist es auch nur ein Hirngespenst meinerseits :D

    Ich freue mich jetzt auf jeden Fall sehr auf Band 3 – vor allem, weil mir gesagt wurde, dass dieser der Beste der ganzen Reihe sei…

    Ach ja, dieser Teil hier hat 5 Sterne bekommen.

  16. Cover des Buches The Score – Mitten ins Herz (ISBN: 9783492309400)
    Elle Kennedy

    The Score – Mitten ins Herz

     (302)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Allie hat eine Trennung hinter sich und will sich bei Freunden vor ihrem Ex verstecken. Dort ist allerdings nur Dean und doch verstehen die beiden sich überraschend gut. Und so geschieht was geschehen musste und die beiden landen im Bett. Eigentlich will niemand von beiden eine Beziehung und doch können sie die Finger nicht von einander lassen.

    Ich weiß nicht wieso, aber für mich war das bisher der beste Teil der Reihe, da ich so oft lachen musste und dann war die Geschichte auch an einigen Stellen sehr emotional.

    Allie und Dean muss man einfach allein und auch zusammen mögen. Beim Lesen hat ich das Gefühl, dass sich ihre Beziehung und die Gefühle sehr natürlich entwickelt haben, was ich so nicht erwartet hatte.

    Alles in allem war der dritte Teil der "Off Campus" Reihe das reinste Lesevergnügen und ich kann es gar nicht erwarten das Finale zu lesen.

  17. Cover des Buches Stoner (ISBN: 9783423143950)
    John Williams

    Stoner

     (420)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    William Stoner wächst anfangs 20. Jahrhundert als armer Farmerjunge auf dem Hof seiner Eltern auf. Diese möchten, dass er Agrarwissenschaften studiert, um später einmal das eigene Landgut zu übernehmen. Stoner merkt jedoch bald, dass seine wahre Leidenschaft in einem anderen Bereich liegt. Als Literatur-Professor beschäftigt er sich zeitlebens vor allem mit Büchern, Arbeiten, Studenten, Prüfungen und dergleichen. Vielleicht gerade deshalb scheint das gesellschaftliche und familiäre Leben an ihm vorüberzuziehen. Höhen und Tiefen scheint er seltsam gleichgültig zu begegnen und so mag es einem vorkommen, dass sein Leben einfach langweilig und nichtssagend verläuft. Stoner ist aber alles andere als charakterschwach. Durch das hohe Mass an Anständigkeit und Pflichtbewusstsein, das er sich auferlegt, führt er Veränderungen nur im äussersten Notfall herbei.

    In wunderbarer Sprache geschrieben und mit viel Tiefgang und Psychologie ist dieser Roman eine schöne Entdeckung, die aus welchen Gründen auch immer, erst rund 50 Jahre nach der originalen Erstausgabe gemacht wurde.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte verbindet Gesellschaft, Beruf, Ehe, Krieg und ist klug und berührend geschrieben.

  18. Cover des Buches After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel (ISBN: 9783453504097)
    Anna Todd

    After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel

     (3.186)
    Aktuelle Rezension von: brilliantgenug

    Einfach total gut gelungen!!

    Da ich den ersten Teil in kürzester Zeit verschlungen habe, ging es für mich auch direkt zum zweiten Teil der After Reihe.

    Ein wirklich tolles Buch, den Schreibstil der Autorin finde ich einfach nur super, ich finde es sehr flüssig und locker geschrieben. Anna Todd hat einfach ein Händchen für sexy Szenen auch in diesem Buch absolut gelungen. Es ging heiß her und ich habe mich nur noch mehr in Hessa verliebt…

    Die Charaktere der Geschichte sind für mich sowieso einfach nur spitze.

    Ich mag die Beziehung zwischen Tessa und Hardin unheimlich gerne und bin total in die Geschichte abgetaucht!! 

    Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für Leute, wie mich die Romane über alles lieben!!


  19. Cover des Buches Dreh dich nicht um (ISBN: 9783442382682)
    Karin Slaughter

    Dreh dich nicht um

     (1.095)
    Aktuelle Rezension von: Radieschen88

    Spätestens Band 3 hat mir eröffnet: Ich bin definitiv offizieller Fan der Tolliver & Linton-Reihe. 

    Direkt mit den ersten Kapiteln geht's ins brutal-blutigen Geschehen - mega Einstieg! Zwar habe ich diesen Teil in Summe als nicht ganz so spannend erachtet, aber es war dennoch ein Pageturner für mich. Tolle Charaktere, interessantes Fachwissen, zum Nachdenken anregende Themen und vieles mehr, toll!

    Ich bin nach wie vor kein Fan der verhältnismäßig langen Kapitel, aber ansonsten habe ich an dem Stil nichts auszusetzen. Daumen hoch!

    Hat das Privatleben von Tolliver und Linton mir in Band 1 noch etwas zu viel Raum eingenommen, war die Mischung aus Haupt- und Nebenschauplätzen diesmal tatsächlich perfekt. Einzig Lena fand ich etwas nervig, aber das sei ihr bei der Vorgeschichte verziehen, dennoch erhoffe ich mir hier etwas weniger für Band 4. 

    Fazit: Wie auch seine Vorgänger erhält Band drei in der Gesamtbetrachtung der Reihe 4* von mir. Leseempfehlung (dürfte übrigens auch ohne Vorgängerbände gut funktionieren). 

  20. Cover des Buches Entsetzen (ISBN: 9783442374779)
    Karin Slaughter

    Entsetzen

     (442)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Entsetzen ist der zweite Band aus der Will Trent Reihe, mir persönlich gefällt der zweite Band ein wenig besser wie der erste.
    Das Buch lässt sich flüssiger lesen und der Schreibstil gefällt mir besser.
    Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und die Geschichte gefällt mir auch sehr gut. Das einzige, was mich gestört hat, ist, dass in der Mitte des Buches leider die Spannung ein wenig verloren gegangen ist.

  21. Cover des Buches Die geheime Geschichte (ISBN: 9783442487332)
    Donna Tartt

    Die geheime Geschichte

     (494)
    Aktuelle Rezension von: MaFu

    Donna Tartt lässt sich sehr viel Zeit beim Erzählen... Auch wenn sie ihre Charaktere psychologisch sehr gut und nachvollziehbar auftreten lässt, überzeugt mich die Geschichte einfach nicht. Auch in "Ein kleiner Freund" hatte ich bereits dieses Gefühl, obwohl ich dort die psychologische Ausarbeitung der Figuren viel besser fand. Schade!

  22. Cover des Buches College Princess (ISBN: B07JF4Q9VX)
    Miranda J. Fox

    College Princess

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Julia_Sorek

    Schöne Story, die mich das eine oder andere mal sehr zum schmunzeln gebracht hat. :)
    Lustig, frech und humorvoll. :) 

  23. Cover des Buches Tote Blumen (ISBN: 9783959679787)
    Karin Slaughter

    Tote Blumen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Ay73

    Julia, engagierte, liebevolle 19 Jährige Journalistik Studentin und Redakteurin der Campuszeitung. Eine Studentin verschwindet und dann auch noch ein Obdachlose, die mit Julia zusammen bei der Essens-Ausgabe im Obdachlosenheim arbeitete.

    Da wird natürlich der Journalist in Julia erweckt und sie fängt an zu recherchieren. Was fatale Folgen hat.

    Auch bekommen wir einen Eindruck zur Familie und den Schwestern.. zu ihrem turbulenten Liebesleben.

    ich fand diese Kurz-Geschichte als Einleitung zu Pretty Girls, super...so hat man die Charaktere ein bisschen gekannt und wusste schon was passiert war. Sehr gut, auch für den Preis

  24. Cover des Buches Chasing Dreams (ISBN: 9783492062619)
    Julia K. Stein

    Chasing Dreams

     (52)
    Aktuelle Rezension von: judithswoerteraufpapier

    Bei Chasing Dreams handelt es sich um den ersten Band der Montana Arts College-Reihe aus der Feder der deutschen Autorin Julia K. Stein rund um verschiedene Student:innen am Montana College of Performing Arts. Zu der NewAdult-Reihe gehören ebenfalls Chasing Fame (Erscheinungstermin: 30. September 2021) und Chasing Hope (Erscheinungstermin: 02. Dezember 2021). Das Buch und die Geschichte um Yuna und Miles ist in sich abgeschlossen und beendet. Es tauchen allerdings bereits die Protagonisten aus den Folgebänden auf. Es empfiehlt sich also die Montana Arts College-Reihe mit Chasing Dreams zu beginnen und anschließend die beiden Folgebände Chasing Fame und Chasing Hope zu lesen.
    Für mich war Chasing Dreams das erste Buch von Julia K. Stein, so dass ich ohne wirklich besondere Erwartungen an die Liebesgeschichte um Yuna und Miles gegangen bin. Ich habe das schöne Cover und den vielversprechenden Titel gesehen und den Klappentext gelesen und es war um mich geschehen, ich musste das Buch haben. Das Cover, mit den schön harmonierenden Pastelltönen und den vielen kleinen hervorstechenden Details konnte sofort mein Interesse wecken, auch wenn weder das Cover noch der Buchtitel thematisch sonderlich aussagekräftig sind. Besonders begeistert hat mich die Innengestaltung der Leselasche und die enthaltenden Charakterkarten.
    Die grundlegende Idee von Yunas und Miles Geschichte, einer Geschichte von einem Mädchen, das ein Leben lang mit Andersartigkeit umgehen musste und dessen größter Traum das Tanzen von klassischem Ballett ist, und einem Jungen, der es durch familiäre Schicksalsschläge nicht leicht im Leben hatte, hat mich irgendwie sofort gefesselt. Obwohl Julia K. Stein mich größtenteils mit einem leichten und humorvollen Schreibstil überzeugen konnte, so gab es Momente, die, durch erzwungen gewirktem Jugendslang und konstruiert gewirkten Sprüngen, die Harmonie des Lesen gestört haben.
    Mit den beiden Protagonisten Yuna und Miles habe ich mich zwischenzeitlich etwas schwergetan. Yuna ist eine unglaublich ruhige und zurückgezogene Person – nicht nur hinsichtlich der anderen Charaktere, sondern irgendwie auch in Bezug auf den Leser, weshalb ich mich nicht immer in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen konnte. Darin sehe ich auch den Grund, dass mich die Liebesgeschichte mit Miles nicht so sehr emotional berühren konnte, wie ich es gehofft hatte. Dennoch ist Yuna in meinen Augen ein sehr authentischer Charakter und ich bewundere sie für ihre Stärke für ihren Traum zu kämpfen. Gleiches gilt für Miles. Er ist ein wirklich sympathischer Charakter, der mich mit seinem großen und viel zu guten Herz für sich gewinnen konnte. Gerne hätte ich noch etwas mehr über Miles und besonders über seine Vergangenheit erfahren. Mein heimlicher Liebling war tatsächlich Yunas Freundin Hazel, die mich mit ihrer offenen und etwas wilden Art sofort von sich einnehmen konnte, weshalb ich mich besonders auf ihre Geschichte in Chasing Fame (sorry, aber der Titel dieses Bandes gefällt mir leider gar nicht!) freue.
    Insgesamt wird die Geschichte in Chasing Dreams sehr langsam, aber keinesfalls langatmig erzählt. Es dauert einige Seiten bis die beiden Protagonisten zum ersten Mal aufeinandertreffen und dann noch ein paar Seiten mehr, bis wirkliche Interaktion zwischen den beiden entsteht. Da das Buch abwechselnd aus der Sicht von Yuna und Miles geschrieben ist, hat der Leser so Zeit, die Charaktere intensiver kennenzulernen. Dies ist auch bedeutsam, da beide Protagonisten ihre Päckchen an Problemen mit sich herumtragen, was auch zur Folge hat, dass Chasing Dreams eher eine melancholische als sonderlich spannende Liebesgeschichte darstellt. Dennoch hatte mich die Geschichte gefesselt und die Charaktere mich so eingenommen, dass ich das Buch in kürzester Zeit beendet hatte.
    Da ich das Buch als Hörbuch gehört habe, möchte ich im Zuge dieser Rezension gerne auch kurz auf die beiden Sprecher:innen eingehen. Die aus der Ich-Perspektive erzählten Kapitel werden von zwei unterschiedlichen Sprecher:innen gelesen, welche meiner persönlichen Meinung nach perfekt ausgewählt wurden. Hätte ich mich nicht in den Charakter von Miles verliebt, so hätte ich mich unwiderruflich in die Stimme von Miles verliebt – Julian Mill liest traumhaft genial. Die beiden Sprecher:innen schaffen es die von der Autorin erzählte Geschichte mit Atmosphäre, Emotionen und Leben zu füllen und den Leser für ein paar wunderbare Momente an das Montana College of Performing Arts entführen.

    Abschließendes Fazit:
    Chasing Dreams ist in meinen Augen ein Auftaktband, welcher nicht sein volles Potential ausgeschöpft hat. Eine ruhige Liebesgeschichte, die mich besonders durch eine sehr zurückhaltende Protagonistin nicht immer emotional berühren konnte. Von meiner Seite aus gibt es für Chasing Dreams von Julia K. Stein eine Leseempfehlung, wenn auch nur eine kleine mit schwachen 4 Sternen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks