Bücher mit dem Tag "captain"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "captain" gekennzeichnet haben.

87 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Die Erwählte

     (2.202)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Celaena ist seit einem Jahr Sklavin und zu Tode verurteilt, sie wurde seit ihrem 8 Lebensjahr zur Auftragskillerin ausgebildet wurde und die meistgesuchte und gefürchtete unter Ihnen war. Eines Tages taucht Chaol Westfall auf, der Captain der Leibgarde des Königs und bietet ihr eine einmalige Chance: sie muss sich in einem Wettkampf gegen 23 Männer beweisen, den Wettkampf gewinnen und 4 Jahre dem König dienen danach wäre sie frei…

    Ich habe mich sehr auf diese Reihe gefreut, und naja das Buch war gut aber für die Autorin nicht gut genug… eher ein gewöhnliches Fantasy Buch das einem unterhält, mit guten Charakteren einem aber nicht lange in Erinnerung bleiben wird…

    Celaenas Charakter hat mir sehr gut gefallen, ihre Sturheit zusammen mit einer starken Persönlichkeit und gutem Kern, diese Mischung aus gefährlich, stark und gut in der weiblichen Rolle fand ich super. Eine leichte Liebesgeschichte zwischen Dorian und ihr sowie die Anziehung zu Chaol wurde gut und nebensächlich eingesponnen, wobei es keine klassische tragische Dreiecksgeschichte «ich kann mich nicht entscheiden» ist, sondern nur ein Hauch von Gefühl alles andere ist aber im Moment wichtiger. 

    Es gibt ein wenig Action, einen brutalen König, einige Intrigen zum Schluss noch ein Hauch von Magie. Das Buch war unterhaltsam und ich werde die Reihe weiterlesen da mich der Verlauf der Geschichte wundernimmt, mir hat aber der WOW Effekt den ich bei der Autorin normalerweise habe gefehlt… gefehlt.

    Für alle, die leichte Fantasy Geschichte mit einem starken weiblichen Charakter suchen

  2. Cover des Buches Throne of Glass - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

     (1.373)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Aaaaaaaaaaaah was ist das für eine Teufelsreihe?? Ich würd die Bücher am liebsten essen vor lauter Wahnsinn!!!

    Also der zweite Teil haut mich noch mehr um als der erste. Der erste war wirklich ein toller Einstieg in die Geschichte, jetzt beim 2. gehts mal richtig zur Sache und man erfährt worum es wirklich geht. Aber darüber verrate ich natürlich jetzt nicht mehr!

    Celaena ist jetzt Champion des Königs - hat aber ihre eigenen Ziele nicht aus den Augen verloren und bewahrt sich ihre Menschlichkeit. Die Dreieckssituation mit Chaol und Dorian spitzt sich zu. Die Rebellen haben einen Plan. Celaena durchblickt die Machenschaften des Königs. Und und und.. aaaah ich darf nicht spoilern, aber es ist so unglaublich gut!

    Ganz nachvollziehen kann ich ihre Handlungen manchmal allerdings nicht. 

    - ACHTUNG SPOILER-

    Chaol und sie sind unsterblich verliebt, ein Missverständnis passiert, sie ist verständlicherweise unendlich enttäuscht, zieht sich komplett zurück und redet GAR NICHT mit ihm darüber? Why???

    Und sie bringt sämtliche Rebellen und alle um, hat immer ein Näschen für windige Geschichten und lässt sich dann so leicht von Archer hinters Licht führen? Da hätt ich ihr mehr Fingerspitzengefühl zugetraut… 

    JA, ToG ist absolut empfehlenswert. Die Geschichte ist wirklich durchdacht, gut aufgebaut, nervenaufreibend und wahnsinnig spannend. Ich liebe die Charaktere alle, auch die „bösen“, es passt einfach alles so gut zusammen. Ich freu mich schon mega auf den nächsten Band und hoffe, dass sich das Niveau der Bücher bis zum 7. Band durchzieht!

  3. Cover des Buches Die Krone der Dunkelheit (ISBN: 9783492705264)
    Laura Kneidl

    Die Krone der Dunkelheit

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Lec

    Ich habe mir das Buch gekauft da ich bereits ein Buch von Laura Kneidel gelesen habe und ihren Schreibstil und die Art Personen zubeschreiben liebe. Ich kann mit allen Charakteren mit fühlen, auch wenn mir einige persönlich besser als andere gefallen.

    Es gibt zwei "Hauptfiguren" die beides Mädchen bzw. junge Frauen sind. Ich mag Freya, allerdings etwas lieber als Ceylan da ich ihre Motive besser verstehen und nachvollziehen kann. 

    Durch die unterschiedlichen Sichten die sich mit den Kapiteln ändern, versteht man viele zusammenhänge besser. Es gab mehrere Dinge die für mich sehr überraschent kamen. Und es sehr spannend gemacht haben das Buch zulesen.

    Ich habe den zweiten Teil schon Zuhause stehen und freue mich darauf wenn der Dritte erscheint.

  4. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_CubeManga

    Vorweg: Als E-Book kann ich dieses Buch nicht empfehlen, da hier unterschiedliche Medien verwendet werden, um die Geschichte zu erzählen. Dabei werden einige Sachen auch zweiseitig gezeigt. Das lässt sich denke ich mal über den E-Reader schlecht dar stellen Ich habe zwar die E-Reader Variante bisher nicht gesehen, aber kann mir gut vorstellen, dass es nicht so umsetzbar ist wie im Buch.

    Mit dem Schreibstil habe ich mich anfangs echt schwer getan. Die unterschiedlichen Arten eine Geschichte zu erzählen, habe mich erst sehr überfordert. Vor allem, weil am Anfang zwischen Verhören, Chat-Nachrichten und allgemeinen Berichten viel hin und her gewechselt wurde. Das bleibt aber auch über den gesamten Verlauf so. Als ich aber einmal in die Erzählweise rein gefunden habe und mich auch auf die Geschichte voll und ganz eingelassen habe, habe ich die Seiten quasi nur so weg geblättert. Gut an manchen Stellen stand auch echt nicht viel auf den Seiten, aber eigentlich wollte ich sagen, dass sich das Buch dann letztendlich sehr flüssig lesen lassen hat. Gerade die längeren Berichte zwischen drin empfand ich als sehr angenehm, weil sie der klassischen Erzählweise eines Buches entsprachen. Mit den Chatverläufen konnte ich mich mit der Zeit auch gut abfinden. 


    Ehrlich gesagt traue ich mich gar nicht den Inhalt in meinen eigenen Worten nochmal wieder zu geben, weil ich Angst habe zu spoilern. Die Zusammenfassung beschreibt den Anfang des Buches schon verdammt gut. Allerdings kann ich zumindest sagen,, dass ich anfänglich einige Schwierigkeiten hatte in die Geschichte einzufinden. Gerade die Verhöre von Kady und Ezra fand ich schwer. Man hat zwar innerhalb des Verhörs sehr viel Informationen bekommen, aber mir hätte da eine klassische Einführung wie in einem "normalen" Buch deutlich besser gefallen. Nichts desto trotz hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Ca. ab Seite 80 empfand ich es schon als spannend, aber ab ca. Seite 200 konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin so begeistert von dem Buch, dass ich die Rezi direkt nach beenden des Buches schreiben musste. Und ich habe so unfassbar viel Redebedarf.


    Hauptsächlich begleitet man Ezra und Kady, die sich beide auf unterschiedlichen Rettungsschiffe befinden. Während Kady auf der Hyperthia gelandet ist, befindet sich Ezra auf der Alexander. Kady und Ezra verbindet ein wichtiges Detail: Sie waren Mal zusammen und insgeheim hegen beide noch Gefühle füreinander. Kady ist ein IT-Genie. Sie hackt sich immer Mal wieder in verschiedene Systeme rein, so auch in das System der Alexander. Ich empfand sie als freches, aber sehr taffes Mädchen mit der Tendenz zur Arroganz. Wobei die Arroganz bei ihr einfach zum Charakter gepasst hat. Es gab zwar die ein oder andere Situation, wo ich die Augen verdreht habe, aber letztendlich hat es einfach gepasst. Zudem war sie auch noch auf andere Weise ein sehr faszinierender Charakter. Besonders ihren Ehrgeiz und ihren starken Willen habe ich sehr geschätzt. Gerade zum Ende des Buches fand ich sie einfach grandios. Ich persönlich hätte mich in den ganzen Szenen zum Ende in, weinend, vielleicht hysterisch im Kreis gedreht.


    Ezra wirkt im Vergleich zu Kady dagegen wie ein riesiger Spaßvogel. Auch er ist recht frech und oft auch in seiner Ausdrucksweise sehr vulgär. Dennoch mochte ich ihn wegen seiner lockeren Art und das er immer wieder ein Spruch auf den Lippen hatte. Gleichzeitig war er Kady gegenüber manchmal ein riesen Romantiker. Da musste ich das ein oder andere Mal schmunzelt die Augen verdrehen, weil es so kitschig war.

    Aber neben dem kitschigen, frechen Zügen, beweist er auch das ein oder andere Mal, dass er ein sehr mutiger Typ ist. 


    Fazit:

    Trotz meiner anfänglichen Skepsis konnte die Geschichte mich in ihren Bann ziehen. Am Ende saß ich perplex und schockiert vor dem Buch, weil ich die Entwicklung der Geschichte nicht kommen sehen konnte. Von gefühlt jetzt auf gleich hat es sich in eine grandiose Story verwandelt und 400 von 600 Seiten habe ich an einem Stück gelesen, da ich es einfach nicht weg legen konnte. Obwohl Scince-Fiction nicht so mein Genre ist und ich auch gehypten Büchern grundsätzlich skeptisch gegenüber bin, kann ich nur sagen, dass dieses Buch den Hype sowas von wert ist.
    Einziges Problem, was ich mit der Reihe habe: Band 3 wird vom Verlag nach aktuellem Stand nicht ins deutsche übersetzt. Für mich wird die englische Ausgabe dann her halten müssen, aber grundsätzlich hoffe ich auf eine deutschsprachige Übersetzung.

  5. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.072)
    Aktuelle Rezension von: lauri2001

    Tate zieht für ein weiterführendes Studium zu ihrem Bruder nach San Francisco. Gleich am ersten Abend trifft sie dort auf Miles, den attraktiven Nachbarn und Kumpel ihres Bruders. Doch er ist sehr ruhig und lacht so gut wie nie. Trotzdem fühlt sich Tate zu ihm hingezogen. Miles kann und will sich aber nie wieder verlieben und so treffen die beiden eine Abmachung: Sie haben Sex ohne Gefühle. Und Tate darf Miles weder nach seiner Vergangenheit fragen, noch sich eine Zukunft mit ihm vorstellen... 

    Colleen Hoover hat es mal wieder geschafft, mich alles um mich rum vergessen zu lassen und mich in ihre Geschichte reinzuziehen als wäre ich ein Teil von ihr. Mit ihrem unglaublichen Schreibstil schafft sie es immer die Leser mitzureißen und mitfühlen zu lassen. Besonders Miles' Kapitel waren so, so gut geschrieben. Eine Mischung aus Schmerz, Liebe und Leidenschaft in einem Stil, der mich ein bisschen an Poetry Slam erinnert hat. Aber dadurch hat man noch mehr Liebe und Verletzlichkeit gespürt.

    Auch die Figuren waren grandios. Man hat mit ihnen gelitten, geliebt und sich im Zwiespalt befunden. Dazu noch einige seltsame aber weise Sprüche von Cap und die Geschichte ist perfekt :) 

  6. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (754)
    Aktuelle Rezension von: Alexia_

    Vorweg: Diese Rezension könnte Spoiler enthalten für diejenigen die, die ersten drei Bände der Reihe noch nicht gelesen haben.

    Celaena/Aelin kehrt als Königin nach Rifthold zurück. Und der Kampf hat soeben erst begonnen. Sie hat noch einige Rechnungen offen und muss erneut um die kämpfen, die ihr wichtig sind. Doch auch der König ist nicht untätig und das Dunkle nimmt stetig zu.

    Selten hat mich eine Reihe so süchtig gemacht, wie die „Throne of Glass“- Reihe von Sarah J. Maas. „Königin der Finsternis“ ist der Vierte Band der siebenteiligen Reihe. Wieder einmal entführt uns die Autorin mit ihrem fesselnden und bildgewaltigen Schreibstil in eine fantastische Welt. Im Vergleich zum Vorgängerband wartet sie hier mit noch mehr Komplexität und Vielschichtigkeit auf. Die Charaktere werden noch ein Stück greifbarer, als sie es sowieso schon waren. Celaena/Aelin wächst von Band zu Band in ihrer Persönlichkeit und Reife. Und auch die anderen Charaktere machen eine stetige Entwicklung mit, die man Tag für Tag miterleben möchte. Es ist als wäre man hautnah dabei. Und dieser Band kommt um einiges düsterer und blutiger daher wie die Bände zuvor. Doch mit der Düsterkeit steigt auch die Spannung enorm. Es ist als würde sich beim Lesen eine unglaubliche Spannung aufbauen, die sich ganz nach Manier der Autorin an den ungeahntesten Stellen mit voller Wucht entlädt. Die unvorhersehbaren Wendungen in diesem Band haben mich einfach vom Hocker gehauen. Und diese gibt es in die „Königin der Finsternis“ nicht zu wenig. Generell steigert sich die Qualität der Bücher, von Band zu Band, man merkt das auch die Autorin im Verlauf der Geschichte einen Schreibprozess durchgemacht hat. Von der anfänglichen Idee bis hin zu einem Meisterwerk (und das sage ich schon bei Band 4). Das Weltkonstrukt ist einzigartig und so vielschichtig, dass man aufpassen muss, kein Detail zu verpassen. Und das Ende – was soll ich sagen. Kam mal wieder mit einem großen Knall.

    Auch Band 4 hat mich vollkommen überzeugt und in den Bann gezogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war zu jeder Zeit mitten in der Geschichte. Lachen, Weinen, Wut und Herzschmerz – ich habe alles hautnah miterlebt. Wieder einmal einzigartig und vor allem großartig! 5 von 5 Sternen.

  7. Cover des Buches The Stand - Das letzte Gefecht (ISBN: 9783453438187)
    Stephen King

    The Stand - Das letzte Gefecht

     (760)
    Aktuelle Rezension von: 94momolino

    Trotz des stattlichen Umfangs dieses Buches, hat es mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Die Charaktere sind detailliert geschildert, so das man schnell einen Bezug zu ihnen aufbaut. Durch die veschiedenen Handlungen, welche die einzelnen Charaktere durchleben, wird es auch nie langweilig. Für jeden King-Fan ein absolutes muss. Die Stunden, sie man mit lesen verbringt, lohnen sich!

  8. Cover des Buches Neon Birds (ISBN: 9783404200009)
    Marie Graßhoff

    Neon Birds

     (340)
    Aktuelle Rezension von: AlannaWolf

    Neon Birds ist ein gelungener Auftakt der Solarpunk Trilogie von Marie Grasshoff. Solarpunk? Ja, denn in der Zukunft dieses Romans hat die Menschheit es geschafft, ihre Umwelt nicht zu zerstören, wie es typisch für eine Dystopie wäre. Aber genug zum Subgenre, kommen wir zur Handlung des Romans:

    Soldaten durch Nanotechnologie zu besseren Kämpfern zu machen, ist gehörig schiefgegangen. Die Nanocomputer brachen aus den kontrollierten Testbedingungen aus und wurden zu einem Kollektiv namens KAMI. Dieses verwandelt Menschen und Tiere in gefährliche Tech-Mutanten, die Dörfer und Städte angreifen. Ist eine Region befallen, wird sie vom Rest der Welt isoliert und wenn nötig Militär zum "Saubermachen" reingeschickt. Aber ist letzteres so eine gute Idee? Hat das nicht in der Vergangenheit schon zu viele Leben gefordert? Was steckt wirklich dahinter, dass die Regierung an einem solchen Vorgehen festhält?

    Ich fand alle Charaktere grundsympathisch. (Die Illustrationen zu ihnen im Buch sind große Klasse!) Alles junge Erwachsene, die mehr oder weniger freiwillig in die Kämpfe gegen KAMI mit reingezogen. Hinzu kommen noch ein paar Ungereimtheiten, denen sie auf den Grund gehen wollen. Alles in allem also eine action- und spannungsgeladene Story.
    Falls das für jemanden relevant ist: Ein Protagonist hat ein Haushuhn namens Gerta. Ich liebe es! xD
    Coole Zukunftstechnik, wie zum Beispiel Teleportation, gibt es natürlich auch. Und in erster Linie geht es um Soldaten und das Militär, was vielleicht auch noch die Zielgruppe eingrenzt.
    Auf jeden Fall auch ein gutes Einstiegsbuch für Leser:innen, die bisher nicht im Sci-Fi Genre unterwegs waren.

  9. Cover des Buches That Night - Schuldig für immer (ISBN: 9783596030330)
    Chevy Stevens

    That Night - Schuldig für immer

     (252)
    Aktuelle Rezension von: Haihappen_Uhaha

    Ich find die Cover der Autorin mega schön. Zwar nicht unbedingt düster für einen Thriller, aber passend zur Atmosphäre im Buch.

    Handlung: Toni und ihr Freund werden wegen Mordes an ihrer Schwester verurteilt. Alles spricht gegen die beiden. Doch was wenn sie es gar nicht waren? 

    Meinung: Schon lange wollte ich ein Buch von der Autorin lesen, da sich die Klappentexte so gut anhören. Auch hier ist die Grundgeschichte unglaublich spannend. Toni ist das schwarze Schaf der Familie und steckt als Teenager ständig in Schwierigkeiten. Sie hat keinen besonders guten Ruf, anders als ihre Schwester Nicole, das Unschuldslamm, Engelchen von Mama. Als Nicole dann tot aufgefunden wird, scheinen die Schuldigen schnell gefunden zu sein. Denn Toni hätte allen Grund ihre Schwester zu hassen. Keiner glaubt an ihre Unschuld, nach dem Motto "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht", weshalb der Subtitel "Schuldig für immer" sehr passend ist. Ich beim Lesen teilweise sprachlos vor Entsetzen was Toni alles über sich ergehen lassen muss, nur weil sie ein rebellischer Teenie war. Das Buch hat mich definitiv emotional mitgerissen. Ich war traurig, entsetzt und wütend. Eine spannende Geschichte, die nicht unbedingt mit anderen Thrillern vergleichbar ist, da die Charaktere doch sehr jung sind und dir Story sich im Mittelteil etwas zieht. Der Mittelteil beschäftigt sich viel mit der Vergangenheit während der Schule und es plätschert eben etwas vor sich hin, weil man das ganze Buch über darauf wartet, dass Nicole ermordet wird, um zu verstehen warum. Es gab viele unglaublich tolle Szenen, besonders auch gegen Ende, als sich alles zuspitzt wird es sehr spannend.

    FAZIT: Ein toller Jugendthriller, der mit vielen Charakteren und spanenden Szenen begeistern kann. Ein Buch das zum Nachdenken über Vorurteile anregt und den Leser emotional bewegt.


  10. Cover des Buches Mord am East River (Molly Murphy ermittelt-Reihe 3) (ISBN: B083QLMKPR)
    Rhys Bowen

    Mord am East River (Molly Murphy ermittelt-Reihe 3)

     (30)
    Aktuelle Rezension von: SmilingKatinka

    New York, Anfang des 20. Jahrhunderts. Die junge Molly Murphy übernimmt die Privatdetektei ihres verstorbenen Freundes Paddy Riley und muss feststellen, dass man es als Mann in diesem Job leichter hat. Denn obwohl sie nur scheinbar untreue Ehemänner beschattet, wird sie direkt festgenommen, da Frauen nachts nichts auf der Straße zu suchen haben. Irgendwie hat sie sich das leichter vorgestellt. 


    Für ihren aktuellen Fall muss sie sich in eine Kleiderfabrik einschleusen und bekommt am eigenen Leib mit, wie die Mitarbeiterinnen ausgebeutet werden. ,Molly kann sich diese Ungerechtigkeit nicht mit ansehen und beginnt, sich zu engagieren. Dabei merkt sie garnicht, wie sie sich immer weiter in Gefahr begibt.


    Mord am East River ist ein unglaublich schön geschriebenes Buch, welches den Leser in das New York um 1900 katapultiert. Die Probleme, die Frauen damals hatten, lassen einen auf der einen Seite schmunzeln, auf der andere Seite aber erleichtert aufatmen, dass es nun eben anders ist. Besonders gelungen fand ich auch den Ausflug in die Kleiderfabrik und den Blick auf die Arbeitsbedingungen dort. Das kann ein Roman besser leisten als jedes Geschichtsbuch. 


    Die Geschichte braucht seine Zeit, bis sie richtig ins Rollen kommt, hat dann aber alles, was ein gutes Buch braucht: eine gut durchdachte Storyline, eine sympathische, nicht perfekte Heldin, ein wenig Gefühl und Spannung. Ich habe einige vergnügliche Stunden damit verbracht. 

  11. Cover des Buches Sternenfeuer - Gefährliche Lügen (ISBN: 9783426283615)
    Amy Kathleen Ryan

    Sternenfeuer - Gefährliche Lügen

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Ally1999
    Friedlich leben Waverly und Kieran in einem der zwei Raumschiffe, die als Experiment ins All geflogen wurden. Nun sind seitdem viele Jahre vergangen und alles scheint perfekt, als sie plötzlich von dem anderen Raumschiff angegriffen werden und alle Mädchen entführt werden, mit ihnen Waverly. Was haben sie mit ihnen vor? Wem kann sie trauen? Und noch wichtiger, was hat ihr eigener Kapitän damit zu tun?


    Wow. Das dachte ich, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Ich bin immer noch total begeistert von der Geschichte. 

    Sowohl Waverly als auch Kieran gefielen mir von Anfang an. Beide auf ihre eigene Weise mutig und gerecht und immer das Wohl der Gemeinschaft im Fokus. Die wechselnde Perspektive in dem Buch machte es möglich, die beiden Charaktere miteinander zu vergleichen. Sie waren wie füreinander geschaffen.

    In dem Buch werden viele gesellschaftliche sowie politische Aspekte benannt, die einen sehr zum Nachdenken anregt, denn so etwas passiert auch in der wirklichen Welt. 

    Generell war ich sehr fasziniert von der ganzen Weltall Atmosphäre. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, sie wird genauso gut wie der erste Teil.

    Insgesamt bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.
  12. Cover des Buches Magonia (ISBN: 9783453270176)
    M. D. Headley

    Magonia

     (178)
    Aktuelle Rezension von: ariadne
    Mein Book of the Month war im November Magonia, das ich jetzt auch schon gefühlt ewig auf meinem SuB habe. Die ganzen positiven Reviews haben mich echt neugierig gemacht und zum Glück ist diesmal der Hype auch nicht umsonst gewesen.
    Die Vorstellung von Schiffen in den Wolken, die ganze Welt von Magonia und ihre Wesen ist so originell und packend, dass ich es schade fand, dass das Buch nicht noch weiter darauf aufgebaut hat. 

    Aza und Jason waren mir beide sehr sympathisch und ihre Beziehung/Freundschaft auch glaubhaft. Das gefürchtete Love Triangle zeigt sich zwar ganz kurz, konnte aber glücklicherweise umgangen werden.

    Der 2. Teil ist meines Wissens noch nicht auf Deutsch erschienen, was sehr schade ist. Die englischen Rezensionen zum 2. Band fallen auch eher gemischt-negativ aus, bin also noch zögerlich, ob ich weiterlesen werde.
  13. Cover des Buches Jägerin der Dunkelheit (ISBN: 9783453533097)
    Christine Feehan

    Jägerin der Dunkelheit

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG! 1.TEIL der Schattengängerreihe Ich bin extrem enttäuscht von diesem ersten Teil!Der Klappentext passt irgendwie auch nicht zum Inhalt des Buches.Die ganze Geschichte dreht sich nämlich nur um die Flucht der Schattengänger und wer denn jetzt Dr. Whitney ermordet hat.Leider fand ich die zwei Hauptprotagonisten total langweilig und nichtssagend!Gewisse Nebencharaktere haben mir gefallen , fand ich sogar lustig.Die ganze Geschichte ist dermassen in die Länge gezogen und das ständige Geplapper und die unnötigen Wiederholungen machten das lesen zu einer Tortur.Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ich sei wieder am Anfang weil immer das gleiche kam.Ich dachte immer:das gleiche habe ich doch vorher schon gelesen!Bis die Männer nur schon geflüchtet sind ging es ewig.Die Flucht selber war so langweilig geschrieben das ich das Buch währendessen mal weggelegt habe.Und als Höhepunkt gibts zwischen den total langweiligen Abschnitten noch da und dort die obligate Erotik die nebenbei erwähnt auch beim fünften Mal genau gleich ablief.Mir ist durchaus bewusst das im Einführungsteil einer Reihe dies und das erklärt werden muss.Aber es wurde wirklich immer nur geredet und ich dachte immer : So, gut ist und jetzt mach es endlich!Die Idee finde ich gut aber sie ist langweilig und unnötig ausschweifend umgesetzt. Da hätte man getrost 200 Seiten weglassen können! Von mir gibts gutgemeinte 3 Sterne. Klappentext:Sie sind die Schattengänger ,eine Gruppe herausragender Kämpfer ,deren Begabung von dem brillanten Wissenschaftler Dr.Whitney verstärkt wurden. Doch dann gerät das geheime Experiment ausser Kontrolle und etliche Männer kommen auf mysteriöse Art ums Leben.Ihr Anführer Captain Ryland Miller ahnt,das er das nächste Opfer sein wird.Als Dr.Whitney ermordet wird ,ist Millers letzte Hoffnung dessen junge ,geniale Tochter Lilly.Von der ersten Sekunde an sind sie wie voneinender gebannt.Was niemand weiss :Auch Lilly besitzt übersinnliche Fähigkeiten...
  14. Cover des Buches A Rising Man (ISBN: 9781784701345)
    Abir Mukherjee

    A Rising Man

     (15)
    Aktuelle Rezension von: c_awards_ya_sin

    'A rising man' lässt den Leser eintauchen in das Calcutta des frühen 20. Jahrhunderts. Die Kolonialmacht der Briten beginnt langsam zu wanken, denn die Inder streben nach mehr Gerechtigkeit und Freiheit im eigenen Land. Diese werden ihnen jedoch durch neue Gesetze der Briten eher genommen als gegeben.

    In dieser politisch geladenen Lage geschieht ein grausamer Mord an einem hohen Offiziellen, ein Funke der zünden könnte. Captain Sam Wyndham, grade frisch aus London angekommen und Sergeant 'Surrender-not' Banerjee, wollen den wahren Täter finden. Etwas das nicht von allen gewollt ist. Schon gar nicht von den Briten selbst.

    Dieser Krimi besticht durch seine gelungene historische Einbettung und den für mich unheimlich guten Humor Mukherjees an den richtigen Stellen. Die Wärme der Stadt, die geladene Stimmung der Gesellschaft und die Schwierigkeiten Gerechtigkeit zu finden, kommen hier nur so aus den Seiten geströmt und man tauch ganz darin ein.

    Ideal für Krimifans, die etwas mehr von einem Buch erwarten!

  15. Cover des Buches Die Eiserne See - Flammendes Herz (ISBN: 9783802586323)
    Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Violet Baudelaire
    Wolfram Gunther-Baptiste bekannt unter dem Namen Archimedes Fox, Abenteurer und Schatzjäger, war seit langem auf der Suche nach einer Skizze von Leonardo da Vinci. Nun hat er sie endlich aus dem Zombie verseuchten Venedig geborgen und nun das: Luftschiffkapitänin Yasmeen stielt sie ihm und wirft ihn von ihrem Schiff zurück zu den Zombies. Doch Archimedes Fox ist nicht klein zu kriegen. Denn er ist nicht nur hinter der Skizze her sondern auch hinter Yasmeens Herz. Doch ein gefährlicher Feind ist ebenfalls auf der Suche nach der Skizze und denen ist jedes Mittel recht um sie zu besitzen.
  16. Cover des Buches Artemis Fowl - Das Zeitparadox (ISBN: 9783551358172)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Das Zeitparadox

     (246)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines wagemutiges Herz. Die Rettung seines Vaters war gleichzeitig der bittere Tod seiner Mutter. Als er seinen Fehler erkennt, ist es allerdings schon viel zu spät für eine Umkehr.

    Artemis gibt allerdings nicht so schnell auf und kann dank der Hilfe von seiner Freundin Holly Short eine Reise in die Vergangenheit antreten.

    Durch den Zeittunnel gereist hat Artemis jedoch ein kleines Problem. Er steht sich wortwörtlich selbst im Weg. Ausgerechnet eine Lemurenart kann seine Mutter heilen und die versucht gerade der junge Artemis in der Vergangenheit an Ganoven natürlich höchstbietend zu verhökern um sich Geld für den Freikauf seines Vaters zu ergaunern.

    Artemis zu beschreiben ist einfach: klein, etwas versnobt, keine Gefühlsregungen und ein kleiner Meisterdieb und Gauner. Jetzt ist allerdings keine Zeit mehr für seine geliebten Spielchen, denn seine Mutter stirbt und er weiß, das er nur im Team mit Captain Holly Short, der hartnäckigen Elfe seine Mum retten kann.

    Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!
  17. Cover des Buches Jesus liebt mich (ISBN: 9783499268281)
    David Safier

    Jesus liebt mich

     (1.331)
    Aktuelle Rezension von: SternschnuppeR2D2

    Hat mir NOCH ein bisschen besser gefallen als Mieses Karma. :-)

  18. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle (ISBN: 9783944652283)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Dex-aholic

    Schon auf den ersten Seiten geht es spannend und fesselnd los, allein bei Erwähnung des einen Namens im ersten Kapitel, musste ich erst einmal schlucken und dachte: "Na das wird ja interessant". Und dann das...
    Der neue Auftrag für Captain Cross und die Hyperion sowie die Torch II klingt nicht nur verdammt spannend, sondern verspricht Nervenkitzel pur, neue aufgedeckte Intrigen und Antworten und noch viel mehr. Die Mission, die noch auf Terra verbliebenen Rebellen und die gefangengenommenen Familien der Mitglieder der Rebellen zu evakuieren, schreit schon wieder nach einem "Spezialeinsatz" für die Hyperion. Die Crew ist mittlerweile völlig eingespielt auf einander und wie eine Familie geworden. Das merkt man als Leser regelrecht, was das Lesen noch schöner und aufregender macht. Dass dann auf der Mission auch "leichte Ungereimtheiten" auftreten, scheint ja schon fast zu erwarten zu sein, aber dennoch ist es eine neue Achterbahnfahrt der Gefühle und fesselt einen regelrecht an den Reader. Allein die Vorstellung, wie die Hyperion und die Torch II in die....mir fiel (mal wieder) die Kinnlade runter. Chapeau, ehrlich!
    Aber auch die neu aufgedeckten Intrigen und wie weit wer überhaupt mit den politischen Ränken miteinander verbunden ist, einfach nur der Wahnsinn. Das Finale wird mich wahrscheinlich aus dem Sitz hauen und sämtliche Fingernägel kosten, wenn es so weiter geht! Und von Pearl und NOVA will ich gar nicht erst anfangen. Ich muss auch unbedingt schnell weiterlesen, diese Serie ist wirklich Suchtpotential pur! Ich kann sie immer nur wieder empfehlen!


  19. Cover des Buches Lennox (ISBN: 9783404164486)
    Craig Russell

    Lennox

     (21)
    Aktuelle Rezension von: WolfgangHaupt
    Mr. Lennox wehrt sich. So ziemlich gegen alles und jeden. Wenn nicht mit den Fäusten, dann zumindest mit seinem Zynismus. Er ist eine coole Sau, so richtig, einer, der versucht, alles im Griff zu behalten. In dem ersten der Teile scheint ihm jedoch alles zu entgleiten. Und nichts ist, wie es scheint. Eine Beschattung wächst sich zu einem Riesending aus, die Glasgower Unterwelt tritt auf den Welt, irgendwie befällt ihn das Gefühl, dass alles zusammenhängt. Allein das Wie will sich Mr. Lennox nicht erschließen. Er weiß nur, dass ein falscher Schritt sein Ende bedeuten. Der Schutz von Twinkletoes und/oder diversen anderen Schlägern erweist sich ab und an als Damokles, die Gefahr ist spürbar. Das ist eine der Stärken von Lennox. Der Charme oder Anticharme der Unterwelt. Es geht ums Geschäft, dabei gibt es Tote, um Macht, dabei gibt es mehr Tote und um Sex. Okay, dabei gibt es auch Tote. Das Ganze wird garniert mit dem Charme der 50er Jahre, einer Gesellschaft, die sich selbst finden muss, aber nicht so recht dazu imstande ist. 
    In diesem Dilemma bewegt sich Lennox zwischen den Stühlen, und hofft, nicht ohne Sessel zu enden.
    Mich hat es unterhalten, auch wenn es passagenweise etwas mühsam ist. Warum? Es ist verstrickt, die Szenen nicht linear, man muss dabei bleiben, um folgen zu können. 
    Kein Nachteil, es bleibt logisch, ob der Komplexität, ich hatte das Gefühle, dass der Autor die Kontrolle behalten hat.
    Was noch? Die Sprache. Ganz im Stil dieser Zeit, erste Person Vergangenheit, gibt dem Leser viel Einblick in Lennox wirres Gefühlsleben. Und uns teilhaben an seinem äußerst zynischen Wesen. 
    Sollte man gelesen haben.
  20. Cover des Buches Mondspiel (ISBN: 9783453527904)
    Christine Feehan

    Mondspiel

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Snowi_Carouge

    Das Buch "Mondspiel" hat mich wirklich gut unterhalten, da es auch in einer ganz untypischen Atmosphäre und an einem untypischen Ort spielte. 

    Besonders gefallen haben mir die Figuren, allen voran die Zwillinge mit ihren frechen, kindlichen Sprüchen und Dillon, der äußerlich nicht nur geleckt und einfach nur heiß ist (wie in fast allen typischen Love Stories), sondern auch sichtliche, heftige Narben trägt. Jess ist eine starke Frau, die früh gelernt hat, nicht nur für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. An sich eine gute Figur, aber irgendwie hat es mich etwas genervt, dass sie von allen ständig gehypet und verehrte wurde, zu perfekt einfach. 

    Die Geschichte war gut ausgearbeitet, nirgends in die Länge gezogen, aber auch nie zu kurz. Durch den flüssigen, humorvollen Schreibstil hatte man wirklich Spaß an dem Buch. 

    Eine knackige Mischung aus Spannung, Grusel, Love Story und ein Tick Fantasy.

  21. Cover des Buches Throne of Glass. Die Erwählte, 2 MP3-CDs (ISBN: 9783833732201)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass. Die Erwählte, 2 MP3-CDs

     (21)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.
    Inhaltsangabe auf audible

    Hier hat mir von Anfang an das Cover total gut gefallen.
    Natürlich war auch der Klappentext ein Volltreffer, genau mein Beuteschema. Solche Bücher mag ich.sehr gerne.
    Es ging dann auch super los, es war sehr spannend.
    Aber es wurde mir recht schnell etwas zu verworren und auf seine Art zu unrealistisch. Das ist bei einem Fantasy-Buch natürlich so eine Sache, aber es muss sich in gewissen Bahnen bewegen...
    Etwa nach knapp der Hälfte habe ich es abgebrochen.
  22. Cover des Buches Seelenhüter (ISBN: 9783426283325)
    Laura Whitcomb

    Seelenhüter

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Destroya
    Die inhaltsangabe/ den Klappentext spare ich mir an dieser Stelle einmal, ich finde das wurde alles schon oft genug wiedergegeben ;)

    Zunächst muss ich sagen dass ich Laura Whitcombs Schreibstil einfach nur vergöttere. Er ist ausgesprochen flüssig und gleichzeitig liebevoll detailliert und versetzt den Leser gleichermaßen in eine völlig andere Welt. Und ich kann einfach nur dazu raten " seelenhüter" zu lesen,  auch wenn der Roman nach " Silberlicht" angeblich enttäuschen soll. Die Geschichte ist schön, auch wenn ich persönlich finde dass aus ihr noch ein bisschen mehr rauszuholen war als Whitcomb es getan hat. Es stimmt, dass die Liebe ein wenig zu kurz kommt doch das hat mich Liebesroman-muffel nicht wirklich gestört. Ein wenig mehr Action wäre meinem persönlichen Geschmack natürlich zugute gekommen allerdings passt dass einfach nicht zu Laura Whitcombs schreibstil. Und sowas kann einem guten Buch oftmals den Tiefsinn rauben. Ein Aspekt hat mir ganz besonders gut gefallen. Die handlung war stetig in Bewegung, auch wenn sie plätscherte und nicht Wildwasserbahn fuhr. So verschlägt es den Protagonisten Calder ( den sogenannten Seelenhüter) aus dem Totenreich ins frostige Russland, wo er einen dämonisch angehauchten Deal mit niemand anderem als Grigori Rasputin abschließt und diesem gestattet als Geist in der Welt der Lebenden zu verbleiben bis Calder die Frau seines Herzens, die er liebevoll Glory nennt gefunden hat. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, doch Russland ist nicht der letze Halt den der leser zu sehen bekommt. Alles in allem ein gutes Buch, auch wenn ich doch einen Stern abziehen musste da die noch zu füllenden Lücken für mich einfach zu groß waren.
  23. Cover des Buches Der eisige Schlaf (ISBN: 9783492405935)
    Owen Beattie

    Der eisige Schlaf

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Vorhang (ISBN: 9783596177721)
    Agatha Christie

    Vorhang

     (49)
    Aktuelle Rezension von: vanessaliest

    Ich bin eine ganze Weile um dieses Buch herumgeschlichen, einfach weil ich nicht davon lesen wollte wie es mit Poirot zu Ende geht. Ich wollte, dass der kleine eierköpfige Mann mit dem großen Schnauzer für immer jung bleibt – allen Menschen, die aus dem selben Grund nicht zu diesem Buch greifen kann ich sagen – er bleibt trotzdem der selbe. Es war ein Buch bei dem ich am Anfang trauriger war als am Ende. Poirot weiß es eben immer wieder zu überraschen.

    Für den letzten Fall des belgischen Detektives geht es zurück an den Anfang – nach Styles. Hier fand der erste Fall „Das fehlende Glied in der Kette“ statt und hier begann auch die Freundschaft zwischen Poirot und Captain Hastings. Ein schöner Kniff der Autorin am Ende zurück auf den Anfang zu blicken. 

    Es gibt zahlreiche Dinge die ich ganz und gar wunderbar fand an dem Roman – zunnächtmal ist da Hastings. Dadurch, dass Poirot krank ist und die meiste Zeit an sein Zimmer gefesselt ist, ist Hastings sehr präsent. Seine Tochter Judith macht ihm Kummer und ich war teilweise entsetzt über die Dinge die er teilweise bereit ist zu tun. „Nicht Hastings!“, dachte ich, aber doch. Hastings.
    Der Plot selber ist so unglaublich clever, dass ich nie. NIE. Nicht in den wildesten Träumen auf die Lösung gekommen wäre. Poirot wäre konsterniert über mich, genau wie Hastings hatte ich alle Hinweise. Es tröstet mich, dass Hastings auch nicht drauf gekommen ist.

    Das einzige was ich nicht besonders mochte war Judith – ok, sie ist Hastings Tochter, aber Himmel, was eine zickige Krawallnudel. Der arme Vater. 

    Insgesamt ein Buch, das dich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurücklässt. Es endet auf einen großen Tusch und Poirot wusste es wieder mich vollends zu überraschen. Ein Ende, wie es dem großen Detektiv gebührt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks