Bücher mit dem Tag "cartoon"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cartoon" gekennzeichnet haben.

197 Bücher

  1. Cover des Buches What if? Was wäre wenn? Jubiläumsausgabe: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen (ISBN: 9783328603962)
    Randall Munroe

    What if? Was wäre wenn? Jubiläumsausgabe: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Welpemax

    Dieses Sachbuch ist eine kleine Weile her, aber zumindest kann ich mich noch ganz gut daran erinnern, weil es leicht zu lesen ist, denn es ist ein Frage-Antwort Buch. Der Mensch hat interessante Fragen bzw. Thesen und der Physiker erklärt teilweise mit Humor, aber definitiv mit Expertise die Antworten zu diesen skurrilen Fragen. Es ist Unterhaltung, Humor und Sachbuch. Muss man mögen, muss man allerdings nicht lesen. Für mich funktionierte es und auch der zweite Band wird noch gelesen, aber das hat durchaus seine Zeit.

  2. Cover des Buches Karl der Kleine - Die Printe des Teufels (ISBN: 9783000577611)
    Neufred

    Karl der Kleine - Die Printe des Teufels

     (15)
    Aktuelle Rezension von: buecher_lea

    Karl der Kleine lebt in Aachen. Doch auf einmal gibt es dort keine Aachener Printen mehr. Jemand hat das Rezept geklaut. Aber Karl ist sooooo hungrig. Dann sieht er den Teufel. Der Düvel (anderes Wort für Teufel) hält ein Schild hoch. Darauf steht: "Ankauf von Seelen aller Art". Karl ist nicht mehr ganz bei der Sache, weil er Printen benötigt. Er unterschreibt den Vertrag über seine Seele, weil der Düvel ihm die größte Printe der Welt verspticht. Plötzlich kommt eine rriieessiiggee Printe in die Stadt. Sie zerstörte alles, was ihr in den Weg kam. Sogar die ganzen Gebäude.Karl isst die ganze Printe auf und schläft erst mal eine Runde. Als er aufwacht, ist es dunkel. Von der Printe und den Schäden ist nichts mehr zu sehen. Doch dem Düvel ist ein dummer Fehler unterlaufen. Statt den Vordruck zu nehmen, mit dem er Karls Seele bekommt, hat er einen genommen, mit dem Karl in die Vergangenheit verbannt wurde. In dieser Vergangenheit treibt ein "Bahkauv" sein Unheil.Unter der Maske versteckt sich der Torwächter.

    Wie kommt Karl jetzt wieder in die Gegenwart zurück?

    Immerhin, hat er jetzt genug Orinten, da in der Vergangenheit noch kein Rezept geklaut wurde.

    Wenn er in der Gegenwart wieder ein Rezept haben will, muss er das aber von Karl dem Großen holen.


    Ein schönes Abenteuer und spannendes Abenteuer, denn der Düvel will unbedingt verhindern, dass Karl an das Rezept kommt. Dabei wird auch mal eine Stadt angezündet.


    Meine Meinung:

    Ein gelungener Comic. Ich mag zwar den Teufel nicht, aber trotzdem sollte man nicht vor dem Buch zurück schrecken, da der Teufel den kürzeren zieht.

  3. Cover des Buches Maus (ISBN: 9783103975352)
    Art Spiegelman

    Maus

     (224)
    Aktuelle Rezension von: dunis-lesefutter

    Ich bin sehr erfahren im Lesen von Literatur über den Holocaust, angefangen mit „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, über „Anne Frank“ und „Ein Stück Himmel“ bis hin zu Primo Levi hab ich die Klassiker durch. „Maus“ fehlt mir allerdings noch und ist die letzten Jahrzehnte völlig an mir vorbeigegangen. Dabei gilt es als der beste Comic aller Zeiten und Art Spiegelman wurde bisweilen sogar als Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt. 


    Hier erzählt der Sohn die Geschichte seines Vaters, Vladek Spiegelman, der als Jude in Polen geboren, egal wo er war, immer ein erfolgreicher Geschäftsmann wurde. Nicht zuletzt rettete ihn das in den schwierigsten Zeiten seines Lebens. Er war in der polnischen Armee, später in Gefangenschaft, dann im Ghetto. Er überlebte Ausschwitz und später den Todesmarsch. Als alter, gebrechlicher Mann lebt er in den USA und erzählt seinem Sohn, auf dessen drängen hin, seine Geschichte.

    Ich dachte ja, dass mich der Comic nicht schocken würde doch hat es der Autor geschafft, bei mir das beklemmende Gefühl, Schock und Fassungslosigkeit hervorzurufen, dass mich jedes Mal wieder erfasst, wenn es um die Shoa geht. Meine Emotionen haben mich beim Lesen überwältigt


    Art Spiegelman hat sich einen besonderen Stil ausgedacht. Wir sind nicht nur bei der erzählten Geschichte des Vaters dabei, sondern auch beim Prozess und der Entstehung des Comics. Jede Ethnizität trägt das Gesicht eines bestimmten Tieres. Die Juden sind Mäuse, die Polen Schweine, die Nazis beziehungsweise die Deutschen Katzen! Wirken die Zeichnungen auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, so sortiert sich das Ganze und man entdeckt Details, die sehr aussagekräftig um nicht zu sagen, metaphorisch sind, zum Beispiel mutiert der Sohn manchmal zum kleinen Mäuschen wenn er sich Situationen nicht gewachsen fühlt. 

    Besonders beeindruckend fand ich die Entwicklung von Vladek Spiegelman. Mehr noch als der Sohn selber kann man als Leser*in Nachvollziehen, warum der Vater wurde, wie er am Ende seiner Tage war - nervös, widersprüchlich und unglaublich sparsam. Was den Sohn fast in den Wahnsinn trieb, hat bei mir mit Mitgefühl hervorgerufen, aber ich musste ja auch nicht mit dem Vater klarkommen.


    Die Übersetzung ist sehr gut gelungen und spiegelt die unterschiedlichen Ausdrucksweisen wieder. Es war mir sofort klar, warum der Vater ab und zu ins jüdische gefärbte Englisch/Deutsch wechselt. Erläuterungen dazu, sowie ein Heft über die Entstehung des Buches liegen der Schmuckausgabe bei.


    Ein eindrucksvolles Buch, das sich meinem Empfinden nach hervorragend dazu eignet, Jugendlichen die Geschichte des Holocaust nahe zu bringen. Jeder Mensch sollte es gelesen haben also ist es eine unbedingte Leseempfehlung für alle. 

  4. Cover des Buches Eine Weihnachtsgeschichte (ISBN: 9783770407415)
    Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

     (482)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Ebeneezer Scrooge ist selbst am Vorabend des Weihnachtsfestes so hartherzig und geizig wie eh und je - er droht Menschen mit der Kündigung ihrer Wohnung, schlägt barsch die Einladung seines Neffen aus und fordert von seinem Mitarbeiter Höchstleistungen. Doch als er allein in seinem Bett liegt, erscheint ihm der verfluchte Geist seines alten Geschäftspartner Bob Marley. Dieser warnt ihn davor, sein Leben auf diese Art weiterzuführen - und kündigt für die weitere Nacht den Besuch dreier weiterer Geister an...


    Charles Dickens "Weihnachtsgeschichte" hat sich zu einem der größten Klassiker in der Vorweihnachtszeit entwickelt, zahlreiche Umsetzungen als Film, Theaterstück oder Hörspiel habe diesen Status gefestigt - ebenso wie die Geschichte immer wieder in der Popkultur zitiert wird. Hier gibt es nun die Möglichkeit, den Text im Ursprung zu verfolgen und sich so nochmal auf ursprüngliche Weise zu nähern - in seiner ganzen Schönheit und ohne oft vorgenommene Kürzungen oder Verfremdungen (so sinnvoll und liebevoll diese auch immer umgesetzt wurden). 


    Zunächst ist anzumerken, dass sich die Sprache, die Dickens verwendet hat, immer noch gut verständlich und flüssig liest. Sicherlich gibt es einige Wörter oder Umstände, die man Kindern noch einmal erklären muss (das ikonische "Humbug" beispielsweise), die Schönheit und Eleganz der Sprache macht es aber umso faszinierender. Schön, wie viele liebevolle Details dabei eingebaut wurden. Der Aufbau der Handlung hat einen ungewöhnlichen, aber sehr gut funktionierenden Rhythmus: Das Intro bis zum Auftauchen der Geister ist recht lang, ebenso die erste Episode mit dem Geist der Vergangenen Weihnacht, während die Begegnungen mit den beiden weiteren Geistern deutlich kürzer ausfällt. Das ist aber sehr gut ausbalanciert und setzt die Schwerpunkte der Handlung sicher um. 


    Auch heute noch funktioniert "Eine Weihnachtsgeschichte" als Klassiker der Literatur hervorragend. Die Zeit des alten Londons, die markanten Charaktere und die wichtigen Themen wie Barmherzigkeit, Güte und Verzeihen sind sehr intensiv umgesetzt. Ergänzt wird dies hier durch einige liebenswerte Zeichnungen, die die vorherrschende Stimmung aufgreifen.

  5. Cover des Buches Auweia! (ISBN: 9783442176571)
    Nico Fauser

    Auweia!

     (10)
    Aktuelle Rezension von: StMoonlight

    Bei „Auweia! - Schlimmer geht immer“ handelt es sich um einer Art Comicbuch, denn es enthält mehr Bild als Text. Ganzseitige Cartoons, um genau zu sein. Die Grafiken sind deutlich erkennbar und in kräftigen Farben gestaltet. (Vermutlich auf Grund der vielen Farben riecht das Buch leider sehr unangenehm.) Der Text wirklich recht wenig, höchstens zwei, meistens sogar nur ein Satz. Allerdings ist dieser für die (Kern-)Aussage auch ausreichend. Den Humor von Nico Fauser muss man allerdings mögen. Da es, zumindest in diesem Buch, sehr viele Cartoons gibt, die sich eher gegen Tiere richten, leider nicht ganz so meins. Klar, es handelt sich um Satire. Aber ich muss ja nicht alles mögen. ;-)

    Ich kannte Nico Fauser bisher nicht und jetzt, nach der Lektüre dieses kurzweiligen Büchleins, bin ich auch nicht der Ansicht davor etwas verpasst zu haben. Ein nettes Buch für Zwischendurch und vielleicht auch für Fauser-Fans als Geschenkidee.

  6. Cover des Buches Simons Katze (ISBN: 9783442312337)
    Simon Tofield

    Simons Katze

     (208)
    Aktuelle Rezension von: Katis-Buecherwelt
    Meine Meinung: Ein sehr unterhaltsames Buch mit tollen Illustrationen über Simons Katze. Fast jeder kennt Simons Katze durch Youtube, wie auch ich, bin ich darüber aufmerksam geworden. Es gibt eine Menge Szenen, wo ich meine Katze wiedergefunden habe, besonders die Bilder mit der Blume, wo SImon diese in die Vase steckt und die Katze daran herumknabbert und dann erbricht. Das war auch mal ein Buch für meinen Verlobten, er hat sich auch sehr amüsiert. Auch die tollen Illustrationen, wo die Katze sich immer versucht hat als Vogelhaus oder als Vogel zu tarnen, das war wirklich lustig.
  7. Cover des Buches Titanic: Das Erstbeste aus 30 Jahren (ISBN: 9783871347474)
    Peter Knorr

    Titanic: Das Erstbeste aus 30 Jahren

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ich habe sehr oft laut gelacht. Trotz oder wegen des Schrotflintenhumors?
  8. Cover des Buches Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (ISBN: 9783446203310)
    Rafik Schami

    Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    So, die Bildern sind gut gezeichnet worden. Die Figuren auf den Bildern sehen wie Strichmännchen aus. Sie sind nicht mit sehr großem Aufstand gezeichnet worden. Kleine Details hat man hier nicht Man hat auf jeder Seite ein Bild. Oder auch mehrere.

    Der Text ist zu dem Bild passend. Er ist sehr verständlich und klar geschrieben und gegliedert. Der Text enthält keine Fremdworte. Es ist auch nicht zu viel Text.

    Das Buch beginnt erstmal damit, das das Mädchen erstmal von ihrem Papa erzählt, was dieser alles kann und dann von der Angst die er hat. Was mir gar nicht gefällt ist, das in dem Buch steht; das ihr Papa Angst vor Schwarzen hat. Dies wird zwar nur einmal benutzt, dennoch ist das ein rassistischer Ausdruck, den man nicht benutzen sollte.

    Was mir gut gefällt hat, das man den Kindern sagt, warum der Vater solche Ängste hat. Natürlich finde ich dann sehr gut, das das Mädchen dem Vater seine Ängste überwinden helfen will und dies macht sie sehr geschickt. Da sie nichts von der Geburtstagfeier erzählt. Und auf einen Moment wartet, der für sie günstig erscheint.

    Es ist wichtig, das man den Kindern klar macht, das man sich seinen Ängsten stellen muss und das es oft übertrieben ist. Genauso kann es passieren, das bei Erzählungen man etwas übertreibt und das der Nächste dann eventuell noch mehr übertreibt, Und dann geht es immer so weiter.

    Also ich finde das Buch wirklich sehr schön.

  9. Cover des Buches Dein Bücherregal verrät dich (ISBN: 9783328601937)
    Grant Snider

    Dein Bücherregal verrät dich

     (35)
    Aktuelle Rezension von: julie_

    Ich kann euch nur sagen: solltet ihr Buchliebhaber sein, kauft euch dieses Buch!
    Es enthält unterschiedliche Comics die das Leben als Buchdrache darstellen und damit einfach genau den Nagel auf den Kopf treffen.
    Jeder davon erzählt auf witzige Weise eine kleine Geschichte aus der Buchwelt und stellt dabei Leser*innen in ihrem Alltag da. Dabei wird auch gleichzeitig ein wenig das Leben als AutorIn gezeugt. Aber nicht nur der Text und der Humor nehmen einen sofort für sich ein, sondern ebenso die Illustrationen. Ich musste sie mir immer zweimal ansehen, damit uch ja nichts verpasse. Dein Bücherregal verrät dich ist eine Hommage an die Bücherwelt und die Liebe zu Büchern.

    Mein Tipp: holt euch das Buch unbedingt und lest es am besten an einem verregneten Herbstnachmittag 🥰

  10. Cover des Buches Das schwarze Buch von Uli Stein (ISBN: 9783890826851)
  11. Cover des Buches Auf den Spuren von Tim & Struppi (ISBN: 9783551771100)
  12. Cover des Buches Uli Stein Cartoon-Geschenke: Hunde! (ISBN: 9783830334910)
  13. Cover des Buches Das zweite Buch Otto (ISBN: 9783891360019)
    Peter Knorr

    Das zweite Buch Otto

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Und hier begann mein Unglück (ISBN: 9783498062606)
  15. Cover des Buches Pusheen, die Katze (ISBN: 9783453603141)
    Claire Belton

    Pusheen, die Katze

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Miss_bookaddicted

    Rezension: Pusheen, die Katze

     

    Titel:                                     Pusheen, die Katze

    Autorin:                               Claire Belton

    Genre:                                 Bilderbuch

    Seitenzahl:                         192

    Verlag:                                 Heyne

    Erscheinungsdatum:      14.4.2014

     

     

    Inhalt: 

    2010 wurde die kleine Katze Pusheen von Claire Belton und Andrew Duff erfunden und hatte in ihrem eigenen Webcomic Platz. Nun hat die bekannteste Katze des Internets auch ein eigenes Buch. 

     

     

    Meinung: 

    Das Buch ist super süß gestaltet. Auf beschichtetem Papier findet man in bunt gedruckte Karikaturen der kleinen Katze und ihrer Freundin Stormy. 

    Das Buch ist in 5 Kapitel unterteilt. Im ersten stellt sich Pusheen vor, im zweiten erklärt sie uns, was wir über Katzen wissen müssen. Im dritten Abschnitt wird uns gezeigt, wie man richtig lebt. In Kapitel vier darf sich ihre Schwester Stormy vorstellen und zu guter letzt nehmen uns die beiden Kätzchen mit und präsentieren uns ihr Jahr. 

    Insgesamt ist es ein wundervoll zusammengestelltes Buch mit Abenteuern aus Pusheens Leben. Es würde mich nicht wundern, wenn das kleine Kätzchen bald auch eine eigene Fernsehserie bekommt.

    Von mir gibt es 5/5 Sternchen.

     

     

     

    Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar, dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung.

  16. Cover des Buches Hägar der Schreckliche (ISBN: 9783442280254)
    Dik Browne

    Hägar der Schreckliche

     (11)
    Aktuelle Rezension von: RalfBoscher
    Kennen Sie das Gefühl nach einem Universitätsseminar am Kaffeeautomaten zu sitzen und um einen herum schwirrend nur ach so kluge Fremdwörter durch die Luft, eine Art Schaulaufen der Eloquenz, mit dem Geruch des Halbverdauten. Und was kann es in solch einer Situation, wenn einem eh schon der Kopf schwirrt von all dem, was man im Seminar gehört hat, Besseres geben als ein wirklich treffendes Wort, welches den Diskurs-Nebel durchschneidet und einen Moment des Innehaltens, des Schweigens auslöst. Einen Moment, der dann alle lachen lässt, durchatmen, so dass man sich normal unterhalten kann. Ein solch treffendes Wort ist „Twäng“, zu bewundern auf dem Titel des vorliegenden Hägar-Bandes, ein Wort und die Zerbrechlichkeit menschlicher Existenz ist auf den Punkt gebracht. Hägar - Der Schreckliche ist Philosophie. Lebensphilosophie. Existentialismus. Geschlechterdiskurs... Die Geschichten rund um den gierigen, durstigen, gehörnten Unternehmer, der dick im Raub- und Plündergeschäft ist, sind vieles, aber nie langweilig. Hägar, vor allem die alten Bände von Dik Browne, sind enorm lustige Unterhaltung mit (na nicht immer) Tiefgang. Ideale Lektüre (auch wegen der Kürze der einzeln Episoden) an stillen Orten. Eine humorvolle Lehrstunde für jeden, der meint, man könne Kluges nur umständlich, mit Fremdwörtern verquast und flankiert von einer gehörigen Menge Namedropping von sich geben. Oder um es kurz zu sagen: Hägar lesen macht einfach sehr viel Spaß.
  17. Cover des Buches Ein Buch?! Besser als Gold! (ISBN: 9783830334736)
    Joscha Sauer

    Ein Buch?! Besser als Gold!

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Andersleser

    Hätte ich gewusst dass dieses Buch wieder nur ein Sammelband wie "Das dicke Cartoonbuch" ist, hätte ich diese Ausgabe wohl nicht gelesen. So bin ich froh, es nur geliehen und nicht selbst gekauft zu haben, alles andere wäre für mich tatsächlich Geldverschwendung gewesen. Den Großteil der Cartoons kannte ich schon, da es keine neuen sind, sondern nur wieder welche die aus schon vorhandenen Nichtlustig Büchern übernommen wurden. Ich weiß nicht wie das mit den wenigen ist, die ich tatsächlich noch nicht kannte, da ich Band 4 und 5 noch nicht gelesen habe, aber gerade aus dem 6. Buch waren hier einige vertreten, welches ich ja kürzlich erst gelesen hatte. Dadurch fiel es mir noch ein wenig stärker auf.

    Für diejenigen, die gern eine vollständige Sammlung haben und denen das Cover und der dazugehörige Witz auf dem inneren Deckel wichtig sind ist es sicher eine Empfehlung wert, oder auch für solche, die die einzelnen Nichtlustig Bücher nicht lesen wollen. Ansonsten kann ich es nicht weiter empfehlen und bin doch ein wenig enttäuscht. Dabei sind wirklich witzige Seiten dabei, auch aus Band 1-3 sind teilweise Bilder zu entdecken. Es ist nur einfach frustrierend, wenn man sich über ein weiteres Buch freut, der Inhalt aber nicht neu ist. Klar, die Bilder haben hier je eine Seite und sind dementsprechend größer, aber das rechtfertigt für mich nicht einfach nur wieder einen neuen Sammelband zu bringen, vor allem wenn es nicht klar ersichtlich ist. Schätzungsweise werden die oben im Inhalt genannten Bücher also wohl auch nur Cartoonsammlungen zu den schon vorhandenen sein. Auch wenn ich das nur vermuten kann.

    Um nicht das ganze Buch schlecht zu machen muss hier aber auch erwähnt werden, dass es für sich gesehen durchaus gut ist. Kennt man die einzelnen Nichtlustig Bücher nicht, so hat man auf jeden Fall seinen Spaß an diesem Band. Sofern es denn den persönlichen Humor trifft.

  18. Cover des Buches Heiße Herzen. (7496 460) (ISBN: 9783499182662)
    Ralf König

    Heiße Herzen. (7496 460)

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Aischa

    Ralf Königs Schwulencomics sind spätestens seit der Verfilmung von "Der bewegte Mann" auch der breiten (sprich: heterosexuellen) Masse bekannt.

    Für "Heiße Herzen" tat sich König mit dem bereits 1999 verstorbenen Detlev Mayer zusammen, zu seiner Zeit einer der wenigen offen schwul lebenden Auroren in Deutschland. Herausgekommen ist ein humorvolles Büchlein, in dem sich die gewohnt komischen Comics mit Königs Knollennasenmännern (und einigen wenigen -frauen) mit nicht immer ganz so witzigen Geschichten und Gedichten Meyers abwechseln. Es geht um Sex, schwulen Alltag, um Sex, Streit übers Haustier, um Sex, gemeinsames Pinkeln, und immer wieder ... um Sex.

    Nicht alles ist politisch korrekt, aber vieles wahnsinnig komisch und pointiert. Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber ich mags!

  19. Cover des Buches Die Bibel (ISBN: 9783865915696)
  20. Cover des Buches Dumme Vögel. Far Side Collection. ( Cartoon). (ISBN: 9783442069453)
  21. Cover des Buches Work Play Love (ISBN: 9783736311800)
    Ruth Clampett

    Work Play Love

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Books-like-Soulmate

    „Work Play Love“ von Ruth Clampett

    Verfasser der Rezension: Silvana

    Preis TB: nicht verfügbar

    Preis eBook: € 4,99 (Stand 24.12.2019)

    Seitenanzahl: 637 Seiten lt. Verlagsangabe

    ISBN: 978-3-7363-1180-0

    Erscheint am: 27.08.2019 im LYX Verlag by Bastei Lübbe

    ====================

    Klappentext:

    Seit ihrem ersten Tag bei Sketch Republic ist Zeichner Nathan verliebt in Brooke – Er kann an nichts anderes mehr denken, aber eigentlich weiß Nathan doch, dass Brooke unerreichbar für ihn ist und in einer ganz anderen Liga spielt als er. Doch als Brooke mitbekommt, dass es jemanden im Büro geben muss, der Nathans Herz höherschlagen lässt, setzt sie alles daran, ihrem Kollegen in Liebesdingen auf die Sprünge zu helfen – ohne zu ahnen, dass sie die Frau seiner Träume ist.

    ====================

    Achtung Spoilergefahr!!!

    ====================

    Mein Fazit:

    Das Cover ist momentan eben das typische für solche Romane. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Der Schreibstil war größtenteils angenehm flüssig, amüsant und die Karikaturen zwischendrin haben mir sehr gut gefallen. Es hat einfach perfekt gepasst. Für mein Empfinden war vieles zu sehr in die Länge gezogen. Nathan ist ein typischer Nerd, der Brooke schon seit einigen Jahren anhimmelt. Die beiden waren mir auf Anhieb sympathisch. Dani und Nick ebenfalls. Nathans Eltern fand ich auch toll. Arnauld ist einfach ein riesengroßer Vollidiot und ein respektloser Mistkerl der vor nichts zurückschreckt. Vieles war mir persönlich zu extrem in die Länge gezogen. 150 Seiten weniger, hätten dem Buch und der Handlung sicherlich keinen Abbruch getan. Das Ende hingegen war dann noch einmal spannend. Alles in allem ein gutes Buch, für mich dennoch an vielen Stellen viel zu ausführlich und unnötig in die Länge gezogen.

    3 von 5 🍀 🍀 🍀

  22. Cover des Buches Der Zeichner (ISBN: 9783453126305)
    Martyn Bedford

    Der Zeichner

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Angelsammy

    Gregory Lynn, 35 Jahre alt, mit viereinhalb Jahren Einzelkind geworden, verlor als Minderjähriger seinen Vater durch einen schrecklichen Unfall und im besagten Alter von viereinhalb starb seine etwas ältere Schwester Janice an Meningitis. 

    Er wurde von den Lehrern, bis auf wenige Ausnahmen getriezt, weil er zu intelligent ist und die Lehrkräfte gerne mit kontroversen Fragen herausforderte. Ein Unding in den Sechzigern und Siebzigern in England, wo Kinder noch geschlagen werden durften. Er ist schlau, begabt und ein begnadeter Zeichner. 

    Großgewachsen, schlank, aber wichtig stark mit schwarzen Haaren und einer Heterochromie wie David Bowie, verschiedenfarbige Augen, eines braun, das andere grün. Dafür wurde er von Mitschülern als Zwieauge verspottet. Wegen seines feminin klingenden Familiennamens Lynn wurde er von einem Lehrer besonders verhöhnt. 

    Wegen eines Zwischenfalls, der aufgebauscht wurde, flog er als Teenager unberechtigt kurz vor der Mittleren Reife von der Schule, was sein ganzes Leben zerstörte. 

    Zu Beginn des Psychogramms ist seine Mutter, Friseurin und Kettenraucherin, Marion, nachdem sie ihrem Lungenkarzinom erlegen ist, eingeäschert und ihre Asche verstreut worden. Es fängt schon beklemmend, aber bewegend an, daß Greg einen Teil ihrer Asche ißt. 

    Als er eine Inventur des gemeindeeigenen Hauses vornimmt ( das in London steht ), in welchem er nun ganz alleine lebt, findet er auf dem Dachboden seine alten Zeugnishefte mit sämtlichen, auch fiesen Beurteilungen.

    Sein kalter Hass wird flammendheiß und er entwirft akribisch seinen Racheplan, den er Korrekturmaßnahmen nennt. Nach und nach will er den verhaßten Lehrern alle Schmach und Demütigungen heimzahlen. Er plant detailliert und geschickt und zeichnet, was er für die Zukunft in seiner Phantasie ausmalt. Denn was er zeichnet, wird manchmal Wirklichkeit ...

    Dieses Buch ist schnörkellos und packend geschrieben in der Ichperspektive. Hautnah schlüpfen wir in Gregs Haut. Er ist für mich ein ambivalenter Charakter. Sympathisch, bemitleidenswert, manchmal verabscheuungswürdig, manchmal zutiefst abzulehnen. Er ist zersplittert in sich und ist sich dessen gar nicht voll bewußt. Der Tod seiner Mutter treibt ihn endgültig über die Klippe der Ausgeglichenheit in den dunkelsten Abgrund. 

    Martyn Bedford hat diese Destruktion eines Individuums erschreckend gespiegelt mit philosophischem Anspruch und auf äußerst hohem Niveau. 

    Man mag Greg und lehnt ihn auch immer wieder ab, um ihn dann doch erneut ins Herz zu schließen. Wie erwähnt, sehr ambivalenter Protagonist, aber man kann nach dem Lesen seinen Antrieb und Motivation wesentlich besser nachvollziehen, wenn auch nicht in allen Belangen gutheißen. 

    Ein Meisterwerk, spannend und suggestiv, zum Verschlingen! Superb!

  23. Cover des Buches The Essential Dykes to Watch Out for (ISBN: 9780224087063)
  24. Cover des Buches Ich umarme dich! (ISBN: 9783455380415)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks