Bücher mit dem Tag "cassia"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cassia" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flucht (ISBN: 9783841421449)
    Ally Condie

    Die Flucht

     (2.225)
    Aktuelle Rezension von: Milena_CM

    Worum geht’s?

    Der zweite Teil der Trilogie um Cassia und Ky beginnt einige Monate nach dem Ende von Teil 1. Cassia ist in einem Arbeitslager der Gesellschaft, um von dort aus Ky finden zu können. Ky selbst wird von der Gesellschaft als Lockvogel benutzt, gemeinsam mit anderen Aberrationen soll er ausgestorbene Dörfer besiedeln, um „den Feind“ glauben zu lassen, dass diese noch bewohnt seien. Mit anderen Worten ist er zum Sterben auserkoren. Unabhängig voneinander machen Cassia und Ky sich auf die Flucht und damit auf die Suche nach dem jeweils anderen.

     

    Meine Meinung:

    Die Handlung wird in diesem Band, aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Zuvor erlebten wir die Geschichte vollständig aus Cassias Sicht, nun kommt die Perspektive von Ky hinzu. Meiner Meinung nach unterscheidet sich die Sprache der beiden Protagonisten kaum, sodass ich zeitweise nicht sicher war, ob ich grader die Sichtweise von Cassia oder von Ky lese. Da die beiden sich aber sowieso kaum Unterscheiden wars letztendlich auch egal, wer von beiden gerade an der Reihe ist. Das finde ich sehr schade, dies wäre eine Möglichkeit, den Charakteren mehr tiefe und Vielschichtigkeit zu verleihen, die leider nicht genutzt wurde. Irgendwie kann ich mich mit Ky nicht so 100 % anfreunden, und erwische mich dabei zu hoffen, dass Cassia doch noch eine Zukunft mit Xander hat – was wohl eher unwahrscheinlich ist, wenn man bedenkt. Dass die Reihe „Cassia und Ky“ im Titel hat …

    Der Anfang beginnt sehr vielversprechend, Cassia und Ky planen unabhängig voneinander ihre Flucht aus den Fängen der Gesellschaft. Auch die Anfänge der Flucht sind spannend geschrieben und versprechen ein Ereignisreichen Verlauf der Geschichte. Dennoch kommt nur zeitweise etwas Spannung auf. In der Mitte des Buches geht die Spannung dann vollständig verloren. Von da an passiert dann auch kaum noch etwas. Es wirkt ein bisschen so, als ob der Autorin die Ideen ausgegangen wären, und sie versucht mit langen, philosophischen Gedankengängen der Protagonisten die Geschichte künstlich zu verlängern. Die Geschichte schweift aus in Erinnerungen an die Vergangenheit, das „Aufwärmen“ alter Geschichten, die zuvor schon thematisiert wurden, und einfach viel zu lange Gedankengänge. Es passiert kaum noch etwas. Gegen Ende wird noch versucht ein klein wenig Spannung aufzubauen, was aber nicht wirklich gelingt. Das Ende erscheint nach dem zähen Mittelteil dann wiederum ein klein wenig abrupt.

     

    Mein Fazit:

    Die Idee, die hinter der Geschichte steckt, gefällt mir; ich kann einige Parallelen zu der aktuell zunehmenden Digitalisierung und Standardisierung finden, die sich stark verstärkt in Cassias Welt widerspiegeln. Im Grunde ist es eine schöne Dystopie, nur das einfach kaum etwas passiert.

  2. Cover des Buches Die Auswahl (ISBN: 9783841421197)
    Ally Condie

    Die Auswahl

     (4.413)
    Aktuelle Rezension von: Milena_CM

    Worum geht’s?

    Kurz nach ihrem 17. Geburtstag bekommt Cassia ihren Lebenspartner zugewiesen. Es ist ihr bester Freund Xander, den sie schon seit Kindheitstagen kennt. Sie ist mit dieser Wahl sehr zufrieden – bis ihr auf einem Microchip, auf dem sie Informationen zu Xander erwartet, ein anderer Junge angezeigt wird, der ihre Gefühlswelt ziemlich durcheinanderbringt. 

    Die Welt, die Ally Condie mit dieser Reihe erschaffen hat, ist sehr spannend, ein interessantes Gedankenspiel. Eigentlich ist dort alles perfekt; es gibt keine Krankheiten, keine Kriminalität, keinerlei Probleme. Doch zugleich ist es der absolute Albtraum; die Bürger haben alle Freiheiten, alle Individualität und allen Genuss aufgegeben, dies scheint von den Meisten kaum infrage gestellt zu werden. Auch Cassia ist überzeugt davon, dass alles zu ihrem Besten geschieht, und dass alle Regeln ihren Sinn haben – jedenfalls zu Beginn. Im Laufe der Zeit bekommt sie ihre Zweifel daran, und muss mit den Konsequenzen umgehen.

     

    Meine Meinung

    Ich hatte schon viel von dieser Reihe gehört, aber es irgendwie noch nie geschafft sie zu lesen. Dementsprechend gefreut habe ich mich dann, dass mir im Second Hand die ersten beiden Teile in die Hand gefallen sind. Mir gefällt der Schreibstil der Autorin, sie führt den Leser locker-flockig durch die Geschichte und verschafft uns einen tiefgründigen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonistin. 

    Die Handlung ist originell und zeigt mir als Leserin einige Dinge auf, die ich als selbstverständlich wahrnehme, obwohl ich sie etwas mehr schätzen sollte. 

    Meiner Meinung nach hätte die Geschichte ein wenig spannender sein können. Ich hatte vor dem Lesen die Erwartung, schon ein wenig Rebellion gegen das System erleben zu dürfen, was aber noch nicht ganz so der Fall war. Ich hoffe das es in den folgenden Teilen mehr dazu kommen wird. 

    Die Beziehung zwischen Cassia und Ky ist ziemlich vertrackt, ich habe regelrecht mitgefiebert, und gehofft, dass ihre heimlichen Gespräche geheim bleiben können. Xander habe ich auch sehr ins Herz geschlossen, und hoffe dass auch er in den nächsten Teilen eine Rolle spielen wird, auch wenn es vorrangig um Cassia und Ky gehen wird. 

     

    Fazit

    Insgesamt eine schöne Dystopie, interessante Charaktere und eine schöne Liebesgeschichte. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung und Rebellion gewünscht – aber das kann ja noch kommen. 

  3. Cover des Buches Die Ankunft (ISBN: 9783596195923)
    Ally Condie

    Die Ankunft

     (1.495)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    ꧁𝓓𝓲𝓮 𝓐𝓷𝓴𝓾𝓷𝓯𝓽꧂

     ᴄ ᴀ s s ɪ ᴀ  ᴜ ɴ ᴅ  ᴋ ʏ

     « ʀ ᴇ ᴢ ᴇ ɴ s ɪ ᴏ ɴ » 

    Handlung: Die ruhige, sanfte Erzählweise wird auch in diesem Band beibehalten. Allerdings gibt es einige Entwicklungen, die neuen Wind mitbringen und die Geschichte in eine interessante Richtung leiten😉 Es wird auch ein zurzeit sehr aktuelles Thema aufgegriffen und es hat mir sehr gut gefallen, wie es in die Geschichte eingewoben wurde. 

    Charaktere: Allem voran mochte ich Cassias Entwicklung. Sie geht ihren eigenen Weg und zeigt einiges an Charakterstärke😊 Sie lebt ihre Liebe zur Lyrik aus und stellt sich damit endgültig gegen die Strukturen der Gesellschaft. Außerdem stehen sie und Ky zueinander und kämpfen füreinander, das fand ich auch sehr schön😆 Ky hat mir auch wieder gut gefallen und ist seinem Charakter treu geblieben. Interessant fand ich auch, dass Xander in diesem Band sehr präsent war, ohne dass es dabei ständig um ihn und Cassia ging☺ Stattdessen stand er als Charakter im Vordergrund und das mochte ich wiederrum sehr. 

    Schreibstil: Diesmal wird aus drei Perspektiven erzählt, zu Cassias und Kys Sicht kommt auch Xander dazu. Mir haben diese Sichtwechsel gefallen, weil man dadurch einen besseren Überblick und einen besseren Einblick in die Veränderungen bekommen hat😊 Der Schreibstil ist wieder locker und   durch die Gegenwartsform hat man das Gefühl, dass die Geschehnisse unmittelbar passieren. 

    Fazit: Ein tolles Finale, das zu dieser Reihe passt und sie zu einem guten Abschluss bringt, der auch realistisch für die Reihe ist und mir für alle Charaktere gut gepasst hat😁 

    🌟🌟🌟🌟/5🌟Sternen

  4. Cover des Buches Iron Flowers – Die Rebellinnen (ISBN: 9783737355421)
    Tracy Banghart

    Iron Flowers – Die Rebellinnen

     (415)
    Aktuelle Rezension von: SaniHachidori

    INHALT:

    Das Buch "Iron Flowers - Die Rebellinnen" handelt von den beiden Schwestern Nomi und Serina. Serina wurde ihr Leben lang dazu ausgebildet, eine Grace des Regenten zu werden, während Nomi die Rolle ihrer Zofe einnehmen sollte. Jedes Mädchen im Land hat theoretisch die Chance, eine Grace zu werden. Wichtig sind gefälliges Aussehen und bestimmte Begabungen wie Harfe spielen oder die Unterhaltung von hochrangigen Regierungsmitgliedern.
    Die aktuellen Graces werden in einer Art Ausscheid bestimmt. Nachdem Serina in ihrer Region ausgewählt wurde, wird sie zum Ausscheid im Palast eingeladen. Das Besondere: Dieses Jahr werden die Graces nicht für den Regenten, sondern für den Thronfolger ausgewählt. Zu diesem Ereignis fahren Nomi und Serina gemeinsam. Während Nomi auf ihre Schwester wartet, sucht sie die Toilette und begegnet zufällig dem Thronfolger und seinem Bruder.
    Als schließlich Nomi anstatt Serina als Grace gewählt wird, ist nicht nur die Verwirrung und Verzweiflung groß, sondern auch die Empörung der anderen Teilnehmerinnen. Serina wird nun die Rolle der Zofe einnehmen.
    Zu sagen bleibt, dass in der Gesellschaft, die im Buch beschrieben wird, die Frauen eine niedere Stellung bekleiden. Sie dürfen nicht aufmüpfig werden, werden verheiratet und dürfen nicht lesen lernen. Gleichgeschlechtliche Liebe ist verboten. Wer dem nicht gehorcht, wird bestraft.
    Da Nomi lesen kann, geht sie ein großes Risiko ein, als sie ein Buch aus der königlichen Bibliothek an sich nimmt. Serina und Nomi kennen das Buch. Serina kann zwar nicht lesen, aber rezitiert aus dem Buch und wird erwischt. Hier beginnt die eigentliche Handlung des Buches.
    Serina wird auf die Frauengefängnisinsel gebracht und Nomi muss sich im Palast als Grace behaupten.

    Welche Rolle der Thronfolger und sein Bruder in der ganzen Geschichte spielen, wie es beiden ergeht und wie stark ihr Zusammenhalt als Schwestern ist, dürft ihr gern selbst lesen.


    SCHREIBSTIL:

    Die Geschichte wird abwechselnd aus Nomis und Serinas Sicht erzählt. Mit Nomi erlebt der Leser das ganze Ausmaß der unsinnigen Regeln für Graces und lernt sowohl den Thronfolger als auch seinen Bruder kennen.
    Aus Serinas Sicht wird man auf die Gefängnisinsel gebracht und muss sich unter unmenschlichen Bedingungen behaupten, ja gar bis zum Tode kämpfen.
    Mir hat besonders dieser Wechsel der Szenarien gefallen und wie die Autorin sie umsetzte. Ganz entgegen meiner Erwartungen entwickelte sich die Geschichte oft in eine andere Richtung, als ich es mir vorgestellt hatte.
    Der Schreibstil ist sehr klar, liest sich schnell und erzeugt fast durchgehend eine leichte Spannung. Der Fokus ist hier vor allem auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Politik sowie die Schwesternliebe gelegt, was ich als sehr angenehm empfand.


    FAZIT:

    Aufgrund des Thronfolgers und seines Bruders hatte ich eine platte Dreiecksgeschichte erwartet, aber ich wurde überrascht. Zwar hat die Geschichte typische moderne Elemente einer Dystopie, wie beispielsweise den Palast und den Ausscheid sowie den Überlebenskampf auf der Insel, jedoch hat die Autorin das mit einem ganz eigenen Charme umgesetzt. Im Mittelpunkt steht nicht eine einzelne heroische Heldin, sondern zwei Schwestern die auf ganz eigene Weise um ihre eigene Freiheit und die Freiheit aller Frauen im Land kämpfen. In der Geschichte gab es einige Wendungen, die ich nicht vorhersehen konnte und die mich sprachlos zurückließen. Zwar hatte ich auch mal kleinere Vorahnungen, habe diese aber oft wieder verworfen aufgrund des Verlaufs der Geschichte. Das Buch hat mich gut unterhalten und teilweise war es eine Mischung aus Panem und Selection, jedoch mit einem recht asiatischen Einschlag von den gesellschaftlichen Strukturen her und einer ganz individuellen Note.
    Eine wirklich gute und zeitgemäße Dystopie über Frauenrechte, Schwesternliebe und politische Intrigen. Die Geschichte konnte mich super unterhalten, auch wenn einige Fragen offen blieben und das Worldbuilding gern detaillierter hätte sein können. Lesenswert!

  5. Cover des Buches Firelight – Brennender Kuss (ISBN: 9783785579237)
    Sophie Jordan

    Firelight – Brennender Kuss

     (976)
    Aktuelle Rezension von: H_B_S_004

    Als Jacinda dem Jungen mit den haslnussbrauen Augen begegnet, sind die Umstände alles andere als ungefährlich. Denn sie ist ein Draki und er ist derjenige, wo auf Drakis Jagd macht. Er ist ein Drachenjäger. 

    Sie muss in eine andere Stadt, wo sie ihn wieder trifft...


    Am Anfang des Buches wird erzählt, dass Jacinda und ihre Freundin bei der Morgensonne fliegen wollen, obwohl sie es nicht dürfen. Sie beiden werden von den Jägern gesehen und da begegnet Jacinda Will. 

    Das Cover sieht sehr "feurig" aus und das Mädchen auf dem Cover hat Drachenaugen, sowie auch knallrote Haare. Mir gefällt das Cover, da es zu der Geschichte passt, die im Buch erzählt wird, aber auch weil die Drachenaugen, sowie die Drachenhaut sehr echt gestalten worden ist. Das "feurige" des Covers besteht darin, dass ihre Haare so rot wie Feuer sind und Drachen Feuer speien können. 

    Der Schreibstil von Sophie Jordan erzählt sehr gut wie sich Jacinda fühlt, als sie mit ihrer Freundin bei der Morgensonne fliegt, sowie auch als Jacinda wegzieht von den Bergen, wo sie nicht sehr glücklich ist. Ich habe immer weitergelesen, da ich gespannt war, was als nächstes passiert. Es ist mir einfach wichtig, wenn man ein Buch liest, das man denn Hauptcharakter verstehen kann, sowie auch sich mit dieser identifizieren kann. Dies ist, jedenfalls bei mir, bei diesem Buch der Fall.

    Die Charaktere waren mir alle sympathisch, besonders Jacinda und Will. Jacinda ist sehr stur und ihre Art gefällt mir einfach, dass sie sich nicht so einfach geschlagen gibt und gern gegen Regeln verstößt. Will weiß was er will und versucht das auch rüberzubringen. Diese Charaktere wurden sehr gut beschrieben, sowie auch die Liebesgeschichte zwischen Jacinda und Will sehr interessant zu lesen. 

    Der Inhalt wurde richtig gut erzählt, denn es wurde gleich spannend am Anfang, da wo Jacinda und ihre Freundin ohne Erlaubnis ihres Rudels bei der Morgensonne fliegen waren. Dann ist Jacinda mit ihrer Familie in eine andere Stadt gezogen, wo sie dann wieder auf Will trifft. Ab da wird hauptsächlich nur noch erzählt, dass Jacinda sich zu Will hingezogen fühlt, sowie auch Will zu ihr und wie sich Jacinda in Will's Nähe fühlt. Was ich sehr schade fand, dass dieser Part die meisten Seiten dieses Buch einnimmt, denn es ist gefühlt wie ein Hin und Her. Trotzdem muss ich sagen, dass der Inhalt gut war, dass es z.B. verschiedene Drakis gibt und es trotzdem irgendwie spannend war. 

    Kritik: Wie ich schon erwähnt habe, der Part, wo es ein Hin und Her gefühlt gibt zwischen Jacinda und Will, hat mir einfach zu viel Seiten des Buches eingenommen. 

    Insgesamt ist es trotz meiner Kritik, ein sehr guter Auftakt der Reihe, da das Cover einfach "feurig" ist, sowie auch der Charakter Jacinda. Der Schreibstil der Sophie Jordan beschreibt sehr gut die Gefühle der Protagonistin, also Jacinda. Die Charaktere wurden meiner Meinung nach, individuell beschrieben und der Inhalt dieses Buches hat einfach etwas Einzigartiges, denn es wird nicht in jedem Buch über Drachen bzw. den Drakis erzählt. Die Art und Weise wie Sophie Jordan die Geschichte erzählt, wirkt es echt, als würden die Drakis wirklich existieren.

  6. Cover des Buches Edingaard - Der Klang der Magie (ISBN: 9783739663340)
    Elvira Zeißler

    Edingaard - Der Klang der Magie

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Biest2912

    Rezension


    (unbezahlte Werbung)


    Edingaard - Der Klang der Magie

    Elvira Zeißler


    Hauptfigur:

    Cassy: sucht nach der Wahrheit, in der magischen Welt von Edingaard. Ist sie bereit die Welt zu retten?


    Cover:

    Ein super schönes Cover farblich abgestimmt mit einem Phönix drauf. Mir hat das Cover gleich sehr zugesagt, das ich es aus dem Regal nehmen würde um den Klappentext zu lesen.


    Meinung:

    Danke an BOD Verlag für das Leseexemplar und Elvira Zeißler für die tolle Geschichte. Mann war gleich wieder in der Geschichte drin und konnte Edingaard vor meinem Augen gesehen. Cassy fasziniert mich immer mehr wie sie ihren Mut zeigt und sich entwickelt. Brin finde ich einen sehr mächtigen Krieger, der Cassy beschützt, komme was wolle. Jedoch mit so einem Ende hätte ich nicht gerechnet. Ich für meinen Teil bin begeistert wie der 2 Teil weiter gegangen ist. Von mir bekommt er eine klare Kaufempfehlung.

    Deshalb gebe ich Cassy 5/5 Sterne.


  7. Cover des Buches Die Ankunft (ISBN: 9783839840320)
    Ally Condie

    Die Ankunft

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Leseeule96
    Ich habe dieses Buch als Hörbuch rereadet, nachdem ich es bereits vor wenigen Jahren schon einmal gelesen habe.

    Cassia und Ky sind wieder in der Gesellschaft. Diese wird aber nun von der Erhebung geleitet und kontrolliert. Aber die Seuche zieht immer größere Kreise und mutiert schließlich zu einer neuen Art, gegen die es kein Heilmittel gibt. 
    Cassia, Ky & Xander machen sich auf in die äußersten Provinzen um dort nach einem Heilmittel zu suchen bzw den Zutaten dafür. Doch einer unter ihnen ist bereits infiziert. Kann er oder sie gerettet werden und werden sie ein Heilmittel finden, was die Menschheit heilen kann?

    Ich erinnere mich noch, dass ich dieses Buch ziemlich schleppend und ziehend empfunden habe, als ich es das erste Mal gelesen habe. 
    Das ist mir dieses Mal wieder aufgefallen, aber nicht so negativ wie zuvor. 
    Das lag sicher auch an den tollen Erzählern. Lediglich den Erzähler von Xander mochte ich nicht. 

    Dieses Buch ist also zum ersten Mal aus drei Sichten beschrieben. In jedem Teil kam eine Sicht mehr hinzu. Erst Kys und nun auch noch die von Xander. 

    Da ich ja bereits wusste, wie das Buch ausgeht, war dies keine Überraschung mehr für mich, trotzdem hatte ich einige Kleinigkeiten, aber auch einige Details vergessen gehabt, die mir erst nun wieder eingefallen sind. 

    Alles in allem war es eine schöne, wenn auch für mich nicht neue, Unterhaltung. 
    Allerdings finde ich mittlerweile, dass dies der schwächste Teil der Reihe ist, welcher nach dem ersten Lesen für mich der zweite Band war. Das hat nun getauscht. Trotzdem ein tolles Buch, einer tollen Reihe, die mit zu meinen liebsten zählt.
  8. Cover des Buches Matched (ISBN: B0051XVUXM)
    Ally Condie

    Matched

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Lonechastesoul

      “Every minute you spend with someone gives them a part of your life and takes part of theirs.”

      

    That beautiful cover is mean. It drew me right in with its pretty lime green bubble, unfortunately that is where my fascination ended.

    Cassia who has been excited about getting matched, discovers that she’s matched with her best friend, Xander, which is shocking because matches usually happen between people that live in different cities/societies and especially not with someone you’ve known your own life. Not only that, there was a mistake made and she had another match with ‘Ky’. Although she’s told it’s a mistake, she can’t stop thinking about mysterious Ky.

    I guess my biggest problem was that I was bored for most of the novel. I was bored with the story, the characters.... everything. Cassia was selfish, and dull. I tried to like her, but she never really gave me much reason to. Her relationships with Xander and Ky were impassive, I understand that Xander was chosen for her, so there were going to be fireworks every time they touched, but I still didn't even understand their appeal as friends, not just as a romantically involved couple. And the obsession with Ky... why? And that's all that it felt like to me, an obsession. I didn't feel or see the energy between them.

    The Society wasn't explained very well. Why is The Society there? How did it come to be? Why the current precautions? Why are there people that live in The Society and others that don't? There is a war going on? Why? Where? With who? I had more questions than anything.

    Matched was not what I expected at all. What a total snore-fest. I was prepared to be blown away by the awesomeness hidden in these pages. Instead, I was so so disappointed. Such a shame, because the idea sounded amazing and I was so excited. I was expecting it to be fantastic, but unfortunately, it wasn’t. Not at all. It didn’t even come close to fantastic. Frankly, it was boring. I can't whole-heartedly recommend this book to anyone, it simply doesn't offer anything new or noteworthy. Do I really need to say I am not coming back for more?

  9. Cover des Buches Die Auswahl (ISBN: 9783839840092)
    Ally Condie

    Die Auswahl

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Corra_ClaflinCruz
    Zu der Geschichte: Ja sie hat Parallelen zu anderen, aber der Werdegang der Protagonistin ist dann doch ein anderer. Der Schluss hat mir gut gefallen und ich habe gleich den 2. Teil begonnen.

    Zu den Charakteren: Ich mag die Entwicklung von Cassia, erst dieses brave, gefolgsame Mädchen und zum Schluss mit einem Schuss selbstbewusstsein mehr! Ky ist interessant, könnte aber auch ein wenig mehr pep vertragen! Zander ist ein sehr netter Junge, ich hätte erwartet dass sich das ändert.. aber nein.

    Erst empfand ich die Stimme der Vorleserim etwas anstrengend, nach und nach passte sie aber immer mehr hinein.
  10. Cover des Buches Die Flucht (ISBN: 9783839811351)
    Ally Condie

    Die Flucht

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Corra_ClaflinCruz
    In diesem Band erzählen Ky und Cassia immer wieder abwechselnd aus ihrer Sicht. Sie werden, als Kirsche auf der Sahne, sogar noch von unterschiedlichen Sprechern gelesen! 

    Ich fand es sehr gut mehr über die Gesellschaft und auch über Kys Vergangenheit zu erfahren, aber dazwischen diesen kleinen wirklich unnötigen Streit der beiden ertragen zu müssen ist nicht sonderlich chön. Da hat man förmlich gespürt, wie dringend die Autorin einen "spannenden" Twist haben wollte!

    Zum Inhalt: 
    Cassia geht weiterhin ihrem Plan nach Ky zu finden auch wenn sie sich dafür unter illegalen Bestimmungen zu den Außenbezirken geben muss! 
    Ky kämpft derweil gegen die "Bedrohung" des Systems.
    Es dauert gar nicht so lange und sie finden sich. Aber dennoch ist nicht alles Friede, Freude ...
    Schlussendlich erreichen sie die Erhebung und werden wieder getrennt.
  11. Cover des Buches Reached (ISBN: 9780606344562)
    Ally Condie

    Reached

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Sarahlicious
    Am Ende fehlt ein wenig der Aufbruch, da alles relativ friedlich von Statten geht, wenn man es mit anderen Büchern vergleicht. Ansonsten krönender Abschluss!
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks