Bücher mit dem Tag "casting"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "casting" gekennzeichnet haben.

100 Bücher

  1. Cover des Buches Selection - Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection - Die Elite

     (4.338)
    Aktuelle Rezension von: leoniebaggins

    In meiner Rezension zum ersten Band habe ich gleich erwähnt, dass ich America sofort ins Herz schloss. In diesem Band fand ich sie teilweise einfach nur nervig. Sorry für kleine Spoiler: Sie ist durchgehend eifersüchtig, wenn Maxon sich mit einem der anderen Mädchen trifft, aber selbst verbringt sie Ihre Zeit stundenlang heimlich mit Aspen?! Und in dieser Zeit halten sie natürlich nicht nur Händchen. Je nach Laune ändern sich ihre Gefühle.

    Anfangs waren mir weder Aspen noch Maxon zu 100% sympathisch. Mittlerweile schätze ich Maxon sehr, er ist ein toller Charakter. Aspen wirkt manipulativ und man merkt, dass er America einschränkt. Er weiß, wie er sie beeinflussen kann.

    Aber gerade weil ich irgendwie so genervt war, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen! :D Ich habe es an einem Tag durchgelesen, weil ich so gefesselt war. Dieser Band war meiner Meinung nach auch viel spannender als der erste. 

    Auch die Marlee-Storyline finde ich mega!


  2. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.572)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Zunächst hatte ich diese Reihe eine ganze Zeit lang ignoriert, weil ich dachte, dass es wirklich zu ähnlich der heutigen Bachelor-Shows wäre, die ich kategorisch verachte. In den Büchern geht es aber eigentlich um viel mehr, und ich finde es bedauerlich, wenn andere Rezensionen das nicht einmal erwähnen. Gerade in diesem letzten Teil kommen politische Themen, die Frage nach der Entstehungsgeschichte der Landes und soziale Konflikte viel besser zur Geltung. Es geht auch um viel mehr als um ein paar Liebelein, es geht um Vergebung, darum für seine Prinzipien einzustehen, Freundschaften und Ungerechtigkeiten zu bekämpfen. Hat mir gut gefallen.
    Sehr hübsch zu lesen. 

  3. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.253)
    Aktuelle Rezension von: Tammy_579

    Selelection von Kiera Cass war der Anfang meiner Liebe zu royalen Büchern. Die Reihe liest sich super leicht und man kann sich prima in America hineinversetzen.

    Die Bücher spielen in einem Land, wie wir es nicht kennen: Die Bevölkerung ist in unterschiedliche Kasten von 1 bis 6 geteilt, die ihre Berufe bestimmen. Als Prinz Maxon aus Kaste 1 eine Auswahl veranstaltet, um seine zukünftige Braut zu finden, wird America (Kaste 5: Musik und Kunst) praktisch dazu überredet teilzunehmen, um mit dem Geld ihre Familie zu versorgen. Um ihrer selbst Willen gemocht zu werden hält sie für besser als gezwungen zu versuchen, jedem zu gefallen und daher sagt sie immer, was sie denkt. Ihre rebellische, aufopfernde und zugleich liebenswürdige Art lässt sie nicht unbemerkt; Prinz Maxon wirft ein Auge auf sie. Findet America den symphatischen Prinzen vielleicht gar nicht so schlimm und egoistisch, wie sie ihm sich ausgemalt hatte? Immerhin ist er auch hilfsbereit, offen und versteht Americas Witze. 

    Aber da wären auch noch ihre Gefühle für Aspen, er Zuhause auf sie wartet... Der Zwiespalt ihrer Gefühle ist verständlich, da sie noch ziemlich jung ist.

    Eine einzige Sache, hat mich nur an ein paar Stellen etwas gestört: Klar, anfangs ist Americas Leben nicht perfekt, aber durch ihre natürliche Art und Weise wirkt sie fast schon zu perfekt. Trotzdem habe ich sie und Maxon und alle anderen in mein Herz geschlossen, was nicht schwer war♥️ Auch die politischen Zwänge, in der das Königshaus steckt, lassen sich nachvollziehen...

  4. Cover des Buches Gott bewahre (ISBN: 9783453675971)
    John Niven

    Gott bewahre

     (343)
    Aktuelle Rezension von: Aus-Liebe-zum-Lesen

    Dieses Buch hätte ich mir selbst nie gekauft. Umso besser, dass ich es von meinem Schwager geschenkt bekommen habe, denn ich hätte definitiv was verpasst.

    Jesus soll seinen Vater, Gott, für eine kurze Zeit vertreten und richtet dabei völliges Chaos an und die Welt stürzt durch Kriege und schwindende Moral in den heutigen, desolaten Zustand. Gott ist entsetzt und schickt Jesus erneut auf die Erde, um den Schaden zu beheben und die Menschen wieder von christlichen Grundgedanken zu überzeugen.

    Doch diese Mission wird erwartungsgemäß nicht ganz einfach. Als kiffender Indie-Musiker nimmt Jesus an einer Casting Show teil und reist infolgedessen mehr oder minder erfolglos quer durch die USA und schart Freunde um sich, die eher nicht dem Durchschnittsbürger entsprechen.

    Die Geschichte ist skurril, aber nicht unschlüssig. Bei all dem Humor und Klamauk, steckt eine bissige Gesellschaftskritik in dem Text, die niemanden ausspart. Es geht nicht nur um die Kirche, die Gläubigkeit, Castingshows und die Medienlandschaft, nein die ganze moderne Gesellschaft wird schonungslos auf die Schippe genommen.

    Der Roman ist tiefgründig. In einem Moment muss man herzhaft lachen, im nächsten bleibt einem das Lachen im Halse stecken, weil die Kritik den Nagel so wunderbar auf den Kopf trifft. Eine kurzweilige Lektüre, die trotz aller Skurrilitäten für jeden Leser geeignet ist.

  5. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.133)
    Aktuelle Rezension von: juniverse

    Du heiratest einen fremden Prinzen und deine Familie muss nie mehr Hunger leiden

     ODER 

    Du bleibst bei deiner großen Liebe und lebst in Armut


    Vor diese Entscheidung wird America Singer gestellt, als sie einen Brief des Königshauses erhält. Der Prinz von Illeá möchte sich vermählen und veranstaltet dafür ein Casting, jedes ledige Mädchen des Reiches wurde eingeladen daran teilzunehmen. Als das Unglaubliche geschieht und America tatsächlich eine der 35 Kandidatinnen ist, wird ihre Entschlossenheit auf eine harte Probe gestellt. Wie wird sie sich entscheiden?

    Selection ist der erste Band einer fünfteiligen Reihe, geschrieben von Kiera Cass

    Das Hörbuch wird von Friederike Wolters gesprochen. Leider konnte sie mich nicht so ganz überzeugen. Teilweise wirkt sie etwas emotionslos. Außerdem konnte ich ihre und Americas Stimme nur schwer miteinander vereinen. 

    Gleich den Beginn des Buches fand ich ziemlich kitschig. Dieser Eindruck wurde aber wahrscheinlich vom Hörbuch verstärkt, denn dazu habe ich nicht so einen guten Zugang wie zu Büchern. 

    Die Protagonistin macht keine große Entwicklung durch, America Singer wird von Anfang an als rundum perfekt dargestellt: schön, gutmütig, ehrlich und bescheiden. Teilweise ist sie aber etwas begriffsstutzig, vor Allem was die Gefühle ihrer Mitmenschen angeht. 

    Kommen wir nun zum Prinzen. Prinz Maxon ist ein netter, etwas naiver Junge, der alles für seine Liebsten tun würde. Er ist gut in der Politik und versucht zu helfen, wo es nur geht. Manchmal blitzt jedoch eine andere Seite von ihm durch, die mir nicht so gut gefällt.  

    Das Konzept der Brautwahl erinnert stark an den Bachelor und wirkt dadurch billig. 

    Im gesamten ersten Band der Reihe gibt es keine wirklichen Rückschläge. Die Geschichte ist sehr linear erzählt, ich hoffe, das sie im Laufe der Reihe etwas komplexer wird. Ich denke, dass die Rebellen im zweiten Teil eine größere Rolle spielen werden und die Handlung dann hoffentlich nicht mehr allzu voraussehbar ist.

    Ich habe das Hörbuch an einem Stück durchgehört und in der Zwischenzeit nicht auf die zu verbleibende Länge geachtet, sodass ich von der Abruptheit des Endes regelrecht überrascht wurde. Tatsächlich dachte ich, die Audiospur wäre einfach irgendwo stehengeblieben. 

    Leider muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, denn es gab so viele gute Meinungen zu Selection. Ich werde dem nächsten Teil aber noch eine Chance geben und - wer weiß - vielleicht gefällt er mir ja besser... 

  6. Cover des Buches Royal - Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Leben aus Glas

     (632)
    Aktuelle Rezension von: Yonania

    Tatyana soll an dem Wettbewerb um die Braut des Prinzen von Viterra zu werden, teilnehmen. Ihre Tante, bei der sie lebt, verlangt es. Sie nimmt unter der Bedingung teil, dass sie im Anschluss bei ihrer Schwester leben darf und dort das Leben leben kann, was sie sich wünscht. Da sie eh überzeugt ist, schnell aus dem Wettbewerb auszuscheiden, willigt sie ein. Überraschenderweise ist sie aber die erste Kandidatin, die in der ersten Runde weiterkommt. Nun muss sie also zum Palast und sich dort für einen der vier jungen Männer entscheiden, die sich alle als Prinz ausgeben, aber nur einer ist der Wahre. So soll sicher gestellt werden, dass die Hochzeit aus Liebe geschieht. Wie wird sich Tatyanas Leben wohl ab jetzt verändern? Findet sie den wahren Prinzen und wird sie sich verlieben?

    Dies ist mein erstes Werk der Autorin. Ich hatte Lust auf die Geschichte und freute mich darauf, sie kennenzulernen.

    Das Cover ist schön. Ich mag die Farben. Mit seinen knapp 240 Seiten ist diese Geschichte auch relativ kurz. Es fühlte sich an wie ein typischer erster Band. Also hat es seinen Zweck, die Einführung in die Geschichte mit ihren Charakteren und ihrer Problematik erfüllt. Außerdem hat sie erfolgreich neugierig auf mehr gemacht.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war flüssig und leicht zu lesen. Ich flog durch die Seiten. Auch der Plot und die Charaktere haben mir gut gefallen. Es hatte für mich starke „Selection“- Vibes. 

    Tatyana mochte ich gern, da sie ihre Eigenheiten beibehält. Außerdem waren ihre Szenen mit Phillip sehr unterhaltsam. Auch war Claire mit ihrer aufgeweckten Art eine schöne Ergänzung zu der doch eher ruhigen Tatyana. Von den Männern mochte ich Fernant am meisten und Charles am wenigsten, wobei ich mich frage, inwieweit sich das wohl noch im Lauf der nächsten Bände ändern wird.

    Alles in allem war dies ein toller Auftakt, der neugierig auf mehr macht. Auch die Charaktere und der Plot sind interessant gestaltet.


  7. Cover des Buches Rock my Soul (ISBN: 9783734103568)
    Jamie Shaw

    Rock my Soul

     (486)
    Aktuelle Rezension von: kathisbuchmagie

    Der Schreibstil von Jamie Shaw war wieder grandios! Was ich an ihrem Stil total mag, ist, dass sie oft sehr humorvoll schreibt und einen zum schmunzeln bringt aber genauso gut Gefühle rüberbringen kann!
    Kit als Charakter ist einfach auch unglaublich toll! Ich mag, dass sie sich durchsetzen kann und selbstständig ist und nicht so naiv wie es in anderen New Adult-Romanen öfter mal der Fall ist 😅
    Auch Shawn ist für mich ein toller Charakter, den man einfach gern haben muss! Auch der Verlauf der Geschichte und die Storyline finde ich super und zu keiner Zeit langweilig! Man kann richtig in das Buch abtauchen und es einfach genießen. 😊

  8. Cover des Buches Selection Storys - Liebe oder Pflicht (ISBN: 9783733500436)
    Kiera Cass

    Selection Storys - Liebe oder Pflicht

     (781)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Bevor man das Buch liest, sollte man auf jeden Fall Selection 1-3 gelesen haben. Das Buch schildert noch einmal Teile des Castings aus Maxons und Aspens Sicht und liefert spannende weitere Informationen wie ein Interview mit der Autorin und Stammbäume der Protagonisten (America, Aspen, Maxon). Auch wenn Teile der Handlung wieder aufgeriffen werden, sollte man die Geschichte zwischen America, Aspen und Maxon kennen, um das Buch verstehen zu können.
    Noch ein Tipp: Ich würde empfehlen, das Buch zeitlich recht bald nach den drei Selection Bänden zu lesen. Bei mir lag etwas Zeit dazwischen. Das war an sich nicht schlimm und man hat trotzdem alles verstanden. Sätze wie "Was immer Maxon ihr auf der Tanzfläche zugeflüstert haben mochte, es schien all ihre Befürchtungen hinwegzufegen" (hier wird Aspens Sicht geschildert), wären aber noch etwas spannender gewesen, wenn ich mich noch an das genaue Gespräch zwischen America und Maxon hätte erinnern können (bei mir war es nämlich schon etwas her, dass ich Selection gelesen hatte).

    Wie schon bei Selection finde ich den Schreibstil von Cass toll. Ich hatte das Buch an einem Tag durch. Es ist einfach alles flüssig geschrieben und man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen. Ich kann das Buch allen Selction-Fans empfehlen, die mehr Hintergrundwissen haben wollen und von Selection einfach nicht genug bekommen. Es werden auch noch kleine Ereignisse genannt, die man aus der Selection-Reihe noch nicht kannte. Besonders spannend fand ich die Sichtweise von Aspen, der einiges von den Machenschaften des Königs mitbekommen und die Rebellenangriffe hautnah miterlebt hat.

    Manches hat mir allerdings auch gefehlt. So zum Beispiel die Szenen zwischen Maxon und seinem Vater (gerade die, wo dieser handgreiflich wird) und auch die Geschichte von Aspen und Lucy. Das wurde leider nur angeschnitten und nicht so intensiv thematisiert wie ich gehofft hatte. Meiner Meinung nach hätte Cass zwei Bücher daraus machen und jedem der beiden Männer eine eigene Geschichte widmen können.
    Das ändert aber nichts daran, dass ich froh über diese Fortsetzung - oder eher Ergänzung weiterer Perspektiven und Ereignisse - bin und das Buch regelrecht verschlungen habe.

  9. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.486)
    Aktuelle Rezension von: AmirasBibliothek

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und muss sagen, dass es sich dafür exzellent eignet. Die Sprecherin, Britta Steffenhagen, hat eine Stimme, die sich sehr gut mit dem Charakter der Protagonistin verträgt. Somit war der Einstieg sanft und ich habe schnell in die Geschichte gefunden, mich gut integriert gefühlt. 


    Insgesamt, das möchte ich sogleich loswerden, wirkt auch diese Romantasy-Reihe wie ein neu gemixter Drink aus alten Zutaten. Diesmal habe ich Vampire Diaries und die Tribute von Panem wiedererkannt. Letzteres aufgrund der Gesellschaftskonstellation und der Veranstaltungen in der Arena, die Verbindung zum Vampire-Klassiker wegen der Figurenkonstellation. Die Mischung fand ich interessant. Es hat mich auch an die Reihe der sieben Königreiche von Kristin Cashore erinnert, weswegen auch altvertraute, heimelige Gefühle in mir geweckt wurden. 


    Über den Schreibstil kann ich an dieser Stelle nicht allzu viel beitragen. Die Zitate hier zeigen, dass er sehr klar, deutlich und trotzdem epische Stärke trägt. Typisch für Bücher dieses Genres und dieser Adressatengruppe. 

    Ich habe mir im Laufe der Handlang natürlich auch meine Hoffnungen zurechtgelegt und wurde gegen Ende leider enttäuscht. Ich weiß nicht, ob ich das hier wirklich zum Vorwurf machen kann, weil es vielleicht auch eine Geschmackssache ist und mit meinen bisherigen Erfahrungen ähnlicher Geschichten zu tun hat. Aber so wie es letztendlich kam, war es leider keine Überraschung, obwohl es eine sein sollte. Deswegen war es leider ein Stück weit vorhersehbar.


    Das ist für den Spannungsbogen nicht weiter schlimm. Am Ende wird der Plot für den zweiten Teil eröffnet, auf den ich im Übrigen schon gespannt bin. Und da es eine hohe Handlungsdichte gibt, ist Langeweile ein Fremdwort.  Wobei man in Büchern wie diesen ja immer darüber streiten kann, ob es sich die Thematisierung von Rassismus, Ausbeutung und Unterdrückung zu einfach macht: Keine Grauzonen. Aber immerhin gibt es die Thematisierung von diesen wichtigen Themen und das ist die Hauptsache.

  10. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.051)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Nachdem ich die ersten 3 Teile im Sommer verschlungen habe, hat mich nun die Muse endlich wieder für Band 4 und 5 gepackt… Joooaa hätt ich mir sparen können.

    Diesmal erleben wir das Casting aus der Sicht von Americas und Maxons Tochter Eadlyn, Kronprinzessin und Oberzicke von Illeá, die sich unter 35 schnuckligen Männern einen aussuchen darf. 

    Vorab: Ein toller Ansatz, das Casting mal von der anderen Seite zu betrachten und diesmal eine Frau bei der Qual der Wahl zu begleiten… leider hat die Geschichte dadurch aber einige Schwächen. 

    Fangen wir mal bei Eadlyn an. Ich konnte sie leider von Anfang an nicht ausstehen. Empathielos, herablassend, aufbrausend und gleichzeitig super sensibel. Ein Mädchen, das alles haben will, aber null Gespür dafür hat, wie man es erreicht. Das Motto „Man erntet was man sät“ hat sie leider auch am Ende des Buches noch nicht überrissen, dafür gilt ständig „Eadlyn first“.

    Die vielen jungen Männer.. das ist mein Hauptmanko. Dadurch, dass man Eadlyn beim Casting begleitet, werden alle Bewerber gleichgestellt. Man kriegt von einigen ein bisschen was mit, von einigen gar nix und ich hab das Gefühl, dass sie eigentlich alle dieselben Puppis mit verschiedenen Namen sind. Aber klar, der Fokus kann halt nicht nur bei einem liegen. 

    Eadlyn und ich werden keine Freundinnen mehr. Die Jungs sind bis jetzt ganz nett, ich hoffe man kriegt jetzt dann mal mehr von ihnen mit. Die Geschichte drum herum finde ich allerdings ganz gut, das Familienkonstrukt im Palast, der Status der Monarchie in Illeá, der Werdegang einiger Charaktere aus den ersten Bänden.. reicht aber für mich nicht. Das Nebenher-Blabla kann ja nicht besser sein als der Hauptplot. 

    Ich habe mit Band 5 bereits angefangen und ich fühle mich in dem bestätigt, was ich von Anfang an vermutet habe. Band 4 ist eine Katastrophe, schafft aber eine richtig gute Basis für den nächsten Teil. Schade, dass es dafür ein ganzes Buch braucht.


  11. Cover des Buches Selection – Band 1 bis 3 im Schuber (ISBN: 9783737354486)
    Kiera Cass

    Selection – Band 1 bis 3 im Schuber

     (217)
    Aktuelle Rezension von: ness

    Ich habe die ersten drei Bände der Selection Reihe wirklich schnell durch gehabt, weil sie sich so gut lesen lassen. Allerdings weiß ich nicht so ganz ob ich den letzten beiden Bänden auch eine Chance geben soll, da ich schon so viel eher negative Dinge über diese gehört habe.

  12. Cover des Buches Royal: Ein Königreich aus Glas (ISBN: 9783551316356)
    Valentina Fast

    Royal: Ein Königreich aus Glas

     (166)
    Aktuelle Rezension von: Kathiliest123

    Eine wirklich besondere Geschichte. Die Handlung ist sehr speziell finde sie aber perfekt gelungen. Die Idee mit einem Königreich unter einer Kuppel ist interessant, obwohl Mir ein paar mehr Erklärungen gefehlt haben. 

    Die Charakter waren einerseits sehr toll beschrieben und wirkten größtenteils auch sehr sympathisch. Auch die einzelnen Charakterzüge waren sehr interessant. 

    Gewisse Punkte im Buch fand ich sehr überraschend und speziell, passten aber wie die Faust aufs Auge auf die Geschichte. Besonders gegen Ende hin fand ich es sehr spannend, besonders das Ende war sehr überraschen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil. 

  13. Cover des Buches Das Buch ohne Gnade (ISBN: 9783404206926)
    Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

     (150)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Dieser Band ist als dritter der Bourbon Kid Reihe erschienen. Leider ist dieser weder so gut wie die ersten beiden Teile noch findet man den Bourbon Kid so vor wie man es gewohnt ist.

    Gleich dem ersten und zweiten Teil haben wir es hier mit vielen Toten und viel Blut zu tun, darüber hinaus ist der Schwerpunkt der Geschichte jedoch das Rock-Festival welches unter dem Motto „Zurück von den Toten“ abläuft. Und dieser Titel ist wörtlicher zu nehmen als gedacht.

    Der Veranstaltungsort ist ein Hotel und der Inhaber Nigel Powell. Dieser will das die Teilnehmer die Songs von toten, bekannten, Sängern aufführen. Doch womit er nicht rechnet ist, dass in dieser Nacht lauter Untote ins Hotel kommen werden und sich dort ein großes Fressen und Töten vorgenommen haben.

    So bleibt auch das Erscheinen von Bourbon Kid nicht aus, welcher bei dieser Party mitmachen wird.

    Alles in allem fehlt hier die Substanz welche von den ersten beiden Teilen ausgeht und daher ist das Buch merklich schwächer. An für sich, kann man es sogar getrost ausfallen lassen, weil für mich die Geschichte eine Randstory ist, welche man mehr oder weniger als Übergang ohne besonderen Tiefgang geschrieben hat.

  14. Cover des Buches Selection Storys - Herz oder Krone (ISBN: 9783733501457)
    Kiera Cass

    Selection Storys - Herz oder Krone

     (493)
    Aktuelle Rezension von: KiraNear

    Name: Selection Storys 2
    Autor: Kiera Cass
    Genre: Romantik, Slice of Life
    Preis: € 7,99 [D] | € 8,30 [A]
    Seiten: 186
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsjahr: 2015
    ISBN: 978-3-7335-0145-7
    Verlag: S. Fischer Verlag GmbH 

     

    Rückentext:

    Wieder zwei spannende Storys in einem Buch:

    Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illeá zu erobern, gab es bereits ein anderes Mädchen, das um die Liebe zu einem anderen Prinzen kämpfte. 

    In "Die Königin" erzählt Amberly, Prinz Maxons Mutter, von ihrem eigenen Casting und wie sie das Herz von Prinz Clarkson eroberte. 

    Marlee Tames, die zusammen mit America und 33 anderen Mädchen um die Hand von Prinz Maxon kämpfte, erzählt in "Die Favoritin", wie sie ihrem eigenen Herzen gefolgt ist und die Entscheidung ihres Lebens traf. 

     

    Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich das Buch schon mal gelesen, aber nicht rezensiert habe ... aber vielleicht verwechsle ich es auch mit einem anderen Buch? Egal, ich bleibe jetzt mal bei dem hier. Da mir die normale Selection-Reihe (die Teile mit der Tochter ausgenommen, da kenne ich noch nicht alle) gut gefallen hat, habe ich mir das hier auch mal holen wollen. Ich weiß noch genau, die normale Reihe habe ich mir als Hörbuch auf meiner ehemaligen Arbeit anhören können, doch die Selection Story Bände hatten sie nur als normale Romane vorhanden. 

    Vor mehreren Wochen habe ich es mir dann zusammen mit ein paar anderen Büchern ausgeliehen und kam erst vor kurzem dazu, es durchzulesen. Oder eher zu verschlingen, denn beide Geschichten waren sowas von interessant!

    Die erste Geschichte geht um das Casting von Amberley und es ist total interessant zu sehen, wie das Casting wie auch die aufblühende Verbindung zum Prinzen bei ihr so ablief. Auch das mit der Krankheit war ein sehr interessanter Faktor, leider fehlt so ein bisschen die Verbindung zwischen dieser Amberley und der aus der normalen Reihe, wie es zu diesem Wandel kam. Genauso auch, wie es zu dem Wandel zwischen dem Prinzen Clarkson und dem König Clarkson gekommen ist ...

    Denn so richtig lässt sich das daraus nicht erkennen. 

    Die zweite Geschichte behandelt den Teil mit Marlee, erzählt die Geschehnisse rund um sie aus ihrer Perspektive und auch, was aus ihr geworden ist. Ich muss zugeben, mich hat größtenteils nur der Teil mit America und Maxon interessiert, den Rest, unter anderem die anderen Kandidatinnen, habe ich eher ausgeblendet, da mich diese eher gar nicht interessiert haben. War trotzdem gut zu lesen und ich finde es schön, dass es hier zu einem Happy End kommt, genauso wie in der Geschichte davor. 

    Überhaupt haben mir beide Geschichten gut gefallen, nur wie gesagt, der Wandel, der zwischen dieser Geschichte und dem ersten Selection-Band liegt, den hätte ich echt gerne noch erklärt gehabt. Aber vielleicht wurde es auch irgendwann in der Hauptreihe erklärt, es sind nun doch schon ein paar Jahre her, dass ich diese gehört habe. 

    Im Anschluss an die Geschichten gibt es sowohl ein Interview mit der Autorin, als auch eine kleine Übersicht, was noch mit gewissen Charakteren passiert ist, was ich auch interessant fand. 

     

    Leseprobe:

    Das Casting verlief erst seit zwei Wochen, und ich hatte bereits den vierten Migräneanfall. Wie sollte ich das dem Prinzen erklären? Asl wäre es nicht schon schlimm genug, dass fast jedes Mädchen, das noch im Rennen war, eine Zwei war. Meine Zofen mussten tagtäglich Wunder vollbringen, um meine stark beanspruchten Hände vorzeigbar zu machen. Irgendwann würde ich ihm von den plötzlichen Übelkeitsattacken erzählen müssen, die mich ohne Vorwarnung ereilten. Wenn er überhaupt je Notiz von mir nahm.

    Königin Abby saß auf der gegenüberliegenden Seite des Damensalons, als wolle sie sich absichtlich von uns Kandidatinnen abgrenzen. Sie strahlte eine gewisse Kälte aus, was mir den Eindruck vermittelte, dass wir nicht unbedingt willkommen waren.

    Sie streckte einer Zofe ihre Hand entgegen, die daraufhin ihre Fingernägel der Reihe nach perfekt in Form feilte. Doch obwohl man sich so hingebungsvoll um sie kümmerte, schien die Königin gereizt zu sein. Das verstand ich zwar nicht, aber ich bemühte mich, sie nicht dafür zu verurteilen. Vielleicht würde sich mein Herz auch verhärten, wenn ich in jungen Jahren meinen Mann verlöre. Was für ein Glück, dass Porter Schreave, der Cousin ihres verstorbenen Ehemanns, sie zur Frau nahm, so dass sie die Krone behalten konnte.

     

    Fazit:

    Beide Geschichten sind nicht perfekt, vor allem gegen Ende hin hätte ich mir bei beiden gewünscht, dass sie doch noch etwas länger und ausführlicher wären, aber ansonsten hatte ich sehr, sehr viel Spaß beim Lesen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mit dem Buch anfangen konnte, aber kaum konnte ich es lesen, war ich auch schon recht schnell damit wieder fertig. Ingesamt bekommt das Buch von mir 4 Rubine.

  15. Cover des Buches Royal - Ein Königreich aus Seide (ISBN: 9783646601619)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Königreich aus Seide

     (445)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Tanya bleibt auch in Band 02 recht sprunghaft und auch ihre Tollpatschigkeit nervt oft. Ständig verletzt sie sich und dann bekommt sie auch noch Angst vor ihren eigenen Gefühlen. Was eine Panikattacke auslöst. 

    Doch auch Phillips Verhalten bleibt undurchsichtig und ich frage mich oft, was wirklich dahinter steckt. 

    Auch wenn es mir immer noch nicht spannend genug ist, so habe ich doch nette Lesestunden. Ich werde sicher die Reihe fertig lesen, allein um auch herauszubekommen, wer der Prinz ist und was hinter allem steckt.

  16. Cover des Buches Schöne Khadija (ISBN: 9783414822963)
    Gillian Cross

    Schöne Khadija

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Royal 4: Eine Krone aus Stahl (ISBN: 9783646601718)
    Valentina Fast

    Royal 4: Eine Krone aus Stahl

     (348)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Wenn es eine Reihe gibt, welche man künstlich und bis zum Erbrechen in die Länge gezogen hat, so ist es diese. In Teil 4 hat man eine Wiederholung nach der Wiederholung der Wiederholung erlebt. Es hat was von Fernsehen zu Weihnachten, wo jedes Jahr Sissi läuft oder Silvester mit Butler James.

    Dazwischen kleine Facetten und minimale Veränderungen, wobei die Größte darstellt, dass mal wieder paar Mädels leer ausgegangen sind.

    So befinden sich im vierten Teil nur noch 8 Kandidatinnen auf bei der Pirsch auf die jungen Männer. Ein bisschen wie Freiwild müssen sich diese ja schon fühlen. Wobei ja ein sehr unausgewogenes Verhältnis besteht.   

    Ferdinand hat nur Augen für Claire. Von daher gibt es hier nichts dran zu rütteln und man weiß somit schon das er nicht der Prinz sein kann.

    Warum? Weil es dann keine sechs Teile gebe und es unbedingt Tatyana sein muss, welche die Prinzessin und später Königin werden wird. Also haben wir noch Henry und Phillip.

    Um das langweilige Leben aufm dem Hof und dem ständigen Umziehen mal etwas mehr Spannung und Action zu geben. Gibt es hier einen Ausflug auf einen Jahrmarkt mit Weissagung durch eine Wahrsagerin. Zumindest hier gibt es was Interessantes.

    Dann eine Reise durch das Königreich. Lahm.

    Der Dauerzustand: Tanya bekommt eins auf die Fresse und alle bemitleiden sie wieder Storyline. (bin zu faul für die Minuszeichen dazwischen gewesen, man möge es mir verzeihen).

    Und zu guter Letzt erfahren wir wer der Prinz ist. Leute, ich spoilere nicht, aber im Ernst, es ist doch schon so lange so offensichtlich.

    Dann wieder das hin und her mit Phillip. Liebe ja und dann nein, Verlangen ja und dann nein, geh doch zu Charlotte, komme zu mir zurück. Boah ne, ich kanns nicht mehr lesen.

    Das es ein Leben außerhalb der Kuppel gibt, ist schon seit Teil drei ersichtlich wird hier aber kaum aufgearbeitet. Die Beziehung mit Phillip ist schlimmer als nen Stück nasse Seife. Das Buch flutscht einen aus der Hand und die Lust sich zu bücken und es aufzuheben ist einfach nicht da. Soll der nächste drauf ausrutschen, aber für mich ist hier Schluss und Teil fünf und sechs werden ungelesen vom Reader fliegen. So wie die Seife….

  18. Cover des Buches Schweig still, süßer Mund (ISBN: 9783785577844)
    Janet Clark

    Schweig still, süßer Mund

     (487)
    Aktuelle Rezension von: xx_yy

    Inhalt

    Ella ist verschwunden. Niemand glaubt an ein Verbrechen außer ihre beste Freundin Jana, die sich sicher ist, dass Ella nicht einfach so abtauchen würde. Da auch die Polizei nicht nach ihr suchen möchte, beginnt Jana selbst nachzuforschen. Doch je mehr sie herausfindet, desto mehr beginnt sie an ihrer Freundschaft zu Ella zu zweifeln. Denn sie lernt immer mehr neue Seiten an ihr kennen, die sie als beste Freundin eigentlich schon kennen sollte. Doch mit ihrer Suche bringt sich Jana letztendlich auch selbst in Gefahr, da sie dem Täter immer näher kommt...


    Meinung

    Es ist spannend zu lesen, wie Jana immer mehr herausfindet und sich immer neue Schlüsse daraus zieht. Jedoch muss ich dazu sagen, dass die Geschichte an manchen Punkten doch recht langweilig war, da sich vieles wiederholte oder einfach gar nichts passierte. Ich kann das Buch aber allen empfehlen, die Lust auf ein Jugendbuch haben, dass ein krasseres und spannenderes Thema behandelt als üblich. 

  19. Cover des Buches Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims (ISBN: 9783442479962)
    Annabel Pitcher

    Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Mona90
    Die Geschichte:

    Dieses Buch habe vor einigen Monate spontan gekauft, weil es für nur 1 Euro zu kaufen gab und schon seit längerer Zeit auf meiner Wunschliste stand. Recht schnell habe ich es dann auch weggelesen und das eigentlich nur, weil ich ein dünnes Büchlein für zwischendurch brauchte. Alles bei diesem Buch fand also wirklich spontan statt und es hat mir mal wieder gezeigt, dass gerade diese ungeplanten Dinge einen begeistern können. Diese Geschichte hat es getan, denn sie hat sich sofort in mein Herz geschlichen und rückblickend muss ich sagen, dass es keinesfalls einfach nur ein Buch für zwischendurch war. Es war so viel mehr als das, denn auch wenn es nur knapp 200 Seiten hatte, besaß es wesentlich mehr Inhalt als manch anderes Buch mit einer höheren Seitenzahl. Es geht um den kleinen Jamie, der mit seinen gerade mal 10 Jahren schon sehr viel durchmachen musste. Vor knapp 5 Jahren ist seine ältere Schwester Rose bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Die verfällt in eine Trauer und das bekommt auch der kleine Junge zu spüren. Seine Mutter verlässt die Familie und so zieht er mit seinem Vater und Rose' Zwillingsschwester um. Doch auch in der neuen Wohnung kann sein Vater scheinbar nicht loslassen, denn seine tote Schwester - deren Asche sich in einer Urne befindet - erhält einen Ehrenplatz auf dem Kaminsims. Wer jedoch denkt, dass das genug Leid für einen 10-Jährigen Jungen ist, der täuscht sich. Denn auch in der neuen Schule wird Jamie gehänselt und nur seine große Schwester und eine Schulkameradin geben ihm Halt. Es geht sehr viel um die Trauerbewältigung, ums Loslassen, um Freundschaft, aber auch um Vorurteile und Rassismus. Es war wirklich interessant, die Welt aus der Sicht dieses Jungen zu sehen, denn er geht so unvoreingenommen an die Dinge heran wie es oft nur Kinder tun. Doch gleichzeitig wird hier auch gezeigt wie grausam Kinder untereinander seien können und wie wichtig in solchen Situationen der Zusammenhalt ist. Wie ihr seht, könnte ich noch viel mehr über dieses Buch erzählen, aber ich möchte euch natürlich nicht alles vorwegnehmen. Wer aber Lust auf eine tiefgründige Geschichte hat, dem kann ich dieses Buch nur von Herzen empfehlen.

    Fazit:

    Wow, so ein dünnes Buch und so viel Inhalt. Das zeigt mal wieder, dass man auch mit wenig Seiten viel vermitteln kann und dass die Sprache wirklich eine große Rolle dabei spielt. Für mich war es ein Highlight letzten Monat. Ich glaube, jetzt werde ich öfter mal spontan nach Büchern greifen, die ich vielleicht in diesem Moment gar nicht so auf dem Schirm habe.

  20. Cover des Buches Selection [3] (ISBN: 9783833734175)
    Kiera Cass

    Selection [3]

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden?
    Ich habe bereits Teile 1 und 2 gehört und musste nun wissen, wie es weiter geht.

    Cover:
    Dieses Cover finde ich bisher das Schönste der Serie. Mir gefällt, dass es überwiegend weiß ist. Es passt gut zu den anderen.

    Inhalt – Achtung, spoilert den ersten und den zweiten Teil:
    Nur noch vier Mädchen sind übrigen und America ist eine von Ihnen. Eine von ihnen wird die zukünftige Prinzessin von Illéa und damit Maxons Verlobte. America ist sich nun mehr und mehr sicher, dass sie um den Prinzen werben muss, damit sie bleiben kann und um die Zukunft des Landes zu kämpfen. Währenddessen werden die Rebellenangriffe immer zahlreicher.

    Handlung und Thematik:
    Selten ist es so, dass mir Teil drei einer Serie besser gefällt als Teil eins oder zwei, hier ist es aber so. America wird immer mehr zur Kämpferin und sie wird sich bewusst, was sie eigentlich wirklich will. Es bleibt bis zur letzten Minute spannend. Man erkennt die Hintergründe der Rebellenangriffe immer deutlicher und die Autorin hat ein sehr authentisches Bild hierzu beschrieben.

    Charaktere:
    America wird mir immer sympathischer. Sie denkt mittlerweile nicht mehr nur an sich und ihre Familie, sondern an ganz Illéa. Sie kämpft richtig, was ich echt toll finde.
    Maxon wurde in diesem Teil wieder undurchschaubarer, was ich großartig fand. Da es nicht offensichtlich war, wie er fühlt und was er will, wurde er in meinen Augen interessanter.

    Sprecher:
    Frederike Wolters ist aus dieser Hörbuchserie nicht mehr hinauszudenken. Ich impliziere ihre Stimme nun mit America. Ihre Intonation passt einfach.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Auch Teil drei der Serie fand ich wieder echt gelungen und sogar noch besser als Teil zwei! Absolute Empfehlung für diejenigen, die Teil eins und zwei bereits gelesen/gehört haben. Die Handlung hat nochmal richtig Fahrt aufgenommen! Nun freue ich mich auf Teil vier.

     

    Reihenfolge:
    - Selection
    - Selection – Die Elite
    - Selection – Der Erwählte
    - Selection – Die Kronprinzessin
    - Seleciton – Die Krone

  21. Cover des Buches The Perfect (ISBN: 9783649667834)
    Patricia Schröder

    The Perfect

     (134)
    Aktuelle Rezension von: DerMedienblogger
    Ich fand den Klappentext dieses Thrillers wirklich sehr ansprechend und bin mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Mit einer solchen Thematik, wie sie in 'The Perfect' angesprochen wird, habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, somit war dieses Buch ein wenig Neuland für mich. Ob es mich also überzeugen konnte oder nicht, das erfahrt ihr in der folgenden Rezension.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und als Leser fliegt man förmlich durch die Seiten, was mir sehr gut gefallen hat und wodurch ich mich relativ schnell in das Geschehen herein gefunden habe.
    Mit den Protagonisten des Buches kam ich größtenteils zurecht. Bei einigen Figuren hat sich die Autorin meiner Meinung nach an zu vielen Klischees bedient, was aber nicht übermäßig stört und in der Gesamtwertung nicht stärker ins Gewicht fällt. Etwas schade fand ich es, dass mir die Figuren auch im Nachhinein noch sehr eindimensional vorkommen und keine persönliche Besonderheit haben, die sie ausmacht. Auch ist der innere Konflikt und die große Veränderung, die sich im Körper der Hauptfigur abspielt, für den Leser nicht nachvollziehbar, da man nicht wirklich in die Figur eintauchen kann. Abgesehen davon, hat mich keine der Personen groß beim Lesefluss gestört.
    Das Szenario in 'The Perfect' ist meiner Meinung nach so skurril wie interessant. Es bietet meinen Interpretationen zufolge einige sozialkritische Elemente, die aber nicht zu sehr die Oberhand gewinnen, als dass man hier einen krassen Bezug zur Gegenwart herstellen kann. Dennoch glaube ich, ist die Autorin auf einige Makel der Mode-Industrie gestoßen, welche sie aber nicht näher erläutert, den Leser aber zum Nachdenken anregen.
    Die Autorin arbeitet mit einigen Stilmitteln, die Lust und Neugier auf die Auflösung erwecken und somit die Spannung in dem Roman konstant aufrecht erhalten kann. Die Grundthematik kann mich überzeugen, weil ich als Leser mich wie Mitglied und Teilnehmer dieses stattfindenden 'Wettbewerbs' sehe und mit den Hauptfiguren mitfiebere, dass sie in die nächste Runde kommen.
    Zurück zu den Figuren: Schade finde ich, dass man so gut wie überhaupt nichts über die Konkurrentinnen erfährt, was meiner Meinung nach sehr sinnvoll gewesen wäre und den packenden Effekt um einige Grad gesteigert hätte, da man miträtseln hätte können, gegen wen die Figuren eine Chance haben und gegen wen eben nicht. Die Protagonistin ist an einigen Stellen etwas naiv, was mich gestört hat, denn ich hätte viel früher gemerkt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Hier kann ich aber leider nicht näher ins Detail gehen, ohne zu spoilern.
    Die Auflösung des Buches ist mein größter Kritikpunkt an 'The Perfect'. Sie ist meiner Meinung nach mehr als nur unglaubwürdig und überhaupt nicht nachvollziehbar. Es fühlt sich an, als hätte die Autorin die ersten dreihundertfünfzig Seiten geschrieben und sich dann dazu eine möglichst passende Wendung überlegt, die aber überhaupt nicht in den Kontext passt, der davor als Thema behandelt wurde. Die Reaktionen der Protagonistin auf die Sachen, die sich ereignen, nebenbei gesagt, sind zu platt und völlig unglaubwürdig.
    Auch finde ich, dass das Timing in diesem Buch nicht stimmt, da am Anfang alles extra lang und ausführlich erklärt wird, dann aber das Ende total abgehetzt wirkt und überhaupt nicht dem Rest des Buches gerecht. Zum Ende lässt sich sagen, dass 'The Perfect' den Oberbegriff 'Thriller' nicht verdient hat, da es hierfür leider an viel zu viel Spannung fehlt, die für mich das Genre des Thrillers ausmachen.

    Fazit:
    Ich glaube, dies war eine der unstrukturiertesten Rezensionen, die ich je geschrieben habe - und es tut mir leid. Letztendlich lässt sich aber sagen, dass mich 'The Perfect' über weite Strecken hinweg überzeugen und unterhalten konnte; die einigen Kritikpunkte, die ich noch angebracht habe, sorgen aber für eine deutliche Linderung des Lesespaßes. Vor allem das Ende mit dieser Auflösung wird den vorhergehenden Seiten nicht gerecht.

    Bewertung:
    Genrewertung: 7 / 10 Punkte
    Gesamtwertung: 6 / 10 Punkte

    Das entspricht drei von fünf möglichen Sternen.
  22. Cover des Buches Flying Moon (ISBN: 9783943799217)
    Katrin Bongard

    Flying Moon

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Liss
    Dieses Büchlein gibt es schon mehrere Jahre und dieses Jahr erschien die überarbeitete Version, sowie die Fortsetzung Flying Moon: Premiere. Ich habe schon fast alle Bücher der Autorin durch, sodass ich dieses natürlich auch lesen musste. Es dreht sich ums Filmgeschäft, ums Filme machen und was dort alles passieren kann.

    Moon ist ein junges Mädchen, das Kind einer Filmfamilie. Der Vater ist Drehbuchautor und die Mutter im Theater tätig. So ist Moon schon immer irgendwie mittendrin gewesen. Und dann trifft sie bei einem Filmprojekt, bei dem sie sich die Hauptrolle ergattern konnte, auf Lasse - einen jungen aufsteigenden Stern am Filmehimmel. Da muss man sich doch in ihn verlieben.

    Das Ganze hat mich ein kleines bisschen an "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" erinnert, denn auch dort kannte das Mädchen den Jungen und seinen Erfolg nicht. Schon das erste Treffen war zuckersüß, wie sie sich gegenseitig herausfordern und miteinander spielen. :D Im Verlauf erhält man dann ebenfalls einen schönen Einblick davon, wie es bei einem Filmdreh abläuft und ich muss sagen, dass ich es mir nun noch stressiger vorstelle. Weg von Zuhause, man hat sein eigenes, kleines Zimmer und muss sich die Zeit vertreiben, wenn man nicht am Set ist. Nicht ganz meine Welt. ;)

    Zwischen Lasse und Moon läuft nicht alles so, wie es sollte und es treten viele Missverständnisse auf. Manchmal möchte man den beiden einfach nur sagen, dass sie sich doch gegenseitig gern haben und jeder es merkt. Damit hat die Autorin wirklich bis ganz zum Schluss gewartet und die Spannung lange aufrecht erhalten.

    Fazit

    "Flying Moon: Moon" gibt Einblick in das Filmgeschäft mit seinen Vor- und Nachteilen. Moon steckt für kurze Zeit mittendrin und muss ihre Gefühle und Erfahrungen erst einmal sortieren, was gar nicht so schwer ist. Die langsame Entwicklung zwischen Moon und Lasse war dabei richtig schön anzuschauen. 5/5 Punkte.
  23. Cover des Buches Erfolgreich vorsprechen - Audition (ISBN: 9783895810442)
  24. Cover des Buches Satinshades: Verborgene Schatten (ISBN: B07BRM1BMN)
    Patricia Jane Castillo

    Satinshades: Verborgene Schatten

     (42)
    Aktuelle Rezension von: smaragdeidechse


    Patricia Jane Castillo


    Satinshades I

    Verborgene Schatten


    Trilogie



    Worum es geht, Klappentext:


    Zadou will nur eines - 

    die Eignungsprüfung bei der größten Plattenfirma 

    des Landes bestehen. 

    Ihr Ziel ist es ein berühmtes Idol zu werden. 

    Das Schicksal ist auf ihrer Seite. 

    Sie wird unter tausenden Bewerberinnen 

    ausgewählt und kann ihr Glück kaum fassen.


    Doch zwischen Gesangsunterricht, 

    Tanztraining und Auftritten entdeckt sie etwas, 

    das sie zweifeln lässt. 

    Die Dunkelheit hinter den Kulissen ist lebendiger, 

    als sie sein sollte. 

    Die Plattenfirma scheut sich nicht 

    vor düsteren Taktiken, 

    während sie Zadou auf ein Leben im Rampenlicht vorbereitet.


    Allmählich merkt Zadou, 

    dass die glitzernde Welt der Musikindustrie 

    Risse hat und nicht das ist, 

    was sie zu sein scheint. 

    Überall lauert Dunkelheit. 

    Sie sieht Schatten, die es nicht geben dürfte.



    Meine Meinung: 


    Eine sehr spannende und mitreissende Geschichte

    aus der Feder von Patricia Jane Castillo.


    Die Autorin hat mich mit ihrer Art zu schreiben

    gefesselt und überzeugt!

    Ich finde ihre Story überaus lesenswert und

    ihre Figuren sympatisch und authentisch.


    Es handelt sie hierbei um den ersten Teil

    einer Trilogie und ich bin schon sehr gespannt

    auf die Fortsetztung!


    Glänzende 5 Sterne für Satinshades I 

    Verborgene Schatten

    Von Patricia Jane Castillo !!!



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks