Bücher mit dem Tag "casting"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "casting" gekennzeichnet haben.

101 Bücher

  1. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.463)
    Aktuelle Rezension von: alinx0418

    Als Klassiker gehört die Selection-Reihe auf jeden Fall zu den Must-read-books und obwohl ich kein Typ für Fantasy bin, wollte ich mich ebefalls an die Reihe rantrauen. Den ersten Band mochte ich ziemlich gerne, weshalb ich auch gerne die Fortsetzungen lesen wollte. 


    Inhalt:

    Es geht weiterhin um das Mädchen America, die nur noch mit fünf Konkurrentinnen um die Krone und den Prinz Maxon kämpft. Allerdings ist sie hin und hergerissen zwischen ihrer ersten großen Liebe Aspen und Maxon, der ihr auch langsam ans Herz wächst. Der Entscheidungsdruck wird immer größer und auch die Rebellenangriffe häufen sich. Auch macht sich mit ihrem Handeln viele Feinde... kann sie dem Druck stand halten?


    Die Charaktere gefallen mir weiterhin gut und auch die Wandlungen, die die Protagonisten und auch Nebencharaktere durchnehmen haben mit überzeugt. Ich mochte die Plotttwists, die die Spannung erhalten und auch die Einblicke in die dystopische Welt finde ich super interessant.

    Allerdings nervte mich die Unsicherheit von Maxon aber auch von Amercia selbst. Letztere kämpft immer mit der Entscheidung und weiß nicht wie ihre Zukunft aussehen soll und auch Maxon kann keine klaren Signale geben, weshalb beide oft widersprüchlich handeln.

    Der Schreibstil hat mich wie im ersten Band überzeugt. Er ist ziemlich einfach gehalten und leicht zu lesen, weshalb ich es innerhalb von wenigen Tagen verschlungen habe.


    Fazit

    Insgesamt mochte ich das Buch gerne und werde auch noch den dritten Band lesen, welchen ich bestimmt auch verschlingen werde, da der Schreibstil unfassbar angenehm zu lesen ist. Die Idee der Geschichte und der dystopischen Welt gefällt mir auch und ich freue mich darauf, wieder in die Welt eintauchen zu können.

    Ich hoffe, dass sich im dritten Band die Beziehung zwischen America und Maxon klarer wird, denn ich befürchte, dass die anderen Mädchen keine Rolle mehr spielen werden und nur da sind, um die Spannung zu bewahren, aber vielleicht werde ich eines Besseren belehrt :)

  2. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.678)
    Aktuelle Rezension von: lolalametta

    Die ganze Reihe hat mich leider einfach nur genervt. Band 1 war noch okay, aber es passiert einfach nichts und man hätte alle drei Bände locker in 200 Seiten zusammenfassen können, ohne dabei Verluste zu machen. Die Charaktere sind meist sehr oberflächlich und lassen nur ab und zu mal einen tieferen Gedanken zu, während sie jedoch meist einfach naiv und nervig sind. Eine Handlung war quasi nicht vorhanden außer "Oh nein, soll ich jetzt Maxon oder doch lieber Aiden nehmen?" mit einer Menge rumgezicke. Als Jugendliche*r/Kind bestimmt ein tolles Buch, für Erwachsende aber eher nicht geeignet.

  3. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.376)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Auf dieses Buch bin ich hauptsächlich wegen des wunderschönen Covers drauf aufmerksam geworden. Ich hatte dann allerdings noch ein klein wenig länger gewartet bis es den Schuber gab.

    Die Geschichte an sich finde ich wirklich sehr schön auch hat die Autorin einen guten Schreibstil, so war das Buch ruck zuck fertig gelesen. Allerdings hat mich die Geschichte sehr an Royal von Valentina Fast erinnert.

    Die Selection Reihe gab es schon eher drum tut es mir fast schon leid das ich hier einfach immer vergleiche gesucht habe und an manchen Stellen ein winzig bisschen genervt gewesen bin.

    Trotzdem hat das Buch einige Vorteile finde ich und im Nachhinein hat mir Band 1 der Selection Reihe besser gefallen wie das von Royal.

    Zum einen beginnt die Geschichte schon ein wenig spannender. Ich mochte es sehr, wie man langsam in die neue Welt eintaucht und dabei wird das „Kasten“ System sehr schön beschrieben.

    Auch die „Welt“ oder das geschehen drum herum fand ich ein wenig besser erklärt. Wobei immer noch ein paar Fragen offen sind.
    Die Romanze beginnt langsam und nachvollziehbar, wobei America hier tatsächlich ihrem Aspen hinterher trauert und somit schon angedeutet wird dass es sich später wohl um eine Art Dreiecksbeziehung handelt.

    Das kennen lernen des Prinzen und America ist auch wieder ein wenig mit Royal zu vergleichen. Zwar auf eine andere Weise doch auf die gleich Art des zufälligen Treffens. Nur weiß man hier eben gleich wer der Prinz ist und darf nicht erst spekulieren.
    Doch der Teil den ich bei Selection am meisten mag sind die Charaktere. America ist ehrlich und zickt nicht so viel herum. Dabei macht sie auch einmal Fehler und was am aller besten ist, sie sticht zwar heraus aus der Masse, was für ein Hauptcharakter ja auch logisch ist, doch ohne eine nervige Art sie als „Allerbeste“ und „tollste“ dastehen zu lassen.

    Dadurch das sie eben von einer anderen Kaste herkommt kann man ihr handeln durchaus verstehen, auch das sie eben bei manchen Situationen anders reagiert wie andere.

     

    Fazit

    Ein guter Start einer Reihe der sich aber mit Royal vergleichen lässt und man so unweigerlich vergleiche zieht. Trotzdem hat mir Selection einen Ticken besser gefallen da die Charaktere mich einfach ein bisschen mehr angesprochen haben und die Situation drum herum einfach besser gefallen hat. Das Buch bekommt daher 3 Sterne von mir… und ich will dringend wissen wie es weiter geht, weil die Geschichte doch ein wenig  süchtig macht.

  4. Cover des Buches Selection Storys – Liebe oder Pflicht (ISBN: 9783733500436)
    Kiera Cass

    Selection Storys – Liebe oder Pflicht

     (809)
    Aktuelle Rezension von: Schelly_396

    Nachdem ich die ersten drei Teile der Selection Reihe beendet hatte, musste ich einfach die Story dazu noch lesen. 

    Hier wird die bereits bekannte Geschichte nochmal aus den Blickwinkeln von Maxon und Aspen erzählt. Außerdem bekommt man zusätzliche Informationen zu den Familien und der Geschichte Illeás.

    Beginnend mit Maxon taucht man in seine Gefühlswelt ein. Für mich absolut phantastisch! Man erfährt zuerst mehr über sein Leben vor dem Casting, welches auch bei ihm gemischte Gefühle mit sich bringt. Es ist schön seine Sicht nochmal zu erleben, da sie oftmals anders ist als ich erwartet hätte. Von Ängsten und Zweifeln über Bewunderung und Mut bis zu Liebe und Leidenschaft erfährt man kurz aber intensiv und humorvoll seine Sicht auf die Geschehnisse. 

    Weniger begeistert hat mich Aspens Sicht. Maxons Sicht auf die Geschichte ist so emotional, aber Aspens Sicht kommt im Vergleich dazu sehr trocken rüber. Man begleitet ihn auf seinem Weg vom Kampf um America bis hin zu dem Entschluss sie ziehen zu lassen. Er lernt ihre Zofen besser kennen und kämpft tapfer gegen die Rebellen. Aber überzeugen konnte mich seine Geschichte nicht, im nachhinein ist sie in meinen Augen kaum bedeutend und größtenteils überflüssig.

  5. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.208)
    Aktuelle Rezension von: book-and-rain-love

    Ich war als kleines Kind ein wahnsinniger Prinzessinen  Fan und habe mich gleich auf das Buch gestürzt. Ich wurde nicht enttäuscht: es ist sehr schön zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und geht gut zu lesen. Ich habe von Anfang an mit America mitgefiebert und ihr häufig Tipps gegeben, auch wenn sie mich nicht hören konnte:) . Sie war mir sofort sympathisch. Ich liebte es mit ihr in die Welt im Palast einzutauchen.

    Ein Buch zum Träumen und verlieben.

  6. Cover des Buches Rock my Soul (ISBN: 9783734103568)
    Jamie Shaw

    Rock my Soul

     (499)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Wir sind schon wieder fast fertig mit einer Reihe, der 3. Teil von 4 und wie gesagt mein liebster bis jetzt. In diesem Buch geht es hauptsächlich um Shawn den Gitarristen der Band, bester Freund von Adam und Kitty. Kitty ist die neue Gitarristin der Band, weil sie Cody ja schon vor längerer Zeit herausgeschmissen haben. Kitty ist ein richtiger Rockstar, mit schwarzen langen Haaren blauen oder violetten Strähnchen, schwarzer rockiger Kleidung, fetten Stiefeln und einer richtigen Attidute. Auf der Highschool war sie mit den 4 Typen aus der Band und war seitdem ein grosser Fan, vorallem von Shawn. Als sie dann ihre letzte Chance erpackt und ihn auf einer Party anspricht, passiert endlich was sie sich schon immer wünscht. Leider ruft er sie nach dieser Nacht nie wieder an und für sie bricht ihr kleines 15 jähriges Herz auseinander. Ihr hat es wohl viel mehr bedeutet als dem derzeiten 18 jährigen Arschloch. Irgendwie kommt sie einigermassen darüber hinweg, doch trotzdem meldet sie sich für das Casting an und kriegt dann natürlich gleich den Job als neues Mitglied der Band. Leider kann sich Shawn nicht an sie erinnern, aber trotzdem hängt da eine ganz komische Stimmung zwischen ihnen in der Luft. Als die Band dann auf Tour geht, passiert viel zwischen den zweien, was müsst ihr selbst herausfinden...                                                                                                               Nun mir hat das Buch echt mega viel Spass gemacht zu lesen, ich konnte es wirklich teilweise nicht aus der Hand legen und mein Lieblingstyp aus der Band ist nach diesem Buch garantiert Shawn, er erinnert mich sehr an meinen eigenen Freund. Auch fand ich Kitty eine coole Protagonistin, mit einer grossen Ausnahme. Wieder war sie eine absolute Frauenhasserin, ich verstehs einfach nicht. Die ganze Zeit werden Frauen runtergemacht, die knäpper bekleidet sind und sofort als billig, dumm und weiteres abgestempelt. Es ist so nervig und einfach komplett unnötig, Kitty wäre ohne dieses nervige Getue noch 1000 mal sympathischer. Deshalb habe ich auch keine 5 Sterne gegeben. Doch ansonsten wars toll, vorallem die Family story mit ihren 4 Brüdern und der allgemeinen Familienentwicklung. Es ist so herzerwärmend, vorallem am Schluss mit der Geschichte von ihrem Zwillingsbruder und Leti, da sind mir die Tränen gekommen. Ich bin wirklich sehr exited auf den letzten Teil!!!




  7. Cover des Buches Royal 1: Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal 1: Ein Leben aus Glas

     (670)
    Aktuelle Rezension von: BuecherDiebin

    Die Welt wurde durch einen Atomkrieg völlig unbewohnbar gemacht, nur die Leute unter der Kuppel Viterra blieben davon verschont. Hier lebt man in Frieden, alle paar Jahrzehnte gibt es eine prunkvolle Fernsehshow, in welcher junge Frauen um die Gunst des Prinzen werben.  Sie müssen verschiedene Aufgaben bewältigen und zeigen, dass sie nicht nur gut aussehen können. Dieses Jahr wirbt Tatya mit den anderen Kandidaten um vier junge Männer, wo von einer der Prinz ist. Jeder dieser Männer hat eine geheimnisvolle Vergangenheit und einen sehr interessanten Charakter.

    Tatyana ist eine der Hauptprotagonisten, sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, sehr einfühlsam und immer für Freunde und Familie da. Sie macht während der Geschichte sehr viel durch und kommt an Punkte, in welchen Sie fast aufgegeben hätte, doch sie hat sich immer wieder zurück gekämpft und ist stärker zurückgekommen.  Das bewundere ich sehr an Ihr.

    Phillip ist einer der vier Männer, sehr zurückhalten und impulsiv. Während des Buches weiß er oft selbst nicht, was er wirklich will und verletzt viele Menschen die im wichtig sind.

    Charles ist ebenso einer der vier Männer, am Anfang ziemlich unsympathisch, da man nicht so viel über Ihn erfährt und der erste Eindruck nicht so gut war. Dennoch je besser man ihn kennen lernt, desto mehr blickt man hinter seine Fassade.

    Fernand ist der dritte von den vier Männern, sehr lieb und immer für seine Freunde da.

    Henry der letzte der vier Männer ist sehr lieb, immer für seine Freunde da. Er ist einfühlsam und ein echter Freund für Tatya. Er hilft ihr in schwierigen Momenten und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen.

     Natürlich gibt es noch viele andere nennenswerte Charaktere, doch um diese kennen zu lernen müsst ihr das Buch schon selbst lesen.

  8. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.577)
    Aktuelle Rezension von: lovelyliciousme

    Ich hatte eine gewisse Erwartungshaltung an diese Reihe und kann zumindest vorne weg sagen, dass sie sich komplett erfüllt hat.

    Ich mochte von Anfang an die Hauptprotagonistin Mare. Sie ist hitzköpfig, sehr temperamentvoll, stur, mutig und hat das Herz am rechten Fleck. Sie würde für ihre Familie und die die sie am meisten liebt sterben. Als Mare durch Zufall herausfindet das sie Anders ist und beides verkörpert, rotes Blut und die magischen Kräfte von Silbernen bricht für sie eine Welt zusammen. Sie weiß nicht wer sie ist und wem sie sich anvertrauen soll. Denn sie lebt bevor all dies passiert ist mit ihrer Familie in Armut und hält sich mit Diebstählen über Wasser. Daher hört sie auf ihr Bauchgefühl und liegt leider nicht ganz richtig mit diesem. Denn erst ganz zum Schluss merkt sie, wer wirklich Freund und Feind ist und wohin sie gehört. Ich mochte diese Entwicklung, weil sie nicht komplett vorhersehbar ist und es immer wieder einen Wechsel zwischen gut und böse gibt. 

    An ihrer Seite sind Cal und Maven. 

    Cal ist ein Protagonist, den man sofort mag und wirklich gerne liest. Wobei ich mir im Buch stellenweise nicht ganz sicher war, welche Rolle er spielt und ob er das, was er vorgibt zu sein auch wirklich ist.

    Maven, sein Bruder, hat mich komplett überrascht. Hier habe ich auf das völlig falsche Pferd gesetzt. Er sorgt für den kompletten Twist in der Story und durch ihn nimmt das Buch noch einmal richtig an Fahrt auf. Manche Aktionen von ihm waren vorhersehbar, andere Wiederum nicht und dennoch hat er mich als Protagonist komplett überrascht, denn eigentlich hatte ich ihn völlig anders eingeschätzt. 

    Gerade diese Wendung hat mir extrem gut gefallen.

    Die anderen Protagonisten müssen im Verlauf des Buches kennengelernt werden, damit man diese in den einzelnen Zusammenhängen besser kennenlernt und versteht welche Rolle sie in dem großen und ganzen spielen.

    Ich mochte den Schreibstil sehr, denn er ist gradlinig, unverschnörkelt, schnell und einfach lesbar und man kann sich sehr schnell in der neu geschaffenen Welt zurechtfinden. 

    Bis dann die Geschichte aber an Fahrt aufnimmt, so dass man das Buch nicht mehr zur Seite legen will, dauert es gute 200 Seiten. Auf den ersten Seiten passieren zwar auch Dinge, aber sie reißen den Leser nicht komplett mit, sondern führen ihn nur in die neue Welt aus Rot und Silber ein. Richtig spannend wird es erst danach, weil dann endlich viele überraschende Wendungen und Windungen passieren, die dafür sorgen, dass die Story noch einmal einen ganz neuen Twist bekommt, man als Leser das Ganze aus einer anderen Perspektive betrachten kann und die Spannung an manchen Stellen ins unermessliche steigt. Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger. 

    Die Story selbst hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Idee des verschieden farbigen Blutes und konnte mich komplett hineinversetzen, in die zwei unterschiedlichen Gruppierungen. Das es bei solchen Gruppierungen nicht immer friedlich abläuft, war vorhersehbar und die politischen Aspekte wurden wunderbar in die Story mit eingeflochten. Dadurch bekommt das Buch noch ein wenig mehr Tiefe und man erhält den Eindruck, dass die Story sehr gut durchdacht ist. Es werden zudem Intrigen gesponnen, die das politische Geschehen noch ein wenig untermauern. In meinen Augen schließt sich zumindest ein Teil des Ganzen nach Ende des ersten Buches, denn viele Fragen wurden beantwortet. Manche Stränge und vor allem das Ende bleiben offen, damit die Reise von Mare weitergehen kann. Ich bin gespannt in welche Richtung es gehen wird und in wieweit dort die politischen Aspekte noch eine Rolle spielen, oder ob es nur noch darum geht Mare zu vernichten!? Abwarten!

     

    Meine Bewertung: 4 Sterne

    Ein spannender und wirklich gelungener Auftaktband. Das Buch benötigt ein wenig Anlauf, bis es richtig in Fahrt kommt und die Story an Spannung zunimmt. Ich mochte die Wendungen, Intrigen, politischen Aspekte und Irreführungen sehr und bin daher mehr als gespannt, wie es weitergeht und was Mare noch alles erlebt. Allerdings gibt es einen Punkt Abzug, weil es doch am Anfang sehr lange gebraucht hat, bis etwas Spannendes passiert ist. Ein Buch, nicht nur für Fantasy Fans, sondern für alle, die spannende Bücher lieben.

  9. Cover des Buches Royal 2: Ein Königreich aus Seide (ISBN: 9783646601619)
    Valentina Fast

    Royal 2: Ein Königreich aus Seide

     (468)
    Aktuelle Rezension von: BuecherDiebin

    Spannend geht es weiter. 

    Während der Show kommt es immer wieder zu starken Angriffen auf das Königreich und je länger Tatya in der Show ist, desto stärker werden ihre Gefühle und sie beginnt viele Dinge zu hinterfragen

    Auch wenn mir während des Lesens viele Parallele zu „Selection“ aufgefallen sind, finde ich, dass Royal dennoch einen ganz eigenen Charme hat. Meine Gefühle begaben sich während des Lesens auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Bücherreihe an sich kann ich jedem empfehlen, denn die Handlung ist so gut geschrieben, dass man kaum aufhören möchte mit dem Lesen und die Reihe in einem Zug verschlingt.

  10. Cover des Buches Selection Storys – Herz oder Krone (ISBN: 9783733501457)
    Kiera Cass

    Selection Storys – Herz oder Krone

     (512)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gab es bereits ein anderes Mädchen, das um die Liebe zu einem anderen Prinzen kämpfte.

    In ›Die Königin‹ erzählt Amberley, Prinz Maxons Mutter, von ihrem eigenen Casting und wie sie das Herz von König Clarkson eroberte.
     Marlee Tames, die zusammen mit America und 33 anderen Mädchen um die Hand von Prinz Maxon kämpfte, erzählt in ›Die Favoritin‹, wie sie ihrem eigenen Herz gefolgt ist und die Entscheidung ihres Lebens traf.

    Auch das zweite Zusatzbuch ist eine schöne Erweiterung der Selection-Reihe &‘ für jeden Fan ein absolutes Muss! 

    Hier hat Kiera Cass sich etwas wirklich Wundervolles einfallen lassen, denn in ihrem zweiten Zusatzbuch, erzählt sie die Geschichte vom Casting der Königin Amberley &‘ von Marlees mutiger Entscheidung ihrem Herzen zu folgen. 

  11. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.130)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Die ersten drei Bände der (Haupt)-Reihe haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr neugierig wie es weiter geht. Ich fand es sehr interessant das Casting mal andersherum zu erleben, wurde hier jedoch sehr enttäsucht.

    Eadlyn, die Protagonistin, ist Kronprinzessin und soll nun ein Casting wie ihre Eltern abhalten um die Stimmungen im Land wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mir war Eadlyn nach den ersten Seiten schon nicht sehr sympathisch und es hat sich über das gesamte Buch auch nicht verbessert. Im Gegenteil, ich war irgendwann nur noch genervt von ihr und ihrem Verhalten. Sie denkt nicht über Konsequenzen nach, demütigt die Teilnehmer in der Öffentlichkeit und ist abgehoben, hochnäsig und verhält sich, als wäre sie etwas so viel besseres als der Rest der Welt. Das ihr Volk sie nicht so sympathisch findet wie den Rest ihrer Familie kann ich sehr gut nachvollziehen. 

    In der Hauptreihe war das Casting sehr interessant erzählt und es passierte immer etwas, was einen ans Buch fesselte. Das fehlte hier gänzlich. Es war unheimlich langweilig und ma lernt die Castingteilnehmer kaum kennen, weil Eadlyn sich nur mit wenigen trifft und meist gar nicht weiß, was sie tun soll. 

    Kile und Henri waren die einzigen Charaktere und Teilnehmer, die ich mochte auch wenn man sehr wenig über sie erfahren hat. 

    Den nächsten Band werde ich zwar noch lesen, da ich ihn schon hier habe aber ich befürchte, dass er viel besser wird als dieser.

  12. Cover des Buches Royal 4: Eine Krone aus Stahl (ISBN: 9783646601718)
    Valentina Fast

    Royal 4: Eine Krone aus Stahl

     (364)
    Aktuelle Rezension von: BuecherDiebin

    Ein sehr spannender Teil. Intrigen über Intrigen. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und wir treffen auf neue Charaktere, welche einen gewissen Charme mit in das Buch bringen. 

    .Ebenso zeigt Charlotte immer mehr ihr wahres Gesicht. Ich finde es erschreckend, dass Phillip Tatya nicht so sehr vertraut, dass er ihr die wahren Gründe für alles erzählen kann. Doch vielleicht wird das bald Geschehen.

    Das vierte Buch ist ebenso wie die anderen eine Achterbahnfahrt der Gefühle, man fiebert dem Ende entgegen, damit man endlich weiß wer der Prinz ist und wieso die unbekannten Leute nicht wollen das Phillip und Tatya glücklich werden. In diesen beiden Teilen überschlagen sich die Ereignisse förmlich und die Spannung bleibt weiterhin erhalten, mit einem fiesen Cliffhanger. 

  13. Cover des Buches The Perfect (ISBN: 9783649667834)
    Patricia Schröder

    The Perfect

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Biblionatio

    Das Cover:

    Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Im Hintergrund ist das Gesicht einer jungen Frau im Porträt zu erkennen. Eventuell ist es die Protagonistin der Geschichte. Im Vordergrund und so zusagen auf ihren Gesicht steht der Titel in Großbuchstarben. Im letzten T ist der Verlag vermerkt. Im oberen Teil erkennt man den Namen der Autorin in schwarzer Schrift. Die Fraben sind unterschiedliche helllila und rosa Töne. Insgesamt ist das Cover gut, kann mich aber nicht ganz überzeugen.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte fängt ganz interessant durch den Aufruf von Adam C. Oulay und den Bewerbungstag an. Kurz drauf findet sich der Leser im Casting und in der Modewelt wieder. Die Handlung ist ähnlich wie in anderen Büchern, die von einem Casting handeln. So sind die Mädels in Appartments untergebracht, es gibt sexy Boys und eine Ansprechpartnerin für alles. Besonders der Schluss fand ich persönlich unzufrieden, da ich mir ab der Hälfte den Ausgang denken konnte und zum anderen er ziemlich schnell war. Die Story war für mich durchschnittlich.

    Die Erzählung wurde aus der Sicht von Jazz beschrieben, was mir sehr gefallen hat. Jazz ist eine junge und ruhige Frau, die aber auch neugierig und taff ist. Ich als Leserin lernte ihre Gedanken- und Gefühlswelt kennen, aber auch ihre Vorlieben. Durch Jazz lernte ich auch Leena besser kennen. Was ich schade fand, dass nicht alle Mädels näher betrachtet werden, sondern nur als „Laien“ fungieren. Auch die Fs, die Trainees und Silvia gefielen mir. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Charaktere gut gelungen sind.

    Was der Autorin von Anfang bis Ende gelungen ist, ist die unterschwellige Spannung durch die ganze Geschichte zu ziehen. Dadurch wird alles gepusht und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Durch den flüssigen Stil, wollte man immer wissen, wie es weiter geht und was als nächstes passiert.

     

    Das Fazit:

    Durch die Spannung, die permanent dabei ist wird die Geschichte interessant und unterhaltsam. Dies wird durch die gut ausgearbeitet Charaktere verstärkt. Insgesamt ist das Buch gut gelungen. Ich empfehle das Buch jedem, der gerne Castingbücher liest. Wer das Buch für zwischendurch lesen möchte ist auch gut unterhalten.

  14. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (152)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  15. Cover des Buches Royal: Ein Königreich aus Glas (ISBN: 9783551316356)
    Valentina Fast

    Royal: Ein Königreich aus Glas

     (186)
    Aktuelle Rezension von: celinasblogcafe

    „Royal ein Königreich aus Glas“ war der Auftakt der Reihe. Die Geschichte spielt in einem Königreich namens Viterra. In der Geschichte geht es um Tatyana, die die Protagonistin des Buches ist und zu dem Zeitpunkt 17 Jahre ist. Als ich den Klappentext gelesen habe dachte ich das wird so ähnlich wie Selection. Es war auch ein bisschen ähnlich, aber beim lesen der Reihe hatte ich ein anderes Gefühl, als bei lesen der Selection-Reihe ich hoffe man versteht, was ich meine😅

    Band 1 hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber es war jetzt auch nicht so wow. Es bekommt daher nur 3/5⭐️

  16. Cover des Buches Selection - Die Krone (ISBN: 9783733502652)
    Kiera Cass

    Selection - Die Krone

     (1.290)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Das Casting geht weiter und endet im großen Finale. "Die Krone" war etwas besser als der Vorgänger, da mehr passiert ist aber wirklich begeistern konnte mich auch dieser Band nicht.

    Die Protagonistin hat mich hier nicht ganz so sehr genervt die im vorherigen Teil aber ich bin auch nicht mit ihre warm geworden. Erst gegen Ende konnte sie ein paar Sympathiepunkte sammeln aber leider war das einfach zu spät um hier noch etwas rumzureißen. Auch ihr Handeln konnte ich besser verstehen. Sie scheint aus ihren Fehlern gelernt zu haben. 

    Das Buch hatte so viel Potenzial, was aber leider nicht genutzt wurde - sehr schade. Ich mochte die ersten 3 Teile sehr gerne und hatte gehofft etwas ähnlich gutes zu bekommen. Wurde aber leider auch hier enttäuscht, daher würde ich auch dieses Buch nicht weiterempfehlen und nach der Hauptreihe aufhören.

  17. Cover des Buches Selection - The One (ISBN: 9780062060006)
    Kiera Cass

    Selection - The One

     (425)
    Aktuelle Rezension von: Vaine_Ivy

    Ehrlich, dass ist noch die einzige Figur, für die ich etwas Mitleid empfinden kann. Ratet einmal, was mit ihr geschieht...

    Die  Pseudo -Revolution kann man nicht einmal ernst nehmen und ist wahrscheinlich nur dazu da, damit man die Reihe der Figuren ausrichten kann. 

    Wie auch immer - ich hatte ein paar Stunden schöne Ablenkung vom Alltag und mehr will ich auch nicht davon verlangen.


  18. Cover des Buches Gott bewahre (ISBN: 9783453675971)
    John Niven

    Gott bewahre

     (351)
    Aktuelle Rezension von: Aus-Liebe-zum-Lesen

    Dieses Buch hätte ich mir selbst nie gekauft. Umso besser, dass ich es von meinem Schwager geschenkt bekommen habe, denn ich hätte definitiv was verpasst.

    Jesus soll seinen Vater, Gott, für eine kurze Zeit vertreten und richtet dabei völliges Chaos an und die Welt stürzt durch Kriege und schwindende Moral in den heutigen, desolaten Zustand. Gott ist entsetzt und schickt Jesus erneut auf die Erde, um den Schaden zu beheben und die Menschen wieder von christlichen Grundgedanken zu überzeugen.

    Doch diese Mission wird erwartungsgemäß nicht ganz einfach. Als kiffender Indie-Musiker nimmt Jesus an einer Casting Show teil und reist infolgedessen mehr oder minder erfolglos quer durch die USA und schart Freunde um sich, die eher nicht dem Durchschnittsbürger entsprechen.

    Die Geschichte ist skurril, aber nicht unschlüssig. Bei all dem Humor und Klamauk, steckt eine bissige Gesellschaftskritik in dem Text, die niemanden ausspart. Es geht nicht nur um die Kirche, die Gläubigkeit, Castingshows und die Medienlandschaft, nein die ganze moderne Gesellschaft wird schonungslos auf die Schippe genommen.

    Der Roman ist tiefgründig. In einem Moment muss man herzhaft lachen, im nächsten bleibt einem das Lachen im Halse stecken, weil die Kritik den Nagel so wunderbar auf den Kopf trifft. Eine kurzweilige Lektüre, die trotz aller Skurrilitäten für jeden Leser geeignet ist.

  19. Cover des Buches Lieber jetzt als irgendwann (ISBN: 9783596198443)
    Lauren Graham

    Lieber jetzt als irgendwann

     (100)
    Aktuelle Rezension von: januarygirl

    Inhalt:

    Franny Banks ist zwar ein bisschen chaotisch, aber vor allem witzig, charmant und klug – eigentlich müsste sie alle ihre Ziele erreichen können:
    - Schauspielerin werden
    - den Durchbruch schaffen
    - Mann fürs Leben finden
    Für den Notfall hat sie trotzdem einen Plan B:
    - langjährigen Freund Clark heiraten
    - Englisch-Lehrerin werden
    - in einen Vorort ziehen
    Doch ihr „Ultimatum zur Traumverwirklichung“ von drei Jahren läuft bald ab. Als sich herausstellt, dass sogar Plan B geplatzt ist, lautet Frannys Motto deshalb: Lieber jetzt als irgendwann.


    Meine Gedanken zum Buch:

    Die Autorin dieses Buches ist Lauran Graham, die Schauspielerin „Lorelei“ aus der Serie Gilmore Girls. Ich liebe diese Serie und deswegen wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

    Die Geschichte handelt von Franny Banks, könnte jedoch ebenso die Autorin selbst sein.

    Franny ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen habe. Sie ist eine so ehrliche und echte Figur, dass ich das Gefühl hatte, sie schon ewig zu kennen. Jedes Mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, hat es sich angefühlt, als würde ich zu einer guten Freundin zurückkehren.

    Franny hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie eine erfolgreiche Schauspielerin werden und den Mann fürs Leben finden will. Sollte sie bis zu einem gewissen Datum diese Ziele nicht erreicht haben, hat sie einen Plan B, der unter anderem ihren langjährigen Freund beinhaltet. Dabei stellen sich ihr so einige Hindernisse in den Weg, wobei das größte wahrscheinlich sie selbst ist. Franny ist tollpatschig und witzig und dabei sehr liebenswert. Ich habe mich an vielen Stellen sehr verstanden gefühlt.

    Die Autorin spricht mit diesem Buch wohl so einigen jungen Frauen aus der Seele. Sie zeigt, dass man an seine Träume glauben sollte, egal wie unrealistisch sie uns auch erscheinen mögen.

    Die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und ich kann nur sagen: wer nach einer witzigen und einfach harmonischen Story sucht, kommt hier definitiv auf seine Kosten!

  20. Cover des Buches The Memories We Make (ISBN: 9783736314498)
    Maya Hughes

    The Memories We Make

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Liddl

    Ich bin kein großer New Adult Fan, vereinzelt mag ich Geschichten aus diesem Genre, vor allem wenn es sich um Sport-Romanzen handelt. Nur deswegen habe ich dieses Buch überhaupt lesen wollen, aber es war für mich einfach nicht das, was ich gehofft hatte.

    Zum Inhalt:
    Persephone Alexander kommt aus einem sehr strengen Elternhaus. "Typische" Sachen wie Feiern, Spielen, auch nur ins Café gehen - all das kannte sie nicht. Doch nun ist sie auf dem College und möchte alles nachholen. Doch wie schafft man es, alles nachzuholen und Freunde zu finden, mit denen sie ihre Ziele erreichen kann? Kurzerhand gibt sie eine Anzeige auf, welche sie über kuriose Zufälle an den Star-Footballspieler Reece bringt. Der erklärt sich tatsächlich bereit, ihr zu helfen.

    Meine Meinung:
    Während der Klappentext noch recht vielversprechend klang, wurde ich in der Geschichte schnell ernüchtert. Ich lese gerne Sport-Romance, weil mich dieser Aspekt irgendwie interessiert.
    Aber hier kommt der Sport Teil irgendwie zu kurz. Ich meine, ja er ist da. Und ich glaube für viele ist der auch absolut ausreichend, aber für mich eben nicht. Ich verstehe Football immer noch nicht.
    Der Rest der Geschichte war halt für mich einfach nichts Neues und typisches New Adult, sodass mir das nicht ganz zugesagt hatte.

    Die Charaktere:
    Vor allem - oder gerade die Hauptprotagonistin - war einfach nicht meins. Das hochbegabte, nerdige Genie, dem nicht bewusst ist, wie hübsch es eigentlich ist, trifft auf durchtrainierten Sportler, der von ihr fasziniert ist und sie beschützen will. Nebenbei hat dann die Hauptprotagonistin mit ihrer schlimmen Vergangenheit (aka ihre superstrengen Eltern, die ihr nichts gönnen) zu kämpfen.
    Und zu guter letzt die Namen.
    Persephone Alexander.
    Und Reece Michaels.

    Ja keine Ahnung, vermutlich waren Nachnamen, die wie Vornamen klingen oder es sind für die Autorin schöner. Ich weiß, dass es so was gibt. Aber gleich beide Protagonisten?

    Fazit: 3 Sterne.
    Einfach um neutral zu bleiben. Als Sport-Romanze war das für mich leider zu wenig Sport und mehr das typische New Adult.

  21. Cover des Buches Selection – Band 1 bis 3 im Schuber (ISBN: 9783737354486)
    Kiera Cass

    Selection – Band 1 bis 3 im Schuber

     (230)
    Aktuelle Rezension von: Mvrqan

    Ich habe schon lange keine so gute Geschichte mehr gelesen. Ich habe die Bücher so sehr verschlungen und lese sie gerade zum 3. Mal. 

  22. Cover des Buches Schweig still, süßer Mund (ISBN: 9783785577844)
    Janet Clark

    Schweig still, süßer Mund

     (491)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein ganz unterhaltsamer Jugend-Thriller über Jana, deren beste Freundin Ella plötzlich spurlos verschwindet. Da Ella jedoch schon achtzehn ist und allein lebt, kümmert sich die Polizei allerdings erstmal nicht weiter drum und Jana nimmt allein mit ein paar Freunden die Ermittlungen auf. Dabei wird ihr aber schnell klar, dass ihre beste Freundin ungeahnte Geheimnisse hat, von denen sie absolut nichts wusste, und die vielleicht etwas mit ihrem Verschwinden zutun haben. Die Idee für die Geschichte ist relativ gut und auch die Auflösung ist durchaus gelungen, da nicht alles super einfach und von Anfang an zu durchschauen ist. Allerdings wird einem doch leider schon bald klar, wer wahrscheinlich der Täter ist und die Geschichte hat einige nicht so spannende Längen, da die Ermittlungen eher langsam voran gehen - das ist zwar durchaus realistisch, gerade wenn Teenager mit so gut wie nichts einen Fall lösen müssen, aber es nimmt einem manchmal einfach die Motivation zum Lesen. Der Schreibstil, der aus der Erzähler-Perspektive verfasst ist, liest sich aber an sich ganz gut und einfach und auch die Charaktere sind alles in allem in Ordnung und verständlich, wenn auch nicht tiefer ausgearbeitet. Nur am Ende hätte man sich vielleicht schon mehr gewünscht, zu erfahren, wie die Freundinnen jetzt nach allem zu einander stehen, gerade da diese Beste-Freundin-Thematik ja irgendwie der Aufhänger für alles ist. Ansonsten ist das Ende aber durchaus gelungen und mal was anderes. Insgesamt jedenfalls ein ganz nettes Buch, das man schon lesen kann, gerade wenn man Jugend-Thriller mag, aber es kann einem doch mal langweilig dabei werden, wenn die Geschichte auch nicht schlecht ist.

  23. Cover des Buches Schlusstakt (ISBN: 9783785578650)
    Arno Strobel

    Schlusstakt

     (160)
    Aktuelle Rezension von: L_Ryan

    An sich fand ich den Schreibstil sehr gut und auch das Cover passt zur Story. Für ein Buch, welches sich allerdings als „Young Adult Thriller“ bezeichnet, fehlte mir zu wenig „Thrill“ 

    Zudem hätten die Charaktere mehr Tiefe haben können, schade eigentlich. Gut, es war nicht ganz das was ich erwartet hätte, dennoch war es angenehmer Lesestoff für zwischendurch. Nichts was einem die Gänsehaut über den Körper jagt, dennoch unterhaltsam. 

  24. Cover des Buches Das Buch ohne Gnade (ISBN: 9783404206926)
    Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_SaSa

    Irgendwo in der Wüste steht ein Hotel. Ein Hotel das verflucht ist. Nur wissen die Gäste dies nicht. Gäste die geladen wurden um einen bestimmten Zweck zu erfüllen.

    Und leider gehören zu den Gästen auch ein Barkeeper der immer nur an sich denkt. Ein Elvis Imitator. Und lauter Sänger die jemanden imitieren sollen der schon längst verstorben war. Für einen Vertrag in diesem Hotel/Casino auftreten zu dürfen und ein sehr hohes Preisgeld. Nur jemand will dieses Festival manipulieren und hat mehrere Auftragskiller für diese Arbeit dazu geholt. Um die anderen Teilnehmer zu eleminieren. Nur leider hat er nicht damit gerechnet das ein ganz bestimmter wahnsinniger Killer darunter sein wird. Sein Namen lautet Bourbon Kid. Und der spielt nach seinen eigenen Regeln.

    Fazit.: Am Anfang war ich ein bisschen irritiert. Dachte ich doch es geht gleich weiter wo der der zweite Teil aufgehört hatte. Naja. Was soll ich sagen. Dies war nicht der Fall. Nach leichten Umstellungsschwierigkeiten habe ich mich auch in den dritten Teil hinein gefunden. Auch dieser Band ist mega. Es wird wieder aus den verschiedenen sichten der Charaktere erzählt. Was aber wie immer keinen Abbruch tut beim lesen. Das Lesevergnügen ist einfach unschlagbar. Also ich muss sagen ich bin immer noch total begeistert. Die Bücher sind bis jetzt einfach mega. Und behalten dieses hohe Niveau auch bei. Ich freue mich schon auf den Viertel Teil den ich jetzt dann auch gleich anfangen werde zu lesen. Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks