Bücher mit dem Tag "catherine parr"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "catherine parr" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Die Schrift des Todes (ISBN: 9783596296842)
    C.J. Sansom

    Die Schrift des Todes

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Gray

    Der Königin wurde ein von ihr geschriebenes Buch gestohlen. Die religiösen Ansichten in diesem Buch würden ihr wenn es an die Öffentlichkeit käme sehr schaden und sie würde beim König in Ungnade fallen. Nun bitte sie verzweifelt Matthew Shardlake heraus zu finden wer das Buch gestohlen hat. Der erste Hinweis führt ihn in eine Druckerei, dessen Besitzer ermordet wurde. Bei seinen Ermittlungen geschieht ein weiter Mord. Wem die ersten 5 Bücher gefallen hat kommt hier wieder voll auf seine Kosten! Einfach fantastisch wie der Autor seine Geschichte in historische Fakten einbaut.

  2. Cover des Buches Mond über Sudeley Castle (ISBN: 9783765506055)
    Ingrid Kretz

    Mond über Sudeley Castle

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Pixibuch

    Ein wunderschöner historischer Roman der im England im Jahr1813 spielt und der teils auch kriminalistische Züge in sich trägt, was dem ganzen Geschehen eine unheimliche Spannung verleiht. Louise lebt mit ihrem Mann Peter und dem Sohn auf dem herrlichen Landsitz Sudeley Castle. Sie führen ein ruhiges und geruhsames Leben, als eines Tages ein Brief von Louises Cousine Lilian eintrifft. Sie sei verwitwet und möchte nun die Gastfreundschaft auf Sudeley Castle in Anspruch nehmen. Louise gefällt das gar nicht, denn diese Cousin hat den größten Eklat in Louises Leben verursacht. Doch dann kommt die  Cousine und mit ihr deren Bruder Bradley und dessen zwei  Freunde. Was die vier Gäste alles treiben, weiß man nicht si genau. Sie sind bei Pferderennen vertreten, machen bei Pokerspielen mit, irgendetwas geht nicht mit rechten Dingen zu. Und dann wird auch noch der Sakopharg von Catherine Parr geschändet. Louise bemerkt, dass sich Lilian an ihren Mann Peter heranmacht. Ein Geschichte, die sehr interessant erzählt wird, man nimmt Einblick in das Leben das Landadels zur damaligen Zeit, die schönen weiten Gärten und den geschichtsträchtigen alten Castles Eine wunderbare Reise in die Vergangenheit nach England. Die Protagonisten und Hauptdarsteller sind derart lebens-und wirklichkeitsnah beschrieben, man meint sie neben sich atmen und sprechen zu hören. Eine sehr schöne Unterhaltung mit historischer Kulisse und es wird beschrieben, wie infam und durchtrieben manche Menschen sein können und das Leben einer ganzen Familie auf den Kopf stellen können. In dem Nachwort zum Buch stehen einige Erläuterungen über englische Landsitze und die Regierung und der Könige in dieser Zeit schlechthin. Ein Buch, das auch ein gewisses Maß an Wissen vermittelt.

  3. Cover des Buches Die zwölfte Nacht (ISBN: 9783734101250)
    Charlotte Lyne

    Die zwölfte Nacht

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Fornika

    Henry VIII ist für vieles bekannt, v.a. aber auch für seinen Verschleiß an Ehefrauen. Charlotte Lyne hat sich Ehefrau Nummer Sechs vorgenommen und erzählt von Catherine Parrs Leben vor, mit und nach Henry. Immer an ihrer Seite stehen die Seymours, die ebenfalls die englische Geschichte prägten.

     Im damaligen England gab es den Brauch, die zwölfte Nacht nach Heiligabend groß zu feiern. Lyne nimmt immer wieder Bezug auf diese Nacht, lässt Catherine Aufregendes und Aufwühlendes erleben, erzählt ihre Geschichte in zwölf Kapiteln. Dieser Kniff hat mir sehr gut gefallen, denn der Geschichte wird so ein sehr schöner Rhythmus gegeben. An den Schreibstil musste ich mich erst ein wenig gewöhnen, Lyne schreibt hier etwas altmodisch. Trotzdem habe ich mich bald eingefunden und bin Catherine gerne durch die Seiten gefolgt. So ganz nah kam man ihrem Charakter nicht, trotzdem fand ich sie sehr sympathisch und bin jetzt etwas schlauer, was die letzte von Henrys Frauen an begeht. Man merkt die gründliche Recherche, denn das gezeichnete Bild dieser Epoche ist sehr lebendig und authentisch gelungen. Von kleinen Längen mal abgesehen, hat mich Die zwölfte Nacht sehr gut unterhalten.

  4. Cover des Buches The Six Wives of Henry VIII (ISBN: 9781842126332)
    Antonia Fraser

    The Six Wives of Henry VIII

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Ich, Heinrich VIII. (ISBN: 9783732598236)
    Margaret George

    Ich, Heinrich VIII.

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Wer war dieser König, der fünf Ehefrauen sein Eigen nannte und davon zwei aufs Schafott schickte? War er ein blutrünstiges Monster oder was trieb ihn an, sich auf diese grausige Weise von lästig gewordenen Frauen zu befreien?
    Ich habe dieses Buch keinen Moment als langweilig empfunden und es hat mir einen ganz neuen Blickwinkel auf die Person Heinrich des VIII. ermöglicht. Margaret George hat es geschafft mit diesem fiktiven Tagebuch, den König und seine Zeit für die Lesedauer von über 1200 Seiten wieder lebendig werden zu lassen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks