Bücher mit dem Tag "charis"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "charis" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Nachtlilien (ISBN: 9783492269353)
    Siri Lindberg

    Nachtlilien

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Lilienfeuer

    „Aber wie kann das sein?“, flüsterte Jerusha. „Ich dachte, Flüche seien wie ein Gewitter – Blitz und Donner und dann wieder blauer Himmel. Harte Worte, die nichts weiter bedeuten und höchstens die Seele verletzen.“


    Jerushas Leben ändert sich auf einen Schlag, als sie von dem Fluch erfährt, der auf ihrer Familie liegt. Sie entschließt sich, dieses unausweichlich scheinende Schicksal nicht hinzunehmen und macht sich auf zu einer Reise durch das magische und atemberaubende Ouenda…

    Auch der Krieger Kièran muss feststellen, dass nach seiner Erblindung nichts mehr so sein wird, wie es einmal war…

    Beide begegnen sich – Doch das ist nur der Anfang einer langen Reise

    Ein einzigartiges Fantasybuch mit Tiefe, einer wunderschönen Liebesgeschichte und viel mehr, als sich in Worte fassen lässt. Gemeinsam mit Jerusha und Kièran entdeckt man immer wieder etwas Neues: Denn die magische und außergewöhnlich detailliert geschilderte Fantasywelt hält neben Schattenspringern und Drachen auch jede Menge an Geheimnissen und vor allem Spannung bereit! Der ruhige Erzählstil der Autorin macht es ferner möglich, vollständig einzutauchen und sich von der bildhaften, manchmal geradezu poetischen Sprache verzaubern zu lassen…


    Seine Klinge wob ein Muster aus Licht und Schatten


    Nachtlilien ist mir eher zufällig in die Hände gefallen. Fast hätte ich es überhaupt nicht gelesen! (Nicht auszudenken…)

    Noch nie ist mir ein Buch begegnet, dass mich so ausnahmslos in seinen Bann gezogen hat. Es ist wunderbar ruhig erzählt, man kann sich in der Welt mit ihren Kulmen, Silvanida-Bäumen und Kehano-Schafen verlieren – und trotzdem lauert die Spannung immer auf der nächsten Seite und hält sich über die ganze Länge des Romans.

    Alle paar Kapitel konnte mich die Handlung überraschen und immer wieder hat die Autorin meine Erwartungen übertroffen, selbst als ich relativ zu Beginn des Buches glaubte, nichts könne diese noch übertreffen. Sogar die letzten fünfzig Seiten sorgten dafür, dass der Schluss nicht, wie ich erwartet hatte, moderat und eher gewöhnlich wurde, sondern noch einmal spannend und aufwühlend und mich richtig gepackt hat.


    Erzählt ist die Geschichte aus der dritten Person; der Erzähler wechselt immer wieder zwischen den Hauptfiguren Jerusha und Kièran. Auch deren Gedanken werden dabei – kursiv gesetzt – wiedergegeben.

    Oft ist es gerade bei der personalen Erzählweise schwieriger, sich in die Hauptpersonen einzufühlen. Das ist in Nachtlilien allerdings keineswegs der Fall. Die scheinbare Distanz ist kaum zu spüren – und wenn, macht sie die Hauptfiguren nur interessanter. Die Autorin hat den Wechsel zwischen den Personen ferner sehr geschickt eingesetzt und tauscht die Perspektive immer an passender Stelle. Es ist einfach perfekt für diese fantastische Welt – die Ich-Form würde der Geschichte nicht gerecht.

    Neben dem Erzählverhalten, wunderbaren Schreibstil und Worldbuilding von Siri Lindberg (alias Bestsellerautorin Katja Brandis) sind nicht zuletzt die Figuren entscheidend dafür, dass das Buch einfach nur großartig geworden ist.

    Jerusha und Kièran sind mir von Anfang an sympathisch gewesen - sie eine Bildhauerin, er ein Krieger; beide begabt, aber nicht vollkommen und doch werden sie sich erst im Laufe der Geschichte ihrer Stärken bewusst. Wie durch das Schicksal verbunden begegnen sie sich, müssen getrennte Wege gehen, aber finden wieder zueinander. Die zwei machen eine wirklich tolle Entwicklung durch und man schließt sowohl sie als auch mehrere andere Nachtlilien-Charaktere fest ins Herz…

    Alle Figuren sind so authentisch dargestellt, dass man keine ihrer Handlungen hinterfragt bzw. diese niemals irgendwie widersprüchlich sind. Auch die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird, ist sehr authentisch – Fakten über das uns zu Beginn noch unbekannte Ouenda sind geschickt in die Handlung eingewebt.

    Das Buch lässt uns mit den Charakteren mitfiebern, freuen und vor allem miterleben! – Ouenda hält jede Menge Interessantes bereit…Und manchmal berühren Szenen tief unser Innerstes und ab und zu gelangt man zu erstaunlichen Erkenntnissen über das menschliche Leben, das uns auch aus der Perspektive anderer Bewohner dieser fantastischen Welt dargelegt wird.


    Dieses eine kurze Lied singen wir aus voller Kehle, und manchmal verändern wir den Lauf der Welt in einer einzigen Nacht.


    Fazit:

    Ich kann dieses Buch allen ab 16 Jahren ans Herz legen, die gute Geschichten mit Tiefe schätzen – für Fantasybegeisterte ist es sogar ein Muss :) Nachtlilien ist zu meinem neuen, absoluten Lieblingsbuch geworden - und ich kann nur zu diesem unbeschreiblichen Leseerlebnis raten, das mehr ist als eine sich langsam entfaltende Liebesgeschichte und ein unterhaltsames Buch. Nachdem ich den Roman beendet hatte, konnte ich tagelang keinen neuen beginnen und habe ihn so nach einer Woche einfach noch einmal durchgelesen. Für mich ganz klar das perfekte Buch schlechthin.

    Lasst euch nicht von den 600 Seiten abschrecken (seht es als Gewinn!) und auch nicht von den vielen unbekannten, aber eher nebensächlichen Namen, die einem auf den ersten Seiten begegnen (;

    Nachtlilien ist in sich abgeschlossen, es gibt aber noch zwei Folgebände.

  2. Cover des Buches Taliesin - Sänger und Seher (ISBN: 9783492226110)
    Stephen R. Lawhead

    Taliesin - Sänger und Seher

     (25)
    Aktuelle Rezension von: yadah
    Ich habe das Buch nur zu Ende gelesen, weil es der 1. Teil ist und ich auch die anderen Teile habe. Ich hatte mir soooo viel mehr versprochen und fand das Buch fast durchweg langweilig. Nur ein paar kurze Highlights gab es am Schluss.
    Ich habe jetzt den 2. Teil angefangen, der mir bis jetzt schon besser gefällt. Aber wenn es mich nach 100 Seiten nicht packt, höre ich auf
  3. Cover des Buches Der Leuchtturm von Alexandria (ISBN: 9783548601748)
    Gillian Bradshaw

    Der Leuchtturm von Alexandria

     (26)
    Aktuelle Rezension von: luckydaisy
    Die junge Charis - Tochter aus gutem Hause in Ephesus - erregt die Aufmerksamkeit des Statthalters Festinus. Da sie diesen brutalen Mann keinesfalls ehelichen möchte, flieht sie als Mann verkleidet nach Alexandria wo sie zur Ärztin ausgebildet wird. Schließlich landet sie in Thrazien wo sie wieder einmal auf die Liebe ihres Lebens trifft, die dennoch aussichtslos erscheint... Eigentlich bin ich eine eifrige Leserin von Liebesromanen. Es gibt nur sehr wenige historische Romane, die mich zu fesseln vermögen. Dieser Roman kann es von der 1. bis zur letzten Seite. Spannend und mitreissend erzählt Charis in die Ich-Form aus ihrem Leben. Ein unbedingtes Must-Have.
  4. Cover des Buches Amphitryon (ISBN: 9781559363587)
    Moliere

    Amphitryon

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In AMPHITRYON verwandelt der französische Dramatiker Molière (1622 geboren) den antiken Sagenstoff des römischen Dichters Plautus (um 184 vor Christus) in eine amüsante Verwechslunsgkomödie. Sosias wird von seinem Herrn Amphitryon nach Theben geschickt, um dort der Gattin Alkmene vom Siege Amphitryons zu verkünden. In dunkler Nacht erreicht Sosias das Anwesen und trifft dort auf den Gott Merkur, welcher in der Gestalt des Sosias das Haus bewacht, denn in jenem verbringt Jupiter, im Körper Amphitryons, mit Alkmene eine Liebesnacht. Der echte Sosias gerät mit Merkur in einen Streit und wird unter Schlägen hinfort gejagt. Als am Tage darauf der echte Amphitryon bei Alkmene eintrifft, begrüßt sie ihn sehr schlicht, da sie im Glauben ist, ihn gestern schon begrüßt zu haben. Amphitryon ist über das Verhalten seiner Frau erzürnt, glaubt er doch, dass sie ihn betrügt. Doch auch Alkmene versteht das Verhalten ihres Gattes nicht und das erneute Auftauchen Jupiters trägt nicht gerade zu einer Verbesserung der Situation bei.

    Der Stoff Molières, welcher auch von Heinrich von Kleist oder Peter Hacks aufgegriffen wurde, übt vor allem Kritik an der Gesellschaft. Angesiedelt in der Zeit des Absolutismus in Frankreich unter Ludwig XIV und der Aufstände von 1648 bis 1653, steckt also durchaus einige Brisanz in den Zeilen des Dramatikers. Dabei steht besonders die Beziehung des Herrschenden zu seiner Umgebung im Mittelpunkt aber auch die zentrale Frage nach der eigenen Identität. Molières Text (und auch die deutsche Übersetzung) haben einen flüssigen Schreibstil und der Leser wird angenehm durch das Geschehen getragen. Kurze Kost für all jene, die gerade nicht viel Zeit zum Lesen haben.

    Ramona
  5. Cover des Buches Merlin - Magier und Krieger (ISBN: 9783492232838)
    Stephen R. Lawhead

    Merlin - Magier und Krieger

     (22)
    Aktuelle Rezension von: yadah
    und auch fantasievoller.
    Das Buch fängt schon mal wesentlich besser an als der erste Teil. Zwischendurch wird es einfach zu schwafelig. Und mir fehlt auch ein wenig die Magie....ich bin gespannt auf den nächsten Teil....
  6. Cover des Buches Nimue Alban - Caylebs Plan (ISBN: 9783404233496)
    David Weber

    Nimue Alban - Caylebs Plan

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks