Bücher mit dem Tag "charlie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "charlie" gekennzeichnet haben.

193 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.157)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Nach dem für mich enttäuschenden „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ hatte ich meine Erwartungen im Vorfeld schon etwas gedämpft. Ich wurde angenehm überrascht: Wo im Vorgänger anfangs noch viel Leerlauf herrschte, legt „Harry Potter und der Feuerkelch“ direkt los wie die Feuerwehr. Die Quidditch-Weltmeisterschaft und ein Angriff von Voldemorts Todessern, dann das Trimagische Turnier: Langweilig wird es im vierten Band definitiv nicht.

    Manche Handlungen, gerade der Erwachsenen, sind nicht immer schlüssig. Warum zum Beispiel darf oder besser gesagt muss Harry Potter am Turnier teilnehmen, obwohl er nachweislich zu jung ist und sich überhaupt nicht mit den viel älteren Schülern messen lassen will? Da gab es einige Logikfehler, die mich gestört haben. Jüngere Leser werden solche Kleinigkeiten aber sicherlich verzeihen.

    Das Finale ist bislang das düsterste in der Reihe, was mir wieder ziemlich gut gefallen hat und mich hoffen lässt, dass die nächsten Bände in dieselbe Richtung gehen. Bei den Filmen war es ja ähnlich, dass die Geschehnisse von Film zu Film düsterer wurden.

    Fazit: Wo mich der dritte Teil doch enttäuscht hat, knüpft „Harry Potter und der Feuerkelch“ wieder an das Niveau der ersten beiden Bände an. Die vielen Abenteuer, die Harry und seine Freunde erleben, lassen keinen Raum für Langeweile. Ich bin gespannt, ob „Harry Potter und der Orden des Phönix“ da noch einen draufsetzen kann.

  2. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (983)
    Aktuelle Rezension von: Hannicake

    Elizabeth und Tristan haben beide schlimme Verluste erfahren. Jeder geht mit seiner Trauer anders um, doch beide versuchen zunächst, vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Als Elizabeth wieder in ihr Haus zurückkehrt, in der sie lange Zeit glücklich war, trifft sie auf ihren neuen Nachbarn Tristan, der von allen die Rolle des Bad Boys zugeschrieben bekommt. Einzig Elizabeth sieht hinter seine Fassade und merkt, dass auch er etwas Schlimmes erlebt hat und eigentlich ein viel besserer Mensch ist, als er allen zeigt. Doch ist es eine gute Idee, mehr Zeit mit ihm zu verbringen und ihm näher zu kommen?


    Die Storyline an sich stellt nichts Neues, Außergewöhnliches oder Spektakuläres da. Die Grundidee und das Setting der tratschenden, neugierigen Kleinstadt hat man, wenn auch in etwas anderer Form und mit anderen Details, schon in anderen Büchern gelesen. Der Handlungsverlauf war gut zu lesen und an einigen Stellen gab es sehr unerwartete Wendungen, jedoch hätte die Handlung noch etwas kreativer erarbeitet werden können.


     Was Brittainy C. Cherry mit ihren Büchern – so auch hier - aber immer wieder schafft, ist die Emotionen an uns Leser zu übertragen. Sei es ein Lächeln, das sich beim Lesen von nur einzelnen Worten oder kurzen Passagen aufs Gesicht zaubert oder aber auch der Schmerz, die Traurigkeit und die Unsicherheit, die man hautnah mitfühlt.

    Ebenso ist der Schreibstil an sich poetisch angehaucht, stilvoll ausgearbeitet und sorgt zudem für einen guten Lesefluss. Dadurch, dass die Geschichte sowohl aus der Perspektive von Elizabeth als auch aus der von Tristan in der ersten Person erzählt wird, kommen die Gefühle noch mehr an und wir lernen die beiden von einer anderen Seite, als sie zunächst von sich zeigen, kennen. Ebenfalls positiv ist, dass es Rückblicke in die Vergangenheit, insbesondere von Tristans Seite aus, gibt und wir so noch besser nachvollziehen konnten, was passiert ist und warum er so von Trauer erfüllt ist.


    Die Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen. Beide haben ihre Ecken und Kanten, was sie sehr authentisch macht, und gerade zu Beginn der Geschichte einige Entscheidungen getroffen, die ich so nicht immer nachvollziehen konnte, jedoch passte das Gesamtbild und durch die Einblicke in ihre Gedanken kann man als Leser noch besser hinter die Fassade blicken und erkennen, dass sie beide eigentlich herzensgut sind, auch wenn sie zu viel Schmerz erfahren haben, der sie geprägt hat. Man erfährt sehr viel über die beiden und entdeckt mit ihnen die Sonnenseiten des Lebens und der Liebe, sodass man das Gefühl hat, die beiden richtig zu kennen.

    Es gibt einige Nebencharaktere, die teilweise gut ausgearbeitet worden sind, so beispielsweise Elizabeths Tochter, aber der Fokus bleibt auf den Dreien und die anderen Charaktere sind bis auf wenige Ausnahmen blass und eher Mittel zum Zweck, um beispielsweise die Atmosphäre der neugierigen Kleinstadt noch authentischer wirken zu lassen.


    Insgesamt ist es, wie die anderen Bücher von Brittainy C. Cherry, wenn auch nicht ihr Stärkstes, sehr lesenswert und kann einen emotional mitreißen. Insbesondere ihr unverwechselbarer Schreibstil rundt die Geschichte perfekt ab, sodass ich euch diese Geschichte nur empfehlen kann, wenn ihr etwas fürs Herz möchtet, das aber auch von anderen Emotionen wie Trauer und Schmerz erzählt.

  3. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783426503751)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (5.269)
    Aktuelle Rezension von: NessaPengy

    Eines der besten Fitzek Bücher die ich gelesen habe. Mit den Seitenzahlen war etwas neues und zu Anfang konnte ich damit nichts anfangen, wobei es am Ende dann Sinn ergab.
    Ich muss sagen, die Charaktere, Alex und Alina sind mir schon ans Herz gewachsen, Anfangs war mir Alina sehr suspekt und so richtig glauben konnte ich ihr nicht, doch immer mehr und mehr lernte man sie kennen und fieberte mit. Zum Ende hin konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen, da es so spannend war. 

    Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet, die ganze Zeit war da immer die Frage, wer war es denn nun? 

    Schockierend war das Ende dazu und ich habe schon sehr mit Alex mitgelitten, weil es mir leid tat. 

    Ich kann es nur wirklich jeden empfehlen es zu lesen, es war einfach nur der Wahnsinn.

  4. Cover des Buches Vertrauen und Verrat (ISBN: 9783551583833)
    Erin Beaty

    Vertrauen und Verrat

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Pizzza

    Hat mir sehr gut gefallen. Sage ist eine tolle Frau, die sich nicht an die Regeln halten will und ihren eigenen Kopf hat. Am Anfang fand die es etwas verwirrend die Soldaten auseinander zu halten, aber mit der Zeit bekommt jeder eine eigene Persönlichkeit. Sage ist sich für nix zu schade und das gefällt mir besonders gut. Maus ist ein toller Kerl, etwas verschlossen, aber sobald er seiner Arbeit nachgeht, wird es besser. Das Ende ging mir etwas zu schnell, aber dann gehts halt direkt weiter mit band zwei. 

  5. Cover des Buches Biss zur Mitternachtssonne (ISBN: 9783551584465)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mitternachtssonne

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Cullens_Buecherregal

    Der Biss zu Morgengrauen Story jetzt auch mal aus einer anderen Perspektive. Was denkt Edward, wie lebt er und wie sind die Gedanken aller anderen, wie entwickelt sich die Liebe und vieles mehr... Ein Buch voller Gedanken, Sorge und Ängste vor nicht genügend Selbstbeherrschung. Aber auch einer Romantischen Geschichte zum Abtauchen in die Welt von Bella und Vampir Edward.

  6. Cover des Buches Fall with Me (ISBN: 9783492307086)
    Jennifer L. Armentrout

    Fall with Me

     (446)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Roxy ist schon seit sie denken kann in Reece verliebt. Als es nach Jahren der Schwärmerei endlich zu einer unvergesslichen Nacht kommt, hofft Roxy, dass Reece sie genauso will wie sie ihm. Doch das Gegenteil ist der Fall, Reece bereut die Nacht und lässt Roxy mit gerochenem Herzen zurück. Sie will ihn vergessen, doch dann bedroht sie jemand und der einzige der sie retten kann, ist Reece.

    Nachdem im vierten Band viel Action war, hatte ich gehofft, dass es damit weiter geht. Ich würde nicht enttäuscht. Roxy und Reece lernt man bereits einen Band zuvor kennen. Roxy arbeitet im Mona´s und Reece ist Polizist. Ich mag die beiden.

    Roxy ist schüchtern, Reece eher gesellig. Die Combi daraus mag ich sehr. Auch die Handlung hat mir gefallen, es war spannend und leidenschaftlich. Auch die Szenen zwischen den beiden mochte ich. Die Autorin greift in diesem Buch einige sehr wichtige Themen an, geht aber vorsichtig damit um. Der Schreibstil ist auch wie in den Bände davor super angenehm zu lesen. Einziger Kritikpunkt sind in meinen Augen die Sex-Szenen.

  7. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.165)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Wie man schon erkennen kann ist hier das neue Cover zu sehen. Das liegt daran, dass ich mir die neuen Hardcover Ausgaben geholt habe bzw noch holen werde. Und deswegen verwende ich auch bei meinen Rezensionen dieses neue Cover.


    Nachdem ich schon den ersten Band rund um Harry Potter verschlungen habe, wollte ich natürlich wissen was er in seinem zweiten Jahr alles erlebt.

    Und so habe ich mit dem Lesen begonnen, und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Denn es ist so spannend, unterhaltsam aber auch mit ein paar actionreichen Szenen geschrieben, so dass man ab und zu den Atem anhält.


    Es gibt ja auch die Verfilmungen, aber ich finde man sollte zuerst die Bücher lesen. Und was man unbedingt nicht vergessen darf, ist, das die Filme wegen der Länge gekürzt worden sind.

  8. Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)
    Jennifer Donnelly

    Die Teerose

     (903)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    "Die Teerose" habe ich vor vielen Jahren bereits mit großer Begeisterung gelesen. Nun lese ich gerade Bücher, die mir besonders gut gefallen haben. 

    Noch immer konnte der Roman mich ab der ersten Seite fesseln. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und leicht zu lesen. Die Protagonisten habe ich gleich ins Herz geschlossen. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. 

    Ich empfehle diesen Roman sehr gerne und vergebe 4 Sterne. 

    Einen Punkt ziehe ich ab, da mir die Schicksalsschläge und Zufälle etwas zuviel waren. Da wäre für mich weniger mehr gewesen. 



  9. Cover des Buches Smoke (ISBN: 9783570585689)
    Dan Vyleta

    Smoke

     (180)
    Aktuelle Rezension von: MinaRico

    Das faszinierende viktorianische England, u.a. London, ist Schauplatz dieses Romans. Wer sich ein wenig mit dem England/London dieser Zeit auskennt, wird wissen, dass es zu dieser Zeit dort sehr dreckig war. In erster Linie aufgrund der Industrialisierung und mangelnder hygienischer Zustände.

    In dieser Geschichte rauchen allerdings keine Schlote, sondern die Menschen. Dann nämlich, wenn sie schlechte Dinge denken, tun oder sich aufregen.

    Die besser Betuchten achten sorgfältig darauf, nicht zu rauchen. Oder zumindest versuchen sie, es zu vertuschen. Dies gelingt ihnen allerdings nicht immer. 

    Charlie und Thomas zum Beispiel, die in einem Internat leben. 

    Eines Tages entdeckt Charlie bei einem Internatsausflug nach London einen Mann, der nicht raucht. Was ist sein Geheimnis?

    Charlie und Thomas wollen der Sache auf den Grund gehen und werden immer tiefer in den Sog des Rauchs reingezogen,

    Da ich ein großer England , insbesondere London-Fan bin, war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Das viktorianische London hatte immer schon eine magische Anziehungskraft auf mich.

    Die Geschichte zog mich auch recht schnell in ihren Bann. 

    Der Autor schildert die Vorkommnisse sehr detailliert und glaubwürdig. 

    Er schreibt aus den unterschiedlichen Sichtweisen der jeweiligen Protagonisten, was durchaus interessant ist, da recht viele vorkommen. 

    Jedoch musste ich manches mal überlegen, wer da jetzt grade "spricht".

    Das letzte Drittel, was sich leider sehr hinzog, hat mich dann nicht mehr so gefesselt. 

    Manche Handlungen der Protagonisten konnte ich nicht mehr nachvollziehen und am Ende des Romans hatte ich das Gefühl, die Geschichte, vor allem die um den Rauch, wurde nicht wirklich aufgeklärt.

    "Smoke" startet richtig gut, nimmt aber dann leider zunehmend ab und am Ende ist man ratlos. Sehr schade...

     

  10. Cover des Buches Die gute Tochter (ISBN: 9783959671101)
    Karin Slaughter

    Die gute Tochter

     (207)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Ich habe schon mehrere Bücher von Karin Slaughter gelesen und kenne daher ihren sehr detaillierten Schreibstil.
    Dieses mal wurde ich aber leider enttäuscht, ich fand, dass das Buch kein Thriller war, sondern eher ein Drama.
    Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen, aber es war nicht spannend.

  11. Cover des Buches Nights of Crowns - Kämpf um dein Herz (ISBN: 9783473585694)
    Stella Tack

    Nights of Crowns - Kämpf um dein Herz

     (233)
    Aktuelle Rezension von: OnceUponALine

    Die Wendungen und der Story-Verlauf haben mich in diesem Buch ziemlich überrascht – Positiv. Irgendwie hatte ich mit etwas ganz anderem gerechnet, aber die tatsächlich Geschichte war dann super spannend. Es kommen so viele Geheimnisse ans Licht, dass man aus dem Staunen gefühlt nicht rauskommt. Alice als Charakter hat sich gegenüber dem letzten Buch zu einer selbstbewussten und durchdachten Person entwicklelt, das hat mir sehr gut gefallen. Es war auch schön weitere Charaktere näher kennenzulernen, die im ersten Band nicht im Fokus waren. Das Buch ist sehr lebendig beschrieben und man kann sich wunderbar hineinversetzen, was natürlich optimal ist bei einem Fantasybuch. Ich habe die reihe geliebt, weil sie einfach eine ganz andere Storyidee hat und sich dadurch abhebt. Kann ich nur empfehlen.

  12. Cover des Buches Amy on the Summer Road (ISBN: 9783570401323)
    Morgan Matson

    Amy on the Summer Road

     (588)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Klappentext:

    Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen...im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr- total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! So begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag....

    Ein leicht zu lesendes Buch mit einem angenehmen Schreibstil, wodurch ich nur so durch die Seiten geflogen bin! 

    Mir hat die Idee mit der Reise durch die Staaten unglaublich gut gefallen, da es für mich was total neues und besonderes war. Zudem war das Buch mit vielen kleinen Zeichnungen, Extras und Informationen über die einzelnen Staaten versehen, weshalb das Lesen noch mal viel mehr Spaß gemacht hat! 

    Zwar waren einige Klischees enthalten, die weiterhin jedoch nicht schlimm gewesen sind. 

    Die Protagonistin ist mir teilweise zu schüchtern gewesen, aber natürlich ist jeder Mensch anders, weshalb ich da jetzt auch weiter nichts zu kritisieren habe. De Beziehung zwischen Roger und Amy fand ich süß. Es war gut, dass es einige Zeit gedauert hat bis zwischen ihnen was entstand und er hat ihr geholfen mit ihrer Vergangenheit besser klarzukommen. 

    Für mich eine schöne, tiefgründige Liebesgeschichte/ Urlaubslektüre für zwischendurch, die ich jedem empfehlen würde!

  13. Cover des Buches Adrenalin (ISBN: 9783442476718)
    Michael Robotham

    Adrenalin

     (427)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Wenn Michael Robotham eins kann, dann ist es Spannung erzeugen. Sind die Zusammenhänge anfangs noch eher holprig miteinander verbunden, ergibt sich spätestens zum Finale ein passendes Gesamtbild.

    Okay, für mich hätte das Finale gern etwas umfangreicher ausfallen können. Das Warum hat sich mir erschlossen, war aber einen Tick zu konstruiert und zu knapp abgehandelt. Dafür war ich wieder mal begeistert vom Stil, vor allem von dem unterschwelligen Humor, der sich durch den Thriller zieht. Es ist dieser typisch britisch trockene Humor – dabei ist Robotham Australier!

    Erzählt werden die Geschehnisse von Joe in der Ich-Form, als Leser ist man also ganz nah dran an seiner Figur. Und die ist absolut interessant: Joe ist nicht der strahlende Ritter oder der gebrochene Held, wie man es in vielen vergleichbaren Thrillern hat. Vielmehr ist er ein Normalo mit eigenen Sorgen und Problemen. Nur manchmal hätte ich ihn gerne geschüttelt und ihn ausgeschimpft, weil er zu unlogisch gehandelt hat, vor allem zum Nachteil für sich selbst.

  14. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.393)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

  15. Cover des Buches New York Diaries – Sarah (ISBN: 9783426519400)
    Carrie Price

    New York Diaries – Sarah

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Tolle Geschichte 

    4,5 Sterne

  16. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.598)
    Aktuelle Rezension von: EkstasederKrawatte

    Auch Jahre nach der ersten Lektüre nehme ich die Harry Potter Bücher immer wieder gerne zur Hand und lasse mich von der magischen Welt in Hogwarts faszinieren. Es war wundervoll mit den Charaktären erwachsen zu werden doch auch jetzt haben sie nichts von ihrem Charme eingebüst. Gerne schaue ich die Videos der "Super Carlin Brothers" auf Youtube, in denen Theorien zu noch ungeklärten Fragen zur Saga erörtert werden  und lasse mich voller Freude in die Welt der Magie entführen.

  17. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.702)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich schon viel von Bella und Edward gehört hatte, war ich nun doch auf die Bücher neugierig geworden. Kaum hatte ich angefangen, war ich vom Schreibstil gebahnt, gefesselt und konnte kaum mehr aufhören.

    Bella versucht sich in Forks einzuleben und lernt die "Aussenseiter" der Schule kennen. Schon komisch, wenn sie nichts essen oder trinken. Dann ist auch noch ihre Haut und die Augen sind anders als gewöhnlich. Dies zieht Bella magisch an. Was natürlich Edward nicht willkommen hieß.

    Auf einem Ausflug bekommt sie die Mythen und Legenden der Umgebung erklärt und recherchiert als sie wieder zu Hause war.

    Ein klärendes Gespräch mit Edward bringt neue Fragen auf, dann kommen plötzlich andere Vampire, die hinter Bella her sind.

  18. Cover des Buches Für jede Lösung ein Problem (ISBN: 9783431039498)
    Kerstin Gier

    Für jede Lösung ein Problem

     (1.575)
    Aktuelle Rezension von: Alinchen

    Bei Gerri läuft so einiges schief im Leben: ihr Liebesleben ist seit Jahren nicht vorhanden und dann wird auch noch die Romanreihe, für die sie seit 10 Jahren schreibt, eingestellt. In ihrer Verzweifelung weiß sie sich nicht anders zu helfen als Selbstmord zu begehen. Doch vorher schreibt sie Abschiedsbriefe an Familie, Freunde und wer ihr sonst noch so einfällt. Durch eine unglückliche Verkettung der Umstände bleibt Gerri am Leben - und muss nun mit den Konsequenzen leben. Ihre Mutter ist schockiert und zwingt Gerri, sich bei allen zu entschuldigen, insbesondere Erbtante Hulda. Die meisten sind jedoch froh, dass der Selbstmordversuch gescheitert ist, insbesondere Kumpel Ole und ihr neuer "Chef" Adrian.

    Die Idee ist nett, wenn auch nicht spektakulär. Was mir sehr gefällt, sind die Abschiedsbriefe von Gerri. Diese wurden nämlich in einer Schrift, die wie eine Handschrift aussieht, gedruckt und jeder ist in kleine Briefumschläge gesteckt. Diese sind zwischen den einzelnen Kapiteln eingeklebt. Das ist echt wunderschön. Allein dafür gibt es von mir einen Zusatzstern!

    Die Geschichte ist allerdings zu seicht erzählt, als dass wirklich groß Spannung aufkommt. Durch den Klappentext weiß man ja auch schon, dass Gerri den Selbstmordversuch überleben wird.

    Mit einer nicht so spannenden Geschichte könnte ich bei tollen Figuren leben. Aber das ist leider nicht so. Viele Figuren finde ich von Grund auf unsympathisch. Ihre Familie, insbesondere ihre Mutter, ist einfach nur furchtbar. Ein einziger Haufen Unverständnis gegenüber Gerri, wobei sie sich noch nicht mal die Namen ihrer Töchter merken kann. Auch einige ihrer Freunde sind ziemlich unsympathisch.

    Leider kann ich das Buch ausdiesem Grund nicht weiterempfehlen!

  19. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.145)
    Aktuelle Rezension von: Hausi

    Nun habe ich auch den 4. Teil dieser Reihe gelesen. Da ich die Filme vor ein paar Jahren schon einmal gesehen habe, wusste ich noch ungefähr, was passiert, jedoch war es zu keinem Zeitpunkt im Buch langweilig oder langatmig. Ich habe Bella, Edward und die ganzen Cullens sehr ins Herz geschlossen und war wirklich jedes Mal gespannt weiterzulesen. Außerdem mochte ich auch den Wechsel der Sichtweise zwischen Bella und Jacob. Ein wirklich gelungener Abschlussteil, mit etwas mehr Spannung als im 3. Teil!

  20. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.577)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Kaum hatte ich den ersten Teil beendet, musste ich wissen, wie es mit Bella und Edward weitergeht.

    Bella hat schwer zu kämpfen, da sie Edward nie mehr sehen darf. Sie versucht sich abzulenken und trifft sich  immer öfters mit Jacob. Zwar kommen sie sich näher, aber mehr als Freundschaft entwickelt sich nicht. Nachdem auch noch Jacob nach einer Erkältung sich nicht mehr meldet, wird Bella klar, dass sie einfach nach ein paar Tagen hinfahren muss. Sie entdeckt sein kleines Geheimnis und weiß nicht mehr, was sie von allem halten soll.

    Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen, aber der flüssige Schreibstil hat mich gefangen genommen. Er war langatmig und ich hatte immer gehofft, dass im nächsten Moment Edward plötzlich auftaucht, was leider erst zum Ende hin passiert.

  21. Cover des Buches Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt (ISBN: 9783499275760)
    Tessa Bailey

    Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Charlie und Ever lernen sich in einer Bar kennen und treffen eine Abmachung, sie wollen Sex aber keine Beziehung. Das klappt so lange bis Ever eine Beziehung will, aber nicht mit Charlie. Dieser sollte eigentlich froh darüber sein, trotzdem versucht er Evers Datingerfolge zu vereiteln.

    Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam. Gerade Charlies Versuche Evers Dates zu sabortieren waren stellenweise sehr lustig. Zumindest für mich als Leser, Ever war da weniger begeistert, auch wenn sie nicht wusste das Sabotage vorlag.

    Was mich allerdings gestört hat, war der Grund warum Ever anfangs keine Beziehung wollte. Das fand ich mehr als absurd. Und Evers Mutter fand ich mehr als unterkühlt und daher war sie mir auch nicht wirklich sympathisch.

    Ich bin auf jeden Fall auf die beiden weiteren Bücher der Reihe gespannt, habe aber keine Ahnung was mich erwarten wird.

  22. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.967)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem mit der zweite Teil nicht so gefallen hätte, war die Neugierde sehr groß, wie es jetzt weiter geht.

    Edward ist jetzt wieder im Rennen. Aber der Pakt zwischen den Werwölfen und Vampire besteht trotzdem noch. Bella kann sich nicht entscheiden ... Edward oder Jacob?

    Ich mag beide, und kann Bella vollkommen verstehen, dass sie sich nicht entscheiden will oder kann. Gar nicht so einfach, wenn neugeborene Vampire nach Forks kommen und kaum Zeit mehr übrig bleibt.

    Dieser Teil konnte mich wiederum fesseln, wobei der zweite an vielen Stellen schwächelt. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und lässt alles drumherum vergessen.

  23. Cover des Buches Die Winterrose (ISBN: 9783492252812)
    Jennifer Donnelly

    Die Winterrose

     (485)
    Aktuelle Rezension von: Muschel

    Die Buecher von Jennifer Donnelly sind wahre Pageturner. Der zweite Teil der Rosentrilogie hat mich mitgerissen, genau wie der erste. Spannung, Dramatik, Abenteuer und Gefuehl, alles dabei. Die Geschichte von India und Sid ist unglaublich dramatisch. Es passiert sehr viel Spannendes. Ich freue mich jetzt auf den dritten Band. 

  24. Cover des Buches Liebe und Lügen (ISBN: 9783551583840)
    Erin Beaty

    Liebe und Lügen

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Yuria

    "Liebe und Lügen" ist der zweite Band der "Kampf um Demora"-Jugendbuch-Reihe von der amerikanischen Autorin Erin Beaty. Ich kann den großen Hype um die Bücher mit dieser Fortsetzung nicht mehr ganz nachvollziehen, denn der zweite Band der Reihe hat mich etwas enttäuscht. Die Umsetzung der Story war mir zu realitätsfremd und Sage hat mich mit ihren Entscheidungen mehrmals genervt.

    Inhalt: Sage und Alex haben allen Gefahren getrotzt und können endlich zusammen sein. Doch während Sage als Hoflehrerin die Kinder des Königs unterrichtet, ist Alex als Hauptmann der Soldaten weit entfernt stationiert und die Sehnsucht ist groß. Als sich für Sage die Chance ergibt, ergreift sie die Initiative und zieht mit dem Heer an die Grenze, um den Soldaten das Lesen und Schreiben beizubringen. Zwar kann sie nun endlich in Alex Nähe sein, jedoch muss Sage schnell feststellen, dass Demora in großer Gefahr schwebt und sie muss sich entscheiden zwischen ihrem Herz und der Vernunft.

    Meine Meinung: Da mir der erste Teil der Reihe "Vertrauen und Verrat" sehr gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Leider hat mich "Liebe und Lügen" mehr enttäuscht als begeistert, auch wenn mir die Story-Ansätze grundsätzlich gut gefallen haben. Während im ersten Band der Hauptaugenmerk noch auf der Lovestory zwischen Sage und Alex lag, entwickelt sich die Storyline in "Liebe und Lügen" mehr auf Politik und Diplomatie. Spannung wird großgeschrieben und die Autorin hat wieder versucht kleine Rätselratereien in die Geschichte einzubauen. Als aufmerksame LeserIn sind die Auflösungen zwar ziemlich vorhersehbar, trotzdem geben sie der Geschichte einen aufregenden Schwung. Der Verlauf der Story hat mir also sehr gut gefallen, die Umsetzung jedoch hat mich mehrmals gestört. Vor allem im Kriegslager mit Sage als Frau und Geliebte des Hauptmanns wurde ein derartig realitätsfremdes Bild gezeichnet, dass es mir die Haare im Nacken aufstellte. Die Autorin hat die Rangordnung innerhalb des Heeres und dessen Nutzen in den Sand geworfen und ist ein paarmal draufgetreten. Sage kommt als relativ unerfahrene Frau in ein Heer, welches an der Grenze stationiert ist und für Aufklärung sorgen soll und wirft einmal alles über den Haufen. Sie untergräbt die Autorität ihrer Vorgesetzten, befolgt keine Befehle und begeht auch noch Hochverrat. Ernste Konsequenzen gibt es dafür keine, denn die ach so schlaue Sage weiß natürlich alles besser und wird schlussendlich dafür auch noch belohnt. Das Leben innerhalb des Heeres wurde komplett realitätsfremd dargestellt und zu einem gewissen Grad sogar romantisiert. Auch wenn es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, sollten gewisse Grundsätze nicht falsch dargestellt werden und diese Details haben mich wirklich gestört.

    Auch Sage Charakter und ihre unüberlegten Handlungen gingen mir mehrmals gehörig auf den Keks. Während ich sie im ersten Band noch als starke weibliche Persönlichkeit wahrgenommen habe, hat sich ihr Charakter während dieser Fortsetzung ins Schlechtere entwickelt. Sie hat zwar gewisses Talent in Diplomatie und Kriegstaktik, ist aber altklug, besserwisserisch und lernt niemals aus vergangenen Fehlern. Sie belügt weiterhin nicht nur ihre Vorgesetzten, sondern auch ihre große Liebe und auch des Öfteren sich selbst. Für diese Lügen, vor allem gegenüber Alex, gab es in meinen Augen gar keinen Grund. Sie handelt völlig abstrus und belügt Alex, kommt nicht einmal auf die Idee zuvor mit ihm zu sprechen. Doch am Ende wird ihr natürlich alles verziehen, denn die Liebe ist unsterblich. Ach ich weiß nicht ... eigentlich habe ich Sage als Protagonistin gerne gemocht, doch in "Liebe und Lügen" hat sie mich zwischendurch wirklich genervt.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir aber sehr zugesagt und das Buch hat trotz dieser Schwächen einen gewissen Sucht-Faktor. Langweilig wird es nie und die Spannung ist zwischendurch sehr groß. Auch wenn die eingebauten Verwechslungen und Missverständnisse ein wenig genervt haben, haben sie doch auch für Abwechslung gesorgt. Die Kampfszenen wurden fesselnd und detailreich geschildert und man bekommt einen guten Einblick in Kriegsführung, Strategie und politische Diplomatie. Am Ende geraten Sage und Alex noch in eine gewaltige Gefahr und die Kampszenen und dessen Folgen haben mir wirklich gut gefallen.

    Obwohl die Ansätze des Buches wirklich gut wahren und es an Spannung nicht fehlte, gab es etliche Punkte, die ich als störend empfand und die Protagonistin hat in meinen Augen einen Rückschritt gemacht. Ich weiß nicht ob ich das Buch weiterempfehlen würde, denn meines Erachtens ist es für erwachsene LeserInnen zu realitätsfremd, jüngere LeserInnen könnten die politischen und kriegstaktischen Szenen aber zu langweilig sein. Ich hoffe, dass mir der dritte und finale Band wieder besser gefällt und sich Sages Charakter wieder ins Positive wandeln wird.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks