Bücher mit dem Tag "cherringham"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cherringham" gekennzeichnet haben.

29 Bücher

  1. Cover des Buches Cherringham - Letzter Zug nach London (ISBN: B00WR3MVNW)
    Matthew Costello

    Cherringham - Letzter Zug nach London

     (16)
    Aktuelle Rezension von: ChrischiD

    Erst nach dem Tod des Puppenspielers Otto Brendl wird den Bewohnern Cherringhams klar, dass ihn augenscheinlich niemand wirklich kannte. Jack und Sarah kommen der Bitte, unauffällig ein paar Nachforschungen den Toten betreffend anzustellen, natürlich gerne nach und entdecken tatsächlich einige Ungereimtheiten, die die ganze Situation in einem anderen Licht erscheinen lassen.

    Jack und Sarah sowie ihre Ermittlungsmethoden sind inzwischen so etabliert, dass sich die Frage überhaupt nicht stellt warum gerade sie engagiert werden, um sich unbürokratisch und unauffällig umzuschauen. Was sie dabei allerdings entdecken würden, konnte wohl niemand vorhersehen. Sofort stellt sich für das Duo aber auch die Frage, ob sie ihre Erkenntnisse tatsächlich mit sämtlichen Personen teilen müssen. Der Hörer wird weitestgehend in die Überlegungen mit einbezogen und kann die unterschiedlichen Sichtweisen durchaus verstehen. Nichtsdestotrotz steht der moralische Aspekt immer wieder zur Debatte, wodurch eine abschließende Entscheidung hinausgezögert wird.

    Stück für Stück werden Dinge aus der Vergangenheit offenbart, die gleichsam überraschend wie erschütternd daherkommen. Sabina Godec fängt die entsprechende Stimmung gekonnt ein und verinnerlicht das Gelesene als wäre es ihre eigene Erinnerung. So ergibt sich eine mitreißende Atmosphäre, der sich der Hörer kaum entziehen kann, trotz dessen, dass die Handlung an einigen Stellen zeitweise stagniert. Die eher unaufgeregte Erzählweise ist dem geneigten Hörer sowieso bestens bekannt, ebenso wie die natürliche Spannungskurve, die unterschwellig immer zu finden ist.

    Eine interessante Folge, die einige Geheimnisse zu verzeichnen hat, den Hörer zugleich aber in gewohnter Cherringham-Manier zu unterhalten weiß.

  2. Cover des Buches Cherringham - Eine alte Schuld (ISBN: 9783732542192)
    Matthew Costello

    Cherringham - Eine alte Schuld

     (16)
    Aktuelle Rezension von: misswinniepooh
    Die Büchse der Pandora

    Bei einer archäologischen Grabung wird bei Baggerarbeiten ein Skelett gefunden.
    Aber ganz Cherringham fiebert mehr der diesjährigen Regatta im Rahmen des Jahrmarktes entgegen. Wen interessiert da schon ein Skelett, das offensichtlich bereits seit 20 Jahren dort vergraben ist.
    Nur Jack und Sarah interessieren sich sehr für diesen Fund und stoßen gleich zu Beginn auf Merkwürdigkeiten. Wer hat z.b. den Baggerfahrer bei seiner Arbeit im Wald beobachtet? Als dann auch noch der Versicherungsagent des Jahrmarktes spurlos verschwindet, werden die beiden erst recht stutzig, und beginnen als bereits erfahrenes Ermittlerduo mit ihren Nachforschungen, die sich zunächst als recht zäh und schwierig erweisen.

    Doch die Büchse der Pandora ist bereits geöffnet, und die beiden kommen nach und nach einer alten Schuld auf die Spur, die weit in der Vergangenheit ihren Anfang nahm.
    Wie schon in den bereits erschienenen Bänden schildern die Autoren in schnörkellosen Erzählstil und moderne Sprache die Geschichte, mit sympathisch ausgearbeiteten Figuren in feinster Cosy Krimi Tradition.
  3. Cover des Buches Cherringham - Die Nacht der Langfinger (ISBN: B00SHRW6B4)
    Matthew Costello

    Cherringham - Die Nacht der Langfinger

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mit „Die Nacht der Langfinger“ bin ich bei Folge 4 der Cosy Crime Reihe angekommen.
    Es ist immer wieder schön, Sarah und Jack beim Ermitteln „zuzuhören“. Mittlerweile kenne ich die beiden ja schon recht gut. Sarah, die alleinerziehend ist und eine Grafikdesign-Agentur hat und Jack, der ehemalige New Yorker Detective, der auf einem Boot lebt.

    In dieser Folge finden zwei Dorfbewohner auf einem Stück Land eine alte römische Platte. Damit sollten alle Geldsorgen vergessen sein. Für ein Gutachten ziehen sie einen ehemaligen Archäologie-Professor zu Rate, der diese dann zur Verwahrung mit zu sich nimmt. Doch dann wird bei ihm eingebrochen und die Silberplatte gestohlen. Die Polizei ermittelt und sucht nach einer Einbrecherbande, die in der Umgebung ihr Unwesen treibt. Doch Sarah und Jack glauben nicht, dass es die Einbrecherbande war.

    Sabina Godec, die die Hörbücher einspricht, überrascht mich immer wieder mit der Wandelbarkeit ihrer Stimme. So kann man sämtliche Charaktere auseinanderhalten.
    Zudem habe ich das Gefühl, dass ich bald das ganze Dorf kenne. An sich ist ja jede Folge in sich abgeschlossen und man könnte sie auch in unterschiedlicher Reihenfolge hören, aber man lernt eben in jeder Folge neue Dorfbewohner kennen und trifft schon bekannte wieder, sodass man über die Zeit das Gefühl hat, zu Cherringham dazuzugehören.

  4. Cover des Buches Cherringham - Ungebetene Gäste (ISBN: 9783741300219)
    Matthew Costello

    Cherringham - Ungebetene Gäste

     (14)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Cherringham Ungebetene Gäste die der 25te Fall für Jack und Sarah, aber auch eine Weihnachtsspezialausgabe. Ich bin immer wieder begeistert von der Reihe und kann sie nur empfehlen. Es ist eine angenehme Cosy Crime Reihe die durch subtile Spannung und sympathischen Ermittlern besticht. Normalerweise habe ich die Reihe als Hörbuch verfolgt, aber da ich das eBook seit einiger Zeit schon auf meinem Reader habe wurde es nun endlich gelesen. 

    Man kann die Bücher alle gut separat lesen da sie in sich abgeschlossen sind. Ich persönlich finde es aber schöner die Reihe komplett zu lesen da man so den Werdegang und die Entwicklungen der Protagonisten besser nachvollziehen kann.

    Bill Volkes spielt wie jedes Jahr den Weihnachtsmann auf der Cherringhamer Weihnachtsfeier und verteilt dabei Geschenke an die Kinder. Doch dieses Jahr verschwindet er vorher spurlos in seinem Kostüm. Keiner weiß wo er ist oder was passiert sein könnte. Jack und Sarah werden gebeten dem mysteriösen Verschwinden von Bill zu untersuchen. Dabei kommen geheimnisse über Bill zu Tage die sich niemand vorstellen konnte. 

    Da es sich bei der Cherringham Reihe um Cosy Crime Kurzgeschichten handelt war dieses Buch schnell gelesen. Der Schreibstil der beiden Autoren ist flüssig und leicht zu lesen. Ich war von der ersten Seite an wieder mitten in Cherringham und habe mit Jack und Sarah mitermittelt. Mir waren einige Dinge schon klar, bevor sie überhaupt erwähnt wurden. Dies schmälerte meine Lesefreude aber keineswegs. 

    Ich mag diese gemütlichen Krimis bei denen wenig bis gar kein Blut fließt und durch ihre subtile Spannung den Leser fesselt. Die Reihe erinnert mich etwas an Agatha Christie und an die Sherlock Holmes Romane. Ich kann sie jedem empfehlen der gerne gemütliche Krimis liest und dabei nicht auf Spannung verzichten möchte.

  5. Cover des Buches Cherringham - Die verfluchte Farm (ISBN: B00Y37N1FW)
    Matthew Costello

    Cherringham - Die verfluchte Farm

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    In Folge 6 der „Landluft kann tödlich sein“-Hörbuchreihe gibt es einige merkwürdige Zwischenfälle auf Mabbs Farm auf dem Hügel von Cherringham. Dort läuft nichts mehr, wie es soll. Die Ernte fällt schlecht aus, Tiere werden krank, ständig geht etwas kaputt und dann bricht auch noch ein Feuer aus.
    Die Bewohner von Cherringham beginnen sich Sorgen zu machen. Ist doch etwas dran an der Legende, wonach die Farm und alle, die dort leben verflucht sind?
    Sarah und Jack gehen dem ganzen auf den Grund.

    Auch in dieser Folge erfahren wir wieder einiges über Cherringham und seine Bewohner.
    Sarah entwickelt sich als Ermittlerin immer weiter und Jack fügt sich immer mehr in die Ortschaft ein.

    Zudem hat Sabina Godec – die Lesestimme – mich wieder unglaublich begeistert. Sie kann so unglaublich vielen Charakteren ihre Stimme geben und jede dabei einzigartig klingen lassen.
    Ich bin schon so gespannt auf die nächste Folge.

  6. Cover des Buches Cherringham - Die Leiche im See (ISBN: B010VEXIF8)
    Matthew Costello

    Cherringham - Die Leiche im See

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    „Die Leiche im See“ ist Folge 7 der Cozy-Crime-Reihe „Landluft kann tödlich sein“ von Matthew Costello und Neil Richards.
    In dieser Folge hat Cherringham französische Gäste zu Besuch, denn die Ortschaft hat sich beworben, um eine Städtepartnerschaft mit einem Dorf in der Bretagne einzugehen. Um die Verträge zu verhandeln lädt der Cherringhamer Gemeinderate die Delegation aus Frankreich in Lady Reptons Herrenhaus ein, das ihr Enkel zu einem luxuriösen Tagungszentrum machen möchte.
    Nach dem feuchtfröhlichen Dinner wird im See die Leiche des französischen Bürgermeisters gefunden. Für Sarah und Jack ist ziemlich schnell klar, dass es keinUnfall gewesen sein kann – zumal Sarah einen Teil des Abends auch dabei ist. So kennt sie alle möglichen Verdächtigen. Wer von ihnen profitiert wohl am meisten davon, dass der Bürgermeister tot ist. Steht die Städtepartnerschaft damit auf Messers Schneide?

    Ich finde es eine beachtliche Leistung von Sabina Godec, dass sie es auf eine authentische Art und Weise schafft, den Akzent der französischen Delegation zu imitieren. Vor allem bin ich beeindruckt, weil ich Personen an ihrer Stimme tatsächlich wiedererkenne, die ich schon in einer der vorhergehenden Folgen kennengelernt habe.

  7. Cover des Buches Cherringham - Ein frostiges Verbrechen (ISBN: B013IGKOQC)
    Matthew Costello

    Cherringham - Ein frostiges Verbrechen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Das kleine Städtchen Cherringham kämpft gegen einen Schneesturm. Die Straßen sind kaum befahrbar, hier und da fällt der Strom aus und kaum einer geht vor die Tür. Im Altersheim Broadmead Grange sorgt der unerwartet starke Schneefall für Chaos und ein Bewohner kommt im Schneetreiben zu Tode.
    Ein tragischer Unfall? Jack und Sarah können das nicht glauben und beginnen zu ermitteln.
    In dieser Folge lernen wir eine neue Seite von Cherringham kennen. Wir treffen zwar wenige bereits bekannte Bewohner, dafür ist es dieses Mal umso spannender.
    Was geht im Altersheim vor sich? Wie konnte der alte Archy einfach so nach draußen laufen und warum fiel das niemandem gleich auf?

    Ich kann immer nur wieder betonen, wie sehr mich Sabina Godec beeindruckt. Wie sie liest ist einfach unvergleichlich gut.

  8. Cover des Buches Cherringham - Mord an der Themse (ISBN: 9783732552610)
    Matthew Costello

    Cherringham - Mord an der Themse

     (55)
    Aktuelle Rezension von: himbeerkathi

    Ich mag die Cherringham Serie von Matthew Costello wirklich gerne. Die Charaktere in Cherringham sind genau so, wie man sich das von einem idyllisch gelegenen englischen Dörfchen vorstellt, auch wenn die Rate der Gewaltverbrechen (v.a. Mord) doch höher zu sein scheint, als in anderen Fleckchen der Erde.
    Für einen trüben Sonntagnachmittag bietet diese Serie allemal gute Unterhaltung!

  9. Cover des Buches Cherringham - Mord an der Themse (ISBN: 9783785780329)
    Matthew Costello

    Cherringham - Mord an der Themse

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Inhalt: Sarahs ehemalige Freundin Sami wird tot aus der Themse geborgen. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Doch Sarah mag nicht so recht an diese Theorie glauben. Zusammen mit dem ehemaligen New Yorker Detective Jack begibt sie sich auf Spurensuche. 

    Meine Meinung: Das (Hör-)Buch erfüllte meine Erwartungen von einem ruhigen Dorfkrimi. Sarah, die berufstätige und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie war sympathisch, bodenständig und oft auch ein wenig naiv. Jack, der 'Amerikaner' und in der Gegend 'neu', muss sich erst an das Leben in England gewöhnen, was mich einige Male doch sehr schmunzeln ließ - vor allem seine Art Auto zu fahren. Er war die perfekte Ergänzung. Leider war durch die Kürze des Krimis nur sehr wenig Platz für Hintergrundinfos, Privatleben und auch die Ermitllungen waren ab und an etwas sprunghaft. Insgesamt hätte ich mir ein bisschen mehr von allem gewünscht, weshalb ich auch nicht die volle Punktzahl vergebe. Da es sich um einen "Wohlfühl"- Krimi handelt hat die fehlende Spannung mich nicht gestört.

    Sprecherin Sabina Godec hat eine sehr ruhige Stimme was zum Cherringhamer Landflair passte. Sie war auch bemüht die verschiedenen Personen unterscheidbar zu machen (leider hatte sie für Jack keinen amerikanischen Akzent in petto was irgendwie gepasst hätte). 

    Fazit: Ein ruhiger Krimi für einen entspannte Sofanachmittag.

  10. Cover des Buches Cherringham - Mord im Mondschein (ISBN: 9783732552634)
    Matthew Costello

    Cherringham - Mord im Mondschein

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Inhalt (übernommen): Die Proben für das jährliche Cherringham Charity Christmas Konzert laufen auf Hochtouren. Doch plötzlich stirbt Kirsty Kimball, eine der Sängerinnen. Todesursache: eine allergische Reaktion auf die selbstgebackenen Kekse des Chors.

    Jack, der für Kirsty als Sänger einspringt, glaubt nicht an einen Unfall. Gemeinsam mit Sarah beginnt er zu ermitteln. Schon bald müssen sie erkennen, dass sich hinter den freundlichen Gesichtern der Chormitglieder eine Welt aus Missgunst und Rivalität verbirgt ...

    Mein Leseeindruck:

    Für nur 118 Seiten hat mir dieser Cosy Crime Krimi wirklich sehr gut gefallen! Spannung, Unterhaltung und interessante Charaktere sind vorhanden, so dass es wirklich Spaß macht, diesen Kurzkrimi zu lesen. Es ist der dritte Band einer Serie, in der Jack und Sarah gemeinsam Mordfälle aufklären. Ich denke aber, man kann diesen Band auch ohne Vorkenntnisse wirklich gut lesen, da der Kriminalfall in sich abgeschlossen ist und sich das Verhältnis zwischen Jack und Sarah aus dem Buch herauslesen lässt. Ich freue mich auf noch viele weitere Bände!

  11. Cover des Buches Cherringham - Die Nacht der Langfinger (ISBN: 9783732552641)
    Matthew Costello

    Cherringham - Die Nacht der Langfinger

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Inhalt (übernommen): Zwei Dorfbewohner finden einen Schatz - eine wertvolle römische Platte aus reinem Silber. Zwar müssen sie sich die Belohnung mit dem Farmer und der Besitzerin des Landes, Lady Repton, teilen, aber es bleibt immer noch genug für alle. Der Archäologe Professor Cartwright bietet an, den Fund sicher in seinem Safe zu verstauen. Doch als am nächsten Tag der Experte des Britischen Museums eintrifft, um den Fund zu begutachten, ist dieser verschwunden! Die Polizei verdächtigt eine bekannte Gruppe von Kunstdieben. Aber Jack und Sarah haben eine andere Vermutung ...

    Mein Leseeindruck:

    Dieser vierte Band der Cosy-Crime-Serie hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam und ich mag die Charakterzeichnung der Figuren. Der Krimi ist mit ungefähr 130 Seiten auch bestens geeignet für eine „schnelle Lektüre zwischendurch“. Das Setting mag ich ebenfalls, so dass ich diese Serie sicherlich fortsetzen werde.

  12. Cover des Buches Das Rätsel von Brimley Manor: Cherringham - Landluft kann tödlich sein 34 (ISBN: B07SLN8DZH)
    Matthew Costello

    Das Rätsel von Brimley Manor: Cherringham - Landluft kann tödlich sein 34

     (9)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Matthew Costello/Neil Richards – Cherringham, Landluft kann tödlich sein, Das Rätsel von Brimley Manor


    Jack und Sarah werden auf einen neuen Fall angesetzt: Im Anwesen vom Brimley Manor ist ein Feuer ausgebrochen, zum Glück hat sich das Feuer auf nur wenige Zimmer beschränkt, in dem alte Schätze lagerten. Unfall oder doch Brandstiftung? Als ein erneutes Feuer ausbricht, scheint alles klar zu sein, doch wer könnte der Täter sein? Der hintergangene Erbe der Brimleys oder ein Aktivist, der hinter die Machenschaften der Familie gekommen ist?


    Die Story ist wieder mit einer leichten Spannung übersehen und kommt vollständig ohne Blut und Brutalität aus, was eine nette Abwechslung ist.

    Die Schauplätze, insbesondere das Anwesen von Brimley Manor, sind anschaulich beschrieben, auch die verschiedenen Zimmer des Hauses, das wie ein Museum gestaltet wurde, konnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, blieben aber doch ein wenig flach, was bestimmt daran liegt, dass wir hier mittlerweile bei Folge 34 angekommen sind, und die Charaktere in der Vergangenheit sicherlich oft gut beschrieben wurden. Für Neueinsteiger ist es halt ein wenig schwierig, sich Jack oder Sarah gut vorzustellen, die aber beide auf ihre Art sympathisch sind.

    Während Sarah von Beruf Hausfrau und Mutter ist, ist Jack ein ehemaliger Polizist, der nun als Privatdetektiv arbeitet. Die Dynamik zwischen den beiden ist angenehm und was ich besonders schön finde, die Jack und Sarah verstehen sich gut, aber es gibt keine Liebesbeziehung untereinander. Die  Geschichte  wirkt lebendig und hat mir ein paar tolle Hörstunden bereitet.

    Die Story lebt durch Perspektivwechsel und eine gewisse Abenteuerlust, die auf den Hörer überspringt, so ist es nicht verwunderlich, dass ich mich beim mitraten erwischt habe.


    Eingesprochen wird das Hörbuch von Sabine Godec, die den Cosy-Krimi locker und leicht, in einem passenden Tempo präsentiert. Dabei hebt sie die Figuren sprachlich hervor und verpasst jeder Figur eine eigene Nuance, so dass sie von einander unterschieden werden können. Außerdem gestaltet das den Krimi lebendiger und realitätsnaher.

    Die vielen kurzen Tracks ermöglichen einen reibungslosen Wiedereinstieg.


    Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und obwohl ich schon die ersten zwei Folgen kenne, habe ich die Reihe wieder aus den Augen verloren. Das wird sich diesmal aber bestimmt ändern und ich kann das Buch als lockerleichte Crime-Lektüre für zwischendurch absolut empfehlen.


    Der Fall von Sarah und Jack ist in sich abgeschlossen und kann eigenständig gehört werden.


    Das Cover passt zur Reihe und ist ansprechend.


    Fazit: gute Unterhaltung. 4 Sterne.

  13. Cover des Buches Cherringham - Folge 28 (ISBN: 9783838785288)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 28

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Laufzeit:  3 Std. 45 Min.   -  Sprecherin: Sabina Godec

    Das ist mein erstes Buch/Hörbuch aus dieser Reihe und ich werde bestimmt noch weitere anhören, weil mir das Setting gefällt und die relativ kurze Laufzeit für mich sehr angenehm ist. 

    Die zwei Hobbyermittler  Sarah und Jack versuchen die Sabotageangriffe auf das neue Restaurant "Bayleaf" aufzuklären.  Hauptverdächtiger ist der Betreiber ihres Stammlokals "Spotted Pig".  

    Die Handlung ist in sich abgeschlossen und kann gut ohne Vorkenntnisse gelesen/gehört werden. 


  14. Cover des Buches Cherringham - Folge 29 (ISBN: 9783838785295)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 29

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Laufzeit:  3 Std.  45 Minuten  - - Sprecherin:   Sabina Godec

    Nachdem  mir die Geschichte aus Band 28 sehr gut gefallen hat, habe ich mir gleich den nächsten Band besorgt.

    Diesmal geht es um den  Trunkenbold und zwielichtigen Charakter Charlie Clutterbucks.  Anfangs bekommt man mit, dass er auf wunderliche Weise zu Geld gekommen ist und bedroht wird.   Kurze Zeit später wird er tot aus der Themse gefischt.   Alle im Dorf sind sich einig, dass das ein Unfall war. Nur sein alter Kumpel Ray hat da Zweifel.  Der bittet den Ex-Polizisten Jack um Hilfe und der ermittelt mit seiner Partnerin Sarah auf eigene Faust.  Recht schnell wird klar, dass es kein Unfall war.   Aber wer hatte einen Grund, Charlie zu töten. 

    Es gibt einige Spuren und zum Schluss gibt es noch ne sehr raffinierte Wendung.   

    Mir hat diese Geschichte gut gefallen und dank der sympathischen Sprecherin habe ich das Hörbuch fast am Stück gehört. 

  15. Cover des Buches Cherringham - Morden will gelernt sein (ISBN: 9783838778624)
    Matthew Costello

    Cherringham - Morden will gelernt sein

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Im Mädcheninternat „Cherringham Hall“ kommt es zu mehreren merkwürdigen Zwischenfällen.
    Aufgeschlitzte Reifen, manipuliertes Essen und nun Ratten in der Schwimmhalle beim Unterricht. Und dann nimmt sich eine Lehrerin auch noch das Leben.
    Höchste Zeit also, dem auf den Grund zu gehen, aber möglichst, ohne Aufsehen zu erregen – also ohne Polizei.
    Daraufhin werden Sarah und Jack gerufen, um möglichst diskret aufzuklären, was im Internat vor sich geht. Die Polizei soll außen vor bleiben, um dem Ruf des Internats nicht zu schaden. Also teilen Sarah und Jack sich auf und verhören sowohl die Schülerinnen, als auch die Lehrkräfte und das Personal.

    Diese Folge war sehr spannend. Zudem muss ich mal herausstellen, dass ich das erste Kapitel der einzelnen Serien immer genial finde. Denn die Autoren bauen ihre Fälle immer so auf, dass der Leser/Hörer im ersten Kapitel das Verbrechen mitbekommt. Meist aus der Sicht des Opfers, aber ohne genau zu wissen, wie es passiert, sodass es super spannend bleibt, Sarah und Jack bei der Aufklärung des Falls zu begleiten.

  16. Cover des Buches Cherringham - Folge 38 (ISBN: 9783838787459)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 38

     (2)
    Aktuelle Rezension von: parden

    TÖDLICHE ALLERGIE...

    Ein Mitarbeiter der weltberühmten Cherringham Gin Company wird eines Morgens tot in der Brennerei aufgefunden. Doch war es wirklich ein Unfall, wie alle zunächst glauben? Ein alter Freund von Jack und Sarah bezweifelt das und bittet sie, die Sache zu untersuchen. Bald entdecken die beiden Hinweise darauf, dass der Tote Arnold Pettifer das exzentrische Genie hinter dem berühmten Gin war - und dass es eine Menge Leute mit einem Mordmotiv gibt... 

    Die Mitarbeiter der alteingesessenen Gin Company im beschaulichen Cherringham sind wie eine große Familie. Doch dass vielleicht nicht alles eine ganz so heile Welt ist, wie man nach außen glauben machen möchte, ahnen Sarah und Jack, als sie im Todesfall von Arnold Pettifer ermitteln sollen. Es bestehen doch Zweifel an der Unfalltheorie, dass der Meister der Kräutermischungen zufällig an einem allergischen Schock gestorben sein soll. Und nur zu bald stellt sich heraus, dass es hier mehr als ein Mordmotiv gegeben haben könnte...

    Dies ist bereits der achtunddreißigste Band der derzeit 39bändigen Reihe englischer Kurzkrimis, bei Audible als ungekürzte Hörbuchfassung (4 Stunden und 5 Minuten ) erhältlich. Gelesen wird das Hörbuch wie immer von Sabina Godec, die den Vortrag wieder einmal ruhig und unaufgeregt gestaltet, die aber durch ihre charismatische Stimme zu fesseln weiß.

    Diesmal ist es Sarahs Vater, der ihnen einiges zur Person des Toten und manchen Details von hinter den Kulissen der Gin Company berichten kann. Aber vor allem ein Freund von Sarahs Sohn entpuppt sich als ausgesprochen hilfreich. Sarah, die sich selbst gute Computerkenntnisse attestiert, kommt hier aus dem Staunen nicht heraus...

    Wieder ein kurzweiliges Hörvergnügen mit vertrauten Protagonisten. Cherringham ist immer eine Reise wert...


    © Parden

  17. Cover des Buches Cherringham - Das Geheimnis von Mogdon Manor (ISBN: 9783785780336)
    Matthew Costello

    Cherringham - Das Geheimnis von Mogdon Manor

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Seit der ersten Folge  – Mord an der Themse – bin ich ein Fan der Cosy-Crime-Reihe „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“.

    Ermittelt wird in den Fällen von
    Jack – einem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkomission. Er lebt auf einem Hausboot, fährt einen alten Sportwagen und ist recht neu in Cherringham.
    und
    Sarah – einer Hobbyermittlerin, die eigentlich Grafik-Designerin und Mama von 2 Kindern ist.

    Gelesen wird die Reihe von Sabina Godec, von der ich total fasziniert bin – vor allem die vielen Stimmvariationen, die sie beherrscht, machen das Zuhören kurzweilig und spannend.

    In diesem Fall geht es um den Besitzer von Mogdon Manor, der auf tragische Weise ums Leben kommt, als das Haus in Brand gerät. Zuerst wird von einem technsichen Defekt – und damit einem Unfall ausgegangen. Doch die Pflegerin, die sich um den älteren Herrn gekümmert hat, ist mit Sarah befreundet und bittet diese, Nachforschungen anzustellen. Denn kurz nach dem Brand tauchen die 3 Kinder des Opfers auf und streiten um das Erbe.

    Spannungsgrad: 3 (von 5)

    Hörbuchsterne 7 von 10

  18. Cover des Buches Cherringham - Folge 30 (ISBN: 9783838787534)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 30

     (6)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Cherringham ein Gentleman verschwindet ist die 30igste Folge dieser sehr gemütlichen Cosy Criem Serie. Matthew Costello und Neil Richards haben mit dieser Reihe für mich eine Wohlfühlreihe erschaffen. Sie schafft es mich immer wieder aufs neue, durch sympathische Ermittler, mehr oder weniger guten Fällen und einem kleinen gemütlichen englischen Örtchen gefangen zu nehmen.  

    Dieses mal verschwindet Bernard Madeville nach einer Zugfahrt spurlos. Jeden Sonntag fährt der ältere, etwas kränkliche Herr mit der nostalgischen Museums Dampfeisenbahn. Doch an einem Sonntag ist er bei der Rückkehr nicht mehr im Zug. Er ist auch sonst nirgends ausgestiegen. Wo ist Bernard nur? Seine Familie macht sich sorgen und bittet Jack und Sarah um ihre Hilfe.

    Dies ist ein sehr gemütlicher und auch etwas nostalgischer Fall, gerade durch die vielen Dampfeisenbahnen und die sehr liebevoll beschriebenen Details dazu. Es kommt von der ersten Minute an eine gemütliche Atmosphäre rüber die bis zum Ende bestehen bleibt. Dazu kommt auch wieder die etwas subtilere Spannung die das ganze erst richtig Hörenswert macht. Auch wenn mir schnell klar war was hinter dem verschwinden steckte war es doch interessant die anderen Möglichkeiten mit zu verfolgen. Obwohl ich es etwas unglaubwürdig fand das gerade Jack bis zum Ende keine Ahnung hatte, Sarah ihm aber scheinbar weit voraus war.

    Sabina Godec hat dieses Hörbuch wieder sehr schön vorgetragen und macht dies zu einem Genuss. Man kann ihr ohne Probleme folgen und sie bringt durch ihre Stimmfabel Spannung und eine gewisse Atmosphäre rüber. Sie schafft es den Hörer zu fesseln.

  19. Cover des Buches Cherringham - Sammelband 02 (ISBN: 9783838781334)
    Neil Richards

    Cherringham - Sammelband 02

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Aglaya
    Im Sammelband 2 der Reihe „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ sind die Bände 4-6 enthalten. Darin geht es um einen gestohlenen Römerschatz, einen verstorbenen Puppenspieler und um eine verfluchte Farm. Die Webdesignerin Sarah und der ehemalige New Yorker Polizist Jack versuchen die Verbrechen jeweils aufzuklären – natürlich mit Erfolg.

    Die Geschichten werden jeweils in der dritten Person aus der Sicht einer der beiden Protagonisten (oder in wenigen Szenen auch aus der Perspektive eines unbeteiligten Beobachters) erzählt. Sarah und Jack sind zwei sehr sympathische, wenn auch ziemlich unauffällige Protagonisten. Es macht Spass, sie zu begleiten, sie wirken jedoch etwas austauschbar, ihnen fehlen Ecken und Kanten, die sie einzigartig machen.

    Die Fälle sind jeweils in sich logisch aufgebaut und laden zum miträtseln ein, sind aber nicht atemberaubend spannend. Das ist aber auch nicht das Ziel der Reihe, die im englischen Original passenderweise „Cosy Crime“ heisst. Die Geschichten sind gemütlich gehalten, ohne Blut oder Schreckmomente, und eignen sich aufgrund ihrer Kürze gut für zwischendurch oder (beim Hörbuch) nebenher. Fans von Agatha Christie, die sich nach neuem Lesefutter sehen, empfehle ich, sich mal diese Reihe anzuschauen. Die einzelnen Fälle sind in sich abgeschlossen und können daher gut auch unabhängig voneinander in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.

    Das Hörbuch wird von Sabina Godec gelesen, die bereits den ersten Sammelband vertont hat. Sie macht ihre Sache gut, es war angenehm, ihr zuzuhören.


    Mein Fazit

    Ruhig und unaufgeregt. Unterhaltsame Krimi-Häppchen für zwischendurch.
  20. Cover des Buches Cherringham - Folge 1 & 2 (ISBN: 9783785753569)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 1 & 2

     (21)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks
    Das Hörbuch enthält die beiden ersten Fälle der Cherringham-Serie von Matthew Costello und Neil Richards. Gelesen werden die Geschichten von Sabina Godec und enthalten jeweils drei CD's. Mir hat Sabina Godec sehr gut gefallen, ihre Stimme ist angenehm und ich habe ihr sehr gerne zugehört. Sie schafft es jedem Charakter eine eigene Stimme zu verleihen und Leben einzuhauchen. Normalerweise fällt es mir anfangs immer schwer in ein Hörbuch hinein zu finden, aber dieses Mal hat es wirklich gut geklappt und ich konnte auch die Figuren schnell auseinander halten. 
    Ebenfalls bei beiden Geschichten enthalten ist eine Musik zu Beginn und am Ende jeder Story, die eine typisches Krimi-Atmosphäre erzeugt. 
    Das Ermittlerduo, bestehend aus der alleinerziehenden Mutter Sarah und dem ehemaligen Polizisten Jack, ergänzt sich gegenseitig super. Während Jack manchmal ein bisschen rau wirkt und eher für sich allein und auf seinem Hausboot bleibt, ist Sarah nicht nur Ermittlerin sondern auch noch liebevoll Mutter, die versuchen muss beides unter einen Hut zu bekommen.  
    In klassischer Krimi-Manier laden beide Handlungen zum miträtseln ein, wobei man nicht nur einmal auf eine falsche Fährte geführt wird. Dabei kommen beide Geschichte ohne blutige Szenen aus, was für mich eine angenehme Überraschung war. 
    Da es sich um Kurz-Krimis handelt fehlt es manchmal ein wenig an Komplexität oder Tiefe, aber das war für mich nicht problematisch. Die Handlungen sind gut konstruiert und in sich logisch aufgebaut und die Auflösungen waren ebenfalls passend und in sich schlüssig. 
    Mir persönlich hat "Das Geheminis von Mogdon Manor" etwas besser gefallen, da die Atmosphäre hier noch gelungener ist als im ersten Band und die Geschichte vor allem auch durch das gelungene Setting besticht. 
  21. Cover des Buches Cherringham - Folge 33 (ISBN: 9783838787503)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 33

     (5)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Cherringham Geheimnisvolle Zeugen ist der 33igste Teil der Gleichnamigen Reihe von Matthew Costello und Neil Richards. Ich verfolge die Reihe schon sehr lange und ich höre sie immer wieder gerne. Die Cherringham Reihe ist atmosphärisch und besticht durch subtile Spannung und sympathischen Ermittlern.

    Jack und Sarah sind immer da wenn man sie braucht, forschen und ermitteln bis sie das Rätsel lösen. So auch hier, obwohl es scheinbar keinen Fall gibt. Bei einer Wanderung durch die Cotswolds stürzt eine Teilnehmerin von einem Felsen. Sie überlebt den Sturz. Doch ist sie wirklich gestürzt oder wurde sie geschubst? William hat seine Zweifel und bittet Jack und Sarah um Hilfe. Doch das Opfer behauptet nur gestürzt zu sein.

    Mir hat dieser Fall wieder sehr gut gefallen. Er ist gemütlich, spannend und birgt seine Geheimnisse. Auch konnte man hier wieder schön miträtseln, was bei manch anderen Teilen nicht der Fall ist. Die Autoren haben wieder ein tolles Buch geschaffen das von Sabina Godec wunderbar vorgetragen wurde. Sie liest wieder sehr angenehm und ruhig. Sie transportiert die Geschichte super so macht das hören Spaß. Sarah und Jack wachsen an ihren Aufgaben und man merkt das sie sich weiterentwickelt haben im Laufe der Reihe. Das macht das Buch auch so sympathisch. Die Ermittler haben ihre Ecken und Kanten, lernen weiter dazu und gehen auch unkonventionelle Wege.

    Ich mag diese Reihe und freue mich schon auf die nächsten Fälle.

  22. Cover des Buches Cherringham - Die Legende von Combe Castle (ISBN: B01B7TN536)
    Matthew Costello

    Cherringham - Die Legende von Combe Castle

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Das Ehepaar FitzHenry ist Besitzer des Anwesens Combe Castle, das sie vor Jahren zum Teil in ein Gruselkabinett umfunktioniert haben. Doch wirtschaftlich hat das auch nicht viel gebracht, zumal das Erhalten der alten Gemäuer kostenaufwendig ist – und Geld ist etwas, das das Ehepaar nicht hat.
    Und dann werden die beiden plötzlich Opfer von Hetzkampagnen und Drohbriefen. Irgendjemand will sie dazu bringen, das Anwesen zu verkaufen. Hinzu kommen dann noch gruselige Begebenheiten in der Burg, woraufhin Sarah und Jack eingeschaltet werden, um diese Umstände aufzuklären.

    Wer schon einmal in einem Gruselkabinett war, dessen Kopfkino wird in dieser Folge nicht still stehen. Diese Folge war zwar spannend und gruselig, aber sie gehört nicht zu meinen Lieblingsfolgen, weil nur wenige Bewohner aus Cherringham in den Fall involviert sind. Dafür hat man wieder ein bisschen die Umgebung von Cherringham kennen gelernt.

  23. Cover des Buches Cherringham - Eine alte Schuld (ISBN: B0747NRP6N)
    Matthew Costello

    Cherringham - Eine alte Schuld

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Wedma

    Es ist eine längere Cherringham Geschichte: Hörbuch, ungekürzt, Spieldauer: 10 Stunden und 4 Minuten. Ich fand sie insg. ganz gut. Ein netter cosy Krimi, bei dem von den beiden sympathischen Protagonisten zwei Morde enträtselt werden, und auch andere Dinge im Dorfleben passieren.

    Sara plagt sich mit den Gedanken, dass sie ihre Kinder bald ausziehen. Cloe ist 18 und geht auf Europareise mit Paar anderen Mädels, anschließend fängt Uni in der Großstadt an. Daniel ist bald auch so weit, aber nun will er beim anstehenden Dorffest mitmachen. Dieses Jahr soll es besonders spannend werden, denn amerikanisches Motto wurde ausgerufen, und Jack ist dabei, eine ungewöhnliche Regatta auszutüfteln. Kurz zuvor wurde bei den archäologischen Ausgrabungen auf der Suche nach den Überresten von römischen Bauten eine männliche Leiche aus der Erde gehoben. Nun sind die Ausgrabungen in Gefahr. Der Versicherungsagent, den Jack bei den Vorbereitungen auf die Regatta kennengelernt hat, verschwindet plötzlich. Sara und Jack erklären sich bereit, der Sache nachzugehen.

    Es ist kein Problem, wenn man die anderen Folgen nicht gehört hat, alle Figuren werden kurz vorgestellt, sodass man problemlos dem Geschehen auch ohne Vorkenntnisse folgen kann.

    An sich ist der Fall etwas zu einfach gestrickt. Zu viele Zufälle, die von Nutzen für die Ermittlung sind, z.B. Sara findet Passwörter zu den wichtigen I-Seiten des Verschwundenen in einem Heft ordentlich hingeschrieben, das in der Schreibtischschublade steckte. Jack hört zufällig, wie sich zwei Verdächtige streiten, was auch mit dem Fall zu tun hat. Und dass er für die Dorfmannschaft nun Kricket spielt, ist natürlich auch vom Nutzen für die Klärung des Ganzen.

    Die Handlung kommt nur mit ganz kleinen Schritten voran. Man wird indirekt, aber etwas plump auf die Auflösung vorbereitet.

    Das Tempo ist in diesem cosy Krimi sehr gemütlich, wie auch die Atmosphäre insg. Da muss man sich keine Gedanken machen, dass man etwas verpasst, denn es kommt nochmals bestimmt wieder, ggf. zusammen mit weiteren Informationen.

    Gut war, dass diese Geschichte diesmal mehr Raum hatte, um sich zu entfalten und besser erzählt werden zu können. 

    Insg. ist es ein guter cosy Krimi geworden, ein nettes Wiedersehen mit Sara und Jack. Fürs nebenbei beim heimischen Werkeln Hören geht er in Ordnung.

    Sehr gut gelesen von Sabine Godec.

  24. Cover des Buches Cherringham - Folge 3 & 4 (ISBN: 9783785753651)
    Matthew Costello

    Cherringham - Folge 3 & 4

     (2)
    Aktuelle Rezension von: ChrischiD

    Egal ob in Serie oder Romanlänge, Print oder Digital, Buch oder Hörbuch, Cherringham sowie seine Hauptprotagonisten Sarah und Jack haben nicht nur bei Fans der ersten Stunde inzwischen Kultstatus erreicht. Jeder Neueinsteiger wird sofort dieses ganz eigene Flair spüren, dabei ist es fast schon unerheblich an welchem Punkt man einsteigt, denn Vorkenntnisse sind im Grunde nicht zwanghaft notwendig.

    Hinter diesem Hörbuch-Doppel verbergen sich die Fälle „Mord im Mondschein“ und „Die Nacht der Langfinger“, jeweils auf 3 CDs, großartig gelesen und interpretiert von Sabina Godec. In ruhiger und unaufgeregter Manier erzählt sie von weihnachtlichen Vorbereitungen oder einem Schatzfund. Es darf allerdings nicht fälschlicherweise ein Bild von Monotonie entstehen, vielmehr entwickelt sich das bereits vertraute Gefühl von Sicherheit. Denn natürlich geschehen innerhalb der Geschichten furchtbare Dinge, die man mitunter nicht zu nah an sich heranlassen sollte, um weiterhin den Überblick behalten zu können.

    Wer schon einmal oder gar mehrfach in Cherringham unterwegs war, weiß um das vorherrschende, zunächst meist eher gemächliche Tempo. Nichtsdestotrotz darf man sich nicht vertun und sogleich denken, dass auch inhaltlich kaum etwas geschieht, denn dies ist mitnichten der Fall. Die Handlungsstränge sind häufig komplexer als auf den ersten Blick ersichtlich, weshalb es nicht verkehrt ist konzentriert bei der Sache zu bleiben, um möglichst auch den kleinsten Hinweis zu erfassen. Dass man sich dadurch allerdings auch schnell in unbedeutenden Aspekten verlieren kann, muss dabei mehr oder weniger in Kauf genommen werden.

    Beide Fälle haben ihren ganz eigenen ‘Charme’ und lassen den Hörer eigene Theorien entfalten, obwohl sie so unterschiedlicher Natur sind. Zweifelsohne ist es immer sinnvoll sich auf seinen Instinkt zu verlassen und von vorschnellen Verdächtigungen abzusehen. Ein gesundes Misstrauen ist ebenfalls nicht verkehrt, sollte jedoch wiederum nicht über die Maßen ausarten, da sonst der Blick für das Wesentliche verloren gehen kann.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks