Bücher mit dem Tag "cherub"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cherub" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Angelus (ISBN: 9783426198780)
    Danielle Trussoni

    Angelus

     (109)
    Aktuelle Rezension von: tsukitia16

    Infos:

    Bei „Angelus“ von Danielle Trussoni handelt es sich um den ersten Teil der Angelologie-Reihe. Der zweite Teil ist bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt worden und ich bezweifle, dass er in Deutschland jemals erscheinen wird. Einen dritten Band scheint es nicht zu geben. 

    Ich würde das Buch in folgende Kategorie einordnen: Ein Wissenschaftsthriller mit Urban Fantasy - definitiv eine sehr interessante Mischung.

    Das Buch hat 646 Seiten und ist in 4 Teile unterteilt, welche mit Zitaten untertitelt werden. Eine klassische Kapiteleinteilung gibt es nicht. Die „Kapitel“ sind benannt nach den Orten, wo die aktuelle Handlung stattfindet (z.B. Kloster der hl. Rosa, Milton, New York). Das führte auch dazu, dass die „Kapitel“ sich in der Länge stark unterscheiden. Außerdem habe ich bei diesem Buch das mit Abstand längste Kapitel gelesen: 124 Seiten! Das fand ich persönlich nicht so angenehm zu Lesen. 

    Wir befinden uns in New York City (hauptsächlich), in Paris und ein wenig in Bulgarien.

    Es gibt mehrere Erzählperspektiven. Fünf Stück insgesamt (wobei drei davon tatsächlich am häufigsten vorkommen; die fünfte Person kommt nur in einem Kapitel vor). Es wird in dem Buch hauptsächlich der personale Erzähler genutzt, aber auch im zweiten Teil der Ich-Erzähler. Erzählt wird im Präteritum.

    Wir erfahren in diesem Buch sehr viel über die Angelologie (Lehre der Engel), Engel und es werden auch viele religiöse Themen angesprochen. Man kann sich bei diesem Buch sehr viel Wissen über diese Themen aneignen. An vielen Stellen fühlte es sich schon fast an wie ein Sachbuch.

    ~

    Meinung:

    Das Cover sieht ganz schick aus. Nicht besonders hässlich, aber auch nicht besonders schön. Dennoch hat es meine Aufmerksamkeit erregt und mich neugierig gemacht. Allerdings ist das Cover für die Art Geschichte nicht besonders gut geeignet. Ich hatte, aufgrund des Covers, andere Vorstellungen vom Inhalt. Das Original-Cover ist meiner Meinung nach nicht nur sehr viel hübscher, sondern ist auch besser für das Buch geeignet. Der Titel „Angelus“ klingt interessant und hat mein Interesse wecken können. 

    Der Schreibstil ist etwas anspruchsvoller, aber dennoch gut verständlich. Es gibt einige Fremdwörter und Fachbegriffe, die ich teilweise nachschauen musste, weil sie nicht erklärt worden bzw. ich sie nicht kannte. Insgesamt konnte mich der Schreibstil überzeugen. Gefühle, Orte usw. werden schön be- und umschrieben. Außerdem gibt es auch hin und wieder schöne Formulierungen. Die Schauplätze und die Handlungen werden anschaulich beschrieben und dennoch wird man mit Erklärungen/Beschreibungen nicht überhäuft. 

    Die Grundidee des Buches fand ich sehr spannend, auch wenn es natürlich nicht super neu ist. Viele Ideen innerhalb des Buches orientieren sich auch an das, was in der Angelologie gelehrt wird. Es wirkt auf mich auch sehr gut recherchiert. Daher sind aber auch die meisten Ideen im Buch nicht eigens von der Autorin ausgedacht, sondern aus der Angelologie entnommen. Die Angelologie ist die Lehre der Engel und war mir als Wissenschaft tatsächlich unbekannt. 

    Bei der Umsetzung dieser Ideen mangelt es allerdings. Die Protagonisten müssen am Ende einige Rätsel lösen, dessen Lösungen für mich aber eher an den Haaren herbeigeführt wirkten. Auch die Kämpfe waren tatsächlich sehr unspektakulär und unglaubhaft. So als müsse man den Kampf noch schnell beenden, denn man hat ja schon fast 600 Seiten geschrieben und muss endlich zum Ende kommen. Den Charakteren wurde es sehr oft zu einfach gemacht. Und auch die große Wendung zum Schluss habe ich nicht nur kommen sehen, sondern wirkte auch ziemlich plump auf mich. Der große Wow-Effekt blieb aus.

    Die Charaktere sind vielseitig und man bekommt ein ziemlich gutes Bild ihres Wesens dargeboten. Es gibt also keine langweiligen 0815-Charaktere. Die Nebencharaktere werden allerdings genauso behandelt – wie eher unwichtige Nebencharaktere. Da habe ich schon Bücher gelesen, wo das deutlich besser umgesetzt wurde. Ansonsten waren die Protagonisten gut dargestellt. Dennoch konnte ich keinen von ihnen wirklich ins Herz schließen. Sie wirkten größtenteils zu unnahbar und ich nahm sie eher aus der Distanz wahr. 

    Die Spannung war das größte Problem. Man eignet sich viel Wissen an und für Menschen, die sich sehr für Religion und die Lehre der Engel interessieren, ist das Ganze bestimmt ziemlich spannend zu lesen. Aber für mich war es einfach viel zu langweilig, zu theoretisch und zu trocken geschrieben. Ich wollte kein Sachbuch lesen, sondern ein Fantasy Roman. Es war größtenteils sehr ermüdend das Buch zu lesen und ich musste mich immer wieder zwingen es in die Hand zu nehmen. Es ging ziemlich schleppend voran. Anfangs fand ich die Geschichte noch gut und auch am Ende gab es einige Höhepunkte, die allerdings nicht die allgemeine Langeweile ausgleichen konnten. Die Mitte war am schlimmsten.

    Das Ende fand ich leider auch nicht besonders überzeugend. Es endete so abrupt und absolut lahm. Und wie Verlaine auf diesen Entschluss kommt, ist mir wirklich ein Rätsel. 

    Ich habe insgesamt 18 Lieblingsstellen markiert.

    ~

    Fazit: 

    Es ist wirklich schade. Die Idee hat sich so interessant angehört und man hätte so viel daraus machen können. Stattdessen geht die Spannung komplett durch diese wissenschaftlich-trockene Erzählweise unter. Ich kam vor allem in der Mitte des Buches nur sehr langsam voran und ich musste mich wirklich überwinden das Buch in die Hand zu nehmen. Dafür gab es aber immer wieder Höhepunkte und sowohl der Schreibstil als auch die Charaktere konnten mich größtenteils überzeugen. Wobei die Protagonisten zwar gut gestaltet, aber eher nicht so nahbar waren. Trotzdem hätte das Buch Potenzial, welches leider total durch diese ganzen Erklärungen/Erläuterungen/Zitate nieder gemacht wurde. Das hat die Story jedes Mal komplett ausgebremst. Hätte man diese Passagen gekürzt/weggelassen, hätte es so ein gutes Buch werden können. Auch waren mir die Lösungen der Rätsel oft nicht wirklich nachvollziehbar und die Kämpfe waren ziemlich lahm und unrealistisch.

  2. Cover des Buches Die Bibel. Altes und Neues Testament (ISBN: 9783451280009)

    Die Bibel. Altes und Neues Testament

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Im Religionsunterricht in der Schule wurden wir gezwungen, uns mit der Bibel (Hl. Schrift) auseinanderzusetzen und die einzelnen Kapitel zu lesen. Wie wenig hat uns damals das alte Testament interessiert? So wenig wie Alexander der Große oder Echnaton im Geschichtsunterricht. Erst später wurde ich dankbar für diese, in der Schule ungeliebte Lektüre. Erst als ich erwachsen wurde, über den eigenen Tellerrand hinaus blicken konnte und die Hl. Schrift anfing zu verstehen, eröffnete sich mir eine unendliche Weite. Natürlich gibt es genügend ältere Menschen, die das Buch die "Bibel" noch immer nicht verstehen - sich weigern, darauf einzulassen.

    Man kann die Hl. Schrift nicht lesen wie einen Roman. Auf der ersten Seite anfangen, abarbeiten, auf der letzten Seite aufhören und  sagen, ich habe das Buch der Bücher gelesen. Dies ist kein Buch das man suchen muss, die Bibel sucht und findet ihre Leser von selbst. Es ist wohl auch kein Zufall, dass in den USA, in jedem M/Hotelzimmer  ein Exemplar in einer Nachttischschublade liegt. Wer schon öfters dort in Hotels/Motels unterwegs war und die dortige Bibel in Händen hielt weiß, dass sie von Übernachtungsgästen gelesen wird. Man sieht es den Seiten an. 

    Was ist an der Bibel, dass sie solche unterschiedlichen Reaktionen hervorruft, angefangen von Begeisterung bis hin zur Verteufelung und der Bezeichnung als "Märchenbuch"? Auf jeden Fall beunruhigt die Hl. Schrift die Gegner des christlichen Glaubens. Warum wohl? Lesen sie Dinge, die sie nicht lesen wollen weil es einen Nerv in ihrem Innersten trifft, den sie nicht getroffen haben wollen?

    In der Bibel wird Geschichtliches mit Überlieferung gepaart. Dass die Welt nicht in unserer Zeitrechnung von 7 Tagen erschaffen wurde, dürfte jedem klar sein. Man sagt, dass wir uns noch immer im 7. Tag befinden. Der 7. Tag, an dem Gott ruht. Mit dieser Auslegung wird vieles, was auf der Welt geschieht verständlich.

    Man unterscheidet erst einmal grob in "Das Alte Testament" und in "Das neue Testament". Geschichtliches wurde mit Überlieferungen gepaart. Zudem gibt es unterschiedliche Übersetzungen.

    Die Bibel erklären vermag ich nicht. Das können Priester, Religionswissenschaftler viel besser. Ich möchte mich auf 2 Beispiele von sehr vielen beschränken: Das Buch "Hiob" hat  in meinen Augen noch heute eine tiefe Bedeutung in unser aller Leben. Wer den Bibeltext Hiob in seiner Sprache nicht versteht - vielleicht weil die Übersetzung nicht zeitgemäß erscheint - sollte vielleicht einmal das Buch "Hiob" von Joseph Roth lesen, das in einer neueren Zeit spielt. Danach dürfte man auch da Buch "Hiob"  der Bibel verstehen. Manchmal bedarf es einer Hilfestellung.

    Oder eine meiner liebsten Passagen, das Buch "Kohelet". Das ist eine Schrift für Erwachsene. "Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit für......". Das dürfte wohl jeder Leser schon einmal gehört haben und auch verstehen. Man wundert sich, wieviele Zitate oder Sprüche unserer Umgangssprache biblichen Ursprungs sind.

    Ich kann nur jedem empfehlen, sich auf die Hl. Schrift einzulassen und sich suchen zu lassen. Dann hat einem die Bibel auch noch in der heutigen, modernen Zeit, sehr viel zu sagen - mehr als viele der auf dem Markt befindlichen Lebensratgeber. 
  3. Cover des Buches Top Secret 2 - Heiße Ware (ISBN: 9783570301852)
    Robert Muchamore

    Top Secret 2 - Heiße Ware

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    James tritt seinen zweiten Fall an, während seine Schwester Lauren ihre Grundausbildung antritt. Diesmal soll James sich mit einem Kind eines Drogenbarons anfreunden und so mehr über die illegalen Geschäfte herauskriegen. Ob ihm das gelingt, könnt ihr ja nachlesen. 

    Mir hat das Buch super gefallen und auch, dass man bekannte Charaktere wieder getroffen hat und auch neue näher kennengelernt hat. 
  4. Cover des Buches Top Secret 5 - Die Sekte (ISBN: 9783570304525)
    Robert Muchamore

    Top Secret 5 - Die Sekte

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Robert Muchamore – Top Secret 5 – Die Sekte Rückentext: Sein Name ist Adams. James Adams. Er ist Mitglied von CHERUB. CHERUB ist eine Spezialeinheit des britischen Geheimdienstes, die Jugendliche zu Undercover-Agenten ausbildet. Diese Jugendlichen unterwandern den Erwachsenen-Radar, und in halsbrecherischen Aktionen sammeln sie Informationen, die Verbrecher und Terroristen hinter Gitter bringen. James ist einer von ihnen. Um eine terroristische Gruppe auffliegen zu lassen, muss James sich undercover bei einer obskuren Sekte einschleichen. Mit ihren Heilsversprechen setzten die Sektenmitglieder James enorm unter Druck. Und bald hängt sein Leben davon ab, der Gehirnwäsche zu wiederstehen und einen klaren Kopf zu behalten. Über den Autor: Robert Muchamore, Jahrgang 1972 lebt in London und arbeitet als Privatdetektiv. Er hasst es, von Kühen gejagt zu werden, das Landleben überhaupt, bärtige Frauen, Ketchup und Mayonnaise, Schnulzenfilme und Leute, die zehn Minuten lang an der Bushaltestelle stehen und erst dann nach dem Kleingeld zu kramen, wenn sie vor dem Busfahrer stehen. Er hat einen sehr schwarzen Humor und seine Lieblingsfernsehserie ist „Jackass“. Inhalt: In seiner fünften Mission muss James wieder gegen ‚Help Earth‘ operieren, im ersten Einsatz hatte er schon mal mit dieser Terrorgruppe zu tun gehabt. Er soll mit seiner Schwester und Dana in eine Sekte ziehen, um die Zusammenhänge zwischen ‚Help Earth‘ und den ‚Survivors‘ herzustellen. Selbst das Ethikkomitee von CHERUB hat diese Mission als hochriskant eingestuft, aber die drei zögern nicht und fliegen für geplante sechs Monate nach Australien, um Mitglieder der Sekte zu werden. Sie müssen auf die hochbegabten-Schule der Sekte, wie geplant. Sie werden mit dem Alltag in der Sekte konfrontiert, müssen aber auch normale Teenager-Probleme lösen. Und als sie die Zusammenhänge herausfinden, befinden sie sich in größter Gefahr… Meine Meinung: Das ist eins der besten CHERUB-Bücher, was vielleicht an dem gehobenen Niveau liegt. Ich hatte im Religionsunterricht das Thema Sekten behandelt, aber das hier ist eine ganz andere Nummer. Ich weiß nicht wie viel davon Fiktion und wie viel Realität ist, aber die Mischung aus Abenteuer, realen Welt-Problemen und Terror ist besser als in den vorherigen Büchern. Informationen: Autor: Robert Muchamore Titel: Top Secret 5 – Die Sekte Verlag: cbt Sprache: Deutsch Kosten: €7,95 [D], € 8.20 [A] Seitenanzahl: 415 Art: Paperback ISBN: 978-3-570-30452-5 Genre: Jugendkrimi Meine Altersempfehlung: 12+
  5. Cover des Buches Seelengruft (ISBN: B01AYOALLY)
    Eva Lirot

    Seelengruft

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Jasminh86

    "Seelengruft: Ein grausamer Gegner"ist der dritte Jim Devcon Thriller von Eva Lirot.Hier geht es um einen äusserst gestörten 

    Psychophaten,der verschiedene Personen zu einem angeblich "sozialen Experiment"einlädt und ihnen dafür 50 Euro verspricht.Als Schüler bzw. Lehrer sollen sie sich mit den Auswirkungen eines Gehorsamkeitstests auseinandersetzen, der leider böse Folgen hat. Jim Devcon und sein Team werden wieder mit Leichen

    konfrontiert,die auf unterschiedliche, grausame und brutale,teilweise mysteriöse Weise um ihre Leben gebracht wurden. Doch dem Täter ist dies nicht genug,er stellt die verschiedenen Videos zu seinen Experimenten ins Internet. 

    Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und Devcon ist schnell überzeugt,wer hinter diesen grausamen Taten steckt und sucht ihn im Alleingang auf,mit sehr schweren Folge für ihn und seiner Kollegin Tatjana Kartan. Dies ist wieder ein unheimlich spannender und mitreißender Psychothriller,hier war ich quasi bei den Morden live mit dabei.Diese Story ist definitiv nichts für schwache Nerven. Die körperlichen Foltermethoden des Täters sind grausam,die seelischen umso mehr.Ich konnte die Angst und das Leiden der Opfer in den jeweiligen Szenen spüren und habe bei jedem einzelnen mitgezittert.Die Spannung ist von der ersten Seite an vorhanden,aber am meisten lebt die Spannung von den Protagonisten.Der Thriller ist aus mehreren Sichtweisen geschrieben,ich war bei den Ermittlungen dabei wo sich nicht jeder an die Regeln hält und der Fall somit immer mehr zur Gefahr für Devcon wurde.Auch die gestörten Gedanken des Täters wurden hier sehr gut beschrieben,die die Spannung noch höher gemacht haben. Der Schreibstil ist wie immer sehr spannend,flüssig,rasant und detailiert,sodass der Thriller beim lesen zum Film wurde.


  6. Cover des Buches Top Secret 12 - Die Entscheidung (ISBN: 9783570308301)
    Robert Muchamore

    Top Secret 12 - Die Entscheidung

     (25)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Top Secret 11 - Die Rache (ISBN: 9783570308264)
    Robert Muchamore

    Top Secret 11 - Die Rache

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Dubhe
    Scotts Leben scheint einfach, lustig aber auch gefährlich zu sein, denn er ist kaum 10 Jahre alt, sein Vater ein hohes Mitglied bei der Bikergruppe Bandits, er hat eine liebende Familie, was ihm aber nicht immer so vorkommt und er hat einen besten Freund. Seine Kindheit könnte nicht besser sein, doch dann möchte der Chef der Biker, dass sie das Clubgelände vermarkten, doch Dante Scotts Vater ist dagegen. Doch das hat fatale Folgen, denn kurzerhand wird seine ganze Familie erschossen, nur er und seine kleine Babyschwester Molly überleben. Bei einer Pflegefamilie taucht dann ein Typ auf und will ihn mit einem gezielten Bombemanschlag töten, doch es kann verhindert werden. Dante hofft, dass der Commander angeklagt wird, doch sie haben nicht genug Beweise und Dante rastet auf. Nachdem er eine Spritze in seinen Po bekommen hat und einschläft, wacht er an einem total unglaublichen Ort auf: Dem Cherub-Campus! Dort begegnet ihm Lauren, die ebenfalls dort aufgewacht ist. Beide beschließen, es dort zu versuchen. Drei Jahre später kommt Dante von der längsten Mission bei Cherub zurück aus Belfast, und nun steht schon seine nächste bevor, denn Lauren, James und Dante sollen die Bandits etwas unterwandern, doch neben der kürzesten Mission soll es auch die Gefährlichste werden... . Wieder ein genialer Band, aber leider schon der Vorletzte in der Reihe um James und seine Freunde von Cherub. Eigentlich sind die Jungs dort alle Ärsche, aber ehrlich gesagt gibt das dem Buch auch etwas Würze, denn wer kennt James Bond nicht als Frauenheld? Jedenfalls ist Dante neu in der Partie und dieses Mal ist er eigentlich im Gegenzug zu James der Held des Buches. Dante kann einem schon leid tun, mit seiner Vergangenheit. Jedenfalls ist er James sehr ähnlich, auch wenn er nicht ein ganz so großer Arsch zu Mädchen ist...
  8. Cover des Buches Sternendieb (ISBN: 9783442266685)
    Colin Greenland

    Sternendieb

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Der Greif (ISBN: 9783764171032)
    Wolfgang Hohlbein

    Der Greif

     (315)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

    Der Greif 

    von Heike und Wolfgang Hohlbein


    Herausgeber:

    Ueberreuter Verlag


    Genre:

    Fantasy ( für Jugendliche )


    Klappentext:


    Als Mark in den Schwarzen Turm eindringt, ahnt er nicht, welche Kräfte er entfesselt. 

    Der Greif, der über dieses albtraumhafte Reich herrscht, bietet all seine Macht auf, um den Jungen in seine Gewalt zu bringen. 

    So wandelt sich der abenteuerliche Ausflug in eine fantastische Welt zu einer Reise voll Schrecken. 

    Doch Mark nimmt den aussichtslos scheinenden Kampf mit der finsteren Magie des Greifs auf …


    Meinung:

    Eine sehr fantasievolle Geschichte für Kinder und Jugendliche, die in meiner Kindheit irgendwie an mir vorbei gegangen ist. Was sehr schade ist, denn diese Geschichte hätte ich garantiert geliebt.

    Nun habe ich sie jetzt erst gelesen und muss sagen, dass sie mir sehr gefallen hat.

    Die Story hat viele Wendungen und einiges an Action zu bieten. 

    Einfallsreich und sehr fantasievoll kommt der Plot daher und ich habe dabei die bildhaften Beschreibungen der Orte und jeweiligen Welten des schwarzen Turms sehr genossen.


    Der Protagonist ist liebevoll ausgearbeitet und wächst einem schnell ans Herz.

    Leider sind die Nebencharaktere etwas blass und deren Motivation war für mich nicht immer nachvollziehbar. Viele Hintergrundinformationen über den Greif aber auch über manchen Charakter blieben doch im Verborgenen oder es wurden ihnen nicht genug Zeit oder Aufmerksamkeit gewidmet.


    Die Idee mit den "Gehörnten" und diversen anderen "Figuren" gefiel mir hingegen sehr und der loyale Yezariel und seine seltsame Art zu sprechen, waren für mich jedes Mal ein Highlight ( Ich weiß, die meisten fanden ihn nervig. Ich fand hingegen fand ihn klasse ).


    Fazit:

    Eine wundervolle Fantasy-Story für Jugendliche und jung Gebliebene ;-), mit ein paar kleinen Mankos, die aber wahrscheinlich nur Erwachsenen und Viellesern auffallen. Sehr einfallsreich.

    Hat Spaß gemacht.


    Empfehlung: 

    Ja!


    Von mir gibt es:

    4 von 5 Sterne.

  10. Cover des Buches CHERUB 16: Lone Wolf (ISBN: 9781444914115)
    Robert Muchamore

    CHERUB 16: Lone Wolf

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Sonnenwanderer (ISBN: 9783442266883)
    Colin Greenland

    Sonnenwanderer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks