Bücher mit dem Tag "chick lit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "chick lit" gekennzeichnet haben.

684 Bücher

  1. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783945350089)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.376)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Die liebenswerte Elisabeth und der geheimnisvolle und durch und durch gute Mr. Darcy bei ihrer Liebesreise begleiten zu dürfen schenkt dem Lesenden tolle Lesezeit und gehört auf jede Leseliste. Immer wieder schön.

    Nach schwierigem Start findet ein perfektes Paar doch zusammen und ergänzt sich in allen Facetten. 

  2. Cover des Buches Save Me: Special Edition (ISBN: 9783736323001)
    Mona Kasten

    Save Me: Special Edition

     (3.346)
    Aktuelle Rezension von: Ramona-Paul

    Ich hatte das Buch schon länger auf meiner Liste. Nachdem die Serie rauskam und ich nicht anders konnte, als sie mir anzusehen, musste ich einfach das Buch lesen. Die Folgebände stehen auch schon im Bücherregal.

    Alles in allem fand ich das Buch sehr gut. Es gibt zwei / drei kleine Unterschiede zwischen Serie und Buch. Da muss ich ehrlich sagen, dass mir diese Punkte in der Serie besser gefallen haben.

    Für mich 4,5 Sterne und eine klare Empfehlung für alle die Enemy's to lovers mögen.

  3. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (3.383)
    Aktuelle Rezension von: Isa_Neunzig

    Ich fand das Buch wirklich schön geschrieben. Man flog nur so durch die Seiten. Habe das ganze auf 2 Tage durchgehabt. Die Protas waren wirklich süß und die Beziehung konnte man gut mitempfinden, durch die immer angeteaserten Vergangenheiten der beiden, bleib das ganze Buch über spannend. Das Ende hat mich auch sehr zufrieden zurück gelassen. 

    Fazit: Für Romance/New-Adult Leser genau perfekt. Für jemanden der auf Teenie-Dramen nicht (mehr) steht, eher nicht geeignet. 

    Für Leute wie mich, die zwischen Fanatsy-Epos und DR mal wieder was leichtes zwischendurch brauchen, genau das richtige 🙏🏻

  4. Cover des Buches Eine Handvoll Worte (ISBN: 9783499012433)
    Jojo Moyes

    Eine Handvoll Worte

     (1.827)
    Aktuelle Rezension von: Eve-Lyna

    Beeindruckende Einblicke in die 60er Jahre, wie die konservativen Umstände eine grosse Liebe beeinflusst haben. Die Geschichte erzählt sehr schön wie sich die junge Frau von den Briefen des Liebespaares aus den 60er Jahren verliebt und erkennt dann, dass es sich lohnt bei sich zu bleiben, damiit man sich selber im Spiegel betrachten kann.

  5. Cover des Buches Ein ganz neues Leben (ISBN: 9783499012860)
    Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben

     (1.919)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Bronsema

    "Ein ganz neues Leben"  Es ist die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes. Die Geschichte setzt ein, nachdem Louisa Clark den Verlust von Will Traynor überwunden hat. Sie versucht, ein neues Leben aufzubauen und neue Abenteuer zu erleben. 


    Das Buch erforscht Themen wie Verlust, Neuanfang und die Bedeutung von Selbstfindung. Jojo Moyes schafft es erneut, mit ihren Charakteren eine emotionale Verbindung herzustellen und den Leser mitzunehmen. Die Geschichte ist herzzerreißend, aber auch inspirierend und zeigt, dass das Leben auch nach schweren Zeiten weitergehen kann.


    Wenn du "Ein ganzes halbes Jahr" mochtest, wirst du sicherlich auch "Ein ganz neues Leben" genießen. Es ist eine berührende Fortsetzung, die die Geschichte von Louisa Clark auf eine neue Ebene bringt. Man muss sich aber emotional auf diese berührende Geschichte einlassen können. Ich brauchte meine Zeit um das Buch überhaupt anfangen zu können, da ich von dem Ende des ersten Buches immer noch enttäuscht war.

  6. Cover des Buches Save You: Special Edition (ISBN: 9783736324008)
    Mona Kasten

    Save You: Special Edition

     (2.298)
    Aktuelle Rezension von: Lara_Winter

    Lydias Geschichte gefällt mir sehr gut, auch der Anfang von Ember's.

    Aber James und Ruby haben mich in diesem Teil etwas enttäuscht. Es ist derselbe Spannungsbogen wie im ersten Teil. Wir starten bei der totalen Enttäuschund, fangen an zu verzeihen und enden wieder mit der Enttäuschung. Im Endeffekt hätte man einen der beiden Bände gar nicht lesen brauchen, wenn man doch am gleichen Punkt ankommt. Daher gibts es auch nur 3 Sterne von mir. Der Schreibstil ist hier wieder angenehm und einfach zu lesen, ich mag die Welt von Maxton Hall sehr gerne, aber Riby und James haben mich bei Save You die meiste Zeit nur genervt.

  7. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.244)
    Aktuelle Rezension von: Zeilenxgefluester

    Als ich das Buch anfing, war ich etwas skeptisch als ich von dieser furchtbaren Angst vor Männern las und dachte erst, das Buch wäre nichts für mich. Dieser einfache und flüssige Schreibstil hat mich aber doch irgendwie gefesselt und ich wollte immer mehr wissen, wie es weitergeht und was Sage passiert ist, dass diese Angst hervorgerufen hat. 


    Mir hat das Buch sehr gut für Zwischendurch gefallen :) 

  8. Cover des Buches Save Us: Special Edition (ISBN: 9783736325005)
    Mona Kasten

    Save Us: Special Edition

     (1.899)
    Aktuelle Rezension von: Buchstabensalat_by_Yvonne

    Und schon sind wir beim dritten und letzten Band der Maxton Hall Trilogie und ja, ich habe festgestellt, dass ich den Hype nachvollziehen kann, obwohl ich nicht mehr in der Zielgruppe liege und ja das wurde mir beim Kaufen in der Buchhandlung von nem fremden Mädel gesagt. Ich fühl mich trotzdem nicht älter als ich sonst bin. Nachdem ich jetzt schon den dritten Band inhaliert habe sollte klar sein, dass mir Monas Schreibstil sehr gut gefällt. Ein Buch pro Tag hast schon was zu bedeuten. 😉

    Hier wird nicht nur die Geschichte von Ruby und James weiter erzählt, sondern die Sidestorys rund um Ember und Wren, Lydia und Graham, Alistair und co. vertieft. Alle Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte entwickelt und sind reifer geworden. Absolut glaubhaft und authentisch dargestellt. Wir waren alle mal jung und haben Fehler gemacht, aus denen wir mehr oder weniger gelernt haben. 

    Es war toll zu erleben, wie sich alle, fast alle, unterstützen und zueinander halten. Es sind nicht nur Liebesgeschichten Thema sondern auch tiefe Freundschaften und die Familie. 

    James  hat, vor allem durch Ruby mehr zu sich selbst gefunden und Ruby wusste zwar schon immer, wer sie ist und was sie will, aber hat in James jemanden, der sie uneingeschränkt unterstütze und sie liebt. Lydia und Graham haben eine ungewöhnliche Geschichte, die aber zeigt, dass Gefühle nicht fragen und man sie zwar verleugnen, aber nicht vergessen kann. 💕

    Der Vater von James… Ja, ich hab gelernt nichts zu sagen, wenn man nichts Gutes sagen kann und manchmal halte ich mich sogar dran. 🤬


    Fazit


    Ich hab die Reihe schweren Herzens beendet, denn ich habe mich unheimlich wohl in der Geschichte gefühlt und muss mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden. Vonmir gibt es eine klare Empfehlung für die Reihe. 


    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  9. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (7.175)
    Aktuelle Rezension von: Janniversum

    Mir hat Rubinrot sehr gut Gefallen und ich wollte, Damm (wer hät‘s gedacht) weiterlesen. Saphirblau war sehr sehr gut, doch nicht gefallen hat mir, dass Gwendolyn sehr naiv war und ich ihre Entscheidungen nicht anchvollziehen konnte. das mochte ich nicht. Abe rainst war es sehr, sehr gut!

    Viel Lesesspaß!

  10. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423283434)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (1.754)
    Aktuelle Rezension von: Iza991

    "It ends with us" erzählt Lilys Geschichte, als sie durch einen Zufall Ryle kennenlernt.
    Und Ryle ist wunderbar. Er ist lustig, er ist charmant, er ist ein brillanter angehender Neurochirurg. Aber was Lily nicht weiß, manchmal hat Ryle seine Gefühle nicht unter Kontrolle. Und so fällt sie im Grunde vom Regen in die Traufe, denn ihr kürzlich verstorbener Vater hat ihrer Mutter oft Leid angetan.
    Das ist jedoch kein Leben das sich Lily für sich wünscht, doch nun ja. Es war doch nur ein Ausrutscher, denn Ryle ist doch sonst immer so wunderbar.
    Und dann gibt es noch einen anderen Mann, Lilys Jugendliebe Atlas.
    Atlas ist ein unfassbar toller Charakter, den man einfach nur lieben kann.
    Seine Entschlossenheit für Lily da zu sein, ihr aber den Freiraum zu geben, den sie braucht - einfach magisch. Welches Mädchen wünscht sich nicht so einen Mann in ihrem Leben.
    Ich habe gelacht, etwas geweint und habe mitgefiebert. Und darauf kann sie Stolz sein.
    Colleen Hoover hat es geschafft, ein wirklich ernstes Thema in einem Roman zu verpacken, der einem nicht die schlimmsten Seiten zeigt, aber an dieses Thema heranführt.
    Lilys Gedanken rund um ihre Kindheit, rund um ihren gewalttätigen Vater, rund um ihre Mutter, ihren Zwiespalt was sie für sich will, was richtig ist, was für SIE richtig ist, was sie in Ryle und seinem Potenzial sieht, das ist wirklich toll gelöst.
    Ich habe den Roman sehr gemocht.

  11. Cover des Buches Falling Fast: Hailee & Chase 1 (ISBN: B07RPLX2JK)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast: Hailee & Chase 1

     (1.079)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    >> Er bringt mich dazu, 𝓂𝓊𝓉𝒾𝑔 𝓏𝓊 𝓈𝑒𝒾𝓃. Nicht, weil ich es mir vornehme, sondern, weil ich es selbst möchte. Denn nur bei ihm kann ich mich 𝒻𝒶𝓁𝓁𝑒𝓃 𝓁𝒶𝓈𝓈𝑒𝓃.<<

    .

    Ich finde <<Falling Fast>> ein sehr tiefgründiges, schönes und süßes Buch💕 Schon am Anfang war ich von dem Buch gefesselt und konnte nicht mehr locker lassen. Ich wollte, MUSSTE, unbedingt wissen wie es weiter ging. Vor allem ob etwas aus Chase und Hailee wird. Der Cliffhanger am Ende war einfach nur unerwartet da. Ich hatte zwar verstanden, was Hailee vor hat, ABER mein verdammtes Ich oder eher mein brilliantes Hirn haben es irgendwie nicht registriert😂🤦‍♀️ Meine Reaktion am Ende wollt ihr ganz ehrlich nicht wissen🙈

    .

    Ich kann Falling Fast echt nur empfehlen! Bianca Iosivoni schreibt echt gute Bücher, wo man bis ins Mark mitfühlen kann und ich finde ihren Schreibstil mega toll😍 

    .

    @ghaniyebooks 

    ~

  12. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.319)
    Aktuelle Rezension von: Adyy

    Mit „Trust Again“, dem zweiten Teil der Again-Reihe, lernen wir dieses Mal mehr über Dawn und Spencer kennen. Nach einer schwierigen Beziehung hat Dawn sich das Versprechen gegeben, dass sie die Finger von Männern lässt. Das fällt ihr jedoch bei dem gutaussehenden Spencer sehr schwer. Spencer sieht das anders und bringt immer wieder kleine Anspielungen rein. Als die beiden sich näherkommen wird deutlich, dass es beiden sehr schwer fällt ihre Geheimnisse dem jeweils anderen anzuvertrauen.

    Als Nachfolgeband des ersten Teils „Begin Again“ tauchen wir in eine uns schon bekannte Situation ein. Wir befinden uns weiterhin an der Woodshill Universität und ebenfalls verfolgen wir die gleiche Freundesgruppe. Das erleichtert den Einstieg in das Buch und ermöglicht es von Beginn an die Geschichte schnell anzunehmen und zu verfolgen. Der Schreibstil von Mona Kasten unterstützt dieses Gefühl auch extrem, da er wieder sehr leicht zu lesen ist und man nur so durch die Geschichte schwebt.

    Dawn ist uns ebenso schon bekannt. Während sie in ihrer Nebenrolle im Auftaktband nur einen Bruchteil von ihrem Charakter preisgeben konnte, lernt man sie nun komplett kennen. Ihre erfrischende Art bietet dabei sehr viel Abwechslung zu den weiteren Charakteren. Besonders die Geschichte rund um ihr Schreiben hat mich sehr fasziniert und hat eine interessante Komponente in die Geschichte hineingebracht. Mit ihrer Entwicklung in diesem Buch habe ich mich wiederum etwas schwergetan. Es ist nachvollziehbar, dass sie Angst hat sich anderen zu öffnen, jedoch war es ein ewiges Hin und Her, was nicht ganz zu ihr gepasst hat.

    Spencer als Gegenpart hat einen sehr erheiternden Teil hinzugefügt. Mit seinen ganzen Flirtereien hat er für den ein oder anderen Lacher gesorgt. Seine Charakterentwicklung fand ich passender und stimmiger und hat mir sehr viel Spaß gemacht zu verfolgen. Auch die Gegenseiten, die er selbst hat, empfand ich als sehr passend und sinnvoll.

    Außerdem konntet man in diesem Buch die Entwicklung der gesamten Gruppe viel besser verstehen als davor. Der Zusammenhalt, sowie die einzelnen persönlichen Beziehungen, wurden deutlicher aufgezeigt und vervollständigten das gesamte Bild. Somit bin ich nun sehr gespannt auf die nächsten Teile der Reihe, da die Charaktere mir nun nicht mehr soweit weg erscheinen.

    Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass „Trust Again“ mir besser gefallen hat als der erste Band. Die Charaktere waren an sich stimmiger und hatten keine schwierigen Persönlichkeiten. Allein die Entwicklung von Dawn war für mich nicht ganz rund. Doch diese Kleinigkeit konnte durch den wunderbaren Schreibstil und der gesamten Freundesgruppe deutlich weg gemacht werden. Für alle Fans der Reihe und selbst für jene, die vom ersten Teil nicht sehr überzeugt waren, ist dieser Teil auf jeden Fall lesenswert.

    Insgesamt: 4 Sterne

  13. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.889)
    Aktuelle Rezension von: BaumIr

    》Wir sind nicht das, was sie über uns sagen!《

    Bisher mein Favorit der Reihe, weil ich Sawyer und Isaac als Protas einfach total liebe! 🩸
    Ich mag Sawyers Art, die nach außen so hart und abgebrüht wirkt und innen drin so verletzlich und zart ist. Dagegen Isaac irgendwie genau andersherum. Außen eher unsicher, innen dafür so stark. 😍😍

    Etwas Struggle hatte ich mit der Melissaszene. Am liebsten wäre ich ins Buch gesprungen und hätte gerufen "Wie unfair seid ihr denn?" und hätte gern alle geschüttelt. 😲 Aber ☝🏻 zum Glück hat sich alles irgendwie geklärt. Trotzdem hängt mir die Szene nach 🙈

    Jedenfalls hatte ich großen Spaß beim Lesen. Ich hoffe, Band 4 und 5 können da mithalten 😊

  14. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1) (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1)

     (1.104)
    Aktuelle Rezension von: xanastasia

    Dieses Buch hat mich aus meiner Leseflaute geholt, es lies sich locker-flockig durchlesen.

    Ich fand es war sehr gut aufgeteilt mit den Monaten und man konnte sich mit den Charakteren gut anfreunden. 

    Die Handlung war für mich eine Hass-Liebe..., ich fand sie gut, da ich mir so eine Romanze vorstelle, ich fand sie jedoch schlecht, da ich es sehr unrealistisch, was mich manchmal aufgeregt hat, ich aber auch gut fand, da man aus dem Alltag entfliehen konnte. (Wie gesagt Hass-Liebe). Ich fand es schade, dass Wes Story nur so kurz war und er nur noch manchmal im Buch auftauchte..

    Was ich noch blöder fand das Mia nur an das eine gedacht hat, sie gibt zu, sie habe sich verliebt, aber im selben Moment scnackselt sie mit de Franzosen.. (Das war der größte Hass-Moment).  

    Was ich ehrlich sagen muss, es ist aufjedenfall besser, als die TRINITY-Reihe!

    Ich bin gespannt ob  sie und Wes in den nächsten Teilen mehr connecten.., ich hoffe es zumindest. :)

    Nun aber noch etwas positives; das Cover sieht wunderbar aus! Nicht nur vom ersten Teil, sondern von der ganzen Buch-Reihe!!

  15. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492316460)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.245)
    Aktuelle Rezension von: Books_by_Hannah

    „Paper Princess - die Versuchung“ ist der erste Band der Paper-Reihe von Erin Watt.

    Die Geschichte handelt von Ella Harper, einer selbstbewusste und kämpferischen Protagonistin, die in eine völlig neue Welt geworfen wird. Als sie plötzlich auf einen attraktiven Fremden namens Callum Royal trifft, der sich als ihr Vormund herausstellt, wird Ella in eine Welt voller Reichtum, Intrigen und dunkler Geheimnisse hineingezogen. Ihr Überleben in dieser neuen Umgebung ist mit Herausforderungen und Hindernissen geprägt.

    Die Dynamik zwischen den Charakteren ist einfach faszinierend und sorgt für eine Menge Spannung und Drama.

    Die Charaktere in "Paper Princess" sind facettenreich und lebendig. Ella ist eine unvergessliche Heldin, die trotz aller Widrigkeiten ihren eigenen Weg geht. Ihre Stärke und Tapferkeit sind bewundernswert, und es macht Freude, ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte zu beobachten. Die Royal-Brüder, Reed, Easton und die anderen, sind komplex und geheimnisvoll. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte und eine einzigartige Persönlichkeit, die das Lesen zu einem fesselnden Erlebnis macht. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind voller Leidenschaft, Konflikte und Überraschungen, was die Handlung noch packender gestaltet.

    Der Schreibstil macht es einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Dialoge sind scharfsinnig und die Beschreibungen der Umgebung sind lebhaft und detailliert. Die Autorinnen schaffen es, die Atmosphäre der High Society ebenso einzufangen wie die düsteren Geheimnisse, die darin lauern. Das Buch bietet eine perfekte Mischung aus Romantik, Drama und Spannung, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

    Die Aussicht auf die Folgebände begeistert mich, da die Geschichte ein hohes Potenzial birgt. Insbesondere die Brüder haben mein Interesse geweckt, besonders weil einige “Probleme” bereits angerissen wurden, aber noch nicht näher ins Detail gegangen wurde. Ich bin gespannt darauf, ob die Fortsetzung mich genauso begeistern wird.

    Insgesamt ist es ein Buch mit absoluten Suchtfaktor. Es ist ein Must-Read für alle Fans von fesselnden und mitreißenden Geschichten. Eine absolute Leseempfehlung.

  16. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.225)
    Aktuelle Rezension von: kaethchen_grimm

    Avery & Cade sind ein wundervolles Paar. Sie, verunsichert wegen ihrem Körper, Vollblutmama einer autistischen Tochter und mit einem Schutzwall für ihre Gefühle, der unbezwingbar erscheint.

    Er, heißbegehrter Junggeselle, der Angst vor der echten Liebe, auf Grund tragischer Verluste innerhalb seine Familie hat. Ach ja, er sieht auch noch unglaublich gut aus und ist Tierarzt.

    Das mag im ersten Moment nach Drama und Kitsch klingen, ist es aber nicht. Ich habe hier eine Menge humorvolle Bekanntschaften geschlossen, über bewegende Schicksale gelesen, echte & aufrichtige Gefühle wahrgenommen und mich in Redwood einfach absolut wohlgefühlt.

  17. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499014369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.891)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Jess ist alleinerziehend und schafft es kaum sich und ihre zwei Kinder über Wasser zu halten. So besteht auch keine Möglichkeit ihre hochbegabte Tochter trotz Teilstipendium auf eine teure Privatschule gehen zu lassen. Durch Zufall findet sie einen Bündel Geldscheine den sie behält, obwohl sie genau weiß wem dieser gehört. Als Jess mitten in der Nacht mit ihren Kindern am Straßenrand liegen bleibt bietet genau der Mann an ihnen aus der Patsche zu helfen, dem das Geldbündel gehört. Doch was würde passieren, wenn. Sich Jess ausgerechnet in diesen Mann verliebt?

    Das Buch war an sich nicht schlecht. Der Schreibstil hat mir gut gefallen leider war die Erzählweise in diesem Buch nicht ganz so meins. Der Roadtrip ging mir einfach ein wenig zu lang, auch wenn immer wieder Probleme auftreten hat manchmal einfach etwas gefehlt. Auch mit Mr. Nicholls bin ich eine ganze Weile nicht richtig warm geworden. Mir war einfach zu oft das „wir sind so arm und du bist so reich“ Schema  ein großes Thema. Mr. Nicholls wirkte dabei eher distanziert und gleichgültig, was zum Ende hin aber etwas besser wurde. Jess hingegen versucht ihren Kindern trotz ihrer Notlage immer wieder das Richtige mit auf den Weg zu geben und die Hoffnung nie aufzugeben.

    Das Buch ist deshalb noch lange nicht schlecht und hat mich dennoch ganz gut unterhalten. Der Wow-Faktor blieb aber aus.

  18. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423218740)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.650)
    Aktuelle Rezension von: Brunhildi

    Meine Meinung:

    Endlich kam ich mal wieder dazu, ein Buch von Colleen Hoover in die Hand zu nehmen. Das Buch lag schon ziemlich lang auf meinem SuB. 

    Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Mittlerweile gibt es ja dazu ein neues, welches ich nicht so gern mag. Die hellen, weißen Cover finde ich einfach schöner. 

    Der Schreibstil von Colleen Hoover hat mir von der ersten Seite an wieder super gut gefallen. Sie schreibt so flüssig und bildgewaltig, dass man gefühlt einfach nur so durch die Seiten fliegt. Nichts unverständliches, keine schwierigen Wörter. Allerdings sind die Songtexte hier auf englisch geblieben und nicht ins deutsche übersetzt worden. Wer nicht so gut englisch kann wird hier vielleicht mit der Bedeutung der Songtexte Schwierigkeiten kriegen. Trotzdem kann man der Geschichte letztendlich aber auch ohne das Verständnis der Texte sehr gut folgen.

    Wir begleiten hier abwechselnd Sydney und Ridge. Sydney ist eine junge Frau, die man einfach nur in ihr Herz schließen kann. Ich mochte sie von der ersten Seite an und ich glaube, anders geht es auch nicht. Ebenso ist es mir bei dem Musiker Ridge ergangen. Er schreibt Songtexte für die Band, hat viele Eigenarten, die ihn einfach einzigartig machen. Ich mag das Zusammenspiel der beiden, weil es einfach harmoniert. Colleen Hoover hat die Charaktere in meinen Augen einfach perfekt ausgearbeitet, ihnen Leben eingehaucht. Ich habe sie in mein Herz geschlossen und werde sie nicht so schnell vergessen. Auch die Nebencharaktere sind mit ihren verschiedenen Facetten perfekt gelungen.

    Die Handlung ist wieder sehr typisch für Colleen Hoover. Es gibt viele Emotionen, die von den Charakteren auf mich übergeschwappt sind. Ich habe mitgefiebert, mitgeliebt und mitgelitten. Auch schwierige Themen hat die Autorin wieder mit eingebaut, die auch immer etwas Dramatik mit sich bringt. 

    Mir hat es auf jeden Fall so gut gefallen, dass ich mir die beiden Folgebände ebenfalls bestellt habe. Man kann aber auch nur den ersten Band lesen, weil dieser auch ein richtiges Ende hat. Wenn man aber nicht genug von den Charakteren und der Geschichte bekommt, sollte man sich auf jeden Fall auch die beiden anderen holen.


    Fazit:

    Das Buch "Maybe Someday" von Colleen Hoover war für mich ein Highlight. Es konnte mich mit der Handlung, den vielen Emotionen und den perfekt ausgearbeiteten und sympathischen Charakteren richtig mitreißen. 

  19. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.519)
    Aktuelle Rezension von: Tmrf_an

    Ich mag das Buch echt gerne weil es einen emotional total mit zieht man kann sich super in die Charaktere hineinversetzen und hat immer abwechselnd das Bedürfnis es gegen die Wand zuwerfen und einfach nur gespannt die Geschichte von Ella und Reed in sich ein zu saugen ich würde also sagen wer Lust auf eine fesselnde romance Reihe mit nicht zu viel und nicht all zu Doll detaillierten Spice  hat ist bei dieser Reihe genau richtig.

  20. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.276)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Den dritten Teil der Paper-Reihe habe ich auch wieder verschlungen. Die Kritik vieler, dass es nur um Ellas erstes Mal geht, kann ich nicht bestätigen. Dafür dass die Reihe unter Erotikbücher zu finden ist, finde ich, dass es sehr wenige erotische Szenen gibt. Es sind aber mehr als in den ersten beiden Teilen. In dem Buch passiert sehr viel. Nach dem Ende des letzten Buchs musste man ja weiterlesen. Brookes Mörder muss gefunden werden und ich glaube kein Leser vermutet Reed dahinter. Leider finde ich, dass der Täter sehr früh offensichtlich wird, auch wenn die eigentliche Auflösung erst am Schluss stattfindet. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass der Teil komplett anders ist als die Vorgängerteile. Die Beziehung zwischen Reed und Ella ist nicht mehr im Mittelpunkt, sondern nur noch ein kleiner Teil der Geschichte.

    Insgesamt finde ich den Teil einen schönen Abschluss der Reihe. Ich weiß, dass es noch weitere Teile gibt, aber die Story um Reed und Ella hat mir jetzt erstmal gereicht. Ich kann die Bücher trotzdem empfehlen.

  21. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.755)
    Aktuelle Rezension von: LeenasLesewelt

    3☆

    Generell mochte ich das Buch, auch wenn die Geschichte ziemlich lange brauchte, um wieder Fahrt aufzunehmen. Die Handlung schlich zunächst vor sich hin, was grundsätzlich in Ordnung ist, aber außer einem übertrieben dargestellten Liebesdrama passierte innerhalb der ersten – gefühlten – 300 Seiten nichts Relevantes. An und für sich hätte mich das nicht so sehr gestört, jedoch kam ich nicht umhin zu bemerken, dass das erste Buch sich hauptsächlich auf Sage, ihre vermeintliche Angststörung (dazu komme ich gleich noch), und deren Auswirkungen auf ihr Privat- und Liebesleben konzentrierte, und nun schien dieser Handlungsstrang verschwunden zu sein. In diesem Buch hatte ich das Gefühl, dass ihre psychische Störung eher als Lückenfüller verwendet wurde und erst wieder ernsthaft behandelt wurde, als die Handlung sich wieder zuspitzte. Natürlich wurden auch hier Therapiestunden angesprochen/beschrieben, aber leider fand ich die Art der Behandlung nicht überzeugend. Alles wurde zu schwarz-weiß dargestellt und nicht ausreichend beleuchtet. Sehr schade bei so einem wichtigen Thema.

    Vielleicht verlange ich zu viel von einem NA-Buch. Dies bringt mich zum nächsten Punkt: Leider empfand ich die Umsetzung der Aufklärung darüber, was Sage wirklich hat, als mangelhaft. Sage wurde bedauerlicherweise schon im ersten Teil – meiner Meinung nach– falsch diagnostiziert; sie leidet nicht (nur) an einer Angststörung, sondern an PTBS. Zumindest deutete es darauf hin, da sie immer wiederkehrende Flashbacks von belastenden Situationen hat, die für sie sehr lebhaft in den Momenten aufflammen. Das ist ein wichtiger Unterschied, der hier differenziert werden muss.

    Auch dass es nur die Liebe brauchte, dass sie sich dann endlich traute, intimer zu werden, fand ich unpassend. Natürlich wurde es nicht direkt so beschrieben, aber dass sie, nachdem sie alle Männer mit negativen Eigenschaften/Gefühlen generalisierte, plötzlich mit wenig Hemmung intim werden wollte mit ihrer großen Liebe, fand ich nicht überzeugend. Natürlich mag das für manche Personen zutreffen, aber nach einer langen traumatischen, nicht wirklich aufgearbeiteten, Vergangenheit ist das für mich schwer vorstellbar.

    Ich weiß, meine Rezension klingt ziemlich negativ, jedoch musste ich diese Gedanken festhalten und teilen. Wenn man das oben Gesagte nicht so streng sieht wie ich, dann kann man die Fortsetzung wahrscheinlich als gut bewerten. Für mich war das Buch lesbar, aber sicherlich kein Muss. Der Inhalt von Buch eins und Buch zwei hätte zusammengeführt werden können und zu einem Buch komprimiert werden können.

  22. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423718455)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (1.230)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden.

    Für beide ist klar: Ihnen ist gerade die große Liebe begegnet – und so kosten sie jede Minute bis zum Abflug aus. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen sie, sich die nächsten fünf Jahre immer am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht klappt es ja doch mit einem Happy End. Aber fünf Jahre sind eine lange Zeit – und so kommt ihnen trotz aller intensiver Gefühle, die bei jedem ihrer Treffen hochkochen, das Leben dazwischen… 


    Das Cover: Das Buchcover ist einfach nur toll. Es ist sehr minimalistisch, aber doch so treffend. Diese Blume mit dem Pollenstaub passt einfach perfekt.


    Der Schreibstil: Das Buch wird aus der Ich-Perspektive abwechselnd von Fallon und Ben erzählt. Das Kapitel sind in Jahre eingeteilt, sodass man immer Rückblenden aus den verpassten Ereignissen von Fallon und Ben hat. Der Schreibstil ist einfach genial. Schon beim Prolog war ist gefesselt und dann ging es erst so richtig los. Es hat sich gelesen, als ob ich einen Film sehen würde. Es ist ganz schwer zu beschreiben. Man möchte immer weiterlesen und fiebert mit, ob denn Fallon und Ben endlich zusammenkommen. Die Wendung zum Schluss habe ich überhaupt nicht kommen sehen und Colleen Hoover hat es mal wieder geschafft, alle meine Theorien zu übertreffen und einen drauf zu setzen. Das Buch ist emotional und fesselnd. Einfach grandios!


    Die Hauptfiguren: Fallon ist eine junge Frau, welche vor wenigen Jahren durch einen schweren Brand nun mit den Folgen zu kämpfen hat. Ihr Gesicht ziert eine große Brandverletzung und sie versteckt ihr Gesicht hinter ihren Haaren. Ihr Plan war es Schauspielerin zu werden, aber ihr Vater sieht kein Potential mehr in ihr. Fallon möchte endlich wieder nach vorne schauen und beschließt nach New York umzuziehen. AN ihrem letzten Tag begegnet sie Ben und aus netten Gespräche wird schnell tiefe Verbundenheit. Es ist die große Liebe, aber leider nicht das richtige Timing. Sie hat ihrer Mutter versprochen erst mit 23 Jahren eine feste Beziehung einzugehen um vorher selber eigene Ziele zu erreichen. Sie beschließt daraufhin jedes Jahr Ben am 09. November (ihrem Jahrestag) zu treffen. Fallon hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine Frau mit vielen Selbstzweifeln und mit einer großen Wut auf die Ungerechtigkeit dieser Welt. Warum ist sie schließlich mit den Brandnarben gestraft? Ben zeigt ihr, dass sie sowohl von innen, als auch von außen schön ist und nur die eigene Meinung zählt. Sie gewinnt an Selbstvertrauen und für ihre Träume zu kämpfen.

    Ben ist ein junger Mann, welcher den Traum hat ein Autor zu werden. Er traut sich nur nicht dieses in die Tat umzusetzen. Er sieht Fallon in einer Kneipe und hilft ihr schnell, als ihr Vater sie unterbuttert. Fallon möchte, dass der sein Hobby zum Beruf macht und das er die Geschichte von Fallon und Ben zu Papier bringt. Widerwilligt willigt er ein. Bens Leben ist von einigen Schicksalsschlägen in seiner Familie geprägt, aber er hat nie den Mut aufgegeben. Er glaubt fest daran, dass irgendwann er und Fallon zusammenkommen. Ben ist die tragende Kraft in diesem Buch. Ihn kann man einfach nur mögen. 


    Endfazit: Schon lange habe ich mit dem Buch geliebäugelt, aber warum auch immer nie dazu gegriffen. Das Buch ist einfach nur toll. Der Schreibstil ist grandios. Ich war gefesselt und wollte immer weiter lesen. Das Buch ist mit viel Emotionen, Drama, aber auch überraschenden Wendungen gefüllt. Fallon und Ben sind mir als Protagonisten sehr ans Herz gewachsen. Sie haben beide eine tolle Entwicklung durchgemacht und konnten mich komplett überzeugen. Ich habe die ganze Geschichte mit gefiebert, ob denn beide ihr Happy End finden. Eine große Leseempfehlung meinerseits!


    Das Buch erhält von mir begeisterte 5 von 5 Sterne.

  23. Cover des Buches Über uns der Himmel, unter uns das Meer (ISBN: 9783499015557)
    Jojo Moyes

    Über uns der Himmel, unter uns das Meer

     (676)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    1946: Über 600 junge Frauen treten auf einem Flugzeugträger der britischen Marine ihre Reise ins Unbekannte, von Australien nach Großbritannien, an. Alle sind Kriegsbräute, die nach monatelanger, teils jahrelanger Trennung nun endlich mit ihren Männern vereint werden sollen, welche sie in der Regel nur wenige Tage bis Wochen kannten, als sie den Bund der Ehe eingingen. Unter all den Mädchen werden die Beschwerlichkeiten und Geschehnisse der Reise, die durchlittenen Ängste und Sorgen stellvertretend durch die fiktiven Leben dreier junger Frauen beschrieben: Margaret, die bäuerlich pragmatische Schwangere; Avice, die Hochnäsige aus besseren Kreisen und Frances, eine in sich gekehrte, pflichtbewusste Krankenschwester der das Leben nie etwas geschenkt hat.
    Die zaghafte Liebesgeschichte an Bord darf dabei Frances erfahren.

    Eine unvorstellbare Geschichte, die die Autorin aus den Erzählungen des Lebens Ihrer eigenen Oma konstruiert hat, saugt einen schon nach wenigen Kapiteln komplett in sich auf. Man könnte meinen auf Grund des beengten Raumes, den die Handlung bietet, wird der Inhalt zäh und träge. Doch die Beschreibung des Schiffsalltages, die Rückblicke in die früheren Leben der drei Mädchen, des Kapitäns und des jungen Marine-Offiziers Henry Nicol ergeben zusammen ein unglaublich bewegendes Buch. Die Figuren sind so lebendig, die erzählten Leben wirken so real. Man bangt mit allen mit und kann sich doch nicht vorstellen, was diese Menschen auch nur im Ansatz gefühlt haben mögen.
    Der ein oder andere menschliche und mechanische Zwischenfall sorgt für die zusätzliche, aber zu keinem Zeitpunkt theatralisch wirkende, extra Portion Tragik.

    Ein wunderschönes Jojo Moyes Buch höchster Qualität! Ein absoluter Paigeturner!
    Nachdem ich das Buch, entgegen meines Vorsatzes, zwischen den Jahren nicht mehr geschafft habe (man ist halt immer so eingespannt rund um Weihnachten), habe ich die letzten 120 Seiten an einem Tag weggelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was die Autorin für die einzelnen Personen vorgesehen hat.

    Und dann war es irgendwie schade, als es vorbei war.

    Da ich es nun über den Jahreswechsel gelesen habe, ist es ein Highlight meiner Lesejahre 2023 und 2024.
    Absolut bedingungslose Empfehlung mit 5 Sternen+.

     

     

     

  24. Cover des Buches Flying High (ISBN: 9783736309890)
    Bianca Iosivoni

    Flying High

     (640)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    >>Und auch wenn alles ein einziges verdammtes Chaos ist - nur das zählt, okay? Dass du jetzt hier bist, ist 𝓭𝓪𝓼 𝓔𝓲𝓷𝔃𝓲𝓰𝓮, was für mich zählt<<

    .

    Ich habe es geschafft! #flyinghigh von Bianca Iosivoni habe ich nun zu ende gelesen und ich kann euch sagen, dass ich bei einem Buch noch nie so viel geweint, gelacht und gelächelt habe wie bei #fallingfast und #flyinghigh💜💙

    Ich kann diese Dilogie nur weiterempfehlen und hoffe, dass ihr auf dieser Reise genauso viel empfindet wie ich es getan habe💕

    .

    Vielen Dank an Bianca Iosivoni für diese Dilogie😍 Ein Buch mit so vielen Emotionen, dass man nicht mehr weiß, wohin mit all den Gefühlen😊🤧🤭 

    .

    @ghaniyebooks 

    ~


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks