Bücher mit dem Tag "chronik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "chronik" gekennzeichnet haben.

236 Bücher

  1. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (950)
    Aktuelle Rezension von: Reebock82

    Dieses Buch habe ich mit einem sehr zufriedenen Seufzen zugeklappt. So richtig kann ich zwar den Hype nicht verstehen, den es um dieses Buch gab, aber es ist auf jeden Fall ein sehr schöner und unterhaltsamer Roman. 

    Vor allem Animant hat es mir angetan. Vielleicht auch, weil sie einem Bücherwurm so aus der Seele spricht. Ihre Entwicklung, um die es in dem Roman auch primär geht, kann man als Leser gemütlich mitverfolgen. 

    Zwar ist die Erzählgeschwindigkeit insgesamt alles andere als schnell, aber wirklich störend fand ich das nicht, denn langweilig wurde es auch nicht. Am Anfang habe ich mich noch gefragt, wie man mit so einer doch recht simplen Geschichte so viele Seiten füllen kann (das Buch ist wirklich ziemlich dick). Doch kaum hat man diesen Gedanken fertig gedacht, ist man auch schon bei der Hälfte des Buches angekommen. 

    Wie bei vielen anderen Romanen dieser Art ist eigentlich schon ziemlich schnell klar, wie das Buch enden wird, doch die Entwicklung der Figuren mitzuerleben hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht. 

    "Animant Crumbs Staubchronik" ist ein wundervoll unaufgeregter, gemütlicher Roman mit einer toughen und sympathischen Hauptfigur. Es wird langsam aber kontinuierlich erzählt, sodass es nicht langweilig wird. Auf jeden Fall ein Lesetipp für Leser historischer Romanzen (auch wenn diese wirklich sehr langsam aufgebaut wird).

  2. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783401506708)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.876)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Jace geht Clary aus dem Weg und sie weiß nicht warum. Simon hat zwei Mädchen am Start, die Schöne Isabelle und das Wolfsmädchen Maja. Alec und Magnus haben Stress wegen der Unsterblichkeit. Eine uralte Vampirin taucht auf und macht Simon ein verlockendes Angebot. Es ist das vierte Buch dieser Serie. Es ist schon irgendwie traurig,  das Jace sich so beeinflussen lässt. Das Simon jetzt die ganzen Mädels anzieht, war ja auch irgendwie klar, er ist ja jetzt auch ein Vampir und die sind immer anziehen.  Das Simon am Ende jetzt der Held ist und die Dämonin tötet hätte keiner Gedacht. JACE wurde von der Dämonin gelenkt und so wie es am Ende aussieht, wird er im nächsten Band von Jonathan gelenkt. Ich hoffe, das nächste Buch ist genauso spannend wie der vierte Teil.

  3. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: MrAppletree

    Eines Tages klingelt es an der Tür des Ich-Erzählers und ein Känguru stellt sich als neuer Nachbar vor. Es leiht sich nicht nur sämtliche Zutaten für seine Pfannkuchen, nein, kurze Zeit später zieht das Känguru ein und wir Leser begleiten das ungleiche Paar durch seinen Alltag. 

    In recht kurzen Kapiteln von 2-3 Seiten, die zwar manchmal aufeinander Bezug nehmen, dennoch auch alleine als Kurzgeschichten stehen können, diskutieren Mensch und Känguru über Gott und die Welt, Politik oder Alltägliches. Das Känguru, vom Beruf "Kommunist" und Liebhaber von Schnapspralinen, provoziert dabei gerne, nimmt kein Blatt vor den Mund und packt auch schon mal seine roten Boxhandschuhe aus dem Beutel, wodurch Geschichten, welche mit ganz gewöhnlichen Handlungen beginnen, schnell eskalieren. 

    Hin und wieder merkt man den Geschichten die Jahre an, die diese auf dem Buckel haben, sei es wenn es um Klingelton-Abzocke geht oder die beiden Protagonisten sich in der Videothek nicht entscheiden können. 

    Dies tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. Das Buch liest sich flott, unterhält, und legt den Finger immer wieder in die Wunde politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Streitthemen. 

    In einigen Kapiteln wird an/mit der Sprache gespielt, wenn zB das Känguru kritisiert das alle Geschichten im Präsens geschrieben sind, und ein rasanter Wechsel der Zeiten im Text folgt. Auch Textschwärzungen, Fußnoten, Auslassungem, etc werden geschickt und stets passend eingebaut. 

    Humor ist sicherlich eine Geschmacksfrage, ich konnte hier nahezu auf jeder Seite lachen. 

    Inzwischen ost das Känguru ein Klassiker, ich bin froh diesen nun auch gelesen zu haben. 


  4. Cover des Buches Sofies Welt (ISBN: 9783423624213)
    Jostein Gaarder

    Sofies Welt

     (4.424)
    Aktuelle Rezension von: MarionS

    Staunend und neugierig habe ich mit Sofie die verschiedenen Ansichten der große Philosophen kennengelernt. Ein wunderbares Buch über das Sein und Werden. Es war eine große Freude, das Buch zu lesen. 

  5. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt (ISBN: 9783958340008)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt

     (350)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Mit „die Chroniken der Seelenwächter - die Suche beginnt“ ist der Autorin ein toller und spannender Auftakt einer interessanten Fantasy-Reihe gelungen. Ich lernte die Reihe als Hörbuch kennen. Das Buch wird aus drei unterschiedlichen Sichtweisen erzählt. Dies sind Jess, Jaydee und Jess‘ Vormund Ariadne. Gleich zu Beginn dieses Buches hat Jess ihre erste Begegnung mit einem übernatürlichen Wesen und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Im Laufe der Geschichte erfährt man einiges über die Seelenwächter, übernatürlche Wesen und wie deren Welt und auch Magie funktionieren. Nach und nach taucht man immer mehr in diese Welt ein, was sehr neugierig auf mehr macht. Die Charaktere im Buch gefielen mir ebenfalls sehr gut. Im ersten Teil bekommt man es vor allem mit Jess und Violet zu tun, die mir beide sehr sympathisch sind, aber auch der Seelenwächter Akil ist eine Nummer für sich. ;) Auf die Entwicklung von Jaydee bin ich in den nächsten Bänden gespannt. Er wirkt irgendwie sehr unberechenbar.

    Mir gefiel es ebenfalls sehr gut, dass das Hörbuch von mehreren Personen eingesprochen wurde. Jeder der drei Erzählstränge bekam so eine Stimme, mit der man den jeweiligen Charakter im Buch verband. Jess wird von Pia-Rhona Saxe gesprochen, Jaydee von Jan Langer und Ariadne erhält die Stimme von Cornelia Prescher. Alle drei Sprecher konnten mich mit ihrer Stimme schnell in den Bann der Geschichte ziehen und viele unterschiedliche Emotionen und Spannung beim Vorlesen vermitteln.

    Insgesamt gefiel mir das Buch vom Inhalt und von Hörerlebnis sehr gut. Die Autorin erschafft eine interessante Fantasywelt, der ich auf jeden Fall weiter folgen werde. Die Sprecher zum Hörbuch wurden von LAUSCH Medien sehr gut ausgewählt und ihre Stimmen passen wunderbar zu den einzelnen Charakteren. Ich vergeben daher fünf Sterne.


  6. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.510)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Man merkt, dass es das Erstlingswerk der Autorin ist. Im Vergleich zur Clockwerk-Reihe fehlt es hier (bisher) etwas an der Charakter-Entwicklung. Es gab zwischendurch ein paar Längen, die ich nicht als zu störend empfunden habe. Da es der erste von sechs Teilen ist, erwarte ich eine Steigerung des Spannungsbogens. In diesem Teil war dieser recht mäßig.

  7. Cover des Buches Das Mädchen, das Geschichten fängt (ISBN: 9783453410336)
    Victoria Schwab

    Das Mädchen, das Geschichten fängt

     (268)
    Aktuelle Rezension von: ariadne

    Lange, lange hab ich das Buch jetzt vor mir auf dem SuB hergeschoben und endlich einmal habe ich es angepackt! Was ist bloß los mit mir, dass ich andauernd Bücher, von denen ich weiß, dass sie mir gefallen werden, nicht schon früher lese??

    Naja, zum Einen wollte ich warten, bis die Reihe fertig ist, aber das scheint ja leider noch etwas zu dauern, von der deutschen Übersetzung gar nicht zu sprechen. Aber jetzt habe ich mich doch rangetraut und das war natürlich die beste Entscheidung.

    Nach ein paar Einstiegsschwierigkeiten, die aber größtenteils auf meine Unaufmerksamkeit zurückzuführen sind, habe ich mich bald in die spannende Geschichte des Archives und der Chroniken eingefunden. Richtig innovativ und so gar nicht was ich erwartet habe, aber ich habe schon die Vier Farben der Magie Reihe der Autorin geliebt und deshalb wurde ich auch hier nicht enttäuscht! 

    Der Band endet mit einem guten Ende, also keine Cliffhanger, aber natürlich frage ich mich doch, wie wird es weitergehen mit Mackenzie und Wesley? Es warten doch noch sicher aufregende Abenteuer auf die beiden und ich hoffe ich werde sie eines Tages noch lesen können.

  8. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (704)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

     Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignisreiches Leben hinter sich. Sei es die Französische Revolution in Paris oder der Börsencrash von New York - Magnus Bane war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmal riskant wird. Wer ewig lebt, muss sich schließlich die Zeit vertreiben, und wenn Ihm eine Situation doch mal zu heiß wird, hilft jederzeit der alles verhüllende Zauberglanz.

    Da Magnus Bane einer meiner absoluten Lieblingscharaktere aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist musste dieses Buch natürlich auch her! Was für jeden anderen Fan ebenfalls ein absolutes Muss ist!

    Wir erfahren durch das Buch mehr über seine früheren Abenteuer mit Catarina Loss &‘ Ragnor Fell in den verschiedensten Ländern der Welt. Ebenfalls gibt es ein Wiedersehen mit Will Herondale, seiner Frau Tessa & Jem Carstairs als Magnus erneut in London ist. Auch über die erste Begegnung von Magnus &‘ Raphael Santiago bekommen wir neue Einblicke. In einer weiteren der 11 Kurzgeschichten, geht es um Jocelyn &‘ Clary als die beiden Magnus das erste Mal aufsuchen. 

    Dieses Buch ist eine kleine ganz wundervolle Ansammlung von Kurzgeschichten, die uns nicht nur den Obersten Hexenmeister noch näherbringen, sondern wir lernen ihn hier durch noch besser kennen. Denn Magnus ist einfach Magnus, mehr kann man dazu gar nicht sagen. Ich hatte während des Lesens sehr viel zu lachen aber nicht nur, ich konnte auch mit Magnus mitempfinden &‘ mitleiden.

    Definitiv eine Leseempfehlung! 

  9. Cover des Buches Die Verschworenen (ISBN: 9783785579213)
    Ursula Poznanski

    Die Verschworenen

     (827)
    Aktuelle Rezension von: lese_ninchen

    In der ersten Hälfte hatte es ein paar Längen, da viele Handlungen genau wie im ersten Teil waren. Ab der Mitte wurde es besser und viel spannender, obwohl mir hier ein paar Seiten gefehlt haben, die man vom Anfang in die Mitte hätte verlegen können. Ein paar Entscheidungen von Ria konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Warum ich das Buch doch so gut bewertet habe? Der Schluss. Ich finde es war ein großartiges Ende und sehr interessantes und manche Entscheidungen kamen hier sehr überraschend. Ich habe hier die ganze Zeit mit ihr mit gefiebert und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie die Verschwörung zustande kam. 

    Fazit: Am Anfang ein paar Längen, die das Ende aber fast wegmacht.

  10. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.183)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  11. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 3 (ISBN: 9783442243969)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 3

     (2.000)
    Aktuelle Rezension von: Kajani

    Ich hab alle 3 Bücher gelesen und fand die Reihe generell sehr spannend. Hier hat mich tatsächlich am Anfang der Rückblick etwas gestört, weil er doch schon sehr lang war. Danach war die Geschichte so fesselnd wie ich es auch von den vorigen Büchern gewohnt war.

    Toll fand ich auch Soneas Entwicklung, sowohl von dem ersten Buch bis jetzt, als auch nochmal ganz speziell in diesem Band. Eine in meinen Augen sympathische Magierin, die weiß was sie möchte und sich den Konsquenzen ihrer Entscheidungen stellt.

    Schön und schlüssig beschrieben fand ich auch, wie sich dann ergibt, dass die beiden romantischere Gefühle füreinander hegen und man auch im Text fühlen kann, wie die Unnahbarkeit von Akkarin letztlich schwindet.

    Das eigentliche Ende fand ich persönlich dann leider ein bisschen abrupt. Während die Einzelkämpfe vorher teilweise  sehr lange dauerten und sehr ausführlich beschrieben wurden, wurde dem wirklich letzten Kampf wenig Aufmerksamkeit geschenkt und war sehr schnell vorüber, was ich persönlich etwas schade fand.

    Dennoch alles in allem 4,5/5 Sternen.

  12. Cover des Buches Die Säulen der Erde (ISBN: 9783404171651)
    Ken Follett

    Die Säulen der Erde

     (6.103)
    Aktuelle Rezension von: Thomas-78

    Ist dieses Buch nicht fast schon ein Klassiker? Ich habe es mehrfach gelesen. Auch die Verfilmung ist gelungen. Ein Musst-Read für alle Historienfans.

  13. Cover des Buches Feuer und Blut - Erstes Buch (ISBN: 9783764532239)
    George R. R. Martin

    Feuer und Blut - Erstes Buch

     (107)
    Aktuelle Rezension von: CaroHahn

    Wer hier einen typischen Roman ála George R. R. Martin erwartet, ist komplett falsch und dennoch lohnt sich dieser Schinken für wahre Fans der Reihe. Egal ob Serie, Buchreihe oder Fan von beiden, dieses Geschichtsbuch erzählt den Aufbau und Fall der Targaryens im Stil einer Enzyklopädie. Die Illustrationen sind hierbei ein besonderes Augenmerk. Mit viel Liebe zum Detail unterstreichen sie die Erzählungen des Autors. Alles in allem ein Buch für wahr Fans, das definitiv im Regal stehen sollte. 

  14. Cover des Buches Die Chronik des Eisernen Druiden / Gehetzt (ISBN: 9783608939309)
    Kevin Hearne

    Die Chronik des Eisernen Druiden / Gehetzt

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Katharina_Rauh

    Ich mag die Grundidee. Ein Druide, der schon ein paar (tausend) Jahre mehr auf dem Buckel hat, lebt mehr oder weniger unerkannt in einer Stadt. Ich hätte gerne einen Laden wie Atticus hat und der Hund ist einfach zum Knuddeln. Das Problem ist, das die paar Jahre mehr auf dem Buckel Atticus ein bisschen zu übermächtig machen. Er hat alles schon gesehen, er kann quasi alles, hat Heilkräfte und jeden Kampf gewinnt er spielend. Und genau das macht ihn langweilig. Ich konnte Kampfszenen im grunde genommen überblättern, weil ich wusste, dass er jeden Gegner besiegt. Und jedes mal habe ich mit den Augen gerollt.

    Ach Atticus! Ein bisschen downgrading hätte ihm schon gutgetan. Aber irgendwie macht der Witz und Charme des Ganzen etwas wett, sonst hätte ich den Roman beiseite gelegt. 

    Gegen Ende nahm der Roman doch eine Wendung, die mich zufriedengestellt hat. 

    Ich weiß nicht, ob ich die Fortsetzungen lesen werde, aber das Buch mit dem Hund ist definitiv auf meiner Wunschliste.

  15. Cover des Buches Das Silmarillion (ISBN: 9783608938296)
    J. R. R. Tolkien

    Das Silmarillion

     (771)
    Aktuelle Rezension von: BibisMindPalace

    Der Beginn von Arda, Mittelerde und die Vorgeschichte zu "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe".
    Wer ein Fan von Tolkiens Elben ist, sollte dieses Buch unbedingt lesen, denn es erzählt einige ihrer größten Geschichten. Von Feanor und den Silmarils, über Beren und Luthien bis hin zu Earendil, dem Fall von Gondolin und Saurons erstem Aufstieg in Mittelerde.

    Die vielen Orte und Namen der Charaktere können am Anfang ein wenig viel sein. Vor allem weil einige Charaktere im Laufe des Buches verschiedene Namen tragen. Gleichzeitig ist die Sprache Tolkiens ein wenig gewöhnungsbedürftig. Außerdem sollte man nicht eine fortlaufende Handlung erwarten. Das Silmarillion ist eher eine Sammlung vieler Geschichten, die miteinander verbunden sind. Beim ersten Lesen bekam ich ein wenig das Gefühl in einer Bibel zu lesen.

    Trotzdem ist es ein wunderschönes Buch und für jeden Tolkien-Fan ein absoluter Muss!!! In der Ausgabe, die ich besitze sind außerdem tolle Illustrationen von Ted Nasmith enthalten, die einen Arda direkt vor Augen führen.

  16. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9783401505688)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (2.402)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    City of Lost Souls von Cassandra Clare

    Das Cover ist diesmal auch wieder recht schön. Orangenen Einband mit Bild im runden Kreis.

    Irgendwie ist die Liebe von Jace und Clary mal wieder in Gefahr. Diesmal ist er in den Fängen von Sebastian. Beim letzten Band war ja mal wieder ein böser Cliffhanger, geht es hier spannend weiter.

    Das Buch ist flüssig geschrieben und man kommt gut in die Geschichte hinein. Es wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt.

    Die Story ist fesselnd und richtig spannend. Habe gedacht, das sie schaffen Sebastian zu töten. Clarys Mutter gefällt mir in diesem Teil überhaupt nicht. Sie ist so garstig.

    Natürlich darf es auch nicht fehlen, das wir etwas über Simon und Izzy erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Das es mit Alec und Magnus so endet finde ich schade. Vielleicht kommen sie doch nochmal zusammen.

    5 von 5 Sternen 🌟.

  17. Cover des Buches Chroniken der Unterwelt - City of Ashes (ISBN: 9783401061337)
    Cassandra Clare

    Chroniken der Unterwelt - City of Ashes

     (4.714)
    Aktuelle Rezension von: zeilengefluester

    Meine Meinung

    Nachdem mir Band 1 schon ziemlich gut gefallen hat, wollte ich auch den zweiten Teil im Shadowhunter Readathon mitlesen.

    Cover

    Das Cover gefällt mir farblich mega gut und passt auch sehr gut zum Titel. Vor allem die Brücke ist ein echtes Highlight. Die Reihe ist einfach so schön im Regal.

    Geschichte

    Jace ist Valentines Sohn und wird als dessen behandelt, plötzlich zweifeln alle an ihm und Clary versucht mit allem inmernoch klarzukommen. Es tauchen plötzlich immer mehr Blutleere Körper auf, zunächst dachte man an Vampire aber die hatten damit nichts zu tun. Valentin hatte einen ganz genauen Plan.

    Protagonisten

    Die Entwicklung der Protagonisten finde ich so wahnsinnig spannend, vor allem Clary und Jace lerne ich hier wirklich zu lieben. Ich freue mich schon sehr alle noch besser kennenzulernen.

    Schreibstil

    Der Schreibstil hat mir hier wieder so unglaublich gut gefallen, man taucht in diese Welt ein und kann sie gar nicht mehr verlassen, weil man so gebannt ist. Dieses detailreiche und bildhafte Setting ist so unglaublich.

    Fazit

    Ich kam wirklich schwer in die Geschichte rein und auch während dem lesen fiel es mir teilweise schwer der Story zu folgen. Ich fand City of Bones ganz gut, hab dann gedacht jetzt bin ich richtig drin und werde den zweiten Teil lieben. Aber ich muss sagen da passieren so viele Sachen von denen ich vorher schon wusste, weil sie in der Serie so ähnlich vorkamen, das war in dem Aspekt dann nichts das mich wirklich überraschen konnte. Ich hoffe das legt sich noch, weil das während dem lesen etwas anstrengend ist und man so schwerer voran kommt. Ich will nicht sagen das die Bücher so ähnlich sind wie die Serie, aber da ich die Serie schon 3 oder 4 mal geguckt habe, sind die wesentlichen Aspekte im Kopf geblieben und einiges ähnelt sich schon sehr. Ich bin trotzdem gespannt wie es weitergeht, weil die Entwicklung der Chataktere mega spannend ist.

    Bewertung 3,5/5 Sterne

  18. Cover des Buches Westeros (ISBN: 9783764531362)
    George R. R. Martin

    Westeros

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl

    Game of Thrones und Blut und Feuer wurden von mir ja schon gelesen. Da bietete sich natürlich ein Blick in die eigentliche Welt von Westeros an und womit Martin hier auffährt ist eine Enzyklopädie, welche sich durchaus sehen lassen kann.

    Alleine die Innengestaltung mit den Bildern und den Landkarten werten dieses Buch ungemein auf. Zudem bekommt der Leser mehrere Stammbäume präsentiert und eine umfangreiche Erklärung, wie es zur BEsiedelung von Westeros durch die Andalen kam. Ebenso wird ein Blick auf die Eroberung durch die Tagaryens geworfen und hier wird deutlich, dass Martin bereits lange vor diesem Band an Blut und Feuer gesessen haben muss, denn manche Passagen wurden aus diesem Werk ins andere übertragen.

    Neben Westeros führt uns der verfassende Maester jedoch noch viel Weiter. Über die Meerenge hinweg und hinein nach Essos. Wo die Inseln, Siedlungen und Städte aufgezeigt werden. Das alles geschieht zusammen mit den jeweiligen Eigenheiten der Bewohner und ihren ortsüblichen Sitten.
    Diese Herangehensweise lässt die Welt und ihre Menschen noch intensiver beleuchten und alleine am Ende des Buches, als Nachwort des Maesters, wird deutlich, dass hier nicht alles aufgezeichnet wurde.

    Und da sind wir auch schon irgendwie beim Knackpunkt, warum ich trotz allem keine vollen fünf Sterne vergeben würde. Mir persönlich fehlt nämlich ein ganz entscheidender Blickwinkel. Jener über die Mauer hinweg. Natürlich wird dieser Ort jenseits der Mauer angerissen, doch im Vergleich zu den übrigen Gebieten fällt es verhältnismäßig mager aus.
    Was ich auch interessant gefunden hätte wäre gewesen, wenn man die Stammbäume herausnehmbar gestaltet hätte. Alleine bei der Fülle an Namen mit denen Martin mal wieder um sich wirft wäre das schon hilfreich gewesen.

    Empfehlen würde ich das Buch auch nicht um bedingt als Einstieg in die Welt von Game of Thrones. Man sollte die Bücher vorher schon gelesen haben, denn sonst findet man sich schwerer zurecht.

    Fazit: Trotz der kleinen Kritikpunkte würde ich sagen, dass es bei diesem Band ähnlich ist wie bei Herr der Ringe und dem Simarillion. Will man tiefer Eintauchen in die betreffende Welt kommt man darum nicht herum und alleine die Aufmachung ist es alle mal wert.

  19. Cover des Buches Der König von Narnia (ISBN: 9783764150433)
    C. S. Lewis

    Der König von Narnia

     (559)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    Die vier Geschwister Peter, Susan, Edmund und Lucy gelangen durch einen magischen Kleiderschrank nach Narnia. Dort herrscht ewiger Winter und die weiße Hexe regiert grausam. Jede Hoffnung scheint verloren, bis der mächtige Löwe Aslan zurückkehrt.

    Ich glaube, viele haben bereits den Film gesehen, aber noch nie die Bücher gelesen. Auch ich habe den Film zuerst gesehen und mittlerweile so oft geschaut, dass ich nicht mehr weiß wie oft. Das Buch dagegen habe ich jetzt zum ersten Mal gelesen und gehört.
    Buch und Film sind sehr nah aneinander dran, was mir sehr gut gefallen hat. Viele Bilder hatte ich dadurch im Kopf und konnte mir alles sehr gut vorstellen, auch wenn an manchen Stellen der Schreibstil von C. S. Lewis nicht so detailreich war wie ich es mir erhofft hatte. Doch auch das kannte ich vom ersten Band. Meiner Meinung nach muss man bedenken, dass es eigentlich ein Kinderbuch ist. Für diese Zielgruppe ist es ein tolles Maß an Spannung und Ausführlichkeit zum Beispiel bei den Beschreibungen von Landschaften.
    Es ist eine Geschichte die für mich zeitlos ist. Und gerade das Hörbuch ist für Autofahrten perfekt geeignet.

    Ich gebe „Dem König von Narnia“ ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne und eine riesige Empfehlung. Für mich ist Narnia einfach eine der besten Geschichten überhaupt. 👍🏻😍

  20. Cover des Buches Das Geisterhaus (ISBN: 9783518463857)
    Isabel Allende

    Das Geisterhaus

     (789)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Das Geisterhaus von Isabel Allende erscheint im Suhrkamp Verlag.


    Isabell Allende erzählt die Geschichte der Truebas, einer Großgrundbesitzerfamilie aus Chile, über vier Generationen hinweg. Es ist eine spannende Familiensaga, die alle Themen in sich vereint. So gibt es Liebesgeschichten, politisches Geschehen und Alltagsleben, aber auch eine übersinnliche Geistergeschichte.    

    Schon gleich vorab mein Kritikpunkt, das Geisterhaus liest sich durch den Wechsel der Erzählperspektive, mal ist es die  auktoriale Perspektive, dann wieder die Ich-Perspektive, etwas kompliziert. Dadurch hatte ich immer wieder Probleme, mich von dem Erzählten richtig fesseln zu können. 

     

    Diese Familiensaga  besitzt autobiografische Züge der Autorin, sie beschreibt die Geschichte Chiles im 20. Jahrhundert. Die verschiedenen Protagonisten werden vorgestellt, sie alle haben auch als Nebenrollen eigene Handlungsstränge und alle werden mit politischen Stimmungen und familiärem Hintergrundwissen zu einer komplexen Geschichte verbunden. Der Leser ist bei diesem Buch wirklich gefordert und muss sich den vielen Figuren und ihren Lebenswegen stellen. Doch das lohnt sich, denn die einzigartige Sprache, die spürbare Fantasie und das Zeitgeschehen bringen den Leser in eine besondere Story voller Liebe, Gewalt und auch Hass. Dieses Buch zeigt uns das Leben in Südamerika

    Interessant ist, dass Allende nicht nur politisch gesehen Machtmissbrauch aufzeigt, sondern auch die Macht eines Familienoberhauptes über seine Familie. Die Familie funktioniert wie ein Staat im kleinen, der durch den Spiritismus der Ehefrau allerdings beeinflusst wird. 


    Diese vielschichtige und fantasievolle Familiensaga illustriert die Geschichte Chiles und lässt uns die Autobiografie Isabell Allende nachspüren.  

     

  21. Cover des Buches Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ISBN: 9783734162121)
    Christopher Paolini

    Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

     (2.886)
    Aktuelle Rezension von: Chris_Bennett

    Im ersten Teil der Eragon-Reihe etabliert Christopher Paolini eine lebendige Fantasy-Welt in die man als Leser sehr gut herangeführt wird und die interessante Orte und Landschaften bereithält.

    Die Hauptfiguren waren gut ausgearbeitet, auch wenn Eragon (seinem Alter entsprechend) extrem naiv ist und für meine Begriffe auch sehr unbeholfen in vielen Situationen. Seine Begleiter, die im Laufe der Geschichte wechseln, haben mir da weit mehr gefallen.

    Größter Pluspunkt der Geschichte ist für mich die Sprache. Christopher Paolini fängt die Atmosphäre super ein. Was ich wiederum etwas enttäuschend fand war das Ende des 1. Teils. In Anbetracht wie mühsam der Weg für Eragon war, wurde das Ende ganz schnell heruntererzählt. Ich persönlich fand, dass die Rachsucht, die Eragons ursprünglicher Grund für das Abenteuer ist, durch seine heroische Entwicklung immer stärker in den Hintergrund rückt, sodass ich finde, dass er am Ende sein persönliches Ziel nicht erreicht hat.

    Für 5 Sterne hat mir einfach ein herausragender Aspekt in dem Buch gefehlt. Es war ein sehr guter Serienauftakt, der durch seine Normalität (Drachen, Zwerge, Elfen, Berge, Täler, Wüsten, Wasserfälle, monumentale Städte) aber schlussendlich nichts Neues im Genre Fantasy hervorgebracht hat.

    Ich bin trotzdem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

  22. Cover des Buches Geschöpf der Finsternis (ISBN: 9783802581328)
    Lara Adrian

    Geschöpf der Finsternis

     (888)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Der 3. Teil der Midnight Breed Reihe schließt in der Handlung nahtlos an den 2. Band an. Diesmal geht es um Vampir Tegan und Elise, die erst vor Kurzem ihren Sohn Camden dank der von Marek in Umlauf gebrachten Drogen verloren hat. Nun verwendet sie ihre ganze Kraft darauf gegen Mareks Handlanger vorzugehen. Aber es ist Tegan der ihr das Leben rettet, als sie in einen Hinterhalt gerät.

    Nachdem der Vorgänger mich fast zum weglegen der Reihe gebracht hat, macht dieser Teil vieles wieder gut. Nicht nur die beiden Hauptprotagonisten überzeugen mit einer emotionalen und fesselnden Entwicklung ihrer Beziehung, sondern auch die Story bekommt neue Fahrt und wird spannender. 

    Positiv empfand ich auch diesmal  die Einführung neuer Figuren, Nebenrollen, die tiefer beleuchtet wurden und auch mehr Einblicke in die Entwicklungsgeschichte der Vampire und die Hintergründe von Marek und Seinesgleichen.
    Einzig der doch plötzlich recht knappe Schluss, war mir fast ein wenig zu einfach, berücksichtigt man die Kraft und Stärke, die Marek zuvor zugeschrieben werden.

    Mein Fazit: Der 3. Teil ist wie immer gut zu lesen dank flüssigem Schreibstil, überzeugt aber auch in der Story und dank zweier interessanter Protagonisten. Bis auf ein paar kleine Längen und ein für mich nicht ganz passgenauen Schluss, hatte ich diesmal viel Spaß am Lesen und werde nun auch Band 4 in die Hand nehmen.

  23. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.209)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Was macht großartige Autor*innen oftmals aus?

    Dass sie den Leser häufig durch durch scheinbar endlos viele Seiten in einer Story schicken, um sie dann am Ende das Feuerwerk genießen zu lassen 😉

    So auch Cassandra Clare: Während ich mich in den beiden ersten Teile der Chroniken der Unterwelt oft zum Weiterlesen überreden musste, wurde ich im dritten Band dann endlich belohnt. Der Plot erweist sich hier als wesentlich komplexer und verliert viel von der vorherigen Oberflächlichkeit. Dies erreicht er zugegebenermaßen aber nur durch die vorangegangenen Teile. 

    Beeindruckend war insbesondere die Entwicklung der Charaktere, die endlich erwachsen werden. 

    Durchhalten lohnt sich also definitiv. 


    Clare zeigt hier, dass sie sich bereits innerhalb ihrer Debüt-Reihe weiter entwickelt hat.

    Vergleicht man „The Mortal Instruments“ (Chroniken der Unterwelt) mit „The Infernal Devices“ (Chroniken der Schattenjäger), verblassen erstgenanntere leider etwas im Schatten der sog. Clockwerk-Reihe.

  24. Cover des Buches Der große Gatsby (ISBN: 9783311220008)
    F. Scott Fitzgerald

    Der große Gatsby

     (1.042)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Alle kennen die großen Partys des großen Gatsbys. Die Leute kommen von überall her und nehmen sogar uneingeladen an den berühmten Feiern teil, aber keiner kennt den Gastgeber Gataby wirklich. Deswegen ranken sich viele Gerüchte um ihn. Als Nick sein neuer Nachbar wird, lernt er ihn auf eine ganz andere Weise kennen und merkt, dass hinter dem bekannten Mann ein ganz anderer steckt.


    Dieses Buch ist einfach großartig. Allein wie es schon anfängt und man in diese lebendige und doch nachdenkliche Stimmung hineingezogen wird. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie Nick, der Protagonist, die Geschichte erzählt. Dabei lernt man die Personen immer besser kennen und sieht die Schichten ihrer Persönlichkeit tiefer werden und die komplexen Beziehungen untereinander bringen einen zum Nachdenken. Die Geschichte wirkt ziemlich einfach und simpel und doch schwingen so viele Themen des Lebens mit, die der Autor tragisch und auch zynisch beschreibt.

    Ich für meinen Teil liebe dieses Buch und da es so schnell durchgelesen ist, kann man es immer wieder lesen und stößt dabei immer auf neue Details. Außerdem hat es einen einfachen und schönen Schreibstil, sodass man perfekt für ein paar Stunden in der Geschichte abtauchen kann.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks