Bücher mit dem Tag "cia-agent"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cia-agent" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches Die Akte (ISBN: 9783453169500)
    John Grisham

    Die Akte

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Purzel34

    Ich liebe Justiz-Thriller und mit John Grisham kann man da nie etwas falsch machen. Ich habe bereits den Film "Die Akte" geliebt und das Buch steht dem in nichts nach. Immer wieder ein Genuss und Spannung pur.

  2. Cover des Buches Unter dem Radar (ISBN: 9783775158916)
    Michele Rigby Assad

    Unter dem Radar

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Lynn11

    Die Lebensgeschichte von Michele Rigby Assad liest sich leicht und ist interessant. Ihre Erlebnisse als Frau, als Christin und als CIA Agentin im Nahen Osten sind eindrücklich. Eine tolle und mutige Frau!

  3. Cover des Buches Ghost (ISBN: 9783453406148)
    Robert Harris

    Ghost

     (119)
    Aktuelle Rezension von: BenMillennium

    Inhalt:

    Der britische, ehemalige Premierminister Adam Lang möchte seine Memoiren durch einen neuen Ghostwriter fertigstellen lassen, nachdem sein ursprünglicher Ghostwriter auf ungeklärte Weise zu Tode gekommen ist (bzw. es war als Unfall deklariert worden. Aus der "Ich-Perspektive" begleiten wir den neuen Ghostwriters des Ex-Primiers. Bei den Nachforschungen über Adam Lang deckt der Ghostwriter mehr und mehr Indizien und Hinweise auf, die den Ex-Premierminister mit grauenhaften Kriegsverbrechen in Verbindung bringen könnten. Dabei geht es bald schon um Leben und Tod und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...


    Meinung:

    Für mich nach Intrige der beste Harris. Auch in diesem Buch schafft es Harris wieder wahre Gegebenheiten mit einer Würze Fiktion und einem alternativen Ende zu einem spannenden, fesselnden Roman zu bündeln, der einem durchaus so glaubwürdig erscheint, dass man denken könnte, das Buch ist doch mehr als nur ein gut recherchierter Roman! Mehr seht ihr in meinem Video.

    5 fette Sterne für diese politische Abrechnung mit dem Ex-Premierminister Tony Blair.  

  4. Cover des Buches Gegen alle Feinde (ISBN: 9783453437197)
    Tom Clancy

    Gegen alle Feinde

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Freyas_Books

    Ein Ex-Navy-SEAL ist mitten im Einsatz in Pakistan und wird zu einem neuen Einsatzort nach Mexico verlegt. Dort soll er in gemeinschaftlicher Arbeit mit Agenten der anderen Behörden wie DEA, FBI und CIA die Ermittlungen gegen die Drogenkartelle aufnehmen und führen. 

    Durch seine Erinnerungen und Flashbacks bekommen wir eine Einsicht in seine Ausbildungszeit zum Navy-SEAL und seine frühere Einsätze im nahen Osten.

    Zu Beginn seines Einsatzes in Mexico verliert er die Hälfte seines Teams und dieser Verlust treibt in nur noch mehr die Drogenkartelle dafür bezahlen zu lassen.

    Ob es ihm gelingt die Drogen-Bose auffliegen zu lassen?

    Und was hat sein Einsatz in Pakistan mit dem Einsatz in Mexico gemein?


    Das war mein erster Tom Clancy und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Am Anfang des Buches werden viele Figuren vorgestellt, was zum Teil irritierend ist und man kommt schnell durcheinander. Später jedoch fügt sich alles zusammen und wird zu einer fließenden Geschichte. An einigen Stellen lässt sich Tom Clancy an technischen Details aus, aber darüber kann auch weggelesen werden, wenn es einen nicht interessiert. 

    Fazit:

    Ein Page-turner bis zur letzten Seite.

    Ich werde mir auf jeden Fall noch weitere Bücher von diesem Schriftstellen ansehen.

  5. Cover des Buches Stärker als dein Tod (ISBN: 9783862784592)
    Linda Castillo

    Stärker als dein Tod

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Frau-Aragorn
    Wer die Kate Burkholder Reihe kennt, und so wie ich ein großer Linda Castillo Fan ist, der wird dieses Buch als schlechten Witz empfinden. 


    Die Protagonistenentwicklung findet quasi nicht statt, die Story ist an den Haaren herbeigezogen und die Handlung ist dermaßen hirnrissig und unrealistisch, dass es schon fast wieder witzig ist. Die beiden Hauptcharaktere scheinen nur von animalischer Anziehung getrieben und fallen im unpassensten Moment alle fünf Seiten übereinander her. Nachdem sie sich zehn Tage kennen, wird von Liebe gesprochen und sofort geheiratet. 
    Der Geheimagent tappt in die blödesten Falken und macht sich zum Vollhorst. 
    Alles in allem eine kriminalistische Bruchlandung,  die fast schon an einen Groschenroman erinnert. 
    Ich frag mich, was die großartige Linda Castillo sich dabei gedacht hat. Aber irgendwie war heute der richtige Zeitpunkt dafür, und es hat Spaß gemacht, diesen Schund zu lesen. Daher wohlwollende zwei Sterne 
  6. Cover des Buches Cruelty (ISBN: 9783839815465)
    Scott Bergstrom

    Cruelty

     (7)
    Aktuelle Rezension von: 93Janina

    Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen!

    Gwendolyn Bloom ist eine 17-jährige Einzelgängerin. Ist als Diplomatentochter viel gereist und konnte nie so richtig Anschluss finden. Als ihr Vater dann entführt wird und sie erfährt, dass er ein Spion sei, zerbricht für sie eine Welt. Gwen muss schnell erwachsen werden und lernen, dass es in dieser Welt grausame Dinge gibt, die viel größer sind als gedacht. Menschenhandel, Waffenschmuggel, Drogendealer - sie bekommt es mit den kriminellsten Menschen zu tun und verfolgt einen Plan von New York, über Paris, Berlin und Prag.

    Mir persönlich gefällt die Ich-Perspektive, in der geschrieben wird, sehr gut. Auch der allgemeine Schreibstil des Autors hat genau meinen Geschmack getroffen. Ich fand es wirklich leicht und flüssig zu lesen.

    Für mich ein klares Highlight!

  7. Cover des Buches Der Absturz (ISBN: 9783442383016)
    Will Jordan

    Der Absturz

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Isar-12
    Nach dem außerordentlich spannenden ersten Band des Afghanistan Thriller "Mission Vendetta" war ich sehr gespannt auf diesen zweiten Band. Und vorweg gesagt, meine Erwartungen bzgl. Spannung wurden nicht enttäuscht. Die Story wird schnell auf den Höhepunkt getrieben und fesselt einen dann bis zum Schluss. Der Protagonist Ryan Drake ist ständig in Gefahrensituationen, überlebt diese auch immer wieder in amerikanischer Heldenmanier, ähnlich wie in früheren Filmen a la "Missing in Action" oder "Rambo". Interessant ist dabei, dass der Autor aus Schottland in der Nähe von Edinburgh stammt. Mich stört aber dabei überhaupt nicht dieses "Heldentum". Im Gegenteil, für mich bietet die Ryan Drake Serie absolut das Potential zur Action-Verfilmung. Die Handlung geht Schlag auf Schlag und ich konnte gar nicht anders, als ständig die nächsten Seiten zu lesen um zu wissen wie es weitergeht. Als Fazit für mich ein spannender und kurzweiliger Militär- / Agententhriller, der ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes ist und mich absolut neugierig machte, wie es im dritten Band "Gegenschlag" weitergeht. Dabei sollte man aber bei dieser Serie mit dem ersten Band beginnen. Die Bücher haben zwar unabhängige Episoden, aber die Geschichte der Protagonisten Drake und Maras bauen aufeinander auf.
  8. Cover des Buches Sohn der Verdammnis (ISBN: 9783785760529)
    Wendy Alec

    Sohn der Verdammnis

     (8)
    Aktuelle Rezension von: katzekatzekatze
    Ich habe dieses Buch auf der Frankfurter Buchmesse als kostenloses Leseexemplar erhalten und dachte, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und da die Seitenzahl recht überschaulich ist, ging es auch.
    An sich bekommt die Grundidee schonmal Punkte für mich. Ich interessiere mich sehr für Engel und die Offenbarungsgeschichte usw. und das finde ich hat die Autorin ganz interessant aufgegriffen.
    Leider hat man schnell gemerkt, dass für den Umfang an Ideen, den die Autorin da aufarbeiten wollte, alleine für den ersten Band mindestens die doppelte Seitenanzahl hätte verwenden müssen, denn so wirkte das alles etwas gequetscht und mit der Anzahl an Charakteren, die immer wieder neu aufgetaucht sind, irgendwann auch leicht verwirrend und anstrengend.
    Die gut durchdachte Story wurde leider gedämpft durch einen etwas holprigen Schreibstil, was vor allem nervig war und deshalb auch der Punkteabzug, dass die Autorin bei jedem (!) auftauchenden Charakter, erstmal eine halbe Seite beschreiben musste, was er anhat, wie er gerade aussieht usw. das hätte sie etwas knapper halten müssen, denn so hat das echt den Lesefluss gedämpft.
    Vor allem hat mich gestört, dass sie mir zu wenig auf die Hauptcharas, also die drei Brüder, Adrian, Nick und Jason eingegangen ist - bei einer Buchchronik finde ich das schon ziemlich wichtig und hier haben wir wieder die Problematik mit der Kürze des ersten Bandes. Zu viel Info in zu wenig Seiten und die eigentlichen Hauptcharas bleiben dabei etwas auf der Strecke. Teilweise kamen mir auch die Erklärungen etwas abstrus vor und schmunzeln musste ich dann doch über so Sachen wie Laserkanonen im Himmel, oder Superwissenschaftler in der Hölle, aber insgesamt las es sich doch ganz gut. Allerdings hat mir dann doch noch so ein Bisschen der Zauber des Übernatürlichen gefehlt, es las sich irgendwie fast schon mehr wie ein Thriller oder ein Verschwörungsroman. Zu nüchtern aufjedenfall.
    Ich bezweifle allerdings, dass mir das Buch in einer Buchhandlung ins Auge gestochen wäre, dazu empfinde ich den Titel irgendwie noch so ein bisschen als 0815. Trotzdem ist mir das Buch nach dem Gefühl her 3 Sterne wert.
  9. Cover des Buches Gehetzt (ISBN: 9783404165919)
    Sean Creed

    Gehetzt

     (18)
    Aktuelle Rezension von: trollchen
    Gehetzt
    Herausgeber ist Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2011 (11. November 2011) und hat 416 Seiten.
    Kurzinhalt: London. In einem Hotelzimmer des Ritz erwacht der ehemalige CIA-Agent Danny Shanklin - in der Hand ein Sturmgewehr, neben ihm die Leiche eines Mannes, den er noch nie zuvor gesehen hat. Noch völlig benommen stolpert er auf den Balkon und sieht das Unfassbare: Auf dem Platz vor dem Ritz liegen überall Leichen. Eine Limousine brennt, schreiende Menschen laufen ziellos umher. Sämtliche Einsatzkräfte der Londoner Polizei sind auf der Straße. Scharfschützen beziehen Stellung. Inmitten dieses Chaos sieht Danny plötzlich drei Menschen, die ganz ruhig wirken: Eine der Personen hält einen großen Gegenstand in der Hand - und Danny begreift: Dieser Gegenstand ist eine Fernsehkamera - und die ist genau auf ihn gerichtet ...
    Meine Meinung: Ich fand dieses Buch sehr nervenaufreibend, denn die Spannung war von Anfang an zu spüren und blieb auch bis zum Schluss präsent. Und dass ohne allzu viel in die Trickkiste gegriffen wurde, denn man konnte sehr gut nachempfinden, dass es so sich abgespielt habe könnte. Denn man weiß heutzutage, wie man jemanden verfolgen kann ohne viel Nachdenken. Das einzige, was mich ein wenig stört, ist, dass es mit einem offenen Ende mit einer Aussicht auf eine Fortsetzung endet, aber dies Fortsetzung ist leider nicht auf dem Markt und dass, wo das Buch schon 2011 herausgekommen ist. Schade.
    Mein Fazit: Der Inhalt des Buches trifft genau den Titel, rasant und sehr temporeich zu lesen. Ich vergebe 5 Sterne, mich hat es mitgerissen. Und es trifft wieder den Nerv der Zeit, Überwachung an jeder Ecke, wo ist man heute noch unbeobachtet?
  10. Cover des Buches Der Botschafter (ISBN: 9783492259859)
    Daniel Silva

    Der Botschafter

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Kobra Taschenbuch Nr. 3. (ISBN: B0023ROYN2)

    Kobra Taschenbuch Nr. 3.

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Spannende Comicgeschichten um Piraten, Entdecker und Geheimagenten, teils in Farbe, teils schwarz-weiß. Die Spionagegeschichten um Captain Adams alias Spider sind für einen Comic auffallend wendungsreich und erfordern volle Aufmerksamkeit (eine Neuauflage würde mich sehr freuen!), während die Geschichte um den alleskönnenden Roboter Archie nur genervt hat, ist halt keine Spannung, wenn man so einen Alleskönner auf seiner Seite hat.
  12. Cover des Buches Wenn Tote morden (ISBN: 9783894740986)
    Juri Schigunow

    Wenn Tote morden

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Nach zwei Erzählsträngen, die anscheinend gar nichts mit der Hauptgeschichte zu tun haben, dreht sich vornehmlich alles um eine russische Delegation des FSB, die im Jahr 2000 nach Washington reist, um sich mit ihren amerikanischen Kollegen "abzusprechen", zB wo Atomsprengköpfe stationiert sind oder wo neutrale Gebiete liegen. Die amerikanischen Agentinnen gehen mit ihren russischen Pendants shoppen (wie typisch!), die Männer gehen mit den osteuropäischen Kollegen joggen, und man haut sich ironische Spöttereien um die Ohren. Merkwürdig, daß gleichzeitig mit den Russkis auch der "Greif" wieder auftaucht, ein russischer KIller, der zuvor zum Spielball der Geheimdienste wurde...Die Niederungen und Schweinereien der Geheimdienstbranche werden durchleuchtet, man "gibt sich nichts", und die Auflösung ist absolut überraschend. Chapeau, spassiba!

  13. Cover des Buches Das Schwarze Manifest (ISBN: 9783442457526)
    Frederick Forsyth

    Das Schwarze Manifest

     (42)
    Aktuelle Rezension von: gra
    Russland 1999. Das Land wird nach dem Zusammenbruch des Kommunismus von aus dem Boden schießenden Verbrecherbanden beherrscht. Inflation und Korruption sind allgegenwärtig. Abhilfe verspricht Igor Komarow, Kopf einer politischen Partei, die zwar ziemlich weit rechts steht, jedoch die einzige Hoffnung zu sein scheint, um das Land zu einen und die Probleme in den Griff zu bekommen. Komarows wahre Pläne sind allerdings eher mit denen der Nazis zu vergleichen: er will zurück zum Einparteienstaat, Minderheiten ausrotten und die GULAGs wieder einführen. Seine Pläne schreibt er in einem geheimen Dokument, dem "schwarzen Manifest" nieder. Durch puren Zufall gerät dieses Dokument dem britischen Geheimdienst in die Hände. Obwohl absolute Einigkeit besteht, dass Komarow gestoppt werden muss, können sich die westlichen Regierungen nicht dazu durchringen, offizielle Schritte einzuleiten. Ein einzelner Agent, Jason Monk, wird nach Russland eingeschleust, um den Demagogen durch gezielte Gegenpropaganda in Misskredit zu bringen und seine Wahl zu verhindern.

    Das Buch fängt selbst für Forsyths Verhältnisse sehr langsam an. Zunächt wird ausführlich beschrieben, wie das Dokument aufgefunden wird, und die Lebensgeschichte Jason Monks wird in vielen Rückblenden erzählt. Hierdurch fiel es mir zunächst auch etwas schwer, der Geschichte immer zu folgen, da sie auf verschiedenen Zeitebenen spielte und sehr viele Charaktere auftauchten. Nichtsdestoweniger war das Buch sehr kurzweilig und besonders im zweiten Teil spannend, da sich Komarow und seine Getreuen mit sämtlichen Mitteln gegen ihre politische Niederlage wehren.

    Ein gutes Buch aber nicht eines der stärkeren Werke des Autors.
  14. Cover des Buches Der Bogdanow-Clan (ISBN: 9783894740689)
    Pascal Renard

    Der Bogdanow-Clan

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Fortsetzung der Comicserie um Agent Alpha, der von der CIA nach Moskau geschickt wird, um Assia zu kontaktieren und festzustellen, was inwieweit russiche Mafiaclans an der gescheiterten Geldübergabe beteiligt waren und wo sich das Geld befindet. Assias Ehemann, seines Zeichens FSB-Oberst, spürt ihre Abweisung, weil sie sich, ohne es zu wollen, von ihrem Mann in ein Himmelfahrtskommando hat treiben lassen...Bald werden abgetrennte Köpfe zweier Deutscher in einem ruusischen Restaurant abgegeben (Rupert Friedmann und seine rechte Hand Fritz). Bleibt zu fragen, wer am Ende den kürzeren zieht. Tolle Fortsetzung einer der besten Graphic-novel-Serien ÜBERHAUPT!

  15. Cover des Buches James Bond - Goldeneye (ISBN: 9783453098060)
    John Gardner

    James Bond - Goldeneye

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    James Bond wieder mal in geheimster Mission: Zu Beginn muß Bond gleich mit einem erheblichen Verlust klarkommen, wird doch sein enger Freund Trevelyan vor seinen Augen erschossen, als beide Mitte der 80er versuchen, eine geheime unterirdische Anlage der Sowjets nahe Archangelsk zu zerstören. Später, während der 90er Jahre, muß Bond erneut in den nun "Wilden Osten" reisen, wo er die Zeichen der Wende überall erblickt, nach dem ein Regime und damit ein Land einfach in sich zusammengesackt ist. Sinnbildlich ist der sog. "Statuen-Park", wo man einfach alle Lenin-Marx-Stalin-Statuen entsorgt hat- sehr sinnbildlich. Aber natürlich kommen Ballereien, Reibereien mit der neuen Chefin M und sexuelle Kontaktaufnahmen über Ländergrenzen hinweg nicht zu kurz. Wer den Film schon kennt, kennt natürlich auch den Kniff in etwa der Mitte des Films, aber das Buch unterhält dennoch ganz gut.
  16. Cover des Buches Der Maulwurf, der Löwe und der Bär (ISBN: 9783545364202)
  17. Cover des Buches Das Bourne Vermächtnis (ISBN: 9783453438613)
    Robert Ludlum

    Das Bourne Vermächtnis

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Anne1984
    Das Bourne Vermächtnis ist der 4. Teil der Jason Bourne Reihe. Nachdem David Webb ein gutbürgerliches Leben mit seiner Frau Marie und den beiden Kinder lebt wird er plötzlich Teil eines Komplotts. Seine engsten Vertrauten Alex Conklin und Mo Panov werden kaltblütig ermordet. Für die Ermittler kommt nur David Webb alias Jason Bourne als Täter in Frage. Dieser versucht die Hintergründe des Mordes herauszufinden und erfährt, dass eine Terroristengruppe mit einem Virus ein Attentat verüben will. Doch dann taucht auch noch der Auftragskiller Chan auf um Jason das Leben schwer zu machen. Als ob das noch nicht genug wäre behauptet dieser plötzlich, sein längst verstorbener Sohn Joshua zu sein. In einem schnellen Schreibstil und durchaus eingänglich geht die Reihe um Jason Bourne weiter. Für Freunde von Polit- & Agententhriller eine unverzichtbare Erweiterung der Bibliothek.
  18. Cover des Buches Der Kuss des Vampirs (ISBN: 9783442451616)
    Whitley Strieber

    Der Kuss des Vampirs

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Asmodina66X

    Inhalt

    Miriam Blaylock ist ein ganz besonderer Vampir: Sie ist eine Hüterin ihrer Art. Miriam entstammt einem sehr reinen, uralten Vampirgeschlecht, das vor Millionen von Jahren auf die Erde kam und Menschen als natürliche Nahrungsquelle züchtete. Doch die Zeiten haben sich geändert. Die Menschen sind für sie zur Bedrohung geworden, und Miriam scheint die Einzige zu sein, die sich dieser Gefahr bewusst ist. Paul Ward ist CIA-Agent und widmet sein Leben der Tötung von Vampiren. In Asien konnte er fast alle Vampire auslöschen, nur Miriam gelang in letzter Sekunde die Flucht nach Europa. Paul nimmt ihre Spur in Frankreich wieder auf, wo sie versucht, die noch lebenden Vampire zu warnen. Wieder entkommt sie ihm nur knapp. Erst in New York treffen die beiden aufeinander, doch Miriam hat Paul eine Falle gestellt. Sie verführt ihn und stellt zu ihrer beider Überraschung fest, dass Paul kein gewöhnlicher Mensch ist. Er ist einer der seltenen Vampire, die sich nicht von Blut ernähren müssen, eine Art Zwischenschritt in der Evolution. Die beiden verlieben sich ineinander, und Miriam erwartet schliesslich sogar ein Kind von ihm – es war die letzte Chance, die Gefahr einer völligen Auslöschung ihrer Art zu bannen. Paul muss sich jedoch mit der bitteren Erkenntnis abfinden, seine eigene Spezies gejagt zu haben.

    Schreibstil

    Striebers Schreibstil ist sehr spannend und bildhaft, auch wenn die erotischen Szenen und auch die chrakterlichen Zwiespalte sehr heftig sind. Außerdem scheint das Ende leicht verwirrend.

    Fazit

    Obwohl das Buch sicherlich nicht dem heutigen Vampirgeschmack entspricht, habe ich es gerne gelesen.

  19. Cover des Buches Kaltgestellt (ISBN: 9783453211018)
    Colin Forbes

    Kaltgestellt

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Odiug
    Ein schöner Thriller der Action mit Verwirrspiel in Einklang bringt. Habe ich gerne gelesen.
  20. Cover des Buches Codename E.L.I.A.S. – Kaltgestellt (ISBN: 9783734785108)
    Mila Roth

    Codename E.L.I.A.S. – Kaltgestellt

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Eonaramar
    Das macht der Hauptcharakter auch gleich klar: Er ist nicht James Bond!
    Neija, gewissermaßen ist er dies nicht. Aber dennoch schlägt er sich wacker durch und umgeht die Gefahren, fast wie ein Profi.
    Die Charakter haben ihre eigenen Züge bekommen und sind kein Einheitsbrei. Insbesondere hat die Autorin darauf geachtet richtige lacher einzubauen, was dem Buch einen besonderen Flaire verlieh.
    Der Schreibstil ist leicht und verständlich, auch was für junge Leser
  21. Cover des Buches Feuerdrache (ISBN: 9783442092215)
    Andrew Kaplan

    Feuerdrache

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Fallensteller (ISBN: 9783894741167)
    Mythic

    Fallensteller

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Die Übergabe (ISBN: 9783894740641)
    Pascal Renard

    Die Übergabe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Die "schöne Russin" Assia Donkowa ist nach Paris gereist, um eine Übereinkunft zu erzielen, daß 800 Millionen Rubel in Dollars umgetauscht werden sollen, um ihrem Land dringend benötigte Geldmittel zu besorgen, da Rußland zu der Zeit (Mitte der 90er Jahre) kurz vor dem Bankrott steht. Der geheim gehaltene Deal soll in einem Tagungszentrum in einem Pariser Vorort abgewickelt werden, jeder mißtraut jeden wegen dem Batzen Geld, und eine unbekannte Verbrecherbande hat auch noch ihre Finger im Spiel. Bald wird die Luft bleihaltig...Das Spiel der Geheimdienste mit permanenter Überwachung Mißtrauen gegen alle und jeden wird spannend dargestellt, und auch der Leser blickt bis zum Ende kaum durh, wer zu welcher Gruppe gehört und wer da mit wem verhandelt. Ganz große Kunst!

  24. Cover des Buches Fake (ISBN: 9783608503494)
    James Rayburn

    Fake

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Schnuppe
    Friedensverhandlungen im nahen Osten sollen zum Amtsende des amerikanischen Präsidenten forciert, wenn möglich erfolgreich abgeschlossen werden. Daran haben nicht alle ein Interesse, für die Waffenindustrie würden damit ein wichtige Einkünfte wegbrechen. Als bei einem Drohnenangriff eine amerikanische Geisel involviert ist , versuchen daraufhin alle Parteien die Verhandlungen in ihren Sinne zu beeinflussen. Fake News sind da noch das wenigste, auch vor Mord wird nicht zurückgeschreckt. Leider kann man sich als Leser nur zu gut vorstellen, dass dies nah an der Wirklichkeit ist. Die 383 Seiten lassen sich gut lesen, sie sind in sehr kurze Kapitel (meist ca. 4 Seiten) unterteilt. Jedes Kapitel stellt den anderen Blickpunk eines anderen Protagonisten vor, so entsteht manchmal eine "Hektik", die gewollt ist.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks