Bücher mit dem Tag "city"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "city" gekennzeichnet haben.

63 Bücher

  1. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan (ISBN: 9783551313966)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan

     (1.247)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Band 02 schließt direkt an Band 01 an und so ist man auch sofort wieder in der Geschichte drin. Fay hat sich weiterentwickelt, sie achtet jetzt mehr auf ihr Äußeres, was nicht bei allen ihren Freunden gut ankommt. 

    Zu Beginn des Buches muss Lee auf eine weitere Mission und will dabei Fays Unschuld beweisen, da diese des Mordes an einem Wachmann verdächtigt wird. Doch als Lee nach den üblichen zwei Wochen nicht zurück kommt, beginnt Fay sich sorgen zu machen. Auf ihren Weg nach Antworten, reist sie ins Elfenreich und landet auch auf Avalon. Aber auch das Versailles der Vergangenheit, lernt sie kennen. 

    Auch wenn der typische Schlagabtausch zwischen Fay und Lee fehlt, so lernen wir doch mehr über Fays Fähigkeiten und auch Ciaran, Lees Cousin, rückt mehr in den Vordergrund. Er versucht einerseits Fay zu helfen, anderseits treibt er sie regelmäßig zur Weißglut. Oft hat Fay den Eindruck, er würde vor Wut dampfen und seine Augen noch dunkler werden. 

    Doch wer steckt hinter Lees Verschwinden und wer tötet die Wachmänner, denn bei dem Einen bleibt es leider nicht. Und kann Fay Lee finden?

  2. Cover des Buches New York Diaries – Claire (ISBN: 9783426519394)
    Ally Taylor

    New York Diaries – Claire

     (409)
    Aktuelle Rezension von: Universum_der_Woerter

    In diesem Buch steckt eine entspannte Geschichte für zwischendurch. Der Schreibstil ist einfach, locker und flüssig, so, dass man einfach durch die Seiten fliegt. 

    Der Dreh-und Angelpunkt in diesem Roman ist das Knights Building in New York. Dorthin flieht die Protagonistin nach einer erneuten gescheiterten Beziehung zu ihrer Freundin June um ihre Wunden zu lecken. Natürlich wohnt auch dort ein attraktiver Mann den sie aus Collegezeiten kennt.

    Ja, es ist eine 'Liebesgeschichte'. Aber keine von den Armes-Mädchen-trifft-Millardär-Geschichten. Im Gegenteil.Claires Unsicherheit und ihre Gefühle sind so realitätsnah beschrieben worden, dass ich mich sehr gut mit ihr identifizeiren konnte. 

    Aber auch eine kleine Botschaft steckt dahinter. Denn die Protagonistin ist so sehr damit beschäftigt, ihr Leben mit dem der anderen zu vergleichen, dass sie vergisst wer sie ist und welche Träume sie einmal hatte. 

    Zwischendurch gibt es kleine Tagebucheinträge von Claire in denen man gut ihre Unsicherheiten spürt. Von der Stadt selber bekommt man wenig mit.

    Ich kann dieses Buch empfehlen, da es eine realistische Romanze ist und jeder der einmal verliebt war, glücklich oder nicht, sich darin bestimmt wieder findet. Es ist eine entspannte Story die man in einem Rutsch lesen kann.



  3. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.635)
    Aktuelle Rezension von: Crissy_Loves2read

    Clary hat nur mehr ihre Mutter und als die plötzlich verschwindet ist sie alleine. Zu allem Überfluss wird sie von einem grausigen Wesen angegriffen und ein Typ, der sich als Schattenjäger vorstellt, rettet ihr das Leben! Er entfürht sie in eine Welt voller Vampire, Werwölfe und Dämonen. Clary erfährt (was sonst?) dass sie einer Generation von schattenjägern entstammt und muss sich dem Kampf Gut gegen Böse anschließen, um ihre Mutter zu retten.

     

    Insgesamt ist die Story einfach nichts neues. Ein schüchternes Mädchen mit einem schweren Schicksal, das erfährt, dass sie etwas besonderes ist und und dann auf einen Bad Boy trifft, in den sie sich irgendwann verliebt. Dreiecks-Beziehung inklusive. Die seichte Handlung wird vom Schreibstil wettgemacht und im Endeffekt, dank der Plotwists und dem überraschenden, etwas brutalen Ende, habe ich mich unterhalten gefühlt. Und das Cover ist einfach DER HINGUCKER😍 , deswegen vergebe ich 4 Sterne.

    Besonders gefallen hat mir die detailreich beschriebene Welt. 👍Das vermisse ich bei anderen Büchern manchmal. Auch die detailreich gezeichneten Charaktere, die authentisch rüberkommen, konnten bei mir punkten, auch wenn sie zugegebermaßen schon stereotyp sind: Die anfangs unbeholfene Hauptprotagonistin, der zynische, sexy Machotyp und der treue beste Freund. Jace ist ein sarkastischer Kerl, der coole Sprüche schiebt (ein typischer Bad Boy eben, der mittlerweile in fast jedem Urban Fantasy vorkommt) aber gegen Ende wunderte ich mich doch ein wenig über seine Naivität. Clary kommt einen vor wie ein rebellierender Teenager. Es hat mich gestört, dass sie alles einfach hinnimmt (ihr neues Schicksal). Sie macht wenig Fortschritte und Jace muss sie immer wieder mal retten. Die Dialoge waren manchmal witzig mit einem knackigen Sarkasmus 😁

    Die Welt und die ganze Idee um die Nephilim, den schattenjägern usw hat mir gefallen, auch wenn etwas in der Art schon in gefühlt jedem zweiten Jugendfantasy vorkommt. Die Handlung ist spannend, die kleinen Lückenfüller zwischendurch haben mich nicht so arg gestört. Es gibt viel action mit all den Kämpfen und das Ende ist offen, somit ist man gespannt auf den nächsten Teil. Ob ich den lese, weiß ich noch nicht, weil die Story zwar interessant aber doch auch Druchschnitt war.

  4. Cover des Buches Das geheime Vermächtnis des Pan (ISBN: 9783551314932)
    Sandra Regnier

    Das geheime Vermächtnis des Pan

     (1.692)
    Aktuelle Rezension von: lenchenwtf

    Das Buch entwickelt sich langsam und der "Fantasy-Teil" beginnt erst ab ca. 200 Seiten. Das hat mich nicht wirklich gestört und es war nichtsdestotrotz unterhaltsam und flüssig zu lesen. Als Felicity dann ernsthaft in diese Feen-Geschichte reingezogen wird, haben mich die sonst für diese Fabelwesen untypischen Eigenschaften und Fähigkeiten überrascht und gefesselt.

    Jedoch gibt es einen Punkt, der mich gewaltig gestört hat: Jeder Gedanke, Kommentar und Unterhaltung über Felicitys Aussehen war einfach nur grauenhaft. Vom ersten Moment an wird einfach nur Müll über sie geschrieben; sie sei hässlich, dick, nichts wert, andere Protagonisten ziehen über sie her und ihr eigener Selbstwert ist gleich 0. Wenn jemand sie mag, kann sie sich dies nicht erklären und sogar der, der bereits auf der 1. Seite als ihr Zukünftiger deklariert wird, ist absolut entgeistert von ihrer Erscheinung. 

    Zeitgleich schwärmt Felicity von Lee, ganze Passagen lang beschreibt sie ihn, seinen Duft, BlaBlaBla. Und dann jedes Mal: ,, Neben ihm fühle ich mich wie diese eine hässliche Schauspielerin, eine Tonne, und so weiter".

    So oft musste ich Zeilen überspringen, weil mich das so wütend gemacht hat. Ich bin erwachsen und gefestigt in meiner Persönlichkeit und meinem Selbstwert. In meiner Jugend sah das ganz anders aus und dieses Buch hätte mich noch mehr in Komplexe und Ängste geschubst. 

    Während ich dies schreibe, frage ich mich, ob ich das zu hart nehme. ABER: Diese Bemerkungen beginnen auf der ersten Seite und wollen bis zum Ende des Buches einfach nicht aufhören. Und wenn Felicity sich irgendwann in eine hübsche Elfe oder was auch immer verwandeln mag im Laufe dieser Trilogie und erst dann ihren Wert findet, hänge ich alles an den Nagel und gebe auf. 

    Das hat mich mies aufgeregt, diese Oberflächlichkeit die jeden von Felicitys Gedanken und die Handlungen ihrer Mitmenschen beherrschen, die Verabscheuung von Felicity und zeitgleiche Verehrung für Lee, die Vergleiche zwischen Körpern, Gesichtern, Haaren usw. im ganzen Buch, hat für mich einfach ein schlechtes Licht auf die Geschichte geworfen. 


    Für junge Mädchen oder Jungen, welche unter Komplexen leiden und sich zu viele Gedanken darüber machen, was andere von ihnen halten: Lest das Buch nicht, das ist gut für die Seele und erinnert euch daran, dass alles an dir dich zu dir macht und das genauso sein muss. 

  5. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9783401505688)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (2.463)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Clary hat gemeinsam mit ihren Freunden die Dämonin Lilith besiegt. Doch Jace ist spurlos verschwunden und Clary tut alles, um ihn wieder zu finden.


    Es scheint so, als würde ihr Bruder Sebastian etwas mit den Verschwinden von Jace zu tun zu haben. Clary macht sich auf die Suche nach den Beiden. Sie weiß, wenn sie Sebastian aufspürt, wird sie auch Jace finden.


    Doch als Clary Jace findet, muss sie etwas entsetzliches feststellen. Sebastian und Jace sind miteinander verbunden. Ein Band, dass man nicht trennen kann. Alles was man Sebastian antut, wird auch Jace angetan. Die Schattenjäger müssen sich selbst der schwarzen Magie verschreiben, um das Band der beiden zu trennen und Jace zurückholen zu können.


    Der fünfte Band der "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare. Leider eine Geschichte, die mich nicht ganz überzeugen konnte. Erst zum Ende hin wurde sie noch einmal richtig spannend.


    Die Geschichte fängt sehr zäh an und wirkt beim Lesen sehr langatmig. Man hat das Gefühl nicht voran zu kommen. Es wird viel geredet, aber wenig spannendes geschieht.


    Ich bin leider immer noch kein Fan von Clary. Wahrscheinlich werde ich mich nie wirklich mit ihr anfreunden können.


    Auf den letzten Teil "City of Heavenly Fire" bin ich gespannt. Wie sich Cassandra Clare dazu entschieden hat die Reihe nun doch zu beenden und was uns dort noch alles erwartet.

  6. Cover des Buches Mystic City - Das gefangene Herz (ISBN: 9783473584925)
    Theo Lawrence

    Mystic City - Das gefangene Herz

     (684)
    Aktuelle Rezension von: Coffeegirl83

    Band 1 einer Trilogie. 

     

    Mystic City, eine Stadt geteilt in arm und reich. Unten in den Tiefen leben die Mystiker, die unterdrückt werden, die Armen. Hoch oben in den Horsten leben die Reichen und Nicht-Mystiker. 

    Aria Rose aus den Horsten verliert ihr Gedächtnis und ist verwirrt. Noch schlimmer wird es, als sie auf Hunter trifft, einen Rebellen. Sie darf sich nicht zu ihm hingezogen fühlen, schließlich gehört er zu den größten Feinden ihrer Familie. 

    Ein Machtkampf beginnt, doch wer wird am Ende siegen?

     

    Meine Meinung: 

     

    Vorab, ich bin begeistert von der Geschichte und bin heilfroh, dass Teil 2 und 3 bereits bei mir liegen. 

     

    Magic City hat mich von der ersten Seite an gefesselt und in den Bann gezogen. Sofort tauchen schon zig Fragen auf, die man beantwortet haben möchte. Alles wirkt direkt etwas mysteriös und man fragt sich einfach nur, was da alles hinter steckt. Man muss unbedingt dran bleiben, weil man Antworten haben möchte. 

     

    Der Autor hat einen wahnsinnig guten Schreibstil. Lebendig, lebhaft, bildgewaltig, spannend und packend. Ich konnte alles vor meinem inneren Auge sehen und hatte jede Szene richtig vor Augen. Als ob man selbst mitten im Geschehen steckt. 

     

    Es gibt immer wieder spannende Momente. Besonders gegen Ende hatte ich eine Gänsehaut nach der nächsten. So sehr hat mich Theo Lawrence an die Seiten gefesselt. Sehr, sehr packend und bewegend. 

     

    Aria Rose…ach Aria. Die Tochter einer der mächtigsten Familien in den Horsten. Sie hat es alles andere als leicht. Was ihr teilweise angetan wird ist grauenhaft. Sie ist ein Spielball, ein Objekt. Das sogar in ihrer eigenen Familie. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, weil ich sonst zu viel verraten würde. Fakt ist, dass sie ein wirklich schweres Los hat. 

     

    Und ihre Familie, puh. Bei denen musste ich wirklich oft schlucken, weil ich nicht fassen konnte wie bösartig sie sind. Teilweise erschreckend was sie alles unternehmen um ihre Ziele zu erreichen. 

     

    Dann ist da noch Hunter, der es mir schon früh angetan hat. Einfach ein toller Charakter, den man nur gern haben kann. 

     

    In Mystic City geht es um Machtkämpfe, Unterdrückung, Intrigen, eine verbotene Liebe, und und und. 

     

    Fazit:

     

    Mystic City ist ein großer Lesespaß und hat mich sehr gut unterhalten. Eine spannende Story mit Tiefe und Gefühl. Sehr packend geschrieben, so dass man immer weiter lesen möchte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

  7. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.277)
    Aktuelle Rezension von: zickzack

    Clarys Mutter liegt im Koma und sie daraus zu retten, muss Clary nach Alicante reisen, um dort den Hexenmeister Ragnor Fell zu treffen, der ihre Mutter Jocelyn aus ihrem Koma retten kann. Doch nicht nur die Reise dorthin ist beschwerlich, denn Jace möchte sie nicht mitnehmen, da es für als nicht Schattenjägerin viel zu gefährlich ist, sondern auch die Prioritäten ändern sich. Valentin ist drauf und dran mit einer riesigen Dämonenarmee Alicante und alle Schattenjäger auszurotten, um die Welt nach seinen Vorstellungen zu schaffen.

     

    Ich weiß gar nicht, warum ich die Reihe so lange pausiert habe, da sie mir eigentlich gut gefallen hat. Und auch dieser Band hat mir gut gefallen.

    Anfangs hat es sich etwas gezogen, da nicht allzu viel passiert ist und gefühlt auf jedes kleine Detail eingegangen ist. Auch hat Clary mit ihren Alleingängen mal wieder bewiesen, warum sie mir immer mal wieder unangenehm aufstößt und Jace mit seiner überdramatischen Art auch nicht das Wahre ist (er neigt auch dazu sich ständig in Gefahr zu bringen). 

    Mir hat ja schon immer Clarys bester Freund Simon gefallen und seitdem er zu einem Blutsauger verwandelt wurde, hat er nochmal besondere Punkte von mir bekommen, da ich die Nachtkinder schon immer gemocht habe. Auch Isabelle, die kleine Zicke, hat mir als weibliche Figur schon immer besser gefallen. Sie hat eine erfrischende direkte, fast schon kaltschnäuzige Art und doch ist sie an den passenden Stellen emotional. In der Reihe war ich schon immer ein Fan der Nebenfiguren, statt der Hauptfiguren gewesen. Das kann aber auch an deren Liebesdrama liegen, was ich eh nicht so mag und was doch einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Manchmal ist das eben etwas zu viel für mich.

    Gleichzeitig ist das detailreiche und der tiefe Blick in die Figuren das, was mir an der Reihe besonders gefällt. Die Autorin lässt es zu, dass man den tiefen Gedanken der Figuren teilhaben kann. Viele Gespräche, wenn die Figuren sich nicht gerade mal gegenseitig etwas foppen, sind sehr tiefsinnig und nicht das oberflächliche Geplänkel wie in anderen Romanen. Mir gefällt das sehr, weil es einen stärker an die Figuren bindet und es einen begreifen lässt, wie die einzelnen Figuren ticken. Gleichzeitig hemmt es aber auch die Geschichte und lässt viel des Tempos liegen. Ich bin da echt etwas zwiegespalten.

     

    Um die Mitte rum wurde es sehr actionreich, als Valentin mal wieder seine Macht präsentiert hat und man als Leser das Gefühl hatte, dass die „gute Seite“ niemals eine Chance dagegen hat, selbst wenn sich die Schattenjäger (Nephelin) und Schattenweltler (Vampire, Werwölfe, Feen, Hexenmeister) über ihre Differenzen hinweg zusammenrotten können.

    Danach gab es einige Offenbarungen, Windungen und Wirrungen, die ich so nicht erwartet hätte. Klar, die Sache zwischen Clary und Jace… irgendwie war schon klar, da sie ja DAS Liebespaar der Reihe sind, dass dieses Hindernis nicht auf ewig Bestand haben kann und dass es da irgendwo noch einen Kniff geben muss, aber dass es zu solchen Wegen letzten Endes geführt hat, das habe ich nicht erwartet.

    Dann kam es zur großen Schlacht am Ende und… ja, eigentlich hatte sich das Buch dann so gelesen, als wäre die Reihe zu Ende. Aber ich musste feststellen, dass es noch drei weitere Bücher gibt. Klar gibt es noch offene Punkte und Dinge, wo man neu ansetzen kann, aber das große Drama ist ja erst einmal beendet. Sollte das ursprünglich eine Trilogie werden? Es hat sich zumindest so gelesen.

     

    Fazit: Auch Band 3 der Reihe hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist einnehmend und zieht einen komplett in die Geschichte. Allerdings durch die detailreiche Erzählung verliert es am Tempo und gerade der Anfang hat sich für mich ziemlich gezogen. Die neuen Enthüllungen haben mich hingegen ins Staunen gebracht. Die Autorin weiß zu überraschen. Von mir gibt es vier Wortkompasse.

  8. Cover des Buches The One Best Man (Love and Order 1) (ISBN: 9783958183421)
    Piper Rayne

    The One Best Man (Love and Order 1)

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    (selbst gekauft/unbezahlte Werbung)


    Titel: The One Best Man

    Seiten: 280

    Autorin: @authorpiperrayne

    Verlag: @foreververlag


    r e z e n s i o n:


    h a n d l u n g:

    Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.


    m e i n u n g:

    Ich bin sehr gut in die Love-and-Order Reihe gestartet und bin völlig hin und weg, wie die Geschichte super toll ausgeschmückt ist.

    Was ich allerdings bis dato nicht wusste, ist, dass Piper Rayne 2 Autoren umfasst, was mich sehr gefreut hat, denn die beiden haben das wirklich sehr gut gemacht.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist  locker und flüssig geschrieben, man gleitet nur so durch die Seiten. 😍

    Ich liebe Vic ja so, aber auch Reed war mir von Anfang an sympathisch.

    Auch Jade, Vics Tochter, ist eine so liebevolle Person. ❤️

    Ich freue mich schon sehr, mehr von den Autorinnen zu lesen, denn auf meinem sub sind noch so viele mehrere Buchreihen von den Autorinnen. ❤️

    Ich mach mich mal an den zweiten Band. 😍


    f a z i t:

    Dieses Buch ist so liebevoll geschrieben mit wahnsinnig tollen Charakteren, deshalb auf jeden Fall 5 von 5 Sternen. ❤️

  9. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9783442486830)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (4.831)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Clary weiß, dass sie Schattenjägerblut in sich trägt. Ihre Aufgabe ist es Vampire, Werwolfe und andere Wesen zu jagen. Mit diesem Leben kann sie sich nicht abfinden. Gerne wäre sie ein normales, junges Mädchen. Doch das Band zu ihren neuen Freunden ist zu stark, dass Clary sie einfach zurücklassen könnte.


    Das Valentin Clarys leiblicher Vater ist, trägt dazu bei, dass ihre Welt vollkommen zerbricht. Denn Valentin ist auch Jace Vater und Clary empfindet so viel mehr für Jace als nur brüderliche Liebe.


    Ein fürchterlicher Sturm zieht auf. Clary und ihren Freunden steht ein brutaler Kampf bevor.


    Clarys Mutter liegt immer noch in einem tiefen Schlaf. Keiner scheint sie wecken zu können. Plötzlich taucht eine unbekannte Frau auf, die behauptet, Clarys Mutter helfen zu können. Kann man ihr vertrauen?


    Der zweite Band der "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare und leider hat er mich diesmal nicht begeistern können.


    Band 1 "City of Bones" fand ich unglaublich gut. Natürlich waren meine Erwartungen auf den nächsten Band "City of Ashes" sehr hoch. Leider konnte mich die Geschichte nicht packen. Es könnte daran liegen, dass mir das ganze Inzest-Liebes-Drama etwas unangenehm beim Lesen war. Irgendwie hat es mir die Geschichte ein wenig verdorben. Wer weiß, vielleicht gewöhnt man sich bei den nächsten Büchern etwas daran.


    Am Ende des Buches kommt eine überraschende Wendung und es endet mit einem Cliffhänger, der einen dazu verleitet doch nach Band 3 "City of Glass" zu greifen. 

  10. Cover des Buches Mystic City - Tage des Verrats (ISBN: 9783473584963)
    Theo Lawrence

    Mystic City - Tage des Verrats

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Coffeegirl83

    Band 2 einer Trilogie

     

    Aria hat ihre Familie hinter sich gelassen um bei Hunter zu sein. Doch enttäuscht stellt sie fest, dass der Anführer nur noch für die Rebellion lebt. Sein Hass und seine Rachegedanken beherrschen ihn. Als Hunter dann sogar über Leichen gehen würde, kann Aria das nicht mehr unterstützen und versucht eigene Wege zu gehen. 

     

    Meine Meinung: 

     

    Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach und ich bin wieder begeistert. 

    So spannend wie Band eins zu Ende ging, so spannend und dramatisch beginnt der nächste. Von der ersten Seite an hat mich der Autor wieder komplett an die Geschichte gefesselt und mich in die Seiten gesogen, sodass ich am liebsten immer weiter und weiter gelesen hätte. 

     

    Theo Lawrence schreibt unglaublich packend. So wortgewand und bildgewaltig, dass man als Leser mitten im Geschehen ist. Man sieht alles vor Augen, fühlt mit den Figuren mit, hofft und bangt zusammen. Manche Szenen sind einfach nur faszinierend, bei anderen bekommt man eine Gänsehaut. Ganz toll geschrieben und ich bin wirklich froh diese Reihe entdeckt zu haben. 

     

    Es gibt viele spannende Momente, aber auch gefühlvolle, die ebenso schön geschrieben sind. Auch wird der Leser immer wieder mit überrascht, was richtig toll ist. 

     

    Aria mag ich gern. Sie hat das Herz am rechten Fleck. Manchmal ist sie noch etwas naiv, aber trotzdem kann ich ihre Handlungen irgendwo nachvollziehen. 

     

    Ich mag es, dass der Autor es dem Leser nicht mit schwarz weiß denken zu leicht macht. Vieles hat zwei Seiten und somit viele Grautöne. Es gibt nicht immer ein eindeutiges richtig oder falsch. So findet man auf beiden Seiten positive Aspekte, aber eben auch negative. Das macht das Ganze sehr interessant. 

     

    Auch Hunter sehen wir wieder und er hat sich wirklich verändert. Aus dem liebevollen Freund ist ein rachsüchtiger Anführer geworden. Auch wenn er das richtige tun will, sind seine Wege nicht immer die richtigen. Er muss plötzlich seine Aufgabe als Anführer der Rebellen antreten und das ist sicher keine leichte. 

     

    Turk ist Hunters bester Freund und inzwischen auch mit Aria gut befreundet. Er (und sein mystisches Motorrad) ist zu meinem Liebling geworden. Der Arme steht leider zwischen den Stühlen und das fällt ihm auch nicht leicht. Ich mag seine offene Art, immer ein Lächeln auf den Lippen egal wie schwer die Situation auch ist. Er findet immer aufmunternde Worte. 

     

    Es gibt viele unterschiedliche Charaktere in der Geschichte, die alle individuell gestaltet wurden. Es macht großen Spaß ihnen zu folgen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. 

     

    Fazit:

     

    Auch Teil 2 von Mystic City hat mich komplett überzeugt. Eine fantasievolle, spannende und emotionale Story, die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  11. Cover des Buches School`s out – Jetzt fängt das Leben an! (ISBN: 9783522504645)
    Karolin Kolbe

    School`s out – Jetzt fängt das Leben an!

     (46)
    Aktuelle Rezension von: writtenstars

    Was soll ich sagen, mir hat das Buch sehr gut gefallen!
    Mein einziger Mangel war wohl die etwas einfache Sprache, aber Thematik und vor allem die Entwicklung der Charaktere hat mich sehr begeistert.
    Außerdem muss mal Karolin Kolbe einfach lassen, die vier love interests hat sie seeehr niedlich gestaltet, ich bin fast eifersüchtig geworden. xD


    Wer gerne meine ausführlichere Review lesen würde oder wem gerade einfach langweilig ist kann gerne meinen Blog besuchen und mit mir über das Buch (oder andere) diskutieren, ich würde mich freuen!


    http://meinekleineleseliste.blogspot.de/
  12. Cover des Buches City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn: | Actionreiche Urban-Fantasy ab 14 Jahren (ISBN: B08HFXZYYV)
    Anna Weydt

    City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn: | Actionreiche Urban-Fantasy ab 14 Jahren

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007

    m e i n e   m e i n u n g ~

    Ganz spontan habe ich vor ein paar Tagen nach dieser Geschichte gegriffen, weil ich mich noch ein bisschen vor dem Ende von "Das Erbe der Elfenmagierin" drücken wollte (🥺) und hatte sehr viel Spaß beim Lesen.

    Der Schreibstil lässt sich wunderbar leicht lesen, die Seiten verschwimmen regelrecht, sodass ich es in Rekordzeit inhaliert habe. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich ein Buch in so kurzer Zeit gelesen und keine Woche gebraucht habe.
    Die Grundidee ist ziemlich cool, nicht unbedingt innovativ und neu, aber wer erfindet schon das Rad neu? Die Leser*innen werden in eine etwas düstere, atemlose Geschichte geworfen, die mit viel Action, verschiedenen magischen Wesen und Schnitzeljagdfeeling aufwarten kann. Ava, Jacob, Juna und Arthur waren sehr sympathisch, auch wenn ich mich nicht immer mit Ava identifizieren konnte. Teilweise benimmt sie sich wie ein störrisches Kind, denkt nicht nach, handelt unglaublich impulsiv, sodass ich bisweilen wirklich ins Straucheln gekommen bin. So viele Ereignisse hätten verhindert werden können. Auch Jacob und ich waren nicht immer auf einer Wellenlänge. Er blieb leider die meiste Zeit ziemlich blass, was ich als Love Interest sehr schade finde. In diesem Zusammenhang ging mir auch die Liebesgeschichte zu schnell. Mein liebster Charakter war tatsächlich Arthur, der eher eine Vorliebe für Geheimnisse und Rätsel hat und mit seinem Wissen über Codes und seiner ruhigen, bestimmten und vernünftigen Art überzeugen konnte.
    An sich war die Handlung spannungs- und actiongeladen, aber darunter hat die Tiefgründigkeit der Geschichte gelitten. Viel blieb oberflächlich, wurde zu schnell abgehandelt und ich weiß echt nicht, warum die Autorin so viel mit deus ex machina gearbeitet hat. Besonders zum Ende hin überschlagen sich förmlich die Ereignisse.
    Es ist nicht so, dass ich keinen Spaß hatte, die Geschichte ist perfekt, um wieder in den Lesefluss zu kommen, für einen langen Nachmittag, wenn es draußen regnet, aber wenn ihr es nicht lest, dann verpasst ihr auch nichts. Es gibt so viele andere Geschichten mit einer ähnlichen Thematik, die noch um einiges tiefgründiger sind. Dennoch vergebe ich 3,5/5 Sterne.

  13. Cover des Buches Schlaf (ISBN: 9783832161361)
    Haruki Murakami

    Schlaf

     (207)
    Aktuelle Rezension von: Cadness

    Mit 'Schlaf' hat es Haruki Murakami erneut geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Was würde ich machen, wenn ich plötzlich nicht mehr schlafen könnte? 

    Die Handlung bleibt durchweg interessant und punktet mit einem Ende, mit dem ich nicht unbedingt gerechnet hätte. Hinzu kommen die wirklich toll gestalteten Illustrationen. Ich bin begeistert und freue mich auf das nächste Werk des Autors!

  14. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783442493227)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (2.012)
    Aktuelle Rezension von: Natalie2886

    Rezension „Clockwork Angel: Chroniken der Schattenjäger 1“ von Cassandra Clare 





    Meinung 


    Schon vor Jahren tauchte ich in das phantastische Universum der Schattenjäger ein und begann meine schier überwältigende Reise mit den „Chroniken der Unterwelt“. Doch ihre Vorgeschichte beginnt woanders, nämlich in den „Chroniken der Schattenjäger“ und auch wenn ich diese Reihe damals schon las, so stand mit der Neuauflage schnell ein ReRead fest. 


    Cassandra Clare versetzt uns ins viktorianische Zeitalter, nach London, und schafft vom ersten Moment an eine düstere, Gänsehaut bescherende Atmosphäre, in der sich nicht nur Steampunk Elemente zu einem komplexen Konstrukt verweben, sondern auch Wesen aller Art, Dämonen, Magier und unsere Schattenjäger selbst. 


    Ihr Stil bringt eine wahre Bildgewalt hervor und schafft es, dass jede noch so kleine Szene zum Leben erwacht. So kommt es auch, dass man schnell und hautnah an den Erlebnissen rund um Tessa Gray teilnimmt. Ihre Reise nach London birgt schon früh einige Überraschungen und alsbald sieht sich die junge Frau seltsamen Kreaturen gegenüber. 


    Ihre Welt gerät aus den Fugen und alsbald steht die junge Frau zwischen zwei Welten, die unaufhaltsam auf einen Krieg zusteuern. Die Geschichte um Will, Tessa und Jem hat eine Sogwirkung, derer ich mich auch heute, so viele Jahre nach dem ersten kennenlernen nicht entziehen konnte. Cassandra Clare sorgt unablässig für Spannung, Action und Plot Twists, die seinesgleichen suchen. 


    Unglaube und Schock, explodierende Emotionen und endlose Gefühle treffen in diesem Auftakt mit einer Wucht zusammen, die dem Urknall Konkurrenz macht. Ein Page Turner Par excellence und zweifellos ein Meisterstück der Urban Fantasy Literatur. 




    Fazit 


    Clockwork Angel ist ein Paradebeispiel für Exzellente Urban Fantasy. Ein Konstrukt, gespickt mit Wesen aller Art, Magie, Steampunk Elementen, dem Grauen einer längst vergangene Epoche in Form des viktorianischen Zeitalter und inmitten dessen drei junge Menschen, die zwischen die Fronten geraten. Doch nicht nur der Krieg sorgt für explosiven Aufruhr, es sind auch Gefühle und Herausforderungen, die diese jungen Charaktere an ihre Grenzen treibt um sie wachsen zu lassen. 




    Ich vergebe 5 von 5 Sterne

  15. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783442492138)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.954)
    Aktuelle Rezension von: mariesbuecher

    Nachdem ich für die ersten drei Bände wirklich ziemlich lange gebraucht habe, wollte ich eigentlich gar nicht erst weiter lesen... aber nun, weiter gehts.

    Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich wieder in der ganzen Geschichte und Handlung drin war, jedoch hat der recht angenehme Schreibstil von Cassandra Clare dazu beigetragen, dass das dann wieder ganz gut geklappt hat.

    Danach war es eigentlich trotzdem ein Wechsel zwischen großer Spannung und Momenten, in denen ich dann doch etwas den "roten Faden" im Buch verloren habe.

    Clary und Jacke haben mich beim Lesen oft ziemlich aufgeregt, dieses ständige aufwühlende hin und her, sehr nervenaufreibend!

    Simon, naja, von dem war ich nie ein großer Fan, aber in diesem Buch fand ich am wenigsten "anstrengend".

    Ansonsten werden ich die Reihe weiter lese und bin auch gespannt auf die weiteren Reihen von Cassandra Clare.

  16. Cover des Buches Nocturne City 01 (ISBN: 9783802582912)
    Caitlin Kittredge

    Nocturne City 01

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1
    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu verfolgen. Die Geschichte an sich ist spannend, wenn auch ein paar von Lunas entscheidungen und Handlungsweisen von mir nicht ganz nachvollziehbar waren. Auch Lunas ständig schlechte Laune fand ich etwas übertrieben. Die Nebendarsteller Sunny und Dimitri sind da meist deutlich Sympatischer. Alles in allem recht unterhaltsam, aber nichts was man unbedingt gelesen haben sollte. 
  17. Cover des Buches Summer and the City - Carries Leben vor Sex and the City (ISBN: 9783570308684)
    Candace Bushnell

    Summer and the City - Carries Leben vor Sex and the City

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Heiress

    Das war eine nette Unterhaltung für Zwischendurch. Es schildert, wie Carrie als junge Frau nach New York kommt, Freundschaften schließt und versucht, ihren Traum von der Schriftstellerei zu verwirklichen.


  18. Cover des Buches City of Lost Souls (The Mortal Instruments) (ISBN: 9781481456005)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls (The Mortal Instruments)

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Ich habe wirklich sehr, sehr lange gebraucht um dieses Buch zu lesen - und das lag nicht mal am Englischen, das ist für einen Teenager gut zu verstehen und flüssig zu lesen. Es gibt nur einige Wörter, die man nachschlagen muss. Aber ich hab es angefangen, hab dann Pausen gemacht, was anderes gelesen, bis ich dann dieses buch wieder in die Hand genommen habe, es dann aber nicht mal wieder aus der Hand legen konnte. Insgesamt vergingen mit diesem Buch ungefähr 1 1/2 Monate.

    Die Handlung hat sich gut wie ein roter Faden durchs Buch gezogen, es brach nicht plötzlich etwas ab, alles wurde vollendet. Diesmal gab es auch noch mehr Liebesgeschichten, alle von Freunden von Clary und aus all diesen Perspektiven wurde auch berichtet. Da wären einmal natürlich Clary und Jace, dann gibt es Clarys besten Freund Simon und Isabelle (aber ob die es wirklich zusammen schaffen...), natürlich Alec und Magnus (obwohl ich Alec in diesem teil wirklich überhaupt nicht abkonnte) und das Ex-Pärchen Maia und Jordan - aber kann Maia wirklich ihren Hass auf Jordan überwinden???

    Die Idee der Story ist grandios und auch formvollendet umgesetzt worden. Manchmal war ich etwas verirrt, aber alles hat sich relativ schnell aufgeklärt und es gab logische Erklärungen - soweit Fantasy logisch ist, aber halt nicht zu abstrakt. 

    Ich mag in der gesamten Reihe die Verknüpfungen mit Himmel und Hölle, Engeln und Dämonen und das alle Legenden und Mythen war sind.

    Fazit: Die Reihe ist am Anfang super, flacht dann wieder etwas ab, nimmt in diesem Band aber wieder totalen Höhenflug auf! Auf jeden Fall weiterzuempfehlen, ab ca. 14 auch gerne auf Englisch!

  19. Cover des Buches London Calling (ISBN: 9783940258335)
    Anja Marschall

    London Calling

     (29)
    Aktuelle Rezension von: MaraLaue

    Erneut lässt die Autorin ihr Duo Kate Cole und ihre Freundin Luna wie bereits in „Das Erbe von Tanston Hall“ in eigener Sache ermitteln. Luna steht unter Mordverdacht. Nachdem der Investmentbanker Norman Bradshaw, der ihr Vermögen veruntreut hat, tot aufgefunden wird und herauskommt, dass Luna nicht nur die letzte Person war, die ihn besuchte, sondern auch noch Drohungen auf seinem Anrufbeantworter hinterließ, steckt die flippige Künstlerin ganz schön in der Bredouille. Ehrensache für Kate, ihr zu helfen, denn sie glaubt an die Unschuld ihrer Freundin.

    Doch warum verbeißt sich der leitende Ermittler, Chief Inspector Haddock, in Luna als einzige Mordverdächtige? Wie es aussieht, hat Bradshaw nicht nur sie ausgenommen, sondern noch andere Opfer, von denen jedes zum Täter hätte werden können. Warum wird Inspector Grant von seinem Vorgesetzten in den Ermittlungen ausgebremst und sogar vom Fall abgezogen? Irgendetwas stimmt da nicht in der City of London, jenem selbstverwalteten Herzen der Stadt, in dem die Fäden von Wirtschaft und Börse zusammenlaufen. Als obendrein Bradshaws Freundin ermordet wird, wird die Sache auch für Kate und Luna brandgefährlich.

     

    Anja Marschall hat mit „London Calling“ einen soliden Krimi geschrieben, der den Leser teilweise gekonnt auf mehr als eine falsche Fährte führt. Zudem ist die Konstellation Kate/Luna wieder für manche Erheiterung gut. Die Hintergründe wurden sehr gut recherchiert und gut umgesetzt. Ein empfehlenswertes Buch.

  20. Cover des Buches Michelangelos Vermächtnis (ISBN: 9783453431898)
    Paul Christopher

    Michelangelos Vermächtnis

     (21)
    Aktuelle Rezension von: suki22
    Wer hier auf eine Story alá Sakrileg hofft, wird enttäuscht. Statt einer rasanten Jagd auf Schätze wird hier Jagd auf Nazi Beutekunst gemacht. Ab der Mitt recht langweilig, da man merkt, das das eigentliche Thema, was der Titel verspricht, nicht gehalten wird...
  21. Cover des Buches Dunkle Ufer (ISBN: 9783732559763)
    Sage Dawkins

    Dunkle Ufer

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess
    Der Klappentext hat mich einfach gerade zu magisch angezogen.

    Der Schreibstil schafft eine ästhetische Dunkelheit, die den Leser einfach in den Bann zieht.
    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektive erzählt, sodass der Leser noch mehr Einblick in die Charaktere und Abgründe erhält.

    Die einzelnen Charaktere sind mit viel Tiefe und Detail erzählt.
    Das macht die Storyline noch geschliffener und interessanter.
    Die Geschichte lebt vor allem von der düsteren, dunklen und spannenden Atmosphäre.

    Die Protagonistin Julia fand ich sehr interessant und ihre Leidenschaft für Kunst und den Tod war einfach fesselnd.
    Einzig ihr Verhalten Gabriel gegenüber konnte ich gar nicht nachvollziehen.
    Gabriel empfand ich als sehr unsympathisch, mit dem konnte ich nicht ganz warm werden.
    Der Ermittler Stephen war mir dagegen sofort sympathisch.

    Ein Buch, dass durch durch eine atmosphärische Dunkelheit den Leser in den Abgrund zieht.
    Ein ausgeklügelter, spannender Thriller, der die Düsternis des Todes geschickt einfängt.




  22. Cover des Buches City of Fallen Angels (The Mortal Instruments) (ISBN: 9781481455992)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels (The Mortal Instruments)

     (194)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Clary kann endlich ihr Leben genießen. Sie macht eine Ausbildung zur Schattenjägerin und lebt ihr Leben so wie sie es für richtig hält. Auch Jace ist ein großer Bestandteil ihres Lebens. Die beiden stehen zu ihrer innigen Liebe.


    Doch irgendetwas stimmt mit Jace nicht. Er scheint sich zu verändern. Albträume verfolgen ihn Nachts. Er nimmt Abstand zu Clary, da er in seinen Träumen immer wieder Clary versucht zu verletzten und zu töten. Jace hat Panik, dass diese Träume real werden könnten. Clary hingegen versteht Jace in dieser Hinsicht nicht und fühlt sich weggestoßen und verletzt.


    Da taucht auf einmal diese merkwürde Frau auf. Was möchte sie von Clary und vor allem, was hat sie mit den Albträumen von Jace zu tun?


    Der vierte Band der "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare. Der dritte Band "City of Glass" war an sich abgeschlossen und hätte ein tolles Ende der Reihe dargestellt. Die Autorin wollte allerdings noch weitere Bücher über die Geschichte rund um Clary und ihre Freunde rausbringen. Also geht die Geschichte nun weiter. Was mich natürlich auch freut. Ich habe nach Band 3 endlich etwas mehr Freude an der Reihe gehabt.


    "City of Fallen Angels" fängt spannend an. Man kann sich sofort in die Geschichte hineinversetzten und ist mitten im Geschehen. Leider kommen am Anfang auch viele Wiederholungen von den vorherigen Bändern, diese hätte man getrost weglassen können.


    Die Liebe zwischen Clary und Jace konnte ich nun endlich akzeptieren. Trotzdem konnte ich mich mit Clary auch in diesem Band einfach nicht anfreunden. Sie ist und bleibt mir unsympathisch. Ich kann ihr Handeln und ihre Denkweise nicht nachvollziehen.


    Es passiert sehr viel in diesem Band der Reihe. Beim Lesen wird es einem nie langweilig. Das Buch hat man schnell verschlungen und das Ende verleitet einen dazu mehr lesen zu wollen. Zum Glück gibt es da auch schon den fünften Band "City of Lost Souls". Ich bin gespannt wie es weiter geht und wie sich die Autorin dazu entschieden hat die Geschichte fortzuführen.


  23. Cover des Buches One Fifth Avenue (ISBN: 9783492258715)
    Candace Bushnell

    One Fifth Avenue

     (42)
    Aktuelle Rezension von: S_Elena
    Zum einen bin ich New York Fan und habe mir letztens erst das Haus von aussen angeschaut, um das es hier geht. Zum anderen verspricht allein die Autorin schon, dass es wohl ein gutes Buch sein sollte.

    Gut die Hälfte des Buches schleppt sich dahin. Es gibt so viele Charaktere und es wird von einem Satz in den nächsten zu jemanden anderem umgeschwenkt und aus dessen Sichtweise erzählt, dass es nicht viel Spaß macht, das Buch zu lesen. Ich war kurz davor, abzubrechen!
    Nach gut der Hälfte wird es dann etwas "spannend" - allerdings kommt bei mir der Eindruck auf, dass Fr. Bushnell hier noch schnell irgendwie was unterkriegen und die vertragliche Seitenzahl vollkriegen musste.
    Alles im Allem ist das Buch einigermaßen unterhaltsam und etwas lieblos geschrieben. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass es so in der New Yorker High Society abgeht.
  24. Cover des Buches City of Bones (Chroniken der Unterwelt 1): Filmhörspiel (ISBN: B00T6JVM3A)
    Cassandra Clare

    City of Bones (Chroniken der Unterwelt 1): Filmhörspiel

     (138)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Das Hörspiel ist ein schöner Bonus, wenn man ohne Bild erneut in die Verfilmung eintauchen möchte. Mithilfe einer tollen Erzählerin. Wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr unten im Text. 

    Meine Meinung zur Geschichte:
    Es ist schon einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen oder den Film gesehen habe. Ich sehe beides unabhängig voneinander. Der Film hat mir damals gefallen und als ich das Filmhörspiel sah, wollte ich noch einmal eintauchen.

    Der Hörverlag hat gemeinsam mit der Erzählerin ein schönes Hörspiel geschaffen. Natürlich wurde die Originalsynchronisation des Filmes mit unseren deutschen Synchronsprechern verwendet. Meine Lieblingsstimmen sind die von Jace, Clary und Valentin. Die Ereignisse passieren logischerweise in schneller Folge, wie es für den Film typisch ist. Ich habe von der ersten bis zur letzten Hörminute mitgefiebert und erinnerte mich durch die lebendige Umsetzung an die jeweiligen Filmszenen. So machte es mir großen Spaß, dem Geschehen zu folgen und an der Seite der Schattenjäger zu stehen.

    Es wurden außerdem genug Informationen eingestreut, sodass man die Schattenjäger-Welt versteht und Clary kennenlernen konnte. Die Gefühle und das Verhalten der Figuren waren nachvollziehbar, weil passende Szenen eingebaut wurden. Trotz der Kürze ist das vorhanden, da auch die Erzählerin so manches anspricht. 

    Das Hörspiel endet mit einem nervenaufreibenden Kampf bei dem es um Leben und Tod ging, sowie einer schönen letzten Szene, die mich kurz lächeln ließ. Schade, dass es keine weiteren Verfilmungen gab.

    Meine Meinung zu den Synchronsprechern:
    Die deutschen Synchronsprecher haben hier wieder einmal eine meisterliche Leistung vollbracht. Sie wurden zu den Protagonisten und machten sie für uns lebendig. Jacob Weigert (als Jace), Kathrin Hanak (als Clary) und Torben Liebrecht (als Valentin) gehören zu meinen liebsten Filmsynchronsprechern. Auch Manou Lubowski (als Magnus Bane) hat eine Stimme, die in Erinnerung bleibt. Die Erzählstimme des Hörspiels wurde von Simona Pahl übernommen. Ich habe es genossen, ihrer Stimme zu lauschen und fand es genial, wie sie mich durch die Geschichte führte.

    Mein Fazit:
    Das Hörspiel holte mich erneut in die Welt der Schattenjäger an die Seite von Jace, Clary und den anderen. Durch die Filmsynchronisation und der wunderbaren Sprecherin Simona Pahl tauchte ich erneut tief ein und konnte mitfiebern. Es ist eine gelungene Produktion für alle Fans der Chroniken der Unterwelt. Spannung und Hörspaß sind durch die lebendige Umsetzung und dem actiongeladenen Ende garantiert. 

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks