Bücher mit dem Tag "clan"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "clan" gekennzeichnet haben.

327 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.933)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Denn zweiten Teil fand ich jetzt interessanter als den ersten Teil.

    Wenn man sich an die vielen Charaktere gewöhnt hat, dann macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstiel und beschreibt alles sehr Detailliert, was mir sehr gefällt.

    Wer das Setting mag und wenn der Krieg nicht stört findet an dem Buch seine Freude.    

  2. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.560)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Kurz nachdem der zweite Weltkrieg vorüber ist, begibt sich Claire mit ihrem Mann nach Schottland, um ihre zweiten Flitterwochen zu genießen. Als die junge Frau einen Steinkreis durchquert, verliert sie das Bewusstsein und wacht plötzlich in den Highlands des 18. Jahrhunderts auf. Die Menschen, die sie trifft begegnen ihr argwöhnisch und sie gerät in viele brenzlige Situationen. Dabei steht ihr der attraktive Schotte Jamie zur Seite und Claires Herz gerät ungewollt ins Stolpern.

    Ich hatte damit gerechnet, dass bei über tausend Seiten einige Längen auf mich zukommen werden und wurde prompt überrascht. Denn ich habe die Seiten tatsächlich nicht gemerkt und mir war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ein Abenteuer jagt das nächste, es bleibt durchweg spannend und ich habe jede Seite genossen.

    Die Autorin schriebt detailliert, jedoch nicht ausschweifend. Sie hat mit ihrem bildhaften Schreibstil eine solch raue Atmosphäre geschaffen, dass ich wirklich glaubte da vor Ort zu sein. Es gab immer wieder Szenen, welche mich amüsiert haben und wo ich schmunzeln musste. So wurde die Geschichte stellenweise aufgelockert und nicht zu ernst gehalten.  

    Eins ist klar, Diana Gabaldon hat ihre Figuren nicht mit Samthandschuhen geschaffen. Sie hat schwierige Schicksalsschläge eingebaut, bei denen mir das Herz voll Mitleid überlief. 

    Mit Claire haben wir eine temperamentvolle, kluge Protagonistin, die mutig ist und mit ihrer hin und wieder kratzbürstigen Art total sympathisch ist. Sie hat durchaus auch eine mitfühlende und weiche Seite und im Laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und lernt dazu. Sie passt sich an ihr neues Leben an und versteht es zum Ende hin, sich manchmal zu zügeln. 

    Jamie hat eine fröhliche Natur, obwohl seine Vergangenheit nicht leicht zu verarbeiten ist. Er ist sehr aufmerksam gegenüber Claire und ist ein mutiger Beschützer. Sein stures Wesen hat ihn nur umso anziehender gemacht und zudem hat er eine untypische süße und noch junge Persönlichkeit. Er durchlebt ebenfalls eine Charakterentwicklung, wird erwachsener, bleibt sich selbst aber treu. 

    Die Beziehung der beiden ist unglaublich leidenschaftlich. Sie sind laut, geben beide ungern nach und kämpfen um- und miteinander. Geben einander Halt und und stärken sich. Und wenn der Eine aufgibt, so ringt der Andere umso mehr um ihr Glück. 

    Die Nebencharaktere sind ebenfalls genau beschrieben und sind abwechslungsreich gestaltet. Alle haben ihre Ecken und Kanten und fließen reibungslos in die Geschehnisse ein. Zwar sind es viele Personen, die man sich merken muss, nur werden die nach und nach vorgestellt und haben alle bestimmte Merkmale, sodass man nicht in Verwirrung gerät. 

    Ich habe auch ziemlich viel gelernt aus dem Buch. Besonders der geschichtliche Hintergrund ist interessant und man erfährt auch viel über die Kräuterkunde, die ich sonst nie als besonders spannend empfunden hatte. 

    Teilweise musste ich aus Zeitgründen auf das Hörbuch umsteigen. Dieses kann ich nur empfehlen. Die Sprecherin hat eine angenehme und deutliche, erwachsene und kräftige Stimme. 

    Fazit:

    Ein unvergleichlicher Wälzer, der von Anfang bis Ende spannend und vielseitig ist. Eine Liebe, die unter die Haut geht. Eine atemberaubende Kulisse. Volle 5 Sterne.

  3. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783401506708)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.898)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Spannend geht es weiter. Von Band zu Band ereignen sich Lügen, Intriegen und Liebesspielchen. Ich liebe alles an der Welt, weil sie einzigartig ist. Cassandra Clare ist eine unvergleichliche Autorin.

  4. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.883)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Nachdem ich die Buchreihe vor ein paar Jahren auf Englisch gelesen habe, habe ich mich an die deutsche Version herangetraut.
    Meiner Meinung nach ist der Auftakt sehr gut gelungen, jedoch hat mir die englische Version besser gefallen. Die Gefühle und Gedanken kamen besser rüber.
    Ich finde, dass man sich durch den tollen Schreibstil von Maggie Stiefvater sehr gut in die Geschichte hineinversetzen kann. 

  5. Cover des Buches Die Verratenen (Eleria-Trilogie - Band 1) (ISBN: 9783785575468)
    Ursula Poznanski

    Die Verratenen (Eleria-Trilogie - Band 1)

     (1.282)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Eine Gruppe von Studierenden in einer nicht näher datierten Zukunft auf der Flucht vor dem System, das sie schützen sollte.

    Die Autorin versteht es eine Welt zu zeichnen und zu beschreiben, deren Bilder sofort im Kopf entstehen. Anfangs war es für mich sehr ungewohnt die Situation der Menschen nachzuvollziehen. Auch die seltsamen Namen und deren Bedeutungen waren neu. Doch sehr schnell fand ich mich mitten im Geschehen.

    Die Geschichte liest sich wunderbar flüssig und extrem spannend.

    Was mich persönlich stört, ist die offene Frage, nach dem Jahr, in dem die Handlung spielt.

  6. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783401507996)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (1.944)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Mein erstes englisches Buch dieses Jahr!

    Nach über 2 1/2 Jahren bin ich zurück ins Universum der Schattenjäger gekehrt und auch, wenn es an anderer Stelle und mit anderen Charakteren war, habe mich dort wieder sehr wohl gefühlt.

    Eigentlich lese ich nur auf Deutsch, wenn es mal fremdsprachig wird, sind das meistens Pflichtlektüren... Was hat mich also dazu bewegt, die Bücher auf Englisch zu lesen? Ganz einfach: Der Fakt, dass es sie einfach als Prints nicht mehr wirklich auf Deutsch zu erhalten gibt :D Tatsächlich hat der Verlag ja vor einiger Zeit bekanntgegeben, dass eine Neuauflage folgen wird, zu dem Zeitpunkt hatte ich diese Ausgaben aber schon.

    Zum Cover: Ein absoluter Traum. Das Farbspiel, die Figuren, die Effekte – definitiv eines der schönsten Bücher, das ich besitze!

    Der Schreibstil: Flüssig, gut verständlich (zumindest für jemanden, der in Englisch ein B2 oder höheres Niveau hat) und spannend. Die Geschichte spielt ja zur Zeit von Königin Victoria und dementsprechend sind auch viele Begriffe aus dem alten Englisch verwendet worden, der Schreibstil wird dadurch aber keinesfalls altbacken oder langweilig.
    Zusammengefasst: Der tolle Schreibstil, den wir von Cassandra Clare gewohnt sind!

    Inhalt: Ich fand die Geschehnisse alles in allem spannend, fand aber, dass es schon einige Zeit gedauert hat, bis die richtige "Action" los ging, davor hat es eher so vor sich hingeplätchert. Gegen Ende hin überschlugen sich dann allerdings die Ereignisse und ich freu mich schon auf den zweiten Teil.

    Charaktere: Ich weiß, dass dieses Werk zu der Sorte Bücher gehört, wo Fans sich den unterschiedlichen "Bookboyfriendlagern" zuordnen. In diesem Fall: Will oder Jem?
    Bei mir ist es (noch) Jem. Ich hab ihm mein Herz geschenkt, finde ihn einfach nur toll, sehr einfühlsam, sympathisch und auch humorvoll. ABER (kleiner Exkurs): Bei "The Vampire Diaries" fand ich auch erst Stefan großartig, bis ich Damon gegen Ende der ersten Staffel vollkommen verfallen bin und als dann Enzo kam... Seufz... Aber egal, ich schweife vom Thema ab :D Was ich sagen will: Es ist gut möglich, dass Will noch Jems Platz einnehmen könnte.
    Zu Will selbst kann ich sagen, dass ich ihn irgendwie sehr amüsant finde. Seine Sprüche sind der Wahnsinn, der Humor ist sehr ansprechend, alles in allem, finde ich ihn durchaus charmant. Er erinnert mich (nicht nur wegen des Namens) definitiv an Jace.
    Mit Tessa hab ich anfangs so ein bisschen Probleme gehabt, weil sie auf mich eher wie 12 und nicht wie 16 wirkte. Das hat sich aber nach einiger Zeit gelegt, dann hat sie sich zu einer sehr mutigen, intelligenten und starken jungen Frau für mich entwickelt.
    Die anderen Charaktere aus dem Institut sind mir größtenteils auch ziemlich sympathisch, die Lightwoods naja und natürlich ist Magnus wirklich toll!

    Ich bin schon gespannt, wie sich die Geschichte in den nächsten beiden Teilen weiterentwickeln wird, denke (und hoffe), dass Cassandra Clare noch einiges aus der Geschichte rausholen wird und die Bewertung dementsprechend noch höher ausfallen wird!

    4/5

  7. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verboten (ISBN: 9783473585311)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verboten

     (492)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Meine Einstiegsdroge von Bianca Iosivoni war die „Firsts Reihe“ (Rezensionen folgen!!) und ich war unendlich verliebt. Danach habe ich mir „Soul Mates“ geschnappt und muss leider zugeben, dass ich damit meine Probleme hatte: Zu vorhersehbar, zu stofflich ausgenuckelt. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Aber ich bin ein Mensch der zweiten Chancen und wollte auf der Welle des Sturmtochter-Hypes mitreiten. Und zack: Ich bin verliebt!

    Sturmtochter ist absolut alles, was ich an Fantasy liebe: spannend, verwunschen, magisch, anders, tragisch; voller Geheimnisse, Liebe und Intrigen und dem Körnchen Salz in der Suppe, das mich süchtig macht. Ich habe mich völlig geirrt, was das Talent der Autorin im Fantasy-Bereich angeht. Aber wisst ihr, was ich mich am meisten begeistert? Dass die Autorin die Geschichte so liebt. Es ist überall zu spüren: Wenn sie darüber schreibt und spricht (bei Insta natürlich) und auch auf ihrer Haut ist es zu sehen – sie hat die Clansymbole auf ihrem Oberarm tätowiert. Diese langanhaltende (ich glaube, sie trägt die Geschichte schon seit ihrem 16. Lebensjahr mit sich) und innige Liebe ist auf jeder Seite der Geschichte zu spüren.

    Für mein inniges Verhältnis zu dieser Roman-Reihe spielt auch das Setting eine wichtige Rolle: Die Isle of Skye und Schottland sind geradezu gemacht für so eine Story und es ist einfach merkbar, dass sich die Autorin in der Gegend auskennt und sie inhaliert hat. Auch wenn ich erst durch den Fernseher dorthin gereist bin, verstehe ich die Faszination und habe große Lust, mir es auch einmal in der Realität anzuschauen. Zunächst aber reichen mir Biancas wunderschöne Landschaftsbeschreibungen.

    Die Idee mit den Clans gefällt mir außerordentlich, weil sie sich in das Setting einfügt und aus geschichtlicher Perspektive gar nicht so weit hergeholt ist. Diese Mischung aus Realität und Magie spricht mich ungemein an. Ich bin übrigens auch ein Mitglied des Wasserclans – zumindest, wenn ich davon ausgehe, wie nah am Wasser ich gebaut bin :D Aber Spaß beiseite, ich handle auch eher nach meinen Emotionen und fühle mich deshalb auch Ava sehr verbunden. Sie ist eine charakterstarke Figur, die mir nur etwas zu viele Scones isst :D 

    Und es gibt ein Liebesdreieck!! :-) Also nicht so richtig, weil für mich von Anfang an klar war: #teamlance. Gott, ich stehe auf diesen Lancelot. Zwischen Ava und Lance knistert es heftig und Bianca Iosivoni hat das für mich spürbar und erlebbar gemacht. Zwischenzeitlich hatte ich richtige Schmetterlinge im Bauch. Hach, genau wie bei Elle & Luke (Der letzte erste Kuss) ♥

    Die Geschichte ist wirklich der Hammer und ich freue mich unendlich auf den nächsten Band! Das Ende hat mich emotional tief getroffen und ich MUSS wissen, wie die Autorin das auflöst!

    So, liebe Fantasy-Fans: Kauft es, lest es, verschlingt es! Es lohnt sich sehr!! Und am besten den zweiten Teil gleich mitkaufen!

  8. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.423)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 2 einer Reihe!

     

    1968: Roger Wakefield, ein junger Historiker, erhält den Auftrag eine Liste von Namen zu überprüfen. Alle Männer waren Jakobiten, die an der Schlacht von Culloden 1746 teilgenommen haben. Die Frau, die ihn bittet nach den Männern zu suchen, möchte wissen, was aus ihnen geworden ist. Ihr Name ist Claire Randall. Doch noch viel faszinierender als die Frau selbst, findet Roger ihre Tochter, Brianna.

    Seine Nachforschungen führen die drei an ein Grab und Claire enthüllt eine Geschichte, die so unglaublich klingt, dass sie einfach nicht wahr sein kann, oder? Sie erzählt von einem Highlander namens Jamie Fraser, dem Hofe König Louis XV., Prince Charles Edward Stuart und dem Aufstand der Jakobiten. Ihre Geschichte kann nicht wahr sein – aber was, wenn sie es doch ist?

     

     

    Ich liebe ja die Highland-Saga und werde nicht müde das immer wieder zu betonen, aber die Bücher zu rezensieren fällt mir unheimlich schwer, weil ich sie alle schon so oft gelesen habe, dass es wirklich nicht leicht ist, nicht aus Versehen zu viel zu verraten.

     

    Jamie hat die Hölle überlebt. Er hat Jack Randall überlebt, aber er hat seine Spuren auf seinem Körper und seiner Seele hinterlassen. Doch Jamie und Claire können sich nicht einfach ausruhen und der Geschichte ihren Lauf lassen. Sie wissen was kommen wird. Claire weiß ganz genau was den Highland-Clans droht, wenn die Schlacht von Culloden stattfindet. Sie müssen es einfach verhindern. Irgendwie – egal wie. 

     

    Doch wie verhindert man einen Aufstand? Gemeinsam mit Jamies Patenonkel Murtagh schmieden sie Pläne und schließlich läuft es darauf hinaus, dass sie versuchen müssen, Charles Edward Stuart die französische Assistenz zu entziehen. Kein Geld aus Frankreich bedeutet kein Geld für einen Feldzug. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Jamie in die Jakobiten-Szene einschleusen und beide nach Versailles. Aber selbst wenn das alles gelingt – es gibt noch viel größere Probleme, die auf sie warten und nicht alle haben etwas mit Culloden zu tun.

     

    In diesem Band dürfen wir mit nach Versailles und es wird definitiv nicht langweilig dort. Doch wie so oft geraten Jamie und Claire schneller in Schwierigkeiten, als sie schauen können und haben sich in Rekordzeit einen Todfeind angelacht. Auch ihre Ehe muss einiges aushalten und über allem droht das Wissen, das man als Leser hat, dass Claire irgendwie wieder in der „Gegenwart“ gelandet ist. Nur wie? Und warum?

     

     

    Fazit: Dieser Band ist ebenso spannend und faszinierend, wie Band 1. Es wird witzig, romantisch, dramatisch und richtig heftig. Mehr als einmal bricht einem fast das Herz. Egal, wie oft ich die Reihe auch schon gelesen habe, es packt mich jedes Mal wieder. Man wird richtig in das Buch gesaugt und kann nicht aufhören zu lesen. 

    Ich möchte euch wieder die alte Übersetzung und das Originalbuch ans Herz legen. Die Bücher auf englisch zu lesen ist wirklich eine ganz andere Erfahrung.

     

    Von mir gibt es natürlich wieder volle 5 Sterne!

  9. Cover des Buches Die Verschworenen (Eleria-Trilogie - Band 2) (ISBN: 9783785579213)
    Ursula Poznanski

    Die Verschworenen (Eleria-Trilogie - Band 2)

     (833)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Band 2

    Eleria und ihre Freunde sehen sich neuen Gefahren gegenüber und erwägen ungewohnte Wege ihnen zu begegnen, woraus sich neue Möglichkeiten ergeben.

    Es bleibt spannend und ist nach wie vor sehr fesselnd geschrieben, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Immer wieder nimmt die Handlung unerwartete Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht rechnen konnte. Und die Erkenntnisse am Schluss sind wie ein Cliffhanger. Gut, dass Band 3 bereit liegt.

  10. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (1.997)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ich habe ja jetzt schon einige Bücher von Kai Meyer gelesen und bin echt begeistert. Das Buch ist ihm wieder super gelungen. Die Charaktere passen sehr gut zusammen, wobei ich mir noch nicht sicher bin zu was es führt.

    Es spielen einige Charaktere mit und man muss den Verlauf der Geschichte die Folgen, da man sonst nicht dahinter kommt, wer jetzt mit wem zusammenarbeitet.

    Ich bin echt auf das zweite Buch gespannt, wie es dort weitergeht. Von mir eine klare Weiterempfehlung.

  11. Cover des Buches Dark Canopy (ISBN: 9783839001448)
    Jennifer Benkau

    Dark Canopy

     (859)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    {Rezension auch auf meinem Blog zu finden 🙂}

    • ✒ Autor*in: Jennifer Benkau

    • 📖 Seitenanzahl: 525 

    • 🌎 Welt: Zukunft, Großbritannien (🌟🌟🌟🌟🌟)

     • 📚 Cover: 🌟🌟🌟🌟

     • 👱‍♀️ Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟  

          - Lieblingscharakter: Neél, Joy, Matthial, Graves & Rick 

    • ✒ Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟+ • • Jennifer Benkau ist für mich einfach die Königin der Worte. So hat sie auch hier wieder eine unglaublich spannende & süße Dilogie geschrieben, die mich mal wieder vollkommen überzeugen konnte! ❤ 

    • Ich liebe Joy. Sie ist ein wenig rebellisch, ironisch & stark. In meinen Augen eine Protagonistin wie ich sie mag 🙈 Mit Neél hatte ich meine anfänglichen Problemchen, aber es dauerte nicht lange bis ich auch ihn in mein Herz schließen konnte. Durch die Reihe hindurch ist er einfach so unfassbar niedlich😍🤗💕 

    • Ich finde, dass hier weder die Action, noch der Nervenkitzel, die Lovestory oder der Humor zu kurz kommt. Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert & mich des öfteren gefragt, wie es denn weitergehen sollte, weil alles so aussichtslos erschien 😢 

    • Ja, ich wollte nicht wieder heulen & es wäre mir auch beinahe gelungen, aber dann hat Jennifer Benkau wieder einen ihrer berühmten Heulkrampfsätze raus gehauen und es war aus mit mir. Das Ende ist echt ein schlimmer Cliffhanger 😭💕 

    • Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen! 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5 Sternen 🤗💕

  12. Cover des Buches Chosen - Die Bestimmte (ISBN: 9783522505109)
    Rena Fischer

    Chosen - Die Bestimmte

     (267)
    Aktuelle Rezension von: Chrissey22

    Erster Eindruck:

    Der Klappentext verspricht dem Leser eine „Internatsgeschichte“, gespickt mit ein paar Teenagerdramen und einer Prise Romantik. Mich hat vor allem gereizt, dass die Schüler bestimmte Begabungen besitzen und es sich um eine elitäre Gemeinschaft handelt, die offensichtlich etwas zu verbergen hat. Das Cover assoziiere ich zwar nicht unbedingt mit einer „Emotionstaucherin“, wie Emma eine ist, allerdings find ich es dennoch sehr ansprechend, gerade auch aufgrund des metallischen Einbandeffekts.

    Schreibstil:

    Für mich war Chosen – Die Bestimmte das erste Werk von Rena Fischer, aber sicherlich nicht das Letzte. Bereits nach wenigen Seiten war ich wirklich absolut überrascht, dass es sich bei dem Werk um einen Debütroman handelt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert und ausschweifend, ohne jedoch jemals zu weit abzudriften. Die Autorin schafft es konsequent den Leser mit ihren Worten einzunehmen, sodass trotz der umfangreichen Seitenzahl von über 450 Seiten nie Langeweile aufkommt. Im Gegenteil, durch die anschaulichen Beschreibungen der Umgebung, der jeweiligen Räume und Örtlichkeiten hatte ich als Leserin oft das Gefühl vor Ort zu sein. Emotionen der Buchfiguren fängt Rena Fischer außerordentlich glaubhaft ein, sodass man mit den Held/innen mitfiebert-, -lacht und -leidet. Rena Fischer zeigt mit diesem Auftaktband ihrer Dilogie eindrucksvoll was für ein Schreibtalent sie besitzt.

    Inhalt:

    Besonders herausragend empfand ich die Rückblenden, die im Text deutlich hervorgehoben werden, da sie im Vergleich zum Haupterzählstrang heller gedruckt wurden. Dieses stilistische Mittel sorgte dafür, dass man parallel zur Haupthandlung immer mal wieder Bruchstücke aus der Vergangenheit, speziell aus dem Leben von Emmas Mum (Rina) erfuhr. Obwohl diese Rückblenden die Geschichte sicherlich komplexer gestalten, konnte ich alles ohne Probleme zusammenfügen.

    Aber auch der Haupterzählstrang war spannend aufgebaut und hielt einige Überraschungen bereit. Rena Fischer hat mit Chosen – die Bestimmte sicherlich viel mehr geschrieben als eine simple „Internatsstory“. Vielmehr erinnerte es mich doch oft an die X-Men, nur eben mit jüngeren Akteuren. Persönlich würde ich dieses Buch auch nicht wirklich in die „Romantasy-Schiene“ einordnen, denn die Geschichte ist rasant, actionreich und ganz und gar nicht nach einem typischen Schema aufgebaut. In einigen anderen Rezensionen wird auf die „Drei-Ecks-Beziehung“ angespielt, die ich persönlich jedoch gar nicht als störend empfand (und ich bin auch kein wirklicher Fan dieser Konstellation). Die Autorin schafft es nämlich meiner Meinung nach sehr galant, dieses Dreiergespann sehr untypisch anzupacken, sodass man als Leser nicht von Emma und den beiden Jungs genervt ist. Wer eine sehr romantische Geschichte erwartet, ist hier definitiv falsch. Natürlich verbirgt sich auch mal die ein oder andere romantische Szene, diese haben aber keinen hohen „Kitsch-Faktor“, sondern wurden wirklich sehr originell und schön umgesetzt.

    Fazit:

    Ich kann Chosen – die Bestimmte uneingeschränkt weiterempfehlen. Wer eine spannende, mitreißende Akademiegeschichte sucht, mit authentischen und nachvollziehbaren Charakteren ist hier goldrichtig. Eine starke Backstory und flüssige, witzige Dialoge sorgen für ein tolles Leseerlebnis.
     Für mich ist Chosen ein Jahreshighlight 2020!

  13. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.103)
    Aktuelle Rezension von: Mireille

    In diesem Buch wird jede Menge an den Gefühlen der Leser gerüttelt.

    Ich fand es sehr schön, die vergangenen 20 Jahre durch die Augen von Jamie und Claire mitzuerleben. Es war sehr tragisch und sehr emotional auf jeglichen Ebenen. Die Liebe und dieses unzertrennliche Band zwischen den Beiden ist unglaublich fesselnd und spannend. Ich habe so sehr mitgefiebert, bis sie sich endlich wieder in den Armen halten konnten. 

    Ich fand es sehr schön, dass jeder sein "eigenes" Leben gelebt hat und diese 20 Jahre einen sehr prägenden Teil auf beide ausgeübt hat. So haben sich beide verändert, beide haben ihre Persönlichkeit weiter entwickelt aber trotzdem sind ihre Seelen so miteinander verwoben sodass sie doch wieder in der neuen Liebe zueinander gefunden haben. 

    Sehr spannend war die Reise die sie gemeinsam unternommen haben. Auch das klein Ian und Fergus nun als Teil der Familie mit ihnen unterwegs sind. Die Abenteuer die sie erleben sind wirklich unfassbar gut und spannend geschrieben. Ich finde es sehr schön, dass die Autorin so ausführlich alles beschreibt. Ich mag es sehr gerne, wenn die unterschiedlichen Szenen detailreich beschrieben sind und ich somit sehr ausführlich über Charaktere und Abenteuer informiert werde. So kann ich ganz ausgiebig in die Geschichte eintauchen. 

    In diesem Buch musste ich auch ganz viel lachen. Die Autorin schenkt Claire und Jamie sehr viel Humor, in ihrem doch sehr schweren Leben.

  14. Cover des Buches Golden Dynasty - Größer als Verlangen (ISBN: 9783956498688)
    Jennifer L. Armentrout

    Golden Dynasty - Größer als Verlangen

     (302)
    Aktuelle Rezension von: DaniLeseBunny

    Spannend ist dieses Buch in jedem Fall. 

    Der Start der Story weckt Neugierde auf die Geschichte dreier unnahbarer, sexy Brüder, die in ihrem riesigen Familienhaus ihr Dasein fristen, welches den Leuten Gänsehaut beschert und gruseligen Geschichten als Schauplatz dient. Die Stimmung ist eine gute Mischung aus düster und sexy und Julia, als verhältnismäßig naive, trotzdem aber auch starke weibliche Protagonistin ist völlig fehl am Platz und irgendwie doch auch vollkommen richtig.

    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir, wie immer, gut und die Wahl des Er-/Sie-Erzählers passt perfekt zur Stimmung - gibt zu den persönlichen Zügen auch eine gewisse Distanz zu den Charakteren, die einfach stimmt. Um beiden Charakteren näher zu kommen, wechselt die Sicht zwischen der von Julia und Lucian - dem Bruder der drei, der für mich bislang am stärksten den BadBoy verkörpert.

    Die Beziehung der beiden Hauptcharaktere basiert stark auf sexueller Anziehung, hält dabei jedoch trotzdem ein Maß, bei dem man dem Ganzen abkaufen kann, es ginge nicht nur darum. So oder so habe ich mit beiden mit fiebern können. 

    Es werden viele Fragen aufgeworfen, weshalb die Spannung bis zum Ende anhält, um dann mit einem recht großen Knall, der mir zu überspitzt erschien, zu enden. Bis zuletzt haben sich für mich nicht alle Fragen geklärt, weshalb ich hoffe, dass sich das in den Folgebänden ändert. 

    Empfehlen kann ich das Buch auf jeden Fall, auch wenn ich dazu schreiben muss, dass es nicht das Beste der Autorin ist. Allerdings ist es eben mal was anderes.

  15. Cover des Buches Moon Chosen (ISBN: 9783841440143)
    P.C. Cast

    Moon Chosen

     (156)
    Aktuelle Rezension von: JennyBirdy

    P.C. Cast ist einer meiner Lieblingsautorinen und auch bei diesen Werk hat sie mich nicht enttäuscht.  Am Anfang war es sehr verwirrend und ich brauchte meine Zeit bis ich mich in die Welt der Gefährten und Erdwander hinein gefunden habe. Nach einigen Kapitel jedoch verschlang ich das Buch regelrecht. 

    Das Problem am Anfang war, dass P.C. Cast hier eine sehr komplexe Welt erschaffen hat mit unterschiedlichen Perspektiven und dies viele Leser verschrecken tut (auch die dicke des Buches). Doch wenn man sich der Welt öffnet und nicht nach einigen Kapitel aufgibt, eröffnet sich mal wieder eine wunderbare Erzählwelt, welche nur P.C. Cast erschaffen kann.

    Auf jeden Fall habe ich mir den 2. Teil gleich besorgt und wieder in der Welt der Gefährten und Erdwander hineingetaucht.

    Wer sich nicht von einen komplexeren Buch verschrecken lässt, dem empfehle ich dieses Buch! Erinnern mich sehr an die anderen Werke von P.C. Cast, obwohl meine Lieblingsreihe von ihr immer noch die Mythica-Reihe ist.

  16. Cover des Buches Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht (ISBN: 9783959671750)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

     (1.151)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    Hier der Klapptext:
    Warum immer ich? Layla vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonenprinz, der sich in ihr Herz geschlichen hat. Ihr bester Freund Zayne kann sie nicht über den Verlust hinwegtrösten. Und dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles noch schlimmer. Da entdeckt Layla plötzlich neue Kräfte an sich - und Roth taucht wieder auf. Aber bevor sie das Wiedersehen feiern können, bricht die Hölle los …

    Ich finde die Reihe einfach großartig... Mit viel Spannung und Action kann man das buch gar nicht mehr weglegen... Die Charaktere wirken realistisch und haben eigene Persönlichkeiten entwickelt. Roth ist einfach genial gelungen und zählt zu meinen Liebsten Protagonisten... Ich werde die Serie auf jeden Fall weiterlesen...

  17. Cover des Buches Die Spiegelreisende - Im Sturm der Echos (ISBN: 9783458178583)
    Christelle Dabos

    Die Spiegelreisende - Im Sturm der Echos

     (222)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 4 und Finales Band der Spiegelreisenden, man begleitet Ophelia und Thron die sich näher gekommen sind, jedoch sind die Risse in den Archen immer grösser und sie müssen mit ansehen wie die Welt Stück für Stück unter geht...

    Das Buch startet sehr interessant und ich mochte die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten. Der Schreibstil und das Setting waren auch hier wieder wundervoll, sodass man schnell wieder in die Geschichte kommt, wobei ich sagen muss ist ja noch nicht lange her seit ich den Vorgänger gelesen habe ;)

    leider war es mir ab der Mitte etwas langatmig und die Geschichte hat sich gezogen, dazu kam, dass es verwirrend war mit diesen Umkehrungen etc. Ich konnte zwar den Überblick behalten, mir hat aber der Zusammenhang zwischen den Charakteren und den Vorbänden mit dieser Geschichte gefehlt... Die Geschichte baute sich zwar über die 4 Bände auf, jedoch war mir der Plot um das Finale irgendwie nicht ganz ausgedacht, da hätte man weit mehr daraus machen können. 

    Trotzdem war das Buch in Ordnung und unterhaltsam, mir gefiel das Setting wieder enorm, auch der Teil mit den Familienkräften und den Gegenstände die durch den Animismus zum leben erweckt werden...

    Für alle die Gerne in eine wundervolle Fantasy-Reiche Welt eintauchen, mit einer zarten Liebesgeschichte, wundervollen und etwas kantigen Protagonisten

  18. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.195)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  19. Cover des Buches Geliebte der Nacht (ISBN: 9783802581304)
    Lara Adrian

    Geliebte der Nacht

     (1.266)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Wieder eine Romantasy-Geschichte mit Vampiren, an der ich mich versucht habe. Dieses Mal jedoch wurde ich positiv überrascht. Zwar verlief das meiste nach dem üblichen Schema, doch es wurden neue Ideen eingewebt, die das Ganze überraschender machten. Auch, dass es hier gegen die dem Blutrausch verfallenen der eigenen Art ging, war mal etwas anderes. Trotzdem war es im Ganzen gesehen genau das, was ich erwartet hatte. Das macht es jedoch nicht unbedingt schlecht.

    Ein guter Einstieg in die Reihe, bei der ich aber noch nicht weiß, ob ich sie weiterverfolgen werde.

  20. Cover des Buches Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung (ISBN: 9783959671767)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung

     (921)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    Klapptext zu Sehnsuchtsvolle Berührung:
    Roth oder Zayne? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrem Gefühlschaos ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffn ungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn - in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

    Teil 3 war eben so gut wie die ersten beiden... Ich hoffe, dass die Geschichte mit Lyla und Roth nun nicht beendet ist... Teil 4 liegt schon im Regal und wartet...
    Mal sehen, was noch kommt...

  21. Cover des Buches Young World - Die Clans von New York (ISBN: 9783423761215)
    Chris Weitz

    Young World - Die Clans von New York

     (164)
    Aktuelle Rezension von: LenaSilbernagl

    Darum geht's:

    Eine faszinierende Welt ohne Erwachsene.

    Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes – Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.


    Das Cover:

    passt gut zur Story und sieht auch noch gut aus.


    Das Buch:

    Das Buch spielt in einer nicht all zu fernen Zukunft. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, abwechselnd von Jefferson und Donna. 

    Jeff ist der Boss des Clans geworden und hat mit allen möglichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Neben der Essensuche und den Kämpfen mit anderen Clans gibt es nämlich etwas, das die ganze Existenz der Clanmitglieder bedroht. Denn im Hintergrund dieser Geschichte steht ein gefährliches Virus, welches alle Erwachsenen getötet hat. 

    Dieser Hintergrund beschäftigt uns heute auch mehr als alles andere, denn auch wir werden von einem Virus bedroht. Dennoch scheint dieses Virus sehr spezifisch zu sein. 

    Jeff und Donna beschreiben die Hintergründe der Geschichte und auch die Umgebung. Ich fand es toll zu lesen, denn im Gegensatz zu anderen Dystopie ist diese etwas besonderes. Es gibt eigentlich nur noch Jugendliche auf der Welt, die versuchen zu überleben. 

    Dabei ist Jeff derjenige, der immer optimistisch ist und die Welt zum Besseren machen will. Donna scheint das genau Gegenteil von ihm zu sein und sieht alles etwas anders. 

    Im Lauf der Geschichte lernt man die verschiedenen Mitglieder des Clans kennen, aber auch andere Figuren. Denn Jeff und einige andere begeben sich auf die Suche nach einem Heilmittel. 

    Jeff ist dabei eine etwas eigensinnige Figur, die nicht nur gemischte Gefühle hat, sondern auch noch zwischen der Entscheidung steht, ob sie den dürftigen Hinweisen von Brainbox vertrauen können oder nicht. 

    Brainbox ist das Genie in dieser Sache. Er ist die Außenseiterfigur schlechthin und scheint über alles etwas zu wissen. 

    Das Buch war spannend und zeigte eine einzigartige Dystopie, deren Setting von einem Virus zerstört wurde. Ein Roadtrip ins Ungewisse beginnt. 

  22. Cover des Buches Silberschwingen - Rebellin der Nacht (ISBN: 9783522505789)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Rebellin der Nacht

     (254)
    Aktuelle Rezension von: JamRey12

    Lange war auch der zweite Teil auf meiner Wunschliste und nachdem mir der erste Teil gut gefallen hatte, wollte ich auch diesen Teil schnell lesen.

    Anschließend an den ersten Teil geht der Kampf zwischen den Oberen, Kane und seinen Anhängern und den Rebellen mit Thorn und Riley weiter. Dabei war dieser Teil wieder sehr schnell wegzulesen, was an dem angenehmen Schreibstil der Autorin liegt. Auch die Charaktere sind mir in ihren Handlungen stimmig erschienen und ich finde die Wandlung von Lucien, Thorn und insbesondere Riley toll. In diesem Teil bleibt auch die Spannung nicht zu kurz. Immer wieder passieren interessante Dinge und man erfährt hier auch mehr über die Silberschwingengeschichte. Diesen Part finde ich auch sehr gelungen. Generell hat mir das Thema rund um die Silberschwingen sehr gefallen und ich finde es schade, dass das Buch schon zu Ende ist. Ich kann für diese beiden Bände definitiv eine Leseempfehlung aussprechen.

  23. Cover des Buches Dämonentage (ISBN: 9783492281836)
    Nina MacKay

    Dämonentage

     (176)
    Aktuelle Rezension von: anna_schwpps


    Was ich wohl nicht leugnen kann: Nina MacKay hat einen sehr besonderen Schreibstil. Der aber leider absolut nicht meins ist. Diese Urban Fantasy Geschichte ist sehr locker und humorvoll geschrieben, aber diesen Humor muss man auch wirklich mögen. Ich weiß, dass viele Leser gerade das sehr schätzen, aber ich empfinde ihn als eher platt und störend. So verliert sich für mich dadurch die Spannung an eigentlich sehr interessanten Szenen.

    Auch die Protagonisten sind mir… zu viel? Adriana ist natürlich total cool und tough, ebenso wie Alpha-Dämon Cruz, der immer einen unverschämten Spruch (gerne Wortspiele mit Teufel oder Hölle) auf den Lippen hat. Drym ist ebenfalls total cool, Savannah ist cool und hübsch aber etwas freundlicher. Mir fehlen da die Abstufungen und Besonderheiten, die Tiefe. Kleine Ausnahme ist Rico: Der nerdige Junge mit Nerdbrille und nerdiger Cordhose, der ein Nerd ist.

    Auch die für mich eher vorhersehbare Handlung konnte mich leider nicht abholen. Irgendwie hatte ich das Gefühl von A nach B nach C zu rennen, immer unterbrochen durch irgendwelche Dämonenbegegnungen oder durch gestellt klingende Dialoge.

    Fazit

    Mein Geschmack ist es leider absolut nicht, aber ich würde nicht sagen, dass ich es niemandem empfehlen würde. Stattdessen würde ich grundsätzlich empfehlen bei diesem Buch vorher einmal reinzuschnuppern, denn man merkt recht schnell, ob der spezielle Stil einem zusagt oder nicht :)


  24. Cover des Buches Clans of London - Hexentochter (ISBN: 9783473401802)
    Sandra Grauer

    Clans of London - Hexentochter

     (255)
    Aktuelle Rezension von: Ramensuchti

    Durch den Klappentext und dem ziemlich interessantem Cover, hab ich mir viel davon erhofft, vorallem auch, da ich mein letztes Erspartes dafür hingeblättert habe.

    Doch ich wurde entäuscht. Erwartet habe ich eine spannende Fantasiegeschichte, voller Magie, doch was ich bekommen habe, war eine niemals endende Story, die wirklich nicht magisch war. Zum Ende hin ging die Spannung wieder aufwärts, doch um mir den 2. Band zu kaufen, reichte es dann doch nicht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks