Bücher mit dem Tag "coming out"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "coming out" gekennzeichnet haben.

201 Bücher

  1. Cover des Buches Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen (ISBN: 9783423086561)
    André Aciman

    Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen

     (253)
    Aktuelle Rezension von: ameliethebookworm

    Leider hatte ich vor dem Lesen den Film schon mehrmals gesehen und geliebt, weshalb ich nicht unbeeinflusst ans Buch rangegangen bin... Auch beim Film fällt schon auf, dass die Geschichte moralisch gesehen problematisch ist, denn zwischen dem 17 jährigen Elio und dem 24jährigen Oliver ist durchaus ein ziemlich großer Altersunterschied und dadurch entsteht ein Machtgefälle innerhalb der Beziehung der beiden, dass man sich in der gesamten Geschichte nicht schön reden kann. Zudem ist die Beziehung der beiden aus verschiedensten Gründen ziemlich toxisch, was allerdings für die Geschichte an sich nicht unbedingt schlecht ist, allerdings wird dies kaum thematisiert... 

    Trotzdessen sind die einzelnen Buchcharaktere wundervoll ausgearbeitet und haben eine ganz besondere Persönlichkeit. Beispielsweise Elios Vater ist ein wundervoller Nebencharakter, der permanent Weisheiten raushaut, über die man erstmal nachzudenken hat. 

    Der Schreibstil ist mitreißend und hat mich in den Bann gezogen, weil einfach jedes Wort perfekt darin platziert ist, so dass es sich fast schon poetisch anhört. Vorallem Richtung Ende des Buches kommen dadurch die Emotionen in der Geschichte perfekt zum Ausdruck.

    Zusammengefasst ist dieses Buch sehr empfehlenswert, auch wenn die Beziehung zwischen Elio und Oliver nicht so romantisch und schön ist wie man sich erhoffen könnte.

  2. Cover des Buches Auf Erden sind wir kurz grandios (ISBN: 9783446263895)
    Ocean Vuong

    Auf Erden sind wir kurz grandios

     (125)
    Aktuelle Rezension von: katzenminze

    Auf Erden sind wir kurz grandios ist der populäre Debütroman des vietnamesisch-US-amerikanischen Autors Ocean Vuong, in dem er einen jungen Mann über sein schwieriges Leben erzählen lässt.

    Hauptfigur Little Dog ist ebenfalls als Kind mit Mutter und Großmutter von Vietnam nach Amerika ausgewandert. Doch der „american Dream“ ist weit weniger traumhaft, als sie sich das vorgestellt haben. Little Dogs Mutter ist traumatisiert vom Krieg, spricht kein Englisch, arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes kaputt und neigt zur Gewalt gegenüber ihrem Sohn. Er selbst findet nur schwer Anschluss, ist schüchtern und zurückhaltend, muss aber bald die Aufgabe des Familiendolmetschers übernehmen. Als er als Teenager seine Homosexualität entdeckt steht er vor der Frage wie er sich seiner Mutter erklären kann, in deren Sprache es noch nicht einmal ein Wort dafür gibt.

    Anfangs hat mich der Roman mit seinen treffenden und berührenden Beschreibungen sehr begeistert. Der Versuch einer Mutter zu schreiben, die nicht lesen kann hat eine bittersüße Note, die sehr gut zu Litte Dogs Leben passt. Später hat es mich dann leider ein bisschen verloren, weil es mir für die Kürze thematisch zu sehr ausfranste und hier und da ein bisschen zu verkünstelt war.

    Auf weniger als 300 Seiten geht es um Themen wie Zerrissenheit, Familie, Homosexualität, Verlust, Kriegstrauma über mehrere Generationen, Zugehörigkeit, Comming of Age, Drogen, Gewalt und Liebe. Einiges davon war wunderbar geschildert - mal poetisch, mal plastisch - anderes hätte ich nicht gebraucht.

    Insgesamt also leider keine komplette Begeisterung bei mir aber durchaus eine Empfehlung für Leser die es poetisch mögen und ohne festen Plot auskommen. Und eine kleine Warnung vor ein paar unschönen Szenen mit Tierleid möchte ich noch aussprechen!

  3. Cover des Buches Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt (ISBN: 9783737351850)
    David Levithan

    Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Tolles Jugendbuch, dass die Ängste, Nöte, Möglichkeiten und Hoffnungen schwuler Jugendlicher aktuell und mitreisend erzählt einfängt. Die anspruchsvolle Erzählperspektive lässt das Werk mehrere Generationen schwulen Lebens umspannen, was beeindruckt und berührt. Absolut lesenswert!

  4. Cover des Buches Drei Wünsche hast du frei (ISBN: 9783426507339)
    Jackson Pearce

    Drei Wünsche hast du frei

     (623)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Bei dem Buch sind die Meinungen doch auch manchmal ein wenig gespalten, so wie ich das mitbekommen habe, dennoch war es schon seit einer sehr langen Zeit auf meiner Wunschliste, was sich nun endlich geändert hat.

    Ich finde die Grundidee, die der Klappentext verspricht nämlich klasse und wollte mir ein eignes Bild von der Geschichte machen, nachdem sie mich auf diese Weise erst einmal angesprochen hat.

    Die Umsetzung war aber tatsächlich flach. Irgendwie kommt da nämlich nicht viel. Viola weiss nicht was sie wünschen soll und als es dann endlich zum Wunsch kommt, nur weil sie betrunken ist. So ist immerhin ein wenig entschuldigt, dass sie in dem Moment das Gefühl hat, dass sie sich nur vollständig fühlen kann, wenn sie auch unbedingt einen Freund hat. Sie versucht sonst eben darüber hinwegzusehen, aber irgendwie kommt sie nie ganz von dieser Idee mit dem Freund weg, was schade ist (denn so wie es ja klingt, könnte sie mit Lawrence an der Seite ja schnell einmal überall dazugehören, aber sie fühlt sich selbst dann ja nicht dazugehörig, nur eben, wenn sie Lawrence auch wirklich als festen Freund hätte).

    Auch sonst bleibt es irgendwie flach. Ihre Wünsche gehen durch gegebene Umstände weg. Sie ist betrunken und wünscht sich was und wünscht sich im nüchternen Zustand eine Besserung dieses Wunsches und den Dritten braucht sie ebenfalls aus Notwendigkeit. Da kam nichts Fantasievolles heraus, nichts, was sie irgendwie auch zum Spass, um den Dschinn zu verärgern, was irgendwie besonders gewesen wäre und die beiden auch besser zusammengebracht hat. Man hat drei Wünsche frei und es sind kaum Regeln gesetzt, auch in der Geschichte nicht und es wird nichts daraus gemacht (eine Reise nach Caliban zum Beispiel, als ein Wunsch hätte für wesentlich mehr Spannung gesorgt und viel mehr neue Möglichkeiten geöffnet, als ein Teenageralltag mit Knutschen im Kino).

    Denn auch diese scheinbar aufkeimende Liebe, die man erwartet, kommt einfach nicht wirklich. Da ist kein spürbarer Aufbau der Gefühle zwischen den beiden, vorallem bei Viola nicht, die mehr Fokus auf Ollie, Aaron und Lawrence hat, als sonst irgendwas.

    Und dann ist da das Ende oder eben wohl auch nicht, denn da kommt einfach nichts. Keines der Probleme wurde irgendwie gelöst. Der Dschinn (nicht einmal einen Namen bekommt er zum Ende geschenkt, der arme Kerl) wird bestraft und kommt dadurch auf die Erde. Eigentlich hat er Dienst und würde nur noch mehr Ärger bekommen, aber er nutzt die Strafe, um zu Viola zu gehen und einfach alles ist gut, warum auch immer. Er mag Viola zwar, aber mit dem Altern hat er sich nie ganz angefreundet und es ist nicht so, als wäre er von seinen Pflichten erfüllt und komplett menschlich oder sonst was. Er hat keinen Namen, ist nirgends registriert und ganz Caliban sucht wohl nach ihm, um ihn einen Kopf kürzer zu machen, aber hey, dass zählt wie es scheint hier als Happy End? Ich habe nichts dagegen, wenn es auch einmal kein Happy End geben würde oder es ein stimmig passendes offenes Ende ist, aber hier schienen die Ideen einfach mal ausgegangen zu sein.

    Eines muss man immerhin lassen: Man kommt fliessend und schnell durch die Geschichte hindurch. Dadurch dass eigentlich nicht viel passiert bleibt der Ton locker, sodass man immer gleich wieder hineinfindet und für Nebenbei oder für Fantasyeinsteiger, die gerne noch mehr in der Realität bleiben möchten,  ist es absolut kein schlechtes Buch.

    Das gewisse Besondere hat aber eindeutig und ganz klar gefehlt. Drei Wünsche hat man frei, aber die Autorin hat wohl genauso wenig eine Idee, was man damit machen könnte, wie auch Viola selbst. Sie ist immer noch nicht schlecht, aber es wurde einfach sehr viel Potential verspielt, womit die Geschichte von mir drei Sterne bekommt.


  5. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.192)
    Aktuelle Rezension von: fabian_emilio

    /

  6. Cover des Buches In all seinen Farben (ISBN: 9783846601280)
    George Lester

    In all seinen Farben

     (117)
    Aktuelle Rezension von: xthelittleRose

    Unverhofft kommt oft - Unter diesem Motto steht aktuell Robins Leben. Eigentlich hatte er sich, wie alle seine Freunde für Colleges beworben. Doch während die anderen Zusagen bekommen, erreichen ihn nur Absagen. Schlussendlich auch die seines Traum-Colleges. Robin weiß zunächst nicht, was er nun mit seinem Leben anfangen soll. Bis seine Freunde ihn mit zu einer Dragqueen-Show nehmen und damit sein Leben nachhaltig verändern ...

    Character (6/10):
    Zunächst war ich richtig verliebt, da ich es als Hörbuch gehört habe und der Sprecher derselbe war, der Kurt (Glee) synchronisiert hat. Was einfach die perfekte Besetzung für mich war! Und auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Doch im Laufe des Buchs ist die Euphorie bei mir etwas abgeflacht. Es war dann doch sehr Teenie-Drama-lastig, womit ich mit Mitte 20 einfach nicht mehr viel anfangen kann. Was aber natürlich auch nicht für jede:n in diesem Alter gelten muss.

    Atmosphere (6/10):
    Die Atmosphäre habe ich neutral bewertet, schließlich hat ein solches Buch auch nicht den Anspruch atmosphärisch zu sein.

    Writing Style (8/10):
    Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Man ist als Lesender (oder in meinem Fall Hörerin) sehr schnell und locker durch die Geschichte gekommen.

    Plot (6/10):
    Leider hat mich die Handlung nicht vollkommen abholen können. Ich fand den Ansatz sehr interessant und bin immer für LGBTQIA+ Lektüre zu haben, aber wie bereits gesagt waren mir die Charaktere persönlich einfach zu jung. Ich merke in letzter Zeit immer wieder, dass ich nicht mehr viel mit dieser Altersgruppe anfangen kann, deswegen nehmt das bitte als subjektive Anmerkung.

    Intrigue (7/10):
    Wie erwähnt, hat es sich sehr gut weghören lassen, sodass ich nach zwei Tagen durch war. Ich denke, das wird bei dem Buch auch nicht anders sein.

    Logic (7/10):
    Auch hier eine neutrale Bewertung meinerseits, denn ich stelle an die Logik von Romanen weniger hohe Ansprüche als bspw. an Fantasy, da dort einfach mehr Handlungsstränge logisch zusammengeführt werden müssen.

    Enjoyment (6/10):
    Alles in allem hatte ich ein paar nette (Hör-)Stunden mit diesem Buch.

    Fazit (6,6/10):
    Mit drei Sternen fällt meine persönliche Meinung zu dem Buch sehr neutral aus. Ich denke, dass ich einfach nicht mehr die richtige Zielgruppe dafür bin. Wenn ihr jedoch gerne Jugendromane lest, vor allem im Bereich LGBTQIA+, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass es euch gut gefallen dürfte! Und besonders würde ich hier auch das Hörbuch empfehlen wollen, denn ich mag den Sprecher echt gerne.

  7. Cover des Buches Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums (ISBN: 9783423717410)
    Benjamin Alire Sáenz

    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

     (233)
    Aktuelle Rezension von: Alina986

    Ich bin mit nicht all zu viel Erwartung in das Buch gekommen und verändert habe ich es fertig gelesen. Für das Buch habe ich nicht einmal zwei Tage gebraucht, da es so spannend war. Das Buch hat mir mit so vielen schönen Sprüchen und Denkanstöße gezeigt und mir damit geholfen, mich selbst zu akzeptieren. Aber nicht nur geht es um die Liebe zweier Jungs, sondern auch um die häusliche Situation von Dante. Ich kann nichts anderes sagen als, dass man von dem Buch viel lernt und nochmal, auch wenn es nur kleine Ding sind, diese überdenkt

  8. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (81)
    Aktuelle Rezension von: RianMcMillan

    Der 17-jährige Julian trifft auf den 6 Jahre älteren Markus. Es ist Liebe auf den Ersten Blick, doch bis die Zwei glücklich zusammen sein können, liegen einige Hürden und Missverständnisse vor ihnen.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Gefühle der beiden zueinander kann man größtenteils nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren waren sympathisch und lebendig. Ihnen und ihren Geschichten wurden ja auch die nachfolgenden Bücher gewidmet, die ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Teilweise waren die Reaktionen der Figuren nicht vollständig nachvollziehbar. Aber vermutlich reagiert auch nicht jeder logisch bei Problemen im Liebesleben.


    Aber das Buch hat auch ein paar Schwächen:

    • Es ist schon ein sehr großer Zufall, dass Markus Julian im Park begegnet, dann am nächsten Tag der Praktikant an der Schule ist, und ihm dann auch noch an der Tanke begegnet. Aber gut, Zufälle gibt’s, das kann vorkommen.
      Dass der neue Lebensgefährte von Julians Mutter, der 70km entfernt wohnt, und zu dem Julian und seine Mutter umziehen, Markus von früher kennt und mit dessen Stiefvater befreundet ist, ist dann schon sehr viel Zufall.
      Aber dass dann auch noch Markus’ Freundin genau gegenüber der neuen Wohnung wohnt, und Julians Klassenkameraden Markus’ Vergangenheit kennen ...

    • Fast alle Figuren ballen ständig ihre Hände zu Fäusten, bzw. verengen ihre Augen zu Schlitzen, sobald sie auch nur einen leichten Anflug von Anspannung oder Ärger empfinden.

    Fazit: trotz der oben erwähnten Kritikpunkte eine schöne Geschichte, die Freude auf die anderen beiden Teile macht.

  9. Cover des Buches Kind 44 (ISBN: 9783442481859)
    Tom Rob Smith

    Kind 44

     (759)
    Aktuelle Rezension von: Alexa-Tim

    Das Buch habe ich im Buddyread mit jemanden zusammengelesen und bin darüber sehr froh.

    Den Schreibstil finde ich angenehm und gut zu lesen. Der Anfang ist spannend. Leider schweift der Autor danach zu oft ab, weshalb ich dann die Lust zum Weiterlesen eher verloren habe. Es hat einfach die Spannung rausgenommen aus der Geschichte. Wenn es um die Story ging und nicht um die Nebensächlichkeiten war es auch wieder spannend.

    Im hinteren Teil des Buches nahm die Spannung dann wieder richtig Fahrt auf. Der Fall war an sich sehr spannend und auch wie es damals in Russland zur Stalinzeit zu ging war einfach krass.
    Man hätte tatsächlich unwichtigeres im ersten Teil des Buches weglassen können.

    Von mir gibt es daher 3,5 Sterne.

  10. Cover des Buches Die Mitte der Welt (ISBN: 9783551583956)
    Andreas Steinhöfel

    Die Mitte der Welt

     (705)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    In diesem Sommer wird sich alles verändern. Phil und seine Zwillingsschwester Dianne sind siebzehn Jahre alt und leben mit ihrer exzentrischen Mutter in einer Kleinstadt. Schon immer waren sie Außenseiter, denn den engstirnigen Bewohnern waren die wechselnden Partner der Mutter stets ein Dorn im Auge. Dianne zieht sich in diesem Sommer immer mehr zurück und Phil verliebt sich in einen Klassenkameraden. Wunderbar erzählt und mit vielen spannenden, lustigen, traurigen und tiefgreifenden Rückblenden erzählt Andreas Steinhöfel eine Geschichte so wie nur er es kann. 1998 ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Bulle.

  11. Cover des Buches Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück (ISBN: 9783791500300)
    S.J. Goslee

    Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Eigentlich liebe ich Young Adult Geschichten. Und Liebesgeschichten. Und queere Liebesgeschichten. Also fand ich die Beschreibung von diesem Buch echt vielversprechend. Leider konnte es mich nicht überzeugen und ich würde es eher nicht weiterempfehlen...

    Allein die Erzählperspektive fand ich schon sehr gewöhnungsbedürftig. Erzählt wird in der dritten Person, wobei sehr oft die Namen genannt werden ("Mike tat dies", "Lisa dachte das",...).
    Hauptsächlich wird beschrieben, was Mike erlebt und man erhält auch einen Einblick in seine Gedanken, trotzdem war die Perspektive irgendwie komisch und die dauernde Namensnennung hat mir stilistisch auch einfach nicht gefallen.

    Kommen wir zu Mike: Er ist für mich als Protagonist irgendwie nicht greifbar geworden. Irgendwie macht er dauernd nur Sachen, die andere von ihm wollen und auf die er gar keine Lust hat. Dabei wurde aber nicht überzeugend erklärt, wieso er denn Sachen macht, auf die er so gar keinen Bock hat. Er ist also das halbe Buch (oder eher noch mehr) einfach unzufrieden mit dem, was er tut, und meckert rum. Er hat an nichts Spaß, ist ein Mitläufer, wobei nicht verständlich wird warum, denn er findet sich eigentlich cool und ist auch irgendwie selbstbewusst. Für mich blieb einfach blass, was denn sein Charakter ist und was seine eigenen Wünsche sind.

    Was mir außerdem nicht gefallen hat, ist der Umgang mit ernsten Themen. Beispielsweise Panikattacken werden durchweg verdrängt, klein geredet oder ins Lächerliche gezogen. Ähnlich verhielt es sich auch mit Mikes Sexualität. Ernste Gespräche oder wenigstens Gedanken finden sich leider kaum.

    Dazu wird öfters derbe Sprache benutzt und dem Thema Homosexualität wird sich vor allem über das Körperliche (Pornos, Gedanken an Schwänze) genähert. Zudem hängt der Protagonist auch noch hohem Alkohol-, Gras- und Zigarettenkonsum nach.

    Dazu kommt dann auch noch, dass der Klappentext eigentlich schon die gesamte Handlung verrät und einen die Entwicklungen daher nicht überraschen können. Das muss zwar nicht schlimm sein, aber dann muss mich wenigstens die Umsetzung überzeugen, was ja hier leider nicht der Fall war... Zudem hat mich die stattfindende Handlung dann auch nicht immer überzeuget, da ich sie oft unrealistisch fand und es sich nicht wirklich angefühlt hat.


    Fazit: Obwohl ich die Thematik des Buches sehr mag, konnte mich die Umsetzung leider nicht abholen. Mir hat der Schreibstil nicht gefallen, die Sprache war mir manchmal zu derbe und die Strategie, alles ins Lächerliche zu ziehen und nie mal ernsthaft über etwas zu reden oder nachzudenken, hat mich auch nicht überzeugt.

    Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2) / 5 Sterne.

  12. Cover des Buches Was niemand von uns weiß - Burlington University (ISBN: 9783736317697)
    Sarina Bowen

    Was niemand von uns weiß - Burlington University

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ilove_booksbro

    Wow, einfach nur wow! Diese Geschichte war für mich definitiv ein Jahreshighlight und hat mich positiv überrascht.
    Als ich mir das Buch gekauft habe, wusste ich nicht, dass es der dritte Band einer Reihe ist. Ich habe die ersten beiden Bände auch nicht gelesen, aber das hat beim Verständnis des Buches überhaupt nicht gestört.
    Ich bin einfach begeistert von dieser Geschichte. Ich weiß gar nicht so recht, was ich sagen soll, aber ich bin hin und weg. Die beiden Protagonisten, Kieran und Roderick, waren sooo sympathisch und ich habe buchstäblich mit ihnen gelacht und geweint. Ihre Gefühle konnte ich sehr gut nachvollziehen und die Handlung hat mich die ganze Zeit über mitgezogen.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und hatte es innerhalb von 24 Stunden durch. Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen und auch das Setting war einfach toll. Das alte Haus und auch das kleine Café, in dem sie arbeiten, stelle ich mir sehr gemütlich vor und würde gerne mal vorbeischauen.
    Insgesamt fand ich das Buch realistisch geschrieben und es hat mich auch emotional mitgerissen. Für mich gibt es nur noch eins zu sagen: Lest dieses Buch!

  13. Cover des Buches Ein Happy End ist erst der Anfang (ISBN: 9783551583994)
    Becky Albertalli

    Ein Happy End ist erst der Anfang

     (57)
    Aktuelle Rezension von: JonnyX

    Es geht um weiter in der Love Simon Welt, man bekommt noch eine menge von Simon mit, aber es geht diesmal um die beste Freundin von Simon, Leah sie ist Lesbisch und niemand weiß es, und sie steht auf die Freundin von einer ihrer besten Freunde und es ist nicht immer leicht für sie, als es dann streit zwischen dem freund und seiner Freundin gibt wird sie auf die Wahl gestellt Zwischen dem herzen folgen oder zu ihrem freund halten und ihre Gefühle zu vernachlässigen. Ein Buch wo die Gefühle richtig gut beschrieben sind, ich konnte mich mega gut in Leah hineinversetzten obwohl ich ein Junge bin.

    Ich hoffe auf einen neuen Teil 

    LG JonnyX

  14. Cover des Buches Heartstopper Volume One (ISBN: 9781444951387)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume One

     (208)
    Aktuelle Rezension von: rosarotviolett

    Habe es gelesen, nachdem ich die Netflixserie schon gesehen hatte. Handlungstechnisch wurde ich also recht wenig überrascht. Dennoch war ich von jeder Seite absolut begeistert. Die Comics sind unfassbar schön und ich finde man bekommt nochmal ein anderes Bild von Charlie und Nick. 

    Was ich super finde, ist, dass es so realitätsnah ist und es queeren Menschen zeigt, dass es völlig okay und normal ist Gefühle zu haben. Außerdem wird Bisexualität endlich mal mehr repräsentiert.

    Alles in allem eine wunderschöne Geschichte, tolle Charaktere und eine schöne Illustration. 

    Absolut lesenswert, auch wenn man die Netflixserie schon gesehen hat.

  15. Cover des Buches SAMe Love (Band 1): Nur mit dir (ISBN: 9783906829418)
    Nadine Roth

    SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Franziska1234

    Sehr fesselnd geschrieben, fast alle Charaktere wirklich interessante Persönlichkeiten. Leider fehlte mir die Triggerwarnung bezüglich Erpressung und sexuellem Missbrauch. Achtung SPOILER das Ende des ersten Buchs ist wirklich sehr traurig und verstörend. Bis ungefähr Seite 370 kann man aber eine tolle Love Story lesen.

  16. Cover des Buches Das geheime Leben des Albert Entwistle (ISBN: 9783864931956)
    Matt Cain

    Das geheime Leben des Albert Entwistle

     (98)
    Aktuelle Rezension von: AspenBella

    Spoiler-Alarm!

    An diesem Buch habe ich eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis ich es endlich einmal fertiggelesen hatte, wegen Arbeit, Stress, Alltag etc.

    Aber heute habe ich es offiziell beendet und bin SO FROH DARUM! 

    "Das geheime Leben des Albert Entwistle" ist eines der schönsten, herzerwärmendsten Bücher, die ich je gelesen habe. 

    Ich empfand eine beinah sofortige Verbindung zum Protagonisten Albert. Mit seiner in sich gekehrten und scheuen Art hat er sich sofort in mein Herz geschlichen, denn ich bin nicht viel besser. Und es war so wunderschön, mit ansehen zu können, wie er dennoch aus seiner alten Schale herauskam, sich offiziell als Schwuler outete, den Menschen gegenüber offener wurde und dadurch lernte, was es bedeutet, richtig glücklich zu sein und sein Leben mit Liebe zu füllen. 

    Die ganzen Nebencharaktere sind ebenfalls super beschrieben, da wirklich jeder auf seine Weise einzigartig war und perfekt in die Geschichte passte. 

    Die Freundschaft zwischen Albert und Nicole war ein absolut grandioser Bonus und es hat mir sehr gut gefallen, dass in vielen Kapiteln der Fokus auf Nicole als junge, dunkelhäutige, alleinerziehende Mutter gelegt wurde, was dem ganzen eine schöne Abwechslung bescherte.

    Fast alle Charaktere wuchsen über sich hinaus und fanden neue Möglichkeiten ihr Leben positiv zu gestalten.

    Das Buch war eines meiner größten Highlights und ich empfehle es jedem, der eine wunderschöne, tiefgründige Geschichte über einen schwulen älteren Mann der sich selbst findet, lesen möchte.

    Ganz klar 5/5 Sterne.

  17. Cover des Buches Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon) (ISBN: 9783551319951)
    Becky Albertalli

    Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon)

     (661)
    Aktuelle Rezension von: RAMOBA79
    Das Buch ist sehr gut geschrieben. Ich konnte, nein, wollte es nicht aus der Hand legen.
    Der Schreibstil ist leicht und locker, dass man es toll lesen kann.
    Von Anfang an war ich in der Geschichte gefangen, sodass ich einfach nur wissen wollte, ob Blue und Jacques sich kennenlernen werden, im echten Leben.
    Die Geschichte, die Simon erlebt ist unglaublich aufwühlend, spannend, liebevoll, angenehm, mitreißend. Als dann jemand vor wut, eine böse Nachricht auf einem Internetportal postet und Simon outet, ist mir erstmal alles aus dem Gesicht gefallen. Es gab ein paar Mitschüler, die dies ausnutzen für Mobbing, aber die Lehrerin der Theater AG hat diese sofort zurechtgestutzt.

    Selbst die Eltern von Simon haben sein outing sehr gut aufgenommen, das wünscht sich so mancher im wahren Leben, aber wir wissen alle, das es nicht bei jedem so einfach ist!


    Ich habe alles mit großem interesse verfolgt und kann diese Geschichte JEDEM empfehlen, der einfach ein paar Stunden abschalten und einfach eine dahinschmacht-Story lesen möchte, als jeder der einfach im Moment einfach nur eine OH IST DAS TRAUMHAFT SCHÖN - STORY brauch, um sich ein bisschen besser zu fühlen...

  18. Cover des Buches Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition) (ISBN: B081SWVNTP)
    Alice Oseman

    Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition)

     (165)
    Aktuelle Rezension von: lotti_herzlesen

    𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 🔖

    Heartstopper Volume 2 von @aliceoseman 


    „𝐼’𝑣𝑒 𝑙𝑖𝑘𝑒𝑑 𝑔𝑖𝑟𝑙𝑠 𝑏𝑒𝑓𝑜𝑟𝑒…𝑏𝑢𝑡 𝑛𝑜𝑤…𝐼 𝑙𝑖𝑘𝑒 𝑦𝑜𝑢!“ Nicholas Nelson (S. 315)


    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠

    𝑫𝒆𝒓 𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕 

    Volume 2 der Heartstopper Reihe knüpft genau an der Stelle an, an der Volume 1 endet. 

    Zu Beginn gibt es einen kurzen Rückblick, der die Kuss Szene im ersten Band nochmal ein wenig widerspiegelt und die Gefühle von Charlie Spring deutlich macht. 

    Nachdem Nick und Charlie einige Zeit keinen Kontakt hatten, sorgt ein klärendes Gespräch für Klarheit. 

    Im weiteren Verlauf wird Nick immer bewusster, wie sehr er Charlie mag und seine Gefühle stärker für ihn sind. 


    𝑫𝒆𝒓 𝑺𝒄𝒉𝒓𝒆𝒊𝒃𝒔𝒕𝒊𝒍

    Der Schreibstil ist wie bereits aus Volume 1 bekannt großartig. Da es sich um eine Graphic Novelle handelt, lässt sich das Buch sehr schnell lesen und ist somit innerhalb von 30 bis 60 Minuten durchgelesen, je nach Lesetempo. Die Autorin schafft es mit ihren wunderbaren Zeichnungen und aussagekräftigen kurzen Worten mich jedes Mal aufs Neue für die Heartstopper Reihe zu begeistern. 


    𝑫𝒊𝒆 𝑪𝒉𝒂𝒓𝒂𝒌𝒕𝒆𝒓𝒆 

    Neben den Main Characters lernen wir in diesem Teil auch noch viele Nebencharaktere aus dem Freundeskreis von Charlie und Nick kennen. 

    Besonders Charlie’s Freunde sind unglaublich aufgeschlossen und liebenswert und binden Nicholas sofort mit ein. 

    Leider sind Nicks Freunde nicht sehr angetan von Charlie und machen sich über ihn lustig. 

    Besonders gefällt mir wie die Main Characters miteinander reden und ihre Gefühle dem anderen offenbaren, sich unterstützen, zuhören und Hilfen anbieten. Die starke Verbundenheit wird in diesem Teil sehr deutlich. 


    𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉𝒆 𝑻𝒉𝒆𝒎𝒆𝒏

    Überwiegend werden Themen angesprochen wie: 

    • Coming Out

    • Formen von Sexualitäten

    • Mobbing (Homophobic)

    • Friends to Lovers 


    𝑭𝒂𝒛𝒊𝒕

    Dieser Teil hat es mir besonders angetan und mich emotional sehr berührt. 

    Für mich ein absolutes Highlight und nochmal ein wenig stärker als Volume 1, weshalb dieser Band ★★★★★+ Sterne bekommt.

  19. Cover des Buches Wir sind unsichtbar (ISBN: 9783841503091)
    Maike Stein

    Wir sind unsichtbar

     (26)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Valeksa steht auf Frauen und das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Ihre Freunde, ihre Familie und auch ihre Mitschüler wissen von ihrem Coming-Out. Ihre Mutter hat was das angeht noch einige Schwierigkeiten, sich mit diesem Gedanken anzufreunden, aber steht trotz allem zu ihr und vor allem hinter ihr. Alles was Valeska jetzt noch fehlt ist eine feste Freundin, denn so eine hatte sie noch nie…

    Leider gibt es viel zu selten Jugendbücher über Homosexualität, weshalb ich umso glücklicher war, dass ich dieses Buch entdeckt habe. Ich war erst ein wenig überrascht, als das Buch bei mir ankam, denn es ist wirklich sehr dünn. Dieses Buch hat gerade einmal knappe 200 Seiten und das fand ich wirklich sehr schade. Meiner Meinung nach hat dieses Buch viel mehr Seiten und somit viel mehr Raum verdient. Es ist leider immer noch sehr traurig zu erfahren, dass vielen Menschen immer noch so eingeschränkt denken. Homosexualität gehört für viele Menschen nicht zur ,,Normalität‘‘ und das macht mich jedes Mal aufs Neue wahnsinnig traurig. 

    Valeska hat mir sehr gut gefallen und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Für mich war sie eine sehr authentische, realistische und menschliche Person, die sehr gut in die Geschichte gepasst hat. Außerdem ist sie auch eine sehr offene und ehrliche Person, weshalb man sie nur gern haben kann. Ich konnte ihre Gedankengänge und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Besonders ihre Charakterentwicklung hat mir sehr gut gefallen, sie ist eine ganz tolle Person.

    Inken ist das komplette Gegenteil von Valeska und hat eher gesagt Probleme damit, zu ihrer Liebe zu stehen. Sie hat Angst zu ihren Gefühlen zu stehen und ehrlich gesagt, kann ich das total gut nachvollziehen. Außerdem ist sie eine Person, die sich nicht so leicht hinter die Fassade blicken lässt und es dauert eine Weile, bis Inken sich öffnet und man ihre Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen können. Auch hierbei stellt man fest, dass sie eine starke Charakterentwicklung durchmacht.

    Die Geschichte der beiden hat mir sehr gut gefallen, jedoch hätte sie meiner Meinung nach ein paar Seiten mehr vertragen können. Der Anfang beginnt langsam und zart, doch ab der Mitte nimmt die Geschichte rasant an Fahrt auf und das alles wurde meiner Meinung nach viel zu schnell abgehandelt. Echt schade, weil wenn alles etwas langsamer gewesen wäre, das Buch auch mehr Seiten gehabt hätte.

    Der Schreibstil von Maike Stein hat mir auch sehr gut gefallen. Sie hat sich ihrer Zielgruppe angepasst, weshalb der Schreibstil total angenehm, leicht und flüssig zu lesen ist. Das Buch lässt sich sehr leicht weg lesen und man kommt gut durch die Geschichte. Außerdem bringt sie eine Gewisse Leichtigkeit mit in das Buch, was mir sehr gut gefallen hat. Auch der Lesefluss wird hierbei in keiner Weise gestört.

    ,,Wir sind unsichtbar‘‘ ist ein total wichtiges Jugendbuch, über das man viel öfter sprechen sollte. In diesem Buch werden so viele wichtige und sensible Themen mit eingearbeitet, was ich unbedingt positiv hervorheben möchte. Dabei handelt es sich um Freundschaft, die Liebe und auch Homophobie. Auch wenn das Buch nicht sehr ausführlich beschrieben wurde, kann man dennoch etwas aus der Geschichte mitnehmen und von daher würde ich euch das Buch definitiv empfehlen. 

  20. Cover des Buches Mut ist der Anfang vom Glück (ISBN: 9783522202268)
    Heike Karen Gürtler

    Mut ist der Anfang vom Glück

     (32)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein schönes Jugendbuch über Kim, die zusammen mit ihrer neuen Mitschülerin Ella an einem Kunstprojekt arbeiten soll. Sie bewundert Ella für ihre Selbstsicherheit und wie locker sie dazu steht, lesbisch zu sein, doch je mehr Zeit Kim mit ihr verbringt, desto mehr muss sie sich auch die schwierige Tatsache eingestehen, dass sie sich vielleicht in Ella verliebt hat. Die Story liest sich leicht und schnell und hat eine gute Message, wenn die Geschichte auch nicht wahnsinnig tiefgründig ist und eher gute Laune macht. Die Charaktere sind dabei relativ sympathisch und der Schreibstil, der aus Kims Sicht erzählt, liest sich meistens sehr flüssig und ist angenehm einfach gehalten, wenn er an kleinen Stellen auch noch verbesserungswürdig ist. Insgesamt eine nette und süße Geschichte für alle, die mal was mit LGBT-Protagonisten lesen wollen.

  21. Cover des Buches A New Season: My London Dream (ISBN: 9783473585878)
    Marnie Schaefers

    A New Season: My London Dream

     (32)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Die Figuren wirkten auf mich alle wie mit sehr viel Liebe erschaffen, so mochte ich auch einige davon wie Agatha oder Elle sehr gern – Vincent und Tracey sowieso. Die Liebesgeschichte wurde ebenfalls gut umgesetzt – langweilig wurde es eigentlich nie. Ich denke, das Buch ist besonders empfehlenswert für Leute, in deren Umfeld sich jemand als trans* geoutet hat, oder andere, die sich über das Thema informieren wollen, denn man erfährt ziemlich viel darüber wie zum Beispiel, wie man sich eher nicht verhalten sollte. Was mir positiv auffiel, war, dass nicht alles nur positiv war, sondern auch auf einige Probleme aufmerksam gemacht wurde – denn diese bestehen ja auch in der Realität und sollten nicht verschwiegen werden. Mich nahm es sehr mit, den ersten Band, in dem es um die Buchhandlung geht, werde ich auch noch lesen. Noch eine kleine Anmerkung: Auf Seite fünfhundertsieben steht „Magic auf Flowers“ statt „of“.

  22. Cover des Buches George (ISBN: 9783733502096)
    Alex Gino

    George

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Zitronenbaum_blockade

    Alex Gino schafft es in seinem Kinderbuch auf eine unfassbar liebevolle und einfühlsame Weise die Geschichte von Melissa zu erzählen, auf deren Pass der Name "George" vermerkt ist und der bei ihrer Geburt das falsche Geschlecht zugeordnet wurde. Das Buch bildet alle Reaktionen auf ein Coming-Out ab und macht Mut, zu seiner Identität zu stehen.

    Durch eine gut durchdachte Darstellung von Melissas Gefühlen und Empfindungen schafft Alex Gino es, sowohl Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen näher zu bringen, was es eigentlich bedeutet trans* zu sein und mit welchen Ängsten und Reaktionen trans* Menschen konfrontiert sind.

    EIn deutlicher Kritikpunkt meinerseits ist der Titel des Buches, an welchem ich mich sehr gestoßen habe, denn es ist nicht Georges Geschichte, der ja sowieso eigentlich nur auf dem Papier existiert. Das im Buch selber der Name George genutzt wird, ist deshalb noch verständlich, weil Melissa sich durch Einflüsse ihres Umfeldes verzweifelt als George wahrzunehmen versucht, aber im Titel ist es für mich klares Deadnaming.

    Was mich besonders begeistert und schließlich auch zum Weinen gebracht hat ist die Freundschaft der beiden Mädchen und der bedingungslose Zusammenhalt, was einmal mehr verdeutlicht, dass Kinder nicht vor Themen und Realitäten "beschützt" werden müssen, sondern mit ihnen darüber gesprochen werden muss!

    Für mich steht deshalb fest, dass jede*r und damit meine ich wirklich JEDE*N dieses Buch gelesen haben sollte und denke, dass es unfassbar viel Awareness schaffen kann!

  23. Cover des Buches Heartbreak Boys (ISBN: 9783846601419)
    Simon James Green

    Heartbreak Boys

     (53)
    Aktuelle Rezension von: buch_und_tee_

    Nate ist der ruhige und eher introvertierte der beiden, Jake ist eher extrovertiert und steht seit seinem Coming Out auch gerne mal ein wenig im Rampenlicht. Das beide am Abschlussball abserviert werden, und dann ihre Ex-Freunde plötzlich ein Paar sind, damit haben sie nicht gerechnet. Aber da geht dann die „Racheaktion“ los, die Jake sich vorgenommen hat. Erst dachte ich, das wird so richtig klischeehaft, aber ich muss sagen, dass der Autor das ganz wundervoll umgesetzt hat. Ich habe oft herzhaft gelacht und besonders die kleine Schwester von Nate mit ihren altklugen Sprüchen zur richtigen Situation gefeiert.
    Jake möchte eigentlich auch nur seinen Freund zurück, denn ihn verbindet mit Nate eine frühere Freundschaft, die durch das Coming Out und das daraufhin folgende Mobbing von Jake gelitten hat. Aber er meistert es mit Humor und klugen Sprüchen und manchmal kuriosen Ideen, das wieder in die richtige Richtung zu bringen
    🔹
    Ich bin sicher der falsche Mensch, diesen Punkt anzumerken, dass er mir nicht gefallen hat, aber das Jake im Buch einige Dinge als homophob bezeichnet, hat mich etwas gestört. Ob es nun ein Holzbrett oder andere Gegenstände waren…ansonsten hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Ich habe viel gelacht und geschmunzelt und das Buch sehr geliebt

    ✨Leseempfehlung✨

  24. Cover des Buches Ich gebe dir die Sonne (ISBN: 9783570312223)
    Jandy Nelson

    Ich gebe dir die Sonne

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Fromme_Helene

    Ein Feuerwerk aus Worten, Farben, Bildern. Fesselnd, einnehmend - fluoreszierend. Gleichzeitig so passend für die Erzählung aus der Sicht der zwei jugendlichen Künstlerzwillingen.

    Ein Buch über Liebe, die zerstörerische sein kann und gleichzeitig wundervoll. 

    Ein Buch über Schmerz und Trauer. Eine Familiengeschichte, eine Liebesgeschichte - nein, mehrere. Und die Entwicklung der Zwillinge und ihre Selbstfindung. Getragen von einzigartigen Charakteren, die man lieben muss. Mit denen Lachen und Weinen ganz einfach ist.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks