Bücher mit dem Tag "constanze kleis"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "constanze kleis" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Diät-Deutsch (ISBN: 9783468738654)
    Susanne Fröhlich

    Diät-Deutsch

     (47)
    Aktuelle Rezension von: samo
    Dieses Buch hatte Höhen und Tiefen. Manchmal habe ich mich gefragt, was dieses oder jenes Kapitel bezwecken sollte, manchmal wiederum musste ich laut auflachen.

    - Bin ich zu dick

    Hier beschäftigen sich die Autorinnen u.a. mit der Geschichte des Abspeckens, so z.B. Hippokrates, Lord Byron, und anderen. Auch das Unterkapitel "Warum überhaupt diäten" war sehr unterhaltsam und hat mir mit am besten gefallen, da ich den schwarzen Hummor sehr mag. Im Kapitel "Sprechen Sie Speck" wurde versucht einige Begriffe, wei z.B. den BMI auf lustige Weise zu erklären. Im Kapitel "Pfunde- Verdrängungsstrategie" findet sich eigentlich jede Frau wieder, denn welche Frau hat den Satz "Ich bin nicht zu dick, ich bin nur zu klein" noch nie verwendet?

     

    - Wunder gibt es immer wieder

     

    "Von Promis lernen" ist ganz witzig gemacht, auch wenn es nicht immer meinen Humor getroffen hat. "Aus dem Leben einer Fettzelle" berichtet die Fettzelle selbst. Lustig gemacht. In "Diät - Theorie und Praxis" erfährt man, was bei typischen Diätversprechen wirklich gemeint ist.

     

    - Essen, der Feind in meinem Kühlschrank

     

    "Wenn der große Hunger kommt" ist ein recht unnötiges Kapitel. ("Nehmen Sie ein Stück Käse aus dem Kühlschrank und zählen Sie die Löcher" --\>Haha. Nicht.) Im Kapitel "Die Evolutionsgeschichte einer Diät steckt schon ein Funke Wahrheit drin... "Guck mal, wer da spricht ": Hier erfährt man was Streuselkuchen, Kartoffelchips & Co. zu uns sagen und was eigentlich stimmt. Sehr unterhaltsam und zum Schmunzeln. Im Kapitel "Mahlzeit" wird beschrieben, wie die Kantine unsere Diät boykottiert.

     

    - Mein Speck, ich und die anderen

    In "Fette Mitgift" geht es darum, was die Verwandten sagen und was sie eigentlich meinen. Dieses Kapitel war weder informativ, noch lustig. In "Fütterungszeit" werden Sprüche vorgeschlagen, die man bringen kann, wenn mal wieder alle Gäste auf Diät sind. Sehr unnötig und nicht lustig. Das Kapitel "Abspeckkommentare und was sie uns eigentlich sagen wollen" erklärt sich von selbst. Meiner Meinung nach schon wieder ein unnötiges Kapitel... In "Vollschlanke Schlagfertigkeiten" kriegt man schöne schlagfertige Antworten auf die Aussage: "Du bist aber dick geworden" geboten **.** Hat mir sehr gut gefallen, musste laut lachen.

     

    - Gemessen an dem, was man nicht isst, müsste man viel schlanker sein

    "Die Metamorphose der guten Vorsätze **"** zeigt wie sich der Diät-Plan mehr und mehr vom gesunden zum ungesunden entwickelt, ist aber stark übertrieben und dadurch auch nicht wirklich lustig. Im Kapitel "Wir könnten auch anders" werden Kalorienbomben vorgestellt. Nicht hilfreich, wenn man eine Diät macht und wenn man keine macht auch nicht. In "Zahl(en)tag!" gibt es einen Dialog zwischen Waage und Frau, was eigentlich ganz unterhaltsam war. In "Pfundige Legenden" werden Klischees über Dicke aufgefahren und entweder bestätigt oder entkräftet. In "Legale Fette" werden u.a. Der Weihnachtsmann und Obelix vorgestellt...denn wer könnte sich die schon dünn vorstellen? Das Kapitel "Sex und Diät - ein Systemvergleich" wird gezeigt warum eine Diät besser wäre als Sex. Unterhaltsam.

     

    - Wie man sich dünn macht

    "Ablenkungsmanöver": Wie lenke ich von meinem Gewicht ab? Lustige Ideen. In "Die Statistik-Diät" wird aufgezählt wie viel Bier, Schweine, etc. ein Mensch in seinem Leben isst/trinkt. In "Fett - Relativitätstheorie" werden Staaten/Länder vorgestellt, in denen die Menschen noch dicker sind als in Deutschland oder als Schönheitsideal gelten. In "Sex oder Diät? Am besten beides!" wird erzählt, wie viele Kalorien man z.B. bei wildem Rumknutschen verliert (131). Abspecktipps aus der Tierwelt gibts im gleichnahmigen Kapitel, was leider nicht wirklich lustig war...

     

    **FAZIT:**

    Punkten konnte das Buch auf jeden Fall mit seinen lustigen Abbildungen, die wirklich gelungen waren. Mehr oder weniger konnte man sich in der ein oder anderen Situation wiedererkennen. Manchmal wurde allerdings so übertrieben, dass es weder lustig war, noch informativ, bei manchen Kapiteln fand ich den Autorinnen wäre der Humor ausgegangen. Bei anderen jedoch musste ich laut lachen. Eine Lektüre für zwischendurch, als Geschenk würde ich es jedoch nicht empfehlen, sonst könnte der Beschenkte meinen, man würde ihn dick finden...
  2. Cover des Buches Langenscheidt Mann-Deutsch/Deutsch-Mann (ISBN: 9783468731112)
    Susanne Fröhlich

    Langenscheidt Mann-Deutsch/Deutsch-Mann

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Disturbia
    Missglückter Versuch einer Reaktion auf "Deutsch - Frau". Nicht witzig. Nicht lesenswert. Überflüssig und öde. Einen Stern gibt's trotzdem, denn: Man kann es aufgrund seiner Größe/Dicke/Beschaffenheit perfekt in angekippte Fenster klemmen, damit sie bei Wind nicht zufallen.
  3. Cover des Buches Runzel-Ich (ISBN: 9783596168132)
    Susanne Fröhlich

    Runzel-Ich

     (18)
    Aktuelle Rezension von: leserin
    Ich habe schon ein Buch von der Autorin gelesen, weil ich sie ganz sympatisch finde. Es sollte nur Lesestoff für zwischendurch werden.

    Ich fand den Inhalt ganz interessant mit viel Wahrheitsgehalt. Ein paar Infos habe ich auch erhalten. Im großen und ganzen ist es humorvoll geschrieben, aber letztendlich gegen Ende des Schlusses habe ich es nur mehr überflogen.
  4. Cover des Buches Alles über meinen Vater (ISBN: 9783810506771)
    Susanne Fröhlich

    Alles über meinen Vater

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Alles über meine Mutter (ISBN: 9783810506764)
    Susanne Fröhlich

    Alles über meine Mutter

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Liselotte
    Das Buch bzw. Album finde ich sehr gut gelungen! Eine schöne Idee zum verschenken und man kann die eigene Mutter, Oma besser kennen lernen und denkt auch selbst über manches nach... :-)
  6. Cover des Buches Jeder Fisch ist schön - wenn er an der Angel hängt (ISBN: 9783596509195)
    Susanne Fröhlich

    Jeder Fisch ist schön - wenn er an der Angel hängt

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Sarah-the-1
    Ich kenne Susanne Fröhlich aus dem Fernsehen und mag sie sehr gerne,da sie auf mich sehr authentisch und mindestens genauso humorvoll wirkt.Sie ist so lebensbejahend und unkompliziert und deshalb habe ich beschlossen,auch mal etwas von ihr zu lesen.Ich weiß nicht,ob es die richtige Entscheidung war,dafür dieses Buch als Erstes auszusuchen.Denn letztlich ist es ein Buch für Singles,was zu meinem Beziehungsstatus nicht wirklich passt und ich hatte für meinen Geschmack einfach zu oft das Gefühl,einen Ratgeber in der Hand zu haben.Ich denke,heutzutage weiß wirklich JEDER,wo er wie am besten potenzielle Partner kennenlernen kann und dass die Suche nach dem "idealen und perfekten Mann" - dem TRAUMMANN eben - niemals erfolgreich sein wird.Wir haben nun mal alle unsere Fehler und Macken - und das macht ja unsere Persönlichkeit erst aus.So gesehen waren da für mich nicht wirklich neue Erkenntnisse dabei - auch nicht (oder vielleicht auch gerade deswegen?) als Nicht-Single! Allerdings finde ich,dass die doch relativ ernste Thematik "Wie suche ich mir einen Mann und wie schaffe ich es,ihn dauerhaft zu halten und glücklich zu bleiben?" sehr schön ausgearbeitet ist.Mit sehr viel Witz,Humor,Charme und Ironie sowie einer ordentlichen Portion Psychologie unternimmt die Autorin Exkursionen sowohl in die weibliche als auch männliche Psyche und ergründet kritisch Verhaltensmuster,Suchkriterien und zu hohe Erwartungshaltungen.Besonders positiv hervorzuheben ist hierbei meiner Meinung nach,dass sie auf keinem der beiden Geschlechter rumhackt,sondern klarstellt,dass Männer und Frauen nunmal einfach total unterschiedlich sind und man daran einfach nichts ändern kann.Wird beispielsweise eine negative Eigenschaft beim Mann beschrieben,wird auch gleich eine selbige bei der Frau aufgezählt - somit bleibt das Buch neutral und man hat nicht das Gefühl,dass es hier einzig und allein darum geht,dass ausschließlich die Frau glücklich werden soll. Auch wenn ich selber in einer glücklichen Beziehung bin,hat mich das Buch dazu angeregt,über meinen eigenen "Fisch" sowie frühere Verhaltensmuster in anderen Beziehungen nachzudenken.Gerade in den letzten Teilen des Buches,wo es dann ja darum geht,"den Fisch an der Angel zu halten",ist mir wirklich bewusst geworden,dass man viel zu schnell wegen Kleinigkeiten hochgeht und sich quasi daran aufhängt statt einfach mehr zu schätzen zu wissen,was für ein Goldjuwelchen man da eigentlich Zuhause hat! ;-) Ich habe mir jedenfalls vorgenommen,mir den Inhalt dieses Buches öfter in Gedanken zu rufen,wenn ich mal wieder eher grundlos die Macken meines Liebsten in Frage stelle. Deshalb kann ich auch mit bestem Gewissen sagen,dass mich dieses Buch doch erreicht hat - auch wenn ich am Anfang doch etwas Probleme hatte,gleich voller Begeisterung einzusteigen. Ich bin mir sicher,dass Susanne Fröhlich es noch besser kann und werde auch auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen.Und genau deshalb vergebe ich auch solide 3 Sterne!
  7. Cover des Buches Jeder Fisch ist schön, wenn er an der Angel hängt (ISBN: 9783821852409)
    Susanne Fröhlich

    Jeder Fisch ist schön, wenn er an der Angel hängt

     (3)
    Aktuelle Rezension von: haTikva
    Dies ist der Mitschnitt einer Lesung. Zwischen den Abschnitten und manchmal auch währenddessen ist der Applaus und das Gelächter des Publikums zu hören. Was ein netter Nebengenuss ist *g* Die Autorinnen selbst wechseln sich ab, Ausschnitte aus ihrem Buch "Jeder Fisch ist schön - wenn er an der Angel hängt", vorzulesen. In diesem Buch geht es um Fische, die man auch als verschiedene "Typ Mann" bezeichnen könnte. Die Leserin wird über unterschiedliche Arten von Mann aufgeklärt und bekommt Tipps, wie man sich ihnen nähert. Natürlich wird auch erwähnt, was man besonders machen sollte und was man am besten vermeiden sollte, um "Mann" zu gefallen. Abwechselnd gesprochen, führen die Autorinnen es anschaulich vor. Auch wenn sich die Sprecherinnen für mich sehr ähnlich anhörten, waren die verschiedenen Stimmen gut für den Witz, um den es in diesem Buch geht. Teils wird auch das Publikum mit einbezogen, was sehr amüsant war. Leider war diese "Lesung" zu schnell zu Ende. Nun bin ich am überlegen, ob ich mir das Buch dazu besorgen soll. Wobei ich denke, da würde der Witz der Autorinnen fehlen. Fazit: Ein toller Ohrschmaus für zwischendurch. Ich vergebe 4 Sterne. Ein Stern wird abgezogen, da es leider zu kurz war.
  8. Cover des Buches F(r)ischhalteabkommen (ISBN: 9783104000343)
    Susanne Fröhlich

    F(r)ischhalteabkommen

     (17)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen Fisch gefangen und sich den Herausforderungen des Baggerns, Balzens und Bandelns gewachsen gezeigt. Doch: Wie gefangen, so zeronnen! Was Sie jetzt brauchen, ist eine Anleitung zur Hege und Pflege. Denn nur ein Fisch der frisch bleibt, macht lange Freude..... Ein geniales Buch. Die Idee, Männer mit Fischen zu vergleichen und das Leben über diese Metaphern zu erklären ist gut und lustig gelungen und umgesetzt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks