Bücher mit dem Tag "cornwall"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cornwall" gekennzeichnet haben.

385 Bücher

  1. Cover des Buches Die kleine Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783833310539)
    Jenny Colgan

    Die kleine Bäckerei am Strandweg

     (350)
    Aktuelle Rezension von: Universum_der_Woerter

    In diesem Buch kann man sich verlieren. Allein wegen dem Schreibstil. Es sind kurze klare Sätze ebenso wie kurz gehaltene Kapitel. Die Autorin holten die Leser/innen ab und lässt die eigene Realität vergessen.

    Die Protagonistin fängt ein neues Leben auf der kleinen abgeschieden Insel an. Sie steht vor vielen kleinen aber auch großen Hindernissen und arbeitet sich Stück für Stück voran. Im Laufe der Zeit findet sie neue Freunde und kann sich auch den Respekt ihrer neuen Chefin erfreuen. 

    Ich finde, dass die Autorin jeden Charakter sehr gut beschrieben hat. Jeden einzelen konnte ich mir vorstellen und ich fand jeden einzelnen sehr sympathisch.  

    Das Buch lässt sich so weg lesen und es lässt einen mit einem positiven Gefühl zurück. Es ist das perfekte Buch um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und sich an einen anderen harmonischen Ort, mit seinen kleinen Höhen und Tiefen, führen zu lassen.

  2. Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401697)
    Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

     (432)
    Aktuelle Rezension von: MarieEyre

    Ich habe mich in die Charactere sofort verliebt. June lag mir am Herzen, ich finde sie äußerst sympathisch. Preston fand ich auch toll aber am besten fand ich von anfang an Blake mit seiner düsteren Aura, den blauen Augen und dem sarkastischen Lächeln. 

    Es ist eine liebes und Fantasy Geschichte wie sie im Buche steht❤️

    Das vermischt mit den Grünen Hügeln und der stürmischen See der Highlands machen dieses Buch zu einem muss. 


  3. Cover des Buches Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783492311298)
    Jenny Colgan

    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Steffi85

    Auch Teil 2 gefiel mir sehr gut. Ich bin gleich wieder gut in die Geschichte reingekommen. Polly konnte mich gleich wieder in ihren Bann ziehen. Wie es ihr ergeht, als Malcom die Bäckerei unter seine Fittiche nimmt ist echt heftig. Den finde ich auch total schräg. Ihn habe ich die meiste Zeit gehasst. Aber so richtig. Einfach schrecklich muss ich sagen. Aber genau dies macht die Geschichte auch zum Großteil aus, durch ihn verändert sich so einiges - was?! - Das müsst ihr schon selbst lesen, ich möchte euch schließlich nicht die Lesefreude nehmen.

    Die Geschichte habe ich innerhalb kurzer Zeit verschlungen, vor allem weil ich so mit Polly mitgefiebert habe. Es ging gar nicht anders, ich war auch einfach neugierig, wie es weitergeht. Klasse finde ich es, wie Polly sich im Laufe der Zeit entwickelt, das ist toll mitzuverfolgen. Auch schon in Teil 1 hat sie sich verändert und ist zu einer Persönlichkeit geworden. 

    Huckle ja...seine Sicht verstehe ich auch zum Teil, auch wenn es mir manchmal schwer fällt und mir Polly auch leid tut - einfach aufgrund seinem Verhalten.

    Gerade auch den Sturm mit den hohen Wellen, konnte ich mir hier gut vorstellen. Er fühlte sich schon sehr bedrohlich an. Zeigt aber auch, wie die Inselgemeinschaft mal wieder zusammenwächst.

  4. Cover des Buches Der verborgene Garten (ISBN: 9783453354760)
    Kate Morton

    Der verborgene Garten

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: zeilenrauschen

    Typische Sommerlektüre - entspannend, aber nicht langweilig, etwas romantisch, ohne wirklich Liebe zu beschreiben. Sondern vielmehr dieses Gefühl der Romantik-Epoche, des Träumens und Sehnens nach dem Geheimnisvollen und Schönen. Ich habe zuvor kein Buch der Autorin gelesen, aber dies scheint wohl ihr besonderer Stil zu sein. Ich denke, hätte ich das Buch zu einer anderen Zeit gelesen, wäre es vielleicht etwas zu langweilig gewesen. Aber so war es genau richtig.

    Zwischendurch dachte ich, schon alles erraten zu haben und alles zu wissen, doch zum Ende hin wurde ich noch eines Besseren belehrt. Und dass obwohl aus gleichzeitig drei Zeitperspektiven erzählt wird, die sich andauernd überschneiden und so sehr ausführlich sind, was Einzelheiten und Wendungen angeht.
    Besonders erstaunlich fand ich die Wandlung von Rose. Einst das kränkliche, aber liebenswerte Mädchen und zum Ende hin die selbstsüchtige Ehefrau ohne Mitgefühl. Allgemein das Ende hat mich sehr berührt, ohne dass ich jetzt zu viel verraten möchte.
    Einziger Kritikpunkt: Die Langatmigkeit der Geschichte. Einiges wiederholt sich, indem es aus einer anderen Perspektive erzählt wird. 

    Ein wunderbares Buch, um sich an fremde Orte zu träumen und sich von alten Ruinen, Gärten und romantischen Orten verzaubern zu lassen.

  5. Cover des Buches Das geheime Vermächtnis des Pan (ISBN: 9783551314932)
    Sandra Regnier

    Das geheime Vermächtnis des Pan

     (1.640)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Inhalt:


    Leander FitzMoor (kurz Lee) ist neu an Felicitys Schule. Er ist gutaussehend und hatte eine gewisse Ausstrahlung, die alle - bzw. so gut wie alle anziehend finden. Felicity ist unscheinbar und nicht sehr auffällig und sie soll die prophezeite Retterin der Elfenwelt sein?! Dabei ist sie wirklich nur ein ganz normales Mädchen, oder?


    Meine Meinung:

    Da der Klappentext es schon deutlich macht, dass es um Elfen geht und damit eine Fantasy-Geschichte auf einen wartet, war ich sehr gespannt darauf.
    Zunächst muss ich sagen, dass ich mich köstlich über Lee und Felicity amüsiert habe. Denn er konnte anscheinend ihre Gedanken lesen. Nur blöd, dass Felicity manchmal Sachen dachte, die er lieber nicht wissen sollte.

    An und für sich, war diese Geschichte süß. Ich empfand sie als Liebesgeschichte. Denn leider kam der Fantasy-Aspekt meiner Meinung nach zu kurz. So richtig Interessant wurde es leider erst nach 300 Seiten, vorher ist die Geschichte leider nur vor sich hingeplätschert.

    Da die letzten 100 Seiten dann sehr interessant wurden, bin ich aber gespannt auf Teil 2 und hoffe, dass es etwas mehr Fantasy wird.

    Denn wie mag es wohl mit den beiden weiter gehen? Ist Felicity wirklich die prophezeite, auch wenn sie von nichts weiß?

  6. Cover des Buches Wildblumensommer (ISBN: 9783404175369)
    Kathryn Taylor

    Wildblumensommer

     (158)
    Aktuelle Rezension von: ninaria

    Ich mag einfach Blumencover (bin so leicht käuflich 😅). Diese tolle Geschichte, braucht am Anfang etwas Zeit.

    Bis man in die Welt der Proteganistin eintaucht und sie versteht.

    Der Schluss absolut wahnsinn und wunderschön 🥰 -Tolle Kulisse zum Träumen

    - Anfang holprig, steigert sich dann aber schnell.

    -Nebencharakter Geschichte mega toll

    -Botschaft hinter der Story sehr schön


    Ich habe am Anfang kurz gekämpft und dann war ich aber schnell begeistert.


    Ich würde es euch empfehlen :)

  7. Cover des Buches Der Wal und das Ende der Welt (ISBN: 9783596523047)
    John Ironmonger

    Der Wal und das Ende der Welt

     (316)
    Aktuelle Rezension von: Ralph2711

    Ein Buch, dass sich irgendwie indirekt auch mit Corona beschäftigt. Im Mittelpunkt steht aber einfach die Menschlichkeit!

  8. Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das dritte Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401727)
    Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das dritte Buch der Lügenwahrheit

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Fabelhafte_Buecherwelt

    Das Cover ist wieder fantastisch und passt gut zu den anderen Teilen. Lila ist meine Lieblingsfarbe und allein deshalb liebe ich es.

    Nachdem ich die ersten beiden Teile verschlungen hatte, wollte ich natürlich auch den dritten und letzten Teil lesen. Die Geschichte geht spannend weiter und löst sich am Ende natürlich harmonisch auf.

    Den Schreibstil von Rose Snow kenne ich schon und mag ihn gern. Auch dieses Buch liest sich flüssig, schnell und einfach und ist von Anfang an interessant und spannend. Die Geschichte ist mitreißend und fesselnd.

    Die Charaktere sind von den beiden vorigen Bändern schon bekannt, aber man erfährt auch einiges Neues. Manchmal war ich hier jedoch von der Liebesbeziehung bzw. von dem Gefühlschaos etwas genervt. Ich bin halt einfach keine Jugendliche mehr…

    Fazit

    Diese Reihe kann ich nur empfehlen. Die Story ist fantastisch, aufregend und fesselnd.

  9. Cover des Buches Meeresglühen - Geheimnis in der Tiefe (ISBN: 9783649639060)
    Anna Fleck

    Meeresglühen - Geheimnis in der Tiefe

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Linnyy

    Es ist echt gut geschrieben, ich finde ihre innere Stimme auch irgendwie witzig. Es ist träumerisch, dramatisch, romantisch und witzig geschriebrn, richtig toll!                                                                                            

                                                     

  10. Cover des Buches Das Seehaus (ISBN: 9783453359468)
    Kate Morton

    Das Seehaus

     (371)
    Aktuelle Rezension von: Elachan

    Zuvor las ich "Der Geheime Garten" von der selbigen Autorin und ich hatte das Gefühl, es ähnelt sich sehr. Ich brauchte zwei Anläufe um das Buch zu lesen. Anfangs brach ich es nach etwa 20 Seiten ab, da sich meine Vorstellungen mit dem oben genannten Buch vermischten, welches ich zuvor von Kate Morton las. Beim zweiten versuch musste ich mich etwas anstrengen die ersten 150-200 Seiten zu lesen und von da an war ich wieder im Kate Morton-Fieber. Die Story hatte mich gepackt und es hat sich gelohnt, eine gute Geschichte, interessante Charaktere und ein unerwartetes Ende. Bis zum Schluss war ich mir nie sicher was nun wirklich passiert ist. 


    Man braucht Biss aber dann wird es zu einer Delikatesse.

  11. Cover des Buches Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783492311533)
    Jenny Colgan

    Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Kristin11

    Das Buch "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg" von Jenny Colgan ist das erste Buch für mich aus einer Reihe. Es lässt sich jedoch sehr gut auch ohne die vorangegangenen Bücher lesen.

    Die Hauptprotagonistin Polly wohnt mit ihrem Freund Huckel und dem kleinen Papageientaucher Neil auf Mount Polbearne in einem Leuchtturm. Sie bäckt die leckersten Teilchen und Brötchen in ihrer eigenen Bäckerei. Ganz zum Ärger für ihren Freund, der mit ihren vielen Überstunden sehr zu kämpfen hat. 

    Eines Tages erfährt sie von ihrer besten Freundin Kerensa, dass diese in "freudiger" Erwartung ist. Nur leider kann sie sich nicht wirklich freuen, da sie nicht weiß, ob wirklich ihr Ehemann Reuben der Vater ist.


    Meine Meinung: 

    Das Buch liest sich sehr flüssig, fast sogar nebenbei. Die Autorin hat mir mit der Geschichte mit und um Polly Freude bereitet. Ich konnte mir gut vorstellen, wie es in der Vorweihnachtszeit auf Mount Polbearne zugeht und dass das Inselleben auch so manch andere Herausforderung mit sich bringt. Sehr niedlich fand ich immer die Szenen mit dem kleinen Neil. 

    Tatsächlich war für mich nicht wirklich nachvollziehbar, warum Polly solch eine Aversion gegenüber einer festeren Bindung mit Huckle hat.

    Teilweise ging mir dann auch im letzten Drittel des Buches der Ehemann ihrer besten Freundin Kerensa Reuben mit seiner Art und Weise auf die Nerven und ich hatte etwas das Gefühl, dass die Geschichte mit so manchem Ereignis in die Länge gezogen wurde.


    Mein Fazit: 

    Das Buch "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg" ist ein guter Weihnachtsschmöker, welches man gut nebenbei lesen kann. 

    Es wirkt etwas in die Länge gezogen, weshalb ich 4 von insgesamt 5 Sternen vergebe.

  12. Cover des Buches Nachts schweigt das Meer (ISBN: 9783596703494)
    Kate Penrose

    Nachts schweigt das Meer

     (153)
    Aktuelle Rezension von: ckfree

    Es war das tolle blaue Cover, das mich um Lesen dieses Buches animierte. Leider kommt der Inhalt nicht so strahlend daher.
    Der Londoner Polizist Ben möchte auf seiner Heimatinsel eine Auszeit nehmen, doch der Mord an einer Jugendlichen macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Fortan ermittelt er mit der lokalen Polizei. Unter der überschaubaren Inselbevölkerung sollte sich der Täter doch finden lassen.
    Und so beginnt Ben seine Ermittlungen, indem er wiederholt über die Insel wandert, mit den Bewohnern spricht und Mutmaßungen über den Täter anstellt. Durch die zahlreichen Beziehungen und Verstrickungen der Bewohner untereinander, stellt sich weder bei Ben noch beim Leser ein klarer Verdächtiger heraus. So zieht sich das Buch, denn Annahmen werden von Ben ständig überworfen, man irrt im Kreis, ohne dass wirklich Spannung aufkommt. Die Auflösung dann zum Ende - nun ja...
    Diese Zähe und Fade wird lediglich durchbrochen von den detailreichen Landschaftsbeschreibungen und dem vielen Lokalkolorit. Aber auch das hilft nicht wirklich, um dem Buch wenigstens noch den Stempel "Cosy Crime" aufdrücken zu können. So werden es nur 2,5*. Weitere Fälle werde ich wohl nicht mehr lesen.

  13. Cover des Buches Der kleine Brautladen am Strand (ISBN: 9783956497957)
    Jane Linfoot

    Der kleine Brautladen am Strand

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Brigitte_Puchta

    Ich kenne die Autorin von „Der kleinen Traumküche in Cornwall“ sonst habe ich noch keine Bücher von ihr gelesen. Da mir diese Geschichte gut gefallen hat war ich neugierig auf ein weiteres Buch der Autorin. Steige hier ein in den 5. Band von "Wedding Shop“.  

    Milla hat mit ihrer Arbeitskollegin ein Unternehmen für Hochzeitsmessen gegründet. Diese Kollegin allerdings hat sich den Verlobten von Milla geschnappt und dieser hat sie vor die Tür gesetzt. Um etwas Abstand zu gewinnen, fährt sie nach St. Aidan zu Jess und ehe sie sich versieht hat sie schon den ersten Job für den Brautladen. Nic der eine Hochzeit zusammen mit ihr organisieren möchte. Dies ist aber leichter gesagt als getan und Milla hat zeitweise richtig Stress, denn Nic ist sexy und sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Nein das darf nicht sein.

    Meinung:

    Das Buch war für mich über die Hälfte hinaus etwas nervig geschrieben. Konnte keinen roten Faden finden und wollte es schon zur Seite legen. Das letzte Drittel hat mir dann doch etwas besser gefallen und ich habe es zu Ende gelesen. Es strömten für mich zu viele Namen von Firmen und Personen auf mich ein zu denen ich keinen Bezug herstellen konnte. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich die ersten 4 Bände nicht gelesen habe. Das Setting ging hier für mich völlig unter. 

    Am besten gefallen hat mir hier der Charakter von Nic und seiner Schwester. Das hat mich etwas versöhnt. Allerdings konnte ich mit Milla nicht warm werden und ich mochte sie nicht. Das blieb auch bis zum Ende des Buches so. Leider enttäuschend deshalb hier nur 3 Sterne von mir. 

    Fazit:

    Ein Buch das mich von der Erzähl-/Schreibweise etwas genervt hat.  

    Ich danke NetGalley und dem Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar. Das mich hier in keiner Weise beeinflusst. hat.

     

  14. Cover des Buches Cottage mit Kater (ISBN: 9783458360889)
    Hermien Stellmacher

    Cottage mit Kater

     (97)
    Aktuelle Rezension von: talisha

    "Cottage mit Kater" begann gut, wurde aber immer belangloser. 

    Nora zieht für einige Wochen nach Cornwall, um das Cottage eines Freundes zu hüten. Sie freut sich auf den Tapetenwechsel, den sie nach dem Tod ihrer Mutter so nötig hat. Als Autorin erhofft sie sich ruhige Schreibtage und viele gute Ideen. Aber die zu schreibende Geschichte hat ihre Macken und so lässt sich sich nur zu gerne vom kleinen Kater, den sie auf einer Klippe findet, ablenken. Und bald ist Nachbar Phil nicht mehr nur der helfende Schwerenöter, sondern der wandelnde Schreibratgeber und perfekte Koch. 

    Die Story rund um Kater Smuggler, den Nora nach der Rettung an der Backe hat, ist süss, aber bei allem anderen hätte die Autorin die Tipps, die ihre Protagonistin zum Thema "Buch schreiben" bekommt, selbst beherzigen sollen. 

    Es sind zu viele Baustellen (Kater, Phil, Buchprojekt, Trauer um ihre Mutter), die nicht gematcht haben. Am Ende des Romans weiss ich nicht, was uns die Autorin mit ihrer Geschichte erzählen wollte. Spannung ist keine vorhanden und so wirkt der Roman viel zu langweilig. 

    Es las sich eher wie ein Erlebnisbericht einer Autorin, die erzählt, mit welchen Tücken sie beim Schreiben ihres Krimis zu kämpfen hat und die zeitgleich mit ihrer Vergangenheit noch nicht abgeschlossen hat. 

    Fazit: Der Kater war das Beste an der Geschichte - aber das wars dann auch. 

    3 Punkte. 

  15. Cover des Buches Böses Blut (ISBN: 9783764507688)
    Robert Galbraith

    Böses Blut

     (83)
    Aktuelle Rezension von: FraukeMeurer

    In "Böses Blut" wird Cormoran Strike gebeten, die 1974 verschwundene Margot Bamborough aufzufinden. Auftraggeber ist ihre Tochter. Obwohl der Fall bereits 40 Jahre zurückliegt und es somit wenig Hoffnung auf noch heiße Spuren gibt, ist Strikes Neugier und Ehrgeiz geweckt, sodass er und Robin den Fall annehmen. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf mysteriöse Theorien, die Tarotkarten beinhalten, nicht sehr vertrauenswürdige Zeugen und einen psychopathischen Serienkiller...


    Es ist der nunmehr 5. Teil um das Detektivduo Cormoran Strike und Robin Ellacott, allerdings ist es ihr erster Cold Case. Dies tut der Spannung des Falls aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, für mich war es der bisher spannendste Teil der Serie. Dies liegt zum einen an der erstklassigen Ermittlungsarbeit, die die beiden leisten, um Aussagen, die 40 Jahre zurückliegen zu überprüfen. Zum anderen aber ganz klar an der privaten Entwicklung von Cormoran und Robin. Robin steckt mitten in der Scheidung, die alles andere als einfach verläuft und natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Cormorans Exfreundin Charlotte. Die Freundschaft zwischen Robin und Cormoran entwickelt sich durch den Fall und ihre privaten Umstände weiter, es macht Freude das beim Lesen über die Teile zu verfolgen.

    In diesem Teil stehen außerdem noch die weiteren Fälle der Detektei mehr im Vordergrund als sonst. So lernt man auch die weiteren Angestellten der Detektei näher kennen und schließt sie unweigerlich ins Herz. J.K. Rowling hat in meinen Augen ein Händchen dafür, liebenswerte und zugleich besondere Charaktere zu erschaffen. Der Schreibstil ist, wie gewohnt, detailliert und atmosphärisch.

    Man könnte meinen, dass 1200 Seiten etwas viel für einen Krimi sind und dabei zwangsläufig Längen entstehen. Dies ist in meinen Augen keineswegs der Fall. Die Spannung der verschiedenen Fälle ist gleichbleibend hoch, die vielen verschiedenen Erzählstränge und Ermittlungsansätze, die nach und nach zusammenlaufen laden zum eigenen Ermitteln ein und es werden immer wieder gekonnt Fährten gelegt, die trotzdem noch überraschende Wendungen zulassen. 

    Das Buch erfüllt also alles, was ein guter Krimi haben muss: ein spannender Fall, sympathische Ermittler und eine mysteriöse Atmosphäre.
    Ich kann euch die Reihe einfach nur ans Herz legen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.

  16. Cover des Buches Die zwei Leben der Florence Grace (ISBN: 9783471351567)
    Tracy Rees

    Die zwei Leben der Florence Grace

     (106)
    Aktuelle Rezension von: AmberStClair

    Klappentext:

    Der emotionsgeladene neue Roman der Bestsellerautorin von "Amy Snow"

    Die Waise Florrie Buckley wächst wild und glücklich bei ihrer Großmutter in den weiten Mooren von Cornwall auf. Kurz vor dem Tod offenbart die alte Frau das Geheimnis ihrer wahren Herkunft: Florrie ist Teil der reichen Grace-Familie. Mit dem Umzug zu ihrer unbekannten Familie nach London, verändert sich ihr ganzes Leben.
    Fortan ist sie für alle nur noch Florence Grace. Doch in der großen Stadt bei der fremden Familie fühlt sie sich nicht willkommen. Als ihr vermeintlicher Cousin Turlington auf der Bildfläche erscheint, findet sie in ihm endlich einen Freund. Über die Jahre entwickeln sich zwischen den beiden leidenschaftliche Gefühle. Aber der charismatische Turlington hat dunkle Geheimnisse.


    Meine Meinung:

    Gefühlvoll und mit viel Liebe wird hier die Geschichte von Florie Buckle erzählt. Als sie nach London zu der Familie ihrer verstorbenen Mutter muß, wird sie sie zu Florence Grace. Man durchlebt jeden Abschnitt ihres Leben, das Höhen und Tiefen hat. Ihre erste große Liebe und den Schmerz das sie nicht in Erfüllung gehen kann. Am Ende jedoch findet sie ihr Glück und ihre Liebe zu ihrer Heimat in Cornwall geben ihr halt.

    Ein wunderbares Buch mit viel Herzenswärme geschrieben. Jeden Abschnitt durchlebte man mit und man konnte sich alles klar vorstellen. Die Autorin hat in einem guten Erzähler Stil diese Geschichte nieder geschrieben. Die ganzen Emotionen der einzelnen Personen gut beschrieben. Die malerische Landschaft Cornwalls sehr gut wiedergegeben. Man fühlte und man litt mit.

    Ein fesselnde Geschichte und ein gut durchdachtes Ende!

    Ich habe jede Seite mit Begeisterung gelesen.

  17. Cover des Buches BookLess (ISBN: 9783841504876)
    Marah Woolf

    BookLess

     (583)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Lucys Abenteuer geht weiter. Sie wird von Batiste de Tremaine und seinen Handlangern verfolgt. Nathan versucht weiterhin an sie heranzukommen. Aber ist er wirklich an ihrem Wohlergehen interessiert, oder will er sie nur an Batiste ausliefern? Lucy ist sich nicht mehr sicher, auf welcher Seite Nathan steht.

    Den zweiten Band konnte ich auch nur schwer aus der Hand legen. Ich habe mit Lucy mitgefiebert und war beim Lesen genauso unsicher, auf welcher Seite Nathan nun wirklich steht. Mal ist er mir sympathisch, mal wieder total unsympathisch.

    Durch die Erzählweise hat man beim Lesen auch Einblick in die Gefühlswelt von Nathan und Lucys Freunde. Das finde ich sehr spannend.

    Einfach eine grandiose Fortsetzung und jetzt ist der dritte Band dran! :-)

  18. Cover des Buches Die verbotene Zeit (ISBN: 9783453359215)
    Claire Winter

    Die verbotene Zeit

     (180)
    Aktuelle Rezension von: booksLOVEshare

    Ich liebe generationsübergreifende Familiengeschichten! „Die verbotene Zeit“ von Claire Winter ist daher genau nach meinem Geschmack. Die Geschichte beginnt 1975 in London mit Carla, die nach einem schweren Autounfall an Amnesie leidet und versucht, ihr Gedächtnis wieder zu erlangen. Schnell wird klar, die Journalistin war ihrem eigenen Familiengeheimnis auf der Spur und es gibt ein paar Gegenspieler, die nicht möchten, dass sie ihre Erinnerung rekonstruiert.

    Der zweite Handlungsstrang spielt zwischen 1933 und 1959 und erzählt die Geschichte von und um die beiden Freundinnen Dora und Edith, die in einer schwierigen Zeit erwachsen werden müssen und dabei mit einigen Schicksalsschlägen konfrontiert werden. Es geht um Klassengesellschaften, Verfolgung, Verzweiflung, Mut, Hilfsbereitschaft und wahre Liebe.

    Stück für Stück verbinden sich die Geschichten von Carla, Dora und Edith, bis am Ende die schockierende Wahrheit ans Licht kommt. Nicht alles davon ist unvorhersehbar, dennoch ist die Geschichte einfühlsam und spannend erzählt und lebt von den starken Charakteren.

    Generell habe ich mehr mit den Protagonisten der Vergangenheit mitgefiebert. Die Geschichte von Carla war mir stellenweise etwas zu klischeehaft, aber immer noch unterhaltsam. „Die verbotene Zeit“ von Claire Winter hat mir sehr gut gefallen und war sicher nicht das letzte Buch der Autorin auf meiner Leseliste. Ich vergebe vier von fünf Lesesternen.

     

  19. Cover des Buches Hinter dem Café das Meer (ISBN: 9783832164072)
    Phillipa Ashley

    Hinter dem Café das Meer

     (64)
    Aktuelle Rezension von: CarinaElena
    "Türkisblaues Wasser, raue Steilküsten, kilometerlange Sandstrände - der Sommer in Cornwall hat einiges zu bieten. Leider ist Demi viel zu beschäftigt, um ihn zu genießen. Sie arbeitet als Kellnerin in einem kleinen Strandcafé, um sich und ihren Hund Mitch über die Runden zu bringen.  Dann verliert sie ihren Job - und trifft Cal. Er hat ein Anwesen in der Nähe einer idyllischen Bucht geerbt. Das alte, baufällige Haus und das vernachlässigte Gelände will er in eine Ferienanlage umwandeln, und er braucht dringend Unterstützung. Auf einmal hat Demi wieder Arbeit. Aber auch ihr neuer Chef beschäftigt sie ..." ☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆ Mir hat das Buch gut gefallen. Zwischendurch so 2-4x im Jahr möchte ich dann doch auch mal was fürs Herz lesen 🤪 auch ohne das Buch gelesen zu haben, kann man sich denken das aus Cal und Demi ein Liebespaar wird. Mir haben die Protagonisten gut gefallen, sie waren recht sympathisch und gut ausgebaut. Auch die Beschreibung des Ortes und der Landschaft waren so schön. 1 Stern ziehe ich ab, wril fast alles vorhersehbar war. Dies ist der 1. Band einer Reihe. Bisher in der „Café am Meer“-Reihe von Phillipa Ashley erschienen:  Band 1: Hinter dem Café das Meer  Band 2: Weihnachten im Café am Meer  Band 3: Hochzeit im Café am Meer  Alle sind aber in sich abgeschlossen 

  20. Cover des Buches Je tiefer man gräbt (ISBN: 9783746633619)
    Mary Ann Fox

    Je tiefer man gräbt

     (80)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Mags hat sich als Gärtnerin selbständig gemacht und arbeitet in und um Rosehaven, einem malerischen Dorf in Cornwall. Als sie den Auftrag bekommt, eine Führung durch die Gärten des Herrenhauses The Shelter zu leiten, findet sie vergraben unter einem Hortensienbusch die Überreste einer seit Jahren vermissten Frau. Emily war damals spurlos verschwunden – und mit ihr der Schmuck der Familie.

     Ein Kriminalroman voll südenglischem Flair, so wird der Roman beschrieben. Und genau das bekommt man. Dabei ist der Fall nicht besonders spektakulär und auch die Auflösung nicht sehr überraschend, aber das Buch liest sich nett und die Dorfbewohner sind liebenswert. Gerne hätte ich mehr über Mags vorheriges Leben gewusst, aber das kommt vielleicht in einem neuen Fall.

    Hier stehen auf jeden Fall die Gärten Cornwalls und der Welt im Vordergrund. Mags ist eine Gärtnerin aus Leidenschaft und der Leser bekommt einen guten Einblick in englische Vorführgärten. Das hat Spaß gemacht, aber wie gesagt: Der Fall ist nicht sehr spektakulär.

    Wer auf Cosy Crime steht, wird hier bestens bedient. Die Charaktere sind sympathisch und sehr britisch, die beschriebene Umgebung ist nett, der Fall ist nicht sehr überraschend und auch der Täter nicht, aber das Buch hat mich trotzdem recht gut unterhalten!

  21. Cover des Buches Weihnachten in Cornwall: Liebesroman (ISBN: B08CBMVQ8G)
    Mila Summers

    Weihnachten in Cornwall: Liebesroman

     (103)
    Aktuelle Rezension von: HMo

    Amy ist Lektorin bei einem Verlag in London. Von ihrem Chef wird sie prompt in den Zwangsurlaub geschickt. Um das Übel zu vergessen besucht Amy ihre Tante in Port Isaac, Cornwall. Tante Cybill hat einen Buchladen indem Amy auf ein Paar türkisblaue Augen trifft, die sie nicht mehr los lassen. ✨

    Das Buch liest sich so schnell, da der Schreibstil flüssig ist und angenehm zu folgen. Die Atmosphäre des kleinen Fischerdorfes war so toll beschrieben, ich hab mich sofort wohl gefühlt und so als ob ich selbst gerade dort wär. Man spürt richtig die Herzlichkeit der Bewohner/innen. Amy mochte ich auch gern. Sie versucht einfach das Beste aus ihrer misslichen Situation herauszuholen. Colin fand ich auch toll. Jedes Weihnachtsbuch braucht doch einen Feiertagsmuffel, der sich dann doch für den Weihnachtszauber erweicht. Es gibt auch einen spannenden Plottwist, denn ich zwar gegen Ende hin erahnt, aber nicht von Anfang an erkannt habe. Ich war doch ziemlich überrascht. 🎅🏻🤶🏻

    Ich hätte mir für ein Weihnachtsbuch nur noch mehr Weihnachtsfeeling gewünscht und vielleicht auch mehr Momente zwischen Amy und Collin.

    Doch die Charaktere und das Ambiente haben mich überzeugt

  22. Cover des Buches Lord of Shadows (ISBN: 9783442489008)
    Cassandra Clare

    Lord of Shadows

     (428)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Dies ist der zweite Teil der Reihe, der direkt an den ersten anschließt, weshalb ich empfehlen würde zuerst den ersten Teil zu lesen, auch wenn hier viel erklärt wird. Auch in diesem Teil geht es spannend weiter. Dennoch verliert sich die Spannung zwischendurch ein wenig, da es viele Stellen gibt, bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie unnötig waren oder sich leicht wiederholt haben. Außerdem wurden mir die Beziehungsdramen zu verwirrend und dramatisch. Da fängt man sich an zu fragen, wer eigentlich jetzt mit wem zusammen ist. Trotzdem finde ich bei den Büchern der Autorin immer wieder toll, dass sie auch Themen anspricht, die heutzutage sehr wichtig sind und doch totgeschwiegen werden in den meisten Büchern. Deswegen kommen homosexuelle Personen, sowie bisexuelle und transgender, als auch Menschen mit psychischen Erkrankungen vor und werden ganz natürlich in die Geschichte eingebaut.

    Trotz der nicht immer haltenden Spannung und der vielen Dramen, ist das Buch dennoch sehr interessant und ich will unbedingt wissen wie es weitergeht, besonders da das Ende es wirklich in sich hat. Es lohnt sich auf jeden Fall.

  23. Cover des Buches BookLess (ISBN: 9783841503954)
    Marah Woolf

    BookLess

     (510)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Lucy wird von Batiste und Beaufort gefangen gehalten und unter Drogen gesetzt, die dafür sorgen, dass sie sich an nichts erinnert. Nathan ist ebenfalls in den Fängen seines Onkels. Aber Lucys Freunde setzen alles daran, den beiden zu helfen.

    Der dritte und letzte Band dieser Reihe ist ein würdiges Ende der Bücher über Bücher. ;-) Es ist bis zur letzten Sekunde spannend. Man wird von einem Abenteuer ins nächste geworfen und bangt die ganze Zeit mit Lucy und Nathan mit.

    Das Ende war für mich auch sehr überraschend. Mit dieser Lösung hätte ich nicht gerechnet, aber ich will nicht zu viel verraten. :-)

    Diese Trilogie ist die erste, die ich von Marah Woolf lese, aber es wird bestimmt nicht die letzte sein. Bei ihr habe ich das Gefühl, in das Buch zu "fallen" und alles hautnah miterleben zu können. Manchmal musste ich mich umsehen, weil ich dachte, Lucy steht neben mir. Es ist unglaublich fesselnd, von der ersten bis zu letzten Seite.

    Deshalb gibt es von mir auch hier wieder eine klare Leseempfehlung! :-)

  24. Cover des Buches Lord of Shadows (The Dark Artifices) (ISBN: 9781471116650)
    Cassandra Clare

    Lord of Shadows (The Dark Artifices)

     (54)
    Aktuelle Rezension von: sasa_moon

    Nachdem mich Lady Midnight wirklich restlos begeistern konnte, musste ich gleich danach zu "Lord of Shadows" greifen. Auch wenn er in meinen Augen etwas schwächer, als der Vorgänger war, konnte mich dieser Teil erneut sehr gut unterhalten.

    Der Schreibstil ist erneut genial und passt perfekt zu der actiongeladenen Geschichte. Mehr werde ich dazu nicht sagen, ich würde mich nur wiederholen.

    Auch die Handlung war diesmal wieder sehr gelungen: die Beziehung zwischen Emma und Julian wird ihnen immer mehr zum Verhängnis und sie können nun nicht mehr ihre Gefühle zueinander verbergen. Doch das bleibt nicht ihr einziges Problem und so kommt es, dass sie zu den Feenwesen aufbrechen müssen - um einen möglichen Krieg zu verhindern. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, aber es lohnt sich!

    Ebenfalls konnten mich auch die Charaktere in diesem Band wieder begeistern. Besonders Livvy, Ty und Kit mochte ich als Trio unheimlich gerne. Kit lernten wir erst ziemlich am Ende des 1. Bandes kennen, doch ihn konnte ich schnell ins Herz schließen. Auch mit Mark freundete ich mich endlich mehr an, als im Band zuvor. Konnte ich ihn damals noch nicht so richtig einschätzen, zählt er nun mit zu meinen Lieblingen. Emma, Julian, Cristina, Diana und Dru waren auch wieder dabei und über sie habe ich ebenfalls sehr gerne gelesen. Einzig Kieran ist mir noch sehr widersprüchlich, aber das macht ihn gleichzeitig so interessant - mal schauen, wie er sich noch weiterentwickeln wird.

    Letztendlich habe ich nicht viel zu bemängeln, nur entstanden in diesem Band einige Längen, die meinen Lesefluss etwas gestört haben. Er ließ sich insgesamt nicht so flüssig lesen, wie "Lady Midnight", dafür hat er mich mehr berührt, besonders was das Ende anging. (Es hat mich immer noch nicht ganz losgelassen)

    Trotz kleinerer Kritikpunkte spreche ich eine Leseempfehlung aus und vergebe gute 4/5 Sternen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks