Bücher mit dem Tag "cowboy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "cowboy" gekennzeichnet haben.

273 Bücher

  1. Cover des Buches Rush of Love – Verführt (ISBN: 9783492304382)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Verführt

     (1.571)
    Aktuelle Rezension von: katy29

    Fazit:


    Gleich im 1. Kapitel hat Blaire mich umgehauen. Sie ist wirklich eine starke Persönlichkeit, also sozusagen das Perfekte Gegenstück zu Rush Finlay. 

    Das Buch ließ sich flüssig Lesen und ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen.

    Da es mein 1. Buddyread war, war es für mich eine ganz neue Erfahrung. 

    Durch den täglichen Austausch und die Diskussionen konnte ich das Buch noch auf eine andere Art wahrnehmen und verstehen.😊


    Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

  2. Cover des Buches Kein Ort ohne dich (ISBN: 9783453418400)
    Nicholas Sparks

    Kein Ort ohne dich

     (672)
    Aktuelle Rezension von: xAika

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Gefühle wurden sehr gut beschrieben.

  3. Cover des Buches While It Lasts – Cage und Eva (ISBN: 9783492306911)
    Abbi Glines

    While It Lasts – Cage und Eva

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum
    Erstmal vorab hier handelt es sich um den 3. Teil der Sea Breeze Reihe, diese können unabhängig voneinander gelesen werden, da Sie in sich abgeschlossen sind.
    Ich warne aber gerne vor, ihr verpasst dann Cage von seiner verführerischen, charmanten Seite. Herausstechend für mich war nämlich seine harte Fassade und Bad Boy Image, das immer wieder zerbröckelt und sehr intensiven Gefühlen platz macht. Nicht desto trotz könnt ihr die Geschichte auch ohne Vorwissen genießen.

    Das Cover ist wie alle dieser Reihe in Pärchen Formation, zärtlich, kreativ und harmonisch gestaltet.

    Die Geschichte beginnt mit Einblicken in Cages verbannten Leben, da dieser auf einer Farm Schwerstarbeit wegen Trunkenheit am Steuer verrichten muss.
    Dort trifft er auf die Farmers Tochter Eva, die mit einem Verlust zu kämpfen hat, der mich mit den Prolog in Form eines Briefes sofort zu Tränen gerührt hat.
    Die gegensätzlichen Charaktere ziehen sich immer wieder an, wollen hinter die Fassade des jeweilig anderen Blicken und ziehen dabei in einen Leserausch, der mich nicht mehr losließ.

    Was natürlich auch an dem genialen Schreibstil von Abbi Glines lag: locker, leicht, flüssig und doch emotional und amüsant zugleich. Sie schafft es immer wieder mich mitzureißen, mich von den Charakteren einzunehmen, diese zu lieben, nervenaufreibend und erstaunt am Ende zufrieden zurück zu bleiben.

    Das Buch sprüht außerdem von einer sehr leidenschaftlichen Anziehungskraft und bringt auch verschiedene erotischen Szenen zum Vorschein, wird aber sehr amerikanisch gehandelt, da die weibliche Hauptprotagonisten sehr unerfahren und der männliche natürlich schon über ausreichende verfügt.
    In diesem Hinblick passt es aber zu Eva und ihren Charakter, da diese bisher nur kurz die Möglichkeit hatte mit ihrem vorhergehenden Partner die Zeit zu genießen.

    Als Sahnehäubchen und überraschenden Zusatz bekommt man noch die Kreativität und die Liebe zur Musik und ein sehr emotionales Lied geboten, das einen verzaubert und rührt.
    Besonders haben mich auch wieder die vorherigen Charaktere erfreut, wieder Teil von ihrem Leben zu sein und zu erfahren wie sie glücklich vereint miteinander leben, ihr Happy End weiterhin genießen. Die Insider, wie z.B.  Cage immer noch wichtig im Leben von Willow ist.
    Außerdem man kleine Details geboten bekommt, die darauf hinweisen wer im als nächstes sich in ein Gefühlschaos verstricken wird.

    Ein geniales Lesevergnügen, das süchtig nach mehr macht. Das Buch hat mich begeistert und sehr mitgenommen, in die Charaktere vernarrt und verlangt nach mehr aus der Sea Breeze Reihe und den wundervollen Personen aus dieser idyllischen Stadt am Meer.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
    Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

    #WhileItLasts
    #CageundEva
    #SeaBreeze
    #AbbiGlines
    #piper
    #werbung
  4. Cover des Buches When You're Back - Gefunden (ISBN: 9783492307048)
    Abbi Glines

    When You're Back - Gefunden

     (229)
    Aktuelle Rezension von: sabineslesewelt

    Worum geht es?

    Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und sie freut sich, endlich ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Alles wird gut. Doch während sie ihre neue Familie in Chicago besucht, verbringt Mase viel Zeit mit Aida. Als Reese zurückkommt, muss sie bald erkennen, dass Aida mehr für Mase empfindet und um ihn kämpfen wird – und sie hat nicht vor, sich an die Spielregeln zu halten …


    Meinung

    Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr. Ich kann mich wirklich gut in ihre Bücher hineinversetzen. 

    Der zweite Teil bringt frischen Wind mit sich. Aber ich muss auch sagen, dass mir etwas gefehlt hat. Ich hatte das Gefühl, dass man die Handlung auch gut nur in ein Buch hätte verpacken können. 

    Ich finde, Aida ist einfach hinein geschrieben worden und finde, diesen Handlungszweig hat man nur gemacht, um noch ein Buch zusammen zu bekommen. Dieser Teil führt einem mehr in die Handlungswege ein, die zukünftig in diese Reihe ein, die es so noch nicht gibt und es sonst zu überraschend kommt. 

    Ich finde, das Buch ist wirklich nett wenn man Reese und Mase liebt und es gibt einige schönen Momente mit ihnen, aber ich finde es hat mehr damit zu tun, die Neune Büchern mit den Charakteren einzugliedern und vorzustellen. Aber nicht damit, dass Reese und Mase sich noch weiter entwickeln müssen... Das hätte man auch nur in einem Band geschafft 

                                                                                           Cover

    Das Cover ist sehr dunkel gehalten, aber es gefällt mir ganz gut. 

                                                                       Fazit

    Für mich sehr schwacher Teil, der eher als Lückenfüller dient 

  5. Cover des Buches When I'm Gone – Verloren (ISBN: 9783492307031)
    Abbi Glines

    When I'm Gone – Verloren

     (270)
    Aktuelle Rezension von: sabineslesewelt

    Worum geht es?


    Mase Colt-Manning ist ein waschechter Cowboy aus Texas. Als er nach Florida aufbricht, um seine Halbschwester Harlow im sonnigen Rosemary Beach zu besuchen, verliert er dabei sein Herz - ausgerechnet an die Frau, vor der ihn alle von Anfang an gewarnt haben.


    Meinung

    Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr. Ich kann mich wirklich gut in ihre Bücher hineinversetzen. 

    Reese hatte wirklich eine verdammt harte Vergangenheit und dadurch ist sie ziemlich mutig und tapfer. Aber ich muss auch sagen, dass ihre Art nicht so mochte. Sie hält sich für dumm und kümmert sich nicht darum, da sie  nicht lesen und schreiben kann. Erst als Mase in ihr Leben tritt, kümmert er sich wie der Ritter auf dem Pferd um sie. 

    Male ist rücksichtsvoll und loyal. Er will jeden helfen und beschützen. 

    Mir hat es gut gefallen, wie Mase sich um Reese kümmert, die Anfangs noch eine völlig Fremde für ihn war. 

    Er kämpft die Kämpfe für Reese, die sie selber nicht tut aus Angst. 

    Er befreit sie von ihrer Vergangenheit und zeigt ihr, was wahre Liebe ist. 

                            

                                                                                           Cover

    Das Cover gefällt mir besser als das Letzte. 

                                                                       Fazit

    Reese und Mase stechen ein wenig aus der Reihe heraus, weil sie nicht nur in Rosmary sind und bringen endlich frischen Wind in die Reihe

  6. Cover des Buches Sometimes It Lasts – Cage und Eva (ISBN: 9783492306928)
    Abbi Glines

    Sometimes It Lasts – Cage und Eva

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum
    Erstmal vorab hier handelt es sich um den 5. Teil der Sea Breeze Reihe, diese können unabhängig voneinander gelesen werden, da Sie in sich abgeschlossen sind.
    Ich warne aber hier besonders vor, da ihr sonst die Vorgeschichte zu der sehr fesselnden und emotionale Zusammenfinden von Cage und Eva verpasst.
    Er war ein Playboy schlecht hin und sie das voller Trauer und depressive junge Mädel.
    Nicht desto trotz könnt ihr die Geschichte auch ohne Vorwissen genießen.

    Das Cover ist wie alle dieser Reihe in Pärchen Formation, zärtlich, kreativ und harmonisch gestaltet.

    In diesem Band geht mit den Beiden weiter, Cage erhält ein Stipendium, muss dafür aber weit weg ziehen. Eva erschüttert wieder ein Schicksalsschlag, was ihre gemeinsamen Pläne zerstört, können die beiden auf eine gemeinsames Leben hoffen ?

    Das war den intensivste Band der Reihe, der mich immer wieder Nerven und auch am meisten Tränen gekostet hat, ich habe mich wieder vollkommen in Cage verliebt. Er ist eine zerstörte und sensible Seele, die schon so viel Ablehnung und schlechtes im Leben erleben muss. Eva an seiner Seite hat Er endlich Erfüllung und vollkommen Lieben gefunden, aber leider wird durch Evas nächsten Schicksalsschlag das gemeinsame Leben durcheinander gewürfelt. Ein neue Herausforderung entsteht und die große Frage ist, ob Ihre Beziehung dem stand hält. Besonders Eva tat mir leid, so ungerecht das Leben leider ist, muss sie wieder mit Trauer und Verlust umgehen.

    In Kontrast dazu die Liebe die beide verbindet, so stark, leidenschaftlich und intensiv.
    Ein sehr verstrickte aber auch emotionale Geschichte, die voller Wendepunkte steckt, die man zu beginn nicht erwartet und den ein oder anderen schockieren werden.
    Zusätzlich bekommt man auch noch Einblicke in die Kreativität und die Liebe zur Musik und ein schmerzvolles Lied von Eva geboten, die einen zusetzen und voller Emotionen stecken.

    Die Kombination innerhalb des Werkes sorgt wieder für ein perfekten Mix aus Emotionen, Leidenschaft und Romantik, so dass ein berauschender Lesefluss entsteht, der das Buch nicht mehr zur Seite legen lässt.

    Was natürlich auch an dem genialen Schreibstil von Abbi Glines lag: locker, leicht, flüssig und doch emotional und amüsant zugleich. Sie schafft es immer wieder mich mitzureißen, mich von den Charakteren einzunehmen, diese zu lieben, nervenaufreibend und erstaunt am Ende zufrieden zurück zu bleiben.

    Das Buch sprüht außerdem von einer sehr leidenschaftlichen Anziehungskraft und bringt auch verschiedene erotischen Szenen zum Vorschein, spiegelt die Sehnsüchte wieder und einen Drang sich hinzugeben.

    Als Sahnehäubchen bekommt man wieder Zugang zu den vorherigen Charakteren, erfreut sich wieder Teil von ihrem Leben zu sein und zu erfahren wie sie glücklich vereint miteinander leben bzw. ihr Happy End weiterhin genießen. Besonders bei diesem Teil war es Low und ihre freudige Nachricht, die jeden zum Entzücken bringt.

    Ein geniales Lesevergnügen, das mich wieder voller Emotionen mitgerissen hat, besonders Cage und seine Qualen haben mich zu tiefst bewegt. Ich habe schockierend am weiteren Verlauf teil genommen und mich ließ die unfaire Entwicklung nicht los. Das definitiv intensivsten Bücher der Reihe, die mich vollkommen umgehauen haben. Außerdem fühlt man sich mit jedem Band mehr wie Teil der Gruppe, fiebert der Dynamik entgegen, nimmt jedes neue Details auf und wird süchtig nach mehr. Das Buch hat mich begeistert, in die Charaktere und ihre Emotionen zueinander vernarrt und verlangt einfach wieder nach mehr aus der Sea Breeze Reihe und den wundervollen Personen aus dieser idyllischen Stadt am Meer.

    #SometimesitLasts
    #CageundEva
    #SeaBreeze
    #AbbiGlines
    #piper
    #werbung
  7. Cover des Buches Glas (ISBN: 9783453012172)
    Stephen King

    Glas

     (628)
    Aktuelle Rezension von: Lee-Lou

    Nach einer nervenaufreibenden Fahrt mit dem Zug, rasten die Freunde und Roland erzählt über seine Jugend. Vor allem lässt er sein Ka-Tet mehr über seine große Liebe Susan Delgado erfahren.
    Susan ist die Erste, die Roland auf seinem Weg zurücklassen muss, und gleichzeitig das erste Opfer, das der dunkle Turm von ihm verlangt. ...

    Persönliche Meinung:

    ... Die Härte und Kälte, die den Revolvermann auszeichnen, werden vor dem Hintergrund seiner Jugend in ein anderes Licht getaucht, aber auch erklärt. Die Haupthandlung wird anschließend fortgesetzt, schließlich wartet der dunkle Turm.

    Roland gehört seit meiner Jugend zu meinen absoluten Lieblingsfiguren. Seine Kälte und die Konsequenz, die er an den Tag legt, macht ihn in meinen Augen so interessant. Und da es in Glas überwiegend um seine Vergangenheit geht und man ihn dadurch ein ganzes Stück besser kennenlernt, gefällt mir der 4. Band dieser Saga ganz besonders gut.

    Diesen Teil habe ich als Hörbuch gehört und mir von Vittorio Alfieri vorlesen lassen. Und was soll ich sagen? Er kann mich einfach nicht überzeugen.
    Die Geschichte ist ausgesprochen gut. Sie ist spannend, sie ist interessant und packend. Aber das liegt ganz allein an der Art, wie Stephen King erzählt.
    Der Sprecher hingegen schafft es nicht, noch zusätzliche Spannung zu erzeugen. Ich würde mir wünschen, dass David Nathan diese Saga nochmal neu vertont.

  8. Cover des Buches Die Karte meiner Träume (ISBN: 9783596184446)
    Reif Larsen

    Die Karte meiner Träume

     (281)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Die Karte meiner Träume von Reif Larsen aus dem Fischer Verlag

    .

    🗺 Inhalt

    .

    T.S. Ist noch kein Teenager aber ein begeisterter Kartenzeichner.

    Das Talent erkennen auch andere und er soll eine Auszeichnung bekommen. In diesem Buch geht es um T.S., seine Familie und seine Reise zur Preisverleihung

    .

    🗺 Was hat mir gefallen?

    .

    Das Buch handelt von T.S. ... seinen Erlebnissen, seinem Leben und seinen Empfindungen. Das ist teilweise entspannt zu lesen... einlullend...

    .

    🗺 Was hat mir nicht gefallen?

    .

    Leider war das nicht mein Buch... und ich kann die begeisterten Stimmen nicht teilen. Ein großer Grund wird der sein, dass dieses Genre nicht mein bevorzugtes Thema ist. Aus dem Grund fließt das nicht in meine Beurteilung mit ein.

    .

    Was mir aber auch nicht gefiel, ist das sperrige Format von diesem Taschenbuch... es ist größer als normal und dadurch ziemlich unhandlich.

    .

    Die Zeichnungen in dem Buch fand ich beim Durchblättern richtig schön... beim Lesen leider nicht. Denn jede Zeichnung ist mit mehr oder weniger viel Text versehen. Als ob man die ganze Zeit ein Buch mit Fußnoten und Querverweisen liest. Man wird immer wieder unterbrochen.

    .

    🗺 Fazit

    .

    Irgendwie hat mich das Buch an eine Mischung aus „My Girl“ und „der alte Mann und das Meer“ erinnert. Wer gerne Geschichten von Kindern liest, die geistig ihrer Zeit voraus sind und eine Vorliebe für Roadtrips hat... ist hier bestimmt gut aufgehoben. Bei mir war es eher der Ehrgeiz, der mich zum Weiterlesen motiviert hat.


  9. Cover des Buches Among the Stars (ISBN: 9783442486236)
    Samantha Joyce

    Among the Stars

     (87)
    Aktuelle Rezension von: some_books_4_you

    Rezi AMONG THE STARS - LIEBE WIE IM FILM


    Elise ist Bestsellerautorin - aber niemand weiß es. Denn als der erste Band ihrer Serie erschien, schickte sie dem Verlag das Foto einer anderen jungen Frau. Jetzt aber werden ihre Bücher verfilmt und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin. Elise weiß nicht weiter. Also macht sie die fremde Frau ausfindig und gibt sich selbst als die Assistentin der Autorin aus... Aber kann das gutgehen? Und wie wird der Schauspieler Gavin reagieren, wenn Elise nicht die ist, in die er sich verliebt hat?


    Also ich muss ja schon sagen, dass sich das nach 0815 Kitsch anhört. Aber ich fand das Buch sogar ziemlich gut.

    Elise war ein mega toller Charakter und ich hatte sie sofort ins Herz geschlossen. Wegen eines Unfalls ist sie taub und hat Narben im Gesicht, deshalb auch das Foto. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, wenn auch mamchmal nichts passiert ist. Im Gegensatz dazu waren manche Szenen oder Ideen zu übertrieben. Das ganze Drama wirkte teilweise etwas künstlich.


    Trotzdem ein tolles Buch!

     --Leseempfehlung

  10. Cover des Buches Montana Dreams - So ungezähmt wie das Land (ISBN: 9783956496233)
    Jennifer Ryan

    Montana Dreams - So ungezähmt wie das Land

     (57)
    Aktuelle Rezension von: ChantalsBookparadise
    "Manchmal bewirkte eine simple Berührung mehr als tausend gut gemeinte Worte mit denen jemand versuchte, die Leere zu verscheuchen, die einen trauernden Menschen so schrecklich leiden ließ. Manchmal reichte es, einen anderen einfach an seiner Seite zu wissen, der mit einem die Stille ertrug. Einen Freund der dich versteht, dich mag, wie du bist und dir schweigend Gesellschaft leistet, wenn es schlicht nichts mehr zu sagen gibt"
    In dem Buch geht es um Ella und Gabe und beide lernen sich durch einen "Unglücksfall" kennen. Denn Gabe sammelt Ella auf der Straße auf verletzt und halb erfroren. Aber wieso? Sie ist geflüchtet und zwar um ihr eigenes Leben zu retten und das ihrer Schwester zu büßen. Denn Ella musste mit ansehen wie ihre Schwester stirbt. Wieso und weshalb, stellt sich als rießen Familienkomplett heraus.
    Am Anfang war es etwas ungewohnt mich in die Schreibweise der Autorin reinzufinden. Doch von Kapitel zu Kapitel flogen die Seiten nur so dahin.
    Ich mochte die Story, das Setting und den leichten Krimianteil, der das Buch, gerade zum Schluss hin sehr spannend gemacht hat. Ich wollte es nicht mehr weg legen und herausfinden, ob sich endlich alles zum Guten wendet.
    Ella und Gabe harmonieren, finde ich, sehr gut zusammen. Gabe wurde enttäuscht und versucht sich ein Leben aufzubauen um mit seiner eigenen Ranch Erfolg zu haben. Ella hingegen als "Stadtmädchen" kennt die andere Seite und wird oft anders dargestellt als sie ist, denn wer riskiert schon einen Blick hinter die Fassade, wenn die Klatschpresse alles schreibt was man wissen muss. Sie ist durch den Tod ihrer Schwester tief traurig und zeigt in vielen Situationen trotzdem wie stark sie ist und dass sie sich nicht unterkriegen lässt. Allen voran, da Gabe an ihrer Seite ist, ihr beisteht und ihr Kraft schenkt. Gabe ist ein wundervoller Mann, der es verdient sein Glück zu finden. Wenn er liebt dann richtig und mit dem ganzen Herzen.
  11. Cover des Buches Engel der Nacht (ISBN: 9783442472086)
    Becca Fitzpatrick

    Engel der Nacht

     (1.178)
    Aktuelle Rezension von: gluttonfor_books_

    Inhalt:
    Seit Nora Grey den mysteriösen Patch begegnet ist, scheinen sich die seltsamsten Dinge in ihrem Leben abzuspielen. Hinter seinen Lächeln und den dunklen Augen scheint er mehr zu verbergen, als er preisgeben will. Aber wem kann Nora am Ende noch trauen ? Ohne es zu merken, verstrickt sie sich in eine jahrhunderte alte Fehde zwischen Nephilims und Engel.


    Meinung:
    Mit dem Buch habe ich mich selbst auf eine kleine nostalgische Reise befördert. Habe es vor sechs Jahren zuletzt gelesen und es wurde Zeit die Erinnerung etwas aufzufrischen.
    Die Geschichte ist gut aufgebaut. Unerklärliche Vorkommnisse, die alle an einer Person zusammenlaufen zu scheinen- nämlich Patch, Noras geheimnisvoller Biologiepartner. Während de zahlreichen Aufeinandertreffen immer wieder ordentlich die Funken zwischen den beiden. Und auch sonst hat mir die geschaffene düstere Atmospähre sehr zugesagt, den die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.
    Neben den beiden Hauptcharakteren, ist Vee auch noch ein erwähnendwerter Charakter. Noras beste Freundin Vee verkörpert einen Mix aus verrückte Aufgedrehtheit und Planlosigkeit. An manchen Stellen hat sie mir ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern können und an anderen hab ich mir nur das Buch an die Stirn klopfen können. Eine Mischung, die die Geschichte immer wieder aufgelockert hat.
    Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe, aber er kann meiner Meinung nach auch alleine gelesen werden und man hat einen schönen Abschluss. Bi trotzdem gespannt zu erfahre, ie es weitergeht mit den beiden.

    Fazit:
    Wer die Thematik rund um gefallene Engel, Nephilim, etc. mag, wird hier an dem Buch definitiv gefallen finden. Insgesamt gibt es von mir 4 von 5 Sterne für dieses kleine Leseabenteuer.

  12. Cover des Buches Das wilde Herz des Westens (ISBN: B07JNJD83H)
    Alexandra Fischer

    Das wilde Herz des Westens

     (40)
    Aktuelle Rezension von: nirak03

    1865: Briana Magees Wurzeln liegen in Irland, aber sie lebt schon lange in Baltimore. Sie ist die Vertraute und Freundin von Phoebe Ann Harrington. Eine junge Frau, die wohlbehütet aufgewachsen ist. Aber Phoebe ist nicht glücklich, sie will unbedingt in den Westen und einen Cowboy heiraten. Erst das Ende des amerikanischen Bürgerkriegs ermöglicht es ihr, sich diesen Traum zu erfühlen. Eine Heiratsannonce lockt sie nach Westen. Briana begleitet sie, immer mit der Hoffnung, bald selber frei zu sein und das Glück zu finden. Der zukünftige Ehemann von Phoebe hält leider nicht, was er versprochen hat. Er ist ein gesuchter Bandit. Aber dieses Wissen hält die Frauen nicht davon ab, sich auf die Reise immer weiter nach Westen einzulassen.


    Eigentlich lese ich recht wenige Bücher die im 19. Jahrhundert in Amerika spielen. Es ist nicht so meine Epoche und auch nicht mein Land. Für „Das wilde Herz des Westens“ habe ich eine Ausnahme gemacht. Ich lese die Bücher von Alexandra Fischer gern. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Detailreich erzählt sie von dem Land, von den Menschen und ihren Erlebnissen. Sie weist mit historischem Wissen dieser Zeit auf und vermittelt das Gefühl, genau so könnte diese Geschichte irgendwann einmal geschehen sein.


    Eigentlich war es sogar so, dass ich, als ich einmal zu lesen begonnen hatte, nicht mehr aufhören konnte. Die Handlung hatte mich ziemlich schnell gepackt.


    Briana und Phoebe sind zwei sehr unterschiedliche Frauen, die aber ein gemeinsames Ziel haben. Ihre Reise nach Westen hat mich gut unterhalten. Die Geschichte beginnt langsam, mit dem Leben der beiden in Baltimore. Erzählt von den Beweggründen, warum sie die Stadt verlassen wollen. Die Zeit des Bürgerkriegs wird kurz angerissen.


    Dann wird detailreich die Reise geschildert, und zwar so anschaulich, dass man förmlich das Steppengras rauschen hören konnte. Die Planwagen und die Prärie tauchten vor mir auf. Um es kurz zu sagen, Kopfkino pur.


    Gleichzeitig gibt es einen weiteren Handlungsstrang, der von dem Leben der Kennedy-Brüder erzählt. Einer der beiden ist der Heiratskandidat für Phoebe. Die beiden Handlungsstränge treffen sich dann später, um gemeinsam ihr Ziel zu erreichen. Zusammen lassen sie ein lebhaftes Bild dieser Reise und Epoche entstehen.


    Fazit:


    „Das wilde Herz des Westens“ hat mich in das 19. Jahrhundert nach Nordamerika entführt. Die Reise von Briana und Phoebe war spannend, dramatisch, abenteuerlich und gewürzt mit einer ordentlichen Portion Humor. Kurzum es hat mir gut gefallen.



  13. Cover des Buches Hades' Hangmen - Kyler (ISBN: 9783736308121)
    Tillie Cole

    Hades' Hangmen - Kyler

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Wie im ersten Teil geht es auch diesmal um eine junge Frau, die ihr ganzes Leben in einer unmenschlichen Sekte verbracht hat. Doch im Gegensatz zu ihrer Schwester Mae wollte sie die Sekte nie verlassen. Nun ist sie unfreiwillig in einer neuen Hölle gelandet und kommt mit diesem Leben nicht klar. In ihren Augen sind sie Hangmen Sünder, vom Teufel besessene Männer. Trotz ihrer Angst vor ihnen fühlt sie sich in Ky's Gegenwart sicher und beschützt. Der ist einserseits von ihr fasziniert, kann aber nichts mit der hirngewaschenen Psychobraut anfangen.
    Spannend, actionreich, brutal und blutig geht es weiter. nichts für schwache Nerven, denn die beschriebenen Mißhandlungen gehen an die Nieren. Mußte manchmal das Buch weglegen und durchatmen.
    Von mir gibt's fünf Sterne für die Story und eine ganz klare Kaufempfehlung.

  14. Cover des Buches Wolf Diaries - Gezähmt (ISBN: 9783492268349)
    G. A. Aiken

    Wolf Diaries - Gezähmt

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-a/#Wolf-Diaries-1

  15. Cover des Buches Der Schamane (ISBN: 9783442452569)
    Noah Gordon

    Der Schamane

     (557)
    Aktuelle Rezension von: Schatzfrau37
    Also diesen Roman habe ich vor einiger Zeit gelesen und er könnte mich so gar nicht begeistern und fesseln. Ich fand ihn sehr zäh und langatmig auch wenn er in der Mitte des Buches doch noch etwas spannend und interessant wurde. Mir persönlich hat dieser Roman nicht so wirklich begeistert und würde ihn auch nicht noch einmal lesen wollen.
  16. Cover des Buches Rocky Mountain Life (ISBN: 9783906882000)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Life

     (53)
    Aktuelle Rezension von: KerstinMC

    Das Cover zeigt wieder einen kleinen Ausschnitt der Rocky Mountains bei Sonnenaufgang. Vor der wunderschönen Bergkulisse stehen ein paar Cowboy Stiefel samt Lasso und Stetson auf dem Boden. Daneben liegt ein Strauß mit Wildblumen. Eine gelungene Komposition passend zur Protagonistin der Geschichte. 

    Im siebten Hörbuch der Rocky Mountain Reihe von Virginia Fox durfte ich Lara und Hank kennenlernen. Zwei ganz neue Personen für mich in Independence. Lara ist wirklich neu im Ort, denn die gebürtige Schweizerin lebt erst ganz neu in Independence. Das Testament ihres Vaters hat sie einmal quer über den Atlantik in die Rocky Mountains geführt. Hank ist für mich auch ein neuer Charakter in Independence. Seine Schwester Rebecca tauchte vorher schon mal auf. Nun habe ich Gelegenheit beide näher kennenzulernen.

    Wie schon in den ersten sechs Bänden konnte ich mich immer nur schwer vom Hörbuch trennen. Auch wenn ich mich hier wiederhole kann ich der Sprecherin Karoline Mask von Oppen einfach stundenlang zuhören. Sie ist mir mit ihrer Stimme ans Herz gewachsen. Und so verfolge ich aktuell zwei Serien, die sie einspricht. 

    Die Geschichte um Lara und Hank wird spannend erzählt. Auch wenn sich das Schema des Kennenlernens in Independence wiederholt, verfolge ich doch gerne den Weg. So war ich fasziniert von Laras Aufnahme im Ort. Alles spielte sich mal wieder rund um die Familie Carter ab. So tauchten immer wieder lieb gewonnene Charaktere auf. 

    Bei Hörbüchern setze ich gerne auf längere Reihen. Die kann man gut nebenbei hören und man hat immer wieder das Gefühl nach Hause zu kommen. Ich habe mich in den kleinen Ort in den Rocky Mountains inzwischen verliebt und freue mich jedesmal darauf bekannte Personen zu treffen. Wie entwickelt sich ein Paar weiter? Was wird aus den Kindern? Und welche Abendteuer lassen sich noch in die Rocky Mountains verorten?

    Die Geschichte „Rocky Mountains Life“ ist in sich abgeschlossen. Sie könnte theoretisch auch unabhängig von den ersten Bücher gelesen bzw. gehört werden. Denn alle wichtigen Information für das Verständnis fließen einfach mit ein. Doch baut man mit Vorkenntnissen eine ganz andere Beziehung zu den Personen auf. Für mich ist es eine schöne Hörbuchreihe wo aktuell noch kein Ende in Sicht ist. Ich habe gerade gesehen, dass das 10. Buch veröffentlicht wurde. Also sind meine nächsten Hörstunden schon mal gesichert. Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung.

  17. Cover des Buches Ein Cowboy küsst selten allein (ISBN: 9783956496431)
    Susan Mallery

    Ein Cowboy küsst selten allein

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Belis

    Phoebe hat gezwungenermaßen eine berufliche Pause. Ihre Freundin überredet sie diese Zeit auf der Ranch bei einem Viehtrieb zu verbringen.  Da Phoebe ihr Leben lang in L.A. war hat sie keine Ahnung auf was sie sich hier einlässt. Zwei gutaussehende Kerle, viel Natur und eine Herde Rinder bringen das Großstadtmädchen aus dem Takt.

    Ranchbesitzer Zane ist wenig erfreut über den weiblichen, unerfahrenen Besuch. Doch vergessene Gefühle überwältigen den Einzelgänger. Phoebe, der erste Kuss,…..langsam schleicht sich die junge  Frau in sein Herz. Doch eine Beziehung erscheint unmöglich unter diesen Umständen, oder doch nicht?

     

    Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Handlung unterhaltsam und wird aus zweierlei Perspektive erzählt. Humorvoll und romantisch. Allerdings geht mir vieles zu einfach in der Geschichte. Die Protagonisten finden sich recht schnell. Die Handlung plätschert. Unterschiedliche Charaktere bringen verschiedene Ansichten ein. Spannungen zwischen den Brüdern sind nachvollziehbar. Im letzten Drittel der Erzählung nimmt die Handlung Fahrt auf und es gibt einen Show Down.  

    Phoebe konnte mich nicht so recht von sich überzeugen. Ihre Ansichten sind teils speziell.

    Die brüderliche Beziehung von Zane und Chase gibt Rätsel auf welche im Laufe der Geschichte gelöst werden.

    Zane schleppt schwer an seiner Vergangenheit. Nur langsam erkennt er seine Möglichkeiten zur Versöhnung mit dieser.

     

    Die Erzählung war meine erste Fool`s Gold Geschichte. Aber ich hatte keine Probleme mich einzulesen. Für zwischendurch eine nette Geschichte, aber eben nicht mehr. Von mir drei Sterne dafür.

  18. Cover des Buches Wild Creek Love (ISBN: 9783969664322)
    Carolina Sturm

    Wild Creek Love

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Gina_Armstark

    Ich mag jedoch solche Geschichten, darin kann ich mich verlieren. Mich sprach auch das Thema Ranch und Cowboys an, da ich selbst ja schon so etwas in der Art für den #WritingFriday geschrieben hatte. Gut gefällt mir auch das Design des Buches, das Cover ist wirklich schön geworden. Ich bin ja auch ein Fan von Holzoptik. Die Charaktere Sam und Ellie sind sehr sympathisch, ebenso Sams Bruder Josh und die Haushälterin Josie. Ellie ist auch nicht diese typische Frau, wie sie oft in solchen Romanen vorkommt, die ständig jammert, nörgelt oder einfach nur durch ihre Art nervt. Das fand ich gut, denn meistens ist mir das zu anstrengend, da habe ich oft keine Lust mehr weiter zu lesen.
    "Wild Creek Love" ist auch einfach geschrieben, man kann es flüssig lesen und füllt somit einen entspannten Nachmittag, auch wenn man nicht gerade dabei am Strand sitzen kann. Die Story ist auch durchgehend interessant und zum Ende hin sogar ziemlich spannend. Leider war es für mich jedoch ziemlich vorhersehbar, man kann auf jeden Fall erahnen, wie es ausgeht. Auch hatte ich das Gefühl Ellie und Sam hätten kaum Zeit miteinander verbracht, zumindest waren sie nur einmal ausreiten und sonst haben sie nicht viel miteinander zu tun gehabt. Dennoch waren sie unsterblich ineinander verliebt, diese typische "wir haben uns eben kennen gelernt und lieben uns bis zum Tod"- Sache, die ich überhaupt nicht mag. Ich mag es, wenn sich das "Knistern" zwischen dem Paar langsam entwickelt und sie sich nach und nach näher kommen. Klar nahm sich Carolina Sturm für ihre Geschichte damit Zeit, aber wie schon erwähnt, hatte ich das Gefühl, die beiden hätten kaum miteinander zu tun gehabt. Meistens war Ellie bei Josie oder redete mit Sams Bruder. Für mich waren das zu wenig Pärchen Momente. Diese Amnesie am Ende fand ich übertrieben, keine Ahnung was sich Carolina dabei gedacht hat. Hielt es wohl für eine gute Idee, mir was das zu viel.

    FAZIT:
    "Wild Creek Love" ist eine leichte Lektüre, die man durchaus genießen kann. Romantiker*innen und Ranch Liebende kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Ich hatte Spaß beim Lesen, denn ich mochte die Charaktere und den Humor. Am Ende ist Spannung garantiert!

  19. Cover des Buches Ein ungezähmtes Leben (ISBN: 9783453355620)
    Jeannette Walls

    Ein ungezähmtes Leben

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Aus-Liebe-zum-Lesen

    Nach Jeannette Walls‘ Schloss aus Glas habe ich auch ihren Nachfolge-Roman „Ein ungezähmtes Leben“ gelesen, der die Geschichte ihrer Großmutter erzählt.

    Lily Casey wächst im Wilden Westen zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf und kämpft sich durch alle Widrigkeiten, die das Leben dort mit sich bringt. Die Geschehnisse werden, wie bei „Schloss aus Glas“ ebenfalls chronologisch als einzelne Episoden aneinandergereiht, sodass auch hier selten Spannung aufkommt und das Buch durchaus Längen hat. 

    Auch in ihrem zweiten Roman werden mir zu wenig Gefühle vermittelt. Die Charaktere bekommen keine Tiefe, sie bleiben einem fremd und deren Beweggründe werden nicht erklärt. Auch die Sprache ist ebenso einfach wie in „Schloss aus Glas“.

    Insgesamt fand ich den zweiten Roman von Jeannette Walls etwas besser als den Ersten. Die Geschichte ist interessant, ein Zeitzeugnis des Lebens im Mittleren Westen anfangs und Mitte des letzten Jahrhunderts. Außerdem überkommt einen nicht unentwegt das Gefühl, eingreifen zu müssen, um schlimme Zustände zu ändern. Eine klare Leseempfehlung kann ich aber nicht aussprechen.

  20. Cover des Buches Der Pferdeflüsterer (ISBN: 9783746627687)
    Nicholas Evans

    Der Pferdeflüsterer

     (465)
    Aktuelle Rezension von: Bernadette35

    Ich las den "Pferdeflüsterer" von Nicholas Evans mit 21 und 41 (zur Recherche, weil ich auch gerade über Tiere schreibe, allerdings andere), und bin erstaunt, wie sich meine Wahrnehmung geändert hat. Es gibt ja generell keine Bücher, bei denen mir die Filme besser gefallen hätten (tagelanges Kopfkino können einfach nicht in zwei Stunden destilliert werden), so auch hier. Während der gleichnamige Film eine typische Mädchen-/Pferdegeschichte ist, ist das Buch um die Facette der verheirateten Frau, die sich in einen Mann verliebt und von der eigenen Tochter aufgedeckt wird, reicher. Im Film wird dies zwar auch angedeutet, im Buch jedoch viel besser herausgearbeitet und auch ohne kitschiges Ende - sondern mit sehr dramatischem, das mich ebenso berührt wie damals. Seltsam, dass ich mit strengen Moralvorstellungen einer 21 jährigen die Geschichte anders sah als mit der doch gestiegenen Lebenserfahrung mit 41, wo ich die Konflikte jeder einzelnen Figur viel besser verstehen kann. Schön finde ich auch hier, dass sich die Liebesgeschichte sehr langsam "aufheizt" und man auf die wunderschön stimmig herausgearbeiteten Liebesszenen fast 350 Seiten lang warten muss - ich mag es viel lieber, wenn Autoren diese nicht zu früh "ins Rennen werfen". Wer Pferde nicht mag, dem ist das Drumherum vielleicht zu viel, generell jedoch eine zeitlos-weise Mutter-Tochter-Geschichte, in der die Beziehung zwischen den Menschen eine größere Rollen spielt als die zwischen Menschen und Pferden.

  21. Cover des Buches Wer zuletzt lacht, küsst am besten (ISBN: 9783442477500)
    Rachel Gibson

    Wer zuletzt lacht, küsst am besten

     (308)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    !!!Das ist meine Meinung und sie muss euch nicht gefallen, aber bitte bleibt freundlich....danke :) !!!!

    Ich werde diese Rezi recht kurz halten, weil ich das Buch nach knapp 160 Seiten beendet habe und sehr froh darüber war.

    Liebesgeschichten und Frauenromane, um sie mal so zu nennen, lese ich durchaus auch sehr gerne. Einfach was lockeres und leichtes für zwischendurch, was mich zum Lächeln bringt und sogar vielleicht mich super unterhalten kann. 

    "Wer zuletzt lacht, küsst am besten" klingt total bescheuert, aber das ist eben in dem Genre oft so. Der Klappentext dagegen konnte mich auf Anhieb überzeugen und ich freute mich auf die Geschichte.

    Doch schon zu Beginn merkte ich, dass es mir sehr schwer fiel, mich mit dem Schreibstil und den Charakteren anzufreunden. Es las sich sehr schwerfällig und irgendwie wirkte der Humor erzwungen und wie vom letzten Jahrhundert. Zwar konnte ich über das Damentrio auf der Hochzeit durchaus schmunzeln und fand sie herrlich, aber der Rest war schlicht furchtbar.

    Ich wurde einfach null mit der Geschichte oder den Charas warm und finde, dass sich alles so hinzog. Die Liebesgeschichte zwischen Sadie und Vince zeichnet sich durch absolut null Emotionen und reiner Begieder aus....wäre ansich nicht so schlimm, wenn beide nicht solche Kotzbrocken wären. Die Art von beiden fand ich absolut schräg und selbst ein Wackeldackel hat mehr Charisma und Charakter als sie...sorry...aber das ist so.

    Sadie kehrt nach Jahren aus der Großstadt wieder in ihre Kleinstadt zurück und hält sich wohl für die Göttin schlechthin. Aber nicht einmal ihre kaum ausgeprägte Persönlichkeit ärgerte mich, sondern dass auf beinahe auf jeder Seite über Sex geredet, davon gedacht oder Gelüste danach verspürt wurden. Ich bin echt nicht prüde und lese gerne erotische Liebesgeschichten. Auch habe ich kein Problem damit, wenn es eben diskutiert wird, aber in dem Umfang wie es hier getan wurde war es schlicht TOO MUCH ! Schlimm empfand ich auch dann die erste Liebesszene zwischen unserem "Traumpärchen". So sinnlich und leidenschaftlich wie ein Backfisch....ich konnte nur den Kopfschütteln und ihre Diskussionen danach empfand ich nur als peinlich.

    Vince fand ich zunächst als okay, bis er dann solche Dinge wie "Schwanzfopperin" raushaut, weil ihn Sadie nach ihrem ersten Rumgemache nicht vollends zum Zuge kommen lässt....der Typ ist über 30 und lässt dann ernsthaft so ein vorpubertäres Gehabe vom Stapel ? Generell entwickelte er sich von "passabel" zu "Kotzbrocken deluxe".

    Ich habe das Buch nach guten 160 Seiten abgebrochen, weil mir beinahe eine Ader im Kopf geplatzt wäre...neben dem echt unerotischen und kindischen Gehabe zwischen Vince und Sadie waren es auch die Anforderungen, die Frau an Mann und andersrum stellt, die mich fassungslos machten.

    Sadie sinniert darüber, was einen Mann aus macht. Natürlich muss er eine Granate im Bett sein...schließlich dreht sich alles im Leben nur darum...aber halt, man darf auch nicht den Faktor "Aussehen" vergessen...dennn, merke: 

    "Wäre er nicht so wahnsinnig männlich, hätte man ihn fast für hübsch halten können." //S.156//

    Was soll mir das bitte sagen ? Dass ein kerniger und männlicher Typ automatisch hässlich ist ? Klar liegt Schönheit im Auge des Betrachters und jedem zieht etwas anderes an, aber Sadie ist eine der oberflächlichtsen Ziegen, die mir je in einem Buch begegnet ist. Mich hat ihre Art einfach nur fuchsteufelswild gemacht. Ständig dachte sie nur über das Aussehen ihrer Mitmenschen und Sex nach. Irgendwie Intelligenz oder Chrasima vermisste ich komplett...

    Aber da ist sie in ihrer Gemeinde ja gut aufgehoben, da die alle einfach nur daneben sind...meine innere Feministin ist irgendwann im Dreieck gesprungen. Kaum ist Sadie angekommen, kriegt sie von jedem zuhören, dass es ja eine Schande sei, dass sie mit 33 immer noch alleine sei und alle in ihrem Alter im Ort sind ja unter der Haube. Dass ihre jüngere Cousine vor ihr heiratet und einen Mann abbekommen hat, sei ja skandalös...was denke sie sich nur dabei. Ohne Witz, wie rückständig sind solche Ansichten bitte ? Selbst in meinem kleinen Kaff darfst du als Frau selber entscheiden, wann und ob du einen Mann/Frau haben möchtest. Wenn es bei ein, zwei Kommentaren von den schrulligen Tanten geblieben wäre, hätte mich das echt nicht gestört....aber die Autorin ritt permanent auf diesem Thema rum, dass ich es einfach nicht mehr komisch fand...da könnt ihr mir erzählen, was ihr wollt, ich fand es einfach daneben. Mag auch sein, dass ich es vielleicht etwas zu eng sehe und es nur ein Roman ist, aber mir macht es Sorgen, wenn eine Frau sowas schreibt.

    Fazit:

    Ich wollte eigentlich echt nur knapp meine Meinung schildern und dann ist es explodiert. Zwar hatte ich in letzter Zeit ein paar Flops, aber das hier hat mich echt wütend gemacht. Die Messages von dem Buch (auch bei 160 Seiten) gehen echt nicht und alles wirkte sehr erzwungen. Langweiliger und krampfhafter Schreibstil, sowie keinerlei Emotionen oder Spannung. Die Charaktere haben meist weniger Charisma als ein Stück Toastbrot und ich werde definitiv nie wieder was von der Frau lesen....jetzt brauche ich erstmal einen Thriller !! Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne

  22. Cover des Buches Way Down on the High Lonely (ISBN: 9783518465820)
    Don Winslow

    Way Down on the High Lonely

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Von der Dramaturgie und dem Ablauf her dem ersten Teil der Reihe sehr ähnlich. Und ohne den zweiten Teil gelesen zu haben, recht gut zu verfolgen. Neal Carey kehrt nach drei Jahren der Gefangenschaft in China mit der Hilfe seines Ziehvaters Graham zurück – warum? Natürlich um einen Fall zu übernehmen. Nun zum Fall: Ein kleiner Junge, Cody McCall, wurde von seinem Vater, Anhänger einer Nazi-Christen-Bande in der Ödnis Nevadas verschleppt. Neal soll diese Gruppe infiltrieren, um so den Jungen zu seiner Mutter, einer bekannten Filmproduzentin zurückzubringen. Es endet mit einem Showdown, der an einen Western erinnert, ein Indianer taucht auf, als eine Art deus ex machina. Wieder einmal ist die Story zu straight und vorhersehbar. Der Twist, der noch ein kleines Schmunzeln im ersten Fall abringen konnte, fehlt dieses Mal komplett!
  23. Cover des Buches Wilde Herzen (Die Bradens & Montgomerys, Pleasant Hill – Oak Falls 4) (ISBN: B08MWLCG8Z)
    Melissa Foster

    Wilde Herzen (Die Bradens & Montgomerys, Pleasant Hill – Oak Falls 4)

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Buchfluestererblog

    Im Grunde ihres Herzens wissen Brindle Montgomery und Trace Jericho zu wem sie gehören, doch obwohl sie, seit sie Teenager waren, die Finger nicht voneinander lassen können, ist ihre Beziehung kompliziert. Als Brindle dann auch noch schwanger von einem Kurztrip aus Paris zurückkehrt, ist das Chaos perfekt.

    Ob es ein Happy End gibt? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

    Meine Meinung: „Wilde Herzen“ von Melissa Foster ist mal wieder eine zuckersüße Liebesgeschichte bei der man so richtig mitfiebern kann, da die Protagonisten wahre Energiebündel sind und ihren ganz eigenen Kopf haben! Brindle macht zu Beginn der Geschichte einen folgenschweren Fehler, der ihre Situation noch schwerer macht, als sie ohnehin schon ist. Es war schön zu lesen, wie ihre Familie trotzdem für sie da ist, sie immer unterstützt und Brindle langsam wieder zu sich findet sowie versucht verantwortungsbewusst zu handeln . Trace fand ich ebenso super, obwohl man seine Liebe zu Brindle immer spürt, weiß er nicht wohin mit seinen Gefühlen und es ist nicht sofort alles gut, als sie ihm endlich die Wahrheit sagt. Beide müssen erst als Paar zusammenfinden, was zauberhaft beschrieben wurde. Ganz besonders das „erste“ Date habe ich sehr geliebt.

    Volle Punktzahl für diese wundervolle und fesselnde Geschichte. 

    Steffi K.


       

  24. Cover des Buches Ein feiner Typ (ISBN: 9783827013781)
    Willy Vlautin

    Ein feiner Typ

     (15)
    Aktuelle Rezension von: schokoloko29

    Horace ist ein guter Cowboy in Nevada. Er arbeitet auf einer Farm und kümmert sich um die Belange. Mr. Reese, dem die Farm gehört, ist schon sehr alt, sein Rücken ist krumm und er wird mit den Jahren immer gebrechlicher. Er wünscht sich, dass Horace in seine Fußstapfen tritt und seine Farm übernimmt.( Die Töchter leben in der Stadt und haben mit dieser Farm keinen Bezug mehr).

    Doch Horace möchte nicht. Er möchte lieber Boxer werden und damit erfolgreich sein. er jagd also dem sog. "Amerikanischen Traum" hinterher. Doch leider ist Horace nicht erfolgreich als Boxer. Er arbeitet in ungelernten Jobs (wie Reifen wechseln) und lernt die falschen Leute kennen. Er möchte so gerne dazu gehören;

    Er ist eigentlich Halb- Indianer. Seine Mutter wollte ihn nicht und er ist bei seiner Großmutter groß geworden, die ein Alkoholproblem hat.

    Als Mr. Reese nichts mehr von Horace hört macht er sich Sorgen. Dann kommt so eine Art Hilferuf von Horace aus Las Vegas und Mr. Reese entscheidet sich ihn zu sich auf die Farm zu holen.


    Eigene Meinung:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es zeigt den Heimweg von Horace nach Nevada. Die Sehnsucht nach Nevada und die falschen Verlockungen, denen Horace hinterher läuft. Es ist sehr melancholisches Buch, man muss sich darauf einlassen.

    Leider hat mir das Ende nicht so sehr gefallen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks