Bücher mit dem Tag "crime club"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "crime club" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches 1793 (ISBN: 9783492061315)
    Niklas Natt och Dag

    1793

     (374)
    Aktuelle Rezension von: wacaha

    Wir schreiben das Jahr 1793 in Stockholm: Jean Michael Cardell, ein Kriegsveteran, der die schrecklichen Erlebnisse seiner Zeit bei der Marine noch in sich trägt, schlägt sich mehr schlecht als Recht als Stadtknecht durchs Leben. Doch wer zu dieser Zeit überleben will muss egoistisch und rücksichtslos sein – was Cardell zunehmend schwer fällt und nur mit jeder Menge Alkohol erträgt. So lässt sich der Stadtknecht eines kalten Abends dazu überreden, in die stinkende Stadtkloake zu steigen, um die Überreste eines menschlichen Leichnams zu bergen. Dieser ist fast bis zur Unmenschlichkeit erstellt und schnell ist klar, dass ihm etwas Grausames wiederfahren sein muss. Gemeinsam mit Cecil Winge, dem tuberkulosekranken, aber immer noch nach Gerechtigkeit strebenden zuständigen Juristen möchte Cardell den Fall aufklären.

    „1793“ des schwedischen Krimipreisträgers Niklas Natt och Dag stand auf der Liste der Spiegel Literatur-Bestseller und wird auf der Rückseite als „Meisterwerk“ bezeichnet. Diese Beschreibung gemeinsam mit der sehr ansprechenden Optik hat das Buch für mich interessant gemacht: Das Cover ziert die große Jahreszahl in Gold geprägt, in welcher kunstvoll sowohl das alte Stockholm, als auch Blutstropfen eingearbeitet wurde. Das Ganze auf schwarzem Hintergrund wirkt sehr edel und schafft bereits das passende Setting für die Story. Ebenfalls gelungen ist der historische Stadtplan in der vorderen Buchklappe, auf dem die wichtigsten Stationen der Story eingezeichnet sind. Interessant war auch das Interview mit dem Autor in der hinteren Buchklappe, in welcher dieser von seiner Recherche zum Stockholm des 18. Jahrhunderts berichtet.

    Leider war es das für mich aber auch schon mit den positiven Aspekten des Buches, denn die Hauptsache – das Werk an sich – hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Sicherlich war das Leben im 18. Jahrhundert hart, aber wenn es in Stockholm zuging wie im Buch beschrieben hätte wohl jeder lieber den Freitod gesucht, als sich durch die beschriebene Hölle zu schleppen. Viele Szenen waren von einer Brutalität, Grausamkeit und Blutrünstigkeit geprägt, die für mich an die Grenze des guten Geschmacks ging. Über diese Grenze hinaus gingen die ekelerregenden Beschreibungen von z.B. Fäkalien und unmenschlichem Verhalten, die mich teilweise würgen ließen – und ich bin wirklich nicht zart besaitet. Das Ganze noch in einem Detailierungsgrad, den ich wirklich nicht lesen möchte. Dazu noch absolut unsympathische Figuren, deren Handeln und Denken ich nicht nachvollziehen konnte und eine verwirrende Geschichte, deren Ende alles oder nichts bedeuten kann und mich als Leser mehr als unbefriedigt und verwirrt zurück gelassen hat. Nein danke, ich werde definitiv kein anderes Buch des Autors mehr lesen wollen.

  2. Cover des Buches Die Tinktur des Todes (ISBN: 9783866124721)
    Ambrose Parry

    Die Tinktur des Todes

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Ines23

    Ich war bei diesem Roman zu Beginn vor allem auf die Mordfälle in Edinburgh im 19. Jahrhundert gespannt. Allerdings wurde ich sehr positiv überrascht, als es um den medizinischen Inhalt der Geschichte ging. Es war super spannend zu erfahren, wie die Zustände damals waren, unter deren Frauen Kinder gebären mussten, und welche Methoden in der Geburtshilfe üblich waren. Auch wenn die Geschichte eine eher düstere ist, kommt immer wieder ein bisschen Humor durch und auch die Hauptcharaktere sind sympathisch.

  3. Cover des Buches Elsy Moore und der Teetassenmörder (ISBN: 9783753477855)
    Miri Smith

    Elsy Moore und der Teetassenmörder

     (29)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika

    Zum Buch:
    Elsy Moore arbeiten als Hauswirtschafterin für den Baron von Faun.
    Eines Tages findet sie den Küster tot in seinem Wohnzimmer auf. Als fleißige Krimi-Leserin und Hobbydetektiven, stellt sie zusammen mit dem Baron und ihre extravaganten Freundin Imelda Nachforschungen an, denn der fesche Inspektor braucht doch ein wenig Hilfe, meint Elsy.

    Meine Meinung:
    Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Elsy, der Baron und auch Freundin Imelda sind sympathische Gestalten, die mit Witz und Charme auf Verbrecherjagd gehen. Der brummelige, aber gut aussehende Inspektor (da geht noch was!) ist nicht so angetan von der Unterstützung, muss aber zugeben, dass sie auch hilfreich ist.
    Der Kriminalfall selbst war ein wenig vorhersehbar, aber gut geschrieben und gestaltet. Mal sehen, was noch so alles in Stricktony und Umgebung passiert.

    Fazit:
    Kurzweilige, leicht vorhersehbare Unterhaltung. Erwarte die Fortsetzung!

  4. Cover des Buches Sag Mami Good-bye (ISBN: 9783442491148)
    Joy Fielding

    Sag Mami Good-bye

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

    SAG MAMI GOOD-BYE -JOY FIELDING 


    Meinung:

    Also, nach wir vor gefällt mir ihr Schreibstil sehr. Man kann unglaublich leicht in das Geschehen eintauchen, mit der Protagonistin vor Gericht mitfiebern, mit ihr in Erinnerungen schwelgen und ihre Ängste verstehen.

    Auch empfindet man mehr als eine geringe Abneigung ihrem Mann gegenüber. Gott, während des Lesens wurde ich so wütend auf sein Verhalten. Solche toxischen Menschen sind mir nicht unbekannt, deshalb litt ich bei bestimmten Szenen auch sehr mit. 

    Leider werden ab Mitte des Buches, die Dialoge immer länger. Ständig wurden die gleichen ergebnislosen Gespräche durchgekaut. Das hat leider den Drive aus der Story rausgenommen und die Protagonistin wurde auch immer weinerlicher, bevor sie dann am Ende wieder in wildem Aktionismus verfiel. 

    Fazit:

    Toller Schreibstil, ein gutes Thema, aber ab der Mitte flaut die Geschichte arg ab und das war ein wenig enttäuschend. Das Ende war actionreich und passend und ließ mich im Großen und Ganzen zufrieden zurück. 

    ⭐⭐⭐⭐ von ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne 

  5. Cover des Buches Der dunkle Spiegel (ISBN: 9783734108716)
    Andrea Schacht

    Der dunkle Spiegel

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound


    Eigentlich ist es weit weg von ihrem Aufgabenbereich, aber durch ihre natürliche Neugier beginnt Almut automatisch Nachforschungen anzustellen, als ein junger Bursche unerwartet stirbt. Angetrieben von der Furcht, das Haus der Beginen könnte in Verruf geraten kommt sie der Wahrheit immer näher und bringt sich selbst dabei sogar in Gefahr.
    Almut ist für mich ein sehr besonderer Charakter, denn sie hat das Leben als Begine aus pragmatischen Gründen gewählt und nicht aus purer Gläubigkeit. So verstrickt sie sich auch gerne mal in Streitgespräche mit gewissen Mönchen.
    Sie ist auf der einen Seite eine starke Frau, die für sich und andere kämpft, sobald sie unrecht sieht. Aber auf der anderen Seite wirkt sie durch ihr Leben bei den Beginen auch manchmal etwas weltfremd und naiv. So als hätte sie trotz ihrer anscheinend nicht ganz so rosigen Vergangenheit vergessen, wie das Leben außerhalb geschützter Mauern im Mittelalter war.

    Andrea Schacht hat einen angenehmen, flüssigen Schreibstil, sodass sich das Buch schnell lesen lässt. Es war sehr unterhaltsam und hat echt Spaß gemacht.
    Mit gefällt die Neuauflage im Blanvalet Verlag übrigens sehr gut.


  6. Cover des Buches Die Toten vom Jakobsweg (ISBN: 9783404174331)
    Vlastimil Vondruska

    Die Toten vom Jakobsweg

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

  7. Cover des Buches Juli.Mord. (ISBN: 9783426518670)
    Bodo Manstein

    Juli.Mord.

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

  8. Cover des Buches The Man who Would be Sherlock: The Real Life Adventures of Arthur Conan Doyle (ISBN: 9780750965927)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks