Bücher mit dem Tag "da vinci"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "da vinci" gekennzeichnet haben.

43 Bücher

  1. Cover des Buches The Secret - Das Geheimnis (ISBN: 9783442337903)
    Rhonda Byrne

    The Secret - Das Geheimnis

     (345)
    Aktuelle Rezension von: Bookdiary

    Meinung 

    Tatsächlich muss ich gestehen, das ich das Cover nicht sehr ansprechend finde, auch wenn es etwas Mystisches und Geheimnisvolles an sich hat. Meiner Meinung nach passt es auch nicht ganz zum Inhalt des Buches. Das Cover passt eher zu einem Abenteuerroman als zu einem Spirituellem Buch. 


    In dem Buch geht es um verschiedne Leute die ihre Erfahrungen mit "dem Geheimnis" schildern, zudem bekommt der Leser tipps wie er dieses "Geheimnis" in seine Leben anwenden kann. 


    Ich war sehr sehr gespannt auf das Buch, da es von einer meiner Lieblingsbloggerinen empfohlen worden ist. Ich habe für das Buch recht lange gebraucht was an sich nicht unbedingt für das Buch spricht, aber ich fange mal ganz von vorne an. Ich habe mich in den letzten Wochen öfters mit dem Thema beschäftig, Selbstfindung, Glücklich sein und sein Leben sinnvoll und erfüllt zu gestallten. Die ersten Kapitel in dem Buch fand ich auch sehr ansprechend, sie haben viele Tipps gegeben und das "Geheimnis" erklärt, welches auch Sinn gemacht hat. Ich konnte die Leute verstehen und habe wegen diesem Buch auch angefangen zu Meditieren. Was ich aber dort schon gemerkt habe ist, dass das Buch oft den gleichen Inhalt wieder gibt nur anders formuliert oder in einem anderen Zusammenhang. Aber gut. Je weiter ich in diesem Buch voran gekommen bin um so skurriler wurden die Theorin und ab einen gewissen Punkt konnte ich einigen Inhalt keine Glaubwürdigkeit mehr schenken. Durch die Wiederholungen habe ich auch irgendwie auch die Lust am lesen verloren was dazu geführt hat das sich dieses Buch unglaublich in die länge zog. Der Schreibstil von Rhonda Byrne hat mir recht gut gefallen, es war gut verständlich geschrieben und oft wird der Leser auch miteinbezogen. Ich werde auch versuchen "Das Geheimnis" anzuwenden, doch ich bin noch etwas skeptisch ob das alles so leicht funktionier wie die Autorin behauptet. Wenn es um die Anwendung geht ist es wie bei den meisten Spirituellen Sachen so, das wenn man nicht dran glaubt und es als Humbug abstempelt wird es auch nicht funktionieren, weshalb ich offen die Sache angehen werde. 


    Fazit 

    Das Buch gibt ab und zu wirklich gute Tipps, doch der größte Teil kommt mir eher sehr weit hergeholt vor. Weshalb ich dem Buch 3 von 5 Sternen gebe. 

  2. Cover des Buches Das Mona-Lisa-Virus (ISBN: 9783785725672)
    Tibor Rode

    Das Mona-Lisa-Virus

     (157)
    Aktuelle Rezension von: MartinMeyer

    Die Romanidee mutet an wie ein Vabanque-Spiel: Achtmal blind im Lexikon getippt und die hierbei ertippten Stichwörter zu einem Thriller-Plot entwickelt: Mona Lisa, Ästhetik, Boston, Honigbiene, Virus, Warschau, Goldener Schnitt, Brasilien.
    Diese scheinbar inkommensurablen Ingredienzien verwebt der Autor zu einem Thriller der Extraklasse. Knisternde Spannung, bereits von der ersten Seite, souveränes Wissen, Empathie und Witz. Chapeau.

  3. Cover des Buches Der Augenblick der Zeit (ISBN: 9783896675699)
    Stephanie Schuster

    Der Augenblick der Zeit

     (25)
    Aktuelle Rezension von: milkysilvermoon
    Bei einer Auktion in London entdeckt die Galeristin Ina Kosmos ein interessantes Bild: ein Frauenporträt, das sie für ein noch unbekanntes Werk von Leonardo da Vinci hält. Sie wird zwar bei der Versteigerung überboten, setzt aber dennoch alles daran, das Gemälde zu finden und den Zusammenhang mit dem berühmten Renaissancekünstler zu beweisen. Wie ist das Bild entstanden? Welches Geheimnis verbirgt es? Dem Porträt ist auch Georg Tannstetter schon 500 Jahre früher auf der Spur. Der Arzt und Sterndeuter hat die Entstehung des Bildes am Mailänder Hof erlebt, wo da Vinci als Künstler beschäftigt war…

    „Der Augenblick der Zeit“ ist ein unterhaltsamer Roman von Stephanie Schuster, der die Themen Geschichte und Malerei verknüpft.

    Meine Meinung:
    Der Roman besteht aus drei Teilen. Jedes der 20 Kapitel trägt als Überschrift den Namen eines Farbpigments. Sie wechseln vom Dunklen immer mehr zum Hellen, sodass das letzte Kapitel schließlich mit „Licht“ überschrieben ist. Dies habe ich als eine kreative, schöne Idee empfunden. Es gibt zwei Erzählstränge, wovon einer die Perspektive von Ina und einer die Perspektive von Tannstetter einnimmt. Die Handlung spielt folglich abwechselnd einerseits an unterschiedlichen Orten in der Gegenwart und andererseits zwischen den Jahren 1493 bis 1519. Dieser Aufbau hat mir gut gefallen.

    Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und anschaulich. Gut gelungen ist es, in den historischen Passagen den Roman sprachlich anzupassen. Der Einstieg in die Geschichte fiel leicht. Die Übergänge zwischen den beiden Erzählsträngen funktionieren gut.

    Mit Ina und Tannstetter gibt es zwei sehr unterschiedliche Hauptprotagonisten, deren Weg ich gerne verfolgt habe. Beide Figuren wirken in sich stimmig und authentisch. Einige Nebencharaktere bleiben für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu blass.

    Ein großer Pluspunkt des Romans ist es, dass er auf historische Persönlichkeiten und wahre Begebenheiten zurückgreift. Ich habe es sehr genossen, mehr über Leonardo da Vinci, Georg Tannstetter und andere Personen der Geschichte zu erfahren, die real existierten. Mit dem „La bella principessa“ getauften Gemälde, das ein Bildnis der Mailänder Adeligen Bianca Sforza darstellen soll, bezieht sich der Roman auf ein tatsächliches Werk, um das es eine spannende Kontroverse gibt, ob das Porträt von da Vinci gemalt wurde. Dass diese nun auch literarisch verarbeitet wird, hat mir gut gefallen. Fakten und Fiktion werden auf gelungene Weise miteinander verwoben. Zudem erfährt der Leser einiges über die Farbenlehre, Pigmente, die Analyse von Gemälden und vieles mehr. Ich habe gerne etwas über die Kunst allgemein und die Lebensumstände in der Renaissance gelernt. Die gründliche Recherche der Autorin wird an etlichen Stellen deutlich. Insgesamt ist der Roman somit nicht nur unterhaltsam, sondern auch lehrreich.

    Die Idee, das besagte Gemälde auf dem Cover abzudrucken, ist gleichsam naheliegend und sehr passend. Optisch ist die Gestaltung äußerst ansprechend umgesetzt. Auch den poetisch anmutenden Titel finde ich sehr treffend.

    Mein Fazit:
    Mit „Der Augenblick der Zeit“ hat Stephanie Schuster einen gelungenen Roman geschaffen, der nicht nur unterhält, sondern auch viele interessante Fakten vermitteln kann. Eine empfehlenswerte Lektüre - nicht nur für Fans von historischer Literatur und Kunstliebhaber.
  4. Cover des Buches Das Medici-Siegel (ISBN: 9783570305508)
    Theresa Breslin

    Das Medici-Siegel

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Schokolatina
    Der Zigeunerjunge Janek wird gejagt. Angestiftet zum Diebstahl des Medici-Siegels von einem Banditen, entkommt er ihm samt Diebesgut und schlüpft unter falschem Namen bei seinem Lebensretter Leonardo da Vinci unter. Lange Jahre versucht Matteo – wie er sich jetzt nennt – unentdeckt zu bleiben. Das ist im Italien zu da Vincis Zeiten nicht so einfach, weil die Fürsten und Herzöge der großen Städte Florenz, Mailand, Venedig und die Päpste Roms alle nur eines im Sinn haben: die Macht in ganz Italien an sich zu reißen. Und so werden endlose Kriege geführt in unterschiedlichen Allianzen und zwischen diesen Mühlsteinen der Macht befindet sich das normale Volk, das aufpassen muss, dass es immer zur richtigen Seite gehört, damit es nicht zwischen die Fronten der Borgia und Medici, zwischen Papst und Franzosen und Spanier gerät.

    Immer wieder muss Matteo erleben, dass seine Verfolger gnadenlos auch vor dem Mord an Freunden nicht Halt machen, er rettet ein Geschwisterpaar, verlässt die Lehre bei Da Vinci, um sich einer Söldnertruppe anzuschließen und erobert im Laufe des Buches das Herz einer Hofdame Lucretia Borgias und wird letztendlich, als die Stadt in der Belagerung fällt, mit samt dem gestohlenen Siegel vom rechtmäßigen Besitzer gestellt.

    Das Buch liest sich gut, flüssig und ist durchaus spannend. Schön wird das Leben zur damaligen Zeit ausgebreitet, das ewige Hin und Her, die Unsicherheit der normalen Bevölkerung, die ja immer die hauptsächlichen Leidtragenden in all den Kriegen ist, und die eigentlich nur ihr Leben leben will. Wenn man über diese Zeit schreibt, kommt man wohl nicht an Leonardo da Vinci vorbei, vor allem, weil er ja als Waffenkonstrukteur und Befestigungsanlagen-Baumeister durchaus kräftig immer auf einer Seite der Kriegsparteien mitgemischt hat. Man hätte ihn nun auch nur am Rande erwähnen können, ob Matteo bei ihm oder bei jemand anderem Unterschlupf gefunden hätte, wäre egal gewesen. Aber so ist es nett, ein bisschen was über eine reale historische Persönlichkeit in der hübschen Verpackung eines Romanes zu lesen und zu lernen. Die historischen Fakten sind alle belegt, bis auf einige, dem Roman geschuldeten, Darstellungen.
    Ich als Frau finde nun Darstellungen von Schlachten und kriegerische Taktiken jetzt nicht so spannend und leider reitet Matteo eine ganze Weile mit den Söldnern durch die Kriege. 
  5. Cover des Buches Die Eiserne See - Flammendes Herz (ISBN: 9783802586323)
    Meljean Brook

    Die Eiserne See - Flammendes Herz

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Violet Baudelaire
    Wolfram Gunther-Baptiste bekannt unter dem Namen Archimedes Fox, Abenteurer und Schatzjäger, war seit langem auf der Suche nach einer Skizze von Leonardo da Vinci. Nun hat er sie endlich aus dem Zombie verseuchten Venedig geborgen und nun das: Luftschiffkapitänin Yasmeen stielt sie ihm und wirft ihn von ihrem Schiff zurück zu den Zombies. Doch Archimedes Fox ist nicht klein zu kriegen. Denn er ist nicht nur hinter der Skizze her sondern auch hinter Yasmeens Herz. Doch ein gefährlicher Feind ist ebenfalls auf der Suche nach der Skizze und denen ist jedes Mittel recht um sie zu besitzen.
  6. Cover des Buches Der Da Vinci Code (ISBN: 9783732549337)
    Dan Brown

    Der Da Vinci Code

     (8.157)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch

    Ich habe dieses Buch gern gelesen in dem Sinne, dass es grossartig geschrieben ist. Die Erzählweise ist altmodisch und mir gefiel der Humor so!

    Aber der Inhalt ist völliger Blödsinn. Dan Brown ist Akademiker und versichert im Vorwort, seine Darstellung sei wahr. Das verschlägt einem die Sprache, denn nichts entspricht natürlich der Realität. 

    Laut Brown war Jesus Christus Freimaurer, der einen Sexkult um seine Frau Maria Magdalena begründete. Die Polizistin Sophie stellt sich praktisch 2000 Jahre später als direkte Nachfahrin heraus, Prinzessin Sophie. Obwohl die katholische Kirche im Jahre 400 n. Chr. das Christentum erfand, um die Freimaurer zu unterdrücken, hätten Künstler wie da Vinci und Disney das geheime Wissen in ihren Bildern verbreitet. Deshalb trinken wir auch aus Kelchen und gehen durch Tore, weil das Symbole für die weiblichen Geschlechtsorgane sind. 

    Sehr schade. Dan Brown hat zwar Zugang zu Bildung gehabt und unterrichtete auch, weiss sie aber nicht zu würdigen. Geschichte ist für ihn keine Wissenschaft, sondern ein Fake. Wurde sein Buch veröffentlicht, weil er selber auch den Freimaurern angehört? Wer die Verschwörungstheorien von Twitter und Facebook einmal spannend aufbereitet in einem toll geschriebenen Buch lesen will, wird hier glänzend unterhalten. Schade, dass Brown zu faul war, irgendeinen vernünftigen Inhalt zu ersinnen.


  7. Cover des Buches Echte Vampire beißen sanft (ISBN: 9783453533349)
    Gerry Bartlett

    Echte Vampire beißen sanft

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Letanna
    Auch der 2. Teil von Gerry Bartletts Vampirserie war wieder sehr unterhaltsam. Glory hat auch dieses Mal wieder einige zu tun. Der Vampirjäger Westwood ist wieder mit von der Partie und macht ihr das Leben schwer. Dann gibt es da noch die EV's, die ihre Energie haben wollen, weil sie daraus Vampir-Viagra machen wollen. Die Beziehung Blade und Glory wird wieder auferlebt, aber es gibt noch weitere Interessenten. Das Buch ist wie gewohnt sehr lustig, ein bisschen erotisch und spannend. Es gibt viele lustige Dialoge und Situationen. Eine schöne Unterhalt für Zwischendurch. Hoffe, das die Serie auch weiterhin übersetzt wird.
  8. Cover des Buches Das Geheimnis des Da-Vinci-Code (ISBN: 9783492246309)
    Marie-France Etchegoin

    Das Geheimnis des Da-Vinci-Code

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Wer sich mit den Hintergründen zum Da-Vinci-Code befassen möchte, sollte sich unbedingt zuallererst dieses Werk zu Gemüte führen. Im humorvollen Umgang mit den Auswirkungen des Phänomens Dan Brown ist dieses Buch ebenso unübertroffen wie in der Detailtreue und Genauigkeit.
  9. Cover des Buches Ein Fall für den Meisterschüler (ISBN: 9783785574669)
    Annette Neubauer

    Ein Fall für den Meisterschüler

     (5)
    Aktuelle Rezension von: anke3006
    Salai ist Meisterschüler bei Leonardo da Vinci. In der Werkstatt sind Gemälde, Skulpturen und Modelle der Erfindungen des großen Meisters. Das wichtigste ist das berühmte Notizbuch mit den spektakulären Erfindungen. Eines Tages wird es gestohlen. Eine spannende Spurensuche beginnt. Annette Neubauer hat hier einen tollen Ratekrimi für Kinder geschrieben der sehr spannend ist und viel Wissen rund um Leonardo da Vinci vermittelt. Die Fragen am Ende von jedem Kapitel sind toll und machen viel Spaß. Dieses Buch ist altersgerechte, spannend und birgt viel Wissenswertes.
  10. Cover des Buches Leonardo da Vinci Maler, Erfinder, Visionär, Mathematiker, Philosoph, Ingenieur (ISBN: B002CDOZIG)
  11. Cover des Buches THE NOTEBOOKS OF LEONARDO DA VINCI, ML# 156, FIRST MODERN LIBRARY EDITION, 1957. 379 Titles on DJ (ISBN: B000W19API)
  12. Cover des Buches Leonardos Katze (ISBN: 9783351040697)
    Mario Giordano

    Leonardos Katze

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Verschwörung in Florenz (ISBN: 9783426626924)
    Franziska Wulf

    Verschwörung in Florenz

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Fleur_de_livres

    Klappentext:

    Als die Journalistin Anne eines Tages den Auftrag erhält, nach Florenz zu fahren, um über ein mittelalterliches Spektakel zu berichten, ahnt sie nicht, dass diese Reise ihr Leben verändern wird. Auf einem vornehmen Kostümfest wird ihr ein geheimnisvoller Trank angeboten, der sie in einen tiefen Schlaf versetzt. Als sie wieder erwacht, befindet sie sich im Florenz des 15. Jahrhunderts. Bald verliebt sie sich in Giuliano, den jüngeren Bruder von Lorenzo di Medici, und erwartet ein Kind von ihm. Doch das Leben der berühmtesten Familie von Florenz ist bedroht, und auch Anne schwebt in höchster Gefahr ...Ein neuer Zeitreise-Roman dieser Kennerin des Genres - ein Stoff, der süchtig macht!

    Meinung:

    Der Anfang ist spannend und die Beschreibung des alten Florenz ist gelungen.

    Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich gut lesen. Aber irgendwie ist das Ende nicht so, wie man sich das gewünscht hätte. Es lässt den Leser etwas ratlos zurück.

    Fazit:

    Das Buch war gut zu lesen, aber irgendwie erwartet man nach diesem Klappentext eine andere Geschichte. Für mich ist es fraglich, ob ich den zweiten Teil lesen werde.

    Daher nur 4 Sterne.

     

  14. Cover des Buches Leonardo da Vinci - Wissenschaftler, Erfinder, Künstler (ISBN: 9783775705783)
  15. Cover des Buches The Da Vinci Code (ISBN: 9780552159715)
    Dan Brown

    The Da Vinci Code

     (225)
    Aktuelle Rezension von: DaniW
    Dieses Buch trägt den Begriff des "page turners" zu Recht! Auch wenn man sich eigentlich gar nicht für Geschichte geschweige denn die christliche Religion interessiert, zieht einen das Buch in den Bann um die Legende des heiligen Grals. Die kurzen Kapitel lassen das Lesen sehr kurzweilig werden. Gleich zu Beginn wird der ermordete Direktor des Louvre vor dem Gemälde der Mona Lisa gefunden. In seinen letzten Minuten hat er verschiedene Hinweise auf seinen Mörder hinterlassen. Der Symbolforscher Robert Langdon, der den Direktor als Letzter an dem Abend gesehen haben soll, gerät sofort in Verdacht. Doch zusammen mit der Enkelin des Opfers und Kryptologin Sophie Neveau entkommt Langdon der Polizei und macht sich auf, die geheimen Botschaften zu entschlüsseln. Es entwickelt sich eine spannende Reise durch die Welt uralter Geheimorden, Kreuzritter, Symbolen und jahrhundertalten Verschwörungen der Kirche...
    Das englische Original ist für Erwachsene mit guten Englischkenntnissen geeignet, da das Vokabular und auch der Satzbau leicht verständlich sind.
  16. Cover des Buches Leonardo da Vinci (ISBN: B002CDIVWC)
  17. Cover des Buches Palast der Vampire (ISBN: 9783865520128)
    Chelsea Quinn Yarbro

    Palast der Vampire

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Der Da Vinci-Mörder (ISBN: 9783426215296)
    Ralph B. Mertin

    Der Da Vinci-Mörder

     (12)
    Aktuelle Rezension von: lord-byron
    Als Sebastian zur Welt kommt, wird bei ihm eine ganz besondere Fähigkeit entdeckt, denn er nimmt Farben ganz anders und viel intensiver wahr. Was konnte er also anderes tun, als anzufangen zu malen? Seine Bilder sind von großer Intensität und er versucht als junger Mann in der Kunstszene fußzufassen. Doch dann geschehen 3 Morde und der Vater eines der Opfer ist sich sicher, dass der junge Maler der Mörder ist. Er hält ihn gefangen und versucht ihn aus der Reserve zu locken. Aber ist Sebastian auch wirklich der Da Vinci Mörder?

    "Nachtigall im Winter" ist eins meiner Lieblingsbücher. Und als ich jetzt das Debüt von Ralph B. Mertin angeboten bekam, konnte ich auf gar keinen Fall ablehnen, denn ich liebe den Schreibstil des Autors und erhoffte mir, eine spannende Geschichte. Und die bekam ich auch.

    Was mich absolut begeistert hat, sind die Charaktere dieses Buches. Der Autor hat sehr viel Liebe in die Ausarbeitung gesteckt und sie facettenreich gestaltet. Der Schreibstil ist sehr eindringlich, auch wenn ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte hineinzufinden. Aber man sollte auf jeden Fall durchhalten, denn man wird bald dafür belohnt.

    Sehr interessant fand ich auch die Rückblenden, denn Sebastian erinnert sich immer wieder zurück an seine Kindheit und an die Schwierigkeiten die er durch seine Gabe hatte.

    Ich vergebe für dieses spannende Debüt 4 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung an alle Thrillerfans. Hier bekommt ihr einen etwas anderen Thriller, der mir wirklich gut gefallen hat.

    © Beate Senft
  19. Cover des Buches Skizzenbücher (ISBN: 9781405464994)
    Leonardo da Vinci

    Skizzenbücher

     (5)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Ein sehr beeindruckender Einblick in das Schaffen von Leonardo da Vinci, Er war sehr interessiert in vielen Bereichen. Nicht nur in der Kunst, sondern auch ua in Mechanik und Medizin. Auch für Laien wie mich ist es faszinierend, durch dieses Skizzenbuch zu blättern. Diesen Mann hätte ich gerne mal gesprochen.
  20. Cover des Buches Leonardo (ISBN: 9783809418481)
    Silvio A. Bedini

    Leonardo

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Leonardo da Vinci (ISBN: 9783898361705)
    Jean-Claude Frere

    Leonardo da Vinci

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches In Boston? (ISBN: 9783257239683)
    Russell H. Greenan

    In Boston?

     (13)
    Aktuelle Rezension von: YukBook

    Alfred Omega besitzt eine besondere Gabe. Er kann auf Knopfdruck in Tagträume verfallen, die ihn in verschiedenste Epochen und Orte katapultieren. Täglich verbringt er zwei Stunden im Bostoner Public Garden und erlebt Abenteuer im Mittelalter oder am anderen Ende der Welt. Aber er besitzt noch ein weiteres Talent: Er ist ein begnadeter Maler, der sich dem Stil der Renaissance verschrieben hat.

    Trotzdem kann er genauso wenig wie seine Kollegen und Freunde Leo Kerner und Benjamin Littleboy von seiner Kunst leben. An Selbstbewusstsein mangelt es ihm dennoch nicht. Er ist von seiner Genialität überzeugt und wagt es sogar, sich mit Gott zu messen. Als er den Kunsthändler Victor Darius kennenlernt, scheint sich das Blatt zum Positiven zu wenden. Auch privat hat er Grund zu Freude: Er verliebt sich in die Galeristin Veronika und heiratet sie. Beide Begegnungen haben jedoch fatale Folgen und verwickeln ihn in Kunstskandale, Täuschungen, Intrigen und Morde.

    Dieser Roman lässt sich keinem einzelnen Genre zuordnen. In erster Linie geht es darum, wie man sich eine Künstlerexistenz aufbaut und mit den seelischen und finanziellen Nöten und Qualen umgeht, die so manchen sogar in den Tod treiben. Die Gefühle, die ein Künstler gegenüber seinen Werken hat, beleuchtet Greenan ebenso eindrucksvoll wie die Ausbeutungen, Täuschungen und Betrügereien im Kunsthandel. Nach der Lektüre kann man sich nur noch kopfschüttelnd den Romantitel ins Gedächtnis rufen und sich fragen: „Ist das alles wirklich passiert in Boston?“

  23. Cover des Buches Leonardo da Vinci, Natur und Landschaft : Naturstudien aus d. Königl. Bibliothek in Windsor Castle , Hamburger Kunsthalle, Hamburg, 9. März 1984 - 29. April 1984 , Katalog. (ISBN: 9783763020553)
  24. Cover des Buches Fabeln (ISBN: B0028IF2JG)
    Leonardo da Vinci

    Fabeln

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks