Bücher mit dem Tag "darkromance"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "darkromance" gekennzeichnet haben.

81 Bücher

  1. Cover des Buches Burning Bridges (ISBN: 9783426524572)
    Tami Fischer

    Burning Bridges

     (718)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Heilige Hölle, (um es mit den Worten der Protagonisten zu sagen :D) war das ein unglaubliches Buch!

    Ich habe Tami schon sehr lange als Autorin auf dem Schirm, da ich ein großer Fan ihrer YouTube-Videos bin und es sehr schade finde, dass da leider nicht mehr allzu viel Neues kommt. Dass ich mal etwas von ihr lesen möchte, stand für mich ab dem Tag fest, an dem ich zum ersten Mal ihren eigenen Song gehört habe, den sie zur Reihe der "besonderen Kinder" von Ransom Riggs verfasst hat, die ich dadurch natürlich auch noch unbedingt lesen möchte. Falls ihr die Reihe kennt und den Song noch nicht, hört ihn euch unbedingt an, er ist großartig!

    Umso glücklicher war ich, dass ich das Buch vor einigen Wochen in tadellosem Zustand als Mängelexemplar ergattern konnte und mir war schnell klar, dass dieses Schätzchen nicht lange auf dem SuB liegen würde.
    Da das Buch einen recht großen Hype erfahren hat, hatte ich auch ziemliche Erwartungen, aber wie man an meiner Bewertung sehen kann, wurde ich nicht enttäuscht.

    Wo soll ich anfangen? Ich weiß es nicht, denn ich könnte eigentlich auch statt einer Rezension einen Liebesbrief an dieses Buch schreiben, weil es mich so umgehauen hat. Ich hätte es an einem Tag durchlesen können, aber weil ich es so toll fand, wollte ich es mir aufsparen, damit ich noch etwas länger in Fletcher verweilen kann, weshalb ich es dann auf vier Tage gestreckt habe. Jetzt ist das Beenden drei Tage her, aber gedanklich bin ich immer noch bei Ella und Ches.

    Bevor ich zum Inhalt, den Charakteren oder Schreibstil übergehe, möchte ich noch etwas zum Cover sagen. Das fand ich nämlich anfangs nicht so schön und auch irgendwie eher untypisch für einen New Adult Roman. Das hat sich aber jetzt geändert, weil es für mich, und so was hatte ich noch nie (!) bei einem Buch, eine perfekte Mischung der beiden Protagonisten darstellt. Ches Aussehen und seine Art sind die Brauntöne und Ella das dazugehörige Glitzer.

    Jetzt aber zum Inhalt bzw. zum Schreibstil: Holy guacamoly, was für ein Glück haben wir bitte, dass wir im deutschsprachigen Raum so großartige New Adult Schriftsteller:innen haben? Ich liebs und freu mich auf ganz viel mehr!

    Konkret zu Tami: Ich liebe ihren Schreibstil.Er ist so leicht, dass man sofort in die Geschichte eintauchen kann und die Seiten nur so fliegen. Gleichzeitig hat sie ein Talent dafür in einem Moment witzige und im nächsten emotionale Dinge zu beschreiben. Dadurch konnte man sich beim Lesen richtig fallen lassen und komplett in die Geschichte eintauchen, was mir immer sehr wichtig ist. Sie hat es geschafft, dass ich Orte sehen konnte oder sich Szenen vor meinem inneren Auge abgespielt haben, auch das ist bei mir eher selten. Normalerweise bin ich zwar eher Fan davon, wenn aus beiden Sichten geschrieben wird, aber hier fand ich es völlig ausreichend nur aus Ellas Sicht zu lesen. Auch meine Befürchtung, dass ich die ganze Zeit an meine ehemalige Mitschülerin Ella denken muss, hat sich nicht bestätigt, was ich auch immer wichtig finde, um sich ganz auf die Geschichte einlassen zu könenn.

    Zum Inhalt: Es klingt wahrscheinlich wie ein "klassischer" New Adult Titel á la junge Frau trifft auf mysteriösen Typen, sie spüren eine Anziehung, können der aber nicht nachgehen, weil er eine dunkle Vergangenheit hat, die ihnen im Weg steht. Aber das ist es ganz und gar nicht. Also im Grundgerüst vielleicht schon, aber insgesamt ist es einfach noch viel tiefgehender und es steckt sehr viel mehr dahinter. Deshalb bin ich auch kein Fan davon, nur Klappentexte zu lesen, sondern bevorzuge es immer in Kombination mit der Leseprobe, weil man so meist einen viel besseren Eindruck bekommt.
    Also an alle, die sich bisher von Klappentext oder Cover haben abschrecken lassen: Das Buch ist so viel mehr und sehr lesenswert.

    Lesenswert wird es vor allem durch die Charaktere, denn ich liebe sie (fast) alle.
    Fangen wir mit Ella an. Ich hab sie von der ersten Seite an geliebt. Wie cool ist es bitte, dass sie ihren Ex mit dem Brotkorb abwirft? Ja, Gewalt ist keine Lösung, das ist uns allen klar, aber darum geht es in dieser Szene auch gar nicht. Ich find es auch ein bisschen übertrieben, dass sie dort direkt Hausverbot bekommt, ich hätte ihr das als einmaligen Ausrutscher durchgehen lassen, aber ich habe auch kein Restaurant :D Sie ist die perfekte Mischung aus Buchnerd, Serienjunkie, süßem Mädchen und knallharter Powerfrau. Genrell sind alle Frauen in diesem Buch absolute Powerfrauen, was ich super finde. Und was ich auch super finde, ist Ella, weil sie einfach ne klasse Protagonistin ist, mit der ich absolut mitgefiebert, gelacht und geweint habe, durch sie habe ich ALLES gefühlt. Große Liebe!
    Apropos große Liebe: Weiter geht es mit Ches. Hach, er ist so toll (seufz). Ich bin Tami so dankbar dafür, dass sie eben keinen klassischen bad boy mit düsterer Vergangenheit erschaffen hat, über den man in jedem zweiten New Adult Buch liest, sondern dass er einfach ein bisschen mysteriös ist, auch eine Vergangenheit hat, aber trotzdem einfach anders ist, normaler ist(?) und man mit ihm auch total mitfühlt, obwohl man nicht aus seiner Perspektive liest. Ich weiß nicht, wie ich beschreiben soll, warum ich ihn so besonders finde, denn das ist er definitiv. Auch seine Geschichte bzw. seine Vergangenheit und die dadruch entstehenden Motivationen, warum er ist, wie er ist oder warum er handelt, wie er handelt, fand ich wahnsinnig emotional und diese zeichnet ihn auch als Charakter total aus. Die Lebenssituation, in der er sich befindet, ist schrecklich und ich glaube, dass nicht viele Menschen das so lange Zeit so durchhalten könnten. Davor habe ich ganz großen Respekt. Deswegen lest es einfach selbst, um euch genauso hoffnugslos in ihn zu verlieben wie ich. Keine Sorge, ich würde nie auf die Idee kommen ihn Ella wegzuschnappen ;-)
    Dann zu den Nebencharakteren: Ich hab noch keinen Klappentext der nächsten Bände gelesen, gut, die Danksagung verrät, dass es im nächsten Teil um Carla und Mitchell gehen wird, aber ich bin mir super sicher, dass Savannah und Summer auch noch ihre eigene Geschichte bekommen, bei Savy bestehe ich sogar drauf! Ich habe sie alle so unfassbar in mein Herz geschlossen, dass sie für mich in dieser kurzen Zeit zu richtigen Freunden wurden. Ich find es toll, dass es mit Mitchell mal einen straighten, hetero Mann gibt, der normal ist, nicht ansatzweise toxisch und es mal nicht den klischeehaften schwulen besten Freund in der Clique gibt, obwohl ich die meistens auch mag, sondern man sieht, dass Frauen und Männer auch ganz normal befreundet sein können. Summer find ich, ist eine totale flippige Person, mit der ich gerne mal Party machen würde und von deren Selbstbewusstsein ich mir auch mal ne Scheibe abschneiden sollte. Savy ist, obowhl sie "nur" ein Nebencharakter ist, meine Seelenverwandte, ich teile ihre Liebe zu Musicals (danke für den Hamilton-Bezug, Tami!) und auch die schlechten Tage. Ich glaube, dass ihre Geschichte hochemotional wird und hoffe, dass sie erzählt wird. Carla und Lenny kennt man jetzt noch nicht so gut, weshalb mir gerade letztere auch nicht so sympathisch ist wie die anderen, aber bei Carla hab ich schon so einige Gedanken im Kopf, was bei ihr los sein könnte und bin gespannt, ob ich damit richtig liege. Creed fand ich auch toll, er ist ein super Freund für Ches und einfach ein cooler Typ, den man gerne haben muss.
    Zuletzt Kat und . Möchte nicht jeder eine Tante mit eigenem Buchladen und eine so tolle Mutter haben, die gleichzeitig sehr locker und freundschaftlich ist, aber gleichzeitig auch im richtigen Maße fürsorglich und beschützend? Ich lieb’s und hab mich dadurch in Fletcher total zuhause gefühlt!!!

    Damit möchte ich jetzt auch zum Abschluss kommen. Ich weiß auch gar nicht, was ich noch schreiben soll. Wer nach dieser Hommage an Tami Fischers Werk noch nicht begriffen hat, wie wundervoll es ist, dem/der kann ich auch nicht mehr helfen.

    Aufruf an alle: LESEN!

    5/5

    Ps: Bei mir merkt man immer gut an der Länge einer Rezension, wie ich das Buch fand. Je länger die Rezi oder in diesem Fall ja eher das Geschwärme :D, desto höher die Sternebewertung. Ist das bei euch auch so?

  2. Cover des Buches Vicious Love (ISBN: 9783736306868)
    L. J. Shen

    Vicious Love

     (535)
    Aktuelle Rezension von: Cece13

    Bücher aus der Sinners of Saint Reihe sind keine Wohlfühlbücher. Sie sind ernst und tiefgründig. Es werden wichtige Themen behandelt. Es geht darum, wie eine zu privilegierte Umgebung toxisch sein kann. Und darum wie die Liebe Menschen verändern kann, wenn sie anfangen auch an andere zu denken. 

    Vicious ist gemein zu jedem. Aber unter seiner harten Schale steckt ein weicher Kern - vor allem, wenn es um Emilia geht. 

    Emilia ist eine einzigartige Persönlichkeit, die einfach nicht zu der Elite um sie herum passt. Und sie erreicht etwas in Vicious von dem alle dachten es sei nicht da. 

    Außerdem gibt es neben ernsten Themen auch die ganz großen Gefühle voller Emotionen und mitreißender Leidenschaft. Und der Stil von L. J. Shen ist fantastisch. 

  3. Cover des Buches Ein Thron aus Knochen und Schatten (ISBN: 9783959912938)
    Laura Labas

    Ein Thron aus Knochen und Schatten

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Addicted2Books_ela

    Ich bin komplett mit den Nerven fertig, denn nach dem bösen Cliffhanger von Band 1, konnte ich mich ein wenig erholen: Dachte ich zumindest….

    Aber es ging genauso spannend und aufregend weiter, auch schürte Laura Labas in mir eine gewisse Angst, über das was als nächstes mit Alysion passieren würde.


    Noch mehr, als im ersten Band, habe ich mit ihr mitgefiebert und habe gelitten. Es war manchmal extrem schlimm, denn ich konnte ja leider nicht die Handlung beeinflussen und ich hätte das ein oder andere Mal gerne eingegriffen. Man merkt deutlich, wie sie sich entwickelt und sie mit ihren Entscheidungen hardert und sorry ich finde Garreth einfach nur heiß. Die Autorin legt eine Schippe drauf und das ist einfach so genial. Der perfekte Mix aus spannender Fantasy und Lovestory. Für mich einfach nur perfekt. 


    Ich bin so begeistert von diesem zweiten Teil, der bei mir ganz viele „Oh‘s“ und „Awwww“ und ganz viel Fassungslosigkeit ausgelöst hat. Ich war manchmal so wütend und im nächsten Moment war ich wieder so verzückt und hatte Pipi in den Augen.


    Leider ist der Cliffhanger noch böser als in Band 1 und das trieb  mir nun Tränen der Verzweiflung in die Augen, denn den dritten Band habe ich nicht. Das macht mich wirklich fertig. Ganz ehrlich, ich bin extrem schockiert und fassungslos und kann nicht fassen, was passiert ist. Auch wenn ich ein wenig die Befürchtung hatte.


    Das Cover mag ich und es ist ein schöner Kontrast zu dem vom ersten Band.


    Fazit


    Eine grandiose Fortsetzung einer Reihe, die mich aus den Socken gehauen hat. Laura Labas  schafft eine Spannung, die zum Zerbersten ist. Für mich ist es eine grandiose Geschichte mit Wendungen, die mich schwindelig gemacht haben. Für mich ist es ein weiteres Highlight der Autorin und ich bin so dankbar für diese Geschichte, die ein absolutes Highlight für mich ist.

  4. Cover des Buches Dirty - In seiner Gewalt (ISBN: 9783746043586)
    Sarah Saxx

    Dirty - In seiner Gewalt

     (206)
    Aktuelle Rezension von: miszbooknovela

    Ich habe das Buch wortwörtlich verschlungen und mich vom ersten Moment an in die Protagonisten verliebt

    Ganz besonders Benedict „Dirty“ Devenport *hust*. Für meinen Geschmack hat er genau die richtige Würze. Er ist sexy, aber dennoch freundlich, loyal seinen Freunden gegenüber, und hat einen besonders hohen Beschützerinstinkt. Auch bewundere ich Olivia und finde, dass sie trotz allem, was sie durch gemacht hat, eine starke Persönlichkeit besitzt. Das Zusammenspiel der beiden konnte mich auch direkt überzeugen, da man meiner Meinung nach, die sofortige Anziehung und späteren Gefühle für den jeweils anderen gut nachempfinden, und auch mitfühlen konnte. 

    Ich bin wirklich froh, dass ich die anderen Bücher schon zu Hause habe, so kann ich mich direkt weiter in die Welt von Dirty, Rich und Thug flüchten. Rich ist jetzt das 4. Buch, welches ich von Sarah lese. Ich bin einfach nur begeistert. Sie trifft es genau auf den Punkt. Ihr Schreibstil ist einfach modern, fließend und auch an Spannung fehlt es nicht. Ganz besonders toll finde ich, dass es aus beiden Sichten geschrieben wurde, weil man so viel besser die Gedanken von Ben, sowie von Olivia nachvollziehen kann.

    Mein Fazit: Für mich persönlich ein tolles Buch, zu dem auf jeden Fall weitere dazu kommen werden.

  5. Cover des Buches Tears of Tess - Buch 1 (ISBN: 9783865526168)
    Pepper Winters

    Tears of Tess - Buch 1

     (150)
    Aktuelle Rezension von: breathingfailure

    Ich finde dich Geschichte die erzählt wurde vom Thema her sehr spannend. Doch ich muss sagen, ich wurde mit Tess überhaupt nicht warm. Sie machte für mich an vielen Stellen keinen Sinn, wie sie sich in gewissen Situationen verhalten hat. Des Weiteren empfand ich gar keine Chemie zwischen ihr und Q und auch der Wendepunkt und die Auflösung hat für mich wenig Sinn gemacht, denn das hätte viel früher schon aufgedeckt werden können und ich habe nicht verstanden wieso um seine Person und seine Rolle in der ganzen Handlung so ein Geheimnis gemacht wurde.

  6. Cover des Buches Crown of Lies (ISBN: 9783736306912)
    Pepper Winters

    Crown of Lies

     (120)
    Aktuelle Rezension von: WriteReadPassion

    Inhaltserzählung:
    Jedes Mädchen erfährt im Leben Verrat.
    Verrat durch geliebte und durch unbekannte Menschen. Und durch jene, für die wir uns entschieden haben. Aber wo Täuschung ist, da ist auch Vertrauen. Und manchmal begegnet uns das eine im Gewand des anderen.
    So war es mit ihm.
    Der Mann, der zuerst meinen Körper und dann mein Herz stahl, erwies sich als wahrer Meister der Verstellung.
    Ich glaube, ein Teil von mir wusste immer schon, was er vor mir verbarg. Ich habe ihm nie ganz getraut, und vielleicht war das der Grund, weshalb ich trotz seiner Täuschungen auf ihn hereinfiel.
    Doch dann stürzte sein Kartenhaus in sich zusammen.
    Und es war an mir, zu entscheiden, wie ich darauf antworten sollte: mit
    Vertrauen
    oder
    Verrat.

    (Prolog)

    "Ich hätte ihn umgebracht."
    "Ich hätte dich nicht darum gebeten."
    "Ich hätte es auch nicht für dich getan."
    "Du hättest also ein Leben genommen, bloß weil dir danach gewesen wäre, und nicht, um mich zu rächen?"
    "Nein. Weil er angefasst hätte, was er nicht anfassen darf."
    "Dann hast du mich nicht beschützt, weil ich dein Bett mit dir teile und einen wesentlichen Teil von mir aufgegeben habe, sondern weil ich, nach deiner irren Vorstellung, dein Eigentum bin, das nur du anfassen darfst?"
    "Ja."
    "Nicht, weil du etwas für mich empfindest?"
    "Nein."
    "Gar nichts?"
    "Überhaupt nichts."
    "Aber der Sex war gut."
    "Ja."
    "Willst du mich wiedersehen?"
    "Ich weiß es nicht."

    (Seite 328/329)


    Autorin:
    Die preisgekrönte Romanautorin Pepper Winters wurde in Hongkong geboren und wuchs auch dort auf. Dank ihrer neuseeländischen Wurzeln spricht Winters fließend Englisch und schenkt ihren Fans wahre Lust am Lesen – im doppelten Sinne. Die Schriftstellerin deckt mit ihren dunklen und prickelnden Thrillern die Bereiche Erotik und Romantik gekonnt ab. Winters ist verheiratet und liebt es, als Vollzeitautorin in Gesellschaft ihres Kaninchens von zu Hause aus an ihre Geschichten zu schreiben. Eine spezielle Inspirationsquelle hat sie dabei nicht. Die ununterbrochene Arbeit und der Alltag seien laut eigener Aussage der Ursprung ihrer Ideen.

    Übersetzer:
    Ralf Schmitz 

    (was er wohl währenddessen gedacht hat? 🤔🙈)


    Bewertung:
    Peppy Winters konnte mich ja mit "Pure Corruption" Band 1 fesseln und positiv in einigem überraschen. Band 2 sah dann allerdings anders aus ... ich wollte es also hiermit auch mal versuchen.

    "Die Anstrengung, uns an eine kaputte Welt anzupassen, die trotzdem Perfektion von uns erwartet, hat uns alle ein wenig verbogen."

    (Seite 370)

    Als ich das Cover das erste Mal sah, dachte ich sofort an Fantasy-Roman. Ich konnte das Cover mit dem Klappentext in meinem Kopf gar nicht zusammenbringen. Das kann ich jetzt, mehr als zwei Jahre später, immer noch nicht. Sehr kurios. An sich ist es kein schlechtes Cover, aber wieso muss da wieder eine halbnackte Frau abgebildet sein??! 🙄 🤨 Das zeigt wieder unsere Gesellschaftsstruktur. Angezogen würde die junge Frau mehr hermachen und nicht so frauenfeindlich daherkommen. Der Titel passt gar nicht dazu. 

    Das Vorwort ist zu überdramatisiert und auch nicht ganz stimmig. In diesem Buch geht es um keine Entscheidung ihrerseits für Verrat. Das führt in die Irre. Der Klappentext führt zwar nicht in die Irre, ist aber auch überdramatisiert geschrieben. 🙄 "Da kotze ich Glitzer", würde das 🦄Pummeleinhorn sagen. 😏

    Neben dem erniedrigendem Cover kommt auch die Frauenverachtung im Inhalt nicht zu kurz. Schon recht zu Beginn wird hierzu eine wirklich extreme Situation geschildert - die es so auch wirklich gibt, darüber müssen wir nicht schweigen, aber es passt hier zum gesellschaftlichen Konzept. Auch im weiteren Verlauf herrschen die Männer über die Frauen - mal subtil, mal drakonisch. Aber immer grenzen-übergreifend.

    "Was geht es andere Leute an, was wir tun oder lassen und wer wir sind? Warum sollten sie unsere Wahrheit hören, während sie selbst so verdammt falsch sind?"

    (Seite 222)

    Noelle (Elle) scheint mir etwas zu heftig auf dem Kopf gefallen zu sein. Nicht nur, dass sie sich von den Männern in ihrem Umfeld erniedrigen und einsperren lässt, sie ist für eine bekannt schlaue Macherin begriffsstutzig (Siehe Unten). 🤦 Solche Menschen nerven mich. Mit ihrem Verhalten wirkt sie auf mich allgemein flach und unglaubwürdig. 

    Der Andere oder Mr. Everett ist durch und durch eine 08/15-Figur. Hat mich Elles Begriffsstutzigkeit bei ihrer Intelligenzsquote noch gewundert, hat mich hier bei ihm gar nichts überrascht. Typisch Macho mit wankelmütigerem Innenleben, wie es typisch für solche Männer ist. Deren aggressives (Affen)Verhalten ist ein Hilferuf ihrer Psyche um Therapie.

    Penn ist mehr als theatralisch und übertrieben aufgesetzt. Da hat die Autorin für meinen Geschmack etwas zu viel Alkohol intus gehabt. 🍾😬 Elle erkennt in Mr. Everett nicht den Namenlosen?! Auch sowas unlogisches. Nach drei Jahren verändert sich nicht so viel, dass man in keiner Sekunde den anderen wiedererkennt, nach Wochen und Monaten. Man hat ja auch ein Bauchgefühl ... es sind zahlreiche Momente vorhanden, in denen sie an die Augen und Blicke und Gesten des Namenlosen denkt und sie mit Penn vergleicht - und da kommt sie nicht einmal für eine Sekunde auf den Gedanken, er könnte es sein?!! Mich hat es ständig gejuckt, sie zu piksen "Sag mal, merkst du rein gar nichts?!". Was für eine Art Alkohol hat die Autorin eigentlich getrunken? Nur so aus Neugier ... 🤔

    Einerseits macht es die Autorin offensichtlich, wer sich hinter den Namenlosen versteckt - im Klappentext und im Laufe der Geschichte -, andererseits macht sie ein Rätsel daraus. Eine merkwürdige Mischung. Auch ist es für das Schreiben einer Rezension verwirrend; gilt es als Spoiler oder nicht? Diese Frage habe ich mir mehrfach gestellt. Die Autorin schreibt die Tatsache als offenes Geheimnis. Auf mich wirkt es, als war sich die Autorin uneins, ob sie seine Identität verraten soll oder den Leser erraten lassen soll ...

    "Ich lasse dich nicht gehen. Wo ich dich gerade erst gefunden habe."
    "Du kennst mich doch gar nicht."
    "Ich muss dich auch nicht kennen. Ich kann dich fühlen."

    (Seite 113/114)

    Eine Aussage, die mich schmunzeln, mir aber auch die Augenbrauen hochziehen ließ: Sein Mund war fest und männlich, sagt Elle. Was bitte ist ein männlicher Mund? Frauenmünder sind also labbrig?! So ein Blödsinn! 😂🤦 Lieber Geschichtsgott, rette uns vor solchen Aussagen!

    Was mich stutzig gemacht hat und nie aufgeklärt wurde: Woher wusste ihr Fahrer David, wo sie sich befand, als die Polizei sie aufgriff?

    Elles Vater lässt sie rund um die Uhr arbeiten und versteht dann nicht, wieso sie mit 22 Jahren immer noch Single ist ?! Das nenne ich Reflektion! Lieber Geschichtsgott, schenke diesem Mann eine Portion davon!

    Greg ist der Sohn von einem Freund der Familie - noch so ein gestörter Mann! Hier will ich eigentlich gar nichts zu schreiben, da ein bisschen Psycho noch als Überraschung dienen soll. Ich kann euch doch nicht alle gruseligen Sachen erzählen! 🤐😈

    "Sie tragen immer nur Schwarz."
    "Weil Schwarz geschäftsmäßig und schlicht ist."
    "Das Leben aber nicht. Das Leben ist Spaß und Chaos."

    (Seite 136)

    Das extrem offene Ende hat mich wirklich irre gemacht! Ich hätte weinen können "Du kannst doch nicht so enden!". Ich kann mich nicht erinnern, wann ich so derart verzweifelt war, dass ich überall online nach Band 2 gesucht habe - bei Bookbeat, readfy, Skoobe, ebay, Tauschticket ... aber nirgends zu kriegen. Da habe ich auch bei Thalia geschaut und es spontan als ebook gekauft. Und ich lese ungern ebooks. Aber in der Not hält man sich an jeden (Format)Strohhalm. 🤓


    Fazit:
    Diese Geschichte ist für mich weder ein Liebesroman, noch ein Erotikroman, da es das Hauptthema "Drama" und "Machenschaften" hat. Wo ordne ich sie ein? 🤷‍♀️ Typisches Drama-Gedöns, wenig schmeichelhafte Charaktere und ein frauenfeindlicher Verlauf. Es hat schon so seine Ähnlichkeiten zu "Pure Corruption", konnte mich aber mehr negativ als positiv überzeugen. Einzig der Schreibstil und das verrücktmachende Ende sind als hervorragend zu beschreiben. Hier und da mal positive Momente, die zum Nachdenken anregen und Humor versprühen. Insgesamt also 2,5 Sterne wert. Es hat mich auf eine kranke Art und Weise unterhalten. Zeit für eine 🐬-Therapie. 🤭

    Liebe Leserin dieser Rezension: Was lernst du hieraus?

    A) Gar nichts
    B) Es gibt etwas zu lernen?
    C) Männer sind 💩, Frauen sind dumm
    D) Mir egal - A, B oder C


    P.S.: Ich musste gerade eben an die Beschreibung der Autorin denken: "Die ununterbrochene Arbeit und der Alltag seien laut eigener Aussage der Ursprung ihrer Ideen." Nach diesem gelesenen Buch frage ich mich, welchen merkwürdigen Alltag sie erlebt?! 🙈🤣


  7. Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)
    Amo Jones

    Broken Puppet - Elite Kings Club

     (119)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    HANDLUNG

    Nachdem Madison herausgefunden hat, dass sie der Silver Swan ist, hat sich alles an das sie je geglaubt hat verändert. Zu vielen hat sie vertraut und zu wenig hat sie gewusst. Das will sie nun ändern um endlich der ständigen Gefahr zu entkommen.

    CHARAKTERE

    Madison bleibt nach wie vor ein flacher Charakter mit dem man sich nicht identifizieren kann und auch die meisten anderen Figuren konnten mich nicht positiv überraschen. Außer Daemon haben sie nun auch endgültig ihr anfängliches Mysterium in ein nerviges Vorenthalten verwandelt. Madison wird nämlich wie ein kleines Kind behandelt und scheint dies nicht einmal allzu schlimm finden. Ich wäre längst gestorben vor Neugier, wäre ich in ihrer Situation. Schon allein beim Lesen ging es mir so. Jedenfalls hat sie sich sofort in eine neue Charakteristik gestürzt und wurde in anderen Ländern zu einem naiven Partygirl. In ihrer Situation nicht nur recht dumm sondern auch gefährlich. Sie scheint das aber alles auszublenden und da dieser Phase von Bishop auch recht schnell wieder ein Ende gesetzt wird, ist sie noch akzeptabel. Als sich dann aber wieder alles zum typischen: Ich erzähle dir nichts, aber wir können gerne Sex haben, wendet, war ich wirklich genervt von ihr. Ihr scheint das alles so egal zu sein und man bekommt wirklich das Gefühl, dass sie sich liebend gerne von allen möglichen Leuten ausnutzen lässt. Die letzten Szenen zeigen zwar den Ursprung davon und machen ihr Verhalten ein wenig verständlicher, aber trotzdem ist das beinahe nicht zu rechtfertigen, was alles abgeht.
    Bishop ist nach wie vor das typische Badboy- Arschloch, bloß das nun auch noch Morddrohungen dazukommen (die ihn anscheinend anmachen), Naja.... Normalerweise bin ich immer für einen düsteren Badboy zu haben, aber so langsam denke ich, dass hier einfach zumindest ein Stückchen von einer Charakterentwicklung fehlt. Natürlich erwarte ich nicht, dass er im nächsten Buch zu Schwiegermutter Liebling wird, aber ein wenig Besserung um menschlicher zu sein, hört sich nicht schlecht an. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
    Was ich zu Nate nach diesem Buch noch sagen soll weiß ich gar nicht. Ich mochte ihn am Anfang des ersten Buches, doch er wird hier nur unsympathischer.

    HANDLUNG

    Die Handlung war mal wieder pures Chaos. Ich wusste zu 90% der Zeit nicht was abgeht und die unverständlichen Entscheidungen der Charaktere haben das auch nicht wirklich verbessert. Einerseits ist es wirklich spannend immer im Dunkeln gelassen zu werden, jetzt nach zwei Büchern, hoffe ich aber auf ein wenig Aufklärung in Buch drei. Denn so langsam wird dieses mysteriöse, düstere überstrapaziert und nimmt der Handlung auch ein wenig die Spannung. Es ist nun einmal einfach nicht möglich über zwei Bücher hinweg nur Spannung aufzubauen und dann nur winzig kleine Geheimnisse ans Licht kommen lassen. Vor allem wird die allgemeine Authentizität extrem darunter leiden, wenn diese Geheimnistuerei über den Club so weitergeht. Schon jetzt ist es schwierig die Charaktere noch nachvollziehen zu können und ich denke, es würde sie um einiges sympathischer machen, wenn man zumindest als Leser ein bisschen weiß, warum alles so geheim bleiben muss. Meine Hoffnung ist, dass im nächsten Buch durch Bishops Sicht ein paar Fragen geklärt werden. Hoffentlich wird dann auch ein wenig mehr Romantik in ihre Beziehung kommen, denn von dieser fehlt immer noch jegliche Spur.
    Da mir die Ausgangssituation nach dem zweiten Buch echt gut gefällt und ich immer noch Hoffnungen auf Charakterentwicklungen und offenbarte Geheimnisse habe, werde ich aber trotz den vielen Macken weiterlesen. Auch wenn ich mir während des Lesens immer wieder verspreche, das ich aufhöre, hinterlässt die Geschichte am Ende jedes Mal ein Suchtgefühl.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil bleibt toll und verspricht in den nächsten Büchern sogar noch mehr, da die Autorin vorhat nun mit multiplen POVs zu experimentieren. Ich freue mich schon darauf und hoffe, dass ihre gewohnte Wortgewandtheit darunter nicht leidet.

    Fazit: Es ist nicht das beste Buch, ich hoffe einfach das es ein Überbrückungsbuch ist und das nächste mich noch mehr überzeugen kann.

  8. Cover des Buches CATCHING BEAUTY 2: du entkommst mir nicht (ISBN: B07NCD8C2V)
    J. S. Wonda

    CATCHING BEAUTY 2: du entkommst mir nicht

     (90)
    Aktuelle Rezension von: JennyWa

    Der zweite Teil der Catching Beauty Reihe von J. S. Wonda.

    Klappentext:

    Ich habe dich gehen lassen, aber das war ein Fehler.
    Und aus diesem habe ich gelernt.

    Ich werde für dich töten.
    Ich werde dein Leid rächen.
    Ich werde dich für immer beschützen.
    Nur nicht vor mir.

    Denn ich bin dein eigentlicher Feind.

    Meinung & Charaktere:

     Zuerst zu Buch selbst. Die Playlist, welche man sich im Hintergrund anören kann gibt es auf Youtube und umrahmt die ganze Story. Ich liebe diese kleinen Sätze am Kapitelanfang - sie führen einen gekonnt in Versuchung und somit MUSS man dieses Buch - wie ich - innerhalb sechs Stunden inhalieren :).

    Amber wandelt sich zu einer Powerfrau. Natürlich durchlebt sie gewaltige Ängste und man leidet mit ihr, doch sie lässt sich niemals unterkriegen und kämpft.

    Crack durchlebt auch eine Wandlung. Naja...von 100% Arsch geht runter auf 85% Arsch :). Mir gefiel es dennoch, da man auch seine Sichtweise lesen kann und ihn dadurch besser verstehen lernt.

    In diesem Teil lernt man auch Crack's Freunde - Ly und Wres - besser kennen und auch lieben. Sie sind alle wie Feuer und Eis. Können nicht recht miteinander, aber auch auf keinen Fall ohne einander. Diese "Familie" hat mich definitiv ganz in ihren Bann gezogen!!

    Jedoch können die zwei einfach niemals Klartext mit einander reden. Als Leser verfweifelt man ab und an fast, möchte in die Geschichte eintauchen und beide einfach mal richtig fest durchschütteln :). 

    Die Story an sich hat nichts an ihrer Spannung verloren und ich persönlich hab des öfteren den Kopf geschüttelt und mir gedacht - bitte lass das jetzt nicht passieren!! Diese Geschichte fesselt einen und man kann nichts anderes tun, als umzublättern und weiter zu lesen. Dieses Buch sollte nie enden und endete doch viel zu schnell!!

    Kerzenschein, kuscheln und Rosen hat dieses Buch nur die Dornen der Rosen :). Es ist dunkel, grausam und Erotik pur. In diesem Band blitzt ab und an ein wenig Liebe durch, aber auch die ist immer gepaart mit Dunkelheit. Es ist ein weiterer grandioser Teil, jedoch etwas - nur minimal - schwächer als der Erste.

    Bewertung:

    Schreibstil: *****

    Handlung: ****

    Spannung: ****

    Atmosphäre: *****

  9. Cover des Buches CATCHING BEAUTY 3 (ISBN: 9783964439734)
    J. S. Wonda

    CATCHING BEAUTY 3

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Lea_S

    Der dritte Teil der Catching Beauty Reihe hat mich wieder komplett überzeugt.
    Crack und Amber sind zwei Protagonisten, die man einfach ins Herz schließen muss.
    Durch den flüssige Schreibstil konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.

    Amber ist eine starke Frau, sie weiß was sie will und sie weiß mittlerweile, wie sie mit Crack umgehen muss.
    Die Dialoge sind immer wieder unterhaltsam und auch die erotischen Szenen sind mal wieder sehr gut gelungen.
    Jedoch kommt auch die Spannung und die Action nicht zu kurz. Es passieren Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe, aber genau das macht eine gute Geschichte aus.

    Nach dem dritten Teil sind mir die Nebencharaktere Ly und Wres ebenfalls ans Herz gewachsen und ich freue mich schon sehr auch ihr Geschichte zu lesen.

  10. Cover des Buches Silent King - Elite Kings Club (ISBN: 9783736309739)
    Amo Jones

    Silent King - Elite Kings Club

     (116)
    Aktuelle Rezension von: verruecktnach_buechern

    Madison Montgomery wollte nichts als endlich ein ganz normales Leben führen. Doch Vincent Bishop Hayes zog sie in eine Welt aus Macht, Intrigen und Geheimnissen. Alles ist anders, als sie dachte. 

    Ich liebe den dritten Band der 'Elite Kings Club'- Reihe und das vorläufige Finale von Madison und Bishop. Das Cover zu „Silent King“ passt perfekt, es ist dunkel und mysteriös. Wirklich ein Hingucker.

    Diese Reihe ist sehr speziell, voller Geheimnisse, krank, irre und genial zugleich und ist definitiv nicht vergleichbar mit anderen Büchern. Entweder man liebt es oder man hasst es. Man erfährt wieder viel Neues und hat zugleich genauso viele neue offene Fragen. Totaler Brainf*ck. 🤯 Es gab einige sehr überraschende Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz!

    Die Anziehungskraft zwischen Madison und Bishop ist gewaltig. Sie ist hin und her gerissen, ob sie mit den Kings noch etwas zu tun haben will. Dennoch kommt sie von Bishop einfach nicht los. Sie ist verwirrt, voller Zorn, schlägt um sich und benimmt sich auch kindisch. Manchmal ging mir ihr Verhalten gegen den Strich, sodass mir Bishop doch schon ein wenig leid tat. 

    Die Jungs des "Elite Kings Clubs" sind wirklich eine Wucht. Besonders Bishop habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Er ist so heiß, so geheimnisvoll, so dominant und für mich ein totales Highlight. Auf ewig mein Bookboyfriend! Ich liebe ihn einfach. 

    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt sehr flüssig, leicht und die Seiten fliegen nur so dahin. 


  11. Cover des Buches CATCHING BEAUTY 2 (ISBN: 9783964439727)
    J. S. Wonda

    CATCHING BEAUTY 2

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Jinney

    »ɪᴄʜ ʙɪɴ ᴠᴇʀʟɪᴇʙᴛ«, ғʟüsᴛᴇʀᴛᴇ sɪᴇ. »ʟɪᴇʙᴇʀ ʟᴇɪᴅᴇ ɪᴄʜ ᴀɴ ᴅᴇɪɴᴇʀ sᴇɪᴛᴇ, ᴀʟs ᴅᴀss ɪᴄʜ ᴏʜɴᴇ ᴅɪᴄʜ ʟᴇʙᴇɴ ᴍüssᴛᴇ. ᴍᴇɪɴ ᴀʟᴛᴇs ʟᴇʙᴇɴ ɪsᴛ ᴡɪᴇ ᴡᴇɢɢᴇᴡɪsᴄʜᴛ, sᴇɪᴛᴅᴇᴍ ɪᴄʜ ᴅɪʀ ʙᴇɢᴇɢɴᴇᴛ ʙɪɴ, ᴀʟs ʜäᴛᴛᴇ ɪᴄʜ ᴠᴏʀʜᴇʀ ɴᴜʀ ᴇxɪsᴛɪᴇʀᴛ, ᴀʙᴇʀ ɴɪᴇ ʀɪᴄʜᴛɪɢ ɢᴇᴀᴛᴍᴇᴛ. ɪᴄʜ ᴡɪʟʟ ɴɪᴄʜᴛ ɪɴ ᴅɪᴇsᴇɴ ᴢᴜsᴛᴀɴᴅ ᴢᴜʀüᴄᴋ. ɪᴄʜ ᴡɪʟʟ ʙᴇɪ ᴅɪʀ ʙʟᴇɪʙᴇɴ, ᴀᴜᴄʜ ᴡᴇɴɴ ᴇs ʙᴇᴅᴇᴜᴛᴇᴛ, ᴅᴀss ᴍᴇɪɴ ʜᴇʀᴢ ʙʀɪᴄʜᴛ, sᴏʟᴀɴɢᴇ ɪᴄʜ ɴᴜʀ ɢᴇɴüɢᴇɴᴅ ʟᴜғᴛ ʙᴇᴋᴏᴍᴍᴇ, ʜᴀʟᴛᴇ ɪᴄʜ ᴇs ᴅᴜʀᴄʜ.«

    ------

    Was war das bitte für eine unfassbar gute Fortsetzung? Nachdem ich Band eins schon verschlungen habe und es mich mit einem Cliffhanger zurückgelassen hat, musste ich Band 2 anfangen. Und ich habe es in einem Rutsch weggesuchtet. Ich konnte es nicht weglegen. Es ist sexy, brutal, absolut spannend und schenkt einem eine kleine Prise Liebe. 

    Amber ist eine so tolle Protagonistin. Ihre Gedankengänge sind unglaublich faszinierend und sie wird von Kapitel zu Kapitel stärker. 

    Bei Crack lernt man in Band 2 auch eine andere Seite kennen. Ja er ist immernoch ein Arsch - wobei das Wort vielleicht zu nett für ihn ist - und trotzdem liebt man ihn einfach. 

    Auch Wres und Ly sind mir in Band 2 viel sympathischer. Ich mag die beiden unglaublich gerne und freue mich jetzt schon auf die Reihen von den beiden 🤗

    Der Schreibstil ist wieder super und flüssig zu lesen. Jane zeigt mit dieser Reihe mal wieder, was für eine tolle Autorin sie ist. 

    Das Cover gefällt mir auch wieder unfassbar gut. 

    Das Ende hat mich - mal wieder - mit einem Cliffhanger zurückgelassen. Also muss dann gleich mal Band 3 her🖤

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Dark Romance Fans und verdiente 5/5 ⭐

  12. Cover des Buches Following You (ISBN: 9783966985673)
    Mika D. Mon

    Following You

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Kiki ist die Tochter eines reichen Unternehmers und bisher sehr behütet aufgewachsen. Doch sie fühlt sich in einen goldenen Käfig eingesperrt und möchte mehr Freiheiten in ihrem Leben, die ihr Vater aus Sorge um ihr Leben ihr kaum gewährt. Bis sie sich eines nachts auf eine Party schleicht und das Gefühl hat verfolgt zu werden. Hat ihr Vater mit seinen Sorgen vielleicht doch recht? Und was hat es mit dem gutaussehenden und geheimnisvollen Seth auf sich, der ihr auf einmal immer wieder begegnet?

    Meinung:

    Mich konnte das Buch von der ersten Seite an sofort catchen. 

    Kiki ist mir wirklich sofort symphatisch gewesen. Ihre flippige und stets positive Art wirkte nicht übertrieben und trotz ihrer 19 Jahre möchte sie Verantwortung für ihr Leben übernehmen, wirkt selbstsicher und taff. 

    Seth bleibt ziemlich lange ein geheimnisvoller Unbekannter, auch wenn von Anfang an auch aus seiner Sicht geschrieben ist, kann man ihn schwer einschätzen, was seine Rolle nur umso spannender macht. Seine raue und düstere Art wirkt anziehend, zudem blitzt einfach immer wieder auch eine sanfte Seite bei ihm auf, die ihn noch spannender und faszinierender macht.

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und man kann sich gut auf das geschriebene einlassen.

    Die Handlung ist von der ersten Seite an spannenden und packend. Viele Geheimnisse werden erst zum Ende hin gelöst und doch bleibt immer noch vieles im Verborgenen, Herzschmerz inklusive, denn der Cliffhanger lässt einen schon erstmal sprachlos und am Boden zerstört zurück. 

    Ich fand den ersten Teil der Geschichte von Kiki und Seth wirklich überraschend gut und werde mir auf jeden Fall auch die beiden anderen Bände holen. 

    Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  13. Cover des Buches GRIMM - Suicide Love (Band 1) (ISBN: 9783947738465)
    Mika D. Mon

    GRIMM - Suicide Love (Band 1)

     (82)
    Aktuelle Rezension von: AnnisBuecherparadies

    Eigene Meinung :

    Auf die "Grimm - Reihe" bin ich aufmerksam geworden, durch eine Aktion auf Instagram und dort habe ich auch die zwei Autorinnen kennen gelernt. Es sind zwei super sympathische Frauen und so habe ich mich direkt, in die Reihe verliebt. Dark Romance habe ich schon vorher gelesen aber eher noch mit Fantasy vermischt.

    Das Cover zum 1. Band ist einfach göttlich, der Totenkopf ist so super schön dargestellt dass es nicht mehr negativ wirkt sondern geheimnisvoll und durch die Rosen sehr romantisch, auch wenn diese schwarz sind. Also für mich als 'Coveropfer' mega ansprechend. Was ich noch erwähnen möchte, ist, dass die Bände alle einen farbigen Buchschnitt haben und dass schon so ohne extra Bestellung. Das finde ich bemerkenswert und es ist in keinem Falle selbstverständlich.

    Ich möchte euch garnicht so viel vom Inhalt erzählen da es auch zu sehr Spoilern würde und euch so die ganze Lust am Buch nehmen würde. Daher reiße ich nur ein Wenig an.

    Lucia ist eine, wie ich finde, sehr starke Frau, denn sie hat schon so einiges durch gemacht und lässt seit Jahren, Sachen über sich ergehen, die kann sich eine Frau die in einer 'normalen' Beziehung lebt wahrscheinlich nicht einmal vorstellen. Aber sie tut das Alles, um selbst ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen und um die Familiengeschichte am Leben zu erhalten.

    Dann lernen wir im Laufe der Geschichte noch Grimm kennen. Ja der mit den Totenkopftattoos und den wunderschönen grünen Augen *verliebt guck*. Grimm hat nicht nur eine ziemlich schräge Einnahmequelle sondern auch Schwierigkeiten mit Emotionen und Gefühlen, was ihn aber zu dem macht, der er heute ist.

    Diese beiden Charaktere sind in ihrem Leben schon aufeinander getroffen, aber man sieht sich immer mehrmals im Leben.

    Die Beschreibungen der Charaktere sind detailgetreu und so, als ob man sie persönlich kennen lernt. Und man kann sie einfach beide super verstehen und nachvollziehen warum sie so sind, wie sie sind.

    Der gesamte Schreibstil ist super fließend und total angenehm, daher kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Auch wird die Spannung immer so gehalten wird, dass man einfach wissen will wie es weiter geht.

    Daher bin ich super gespannt auf Teil 2 und 3 von Grimm, die beide bereits auf dem Weg hierher sind.

    Fazit :

    Wer Dark Romance gerne liest sollte das hier definitiv lesen, wer noch neu ist, bei dem Genre, dem kann ich das auch nur empfehlen, es ist ein super einstieg, da ich finde, dass es nicht zu extrem ist und sich eben 'nur' auf Dark Romance beschränkt und nicht noch Fantasy oder so mit drinnen ist.

    Ich habe so die leise Ahnung, dass diese Reihe eines meiner Highlights dieses Jahr wird <3

  14. Cover des Buches VERY BAD KINGS: Kingston University, 1. Semester (ISBN: 9783969665169)
    J. S. Wonda

    VERY BAD KINGS: Kingston University, 1. Semester

     (136)
    Aktuelle Rezension von: moonyliest

    Als erstes möchte ich erwähnen, dass „Very Bad Kings“ mein erster Dark Romance Roman war. Das Buch war absolut geheimnisvoll, fesselnd und unvorhersehbar. Die Handlung hat mich sofort mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen. 


    Die Kings sind grausam, charmant, mysteriös und gut aussehend. Sie überschreiten Grenzen und sind böse, aber dennoch faszinierend. Ich wollte unbedingt erfahren, welche Geheimnisse sie verbergen. 

    Mable mochte ich von Anfang an. Sie hat einen sehr starken Charakter, ist unglaublich mutig und kann den Kings die Stirn bieten. 


    Fazit:

    Einige Szenen waren ziemlich krass, heftig und abstoßend. Man sollte die Triggerwarnung unbedingt ernst nehmen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band. 


    4/5⭐️

  15. Cover des Buches HUNTING ANGEL (ISBN: 9783966980128)
    J. S. Wonda

    HUNTING ANGEL

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Wortwunsch

    Das Buch hatte ich schon etwas länger auf meinem SuB und habe mich jetzt dazu entschieden die Reihe zu lesen. Das Buch hat mir eigentlich gut gefallen.
    Es ist ein Dark Romance Buch und der Anfang war sehr spanend und die Autorin konnte mich sofort fesseln.

    Ich liebe die Vorwörter von der Autorin, weil die einfach mit so viel Liebe gemach wurden und einen immer unfassbar neugierig auf das Buch machen.

    Das Buch konnte mich nicht zu 100% begeistern und ich kann ehrlich gesagt auch nicht genau sagen warum das so ist. Die Protagonisten wirken irgendwie unnahbar. Ich weiß, dass das in dem Genre meistens der Fall ist, aber irgendwie hat mich das beim Lesen gestört. In Dark Romance Büchern sind die Charaktere eher verschlossen und es dauert länger bis man etwas über sie erfährt. Mir fehlt einfach die Tiefe in dem Buch.

    Die Geschichte ist schön ausgearbeitet und auch mit vielen Details versehen, aber die Charaktere sind leider für meinen Geschmack etwas oberflächlich.

    Das ist das zweite Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Dieses hat mir wesentlich besser gefallen und ich möchte auch noch weitere Bücher von ihr lesen.

  16. Cover des Buches Brothers - Spiel um Rache (ISBN: B07B6PCDWH)
    J. S. Wonda

    Brothers - Spiel um Rache

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Die Portagonistin Jade in eben aus reichem, aber uninteressierten Elternhaus stammende New Yorkerin, die ihr langweiliges Leben mit Dealen auffrischt.
    Sie lernt, durch ihre Eltern, Landon einen megaheißen FBI-ler kennen, welcher sie auch vor ihrem Entführer rettet, welcher auch extrem heiß ist und den der Leser auch noch besser kennenlernen wird. Für wen wird sich Jade entscheiden? Denn die beiden Typen teilen sich ein großes finsteres Geheimnis 😱
    Ein Buch voll mit Spannung, Aktion, Nervenkitzel und Liebe 😉 ich habe es verschlungen

  17. Cover des Buches Obsessed: Bis du mein bist (ISBN: 9783961154302)
    Don Both

    Obsessed: Bis du mein bist

     (55)
    Aktuelle Rezension von: leonie-marie

    Das gesamte Buch könnte insgesamt ausführlicher Beschrieben werden und auch mehr Geschichte und Hintergründe haben. Die Szenen sind sehr kurz beschrieben und wechseln auch sehr schnell. In Keaton's Charakter fehlt irgendwas eventuell etwas mehr böses, sonst sind alle sehr interessant und gut vorstellbar. Im Rückblick würde ich mir noch einmal überlegen das Buch zu kaufen.

  18. Cover des Buches CATCHING BEAUTY (ISBN: 9783964435774)
    J. S. Wonda

    CATCHING BEAUTY

     (343)
    Aktuelle Rezension von: Jinney

    »ᴅᴜ ᴡᴇɪßᴛ sᴄʜᴏɴ, ᴅᴀss ᴅᴜ ᴍɪᴛ ᴅɪᴇsᴇɴ ᴡᴏʀᴛᴇɴ ᴅᴀs ᴍᴏɴsᴛᴇʀ ɪɴ ᴍɪʀ ᴡᴇᴄᴋsᴛ, ᴏᴅᴇʀ?« ɪɴ ɪʜʀᴇɴ ᴀᴜɢᴇɴ ᴇɴᴛsᴛᴀɴᴅ ᴇɪɴ ᴅᴜɴᴋʟᴇs ғᴜɴᴋᴇʟɴ. »ᴡᴇʀ ᴡɪʟʟ sᴄʜᴏɴ ᴅᴇɴ ᴘʀɪɴᴢᴇɴ, ᴡᴇɴɴ ᴇʀ ᴅᴀs ʙɪᴇsᴛ ʜᴀʙᴇɴ ᴋᴀɴɴ?« 

    ----------

    Zuersteinmal möchte ich darauf hinweisen, dass es sich um ein Dark Romance Buch handelt. Wem das Genre nicht liegt oder leicht getriggert wird, sollte lieber zu einem anderen greifen. Es ist definitiv keine leichte Kost und umfasst Themen wie Drogen, Missbrauch und Menschenhandel! 

    Die Story rund um Crack und Amber fängt richtig spannend an. Allein das erste aufeinandertreffen der beiden ist so genial geschrieben, dass ich einfach weiterlesen musste. Es nimmt sehr schnell Fahrt auf und Schlag auf Schlag passiert eins nach dem anderen - genau das, hat das Buch für mich zum absoluten Page Turner gemacht. 

    Jane's Schreibstil ist wie immer unfassbar gut. Sie schafft es, einen genau in die Situation zu versetzen, die ihre Protas gerade durchleben. Es wurde aus der Sicht von beiden Protas geschrieben, was mich, so manchen Gedankengang, wesentlich besser nachvollziehen ließ. 

    Crack fand ich von Beginn an unglaublich interessant. Das hat sich im Laufe der Geschichte auch nicht geändert. 

    Amber ist eine mega Protagonistin. Ich fand sie von Anfang an super stark. Sie ist mutig und hat, nach außen hin, keine Scheu sich den Bösen Jungs entgegenzusetzen. Ihre Gedanken gehen oft in eine ganz andere Richtung. Hier wird klar, wie stark sie wirklich ist. Innerlich zittert sie vor Angst. Nach außen hin, gibt sie allen Kontra. 

    Das Ende hat mich mit so vielen Fragen zurückgelassen und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht. 

    Wer Dark Romance mag, wird mit dieser Reihe nichts falsch machen. Seine Moral sollte man allerdings wirklich beiseite schieben und sich auf die Story einlassen. 

    Für mich ein super Auftakt der Reihe und ich gebe 4,5 / 5⭐

  19. Cover des Buches Throne of Truth (ISBN: 9783736306998)
    Pepper Winters

    Throne of Truth

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Jette5

    In der Dilogie „Truth and Lies“ geht es um Elle Charlston ( 26) und Penn Everett (32). Elle ist eine reiche Kaufhauserbin und Penn ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. Der erste Band „Crown of lies“ hat mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger geendet, so das ich einfach wissen musste, wie es mit den beiden weitergeht. Ich möchte nicht zu viel über über die Geschichte verraten, denn sonst würde ich vermutlich spoilern. Wenn ihr mehr über die Vorgeschichte wissen möchtet, dann lest bitte meine Rezension dazu.

    Diesmal wurde die Geschichte aus der Sicht von Elle und Penn erzählt. Das passt meiner Meinung nach hervorragend zu der Geschichte, da Penn jetzt eine größere Rolle in ihrem Leben einnimmt. Es ist toll beide Blickwinkel zu haben, denn so kann man beide Protagonisten und ihre Handlungen besser verstehen. Gefallen hat mir, das man insgesamt mehr über Penn erfährt und einen Blick hinter seine kühle und arrogante Fassade erhält. Insgesamt gibt es in diesem Buch mehr Action und Spannung, was sehr gut zu der Geschichte passt und mir gut gefallen hat. Der Schreibstiel von Pepper Winters ist auch diesmal leicht und flüssig zu lesen. Die Nebenrollen füllen ihre Rollen meiner Meinung nach perfekt aus. Einige liebt man und einige wird man hassen. Für mich ist dieser Band ein schöner Abschluss dieser Reihe, auch wenn ich mir sehr einen Blick in die Zukunft der beiden gewünscht hätte. Auch diesmal gilt, das man unbedingt die Reihenfolge dieser Reihe einhalten sollte, denn sonst wird man die Geschichte, meiner Meinung nach, nicht verstehen.

  20. Cover des Buches Hate is all I feel (ISBN: 9783903278288)
    Siobhan Davis

    Hate is all I feel

     (114)
    Aktuelle Rezension von: S_bookworld

    Klappentext:

    Meine Mom hat gegen das System der alten Elite gekämpft und mit ihrem Leben bezahlt – nun bin ich es, die ihr Spiel mitspielen muss, während ich hinter verschlossenen Türen meine Flucht plane.


    Trent, Charlie und mein Zwillingsbruder Drew regieren als Söhne der alten Elite die Hallen der Rydeville Highscool mit eiserner Faust. Jeder hält sich an die Regeln, wie es seit Generationen getan wird, und auch ich habe mich perfekt der Rolle angepasst, die ich in diesem Gefüge einzunehmen habe. Alles läuft im zugedachten Rhythmus, bis Cam, Sawyer und Jackson auftauchen. Drei verboten heiße Jungs, die sich die neue Elite nennen und uns den Krieg erklären.


    Ich hatte nicht vor, zwischen die Fronten zu geraten. Doch ich habe einen Fehler gemacht und mich in einer verhängnisvollen Nacht auf einen Fremden eingelassen. Ich dachte, mein Geheimnis wäre bei ihm sicher. Heute weiß ich, dass er mein schlimmster Feind ist, und das lässt er mich Tag für Tag spüren. Nun habe ich keine andere Wahl mehr, als zu kämpfen oder zuzusehen, wie meine Welt mit mir untergeht …


    Meinung:

    Als das Buch dann endlich da war, habe ich recht schnell in die Geschichte herein gefunden, da der Schreibstil die Gedanken und Gefühle sehr deutlich klar gemacht hat. Hierfür definitiv ein Pluspunkt.


    Nachdem man dann in der Geschichte drin war, verlief die Geschichte meiner Meinung nach recht flach und eintönig, da sich nicht wirklich Spannung aufbaut.


    Trotzdem eine gute Geschichte, die man durchaus mal lesen kann

  21. Cover des Buches Die treue Freundin (ISBN: 9783404183210)
    Lisa Unger

    Die treue Freundin

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Paperboat

    Als 12-Jährige sind Rain und ihre Freundin Opfer eines sadistischen Entführers geworden, entkommen ist Rain nur durch das Eingreifen eines Freundes. Rain schleppt seitdem ein Trauma tief in ihrem Inneren mit sich herum, das sie auch dann nicht loslässt, als ihr Peiniger selbst Opfer eines Killers wurde.

    Rain, nun erwachsen, hat sich aus ihrer Karriere als Journalistin zurückgezogen, um Mutter zu sein. Ihr Trauma bricht wieder auf, als sie erfährt, dass ein des Mordes freigesprochener Ehemann auf dieselbe Weise getötet wurde wie der Sadist, der sie und ihre Freundin vor so vielen Jahren gequält hat. Sie nimmt ihre journalistische Tätigkeit wieder auf, um die Parallelen zu untersuchen. Gibt es eine Verbindung zwischen den Morden? Bereits nach anfänglichen Recherchen stellt sie fest, dass ihre Vergangenheit sie sprichwörtlich einholt.


    Mehr kann ich nicht verraten, um der Handlung und der Spannung nicht zu viel vorweg zu nehmen. Man muss sich auf die verschiedenen Erzählstränge einlassen können, mal wird in der Gegenwart erzählt, mal wird die Vergangenheit beleuchtet, mal erzählt nicht Rain selbst die Geschichte. Ein vielschichtiger Thriller, in dem es um Loyalität, Verantwortung und Moral geht. Magisch angezogen von diesem düsteren Cover, hat mich der Klappentext überzeugt - und was soll ich sagen: Kaufen und Lesen haben sich für mich definitiv gelohnt!

  22. Cover des Buches Loving the Beauty (ISBN: 9783736308961)
    Peyton Dare

    Loving the Beauty

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Die Fortsetzung zu "Tempting the Beast" hat mir handlungstechnisch deutlich besser gefallen. Trotzdem konnte mich das Buch nicht wirklich packen. Es ist nicht wirklich mitreißend, weil es insgesamt weiterhin oberflächlich bleibt.

    Zwischenmenschlich bleibt es diesmal deutlich auf der Strecke. Viel entwickelt sich nicht mehr, aber der Großteil geschah ja schon in Band 1. Kane, Leto und Braden sind weiterhin sympathische Figuren und mein amüsantes Highlight aus Band 1 taucht auch wieder auf.

    Während zwischen den Figuren nicht viel passiert, bietet die Story in Band 2 aber deutlich mehr spannende Momente, was mir echt gut gefiel. Einige Szenen sind wirklich rasant, aber die ständig zwischengeschobene Erotik nimmt die Wirkung dessen ziemlich schnell raus und es wird wieder ruhiger und langweiliger.

    Die Figuren besitzen alle eine tragische Vergangenheit, aber wirklich tiefgründig wird die Geschichte dadurch nicht. Die Bücher sind mit roundabout 200-250 Seiten auch nicht wirklich lang, um eine fesselnde Story aufzubauen und zu erzählen. Es ist eher Unterhaltung für zwischendurch, die trotz ihrer Oberflächlich nicht ganz uninteressant bleibt.

    Man steigt nach Band 1 wieder gut in die Geschichte ein und Celeste fängt auch wieder sofort mit ihrer allbekannten nervigen Art an, einem auf den Keks zu gehen. Sie versucht ständig Rechtfertigungen für die falschen Dinge zu finden und vergleicht sich mit Cameron. Da musste ich schon hart mit den Augen rollen, weil sie immerhin keine Straftat begangen hat, aber gut - seinen Körper zu verscherbeln, um seinen Bruder zu finden, ist für sie anscheinend mit einer Straftat gleichzustellen. Warum auch nicht.

    Sie stellt - zumindest in meinen Augen - echt unwichtige Fragen und in Band 1 konnte ich ihr ihre Naivität ja irgendwie noch verzeihen, aber mittlerweile sollte sie doch daraus gelernt haben und schlauer sein. Pustekuchen. Sehr bedauerlich.

    Leto ist für mich deutlich zu underrated. Es versprüht jedes Mal sofort eine gewisse Freundlichkeit und Geborgenheit und gehört definitiv zu meinen Lieblingen!

    Ein weiterer Punkt, der mich stark gestört hat, lag im Schreibstil. Zwar ist dieser, was die Grammatik angeht, angenehmer geworden, allerdings hatte ich nicht nur einmal Probleme damit, das, was die Autorin rüberbringen wollte, tatsächlich wahrzunehmen. So wird nach einer Szene von einem Streit gesprochen, den ich überhaupt nicht so wahrgenommen habe. Auch eine Folterszene kam mir deutlich weniger dramatisch und folternd vor, als es die Schilderungen danach vermuten ließen. Das war ziemlich verwirrend und nervig. Genauso kamen Emotionen und Stimmungen zu oft nicht so rüber, wie sie vermutlich sollten. Außerdem verwendet die Autorin häufig ähnliche Formulierungen, was das Lesen sehr eintönig werden lässt.

    Ein weiterer Punkt und hier an der Stelle ein Spoiler, für alle, die Band 1 noch nicht gelesen habe: Ich habe überhaupt nicht verstanden, dass Kanes Schwester ermordet wurde. Wann wurde das bitte erwähnt? Ja, er spricht in Vergangenheitsform von ihr, aber er sagt doch auch, dass sie sie gefunden haben?! Zwar sagt er sinngemäß "Du willst nicht wissen, in welchem Zustand wir sie fanden", aber das bedeutet für mich nicht automatisch, dass sie sie tot aufgefunden haben. Ebenfalls sehr schade, weil hier natürlich mehr Gefühl hereingebracht hätte werden können.

    Gut gefallen hat mir aber, dass Celeste ein wenig von den Männern gelernt hat. So zeigt ihr Kane, wie sie mit Messern und einer Waffe umgeht, während ihr Braden zeigt, wie man ein besseres Körpergefühl bekommt. Leto erklärt ihr, wie man Karten liest, Schlösser knackt und worauf man achten muss, wenn man einen Raum betritt. Das hätte von mir aus gerne noch weiter ausgebaut sein können, weil solche Dinge echt spannend sind.

    Abschließend fand ich den Epilog leider deutlich zu lang und die letzte Erotikszene ergab vorne und hinten kein Sinn, da die Positionen überhaupt nicht gepasst haben. (Sie dreht sich um und kniet vor ihm, aber ihre Brüste berühren seinen Oberkörper und später dreht sie sich um, um ihn anzusehen, also war sie definitiv mit ihrem Rücken zu ihm gedreht. Well.) zusätzlich waren dann auch noch die Dialoge im Epilog viel zu gestelzt, kitschig und unpassend. Das hat gar nicht mehr zu den Figuren gepasst und war leider enorm unauthentisch, was das Buch letztendlich irgendwie ein wenig versaut. Gerade Patzer am Schluss hinterlassen einen fiesen Beigeschmack.

    Schlussendlich verpasst man nichts, wenn man die Dilogie nichts liest, aber sie ist auch keine komplette Zeitverschwendung. Eher nette, seichte Unterhaltung mit Erotik, die nach der dritten Szene dann eigentlich auch schon wieder genug ist, weil es so unfassbar eintönig ist, dass das Prickeln eher ausbleibt.

  23. Cover des Buches Revenge is what you get (ISBN: 9783903278301)
    Siobhan Davis

    Revenge is what you get

     (52)
    Aktuelle Rezension von: MaryKate

    Inhalt:Ich werde nicht eher aufgeben, bis ich euch alle in die Knie gezwungen habe …

    Wenn mein Vater denkt, er hätte mich gebrochen und ich würde mich ihm fügen, irrt er sich. Ich gehöre niemandem, und für dieses Spiel habe ich längst eigene Regeln aufgestellt. Ich warte nur auf den richtigen Moment, um zurückzuschlagen.

    Kaiden setzt alles daran, mich zu beschützen, doch diese Entscheidung trifft er zu spät. Sein Verrat sitzt zu tief, als dass ich ihm erlauben würde, über mich zu bestimmen. Nun bin ich die Jägerin und er meine Beute. Ich genieße es, ihn hinters Licht zu führen. Ihn zu verletzen, wie er mich verletzt hat.

    Doch dann kippt das Gefüge aus Macht und Intrigen, und ich muss ein weiteres Mal über den Abgrund springen. Mit dem Unterschied, dass ich diesmal nicht nur mein eigenes Leben riskiere. 


    Meine Meinung: So langsam nimmt Abbies Plan Formen und der Tag der Rache ist nah. Sie muss aufpassen da ihr Vater manchmal einen Schritt voraus zu seine scheint. Doch sie hat ein Team hinter sich dem sie blind vertrauen kann. Da sie nun weiß wer Kaiden wirklich ist versucht sie sich gegen ihre Gefühle für zu unterdrücken und sich gegen sie zu wehren. Da Kaiden nur eines will, sie beschützen doch sie macht es ihm nicht gerade einfach. Es geht noch krasser und heftiger zu als in Band 1 da hat man schon gedacht heftiger geht es nicht mehr. Doch in Band 2 setzt sie noch einen drauf. Der Schreibstil ist derb und das passt auch zum Buch und zu Story perfekt. Eine tolle Fortsetzung mit noch mehr überraschenden Wendungen als im ersten Band.

  24. Cover des Buches TAKEN PRINCESS (ISBN: 9783966985079)
    J. S. Wonda

    TAKEN PRINCESS

     (80)
    Aktuelle Rezension von: JennyWa

    KEIN Märchen. KEIN Prinzessinnenroman. Nur ein weiterer DARK ROMANCE Roman von J. S. Wonda.

    Inhaltsangabe:

    ER
    Die halbe Welt kennt mich als den besten Box-Profi seiner Zeit. Meine Bekannten als den loyalen Freund, der ich sein kann. Doch nur wenige wissen, was ich wirklich bin: ein Killer.
    Ich töte so gezielt, sauber und schnell, dass nur ich für die Aufgabe infrage komme, die wir uns im Kampf gegen den Abschaum der Welt überlegt haben. Vor mir ist niemand sicher und niemand in diesem Land sollte sich länger sicher fühlen. Auch nicht die kleine Prinzessin, die ich vor dem FBI rette und mit mir nehme ... Besser für sie, wenn sie nie den wahren Grund für mein Handeln erfährt.

    SIE
    Sie nennen mich »Prinzessin«, weil ich Frauen zu Königinnen mache. Ich lebe in einem Palast, in dem Männer glauben, ihr Glück zu finden, und doch nur dafür bezahlen müssen. An mir kommt niemand vorbei. Schon gar nicht lebend, wenn ich es nicht will.
    Du bist ein großer Junge und glaubst, dich mit mir anlegen zu können? Dann lass mich kurz mein Krönchen richten: Denn du wirst fallen!

    Charaktere & Meinung:

    Nolan - alias Wres - ist ein totgeglaubter Box-Profi. In den letzten Reihen wurde er als ein "netter", sehr intelligenter starker dunkler Mann beschrieben. Mann o mann, was wir nicht alles über ihn gewusst haben. Er ist still, wahnsinnig still. Meist sehr beherrscht, doch wenn sein Monster ausbricht, tötet er. Gern?

    Saige - alias Princess - ist eine kleine Frau. Doch sie ist taff. Zusehen, wenn andere leiden ist ebenfalls eines ihrer Hobbies, aber niemand darf sie anfassen. Sie kann kämpfen und sie mag es zu töten. Am liebsten qualvoll. Wieso sie so ist? - Das erfahren wir im ersten Teil leider nicht.

    Saige betreibt mehrere Bordelle und hat sich einen starken Ruf erkämpft. Das gerade ein Totgeglaubter ihr Ansagen macht, passt ihr gar nicht. Das FBI ist ihr allerdings auf den Fersen und sie hängt sich an Wres' Seite. Wres hingegen will seinen Plan endlich durchziehen und alle Männer der Spitze des Frauenhandels killen. Wird er Saige's Hilfe annehmen? Kann er ihre Psyche knacken?

    Bereits der erste Teil ist voll gepackt mit Aktion und Drama. Ich lernte den Charakter von Wres neu kennen. Der "Nette" unter den drei Freunden war er mal. Er ist kaltblütig und gerissen. Der Killer.

    Wenn die Reihe so weiter geht wird sie mehr als nur ein krönender Abschluss. Es ist bereits der erste Teil "darker" als die gesamten Teile der anderen zwei Roman-Reihen.

    Dieses mal hat sich J.S. Wonda selbst übertroffen. Allein das Cover! Es ist verspielt und lässt einen nicht erahnen welche Abgründe zwischen den Seiten geschrieben stehen. Dieser Roman ist dunkler als dunkel und diese zwei Charaktere lassen mich fast verzweifeln mit meinen Gefühlen. Wonda schreibt diese Bücher und man fühlt sich, als wäre man ein Teil davon. Einfach fantastisch!!

    Bewertung:

    Schreibstil: *****

    Handlung: ****

    Spannung: *****

    Atmosphäre: *****





Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks