Bücher mit dem Tag "darth vader"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "darth vader" gekennzeichnet haben.

46 Bücher

  1. Cover des Buches Rogue One (ISBN: 9783764531799)
    Alexander Freed

    Rogue One

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Yurelia
    Ich dachte, dass das Buch jetzt nicht viel mehr parat halten würde, als der Film. Doch ich wurde positiv überrascht. Alexander Freed hat wirklich meisterhaft geschafft, die Charaktere sehr viel tiefgründiger zu beleuchten, als das im Film der Fall gewesen war.
    Das Buch ist sehr viel anders geschrieben als »Der Auslöser« aber trotzdem hat man das Gefühl, den zweiten Band der Geschichte zu lesen.
    Zunächst habe ich kaum den Autorenwechsel gemerkt. Doch das änderte sich im Verlauf des Buches schnell.
    Es ist definitiv mehr Action vorhanden als im "Vorgänger".
    Sichtwechsel lassen die Gefühle der Charaktere deutlich werden. Lyras Tod liest man aus zwei Perspektiven: aus Lyras und aus Jyns. Beides ist interessant zu lesen, da dadurch Emotionen im Spiel sind, die man im Film nicht sehen konnte. Man konnte sie höchstens erahnen. Solche Wechsel der Perspektiven ziehen sich durch das ganze Buch, was die Dramatik und Spannung aufrechterhält.
    Der Autor hat sich wirklich Gedanken gemacht und sogar Szenen geschrieben, die man im Film gar nicht sieht.
    Dramatische und schreckliche Passagen liest man, als der Todesstern Jedha City vernichtet.
    Es werden die Tätigkeiten, Gedanken und Sorgen einiger ahnungsloser Bewohner beschrieben, kurz bevor jeder einzelne von ihnen starb. Der Autor gab sich die Mühe, einzelne Schicksale und Geschichten anzudeuten; er gab den Personen Namen, sodass der Angriff des Todessterns doppelt grausam rüberkam. Schrecklich aber genial geschrieben. Ich hatte eine Gänsehaut, als ich diese Textstellen las.
    Generell finden sich in diesem Buch so viele endgültige Formulierungen, die die Spannung und Dramatik steigen lassen. Aber auch die Düsternis der gesamten Geschichte.
    Leider ist hier wieder derselbe Übersetzer am Werk gewesen, wie schon in den letzten beiden Star-Wars-Romanen, die ich las. Das hat mich wieder genervt und den Lesefluss ein wenig gestört, da natürlich wieder Fehler vorhanden waren.
    Beim Datentresor auf Scarif konnte sich der Übersetzer zwischen den Artikeln "der" und "die" anscheinend nicht richtig entscheiden. Aus "Wolkenkratzern" wurden wieder "Wolkenschneider" und auf Seite 410 liest man sogar einmal "Rogue Eins". Bei den Fehlern wollte ich zwischendurch echt schreien.
    Trotzdem ist dieses Buch ein genial geschriebenes Werk mit wirklich spannenden Szenen und einem guten Einblick in die Gefühlswelten der einzelnen Charaktere. Insbesondere Jyn kann man nach Lesen des Buches weit besser verstehen und einschätzen.
    Ich habe dieses Buch wirklich sehr, sehr gerne gelesen.

    Mein Fazit:
    Ein sehr spannendes, dramatisches und düsteres Buch zum Film, das Aufschluss über Gedanken und Gefühle der Protagonisten gibt. Sehr empfehlenswert für Fans des Filmes.
  2. Cover des Buches Star Wars™ Thrawn - Allianzen (ISBN: 9783734161742)
    Timothy Zahn

    Star Wars™ Thrawn - Allianzen

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Empfindsamkeit-Marcel

    "Star Wars™ Thrawn - Allianzen" ist ein Roman aus dem Star Wars Universum von Timothy Zahn. Das Buch ist ein spannender Science-Fiction-Roman, der eine interessante Geschichte mit bekannten Charakteren wie Großadmiral Thrawn und Darth Vader erzählt. Es bietet actionreiche Momente, fesselnde Handlung und eine menge tiefere Einblicke in die Charaktere und deren Motivationen. Fans, werden die detaillierte Kulisse, Fanservice und die faszinierenden politischen Intrigen in der Geschichte zu schätzen wissen. 

     

  3. Cover des Buches Star Wars™ - Episode III - Die Rache der Sith (ISBN: 9783734160646)
    Matthew Stover

    Star Wars™ - Episode III - Die Rache der Sith

     (58)
    Aktuelle Rezension von: nymphe--

    Die Romanadaption des Filmes "Star Wars - Episode lll - Rache der Sith" von Matthew Stover ist ein nettes Buch für alle Star Wars Fans, die nach wieder und wieder Schauen des dritten Teils einfach nicht genug haben können.

    Für mich persönlich ist "Die Rache der Sith" einer der besten Star Wars Filme, vielleicht nicht besser als "Das Imperium schlägt zurück", aber immerhin auf Platz 2! Ich würde mich noch der Generation zuordnen, die mit den Prequels aufgewachsen ist, deswegen ist Anakins Verrat und der traurige Bruch Anakins und Obi-Wans Freundschaft immer besonders schmerzhaft. Vieles, was an den anderen Filmen kritisiert wurde, fand ich hier gelungen: Haydens etwas reiferen  und mich sich selbst ringenden Anakin, das Verhältnis zwischen Padmé und Anakin, welches hier deutlich mehr auf Augenhöhe stattfindet und die Effekte, waren auch ganz annehmbar. 

    Nachdem ich den Film schon unzählige Male geschaut habe, beschloss ich das Buch zu lesen und freute mich darauf, alles wieder wie beim ersten Mal zu erleben.

    Hat es sich im Endeffekt so angefühlt: Vielleicht eher nicht so. 

    ABER: Es ist nur eine Adption.

    Die Handlung des Romans bleibt gleich. Die Dialoge auch zum Teil. Was mir an dem Buch sehr gefallen hat, war, dass Stover zusätzlich zu den Filmdialogen noch eigene mit eingebaut hat, sodass man quasi hunderte Deleted Scences geliefert bekommen hat, was das Fanherz natürlich höher schlagen lässt.

    Stovers Adaption ist deutlich philosophischer als der Film, besonders was Anakin angeht. Teilweise hat mir das sehr gut gefallen, da man so besser als im Film den Konflikt mit dem Jedi-Orden besser nachvollziehen konnte und vielleicht so auch einen mitfühlenden Blick auf Anakins Perspektive werfen konnte, was mir im Film schwerer gefallen ist. So wirkt Anakin im Film öfters eher undankbar und fordernd, während man sich im Roman wünscht, der Jedi-Rat würde ihm mehr vertrauen.

    Andererseits war es mir auch ein bisschen too much mit der Philosophie und den klug gewollten Sätzen, sodass sie fast ein bisschen anstrengend beim Lesen waren und zu gewollt klangen, anstatt, dass sie Eindruck erzielten.

    Im Prinzip eine gute Idee der Handlung und den Charakteren so mehr Tiefe zu geben, die im Film nicht immer so umsetzbar ist, an manchen Stellen aber zu gut gemeint.

    Nach diesem Punkt habe ich nun also ein höchst emotionales Finale erwartet, nachdem sogar der Film mich jedes Mal zum Weinen gebracht hat, aber leider muss ich sagen, dass mich das letzte Stück etwas enttäuscht hat. Während Stover so viel Wert auf den Kampf und die Gedanken von Count Dooku am Anfang des Buches legt, fehlt beim großen Showdown zwischen Anakin und Obi-Wan leider alles. Großen Spaß scheint Stover am Benennen und Beschreiben von Lichtschwertkampftechniken zu haben, als wolle er hinausschreien, wie gut er sich im Star-Wars-Universum auskennt, was jedoch zu abstrakt und zu unwichtig ist und alles in einem einfach zu viel Platz im Buch einnimmt.

    Die Geburt der Zwillinge und die Verwandlung in Darth Vader, so wie die Übermittlung der Babys wurden auf vielleicht fünf Seiten beschrieben, während gerade dort der sonst so "tiefgründige" uns mehr Stoff hätte geben können, um die Handlung zu vertiefen. 

    Das fand ich sehr schade, aber alles in einem, war es doch ein überwiegend positiver Roman. Das Star-Wars-Feeling habe ich vielleicht nicht bekommen, aber vielleicht fehlt dazu einfach die Musik von John Williams?

    Trotzdem muss man sagen, dass Stover sich viele Gedanken um Handlung und Figuren gemacht wird und der komplexen Handlung von Episode lll gerecht wird.


  4. Cover des Buches Der Geist von Tatooine (ISBN: 9783442268429)
    Troy Denning

    Der Geist von Tatooine

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Yurelia
    Leia, Han, Chewbacca und C-3PO sind auf einer Mission. Sie müssen das verloren geglaubte, alderaanische Gemälde "Killik-Zwielicht" ersteigern, um zu verhindern, dass es in die Hände des Imperiums fällt. Denn in diesem Gemälde steckt ein alter Code der Rebellen. Sollte dieser vom Imperium geknackt werden, wäre der Schattenfunk der Rebellen in Gefahr und damit die gesamte Neue Republik. Deswegen sind sie auf dem Weg nach Mos Espa auf dem Planeten Tatooine, wo die Versteigerung des Gemäldes stattfinden soll. Das Buch beginnt mit einer Kurzgeschichte über Han und Leia. Die frischvermählten Solos befinden sich in einem Urlaubsparadies, um dort die Corphelionischen Kometen zu besichtigen. Eine Idee Han Solos, um damit die Flitterwochen zu beginnen... Amüsant, süß, herzlich - und man erfährt sehr viel über die Beziehung der beiden. Eigentliche Geschichte beginnt dann unmittelbar danach. Sie befinden sich nun mit Chewbacca und C-3PO im Rasenden Falken - kurz vor Tatooine. Von Anfang an geht so einiges schief. Es kommt zu einem Gefecht zwischen Imperialen und dem Falken - welches im Übrigen total genial beschrieben wird. Bei der Ersteigerung halten sich die Handelspartner nicht an die Abmachung und bieten weiter - obwohl das Limit der Solos längst überschritten wurde. Dadurch sieht sich Leia gezwungen, das Gemälde zu zerstören. Das klappt nicht. Ausgerechnet Anakins bester Freund, stiehlt das Gemälde und rettet es somit vor der Zerstörung. Dadurch wird natürlich die Aufmerksamkeit der Imperialen natürlich noch stärker... Und die Jagd nach Kitster und dem Gemälde beginnt. Und durch diese Jagd auf dem Planeten Tatooine fängt Leia an auf den Spuren Anakins zu wandeln. Und sie sieht sich gezwungen, ihre Meinung über Anakin zu überdenken. Allein diese Erinnerungen aus der Vergangenheit auf die sie stößt, sind furchtbar interessant und spannend. Vor allem, weil man genau weiß, was mit Anakin passiert ist in Episode I + II. Mit den vielen Vermutungen, die sie über ihren Vater anstellt, liegt sie gar nicht mal so daneben. Und als sie in das Lager der Tusken gerät, wo Shmi gefangen und gefolter wurde... Hui... Ich konnte stellenweise überhaupt nicht aufhören zu lesen! Die einzelnen Elemente der Gegenwart und Vergangenheit wurden so schön verknüpft und so professionell... Man will Leia umarmen und sie trösten. Man will Anakin trösten... tief seufz Und auch die eigentliche Geschichte ist sehr spannend. Und man bekommt mit, wie sehr Han und Leia sich lieben und wie viel sie bereit wären füreinander aufzugeben... Leia, die in ihrem Konflikt und ihrem Erben gefangen ist und... Nunja, ich denke sie hat ziemlich große Angst. Und Han, der sie ihm jeden Fall beschützt, sie unterstützt und ihr beisteht. Und natürlich revidiert Leia am Ende ihre Meinung bzgl. Kinder. Das ist klar und das weiß jeder, der spätere Bücher gelesen hat. Aber die Art und Weise, wie sie das macht, ist wunderschön. Wenngleich es auch ein irgendwie typischer Hand-und-Leia-Dialog ist. :D Das Ende ist relativ offen. Aber das eigentliche, um das es in dieser Geschichte ging, ist abgeschlossen. Leia hat ihren Frieden mit sich selbst gefunden... Nach der Hauptstory gibt es noch eine Kurzgeschichte, die von Chewbacca, Mallatobuck und ihrem aufmüpfigen und abenteuerlustigen Sohn Lumpy erzählt, der in große Schwierigkeiten gerät. Diese Geschichte gefällt mir sehr gut. Man erfährt so einiges aus Chewies Sicht und auch über die Beziehungen der Wookiee-Familie. Das ist äußerst interessant - und für jeden, der die chronologisch später spielenden Geschichten liest, ist es noch einmal ganz, ganz schön eine Geschicht aus der Sicht Chewies zu lesen... Dieses Buch ist ein Meisterwerk. Ich kann es jedem Fan nur wärmstens empfehlen. Im Übrigen muss man nicht unbedingt viel SW-Bücher gelesen haben, um die eigentliche Story zu verstehen. Es reicht auch, wenn man nur die Filme gesehen hat - was ich persönlich sehr angenehm finde, da ich bisher nicht viele SW-Bücher gelesen habe. (Und wenn nur solche, die keinen Bezug auf diese Geschichte haben...) Dieses Buch nimmt zwar teilweisen Bezug auf die Geschichten in den Büchern »Der Pakt von Bakura« und »Entführung nach Dathomir«, aber es ist auch nicht schlimm, wenn man diese Geschichten nicht kennt. Man versteht die Story auch so. ;)
  5. Cover des Buches Star Wars. Labyrinth des Bösen (ISBN: 9783641077709)
    James Luceno

    Star Wars. Labyrinth des Bösen

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Bookreader
    Sehr spannend,dieses buch fuehrt zu Episode 3 hin.man erfahert wie genau der Kanzler Palpatine entfuehrt wurde,und noch vieles mehr.Sehr empfehlenswert,man sollte es unbedingt vor gucken von Epsiode 3 lesen
  6. Cover des Buches Yoda ich bin! Alles ich weiß! (ISBN: 9783732500796)
    Tom Angleberger

    Yoda ich bin! Alles ich weiß!

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Dwight ist in seiner Klasse der Loser, der Außenseiter. Erst als er eine komische Papierpuppe dabei hat die sich als Yoda vorstellt, kann er punkten. Denn Yoda weiß sehr viel und gibt Tipps, Ratschläge, hilft bei Klassenarbeiten und auch in Liebesdingen. Tommy muss hinter das Geheimnis kommen, denn es kann doch nicht sein, dass Dwight so was besonderes hat. 

    Eine großartige, witzige und kuriose Geschichte. In kurzen einzelnen Berichten erzählen die Kinder der Klasse ihre Erfahrungen mit Yoda. Tolle Zeichnungen und eine Bastelanleitung für die eigene Yodapuppe. Für alle Leseratten ab 9 Jahren.

  7. Cover des Buches Star Wars, Schatten des Imperiums (ISBN: 9783453130678)
    Steve Perry

    Star Wars, Schatten des Imperiums

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Stellenweise ganz unterhaltsam, aber mit sehr simpler Handlung und einem Erzählstil auf Jugendromanniveau. Die Figuren sind nett getroffen, jedoch ohne jede Tiefe und manchmal eher einfältig, damit sie der schlichten Story des Autors nicht im Wege stehen.

  8. Cover des Buches Star Wars Darth Vader /Anakin Skywalker (ISBN: 9783833216558)
    Ryder Windham

    Star Wars Darth Vader /Anakin Skywalker

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ajana
    Inhalt: Als Sklave geboren. Zum Jedi erzogen. Gefürchtet von einer ganzen Galaxie. Vom Licht zur Dunkelheit... ... und wieder zurück. Hier ist die Lebensgeschichte von Anakin Skywalker, wie sie noch nie zuvor erzählt wurde, denn er selbst schildert die Begebenheiten und lässt den Leser durch die Maske des Dunklen Lords der Sith blicken. Meine Meinung: In dem Buch wird wirklich die ganze Geschichte von Anakin/Darth Vader erzählt. Leider bieten 202 Seiten nicht genügend Platz für die ganze Geschichte dieser Figur. Ich persönlich finde, dass einfach alles zu schnell und unausführlich erzählt wurde. Viele Sätze sind zu kurz und abgehackt. Für jemanden, der Darth Vader gut kennt, ist das Buch natürlich gut, weil es wirklich die ganze Zeit knapp und kurz erzählt, aber wer gerne mehr über eine der bekanntesten Figuren aus dem Star Wars Universum erfahren möchte, sollte sich wirklich ein anderes Buch aussuchen. Ich habe mir von dem Buch wirklich mehr erwartet und bin ziemlich enttäuscht. Man sollte sich wirklich überlegen, ob man wirklich 8,95 € für das Buch ausgegeben möchte, außer jemand möchte wie ich, seine Star Wars Sammlung komplett haben. Ich vergebe: 1/5 Sternen
  9. Cover des Buches Aufruhr auf Alderan (ISBN: 9783829118897)
    James Luceno

    Aufruhr auf Alderan

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Star Wars™ Thrawn - Verrat (ISBN: 9783734162244)
    Timothy Zahn

    Star Wars™ Thrawn - Verrat

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Empfindsamkeit-Marcel

    "Star Wars™ Thrawn - Verrat" ist ein Roman von Timothy Zahn und der dritte Band der neuen Thrawn-Trilogie im Star Wars™-Universum. Die Geschichte setzt die Abenteuer von Großadmiral Thrawn fort, während er weiterhin seine taktischen Fähigkeiten einsetzt, um das Imperium zu unterstützen und seine Machtposition zu festigen.


    Die Handlung von "Star Wars™ Thrawn - Verrat" ist gut durchdacht und komplex. Sie bietet eine Mischung aus politischen Intrigen, militärischer Strategie und galaktischer Action. Die Geschichte ist spannend und hält den Leser mit unerwarteten Wendungen und Enthüllungen in Atem. Thrawn zeigt erneut sein taktisches Genie, während er gegen verschiedene Feinde kämpft und seine Loyalität gegenüber dem Imperium unter Beweis stellt.


    Interessante und gut Entwickelt Charaktere!  Thrawn selbst ist ein faszinierender und komplexer Charakter, der durch seine Intelligenz, seine Kreativität und seine strategischen Fähigkeiten besticht. Andere bekannte Charaktere aus dem Star Wars Universum wie Ezra Bridger, Hera Syndulla und Darth Vader treten ebenfalls auf und bieten spannende Interaktionen mit Thrawn. Die Entwicklung der Beziehungen und die innere Dynamik zwischen den Charakteren sind gut dargestellt und tragen zur Spannung der Geschichte bei.




    Fazit: "Star Wars™ Thrawn - Verrat" ist ein gelungener dritter Band der Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn. EIn wahrlich würdiger Abschluss für diese wunderbare Trilogie!

  11. Cover des Buches Star Wars Comics - Darth Vader (Ein Comicabenteuer): Zeit der Entscheidung (ISBN: 9783741607592)
    Kieron Gillen

    Star Wars Comics - Darth Vader (Ein Comicabenteuer): Zeit der Entscheidung

     (1)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Eine eigene Comic-Reihe, nur für den dunklen Fürsten? Aber bitte doch! Wir schreiben die Zeit kurz nach der Zerstörung des ersten Todessterns. Darth Vader muss sich gegenüber dem Imperator verantworten, kann aber dank seiner Treue ihm gegenüber schnell davon überzeugen, dass nicht er, sondern einige Verräter daran Schuld waren, dass alles so gekommen ist. Einer davon ist Dr. Cylo. Es mag verwunderlich klingen, da man ihn noch gar nicht so oft gehört hat, aber wer hat wohl den Anzug von Vader erfunden? Richtig - Dr. Cylo. Doch damit nicht genug. Vader schickt auch zwei Droiden aus, um eine Frau namens Aphra gefangen zu nehmen.

    Triple-Zero und Beetee sind allerdings ganz anders als die bekannten Helden C3PO und R2-D2, obwohl es sich jeweils um die gleich Gattung Druide handelt. Diese beiden wurden vor einiger Zeit mit einer Matrix infiziert, so dass sie Menschen auch ohne weiteres töten, um an ihr Ziel zu gelangen. Vader darf sich indessen mit einem ausgewachsenen Rancor herumärgern und stellt sich anschließend Dr. Cylo mit seiner Weltraum-Wal-Flotte, sowie seiner eigenen Vergangenheit. Ein schöner Rückblick bringt uns noch einmal zu der Szene, als Anakin stirbt und Darth Vader aus der Lava erwacht. Optisch beeindruckend und für die Story eine Schlüsselszene.

    Selbst wenn Darth Vader in diesem Comic mehr seine eigenen Pläne, als die seines Meisters erfüllt, scheint er damit mehr richtig zu machen, als man annehmen möchte. Als Bonus gibt es noch einmal ein Rückblick auf die Ereignisse auf Tatooine. Was genau geschah, als er die Tusken-Räuber getötet hat? Waren wirklich alle Einwohner tot? Interessant zu sehen was passiert ist und vielleicht auch Wert mehr darüber zu schreiben. Die Grafikkünstler sind an jeder Stelle sehr passen mit Pinsel und Stift umgegangen. Detailliebe, actionreich und mit kurzen Schritten in den Bildern, bekommt man allerhand Star Wars Material auch für die Augen.

    Fazit:
    Star Wars und Dath Vader führen eine mehr als glückliche Ehe und es ist schön zu sehen, dass es immer noch genug Stoff gibt, den es zu erzählen gilt. Zum Teil erwachsen und doch auch mit etwas Witz, erlebt der dunkle Lord in diesem Comic seine Hochform. Dabei begleitet ihn der Tod mehr als deutlich und einige Nebencharaktere bekommen die Chance, mehr aus sich zu machen.

    Matthias Göbel

    Autor: Kieron Gillen
    Zeichner: Salvador Larroca; Mike Norton, Max Fiumara
    Softcover: 152 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 27.03.2018
    ISBN: 978-3-7416-0759-2
  12. Cover des Buches Pustekuchen! (ISBN: 9783734101557)
    Clodagh Murphy

    Pustekuchen!

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Lesewuermchen

    Wer ist Lukes Vater? Luke ist der süße Sohn von Romy, gezeugt auf einer Halloweenparty. Da alle maskiert waren, weiß Romy nicht, wer der Vater ist.

    Im Laufe des Buches, das mich wirklich sehr gut unterhalten hat mit dem tollen Schreibstil der Autorin, dem Humor und auch den erotischen Szenen, die jedoch nie schlüpfrig oder anrüchig waren, lernt man verschiedene Personen kennen. Alle sind sympathisch dargestellt, gefielen mir sehr gut.

    Nach einigem Liebeschaos und Missverständnisses ist das Ende natürlich nicht überraschend - aber wunderbar gelungen!!!!



  13. Cover des Buches Chroniken eines Pizzalieferanten (ISBN: 9783944935058)
    Tinka Wallenka

    Chroniken eines Pizzalieferanten

     (59)
    Aktuelle Rezension von: evafl
    Eigentlich möchte Micha studieren, aber er bekommt nicht direkt einen Studienplatz. Dann taucht da plötzlich ein hundähnliches Wesen bei ihm auf - sein innerer Schweinehund - der ihn fortan begleitet. So fährt dieser mit bei den Pizzabotenfahrten von Micha und bekommt direkt mit wie die schöne Jill in dessen Leben tritt. Ob Micha sie auch erobern kann ?

    Bei Büchern bin ich immer wieder für Neues offen, versuche mich an (fast) jedem Genre, so wird es nie langweilig. Nun sollte es mal ein eher kleines Büchlein sein, das mit gerade mal 51 Seiten daher kommt. Die Kurzgeschichte über Micha und seinen inneren Schweinehund ist von der Thematik her mal was ganz anderes, was man durchaus mal lesen kann.

    Der Satzbau hat mich nicht gänzlich begeistert, generell liest es sich ganz angenehm, aber manchmal fand ich den Satzbau ein bißchen ungelenk. Ebenso manche Ausdrücke bzw. Umschreibungen. Vielleicht war das vom Viel-Mühe-Geben-Wollen (beim Schreiben), mir hat das einfach nicht so zugesagt. Da habe ich schon schöneres – aber definitiv auch schon schlimmeres – gelesen. Fremdwörter oder Fachbegriffe kommen so gut wie keine vor, insofern lässt es sich leicht lesen.

    Die Geschichte an und für sich ist kurios, anders kann man es nicht sagen. Entsprechend ist das mal was ganz anderes als das, was ich bisher so gelesen habe. Die Kurzgeschichte liest sich alles in allem recht flüssig, teilweise war sie mir aber inhaltlich ein bißchen zu abstrus.

    Ich wurde beim Lesen zwar gut unterhalten, mich hat aber der Satzbau teilweise gestört, dieser kam mir manchmal etwas ungelenk vor. Außerdem war mir die Geschichte, die kurios, unterhaltsam, ein bißchen emotional und auch lustig ist, einfach zu abgedreht. Alles in allem wurde ich gut unterhalten, begeistert hat mich dieses Buch aber jedoch nicht. Entsprechend gibt es 2 von 5 Sternen und keine Empfehlung.
  14. Cover des Buches Dark Lord 1 - Die letzten Stunden der Klon-Kriege (ISBN: 9783829118873)
    James Luceno

    Dark Lord 1 - Die letzten Stunden der Klon-Kriege

     (4)
    Aktuelle Rezension von: GlasgowKid
    Genau wie schon "Labyrinth des Bösen" ist auch "Dark Lord" ein geniales Hörspiel. Alle Sprecher sind entweder aus den Filmen übernommen, oder - wenn neu gecastet - von LucasFilms abgesegnet. Auch Original-Soundeffekte aus den Filmen wurde verwendet.
  15. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741610486)
    Rob Williams

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975

       „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ ist gerade beendet, da legt die Rebellion erst richtig los. Viele kleine Widerstandsnester bilden sich und stellen sich gegen das Imperium. Agenten gibt es auch auf beiden Seiten und einer davon ist Wyl Tarson. In seiner Vergangenheit hat er für den Informations-Verbrecherlord Raze gearbeitet, welcher aber von Wyl verraten wurde. Jetzt wiederum rächt sich Raze und nimmt sich Tarsons Kopf vor. Er pflanzt ihm einen Sender ein und nebenbei auch gleich noch eine Bombe. Über den Sender kann er alles sehen und hören und sogar mit ihm kommunizieren. Als Wyl Tarson davon erfährt ist er völlig geschockt, aber eine letzte Mission könnte ihn davon befreien.

    Er soll zusammen mit einem Team, welcher er selbst zusammenstellt, eine imperiale Sendestation infiltrieren. Aktuell sind keine anderen Agenten greifbar, also rekrutiert Wyl alte ausrangierte Söldner. Ein Dieb und ein Jedi-Killer sind dabei. Ersterer dient auch gleich zur Unterhaltung und bringt mit seinen Sprüchen den ein oder anderen Witz in die Runde. Der andere wiederum ist und bleibt ein Geheimnis. Ich denke mal, dass man gerade von ihm noch einiges zu sehen bekommen wird. Ansonsten läuft die Mission eher anders als man es von Star Wars gewohnt ist. Hier wird gestorben, auf der Guten und auf der Bösen Seite.

    Viele verlieren ihr Leben und als auch noch Darth Vader auftaucht, erleben wir den Dunklen Lord erneut von seiner durchgreifenden Art. Kein Widerstand wird geduldet, alles gleich im Keim ersticken. Das diese Mission ein Himmelfahrtskommando ist, war allen von Anfang an klar. Besonders die Lichtschwertkämpfe werden euch gefallen. Hier wird auch Vader wieder gut eingefangen. Michel Lacombe hat sonst einen sehr detailgetreuen Stil und auch die Blickwinkel hat man in einigen Einstellungen sicher seltener in Comics gesehen. Bei den Explosionen hätte es mehr Farben geben können, dafür gibt es sehr melancholische Einzelbilder, an den man ruhig eine Weile hängen bleiben darf.

    Fazit:
    Star Wars funktioniert auch ohne Happyend! Wie der Name „Bauernopfer“ es schon verspricht, geht es hier um Tod, die Frage bleibt, wie „wertvoll“ dieser dabei ist. Rebellion hat nicht immer mit Heldenmut zu tun und Wyl Tarson Vergangenheit zeigt, wie schwer es ist während der Rebellion aufzuwachsen. Spione welche entlarvt wurden, haben es nie leicht zurück ins Leben zurückzufinden. Das Imperium hat schon so viele auf dem Gewissen und auch diesmal greift Darth Vader hart durch. Ein schön gezeichneter Comic, mit einem ernsten Thema, ohne großartig mit der Moralkeule zu schwingen. 

    Matthias Göbel

    Autor: Rob Williams, Brandon Badeaux
    Zeichnung: Michel Lacombe, Wil Glass
    Übersetzung: Michael Nagula
    Hardcover: 120 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Erscheinungsdatum: 15.03.2019
    ISBN: 9783741610486

  16. Cover des Buches LEGO® STAR WARS™. Zwei Seiten der Macht (ISBN: 9783960800002)

    LEGO® STAR WARS™. Zwei Seiten der Macht

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Sechs spannende Kurzgeschichten mit den Helden der Star Wars Welt zum Thema "helle und dunkle Seite der Macht":

    - Fehler im Hyperraum

    - Die dunkelste Seite gewinnt

    - Tumult im Jedi-Tempel

    - Fang den Jedi

    - Drei Klone für den Imperator

    - Kein guter Tag für einen Darth

    Inklusive kurzer Einleitung und Glossar zur Begriffserklärung.


    Illustrationen:

    Auf jeder Doppelseite befindet sich mindestens eine Zeichnung von Lego Star Wars Figuren/Raumschiffen usw. Teilweise sind die Illustrationen ganz- bzw. halbseitig.

    Die Zeichnungen ergänzen die Handlung sehr gut.

    Lieblingsillustration ist Darth Vader im Schneegestöber auf dem Planeten Hoth sowie das Duell zwischen Yoda und Darth Vader.


    Altersempfehlung:

    laut Verlag ab 6 Jahre

    meines Erachtens:

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen) 

    bzw. für geübte Leser (etwa 3. oder 4. Klasse)

    Die Schrift ist groß, aber die Sätze sind stellenweise lang und einige verschachtelt. Der Text ist im Blocksatz gedruckt. Im Hinblick auf die Star Wars Namen ist hin und wieder Geduld bzw. Vorwissen gefragt.

    Für Leseanfänger noch zu anspruchsvoll. 


    Mein Eindruck:

    Das Büchlein umfasst fast 100 Seiten und ist trotzdem handlich, leicht und klein. Für selbstständiges Lesen ein großer Vorteil.

    Mich hat zusätzlich die Haptik überrascht, da es sich samtweich anfühlt und das Cover aus erhabenen Stellen besteht. Yodas wehender Umhang und auch sein Gesicht lassen sich ertasten.

    Auf den ersten Blick ein sehr hochwertiges Buch!

    Besonders gefällt mir die Einleitung, so dass auch Neulinge die Vorgeschichte erfahren und besser in die Kurzgeschichten einsteigen können:

    Neben der dunklen und hellen Seite der Macht werden der Kodex der Jedi und die Lehre der Sith erklärt. Wichtige Charaktere wie Yoda und Darth Vader werden vorgestellt.

    Im siebenseitigen Glossar werden Star-Wars-Begriffe wie "Padawan" oder "Rebellen" aber auch Fremdwörter wie "Galaxis" oder Personen wie "Boba Fett" in zwei bis drei Sätzen erklärt.

     Ein toller Einstieg in die Star-Wars-Welt!

    Die kurzen Geschichten selbst sind in sich abgeschlossen und kurzweilig und spannend erzählt.

    Die Spannung ist altersgemäß und wird mit viel Humor aufgelockert sowie am Ende einer Geschichte mit einem Happy End aufgelöst. Die Abenteuer sind gewaltfrei und somit für Kinder gut geeignet.

    Der Schreibstil ist zudem einfach gehalten und verständlich.


    Es gefallen zwar nicht alle sechs Abenteuer gleich gut, aber wenn sie es schaffen einen Lesemuffel zum Lesen zu animieren, ist dies schon Gold wert.

    Lieblingsgeschichte ist "Kein guter Tag für einen Darth":

    Darth Vader steht auf dem Schlauch. Er hat sich total verflogen und irrt plötzlich quer durch die Galaxis. Sehr lustig und für den Darth der schlimmste Tag seines Lebens.


    Fazit:

    Sechs spannende Abenteuer für kleine Star Wars Fans mit vielen farbenfrohen Illustrationen.

    Und allen Lesern, die Yoda und Darth Vader noch nicht kennen, helfen viele Infos vorab und im Glossar beim besseren Verständnis.

    Dank großer Schrift für geübte Leser gut geeignet.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Lego Star Wars - Zwei Seiten der Macht" aus dem Jahr 2017

  17. Cover des Buches Krieg der Sterne Das Imperium schlägt zurück (ISBN: B002RGE9UW)
  18. Cover des Buches Star Wars Comics - Darth Vader (Ein Comicabenteuer): Vader Down (ISBN: 9783741602702)
    Jason Aaron

    Star Wars Comics - Darth Vader (Ein Comicabenteuer): Vader Down

     (1)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir

    Buchinhalt:

    Nachdem Luke Skywalker von Darth Vader bis zum Planeten Vrogas verfolgt wurde, zwingt er Vader zu einer Bruchlandung, bei der auch der junge Skywalker abstürzt. Prinzessin Leia will Luke mit Truppen zu Hilfe kommen, doch sie haben es ncht nur mit dem Dunklen Lord sondern auch mit Dr. Aphra und Kopfgeldjägern zu tun…

     

    Persönlicher Eindruck:

    Zur handlungsmäßigen Einordnung. Dieser Band spielt unmittelbar nach „Darth Vader: Schatten und Geheimnisse“, also zeitlich nach Episode IV: Eine neue Hoffnung.

    Auf 150 Seiten erwarten den Leser bekannte Figuren, spannungsgeladene Action und zeichnerisch schöne Panels. Ein Muss für alle Star Wars-Fans, und solche, die es noch werden wollen.

    Hauptfigur ist auch hier der Dunkle Lord, wohingegen auch der hellen Seite der Macht viel Platz eingeräumt wird. Es wird sehr viel gekämpft, Freunde großer Raum- und Planetenschlachten kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

    Im hinteren Teil des Buches findet sich eine Galerie der 6 Original-Titelbilder, ästhetisch schön gemacht – die Einzelbände gibt er erstmalig als Sammelband.

    Die Story an sich ist nachvollziehbar und spannend gestaltet, man ist sofort mittendrin und hätte auch ohne Vorkenntnisse aus den anderen Bänden seinen Spaß und ein spannendes Abenteuer.

    Fazit: ein tolles Buch, für alle Sammler und Star Wars-Begeisterte!

  19. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741610493)
    Mick Harrison

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975

    Es gab so einige ausgefallene Star Wars Comic Serien und eine besondere ist sicherlich „Dark Times“. Nicht nur das die Charaktere besonders gewählt wurden, auch Darth Vader kann hier noch einmal intensiv seine Rache gegenüber den Jedi zur Schau stellen. Nachdem die Order 66 so ziemlich jeden Jedi getötet hat, sind die letzten Überlebenden auf der Flucht. Hohe Kopfgelder bringen ihnen nur noch mehr Feinde und davon weiß Jedi Dass Jennir ein Lied zu singen. Da dieser Band in der Mitte der Geschichte stattfindet, muss man ein wenig Vorwissen mitbringen. Dass Jennir half so einigen Bewohnern ferner Planeten und zuletzt war er Mitglied auf einem Raumschiff, aber auch hier musste er fliehen und an seiner Seite zurzeit Ember Chankeli.

    In Sicherheit können sie sich nicht wiegen, denn schon sind neue imperiale Jäger ihnen auf der Spur. Sie stürzen auf einem Planeten ab und müssen sich fortan durch eine Wüste kämpfen. Indessen ist auch ein Kopfgeldjäger hinter ihnen her. Dieser bringt auch Darth Vader in Rage, weil er Gefangenentransport überfallen hat. Vader will jetzt ihn und diesen flüchtigen Jedi endlich in seine Finger bekommen. Am Rande sucht auch noch die alte Crew von Jennir nach ihm und schon haben wir den Inhalt der Geschichte zusammen. Das es zu Kämpfen mit dem Lichtschwert kommt, ist so logisch, wie das Vader seinen Würgegriff einsetzt. Schön, dass man sich auf alte gewohnte Bilder verlassen kann.

    Genau das will der Fan allerdings auch sehen, nur das diese Story hier leider nicht wirklich so viel erzählt. Eine Flucht auf einem Planeten ist nicht neu, dafür aber visuell schön eingefangen. All die Aliens und Tiere haben interessante Bewegungen und besonders in den Kämpfen hat Randy Stradley darauf geachtet, nicht nur Standartkost zu servieren. Allein die Szenen mit dem Reittier erinnern eher an einen Western, sind aber herrlich integriert worden. Wem es nicht stört mitten in die Dark Times zu springen, bekommt mit dieser Ausgabe immerhin für sein Auge allerhand geboten und muss sich nur den Anfang der Geschichte als Text durcharbeiten.

    Fazit:
    Die Dark Times sind eine Besonderheit, welche man am besten komplett genießt. Inhaltlich lässt der Band leider einiges liegen, hat aber dafür optisch viel zu bieten. Unterschiedliche Schauplätze, gute Actionszene und Vader in Aktion. Dass Jennir als Jedi lässt niemanden im Stich, selbst wenn er von allen Seiten bedroht wird. Für die Comic-Kollektion ein fehlendes Puzzleteil, nur sollte man die anderen Bände vorher und nachher gleich mitlesen.

    Matthias Göbel

    Autor: Douglas Wheatley
    Zeichnung: Randy Stradley, Dan Jackson
    Übersetzung: Michael Nagula
    Hardcover: 120 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Erscheinungsdatum: 29.03.2019
    ISBN: 9783741610493  

  20. Cover des Buches Star Wars - Skywalkers Rückkehr (ISBN: 9783442250097)
    Alan Dean Foster

    Star Wars - Skywalkers Rückkehr

     (18)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Star Wars. Dunkler Lord. Der Aufstieg des Darth Vader (ISBN: 9783641077693)
    James Luceno

    Star Wars. Dunkler Lord. Der Aufstieg des Darth Vader

     (28)
    Aktuelle Rezension von: ashlabooks

    Die Handlung:


    Der Jedi-Orden ist gefallen. Imperator Palpatines herrscht von nun an über das Galaktische Imperium. Allein ist der Imperator allerdings nicht - Anakin Skywalker ist tot und Darth Vader ist das, was vom ehemaligen Jedi-Helden übriggeblieben ist. Sein Schicksal muss er allerdings noch verarbeiten...


    An der Seite seines neuen Meisters muss Lord Vader die wahre Macht der Sith zu verstehen lernen. Ansonsten sind Imperator Palpatines Pläne hinfällig! 


    Eine Gruppe von Jedi hat die Order 66 überlebt und streift durch die Galaxis. Der Dunkle Lord der Sith möchte den Jedi-Orden endgültig zerschmettern. 


    Meine Meinung:


    Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt! James Luceno ist ein grandioser Autor! Mit seinem ausgeklügelten Verständnis für Star Wars hat er direkt ins Schwarze getroffen. Vaders Perspektive, wie er die Ereignisse von Episode III reflektiert und nun mit seinem neuen Leben ringen muss, hat die Geschichte so besonders gemacht. Das Buch erklärt, wie sich die Galaxis unter Imperator Palpatines neuer Ordnung ändert. Nichts ist mehr so wie es scheint. Die Jedi müssen neue Wege einschlagen, um ihr Fortbestehen zu sichern. 


    Die Geschichte ist eine spannende Darstellung der Geschehnisse nach Episode III und beleuchtet jeden Charakter haargenau. 


    Fazit


    Eine top Story für jeden Fan, der sich traut Lord Vaders Aufsieg zu erleben! 

  22. Cover des Buches Die Star Wars Chroniken, in Schuber (ISBN: 9783802524639)
    Deborah Fine

    Die Star Wars Chroniken, in Schuber

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Holger Weinbach
    Als Star Wars Fan der Episoden IV-VI (also nicht der Kinderkram I-III - sorry) war dies mit der Erscheinung der limitierten Edition ein absolutes Muss. Das Werk enthält alles Wissenswerte über das Star Wars Universum und lässt keine Fragen eines Fans unbeantwortet. Eines meiner Schätze im Bücherregal und wird entsprechend pfleglich behandelt.
  23. Cover des Buches Star Wars #100 - Darth Vader und das Geistergefängnis (2012, Panini) (ISBN: B00A0PNBE2)
    Verschiedene Autoren

    Star Wars #100 - Darth Vader und das Geistergefängnis (2012, Panini)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Jery
    Inhalt: Auf den Imperator wird ein Giftanschlag verübt, während gleichzeitig eine Schar von imperialen Kadetten die Macht über Coruscant übernimmt. Um Palpatine zu retten, transportiert ihn Darth Vader zum Geistergefängnis, wo er und seine Untergebenen Hilfe von den Gefangenen erhalten, die sich davon die Freiheit erhoffen.

    Die Story lässt einen über verschiedene Blickwinkel nachdenken, darüber, wie unterschiedlich Menschen auf gewisse Taten reagieren und sie anders interpretieren. Erzählt aus der Perspektive eines jungen Lieutenant zeigt uns der Comic einen jungen Lord Vader, dessen Platz an der Seites des Imperators noch nicht so einzementiert ist, wie das später der Fall sein wird. Man kann sich leicht mit Lt. Laurita Tohm identifizieren, selbst wenn er einige harte Entscheidungen fällt.
    Ich mochte auch die Nebencharaktere wie Moff Trachta und Volta sehr, selbst bei ihrer kurzen "screentime" zeigten sie uns einen Einblick in ihre Vergangenheit und Persönlichkeit.
    Das Ende ist brilliant und zeigt uns die Essenz von Vaders Charakter.

    Die Bilder und die Farbgebung sind hervorragend, mit großartigen Actionszenen in denen vieles von dem, was rundherum passiert, in den Details vermittelt wird. Die Gesichtsausdrücke und ruhigen Szenen fangen perfekt die Stimmung ein.

    Eine exzellente Erweiterung des Star Wars Comics Universums und eine Empfehlung für jeden, der Vader in Action sehen möchte.

    (Die Rezension bezieht sich auf die englische Ausgabe.)
  24. Cover des Buches STAR WARS Darth Vader (ISBN: 9783868524482)
    Daniel Wallace

    STAR WARS Darth Vader

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks