Bücher mit dem Tag "dating"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "dating" gekennzeichnet haben.

156 Bücher

  1. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.393)
    Aktuelle Rezension von: Tagtraumtaenzerin

    Don hat eine etwas ungewöhnliche Methode gefunden um sich eine Ehefrau zu suchen. Er startet das Ehefrauenprojekt, wobei ein 36-seitiger Fragebogen ausgefüllt werden muss, um die perfekte Frau zu finden. Dass dies sich nicht als leicht erweisen wird, merkt der werte Leser recht schnell. Und dann taucht auch noch Rosie auf, welche überhaupt nicht in das Ehefrauenprojekt passt und Dons Welt ganz schön auf den Kopf stellt.


    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch nun schon zum zweiten Mal gelesen und finde es immer noch traumhaft schön. Seien es die komischen und witzigen Situationen, welche durch Dons, etwas ungewöhnliches Verhalten, hervorgerufen werden. Sei es die Hoffnung, dass auch für mich ein passender Deckel mal gefunden wird, wenn selbst Don dies in Angriff nimmt.

    Das Buch lädt zum Lachen und zum Träumen ein und man bangt bis zum Ende, ob Don seine etwas andere Art in den Hintergrund stellen kann und sich auf die chaotische Rosie einlassen kann. 

  2. Cover des Buches Alle sieben Wellen (ISBN: 9783442472444)
    Daniel Glattauer

    Alle sieben Wellen

     (2.171)
    Aktuelle Rezension von: full-bookshelves

    Meinung: Im zweiten Teil, alle sieben Wellen, geht es zum Glück weiter mit den beiden. Vom Aufbau hat er mir wieder gut gefallen und ich habe gespannt verfolgt, was sich zwischen den beiden entwickelt, ob sie sich nun endlich treffen, ob Emmi noch verheiratet ist, usw. Alle offenen Fragen vom ersten Teil werden hier aufgeklärt und das Ende hat mir auch sehr gefallen. Insgesamt fand ich das Buch jedoch nicht so gut wie den ersten Teil. Mir hat das gewisse Etwas gefehlt und manche Situationen haben sich einfach gezwungen angefühlt.

  3. Cover des Buches Die Bücherfreundinnen (ISBN: 9783499268861)
    Jo Platt

    Die Bücherfreundinnen

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Alice trifft sich mit ihren Freundinnen und Jon regelmäßig in ihrem Bücherclub. Bei einem Treffen schlagen einige der Frauen vor Alice zu verkuppeln. Nur widerwillig lässt sie sich darauf ein, währendessen leidet ihre Freundschaft zu Jon gewaltig.
    An sich lässt sich die Geschichte super schnell lesen, da der Schreibstil toll ist.
    Allerdings hatte ich so meine Probleme mit der Story und den Charakteren. Alice schafft es so gut wie nie eines der Bücher fertig zu lesen, was mich irgendwie genervt hat und auch ansonsten spielen Bücher und die Treffen eher eine untergeordnete Rolle, was ich sehr schade fand.
    Was Gefühle und das Deuten selbiger angeht, hatten einige der Protagonisten so ihre Probleme. Das hat mich stellenweise geärgert hat, da es so offensichtlich war und auch ansonsten wurde vieles nicht angesprochen bzw. man hat sich lieber Dinge selbst zusammen gereimt anstatt nachzufragen und nachher wurde sich gewundert, wieso man so falsch lag.
    Für mich war das ein nette Geschichte mit anstrengenden Protagonisten.

  4. Cover des Buches Drei (ISBN: 9783257070842)
    Dror Mishani

    Drei

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Insider2199

    Da das Buch in meiner Voting-Challenge empfohlen wurde, ging ich dementsprechend mit hohen Erwartungen an das Werk ran.

    Und anfangs wurde ich auch nicht enttäuscht, denn der Plot fängt unterhaltsam an und endet natürlich mit einem Cliffhanger. Der ist auch bitter nötig, denn die Spannung flacht im zweiten Teil leider sehr stark ab.

    Der dritte Teil ist dann sehr rasant erzählt, aber das Ende dennoch leider etwas vorhersehbar. Gestört haben mich hier auch die vielen Wiederholungen, wobei ich mir aber nicht ganz sicher bin wie man die hätte vermeiden sollen, da der Leser über den jeweiligen Ermittlungsstand informiert sein muss.

    Es hätte zwar die dreier Erzählstruktur durchbrochen, aber statt dem eher etwas zähen zweiten Teil, der im Grunde die "gleiche Story" von eins in neuer Perspektive wiederholt, hätte ich mir lieber gewünscht über die Motivation von Gil aufgeklärt zu werden, denn die habe ich bis zum Ende einfach nicht verstanden. Sicher ihn reizt das "Sich-Annähern", und er verliert dann schnell das Interesse, aber muss man dann gleich so weit gehen?

    Auch verstehe ich leider nicht, warum der Autor ständig und ohne ersichtlichen Grund die Erzählzeit (Präsens-Vergangenheit) wechselte. Ich kenne dieses Stilmittel nur in dem Zusammenhang, wenn man eine bestimmte Szene hervorheben will. Hier kam der Wechsel zu oft vor, um diese Absicht zu rechtfertigen.

    Fazit: Nach so vielen Kritikpunkten hätte ich eigentlich 3 Sterne vergeben müssen. Ich habe deswegen "aufgerundet", weil ich den Roman trotz allem gern gelesen habe. Vielleicht auch, weil der Krimi einfach anders ist und dadurch den Leser überrascht.


  5. Cover des Buches Ich will es doch auch! (ISBN: 9783746630762)
    Ellen Berg

    Ich will es doch auch!

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Duweisstschonwer

    Das Buch an sich sucht mich sehr an.


    Charlotte wird den Lesern gut vorgestellt und sie durchlebt in dem Buch eine beachtliche Wandlung ihrer Persönlichkeit. Man kann sicher geteilter Meinung darüber sein, ob sie sich zu ihrem Vorteil verwandelt hat, doch ich denke schon.


    Es gibt viele interessante Personen in dem Buch, mit ab spannendsten ist sicherlich Uwe, der Installateur, denn auch er deckt eine große Bandbreite ab. So locker und forsch er sich gibt, so feinsinnig humorvoll kann er sich in der Gehobenen Gesellschaft bewegen.

    Charlottes Eltern stellt das Buch sehr negativ dar, stark überzeichnet, doch vielleicht ändern auch sie Ihre Haltung, seien Sie gespannt.

    Beruflich gibt Charlotte etwas von ihrer professionellen Haltung auf, sie baut eine Beziehung zu Patienten auf, zeigt Mitgefühl und startet eine Hilfsaktion. Im Zuge derer kommt es zu einem schwerwiegenden Irrtum.

    Der Handlungsfaden um den Einbruch und die Verwüstung von Charlottes Wohnung ist mir etwas zu dünn, viel zu dünn. Natürlich wird der Leser in eine Richtung gesteuert, gute Dramaturgie, doch letztlich bleibt die Auflösung offen? Habe ich etwas überlesen?

    Auch die Sache um den Finanzbetrug der Stiftung ist mir etwas zu oberflächlich, hier hätte Ellen Berg die Szene etwas präzisieren können.

    Dennoch, kleine Mängel an einem sonst sehr spannenden und unterhaltsamen Buch. Ich habe  das Buch in langen Blöcken gelesen und es hat mich zu keiner Zeit gelangweilt.


  6. Cover des Buches Zwei auf Umwegen (ISBN: 9783453291744)
    Taylor Jenkins Reid

    Zwei auf Umwegen

     (77)
    Aktuelle Rezension von: wasichgelesenhabe
    Lauren und Ryan sind seit Collegen-Zeiten ein Paar und seit einigen Jahren verheiratet. Nur leider kriselt es inzwischen in der Ehe immer mehr und als die beiden erkennen, dass sie sich nicht mehr lieben ziehen sie die Reißleine...sie trennen sich auf Probe. Ein Jahr getrennte Wohnungen und keinerlei Kontakt. Danach wollen sie schauen, ob noch etwas übrig ist von ihrer Ehe.

    Der Roman startet zunächst mit einem Rückblick auf das Kennenlernen und die Beziehung der beiden. Dabei ist mit jedem Kapitel zu erkennen, wie die Romantik immer mehr flöten geht und die Atmosphäre immer frostiger wird. Daran anschließend geht die Erzählung in die Gegenwart über und schildert das Jahr der Trennung aus der Perspektive von Lauren.

    Die Geschichte lässt sich locker weglesen, bleibt aber über weite Strecken oberflächlich und auch langweilig. Es passiert nicht allzu viel und man liest im Wesentlichen nur weiter, weil man wissen will, ob sie am Ende nun wieder zusammen kommen oder nicht. Auch wirkt die Geschichte mit den E-Mails von Ryan sehr konstruiert, um auch seine Sichtweise auf die Beziehung und die Trennung zu transportieren. Das hätte man vielleicht geschickter lösen können.

    Den Ausgangspunkt der Geschichte fand ich eigentlich sehr spannend und ich denke, man hätte wirklich sehr viel daraus machen können. Ich hätte erwartet, dass ich viel stärker ein Gefühl dafür kriege, was die beiden mal zusammen gehalten hat und nun nicht mehr oder nun tatsächlich immer noch. Aber die Geschichte bleibt unterm Strich sehr unemotional und konnte mich wenig zum Nachdenken anregen.
  7. Cover des Buches Die Blütensammlerin (ISBN: 9783734100123)
    Petra Durst-Benning

    Die Blütensammlerin

     (90)
    Aktuelle Rezension von: anne_fox

    Hinter der Blütensammlerin erwartet man alles andere als eine Frau die von ihrem Mann verlassen wurde und auf die Idee kommt aus dem gemeinsamen Haus eine Ferienpension zu machen, da ihr Ex Geld sehen will für das Haus. Dannn kommt sie auf die Idee für einen Kochwettbewerb Singles zu suchen die dort mitmachen wollen. Daraus hätte man wirklich eine humorvolle Geschichte machen können. Aber so lernt man nur die Probleme von jeden einzelnen Teilnehmers kennen und sehr viel Kochinput. Nach und nach kommen dann die Päärchen zusammen. Eine Friede Freude Eierkuchengeschichte, ohne jede Spannung, die mich gelangweilt hat. Die Autorin kanns besser.

  8. Cover des Buches Sommer in Bloomsbury (ISBN: 9783328101116)
    Annie Darling

    Sommer in Bloomsbury

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G

    Verity liebt ihre Arbeit im Happy-Ends-Buchladen, allerdings geht sie dort nicht ans Telefon und berät auch keine Kunden. Denn sie ist sehr introvertiert und Menschen strengen sie so sehr an, dass sie es beinahe nicht aushält. Dabei hat sie Freunde, diese mag sie auch wirklich, Körperkontakt sollte aber tunlichst vermieden werden. So lebt Verity ein eher zurückgezogenes Leben. Doch als die Vorstellung fremder Männer immer mehr zunimmt, erfindet Veritiy zusammen mit ihrer Schwester Merry Peter Hardy, den Ozeanografen, der ständig rund um die Erde fliegt und kaum in London ist. Er ist perfekt und endlich hat Very Ruhe vor seltsamen Männern. Aber nur genau solange bis Posy, ihre Freundin und Chefin und Nina, ihrer Kollegin und Mitbewohnerin, ihr eines Abends zu ihrem Lieblingsitaliener folgen, wo sie angeblich ein Date mit Peter Hardy hat. Eigentlich wollte sie aber nur in Ruhe ihre Lasagne essen, ein Glas Rotwein trinken und in ihrem Buch lesen. So zwingen sie sie zu einer Notlüge und sie setzt sich zu Johnny, einem Wildfremden, einfach an den Tisch und stellt ihn als ihren neuen Bekannten vor. Nun nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn auch Johnny ist genervt von den unzähligen geschiedenen Frauen, die seine Freunde als neue Freundin für ihn ausgesucht haben....

    Annie Darling schreibt so schön und flüssig, dass die Bücher viel zu schnell gelesen sind. Ihr Schreibstil vereint Emotion und Witz sehr gut. Auch ihre Charaktere sind allesamt sympathisch, obwohl doch jeder so seine Macken hat, doch gerade das macht sie auch liebenswürdig und interessant. 

    Ich bin schon jetzt nach dem zweiten Teil der Bloomsbury-Reihe verliebt in die Protagonisten, den Laden und die Rochester Street. Alles ist so liebenswürdig und ich würde nur zu gerne einmal den Buchladen besuchen. Ich kann es gerade gar nicht mehr erwarten, endlich den dritten Teil zu beginnen und mehr über Nina zu erfahren.

  9. Cover des Buches Lügen, die von Herzen kommen (ISBN: 9783404169566)
    Kerstin Gier

    Lügen, die von Herzen kommen

     (585)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Schon seit längeren habe ich dieses Buch in meinem Regal stehen. Da ich etwas lockeres, leichtes und kurzes für zwischendurch brauchte, griff ich dazu.

    Schon nach wenigen Seiten habe ich gelacht ohne Ende. In Hannas Schwester Antonia konnte ich mich vor allem sehr gut hineinversetzen. Ich selbst weiß, wie man sich als Mutter fühlt, wenn die Kinder noch im Baby- bzw Kleinkindalter sind.

    Hanna mochte ich von Anfang an. Sie hat mich an meine erste Zeit im Tennageralter erinnert, wie das mit dem Chats lief. Das dauert natürlich eine Weile, bis man die Kniffe kannte.

    Auch wenn ich nach gut einem Drittel wusste, was in etwa auf mich zukommen würde, hatte mich das Buch doch sehr mitgenommen und mich den Alltag vergessen lassen. Witz und Humor hat Kerstin Gier auf alle Fälle.

  10. Cover des Buches The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst (ISBN: 9783453320338)
    Sarah Archer

    The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst

     (66)
    Aktuelle Rezension von: books_games_and_more

    Mich hatte das Cover sofort angesprochen und auch die Grundidee sich einen Mann selbst zu bauen. Es wird sehr anschaulich das Familienleben von Kelly beschrieben, jeder hat so seine Eigenarten und dennoch sind sie eine Familie. Was aber Kelly am meisten zu schaffen macht, sind die wiederholten Aufforderungen und aktiven Versuche ihrer Mutter, ihr einen Mann zu beschaffen. Sie hat damit so sehr ein Problem, dass sie sich selbst einen Mann baut, einen Roboter. Doch damit fangen die Probleme eigentlich erst an. Es sollte ein Projekt werden, doch sie verliebt sich in ihn und belügt damit auch sich selbst. 

    Es wird sehr ausführlich über Kellys Bindungsprobleme und ihre Beziehung zu ihrer Familie gesprochen. Dennoch fand ich es spannend, einfach mal diese Sicht einzunehmen. Was passiert wenn man sich in eine Maschine verliebt. Es it nun kein kompletter Sic-Fi Roman, eher eine leichter technik-romantischer Roman. Es hat mir spaß gemacht, ihn zu lesen auch wenn romantische Bücher nicht wirklich mein Genre sind. Doch jeder der gerne mal einen romantischen Abstecher in die humanoide Robotik machen möchte und auch nicht vor einer schrägen Familie zurückschreckt ist hier gut aufgehoben.

  11. Cover des Buches Die Netten schlafen allein (ISBN: 9783499272646)
    Steffen Weinert

    Die Netten schlafen allein

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Blubbl
    Da ich vom Beruf her auch mit Kindern arbeite fand ich die Sicht von christoph auf die Kinder sehr lustig und konnte gut seine Probleme mit den Eltern verstehen. Die Freunde von Christoph waren mir auch gleich sympathisch. Die Handlungen sowohl als auch das Ende haben mir wirklich gut gefallen :)
  12. Cover des Buches Gut gegen Nordwind (ISBN: 9783442489336)
    Daniel Glattauer

    Gut gegen Nordwind

     (5.529)
    Aktuelle Rezension von: full-bookshelves

    Meinung: Der erste Teil, Gut gegen Nordwind, hat mich absolut begeistert. Die Idee einen Roman im E-Mail Format zu schreiben, finde ich toll. Zwei Fremde lernen sich per Zufall „kennen“, beginnen sich regelmäßig E-Mails zu schreiben und kommen sich so näher. Oft geht es nicht mal um eine romantische Beziehung, sondern einfach um Freundschaft. Ich war sofort im Schreibstil drin und hatte von beiden Protagonisten ein gutes Bild im Kopf. Vor allem Leo habe ich schnell ins Herz geschlossen, er ist mir von Seite zu Seite sympathischer geworden. Emmi ist mir zwar nicht unsympathisch, aber manchmal habe ich ihre Reaktionen nicht verstanden bzw fand sie eher kindisch. Die Gefühle der beiden kommen auf jeden Fall toll rüber und man kann sich gut in ihren Austausch fallen lassen.
    Das Ende war spannend und ein absoluter Cliffhanger (einer der fiesesten, die ich kenne!), weswegen ich mir keine fünf Minuten, nachdem ich das Buch beendet hatte, den zweiten Teil bestellt hatte.

  13. Cover des Buches Meine beste Freundin (ISBN: 9783442489503)
    Sarah Alderson

    Meine beste Freundin

     (65)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Auf Instagram habe ich den Tipp bekommen, mir dieses Buch näher anzuschauen. Ich lese Thriller echt gerne und weil sich der Klappentext wirklich gut angehört hat, durfte das Buch bei mir einziehen. Im Zuge meiner SuB Abbau Challenge habe ich nun nach dem Thriller gegriffen.


    Ob mir das Buch gefallen hat? Finde es jetzt heraus.


    Schreibstil Der Thriller wird aus zwei Sichten erzählt. Zu einem lesen wir aus der Perspektive von Lizzie und zum anderen von Becca. Wobei Lizzie die Hauptfigur bleibt und wir mehr aus ihrer Welt erfahren. Die Geschichte ist in 5 Teile gesplittet, indem sich die Zeitstränge überschneiden. Mal lesen wir aus der Vergangenheit, mal aus der Gegenwart. Das Buch ist gut geplottet und hat viele Wendungen zu bieten. Im Mittelteil gab es ein paar Längen, trotzdem habe ich das Buch fast nicht aus der Hand legen können.


    Charaktere Lizzie ist in armen Verhältnisse aufgewachsen, wurde als Kind und Jugendliche wegen ihres Aussehens gemobbt und auch das Verhältnis zu ihrer Mutter ist nicht das beste. Sie hat schon immer nach mehr gestrebt: toller Job, tolles Haus, toller Mann und tolles Aussehen. Manche Dinge konnte sie schon erfüllen andere will sie gerade erreichen.


    Für einen Thriller lernen wir Lizzie gut kennen trotzdem konnte ich sie nicht so gut einschätzen und sympatisch war sie mir auch nicht, dafür hat sie zu viel gelästert.


    Handlung Vor Kurzem wurde aus der unscheinbaren Lizzie eine wunderschöne Frau, sie hat nicht nur ein paar Kilos abgenommen sondern ihr ganzes Aussehen auf Hochglanz poliert. Sie hat keine Kosten oder Mühen gescheut um endlich das zu erreichen, was sie schon immer wollte. Ihr neues Aussehen fällt auch den Männern auf, doch nur einer weckt ihr Interesse: James, der Exfreund einer ehemaligen Kollegin. Lizzie kann ihr Glück kaum fassen, als er ehrliches Interesse zeigt und sie zu einem Date einlädt. Sie versucht im Internet mehr über ihn rauszufinden und stößt dabei auch auf Becca, ihrer Exkollegin. Diese hat ein perfektes Leben: toller Ehemann, niedliches Baby, luxuriöses Haus und eine eigene Firma. Scheint als würden beide Frauen ein tolles Leben haben. Doch plötzlich schickt jemand anonyme Hinweise an Lizzie`s Arbeitgeber mit wilden Anschuldigen und ihr kleiner Nebenjob wird im Internet total runtergemacht und mies bewertet von zig Menschen, die sie gar nicht kennt. Ob das alles mit der E-Mail zusammenhängt, die Lizzie im angetrunkenen Zustand an ihre Freundin verschickt hat?


    Eins ist klar: wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.


    LESEEMPFEHLUNG


    "Meine beste Freundin" hat mir gut gefallen. Ich habe das Buch förmlich verschlungen obwohl es in der Mitte etwas langsam voran ging. Der Thriller ist nicht blutig oder brutal doch ich habe die ganze Zeit über den Nervenkitzel gespürt. Für wen Bücher von Chris Carter, Max Bentow oder Sebastian Fitzek eine Nummer zu hart sind, ist bei Sarah Alderson an der richtigen Adresse. Ich werde bestimmt auch noch "Meine liebe Familie" von ihr lesen.


  14. Cover des Buches Den lass ich gleich an (ISBN: 9783746626390)
    Ellen Berg

    Den lass ich gleich an

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Leicht zu lesen, vorhersehbar. Etwas leichtes für den Urlaub oder zwischendurch.

    Nimm zwei … Die alleinerziehende Fotografin Lulu hat völlig vergessen, wie es sich anfühlt, nicht nur Mutter, sondern Frau zu sein. Und dann mischt sich auch noch ihre Mutter ein und bucht für Lulu und ihre Tochter Lotte ungefragt einen Urlaub in einem Pauschalparadies auf Mallorca: für Familien ein Traum, für eine Mutter mit Kind ohne Mann leider die Hölle. Hier lernt sie Alex kennen, der es wert scheint, der Männerwelt noch eine letzte Chance zu geben – und dem sie sicherheitshalber vorenthält, dass es sie nur im Paket mit Lotte gibt. Aber was stimmt nicht mit Alex, dass er in den besten Momenten immer verschwindet? Verbirgt er etwas vor ihr? Und wie zum Teufel verheimlicht man eine achtjährige Tochter?

  15. Cover des Buches Ringelpietz mit Abmurksen (ISBN: 9783770021246)
    Lotte Minck

    Ringelpietz mit Abmurksen

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Ramgardia

    In meinem Umfeld gibt es drei glücklich verheiratete Paare, die sich im Internet kennengelernt haben. Es scheint also durchaus möglich zu sein einen Partner in den Weiten des Internets zu finden. Ob Speeddating auch zum Erfolg führt, weiß ich nicht. Aber sich ist es eine Möglichkeit erste Kontakte z knüpfen. 

    Lorettas Freunde helfen ihr auf diese Art einen neuen Partner zu finden. Sie selbst findet sich zu alt, um in Diskos selbst auf die Suche zu gehen. Natürlich trifft sie im Café, in der das Speeddating stattfindet, auf besondere Typen. Allerdings auch auf eine Leiche. Kommissarin Küpper ist nicht verwundert Loretta dort zu treffen. Dank zweier netter alter Damen, kann Loretta Mappe mit Bildern der möglichen Tatverdächtigen anlegen.

    Chef Dennis ist hat immer mehr Interesse an Lorettas Ermittlungen und unterstützt sie wo er kann. Dazu verzichtet er sogar auf seine Glamouroutfits. 

    Diesmal geht es etwas ernster zu, wenn Loretta den Täter ermittelt, aber Frank darf doch noch "anderkawer" dabei sein. Wieder ein lesenswertes, spannendes Buch, das ich sehr empfehlen kann.

  16. Cover des Buches Mondscheintarif (ISBN: 9783499226373)
    Ildikó von Kürthy

    Mondscheintarif

     (1.026)
    Aktuelle Rezension von: Raine

    Eine Frau sitzt abends in der Badewanne und wartet auf den Anruf eines Mannes. Dabei gehen ihr viele Gedanken durch den Kopf, sie holt Rat bei ihrer besten Freundin ein und kümmert sich um die Entsorgung eines alten Weihnachtsbaumes.
    Das Buch tropft vor 90er-Klischees über Frau-Mann-Beziehungen, enthält zweimal völlig unnötig das N-Wort und lässt irgendwie alle Charaktere unsympathisch dastehen. Ja, hin und wieder entdeckt man sich in einigen Gedankengängen wieder und das Ende tröstet über vieles hinweg. Insgesamt bleibt das Gefühl, dass das Buch schlecht gealtert ist. Ich empfehle eher einen entspannten Anruf mit der besten Freundin/dem besten Freund.

  17. Cover des Buches Willst du Blumen, kauf dir welche (ISBN: 9783746635873)
    Ellen Berg

    Willst du Blumen, kauf dir welche

     (58)
    Aktuelle Rezension von: zauberblume

    Ich bin ja ein großer Fan der Bestsellerautorin Ellen Berg und habe mich wieder voller Freude auf das neue Buch, das ja (k)ein Romantik-Roman ist gestürzt. Dieses Mal entführt sie uns in die Welt des Online-Dating.

    Der Inhalt: Buchhändlerin Lena glaubt an Romantik – und an die Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszusetzen, schwelgt sie lieber in romantischen Liebesromanen. Als der Erfolgsautor Benjamin Floros behauptet, er habe den ultimativen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating gefunden, gibt sie erbittert Kontra. Daraufhin wettet Benjamin, dass er mit seiner Liebesformel den perfekten Mann für Lena finden wird. Trotzig lässt sie sich auf das Dating-Experiment ein – und muss bald schon feststellen, dass ihr Herz ins Schlingern gerät.

    Ich finde, diese Lektüre ist der perfekte Lesestoff für diese außergewöhnlichen Tage. Noch jetzt habe ich ein Grinsen im Gesicht, wenn ich mir gewisse Szenen (und dabei spielen die Zusammenkünfte mit den Dating-App Bekanntschaften eine Rolle) vor Augen führe. Aber zuerst zu unseren bezaubernden Protagonistin Lena, die sich ihren Traum vom eigenen Buchladen verwirklichen konnte. Und „Lenas Leseparadies“ ist ein wirklich ein Paradies. Sie hat den Laden liebevoll gestaltet und eine gemütliche Leseecke lädt zum Verweilen ein. Selbstverständlich hält sie auch Lesungen ab, u.a. mit dem Erfolgsautor Benjamin Floros, der doch tatsächlich behauptet, für jede Frau den passenden Partner mit seiner App zu finden. Lena lässt sich auf das Abenteuer ein und erlebt die eine oder andere Überraschung. Alle Charaktere sind wirklich so wunderbar beschrieben, ich kann mir wirklich jeden einzelnen super vorstellen. Auch Lenas Tante Hilde, in dessen Haus sich Lenas Buchladen befindet, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Begeistert war ich auch über den Schlagabtausch, den sich Lena mit Benjamin geliefert hat und dabei haben Buchttitel und auch Jane Austen eine Rolle gespielt. Lena ist einfach eine große Romantikerin und am Ende der Geschichte gibt es ja doch noch eine Überraschung.

    Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe.

    Eine gefühlvolle Lektüre, die mir Traumlesestunden beschert hat. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse 5 Sterne.

  18. Cover des Buches Das Leben ist kein Zweizeiler (ISBN: 9781503936447)
    Friedrich Kalpenstein

    Das Leben ist kein Zweizeiler

     (44)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies

    Meine #Rezension zu

     Friedrich Kalpenstein 

    Das Leben ist kein Zweiteiler

    Nach der Scheidung lebt Alexander mit seinem Rauhaardackel Leo in  München. Er ist Autor und nach seinem Bestseller hat er eine Schreibblockade. Nun ist er auf der Suche nach einem Thema, dass ihm wieder zum Schreiben und somit zu einem erneuten Bestseller verhilft. Gemeinsam mit seiner langjährigen Freundin Michaela stürzt er sich in Speed Datings und sonstigen Single- Veranstaltungen.

    Ob er daraus genug Stoff für einen neuen Bestseller hat und er vielleicht die Frau seines Lebens findet, müsst ihr unbedingt selbst lesen.


    In gewohnt flüssigem, harmonischem und humorigen Schreibstil lässt uns Friedrich Kalpenstein in das Leben der Singles blicken.

    Schmunzelnd flog ich nur so durch die Seiten.

    Alexander liebt seinen Hund innig und lässt ihn an seinen Gedanken und Leben sehr rege teilhaben.

    Michaela, die Psychologin unterhaltet Alexander mit Geschichten aus ihrem Praxisalltag. Gemeinsam gehen sie auf Singleparties. Zwei äußerst sympathische, Leo mitgerechnet, drei sympathische Charaktere hat hier der Autor bemerkenswert gut getroffen.

    Auch wenn man ahnt, wie die Geschichte ausgeht, tut das dem Lesevergnügen keinen Abbruch. 


    Fazit: Amüsant, locker, humorvoll und unterhaltsam ist diese Geschichte. Dem Autor  gelingt es sehr gut vom Alltag abzulenken. Alle die die Herbert Reihe lieben, gefällt auch dieses Buch. 

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 💥💥💥💥

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

    Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Weitere Rezensionen findet ihr unter

    www.helgasbuecherparadies.com

  19. Cover des Buches Das Glück in vollen Zügen (ISBN: 9783596700295)
    Lisa Kirsch

    Das Glück in vollen Zügen

     (78)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Hier haben wir eine leichte, witzige Geschichte. Die Figuren sind sympathisch, nicht super tief ausgearbeitet, aber es reicht vollkommen, um sich in sie zu versetzten. Die beiden Hauptfiguren haben ihre Probleme und die Geschichte zwischen ihnen ist nicht sehr schnell, da sie sich lange Zeit gar nicht wirklich treffen, aber wie es zu ihren Gefühlen und Treffen kommt, ist sehr amüsant. Daneben gibt es noch die Randgeschichten, die ebenfalls mit humorvollen Details gefüllt sind, aber gleichzeitig auch wichtige Themen auf eine leichte Art ansprechen. 

    Insgesamt also ein sehr amüsanter Roman, bei dem man abschalten kann.

  20. Cover des Buches Weiter geht es nach der Werbung (ISBN: 9783956492778)
    Susan Mallery

    Weiter geht es nach der Werbung

     (49)
    Aktuelle Rezension von: MalliMou1706
    Ich mag ja Susan Mallery sehr. Sie hat so ein wunderbar leichten Schreibstil.

    Mich hat sofort der Klappentext in den Bann gezogen. Es geht um zwei Teenager, die sich schnell verliebten. Doch so hitzig und leidenschaftlich die beiden sich auch liebten, so trennte sich Jonathan von Taylor aber auch wieder. Dumm nur, dass Taylor erst Monate später bemerkte, dass sie schwanger ist.

    Beide sind 17 Jahre später Psychologen geworden. Während Jonathan sich voll und ganz auf die Karriere gestürzt hat und mittlerweile einmal geschieden ist, versucht Taylor weiterhin an ihren Erfolg als Autorin im Genre Psychologie Fuß zu fassen.

    Doch wie es der Zufall so will, begegnen sich beide in einer Fernsehsendung. Das wäre ja nicht so dramatisch, würde nicht Jonathan mitten in der Sendung - selbst davon überrascht - ein Experiment vorschlagen. Denn beide sind unterschiedlicher Ansicht, auf welcher Basis die Liebe funktioniert. Taylor kommt nicht umhin, diesem Experiment zuzustimmen.

    Das Experiment gestaltet sich folgendermaßen: Jonathan betreut eine Gruppe von 20 freiwilliger, durch Zufall generierter, Paare, die einen Monat zusammenleben werden. Die Gruppe von Jonathan ist die Gruppe der "Gegensätze". Taylor wiederum betreut eine Gruppe von 20 Personen unter der Rubrik "Gemeinsamkeiten". Das Gewinnerpärchen, dass weiterhin zusammenbleiben möchte, hat die Chance 1 Million Dollar zu gewinnen.

    Ich fand diese Geschichte bis jetzt am besten. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass Susan auch mal einen Abstecher in andere Leben gemacht hat. Als sie das Experiment mit einigen Paaren beschreibt, driftet sie auch mal tiefgründiger in deren Leben ab. 

    Der Schreibstil von Susan, wie schon erwähnt, ist immer so leicht, als schwebe man auf einer Wolke. Mit viel Romantik, einiger Erotik und doch wieder so lustigen Stellen, hat mich Susan voll überzeugt.

    Ich hätte wirklich gern mehr erfahren über die anderen Geschichten. Ich könnte mir sogar eine Fortsetzung für jede angedeutete Geschichte vorstellen. 

    Am süßesten fand ich das Siegerpaar!!! Aber wer das ist, verrate ich nicht!
  21. Cover des Buches Tinderella (ISBN: 9783442484379)
    Rosy Edwards

    Tinderella

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Katykate
    Tinder ist momentan ja ein ziemlich großes Thema, deswegen ist mir das Buch Tinderella auch sofort aufgefallen. Ich hab mir eine leichte, unterhaltende Lektüre erwartet, um Tränen zu lachen. Ganz so war sie allerdings nicht.

    Interessante, aber durchaus bekannte Handlung
    Es geht um die Geschichte einer Frau, die im Laufe der Handlung merkt, dass sie mit ihrem Leben und sich selbst nicht ganz zufrieden ist. Ihr wird klar, dass sie erst sich selbst finden muss, bevor sie einen Mann finden kann. Dabei gerät sie aber auf eine Menge Irrwege.
    An sich finde ich diese Idee sehr nett, auch wenn sie einem sehr bekannt von diversen Liebesfilmen vorkommt.

    Toller Schreibstil mit kleinen Macken
    Schon zu Beginn ist mir aufgefallen, wie toll das Buch geschrieben ist. Es lässt sich leicht lesen und gerade durch den durchscheinenden Sarkasmus macht das Lesen Spaß. Trotzdem ist die Geschichte etwas langatmig. Die Spannung kam ein wenig zu kurz und das Geschehen konnte mich nicht so recht packen.
    Auf den beißenden Humor, auf den ich so gehofft habe, habe ich lange gewartet. Gefunden habe ich ihn aber leider dennoch nicht. Und auch diese Mischung aus direkter und indirekter Rede entspricht nicht unbedingt meinem Geschmack.

    Moderne Idee
    Bei dieser Thematik hätte ich wahrscheinlich damit rechnen müssen, dass das Buch ein wenig „hipster“-mäßig ist. Trotzdem hat mich der Begriff „die Beste“ mit dem die Protagonistin ihre beste Freundin immer wieder beschreibt überrascht. Ganz mein Fall ist das ja nicht.

    Überraschend schön
    Während des Lesens hatte ich eine klare Linie im Kopf, wie die Handlung verlaufen wird. Alles erschien recht vorhersehbar und ich dachte, ich wüsste von Anfang an, mit welchem Mann die Hauptperson schließlich endet.
    Deshalb hat mich das Ende dann doch etwas überrascht, weil es so unerwartet und schnell war. Im ersten Moment ein bisschen zu schnell, doch nach einer darübergeschlafenen Nacht finde ich, dass das Ende so sehr schön war.


    Fazit
    Die Idee zu Tinderella finde ich sehr schön und vielversprechend. Dennoch entsprach das Buch nicht ganz meinen Erwartungen. Es konnte mich nicht wirklich fesseln und war etwas langatmig. Die Charaktere hatten zwar durchaus Potenzial und waren vielfältig, aber der erhoffte Humor hat mir gefehlt.
  22. Cover des Buches Der Wunschzettel (ISBN: 9783442464364)
    Alexandra Potter

    Der Wunschzettel

     (434)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    ...mit vielen Lachern, traurigen Momenten und viel Erkenntnis. 

    Gut - ist jetzt keine "hohe Literatur" und auch hier waren der eine oder andere Rechtschreibfehler nicht behoben worden, aber trotzdem ist die Lesezeit eine sehr angenehme gewesen. Vielleicht ein typischer Frauenroman, aber deshalb nicht unbedingt weniger wert. 

    Heather wünscht sich viel. Es passiert eigentlich stündlich, dass ihr irgendein Wunsch ins Gehirn oder über die Lippen kommt. Es könnte doch mal aufhören zu regnen, ich wünschte ich würde dieses letzte Sandwich erhalten, einen freien Parkplatz oder Platz in der U-Bahn, den Traummann, eine Villa in der Toskana, etc. Durch eine alte Frau, die ihr ein kleines Heidekraut-Sträußchen schenkt, werden dann diese Wünsche wahr. Es gibt kein Parkplatzproblem mehr, verlegte Dinge sind schnell gefunden und ja...sogar das ersehnte Tor der Nationalmannschaft kann herbeigewünscht werden...

    Doch irgendwo stellt Heather fest, dass sie mit jedem erfüllten Wunsch - insbesondere den Größeren wie z.b. dem Traummann - nicht wirklich glücklich wird. Irgendwas läuft eben schief, bis ein Schicksalsschlag ihr klar macht, welche Wünsche wirklich im Leben wichtig sind und welche unerheblich. 

    Dieses Buch kann eine Mahnung sein, sich seine eigenen Wünsche mal genauer anzuschauen und zu überdenken, so ganz nach dem Motto: Prüfe was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen. 

    Es gilt einfach achtsam zu sein mit den eigenen Wünschen, achtsam was man wirklich im Leben will und was für einen im Leben wirklich von Wert ist.

    Ein alter lang gehegter Wunsch kann mal wirkliche Erfüllung bringen - und manchmal einfach nur ein illusorisches Gerüst, das in der momentanen Realität weder Bestand hat, noch tatsächlich Glück bringt. 

  23. Cover des Buches Darf ich dich jetzt behalten? (ISBN: 9783328104513)
    Sophia Money-Coutts

    Darf ich dich jetzt behalten?

     (53)
    Aktuelle Rezension von: mrsmeerlancholie

    "Manchmal ist die große Liebe das, was trotzdem passiert ...

    Eigentlich war Lil sich sicher, dass sie den Richtigen längst gefunden hat. Zumindest bis er sie für eine blonde Kollegin Mitte zwanzig sitzen lässt. Also tut Lil, was jede Single-Frau mit einem letzten Fünkchen Selbstachtung tun würde: Sie hört auf den Rat ihrer besten Freundin, kramt ihren besten BH ganz hinten aus der Schublade und findet sich auf einem Date wieder. Ganz ehrlich, was soll schon passieren? Eine ganze Menge, wie sich ein paar Wochen und einen positiven Schwangerschaftstest später herausstellt. Doch Lils Date ist seit ihrem einzigen Treffen wie vom Erdboden verschluckt. Lil macht sich auf die Suche – denn sicher sah er nur rein zufällig genau so aus wie dieser Max Rushbrooke, Sohn von Lord und Lady Rushbrooke und begehrtester Junggeselle Englands, der die Titelseiten sämtlicher Klatschmagazine beherrscht?"


    Lil geht wieder auf Dates! Nach einer langen Beziehung, die kläglich gescheitert ist, wagt sie es wieder. Man kann ja mal schauen. Und prompt sitzt sie mit Max in einem Cafe bei einem Date. Zuerst sind sie etwas verlegen, wissen kein Thema zum Reden, aber dann bricht das Eis und es fühlt sich an, als würden sie sich schon immer kennen. Das kann doch nicht sein? So ein gutaussehender Typ? Trifft sich mit ihr? Und sie verstehen sich auch noch gut? Wie es kommen muss, landen sie im Bett. Alles schön und gut. Doch, so wie das Buch beginnt, bleibt des Techtelmechtel nicht ganz ohne "Folgen". Lil ist schwanger! Ojee! Was wird ihre beste Freundin Jess nur dazu sagen? Und vor allem der Kindesvater? Wo steckt der überhaupt?

    Das Buch ist sehr witzig geschrieben. Bei vielen Momenten konnte ich mich zu 100 % mit Lil identifizieren! Das war schon fast beängstigend. :D Ich habe das Buch nur so verschlungen, es ist witzig, spannend, liebevoll. Teilweise etwas drüber, andererseits aber auch realistisch, meiner Meinung nach. Aber eine Mischung aus beidem gehört zu so einem Buch dazu. Die ganzen Schmunzler zwischendrin sind einfach göttlich.
    Wird Lil das Baby behalten? Und ist Max wirklich DER Max Rushbrooke? Wie verrückt kann es eigentlich noch werden?

  24. Cover des Buches The Club – Flirt (ISBN: 9783492310710)
    Lauren Rowe

    The Club – Flirt

     (516)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Das Cover erinnert ein wenig an eine Dschungel-Landschaft & ist dadurch leicht tropisch angehaucht. Allerdings wirkt es fast ein wenig zu dunkel durch das ganze Schwarz. Im Kontrast dazu wirkt das Weiß ruhig & der Titel sticht durch die neon-pinke Färbung sofort ins Auge. Das Zusammenspiel von S-W & einer knalligen Farbe konnte mich bisher immer überzeugen & auch dieses Mal liebe ich diesen neuen Farbtupfer in meinem Regal.

    Lauren Rowe wechselt in unregelmäßigen Abständen zwischen den Perspektiven der Protagonisten hin & her. Im Zusammenhang mit der verwendeten Ich-Perspektive & dem Präsenz ergibt sich ein Schreibstil, welcher nicht nur ein umfangreiches Wissen über alle Gedankengänge der jeweiligen Personen vermittelt, sondern ebenfalls die Lesenden in die Geschichte hineinzieht & sie nicht mehr loslassen wird. Sie schreibt offen & herzlich & fasziniert mich jedes Mal mit ihren unerwarteten Wendungen.

    Ich habe bereits Bücher von Lauren Rowe gelesen & ahnte, dass auch diese Geschichte lustig sein wird. Allerdings war ich dann doch überrascht, dass ich bereits auf der ersten Seite Lächeln bzw. damenhaft Schnauben musste
    Außerdem könnt ihr ein langsames Aufwärmen vergessen, hier geht es gleich im ersten Kapitel heiß her. Leider geht es dann kapitelweise scheinbar nur noch um das Eine. Es wirkt zwar nicht billig & immer unterhaltend, allerdings hätte ein wenig mehr Handlung der ersten Hälfte des Buches sicherlich nicht geschadet.
    Ungefähr in der Mitte bekommt man dann immer mehr Hintergrundwissen & kann dadurch die Reaktionen von Jonas & Sarah besser einschätzen. Ab diesem Zeitpunkt erhält die Story auch immer mehr Tiefe & berührte mich auf diese Weise viel mehr. Sarah & Jonas öffnen sich gegenseitig & entwickeln ihre ganz eigene Art von Romantik & Emotionalität. Beides passt SO gut zu ihnen & ich habe mich über jeden ihrer Fortschritte gefreut.
    Die Geschichte lebt größtenteils von der Entwicklung der beiden Charaktere & ich fand Jonas fast erschreckend ehrlich, aber vor allem herrlich selbstreflektierend! Leider wird das anfangs durch sein machohaftes Gehabe zerstört & er wirkt oft eher unsympathisch. Im weiteren Verlauf wusste ich oft nicht, was ich von ihm halten sollte. Er war ja schließlich nur ehrlich, aber manche Sachen sollte man eindeutig für sich behalten!
    Sarah ist im Gegensatz zu Jonas deutlich schüchterner, kann dies aber schnell im Schutze ihrer Anonymität ablegen & ist bald schon ganz offen & ehrlich. Später wird sie sogar regelrecht wagemutig...

    Das Buch hat mich auf viele Weisen mehr als überrascht & vermehrt rot werden lassen, aber ich habe es sehr genossen den Anfang von Sarahs & Jonas gemeinsamer Geschichte miterleben zu dürfen. Es war manchmal ein regelrechter "Wahnsinn" & ich freue mich bereits auf die folgenden Teile.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks