Bücher mit dem Tag "deutsc"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "deutsc" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches The Perfect (ISBN: 9783649667834)
    Patricia Schröder

    The Perfect

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Biblionatio

    Das Cover:

    Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Im Hintergrund ist das Gesicht einer jungen Frau im Porträt zu erkennen. Eventuell ist es die Protagonistin der Geschichte. Im Vordergrund und so zusagen auf ihren Gesicht steht der Titel in Großbuchstarben. Im letzten T ist der Verlag vermerkt. Im oberen Teil erkennt man den Namen der Autorin in schwarzer Schrift. Die Fraben sind unterschiedliche helllila und rosa Töne. Insgesamt ist das Cover gut, kann mich aber nicht ganz überzeugen.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte fängt ganz interessant durch den Aufruf von Adam C. Oulay und den Bewerbungstag an. Kurz drauf findet sich der Leser im Casting und in der Modewelt wieder. Die Handlung ist ähnlich wie in anderen Büchern, die von einem Casting handeln. So sind die Mädels in Appartments untergebracht, es gibt sexy Boys und eine Ansprechpartnerin für alles. Besonders der Schluss fand ich persönlich unzufrieden, da ich mir ab der Hälfte den Ausgang denken konnte und zum anderen er ziemlich schnell war. Die Story war für mich durchschnittlich.

    Die Erzählung wurde aus der Sicht von Jazz beschrieben, was mir sehr gefallen hat. Jazz ist eine junge und ruhige Frau, die aber auch neugierig und taff ist. Ich als Leserin lernte ihre Gedanken- und Gefühlswelt kennen, aber auch ihre Vorlieben. Durch Jazz lernte ich auch Leena besser kennen. Was ich schade fand, dass nicht alle Mädels näher betrachtet werden, sondern nur als „Laien“ fungieren. Auch die Fs, die Trainees und Silvia gefielen mir. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Charaktere gut gelungen sind.

    Was der Autorin von Anfang bis Ende gelungen ist, ist die unterschwellige Spannung durch die ganze Geschichte zu ziehen. Dadurch wird alles gepusht und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Durch den flüssigen Stil, wollte man immer wissen, wie es weiter geht und was als nächstes passiert.

     

    Das Fazit:

    Durch die Spannung, die permanent dabei ist wird die Geschichte interessant und unterhaltsam. Dies wird durch die gut ausgearbeitet Charaktere verstärkt. Insgesamt ist das Buch gut gelungen. Ich empfehle das Buch jedem, der gerne Castingbücher liest. Wer das Buch für zwischendurch lesen möchte ist auch gut unterhalten.

  2. Cover des Buches Silber - Das zweite Buch der Träume (ISBN: 9783596522903)
    Kerstin Gier

    Silber - Das zweite Buch der Träume

     (4.353)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    Die Erleichterung über Anabels Einweisung in die Psychiatrie hält nicht lange an, denn plötzlich fängt Mia an zu schlafwandeln und bringt sich in große Gefahr. Grayson und Henry ahnen, dass mehr hinter der ganzen Sache stecken muss. Mia schläft immer weniger... in der Traumwelt ist die Hölle los unheimliche Gestalten schleichen durch die Korridore. Auch Henry hat Geheimnisse vor ihr. Die Großmutter von Graycon stiftet Unruhe und demonstriert bei jeder Gelegenheit ihre Abneigung gegen die neuen Familienverhältnisse. Und es stellt sich weiterhin die Frage wer sich hinter Secrecy verbirgt und Mias Privatleben und das ihrer Mitschüler öffentlich macht...

    Eine wortgewandte humorvolle Fortsetzung die echt Spaß zu lesen gemacht hat. Kerstin Gier verbindet ihre phantastische Traumwelt mit dem normalen Leben und Problemen der jungen Leute. Aspekte wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Vorurteile spielen eine Rolle. Die Protagonisten sind authentisch und wirken lebensecht. Besonders gut gefallen mir Liz Schwester Mia, Graycon und Lotti. Ein Tolles Buch für jeden der Fantasy und tolle Geschichten mag.

  3. Cover des Buches In einer Person (ISBN: 9783257242706)
    John Irving

    In einer Person

     (131)
    Aktuelle Rezension von: rkuehne

    Mal wieder ein Epos von Irving, gute 700 Seiten, und mal wieder schafft er es, eine ganz eigene umfassende Welt aufzubauen. Hier die Welt von des bisexuellen William „Billy“ Abbott, den wir aus seinen Jugendjahren bis ins Pensionsalter, aus den 60ern in Neuengland bis ins Heute. Ich hab lange gebraucht für den Roman, das hat diverse Gründe. Einer ist in der privaten Freizeit gelegen, weil einfach weniger Freiräume waren und andere Dinge wichtig waren, der andere ist, dass es Irving hier in meinen Augen weniger geschafft hat, mich in seine Welt zu ziehen als bei anderen Werken. Trotzdem ist es ein bemerkenswertes Buch: Geschrieben vor zehn Jahren trifft es aktuell voll in die Debatte um Gendern und sexuelle Identitäten. Wir nähern uns Billy und vielen anderen Menschen seines Umfeldes intensiv und bekommen erst so einen Einblick und ein Gefühl dafür, wie ein Leben für Menschen mit einer nicht heteronormativen Sexualität viele Jahre lang ausgesehen hat und immer noch aussieht. Das ist bemerkenswert, tiefgründig, nah und erhellend. Lange bin ich geschwankt, ob ich hier 3 oder 4 Sterne vergeben soll, literarisch gefühlt eher drei, aber der Nachhall des Buchs macht dann doch eine vier.

  4. Cover des Buches Wainwood House - Rachels Geheimnis (ISBN: 9783570157596)
    Sarah Stoffers

    Wainwood House - Rachels Geheimnis

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Jane verliert ihre Eltern durch einen Unfall bei Ausgrabungen in Ägypten. Sie wird von Colonel Feltham, der sie total verstört in der Wüste aufgreift zu dessen Schwager nach England geschickt.
    Da sie Halbägypterin ist fällt sie mit ihrem dunkleren Teint zwischen den ganzen blassen Briten natürlich sehr auf und regt zu Spekulationen an. Der Earl of Derrington nimmt sie in seinen Hausstand von Wainwood House auf, wo sie als Dienstmädchen bleiben kann.
    Doch dann kommt es zu mysteriösen Zwischenfällen und sie muss untertauchen. War der Tod ihrer Eltern vielleicht doch kein Unfall?

    Die Geschichte um Jane und die Familie Goodall fängt schon interessant an. Man erfährt schnell das Jane ihre Eltern unter mysteriösen Bedingungen verloren hat. Leider kann man nicht gleich einordnen wie viel Jane über den Tod ihrer Eltern weiß und warum dieser Colonel sie zu seinem Schwager geschickt hat.
    In dessen Haus kein Wort darüber verloren wird, das er damals als Soldat in Ägypten lebte.
    Seine beiden Töchter sind sehr unterschiedlich. Während Claire nur darauf aus ist eine gute Partie zu machen, ist Penny eher ein Wildfang und will Abenteuer erleben. Zu ihnen gehört auch noch Julian, der das Mündel des Earls ist. Nachdem die Goodalls mit Benjamin noch einen eigenen Sohn bekommen haben sinkt die Erbfolge für Julian ins Nirvana. Er muss nun überlegen was er mit seinem Leben anfangen will. Sollte er Geistlicher werden, oder doch besser eine Militärlaufbahn einschlagen.
    Sympatisch waren mir Penny und Julian auf jeden Fall. Claire kommt ein wenig verhärmt und besserwisserich rüber.
    Jane ist natürlich und angenehm. Man wünscht ihr das sie eine Erklärung für alle Umstände erhält.
    Penny liebt das Abenteuer und das erhält sie in diesem Buch auch, als sie in der Bibliothek eine besondere Entdeckung macht.

    Schon das Cover hat mir gut gefallen und auch der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen. In einem Wochenende hatte ich das Buch durch und bin nun traurig das es zu Ende ist. Gerne hätte ich gewusst wie es für die Protagonisten nach all den Querelen und Abenteuern nun noch weiter geht.

  5. Cover des Buches Insel der Sterne (ISBN: 9783899417715)
    Maeve Binchy

    Insel der Sterne

     (58)
    Aktuelle Rezension von: divergent
    Titel: Insel der Sterne
    Originaltitel: Nights of Rain and Stars
    Autor: Maeve Binchy
    Seitenanzahl:  382
    Genre: Liebesroman
    Verlag: Knaur



    Auf einer griechischen Insel treffen sich vier Menschen; Fiona aus Dublin verreist zum ersten Mal mit ihrem Freund Shane, der sie alles andere als gut behandelt. Thomas, ein Amerikaner vermisst seinen Sohn, der bei der Mutter lebt, Elsa aus Deutschland versucht vor ihrem Ex-Freund zu fliehen, denn sie eigentlich noch liebt und David aus Manchester will sich nicht mehr von seinem Vater bevormunden lassen. Sie alle vier sind sich zunächst fremd - doch mit der Zeit werden Fiona, Thomas, Elsa und David gute Freunde und erleben ein paar schöne Wochen auf der Insel. Doch dann passiert etwas, was sie alle miteinander verbindet...

    Dies war nun also mein erstes Buch der irischen Bestsellerautorin Maeve Binchy, welche besonders mit ihrem Roman "Ein Haus in Irland" große Bekanntheit erlangte! Ich war zugegeben schon sehr gespannt, wie mir denn dieser Roman so gefallen würde, da ich bis jetzt sehr viel positives über die Autorin gelesen habe. Und eines ist sicher: dies war sicherlich nicht mein letztes Buch von Binchy. Zwar spielt dieser Roman nicht in Irland (wie es für andere Romane der Autorin sonst üblich ist) sondern auf einer kleinen griechischen Insel, aber das ist ein richtig guter Schauplatz für die Geschichte rund um diese Menschen. Ich kam von Anfang an gut mit dem Schreibstil zurecht und auch die Geschichte lässt sich richtig schön dahin lesen. Die Figuren sind auch alle, außer Shane richtig sympathisch und am liebsten würde man als Leser gleich selbst nach Griechenland fliegen und dort für einige Wochen leben, so schön wird die Landschaft und das Leben dort beschrieben!

    Das perfekte (Sommer-)Buch für einen Strandurlaub!
    4 von 5 Sternchen.
  6. Cover des Buches Feuerherz (ISBN: 9783551301635)
    Jennifer Wolf

    Feuerherz

     (134)
    Aktuelle Rezension von: PaulaPhoenix2424

    Das hier ist meine erste, echte Rezension, also kann es durchaus sein das ich Mist schreiben.

    Wenn es ein Buch gibt das ich wirklich über alles Liebe- und das für einen längeren Zeitraum, dann ist  es Feuerherz. Lissy ist eine der Stärksten, Coolsten und Witzigsten Charakter die ich kenne und wenn ich mal in einer schwierigen Situation bin, frage ich mich was Lissy tun würde. Das ist gar nicht mal so schwer, und ich wüsste nicht was ich ohne sie tun würde... Ich hab sogar alle Lieder aus dem Buch auf meinem Handy und wenn ich mal wieder Aufräumen muss dann lass ich die Playlist laufen und singe mit Johanna von Koczian um die Wette.

    Ich hätte auch gerne einen Drachen...😅☺❤




  7. Cover des Buches Langenscheidt Sex-Deutsch/Deutsch-Sex (ISBN: 9783468732225)
    Erika Berger

    Langenscheidt Sex-Deutsch/Deutsch-Sex

     (5)
    Aktuelle Rezension von: lucky0170
    Mich hat schon eine Weile interessiert was in diesem Buch drin steht und wie es geschrieben ist. Beim Durchblättern habe ich nicht alles nach der Reihe gelesen, sondern verschiedene Seiten immer wieder zwischendurch.

    Das Buch ist teilweise sehr lustig geschrieben, aber auch teilweise etwas langweilig. Interessant fand ich dabei natürlich die Sexpannen der Promis und wie man sich eigentlich wirklich im Bett verletzten kann und was passieren kann. Also aufpassen :D

    Das Buch beschreibt wann der Beste Zeitpunkt für zärtliche Stunden ist und wann man lieber die Finger voneinander lassen sollte. Was Frauen wirklich meinen, wenn Sie es sagen und was Männer wirklich darüber denken.

    Ich habe das Buch inzwischen einer Freundin geschenkt. Es ist wirklich ein Buch was man mal eben durchblättert und das war es. Interessant ein wenig aber für mich hat es leider nicht gereicht…
  8. Cover des Buches VONG (ISBN: 9783548377735)
    H1

    VONG

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Oh man wo fang ich an .

    Hier mal die Beschreibung

    Produktbeschreibungen
    H1 had 1 kleins Buch geschribem. Mit dem will er uns dem VONG sprache 1 klein wemig näher bringem so vong interesse her. Beim lesem vong dem Buch kann man dem Seele baumeln lassem - umd alle regelm der Deutschem Sprache sprengem ...

    Plötzlich kursiert im Netz VONG - der Hype um ein ganz neues Deutsch jenseits aller bekannter Rechtschreib- und Grammatikregeln und mit ganz eigener Logik. Man kann sogar Bücher damit machen. Deswegen präsentiert der bekannteste VONG-Protagonist H1 in diesem Band das VONG-Wörterbuch, das Tagebuch von H1, VONG-Sprüche für alle Gelegenheiten - und jede Menge Bonus-Material.

    Ich wollte das es mir gefällt ....ich habe mir echt mühe gegeben , aber ich und dieses Buch sollte einfach nicht sein

    Nach paar seiten ging es mir auf die nerven .
    Ich kann nicht mal genau sagen was ....

    Es hat einfach nicht gepasst . Vielleicht bin ich dafür zu uncool....

    Leider nur 2 Sternchen
  9. Cover des Buches Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 5 (ISBN: 9783462044959)
    Bastian Sick

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 5

     (20)
    Aktuelle Rezension von: shadow_dragon81
    "Ein Kauz ist eine fusselige Eule...."
    Das ist Biologisch zwar nicht so wirklich korrekt, aber in diesem Buch geht es ja nicht um Biologie, sondern um unsere schöne deutsche Sprache.
    Ich kenne zwar nicht die anderen Bände dieser Reihe, aber ich glaube das macht nichts.

    Wenn der Deutschunterricht in der Schule so amüsant wie dieses Buch gewesen wäre, hätte er mir sehr viel besser gefallen.
    Bastian Sick beschreibt mit viel Wortwitz Besonderheiten der deutschen Sprache. Es ist sehr anschaulich und man hat immer was zum Schmunzeln wenn er z.B.  Wortkreationen der Neuzeit oder regionale Besonderheiten beschreibt. "Von Läuchen, Milchen und Sänden" ist eine Überschrift und "Ist in Deutsch genauso gut wie auf Deutsch?". Schon diese Überschriften machen neugierig und hören sich lustig an.

    Fazit:

    Deutsche Sprache, schwere Sprache! Aber es geht auch lustig.
    Ich fand es sehr informativ und kurzweilig.

    Wer einen Rechtschreibfehler findet, bitte im Stile von Bastian Sick beschreiben und korrigieren... ;-)
  10. Cover des Buches Ottokar Kernstock 1848-1928 (ISBN: 9783853652107)

    Ottokar Kernstock 1848-1928

     (1)
    Aktuelle Rezension von: fritz15
    Sehr erhabene Dichtkunst. Kernstock ist in meinen Augen einer der ganz großen Könner seines Fachs. Seine Werke regen auch zum Nachdenken an.
  11. Cover des Buches Nadja: Der Wächterin Erbe (ISBN: B077CGT9BB)
    Steffi Krumbiegel

    Nadja: Der Wächterin Erbe

     (16)
    Aktuelle Rezension von: TanjaChristmann

    Zum Inhalt mit meinen Worten:

    Nadja verliert in sehr jungen Jahre ihre komplette Familie. Sie wächst in verschiedenen Pflegefamilien und Kinderheimen auf. Mit ihrem 21. Geburtstag erfährt sie, wer sie wirklich ist und welches Erbe sie antreten soll.

    Was sie dachte, was Einbildungen seien, wird ihr nun gesagt, dass dies Teil Ihrers Familienerbes ist. Sie kann Geister und Dämonen sehen. Sie ist die letzte Wächterin und somit lastet ein wirklich schweres Erbe auf Ihren Schultern.

    Doch ist Nadja wirklich gut oder ist sie durch ihre Vergangenheit doch etwa böse?



    Mein Fazit:

    Die Autorin versteht es perfekt, den Leser abzuholen. Die historischen Merkmale der Stadt Dresden, der Burgen, einfach wundervoll beschrieben. Ich dachte stellenweise, dass ich selbst an den beschriebenen Orten bin.

    Aber auch zu erleben, wie Nadja ihr bisheriges Leben meisterte und dann fast gezwungen wird ihr Erbe anzunehmen... An dieser Stelle möchte ich sagen, dass ich Steve mag. Er ist zwar kein Hauptcharakter, aber ich mag ihn trotzdem. Vom ersten Moment an.

    Aber auch die anderen Charakteren kennenzulernen ist mehr als Interessant. Da ist Adrian, David, Daniel... Sie alle versuchen Nadja zu helfen sich zurechtzufinden. Doch leider ist die Welt des magischen ja bekanntlich nicht geduldig. So muss Nadja ihre Erfahrungen als Wächterin schneller lernen als ihr lieb ist.

    Auch das Einbringen der Geister fand ich einfach atemberaubend. So toll beschrieben, dass ich dachte die Personen stehen direkt vor mir.

    Das war auch das erste Buch, wo ich die Realität und die Fantasiewelt in einem Erzählen mehr als nur super fand. Normal mag ich es lieber wenn eine Fantasiegeschichte auch in einer anderen Welt spielt. Aber hier das historische, mit dem realen und auch dem Fantastischen zu vermischen ist wunderbar gelungen.

    Einzig was ich kritisieren muss... „Fortsetzung folgt“... ich hätte schreiben können... warum... und Band 2 kommt erst im März als Ebook heraus.

    Für mich im bisherigen Lesejahr ein absolutes Lesehigligth. Wer also Fantasie liebt, der sollte unbedingt dieses Buch lesen!

    Verdiente 5 von 5 Sternen.

    Besser hätte die Geschichte nicht geschrieben werden können. Ich freue mich auf die Fortsetzung.



    Mein liebstes Zitat aus dem Buch:

    „Der Staub wirbelte ein wenig auf, mystisch funkelte er unter dem einfallenden Licht.“

  12. Cover des Buches Bitchism (ISBN: 9783896028457)
    Lady Bitch Ray

    Bitchism

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Als die Tiere für einen Tag sprechen durften (ISBN: 9783942514194)
    Franz Spengler

    Als die Tiere für einen Tag sprechen durften

     (6)
    Aktuelle Rezension von: kiki62
    Inhalt: 
    Was passiert, wenn morgens der Hahn seine Herrschaft mit einem lauten "Guten Morgen" weckt? Verdutzte Gesichter. Der Bauer oder die Bäuerin kommt in den Stall und, ganz gleich ob Kuh oder Schwein oder Schaf, alle rufen "Guten Morgen". Sie wollen den Menschen sagen, dass diese ihnen nicht mehr Schmerzen zufügen sollen, dass die Tiere nicht mehr geschlachtete werden wollen.
    Einige der Menschen lassen sich auf dieses Experiment ein und sehen die Tiere als ihre Artgenossen an. Sie werden belehrt, dass auch Tiere Gefühle haben und genauso am Leben hängen wie die Menschen. Die Unbelehrbaren unter den menschlichen Wesen erfahren am eigenen Leib, wie es ist, wenn man Angst hat, weil man am nächsten Tag geschlachtete werden soll.
    am Ende leben Mensch und Tier in Eintracht und Friede zusammen.


    Inhaltliche Umsetzung und sprachliche Gestaltung
    Fritz Spengler sagt zu Beginn des Buches, dass dieses Buch für alle Tiere der Welt geschrieben wurde. Er will mit seinem Buch ein Zeichen setzen. Wir müssen die Tiere gut behandeln, sie schützen. Das Thema dieses Buches ist ausgezeichnet. Doch isst das, was er da für Kinder und Erwachsene aufgeschrieben hat realistisch? Nicht so ganz. Denn schon immer haben sich Menschen von Tieren ernährt. Und gerade viele Bauern leben davon. Wie sollen all die Tiere ernährt werden? Das Buch regt, wie vom Autor beabsichtigt, zum Nachdenken an. Ziel erreicht! Nicht so ganz, denn das, was Spengler mit seinem Buch beabsichtigt, bedeutet, dass alle Tierhaltung überflüssig wird, die Menschen sich nur noch vegetarisch ernähren. Das wäre ja gut und gesund. Aber können nicht auch Pflanzen fühlen, sie sind auch Lebewesen. Wenn sie uns nun auch noch dazu bringen, dass wir sie nicht mehr verzehren, was können wir dann noch essen? Beginnen wir dann, von der Luft zu leben?
    Sicher ist, dass der Mensch im Laufe seiner Entwicklung sich immer mehr Rechte herausgenommen hat und sich schon beinahe wie Gott selbst aufführt. Richtig erkannt!
    Tierschutz Kindern nahe bringen, heißt, sie mit der Unmenschlichkeit zu konfrontieren, die bereits einige Tierarten ausgerottet oder fast ausgerottet haben. Die Absicht des Autors ist grundsätzlich sehr zu begrüßen, doch mangelt es seinem Buch an Realität. Den Tierschutz anders angesiedelt - sprechende Tiere in einem anderen Umfeld - würde ich das Buch mehr als lieben. Sprachlich gesehen, gelingt es Spengler, eine gewisse Witzigkeit in seine Handlung einzubauen. Einfache und überschaubare Sätze machen sein Buch zu einer Lektüre für Groß und Klein. Kinder werden das Buch - so wie jedes Buch über Tiere - lieben. Es ist nur zu befürchten, dass die Eltern den Inhalt nicht teilen werden.
    Auch wenn ich die Umsetzung des Anliegens des Autors nicht als gelungen ansehe, habe ich dennoch das Buch mit Freude gelesen, finde die Intention, den Tierschutz in die Literatur zu bringen, als sehr lobenswert und vor allem notwendig, denn wenn die Menschen weiterhin die Natur so misshandeln, gelangen wir an einen Punkt, an dem wir keinen blauen Planeten mehr vorfinden.
    Die Covergestaltung, die vom Autor selbst vorgenommen wurde, zieht den kleinen oder, besser gesagt, den jungen Leser sofort in den Bann.
    Meine Wertung lässt sich so zusammenfassen: Ein gelungenes Buch, mit etwas fehlendem Realitätsbezug, aber einem wichtigen Thema in unserem Leben.
  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks