Bücher mit dem Tag "deutsche märchen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "deutsche märchen" gekennzeichnet haben.

24 Bücher

  1. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.594)
    Aktuelle Rezension von: finja472

    Das Buch "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer ist das erste einer vierteiligen Reihe und ist eine Mischung aus einem klassischen Märchen und Science-Fiction.
    In Teil 1 werden Motive aus Cinderella verarbeitet nur das ganze spielt in der Zukunft, wo Roboter unter den Menschen leben und ihnen im Alltag helfen. Cinder st ein Cyborg, also ein Mensch mit maschinellen Körperteilen. Sie ist daher von der Gesellschaft ausgeschlossen. Sie lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern und ist nach Gesetzt deren Eigentum, was diese auch auszunutzen zu wissen. Sie arbeitet täglich auf dem Markt als Machanikerin und da sie als eine der Besten gilt, sucht der Prinz Kai ihre Hilfe auf. Das Schicksal will, dass die Beiden sich noch häufiger begegnen, aber dabei darf Cinder ihre wahre Identität nicht verraten, weil sonst würde der Prinz sie nur wieder so ansehen. Gleichzeitig geht eine unheilbaren Krankheit herum, die in kurzer Zeit zum Tod führt. Für die Forschung werden regelmäßig Cyborgs als Testpersonen einberufen, die aber nie überleben...

    Die Grundidee hat mich sehr überzeugt, denn so ein klassisches Märchen in der Zukunft spielen zu lassen ist sehr originell.
    Auch wenn ich erst etwas gebraucht habe um rein zu kommen, hat mich das Buch dann aber sehr gepackt. Der Schreibstil war schön zu lesen und ich habe eine klare Idee von der Zukunft bekommen, auch wenn ich denke, dass sie so nicht aussehen wird.
    Zwischendurch dachte ich mir, dass mal wieder etwas passieren könnte, dafür ist am Ende so viel gleichzeitig passiert, dass es fast schon etwas wirr war.
    Kai und Cinder haben mir grundsätzlich gut gefallen, denn Kai ist wirklich sehr süß und Cinder stark. Aber trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Cinders Gefühle etwas deutlicher werden.
    Der Wendepunkt war vielleicht etwas vorhersehbar, aber trotzdem sehr spannend.
    Der Cliffhanger am Ende ist echt gemein, deshalb werde ich auf alle Fälle noch die nächsten Teile lesen.
    Ich habe es aber so verstanden, dass in diesen Büchern über andere Personen und andere Märchen erzählt wird. Meine Frage ist, ob die Geschichte von Cinder und Kai noch ein Ende findet. Ich hoffe doch sehr, denn ich will die beiden unbedingt auf ihre Reise weiterhin begleiten. Vielleicht kann einer von euch, wenn ihr die Reihe schon gelesen habt, helfen?

    Insgesamt eine spannende Idee, die es verdient hat gelesen zu werden, auch wenn mich besonders das Ende etwas überfordert hat.

    Bewertung 3/5 ⭐

  2. Cover des Buches So finster, so kalt (ISBN: 9783426514931)
    Diana Menschig

    So finster, so kalt

     (141)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Merles Oma ist verstorben, weshalb sie zum Ort ihrer Kindheit zurückkehrt. In Omas Knusperhäuschen, mitten im Wald, stößt sie auf ihre makabere Familiengeschichte. Denn die uralte Erzählung ist wahr! Doch nicht die Alte ist hier die Hexe, sondern vielmehr Greta scheint dämonischer Natur zu sein. 

    Eine bunte Mischung verschiedener Märcheninhalte wurde hier in einen Topf geworfen, ein Hauch"Exorzist" und eine Prise (leider oft kitschige) Romantik zugefügt. Die Ambivalenz und (teils tussig nervige) Unsicherheit der Protagonistin übertragen sich auf den Leser. Eine Einschätzung der Ereignisse ist lange nicht eindeutig möglich, die Entwicklung unvorhersehbar. Es bleibt somit spannend bis zum Schluss. Alles in allem eine gute Lektüre für Zwischendurch. 

  3. Cover des Buches Falling Farbenzauber (ISBN: 9783945227602)
    Tanja Bern

    Falling Farbenzauber

     (14)
    Aktuelle Rezension von: LisaJelina
    Darum geht es:
    Dies ist nur der Beginn eines Abenteuers, das Milas Leben auf den Kopf stellt. Mit den geheimnisvollen Farben aus einem alten Geschäft erschafft sie Gemälde, die lebendig wirken und sie schließlich sogar in eine bizarre Welt hineinziehen. Dort begegnet sie Cale, der eine fast unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie ausübt. Er ist an diesen magischen Ort gebunden und Mila setzt alles daran, ihn zu befreien. Doch in ihrem Leben lauert ein Schatten, der sie bis in die Welt des Farbenzaubers verfolgt.

    Meine Meinung:
    Die Idee des Buches finde ich unheimlich interessant. Die Handlung konnte ich auch mit keinem anderen Buch vergleichen. Aus diesem Grund fiel es mir anfangs schwer, zu verstehen, was dort vor sich geht. Da Mila selbst nicht weiß, wie das alles passieren kann, kann sie uns in diesem Moment auch keine Lösungen anbieten. Für sie wird es immer schwieriger, das Geheimnis für sich zu behalten. Es tut ihr ganz gut, dass sie sich schließlich Simon anvertrauen kann.
    Etwas verwirrend fand ich, dass Mila sich recht schnell zu Cale hingezogen fühlt. Dass sie ihm helfen will, kann ich absolut nachvollziehen. Und auch dass er sie ungern gehen lassen möchte, ist mehr als verständlich. Dieses Gefühl der Verliebtheit ging mir dann etwas zu rasch. Dennoch fand ich die Szenen, in denen die beiden zusammen waren, am schönsten.
    Ich bewundere, dass Cale nach all der Zeit nicht bereits durchgedreht ist. Wenn ich fünf Jahre in einer solchen Welt gelebt hätte, würde es mir sicherlich anders gehen. Auch da finde ich, dass sie Autorin eine gute Mischung zwischen Hoffnung und Akzeptanz bei Cale geschaffen hat. Er hat es bereits akzeptiert, dass sein Leben nun in dieser Welt stattfindet und er um sein Überleben kämpfen muss. Hin und wieder träumt er davon, nach Hause zurückzukehren, aber er erlaubt sich nicht, sich dieser Hoffnung hinzugeben.
    Mich hat von Anfang an gewundert, dass Mila das Wort „Angst“ mit ihrer Schwester verbindet. Ich fand es ein wenig irritierend, dass sie sich vor ihrer Kiara ängstigte. Im Laufe der Geschichte erklärt sich diese Empfindung und ich konnte es dann verstehen. Tatsächlich habe ich mit einer Offenbarung gerechnet. Dass sie sich in diese Richtung entwickeln wird, allerdings nicht. Kurz nachdem Mila ihr Zimmer zeichnete, dachte ich mir bereits, dass Cale selbst etwas malen muss. In diesem Moment habe ich gar nicht daran gedacht, dass genau das für ihn zur Schwierigkeit werden könnte.
    Letztendlich hat mich die Offenbarung um Simon ein klein wenig erschüttert. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet.


    Mein Fazit:
    Eine interessante Geschichte mit einer Handlung, die ich so noch nicht kannte. Auch wenn ich die Idee sehr faszinierend fand und die Autorin mich immer wieder überraschen konnte, konnte mich das Buch leider nicht richtig packen. Ich habe mich dennoch gut unterhalten gefühlt und mich am Ende über das Happy End gefreut.
  4. Cover des Buches Grimms Märchen (ISBN: 9783794162000)
    Heinz Rölleke

    Grimms Märchen

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Claudias-Buecherregal
    Grimms Märchen sind und bleiben ein Klassiker. Als Kind wurden mir diese oft vorgelesen, aber als Erwachsener habe ich schon so manches Mal gegrübelt, wie die Details der einzelnen Geschichten tatsächlich waren. Ich hatte Lust darauf bekommen diese Märchen noch einmal neu zu entdecken und auf der Suche nach schönen Märchenbüchern bin ich über diese Reihe aus der Verlagsgruppe Droemer Knaur gestolpert.

    Auf den Knapp 400 Seiten finden sich über 80 Märchen. Darunter sind natürlich die weltbekannten Geschichten wie "Hänsel und Gretel" oder "Rapunzel" aber auch viele, an die ich mich nur ganz dunkel erinnern konnte oder die mir absolut neu waren.

    Die Illustrationen treffen nicht zu 100% meinen persönlichen Geschmack, sind aber trotzdem gut und gehören für mich einfach bei einem Märchenbuch dazu.

    Meiner Einschätzung nach, ist diese Sammlung eher für Erwachsene gedacht. Ich fand es toll, so viele Geschichten in einem Buch vorzufinden und ab und an eine Illustration reichte mir völlig. Fürs Vorlesen bei Kindern würde ich eher ein großformatiges Buch wählen, mit weniger Geschichten, größerer Schrift und mehr Zeichnungen - vielleicht sogar auch eins, mit einer einfacheren Sprache denn kindgerecht sind diese Texte nicht unbedingt. Da müsste man schon viel erklären.

    Fazit: Für mich, als Erwachsene, die Märchen neu entdecken wollte, ist das Buch genau das Richtige. Zum Vorlesen für kleine Kinder würde ich wahrscheinlich eine andere Ausgabe vorziehen.

    Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
    Verlag: Knaur HC (3. September 2012)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3426653168
    ISBN-13: 978-3426653166
  5. Cover des Buches Traumflieger (ISBN: 9783981486322)
    Jando

    Traumflieger

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Shaaniel

    🕊️🕊️Rezensionsexemplar🕊️🕊️
    -Zur Verfügung gestellt von Jando und dem KoRos Nord Verlag -

    🕊️🕊️🕊️Traumflieger🕊️🕊️🕊️
    -Lena schreibt Briefe an Gott-

    Autor: Jando
    Illustratorin: Antjeca
    Verlag: KoRos Nord
    Preis: 13,99€, Hardcover
    Seiten: 163 Seiten
    ISBN: 978-3981486322
    Alter: ab 7 Jahre
    Erscheinungsdatum: 4. Mai 2015

    5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐
    "Definitiv, noch ein ❤️Herzensbuch📚"

    🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: jandoautor.com
    Lena und Lasse sind dicke Freunde, die viel Spaß miteinander haben. Dann wird Lasse immer trauriger und dem Mann im Mond bricht es das Herz. Der Himmel verfinstert sich, anhaltende Dunkelheit droht.
    Lenas Hoffnung sind Superhelden, die der Himmel schickt. Jedoch erfährt sie von der Taube Anastasia, dass sie und Lasse auserkoren sind, dem Mann im Mond zu helfen. Gemeinsam mit Lenas Hund Benny Buxbeutel und Schmusewal Schnorchi erleben die Kinder spannende Abenteuer. Sie entdecken, dass im Leben alles möglich ist, wenn sie den Stimmen ihrer Herzen folgen.
    🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️
    Weitere Informationen:
    🕊️
    Verlag:
    http://www.korosnord-gmbh.de
    🕊️
    Autor:
    https://jandoautor.com
    https://www.facebook.com/JandoSchriftsteller/
    https://www.facebook.com/jando.autor
    https://www.instagram.com/jando_autor/
    https://www.lovelybooks.de/autor/Jando/
    🕊️
    Illustrationen:
    http://www.antjeca.de
    https://www.facebook.com/Antjeca-474320449267858/
    https://www.instagram.com/antjeca.illustration/
    🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️
    Hallo ihr Süßen 💕
    Ich hätte wirklich nicht gedacht, jetzt nach dem Ersten Buch von Jens, dass es noch besser werden kann. "Die Chroniken der Windträume", waren ja schon wunderschön, aber die Geschichte von Lasse und Lena, ist 1000 Mal schöner, als diese.
    Habe ich nicht ganz passend, ein Märchen zitiert😂......
    Das ist ein wirklich wunderschönes Kinderbuch, an ca. 7 Jahre. Es ist auch wie das andere Buch voller Poesie und wundervollen Zitaten und Erkenntnissen. In diesem Buch geht es ganz besonders um Lasse, dieser Stottert immer und wird gemobbt. Dies belastet Lasse wirklich sehr, dass merkt auch Lena seine beste Freundin. Lena hingegen hat etwas im Fernsehen gesehen, was sie sehr aufgewühlt hat und worüber sie unbedingt sprechen muss und möchte und das macht sie auf eine wundervolle Art und Weise. Sie schreibt Briefe an *Gott*. Dabei geht es aber nicht um Religion und den Glauben an Gott, nein es geht viel mehr um den *Sinn des Lebens* und als Gott ihr dann auch noch Antwortet, entsteht eine wundervolle Konversation. In dieser geht es auch um Lasse und um einen Aufsatz, den er geschrieben hat. In diesen schreibt dieser kleine Junge, warum es so ist, wie er ist und als Lena diesen Aufsatz an Gott schickt, beginnt eine Abenteuerliche Reise. Diese geht sogar bis hinauf zum Mann von Mond!
    Wundervolles, gefühlvolles und sehr trauriges Buch, mit einer wundervollen Botschaft!
    "Es sind nicht die großen Worte, welche die Sonne zum Leuchten bringt. Es sind die kleinen Taten, die das Leben erstrahlen lassen."
    In diesem Sinne vielen Dank für dieses tolle Buch 💕
    Ganz lieben Gruß
    Sonja/Shaaniel

  6. Cover des Buches Grimms Märchen - vollständig und illustriert (Cabra-Lederausgabe) (ISBN: 9783730602041)
  7. Cover des Buches Das Haus der Schneekönigin (ISBN: 9783548242231)
    Carmen Martín Gaite

    Das Haus der Schneekönigin

     (2)
    Aktuelle Rezension von: LolitaBuettner
    Als der Vater stirbt, wandelt Leonardo Villalba auf den Spuren seiner Kindheit und entdeckt ein lang gehütetes Familiengeheimnis.

    Die Autorin Carmen Martin Gaite schreibt bezaubernd schön, schafft stimmungsvolle Bilder und Figuren, die interessant sind. Aber ein Roman, der sich beinahe nur in den Gedankenwelten der Protagonisten abspielt, ist zäh. Auch wenn Fantasie und Wortgewandheit der Figuren beeindrucken, hier fehlt mir Handlung.
    Seiten über Seiten passiert nichts. Die Figuren denken und bewegen sich unglaublich langsam, besonders Leonardo Villalba. Alles ist mit Erinnerungen und Fantasien vermisscht. Ich war des Öfteren geneigt zu blättern, dabei mochte ich die Sprachwelt in diesem Buch sehr.

    Der Titel des Buches lockte mich an. Ich liebe Märchen und DIE SCHNEEKÖNIGIN gehört zu meinen Favoriten. Die Geschichte findet sich in dem Buch wieder, teilweise von der Hauptfigur Leonardo nacherzählt. Es besteht eine direkte Verbindung zu seinem Leben - er selbst vergleicht sich mit Kay.

    Leider hatte ich bereits auf den ersten Seiten so meine Probleme. Nichts gegen lange Sätze, aber müssen sich diese wirklich fast über eine Seite verteilen?

    Störend empfand ich auch die Nebenfiguren, die nur gestreift werden und ich mir manchmal nicht so recht sicher war, ob diese Begegnung nun Einbildung oder Realität der Figur ist. 

    Nur um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, hielt ich durch. Die letzten Kapitel las ich allerdings von links oben nach rechts unten. Das Ende war ok. Rührselig und ok.

    Mein Fazit: Schöne Bilder und Momente, Sprachgewandheit, aber zu wenig aktive Handlung.
  8. Cover des Buches Märchen aus deutschen Bauernhäusern. Alte Geschichten (ISBN: B0026O2DFS)
  9. Cover des Buches Die wilden Schwäne (ISBN: 9783845807942)
    Wolfgang und Heike Hohlbein

    Die wilden Schwäne

     (53)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das Cover ist wunderschön. Die Schwäne ziehen sich vom Cover über den Buchrücken bis auf die Rückseite und sind super schön gemalt. Auch das Gesicht Elisas finde ich wunderschön gemalt.
    Im Buch ist alles eher schlicht gehalten. Nur die Kapitelanfänge sind untermalt von einem inhaltlich passenden Motiv.
    Die Geschichte gefällt mir sehr gut! Detailreiche Erzählung und gute Spannungsbögen, sowie gute Charakterbeschreibungen garantieren ein schönes Leseabenteuer und einen guten Lesefluss. Vor allem Elisa hat es mir während des Lesens angetan. Die Grausamkeiten, die die Stiefmutter ihr und ihrer Familie bereitet sind schrecklich, aber trotzdem lässt sie alles über sich ergehen und kämpft sich durch. Und wie es zu einem Märchen gehört, schafft sie es alles um Guten zu wenden.
    Märchen sind definitiv nicht nur was für Kinder und das würde ich auch bei diesem Buch sagen. Ein schönes Märchen, dass man auch als Erwachsener gut lesen kann.

  10. Cover des Buches Grimms Manga 01 (ISBN: 9783842008243)
    Kei Ishiyama

    Grimms Manga 01

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Schugga

    Eine liebevolle kleine Sammlung besonderer Märchenadaptionen von der Mangaka Kei Ishiyama. Insgesamt sind es hier fünf Märchen, welche neu interpretiert wurden. So wird Hänsel aus dem Märchen „Hänsel und Gretel“ auf eine etwas andere Art vernascht, der böse Wolf bei Rotkäppchen ist gar nicht so böse und bei Rapunzel erlebt man einen Rollentausch.

    Im Vergleich zum zweiten Band sind die Mangas hier teilweise etwas unübersichtlich, oftmals fällt die Mangaka in die vereinfachte Form und bei einigen Panels ist nicht richtig zu erkennen, was es darstellen soll. Auch inhaltlich wirken die Geschichten manchmal etwas übereilt. Daher hat mir diese Sammlung leider längst nicht so gut gefallen wie Grimms Manga 2, schade.

  11. Cover des Buches Grimms Manga 02 (ISBN: 9783842006720)
    Kei Ishiyama

    Grimms Manga 02

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Schugga

    Vier wunderschöne Manga-Interpretationen Grimm'scher Märchen in einem Band. Hier landet Schneewittchen auf der Flucht vor der bösen Königin bei sieben Feen-Zwergen und ihren tierischen Freunden im Wald, ist der gestiefelte Kater ein Feen-Kater, der seinem Herrn durch eine List zu Reichtum verhelfen will und dafür leider aus seiner Komfortzone heraus muss. Beim Froschkönig darf man sich auf vertauschte Rollen freuen und bei dem mir bis dahin unbekannten Märchen "Das singende, springende Löweneckerchen" gibt es ein spannendes Märchen zum Mitfiebern. Der Stil ist märchenhaft ansprechend, die Panels dynamisch angeordnet und die Interpretationen der Märchen wunderbar gelungen. Als Extra sind vorn im Buch ein paar farbige Prints zu den Märchen dabei.

  12. Cover des Buches Ten Fairy Tales (ISBN: 9783150090824)
    Heike Jüngst

    Ten Fairy Tales

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Orisha
    Wer kennt nicht die Geschichte von Aschenputtel (auch unter Cinderella bekannt), Rotkäppchen, dem gestiefelten Kater, von Jack und der Bohnenranke oder die Geschichte der drei kleinen Schweinchen. Andere Märchen sind weniger bekannt darunter „Nix Nought Nothing“, „The three heads of the well“, Childe Rowland, Jack – der Riesenkiller oder die Geschichte von Whittinton, dem armen Waisen der in London sein Glück macht.

    Zehn Märchen, sieben aus England und drei aus Deutschland, sind in diesem Buch versammelt. Die Deutschen kommen von den Gebrüdern Grimm, die Englischen stammen aus den Märchensammlungen von Joseph Jacobs und Andrew Lang. Wunderbar erzählt, bringen sie dem Leser vor allem die englischen Märchen näher. Ein gutes Nachwort gibt zudem Aufschluss über die Herkunft der Märchen und Unterschiede zu deutschen Märchen. Oft sind die Märchen in die englische Geschichte, vor allem in die Geschichte um Artus und seine Tafelrunde eingebettet. Riesen spielen eine herausragende Rolle und kommen in mehreren, der hier aufgeführten Märchen vor. Einzige Manko: die englischen Märchen waren mir ab und zu etwas zu brutal – ACHTUNG SPOILER – wer möchte als Kind schon lesen, wie ein Riese den Kopf eines Kindes auf einem Stein zerhaut.

    Fazit: Klassisch, praktisch, gut – wenn auch mit Vorsicht zu genießen.
  13. Cover des Buches Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (ISBN: 9783407771292)
    Jacob Grimm

    Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm

     (41)
    Aktuelle Rezension von: ErleseneBuecher
    In meiner Ausgabe sind folgende Geschichten zu finden: Brüderchen und Schwesterchen, Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich, Hänsel und Gretchen, Frau Holle, Aschenputtel, Rotkäppchen, Dornröschen, Die Bremer Stadtmusikanten, Schneewittchen, Daumesdick, Däumerlings Wanderschaft, Die Gänsemagd, Die kluge Bauerntochter, Der arme Müllerbursch und das Kätzchen, Schneeweißchen und Rosenrot, Die Sterntaler.

    Natürlich kenne ich diese Märchen. Aber allzu oft liest man eben nur die vereinfachte Kinder-/Bilderbuch-Variante, die stark gekürzt oder sogar verändert (Der Frosch wird nicht geküsst!) ist. So tut es gut, hier eine origialgetreue Fassung zu lesen, so dass einige überraschende Elemente, wie z.B. das Ende von Rotkäppchen, vorkommen. Gerade die teilweise ja wirklich grausamen Abschlüsse der Märchen werden in den Bilderbüchern gern weggelassen. Wer will sich auch schon die tanzende Stiefmutter in Schneewittchen mit glühendheißen Pantoffeln vorstellen?

    Gerade die nicht so bekannten Märchen, welche man zumindest nicht so oft liest, sind sehr schön, wie Die kluge Bauerntochter, Der arme Müllerbursch und das Kätzchen oder Die Gänsemagd.

    Und endlich habe ich mal die beiden Märchen Daumesdick und Däumerlings Wanderschaft im direkten Vergleich gelesen und muss sagen, Daumesdick gefällt mir besser.

    Die Bilder in dieser Ausgabe sind sehr schön und auf alt gemacht, so dass man sich richtig vorstellen kann, wie bereits früher die Kinder bei diesen Märchen verzaubert, begeistert, aber auch verängstigt waren.

    Ein Buch voller Märchen, welche zur kulturellen Grundbildung gehören!

    Bewertung: 5 von 5 Punkten

  14. Cover des Buches Wundersame Märchen 2 (ISBN: 9783000471575)
    Christa Anderski

    Wundersame Märchen 2

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Wundersame Märchen (ISBN: 9783000462962)
    Christa Anderski

    Wundersame Märchen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Wilhelm Hauff. Sämtliche Märchen (ISBN: 9783411145546)
    Wilhelm Hauff

    Wilhelm Hauff. Sämtliche Märchen

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Emma die Stubenfliege (ISBN: 9783940830197)
    Antonia Sanker

    Emma die Stubenfliege

     (1)
    Aktuelle Rezension von: ulrics
    Das Märchenbuch ist hat viele bunte Abbildungen, die den Text visualisieren. Die Geschichte erinnerte mich ein wenig an die klassischen Fabeln. So gibt es zahlreiche Charaktere, die Emma bei ihren Abenteuern helfen oder auch Ärger bereiten. Seien es nun Krähen, Spinnen, Mäuse, Regenwürmer oder Ameisen. Kindgerecht aufbereitet ist hier auch ein wenig Wissen aus der Natur, womit ich das Buch auch als lehrreich bezeichnen würde. Zumal es in der Geschichte auch im Toleranz und Offenheit geht, von der wir in der Welt noch viel mehr brauchen können.

    Wer vorab mal reinhören will kann dies hier tun. Dort gibt es einen Auszug der Geschichte, als Hörbuch zu finden.

    Das Format ist etwas größer als DIN A5, als Hardcover im Querformat und hat fast 70 Seiten Inhalt. Erschienen ist es im Sarturia Verlag.
  18. Cover des Buches Als der Sandmann fast verschlafen hätte (ISBN: 9783825151201)
    Daniela Drescher

    Als der Sandmann fast verschlafen hätte

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    So richtig schöne Gute Nacht Geschichten die sich mit dem Sandmännchen beschäftigen gibt es zur Zeit wenig auf dem Kinderbuchmarkt.
    Doch dieses hier füllt die Lücke perfekt.
    "Als der Sandmann fast verschlafen hätte" ist ein unglaublich stimmungsvolles Buch nach dem es sich bestimmt gut einschlafen lässt und schöne Träume bringt.
    Illustrationen und Geschichte bilden eine Einheit, die besser nicht sein könnte.
    Warme, harmonisch kombinierten Farben illustrieren die Geschichte. Transportieren, die Stimmung der Nacht und die Emotionen der Beteiligten.
    Sie laden zum träumen ein, lassen einem beim Betrachten ruhig werden und richten so unseren Fokus auf Geschichte und Bilder.
    Besser kann eine Geschichte zur Nacht nicht gestaltet sein.
    Die Geschichte erzählt von dem kleinen Sandmännchen Jakob, der beinahe verschlafen hätte,  war doch sein Traum, in dem er grade reiste so schön, dass er gar nicht aufwachen konnte. Grade noch rechtzeitig weckt ihn sein Freund Gregor, der kleine Mäuserich.
    Sandmännchen Jakob ist so überrascht und erschrocken, dass er aus dem Bett plumpst und völlig verdattert vor Gregor auf dem Boden landet. Eine seiner großen Zehen schaut aus dem Loch in seinen Schlafsocken hervor. Nun heißt es sich schnell anziehen und an die Arbeit machen damit die Kinder schöne Träume bekommen.
    Gemeinsam mit dem Mäuserich wandert er durch die Vollmondnacht zum Traumsandhügel um neuen Traumsand zu holen.
    Doch plötzlich bemerken sie ein ungewöhnliches Geräusch, das ihnen Rätsel aufgibt.
    Als sie näher kommen entdecken sie den Nachtgraus der mitten auf dem Traumsandhügel schläft.
    Vor dem Nachtgraus fürchten sich alle und manchmal erschreckt er in der Nacht sogar die schlafenden Kinder.
    Doch wieso er sich Nachts in die Zimmer schleicht hat eigentlich einen ganz anderen Grund.
    Als der Sandmann und der Mäuserich näher an den Nachtgraus herankommen wacht er auf. Ist sehr traurig aus seinem wunderschönen Traum geweckt worden zu sein.
    Gregor versteckt sich hinter dem Sandmann, der ohne Furch mit dem Nachtgraus spricht und dabei ganz ungewöhnliche traurige Dinge berichtet bekommt. Der Nachtgraus ist nämlich gar kein böses, schreckliches Monster, das gern Kinder erschreckt. Vielmehr ist er einfach sehr allein und sucht ein gemütliches, friedliches Plätzchen zum Schlafen und Freunde.
    Mehr noch er bittet den Sandmann ihn begleiten zu dürfen um zu helfen den Traumsand zu verteilen.
    Und da sechs Hände mehr geschafft bekommen wie zwei begleiten Gregor und Nachtgraus den Sandmann auf seiner nächtlichen Runde.
    Und da der Sandmann ein großes Herz hat und auch gern Freunde, darf der Nachtgraus später sogar mit dem Sandmann nach Hause kommen wo sie für ihn ein großes, gemütliches Zimmer anbauen. So ist der Nachtgraus nicht mehr allein, hat ein gemütliches Zuhause und braucht sich keinen Platz mehr bei den Kindern suchen.

    Die Darstellung des traurigen Nachtgraus ist so liebenswert gruselig, dass man schnell ein mitleidiges Gefühl für ihn entwickelt und sich keinesfalls gruselt.
    Unglaublich tiefe Empfindungen lösen die einfühlsamen Bilder aus.
    Gefühle von Wärme, kuscheligem Rückzug, als wenn einen die Bilder mit zu sich nehmen und umarmen.
    Beim abendlichen Vorlesen kuscheln sich die Kinder schnell gemütlich ein. Die Stimmung des Buches wirkt unmittelbar. Lädt einen zur Gemütlichen Ruhe förmlich ein.

    Ein Buch zum Träumen!
    Eine freundliche, ruhige, sehr Stimmungsvolle Geschichte auch über eine neue Freundschaft und Missverständnisse.

    Der Link führt auf die Homepage des Verlages.
    Dort wartet noch eine kleine Überraschung auf die Besucher.
    Ein Video erzählt mit den Bildern des Buches via Audio die Geschichte. Über viereinhalb Minuten einfühlsam er zählt macht es auch mal möglich, dass die Kinder die Geschichte mit Video alleine erleben wenn grade mal keiner da ist der vorlesen kann.
    Ein Klick der sich lohnt.


    Das Buch endet mit einem Gute Nacht  Sandmann Lied von Basti Bund
  19. Cover des Buches Schweeweißen und Rosentod (ISBN: 9783455305692)
    Cornelia Read

    Schweeweißen und Rosentod

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Märchen der Brüder Grimm. Mit Illustrationen von Werner Klemke. (ISBN: B002ZA0WH4)
  21. Cover des Buches Die schönsten deutschen Märchen - Der große Märchenschatz (ISBN: 9783730607862)
    Rut Karsten

    Die schönsten deutschen Märchen - Der große Märchenschatz

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Claudias-Buecherregal

    „Der große Märchenschatz“ umfasst über 100 deutsche Märchen der Schriftsteller Ludwig Bechstein, Jacob und Wilhelm Grimm, Wilhelm Hauff, E.T.A. Hoffmann, J.K.A. Musäus und Ludwig Tieck. Mir sind hauptsächlich die Märchen der Gebrüder Grimm vertraut, daher hatte die Märchensammlung noch einiges „Neues“ für mich zu bieten.

     

    Es ist mit seinen fast 800 Seiten ein ganz schöner „Schinken“ und wäre noch dicker, wenn die Seiten nicht entsprechend dünn wären. Ich hatte beim Durch-/Umblättern ein bisschen das Gefühl, dass ich in einer Bibel lesen würde. Die Seiten haben eine ähnliche Stärke und Qualität.

     

    Die Sammlung ist sehr umfangreich und das Cover total schön aufgemacht. Leider gefallen mir die Zeichnungen nicht allzu sehr. Ich hatte gehofft, dass diese der Coverzeichnung ähneln würden, aber weder ist der Stil ähnlich noch sind die Zeichnungen in Farbe. Da hatte ich etwas Anderes, für meinen persönlichen Geschmack Schöneres erhofft.

     

    Fazit: Die umfangreiche Sammlung beschert viele Märchenstunden. Leider sind die Zeichnungen im Buch nicht so schön, wie das Cover vermuten ließ, was ich etwas schade finde.

  22. Cover des Buches Ein Mantel so rot (Märchenspinnerei 2) (ISBN: B06XBFDWHR)
    Barbara Schinko

    Ein Mantel so rot (Märchenspinnerei 2)

     (11)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das Cover finde ich wunderschön. Das Zusammenspiel der Frau mit dem Mantel und dem Wolf im Wald im Hintergrund ist gut gelungen. Die Schrift passt ebenfalls sehr gut dazu.


    Düster und mysteriös ist sie Stimmung in dieser Adaption. Mit ihrem tollen Schreibstil schafft die Autorin eine großartige Atmosphäre.
    Die Hauptfigur Zoya ist eine starke, junge Frau. Als ihr Mann, den sie über alles liebt, einen Wolfsfellmantel aus dem Krieg mitbringt, ahnt sie noch nicht, was dieses Mitbringsel für ein Unglück anzieht. Schon als ihr Vater Besitzer solch eines Mantels war, wurden ihr die Geschichten erzählt, dass jeder, der unter einem Wolfsfellmantel schläft selber zum Wolf wird. Außerdem bekommen andere Personen, die mit unter dem Mantel schlafen Welpen anstatt Kinder. Daher versucht sie alles um ihren Mann zu retten.

    Ihre Entwicklung während der Geschichte war deutlich merkbar, was ich sehr gut fand. Sie wird stärker, testet ihre Grenzen aus und überschreitet diese merklich, da sie über sich hinaus wächst.
    Ab und zu waren ihre Handlungen für mich nicht ganz nachvollziehbar.

  23. Cover des Buches Ludwig Bechstein. Sämtliche Märchen (ISBN: 9783538076174)
  24. Cover des Buches Mit Märchen die Natur erleben: Geschichten, Spiele und Lieder durch das Jahr. Für Kinder von 4 bis 8 (ISBN: 9783769822878)
    Barbara Greiner-Burkert

    Mit Märchen die Natur erleben: Geschichten, Spiele und Lieder durch das Jahr. Für Kinder von 4 bis 8

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Märchen


    Mit Zusatzmaterial zum Download


    Kinder lieben nach wie vor Märchen.
    Hier  in diesem Buch vereinen sich 12 Märchen und Sagen, die wir nicht unbedingt kennen.
    Es sind Geschichten, die immer etwas mit Naturerfahrungen zu tun haben. Durch den gezielten, projektbezogenen Einsatz des Buches können ausgehend von den Märchen und Sagen, die unter anderem auch aus Lettland, Griechenland, Nordamerika und Russland stammen, Naturerfahrungen gemacht werden.
    Für jeden Monat gibt es eine Geschichte mit anschließenden Bastelideen, Spielen zur Sinneswahrnehmung, Konzentrationsspielen ,Sachinformationen, Experimenten oder auch Liedern.
    Wie immer bei den Büchern aus dem Don Bosco Verlag ist alles sehr praxisorientiert ausgearbeitet so dass man auch ohne große Vorbereitungen und lange vorab Planung direkt bzw. relativ spontan loslegen kann.
    Dabei ist auch dieses Buch im Bausteinprinzip aufgestellt, so dass jeder selbst entscheiden kann wie intensiv man in die Thematik einsteigt.
    Ein Symbol weißt auf den jeweiligen Förderschwerpunkt hin.
    Förderschwerpunkte sind:
    "Wortschatz"
    "Wissen und Experimente"
    "Naturerlebnis"
    " Sinneswahrnehmung"
    "Bewegung und Spiel"
    "Kreativität und Musik"


    Zunächst einmal wird auf das Vorlesen und Erzählen der Märchen eingegangen, der Ausgangspunkt jeder Einheit . Besonders schön ist es wenn man mit begleitender Musik bzw. Klanginstrumenten arbeitet.
    Märchen erzählen kann man auf unterschiedlichste Art und Weise. Es als eine Reise zu gestalten, in der die Zuhörer in die Märchen Welt geführt und auch aus ihr wieder langsam entlassen werden.
    Natur ist Schwerpunkt und so gibt es dann auch Vorschläge zu aktiven Naturerlebnissen.
    Was für Märchen erwarten uns denn nun konkret?
    Es beginnt mit einem Märchen aus Griechenland das den Titel
    "Die zwölf Monate"
    trägt und wunderbar auf das Jahr einstimmt.
    Da es auch im Februar noch Schnee gibt treffen wir  hier auf das Märchen
    "Schneeglöckchen"
    Im März beginnt die Natur aus dem Winterschlaf zu erwachen.
    Ein Märchen aus Lettland
    " Sonne, Frost und Wind"
    erzählt vom langsamen Erwachen.
    Aus Russland stammt das Märchen das im April vorgestellt wird.
    " Wie der März den April besucht"
    Im Mai blüht dann in der Regel die Natur so richtig auf.
    " Wie die Blumen erschaffen wurden"
    ist ein deutsches Märchen
    Ebenso wie die Sage von
    " Frau Holle und der Holunderbaum"
    Es schließt sich für den Juli ein Märchen aus Nordamerika an.
    " Wie die Seerose zu den Menschen kam"
    Im August gibt es eine Sage, die der ein oder andere zumindest dem Namen nach schon einmal gehört hat.
    " Der Berggeist Rübezahl"
    Wieder aus Nordamerika stammt das Märchen
    " Wie das Feuer auf die Erde kam"
    das für den September steht.
    Von den Gebrüdern Grimm stammt das Märchen vom
    " Zaunkönig"
    Ein etwas unbekannteres Werk der Brüder, die uns so viele schöne Märchen schenkten.
    Dort wo fast das ganze Jahr Schnee liegt bei den Inuit, daher stammt die Sage
    " Wie die Raben schwarz wurden"
    die uns auf den  November einstimmt. 
    Den Ausklang macht ein russisches Märchen
    "Das Schneemädchen"
    Nach jedem Märchen gibt es erst einmal Informationen zum Monat und den Naturerlebnissen, die dieser Monat mit sich bringt.  Manchmal reichen diese Informationen schon um selbst zahlreiche Gedanken zu entwickeln was man mit den Kindern unternehmen könnte. Die Baukastensteine wie Lieder, Basteltipps etc. helfen dabei ideal.
    *
    Ein rundum tolles Buch, dass Märchen und Sagen beinhaltet, die wunderbar zu den Naturerlebnissen passen.



  25. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks