Bücher mit dem Tag "di morrissey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "di morrissey" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Der Fliegenfänger (ISBN: 9783453864283)
    Willy Russell

    Der Fliegenfänger

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Buchliese

    Raymond ist fast 19 Jahre alt, als er sich nach Grimsby aufmacht und auf dem Weg dorthin Briefe an sein großes Idol Morrissey schreibt. In seinen Aufzeichnungen erzählt er von seiner Reise und seinem Leben. Sein Sarkasmus und sein schwarzer Humor lässt seine eigentlich traurige Geschichte in einem ganz besonderen Licht erscheinen. Nichts wünscht sich seine Mutter mehr, als dass er ein ganz normaler Junge wird. Doch Raymond muss nicht nur die Schule und die Pfadfindergruppe verlassen. Er hat auch keine Freunde mehr und verschwindet einfach in der Schublade "Er war es!". Raymond ist seit dem Sprung in den Kanal der falsche Junge. Niemand hört ihm mehr zu, alle wollen nur noch sein Bestes und ihm helfen. Und so verwundert es nicht, dass er sich in eine eigene Welt verspinnt und sich mit aller Kraft gegen alles Normale wehrt. Er wird er in einen Strudel aus Missverständnissen und unglücklichen Vorfällen immer weiter an den Rand gedrängt. Bis ihn in Grimsby ein Job auf einer Baustelle erwartet ...

    Eine sehr sympathische Figur ist Raymonds Oma. Eine Figur, die ihm Halt gibt und die nicht nur zu ihm steht, sondern auch mit scharfer Zunge die Realität im Blick hat. Im folgenden Zitat richtet Raymonds Großmutter das Wort an seine Mutter/ihre Tochter: "Mag sein, dass wir hier im modernen Failsworth leben, Shelagh; mag sein, dass wir uns am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts befinden, wo jeder seinen Wintergarten hat und wo man seine Topfpflanzen im Gartencenter kauft und zur Andacht in die voll klimatisierten Konsumtempel läuft. Aber lass dich davon nicht täuschen. Zivilisation! Ein dünner Firniss, Shelagh! Hinter dem Einkaufswagen im Supermarkt trottet noch mancher Neandertaler. Und wenn man mal die Topfpflanzen weglässt, Shelagh, dann laufen in den Gartencentern massenweise Sadisten rum. Glaub nur nicht allzu fest an die so genannte Zivilisation, Shelagh; wenn es nur irgend ginge, würden auf den Parkplätzen vor den Einkaufscentern und Supermärkten bald wieder regelmäßig Menschen gehenkt, verprügelt und als Hexen verbrannt. Und alle wären sie da, in ihren Armani-Anzügen, mit ihren gestylten Frisuren, ihren Topfpflanzen, ihrem Perrier-Wasser und dem marinierten Tunfisch, den sie sich dann mittags auf den Holzkohlengrill legen, um ihn genüsslich im Garten zu verzehren, nachdem sie dem Henker den ganzen sonnigen Vormittag auf dem Supermarkt-Parkplatz beim Köpfen zugeschaut haben."

    Vielen Dank dem Autor für dieses großartige Buch! Leider ist es der bisher einzige Roman der von Willy Russell erschienen ist, aber ich warte schon jetzt auf mehr. Lesen! Lesen! Lesen! 
  2. Cover des Buches Das Dornenhaus (ISBN: B073X3CGRS)
    Di Morrissey

    Das Dornenhaus

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Eigentlich verspricht der Titel eine große Australien-Saga, aber es ist mehr eine Familiengeschichte über mehrere Generationen. Für mich hätte das Buch auch in jedem anderen Land spielen können, da nicht wirklich Bezug genommen wird auf australische Gegebenheiten. Es wird viel Bezug auf die Hochzeitsreise nach Indien gelegt, was sich natürlich im Namen des Anwesens Zanana und auch im indischen Pavillon widerspiegelt.

    Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen. Mit einigen Abstrichen.

    Ich mochte die drei Zeitebenen und wie sie miteinander verwoben wurden und sich abwechselten.

    Der Schreibstil hat dazu auch etwas beigetragen, da die Autorin sich zeitweise sehr in der Beschreibung von Details verliert, was dann hier und da recht langatmig wirkt. Dem Buch hätten so 50-100 Seiten weniger bestimmt gut getan.

    Auch konnte ich manche Handlungsweisen der Figuren einfach nicht nachvollziehen, unter anderem das Verhalten Roberts nach Catherines Tod. Das war mir, die Drama liebt, tatsächlich eine Spur zu dramatisch.

    Die große Enthüllung am Ende war jetzt nicht so überraschend, hat aber das Buch perfekt abgerundet.

    Etwas schade finde ich, dass die Bedeutung und Herkunft des Namens Freudentals nur dem Leser eröffnet wurde, Odette aber die tolle Geschichte des Kleinodes nicht erfährt.

    Mir hat das Buch gefallen, aber der Funke konnte letztendlich nicht richtig überspringen.

  3. Cover des Buches Die Blüten der Wüste (ISBN: 9783426516300)
    Di Morrissey

    Die Blüten der Wüste

     (3)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP
    Kerrie hat während ihrer Ehe mit einem Künstler ihr eigenes Leben vernachlässigt. Immer dreht sich alles um Milton, seine Karriere und seine drei Töchter. Diese haben Kerrie nie als Stiefmutter akzeptiert und ihr so das Leben auch nicht gerade einfach gemacht. Plötzlich stirbt Milton und Kerrie weiß nicht, wie es weitergehen soll. Das Schicksal führt sie in die australische Opal-Wüste, und Kerrie entdeckt sich selbst wieder. Die neu gewonnenen Freunde unterstützen sie auf ihrem neuen Weg.

    Eine dieser neuen Freunde ist die 80-jährige Sherley. Sie bewohnt einen Dugout, eine Opal-Höhle, die sie seit 20 Jahren nicht mehr verlassen hat. Sie erzählt Kerrie, was sie in diese Wüste verschlagen hat.

    Anna ist Sportlerin und kellnert zur Zeit in Opal Lake. Sie weiß nicht, in welche Richtung sich ihr Leben weiterentwickeln soll. Mit ihrer Auszeit in der Wüste versucht sie sich darüber klar zu werden.

    Das Buch ist unterteilt in verschiedene Teile. Im ersten Teil ist es die Geschichte von Kerrie und ihrem Leben mit Milton sowie ihre Zeit in der Opalwüste. Im zweiten Teil erfährt der Leser, wie es Sherley in die Wüste verschlagen hat und im dritten Teil, warum Anna in der Wüste kellnert.

    Wie das Leben in der Opal-Wüste aussieht und welche Menschen es dorthin verschlägt wird ebenso gut dargestellt, wie auch alles Wissen rund um Opale. Denn über diese Steine erfährt der Leser mehr als genug – denn die Opale sind die heimlichen Hauptdarsteller in diesem Roman. Kerrie, Sherley, Anna und all die Menschen in der Wüste sind eher das Beiwerk, damit der Leser verstehen kann, was für eine Faszination diese Steine auf den Menschen ausüben.

    Doch auch die Beschreibung der Landschaft kommt nicht zu kurz. Der Leser bekommt das Gefühl „neben“ Kerrie durch die Landschaft zu streifen oder bei Sherley mit einer Tasse Tee vor ihrem Dugout zu sitzen und die Aussicht zu genießen. Das Buch eignet sich prima als Urlaubslektüre, da es an den Leser keine großen Ansprüche stellt. Einzig das Finale kann bemängelt werden, allerdings ist es ohne zu spoilern nicht möglich zu sagen, was genau gestört hat.
  4. Cover des Buches Der Gesang des Wasserfalls. (ISBN: 9783828971905)
    Di Morrissey

    Der Gesang des Wasserfalls.

     (6)
    Aktuelle Rezension von: madamecurie
    Buchtext:

    Eine indianische Legende besagt, dass die Welt nicht verloren ist, solange die goldenen Frösche am Rande der Wasserfälle im südamerikanischen Guyana singen. Ein Stück vom Paradies scheint hier gerettet zu sein. Doch die junge australische Hotelmanagerin Madison Wright, die nach einer anstrengenden Scheidung bei ihrem Bruder Urlaub macht, erkennt bald, dass die Idylle Risse hat. Als sie den Auftrag erhält, an der Planung eines Kasinos mitten im Urwald mitzuwirken, lehnt sie ab und beschließt, ein anderes, naturnahes Konzept zu erarbeiten. Doch noch bevor der Plan Gestalt annehmen kann, werden Madison und ihr attraktiver Begleiter Connor Bain bei einer Expedition entführt ...

    Das war mein 1.Buch von Di Morrissey,was mich stückeweise mitgerissen hat und interessant war ,die Abenteuer von Madison und dann war es wieder so langatmig,das es micht umgehauen hat,da ich noch mehr Bücher von hier hab hoffe ich es kommt ,noch ein Buch von ihr das mich vollkommen mitreißt.
  5. Cover des Buches Die Korallentaucherin (ISBN: 9783426522240)
    Di Morrissey

    Die Korallentaucherin

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Lissy
    Jennifer wächst auf einer Farm in Australien auf. Eines Tages kommt ihr Bruder durch Ertrinken durchs Leben und ihr begeht daraufhin Selbstmord. Jennifer wächst also allein mit ihrer Mutter auf der Farm auf. Zum Studieren zieht es Jennifer dann nach Sydney, aber für ihre Mutter bricht eine Welt zusamnen. In Sydney blüht Jenny auf und findet mit Blair einen wundervollen Mann, der allerdings kein Verständnis für ihre naturwissenschaftlichen Studien aufbringt und seine Karriere im Hotelmanagement immer für weitaus wichtiger hält. Dass Blair einen vielversprechenden Job in Queensland auf einer Ferieninsel bekommt ist für Jenny eine Katastrophe, denn die Vorstellung, von Wasser umgeben zu sein, behagt ihr gar nicht. Aber auf der Insel Branch ändert sich Jenny Leben gewaltig und es kommt zu abenteuerlichen Erlebnissen und einem wirklich überraschenden Ende. Die letzten 150 Seiten sind sensationell, der Rest davor eher durchschnittlich.
  6. Cover des Buches Der Duft der roten Erde/Folge dem Morgenstern - 2 Romane in einem Band (ISBN: 9783828991248)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks