Bücher mit dem Tag "die toten hosen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "die toten hosen" gekennzeichnet haben.

21 Bücher

  1. Cover des Buches Clockwork Orange (ISBN: 9783608939903)
    Anthony Burgess

    Clockwork Orange

     (346)
    Aktuelle Rezension von: Gallert-Oktaeder

    Durch die Verfilmung von Stanley Kubrick 1971 weltweit bekannt geworden, ist die Thematik von Anthony Burgess‘ Clockwork Orange nach wie vor unverbraucht. Alex, der nachts mit seinen Droogs um die Häuser zieht, wehrlose Männer verprügelt, Frauen vergewaltigt, Raubzüge plant und sich mit anderen Gangs prügelt, gerät schließlich in die Hände der Staatsgewalt. Ein Experiment soll an ihm durchgeführt werden, welches das Böse in ihm abtöten soll. Jedes Mal, wenn er auch nur daran denkt in irgendeiner Form eine Gewalttat auszuüben, wird ihn eine gewaltige Übelkeit befallen, die ihn ohnmächtig und hilflos in seinem Handeln macht. Ist es in Ordnung in die Willensfreiheit des Menschen einzugreifen, damit er der Gesellschaft nicht mehr zur Last fällt? Oder liegt in diesem Eingriff nicht ein viel unmenschlicheres Böse, dass den Menschen dazu bringt gegen die eigene Natur zu handeln? Es ist ein kontroverses Thema, dass zu Burgess‘ Zeiten damals gerade diskutiert wurde. Seine Gesellschaftskritik besitzt bis heute Aktualität und zwingt den Leser sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.  

    In dieser Neuübersetzung von Ulrich Blumenbach findet sich neben dem Roman selbst ein ausführlicher Anhang. Hier bespricht Burgess unter anderem das Nadsat, die an das Russische angelehnte Kunstsprache, die die ganze Handlung durchtränkt, seine Haltung zu Gewalt, die Entstehungsgeschichte des Buches und warum die Verfilmung ein anderes Ende nahm, als seine Vorlage. Sehr interessant für alle die sich nach dem Lesen von Clockwork Orange intensiver mit den Inhalten des Romans und dem Autor auseinandersetzen möchten.

     Man kann durchaus geteilter Meinung zum Inhalt von Clockwork Orange sein. Doch der Vorwurf es würde sich hier nur um eine sinnlose Gewaltorgie handeln, ist aus der Luft gegriffen. Anthony Burgess, der ein sehr pazifistisch lebender Mensch ist, schreibt hier einen Roman, der uns zum Nachdenken anregt über das menschliche Wesen und unsere Gesellschaft.

  2. Cover des Buches Hope Street (ISBN: 9783492070508)
    Campino

    Hope Street

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Taya

    Als ich gesehen habe, das Campino ein Buch rausbringt, war mir klar, dass ich es einfach lesen muss. Schon früh haben die Toten Hosen mich in meinem Leben begleitet. Mehrfach habe ich sie live gesehen, doch was beschäftigt den Frontman dieser für mich wirklich tollen Band? Und was hat das ganze mit Liverpool zu tun? 


    Am Anfang war ich ein wenig, ja, erschlagen, weil Campino hier wirklich teilweise auch Spielberichte in Kurz verfasst hat zu spielen von Liverpool. Aber es hatte irgendwie auch immer einen Hintergrund. Denn auch immer mehr kam von seiner Jugend mit ins Spiel, von seiner Familie, wie er aufgewachsen ist, was er alles erlebt hat. Und halt eben auch, wie er zu Liverpool und seiner ganz extremen liebe zu diesem Club gekommen ist. 


    Für mich war dieser Einblick in den Frontman der Band Campino wirklich interessant und da ich einige der Spiele, die er dort beschrieben hat, auch gesehen habe, war es für mich auch nochmal schön, in diese Erinnerungen zu tauchen. 

    Ich finde es wirklich faszinierend, dass er Menschen um sich hat, die seine Leidenschaft für diesen Verein so unterstützen, beziehungsweise ihn unterstützen, das sogar Touren der Toten Hosen an die Spiele von Liverpool angepasst werden, damit er einen Großteil der Spiele live erleben kann. Auch seine Frau unterstützt ihn doch mehr, als manch andere Frau das wohl in solch einer Situation machen würde. 


    Diese Eindrücke in das Leben von Campino und Liverpool, gemeinsam unter anderem auch mit Jürgen Klopp erlebt, waren für mich sehr interessant und haben mich Campino nochmal ein wenig anders kennenlernen lassen. 

  3. Cover des Buches Die Toten Hosen (ISBN: 9783498073794)
    Philipp Oehmke

    Die Toten Hosen

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Radermacher

    Locker geschrieben und amüsant, hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Sprachliche Feinheiten habe ich nicht erwartet, ebenso wenig Tiefgang. Dennoch gab es einige emotionale Kapitel, die auch zum Nachdenken anregten. Insbesondere die Schilderung des Todesfalles auf dem "1.000 Konzert" und der Reisen in die DDR und hinter den eisernen Vorhang.

  4. Cover des Buches Thees Uhlmann über Die Toten Hosen (ISBN: 9783462053692)
    Thees Uhlmann

    Thees Uhlmann über Die Toten Hosen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Hab mich beim ersten Leseversuch kurz nach Erscheinen schwer mit diesem hübschen Büchlein getan. Damals abgebrochen, jetzt hat ausgerechnet dieses Buch mich aus einer Leseflaute geholt – erstaunlich. 

    Es ist halt ganz anders als man erwarten könnte. Wer eine Biographie über Die Toten Hosen lesen möchte, greift deshalb lieber zu Philipp Oehmke. Hier bei Thees Uhlmann ist es ein persönlicher Blick auf die Band – daneben geht es sehr viel um Thees Uhlmann selbst. Immer sehr subjektiv, liebevoll, abschweifend, persönlich, witzig. Das muss man mögen bzw. sich darauf einlassen. Vermutlich hat man aber nur richtig Spaß an dem Buch, wenn man Die Toten Hosen (genauer: auch das Frühwerk) etwas kennt und/oder Thees Uhlmann sehr mag.

  5. Cover des Buches Hope Street (ISBN: 9783864846557)
    Campino

    Hope Street

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Drea62

    Teilweise sehr interessant über den privaten Campino was zu erfahren. Leider haben mich persönlich die englischen Abschnitte genervt, da sie auch nicht übersetzt worden sind. das Campino des Hörbuch selber eingelesen hat ist Top, da so Emotionen viel besser rüber kommen und auch seine Stimme ist Mega. Da ich kein großer Fußballfan bin, waren mir die Liverpool Kapitel etwas zu viel. Von mir gibt es 4 Sterne für die Story, 5 Sterne für Campino als Sprecher.

  6. Cover des Buches Vom Ende des Punks in Helsinki (ISBN: 9783630874319)
    Jaroslav Rudiš

    Vom Ende des Punks in Helsinki

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Stephan59
    Anlässlich der unterhaltsamen Lesung von Rudis in diesem Sommer habe ich das Buch mitgenommen und es in einem Rutsch durchgelesen. Ole, der Ex-Punk mit seiner Kneipe in Ostdeutschland, seine gescheiterten Liebensgeschichten und seine Stammkundschaft, Individualisten mit charmanten Macken.... Ich habe mich köstlich amüsiert. Der Weg führt zurück zum einzigen Punkkonzert der Toten Hosen hinter dem Eisernen Vorhang, 1987 in Pilsen, in der CSSR, ein historischs Ereignis, ein Friedenskonzert, das in einem brutalen Polizeieinsatz endete.
    Virtuos, vielseitig und niemals langweilig markiert Rudis Lebensgeschichten und Brüche auf dem gesellschaftlichen Wendepunkt in einer Zeit des Umbruchs. Lesenswert!
  7. Cover des Buches The Music Makers: Die Toten Hosen (ISBN: 9783854452812)
    Hollow Skai

    The Music Makers: Die Toten Hosen

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Die Toten Hosen (ISBN: 9783896027320)
    Fryderyk Gabowicz

    Die Toten Hosen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Exzess All Areas (ISBN: 9783981223798)
    Trini Trimpop

    Exzess All Areas

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Die Toten Hosen, Für immer Punk! (ISBN: 9783453128897)
    Kai Jessen

    Die Toten Hosen, Für immer Punk!

     (5)
    Aktuelle Rezension von: linda2271l
    Ich kann nur jedem davon abraten zu dieser Bandbiographie zu greifen. Zumal manches auch nicht stimmt und man merkt, dass der Autor die Toten Hosen nicht gekannt haben kann. Wenn man nicht einmal die Namen der Bandmitglieder auf die Kette bekommt (Michael Breitkopf, nicht Andreas ;)), sollte man keine Biographie über diese schreiben!!
    Außerdem wirkt das ganze Buch wie eine Reihe von Zeitungsartikel, die der Autor rausgesucht und dann in einer Reihenfolge gebracht hat. 
    Ich kann nur den Kopf schütteln, dieses Buch war zum Teil fehlinformativ, unpersönlich und eindeutig keinen Stern wert! 
  11. Cover des Buches 100 x - Die Toten Hosen in Zahlen (ISBN: 9783981912067)
    Peter Woeckel

    100 x - Die Toten Hosen in Zahlen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Forti
    Meine Erwartungen waren niedrig und immerhin wurden sie nicht untertroffen. Es ist ein echtes Winzbuch - kleiner als ein Bierdeckel. Die zusammengetragenen Infos sind kunterbunt gemischt und weder zeitlich, inhaltlich oder numerisch sortiert. 
    Naja, kann man mal durchblättern. Falsche Infos konnte ich nicht feststellen, aber etwas neues habe ich auch nicht erfahren. Die Relevanz mancher Zahlen bzw. Informationen kann man zudem hinterfragen - dass die Hosen mal durch Zufall Uli Hoeneß getroffen haben, würde ich jetzt nicht als breaking news (und auch nicht als Zahl) einordnen.

    Wer sich wirklich über die Toten Hosen informieren will, sollte lieber etwas mehr Zeit und unwesentlich mehr Geld investieren und  "Am Anfang war der Lärm" von Philipp Oehmke lesen.

  12. Cover des Buches Machmalauter - Die volle Dröhnung : Live in Berlin (ISBN: B00PE8YRAM)
  13. Cover des Buches The Memoirs of Damage & Vom (Misadventures in Doctor and the Medics) (ISBN: 9781291909401)
  14. Cover des Buches Dorfpunks (ISBN: 9783499236181)
    Rocko Schamoni

    Dorfpunks

     (314)
    Aktuelle Rezension von: AnjaLG87
    Das Buch habe ich sehr schnell gelesen, weil
    es wirklich kurzweilig und unterhaltsam 
    geschrieben ist. In chronologischer Abfolge
    begleitet der Leser den bekannten Künstler 
    Rocko Schamoni durch seine Jugend und 
    seine Suche nach Identität und einem Platz
    in der Gesellschaft, aus der der Punk auch 
    gleichzeitig ausbrechen wollte. Besonders 
    interessant fand ich in diesem Zusammenhang 
    die Schilderung von Musiktrends und 
    Konzertbesuchen, da sie mich an die 
    Erzählungen meines Vaters erinnern. Der 
    Autor bleibt dabei wunderbar unpathetisch 
    und nüchtern und stellt sich, im Nachhinein,  
    auch oft als unreifen, pickeligen Teenager dar, 
    der er war, und nicht etwa als coolen Helden
    seiner Clique. Lesern, die sich für Jugendkultur
    und Rockmusik/Punk interessieren, würde 
    ich das Buch sofort empfehlen. Für andere 
    könnte es allerdings zu speziell sein.
  15. Cover des Buches Mein schönes Leben als Junkie (ISBN: 9783499625619)
    Muriel Scheu

    Mein schönes Leben als Junkie

     (14)
    Aktuelle Rezension von: MiGu
    Kurzbeschreibung

    Muriel Scheus Leben ist von Drogen geprägt. Mit 14 Jahren rauchte sie ihren ersten Joint, kurze Zeit später spritzte sie sich Heroin.
    Sie kam viel in der Welt rum, lernte verschiedene Größen aus der Musikszene kennen und feierte ihr Leben exzessiv.
    Selbst Jahre später, als sie ein bürgerliches Leben führt, bestimmen die Drogen ihren Alltag und es gelingt ihr erst Jahrzehnte später, ein wenig Abstand davon zu gewinnen.

    Eindruck
    Diese Biografie ist völlig anders, als die Biografien die ich bisher gelesen habe. Hier geht es nicht darum, Mitleid mit der Autorin zu haben, deren Name ein Pseudonym ist. Auch nicht darum, den schmerzvollen Leidensweg eines Junkies hautnah mitzuerleben, sondern vielmehr einen Einblick zu bekommen, wie es ist, wenn man in dieser Welt glücklich zu sein scheint.
    Wenn man absolut nicht bereit ist, dieses Gefühl und das damit verbundene Leben aufzugeben. Denn, so hart, wie es klingt, es scheint ihr gar nicht so schlecht zu ergangen zu sein.
    Irgendwie kommt sie immer zu ihrem Stoff, lernt wahnsinnig viele interessante Leute kennen und genießt ihr Sexleben bis aufs äußerste.
    Es ist ein turbulentes abenteuerliches Leben, an dem sie den Leser teilhaben lässt, manchmal mehr als mir lieb war.

    Hier zeigt sich der schonungslose, offene Erzählstil, der gar nicht so leicht zu lesen ist.
    Denn Muriel springt zurück in die Zeit, erzählt in der Ich-Perspektive und erinnert sich an ihre Kindheit, ihre Jugend und die Jahre danach.
    Parallel dazu gewährt sie dem Leser Einblick in das Jahr 1998, wo sie in einer Entzugsklinik untergebracht ist.
    Ich muss zugeben, ich habe das Buch beim ersten Versuch es zu lesen, bereits nach wenigen Seiten abgebrochen.
    Es fiel mir unglaublich schwer, ihrem Schreibstil zu folgen, der nicht nur Bandwurmsätze beinhaltet und gerne mal sprunghaft wirkt, sondern auch Dialekte aufweist, die so ausgeschrieben sind, wie sie gesprochen werden.
    Einige Dialoge in englischer Sprache erschwerten mir das Lesen zusätzlich und bremsten meinen Lesefluss stets aus.

    Der zweite Anlauf gelang jedoch, und selbst wenn ich beim Lesen oft pausen brauchte, konnte die Geschichte genügend Interesse wecken, um sie vollständig zu lesen.
    Etwas was mir ebenfalls das Lesen erschwerte, mich aber gleichzeitig faszinierte, waren die unglaublich vielen Personen, die in diesem Buch genannt werden.
    Ich musste zwar sehr oft zurückblättern zu früheren Zeitpunkten, um zu schauen, woher sie nun diese Person wieder kannte, dennoch war es immer wieder interessant, wen sie alles kannte und kennenlernte.
    Inwieweit gewisse Anspielungen auf bestimmte Personen stimmen, vermag ich allerdings nicht zu beurteilen.
    Aus Neugierde habe ich einige Stichpunkte versucht, über Google herauszufinden. Es ist mir natürlich nicht gelungen.

    Fazit
    „Kein ganzes Halbes“ ist eine sehr außergewöhnliche Biografie, die eine komplett andere Welt und ein völlig anderes Leben beschreibt, als das, welches ich hätte führen wollen.
    Muriel Scheu lässt den Leser teilhaben an ihrem bunten Leben, verherrlicht ihren Drogenkonsum, beschreibt aber auch die Schattenseiten.
    Dieses Buch zu lesen wurde für mich zu einer echten Herausforderung.
    Eine Herausforderung, die ich im Nachhinein gerne gemeistert habe.



  16. Cover des Buches Bis zum bitteren Ende... (ISBN: 9783423208918)
    Die Toten Hosen

    Bis zum bitteren Ende...

     (23)
    Aktuelle Rezension von: AClockworkOrange
    Ich bin ein sehr grosser Toten Hosen-Fan und darum muss ich dieses Buch einfach lieben. Ich empfehle es jedem, der die Toten Hosen so gerne mag, wie ich es tue. Oder für Leute, die sich einfach nur für ein paar Musiker interessieren. 
    Es ist interessant von jedem Einzeln seine persönliche Geschichte oder seine Meinung zu einem bestimmten zeitlichen Bandabschnitt zu hören. 
    Bis zum bitteren Ende, wollen wir den Weg mitgehen.
  17. Cover des Buches Jetzt und wir (ISBN: 9783426780718)
    Thorsten Schatz

    Jetzt und wir

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Buch beschreibt die neuen deutschsingenden Bands wie Wir sind Helden, Tomte, Silbermond usw., und vollzieht die Entwicklung der Rockmusik bis zu diesem Zeitpunkt nach, so daß man erkennen kann, auf welche Vorbilder die Bands sich beziehen. Gerade der historische Überblick über Punk, NDW usw. ist etwas kurz geraten, insgesamt aber ganz gut. 
  18. Cover des Buches Die Toten Hosen - Bis Zum Bitteren Ende- inklusive „Laune der Natur“: Das Songbook mit allen Texten und allen Liedern inklusive Laune der Natur (ISBN: 9783865439802)

    Die Toten Hosen - Bis Zum Bitteren Ende- inklusive „Laune der Natur“: Das Songbook mit allen Texten und allen Liedern inklusive Laune der Natur

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Forti
    Das Buch umfasst wirklich alle (ALLE!) Songtexte der Hosen - auch z.B. eher unbekannte B-Seiten. Inhaltlich will ich die Texte hier gar nicht weiter bewerten - ich denke, die Zielgruppe weiß, was sie erwartet. Es gibt halt sehr gute und auch ein paar schwächere Texte.
    Hier sind sie alphabetisch sortiert gesammelt - leider mit Berücksichtigung von der-die-das: das finde ich nicht ganz glücklich, aber nun gut.

    Über dem Text stehen für die Musiker, die die Lieder gerne auch nachspielen möchten, jeweils die Akkorde.

    Kleiner Wermutstropfen: das sehr kleine Schriftbild. Ich bin kein Experte für Gitarrespielen am Lagerfeuer, aber das stelle ich mir mit diesem Buch recht schwierig vor. Aber natürlich muss man als Hersteller mit den Komponenten Format, Seitenumfang, Inhalt und Schriftgröße jonglieren - anders als mit dieser Umsetzung wäre es wohl nicht möglich gewesen, das Buch halbwegs handlich zu gestalten.
  19. Cover des Buches ZK - DIE TOTEN HOSEN: die frühen Jahre 1980 -1983 (ISBN: 9783946502098)
  20. Cover des Buches Kleinstadtmelodie (ISBN: 9783898414500)
    Holger Burmeister

    Kleinstadtmelodie

     (2)
    Aktuelle Rezension von: maili
    Ein wunderbares Buch. Als ich das Buch nachmittags in die Hand nahm, wusste ich schnell: Das wirst du vor morgen früh nicht aus den Händen legen. Sofort nimmt die Geschichte fahrt auf, katapultiert den Leser in die ostwestfälische Provinz der 70er-Jahre. Für die Hauptfigur, Helge Förster, geht es mit Schwester und Vater erst mal in die Kneipe, in eine ganz spezielle Idylle. Später gerät das Leben weiter in die Schieflage. Helge wird krank, trägt Asthma und Hautirritationen mit sich herum, brillant beschrieben, authentisch und erschreckend. Überhaupt kommt das alles so real rüber und ist dabei so schön selbstironisch, dass man fast selber Atemnot bekommt vor lachen. Das Buch lässt einem keine Wahl: Man ist erschüttert und aufs Höchste amüsiert zugleich. Und wenn alles gut scheint, wartet an der nächsten Ecke garantiert schon wieder das Unheil. Es ist nur logisch: Helge bricht aus, wird Punk. Doch leider hat er sich in seinem Krankenlager eine gewisse Skepsis angeeignet, die ihm da nicht gerade weiterhilft. Es beginnt eine wilde Reise einmal um den Punkplaneten. Genug Stoff um wieder haufenweise Zwerchfell zerreißende Metaphern und Vergleiche aufzufahren. Helge verschont niemanden, auch nicht sich selbst. Die Suche nach dem Punk-Gral, eine poetische, traurige, witzige Achterbahn, die deutlich macht: Helges Heimatstadt Espelkamp lauert überall, könnte überall sein. Fazit: faszinierend, humorvoll, trübsinnig, voller Bilder, als hätten Rocko Schamoni und Heinz Strunk unter einem Pseudonym ein gemeinsames Buch verfasst. ultimativ. wunderbar.
  21. Cover des Buches Die Toten Hosen (ISBN: 9783612120069)
    Andrea Müller

    Die Toten Hosen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Eine Zusammenfassung über die Entstehung und das Leben der Mitglieder der Toten Hosen. Kein Muss.
  22. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks