Bücher mit dem Tag "diy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "diy" gekennzeichnet haben.

262 Bücher

  1. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (596)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln...

    Der Schreibstil: Ich bin vom Schreibstil einfach nur begeistert. Das Buch wird ruhig erzählt und es gibt kein überzogenes Drama. Zugleich ist das Buch mit so viel Humor gepackt, dass ich die ein oder andere Lachträne verdrückt habe.

    "... Hol deine Muschi raus. Ich bin zu bestürzt, um ihm zu erklären, dass seine Forderung anatomisch nicht umzusetzen ist." - Seite 41

    Gefühl: Von der Liebesgeschichte zwischen Tiffy und Leon bin ich einfach nur begeistert. Es ist süß wie die beiden sich durch kleine Briefchen näher kennenlernen, ohne sich zu sehen.

    Die Hauptfiguren: Tiffy ist eine Chaotin und Leon eher ruhig. Deshalb passen die zwei so perfekt zueinander.


    Endfazit: Das Buch ist wirklich lesenswert und ein absolutes Highlight. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.

  2. Cover des Buches Ohne Wenn und Abfall (ISBN: 9783462050196)
    Milena Glimbovski

    Ohne Wenn und Abfall

     (37)
    Aktuelle Rezension von: JaneyCooper

    Endlich geschafft. 

    Ich wollte erst nur 1 Stern geben, weil manche Punkte aber durchaus brauchbar sind jetzt 2 Sterne. 


    Ich habe das Buch gekauft, weil in vielen Zero Waste Youtube Videos immer wieder das Gleiche kommt, und ich geballte Tipps an einer Stelle wollte. Wenn man noch nicht wie ich zig Videos darüber gesehen hat, könnte das Buch vll noch hilfreich sein. Der Anfang mit der Firmengründung war noch richtig gut und interessant. Danach kam *für mich* nur noch wenig nützliches, und der Schreibstil gefällt mir oftmals nicht. Ich habe dieses Buch öfter gelangweilt zur Seite gelegt als Studiumsskripte. Ich mein, das Buch hat auch gute Stellen, die Küchen-Tipps find ich super obwohl viele nicht zu mir passen,  warum kann das nicht übers ganze Buch so sein? Hier steckt wirklich viel Potential drin, das leider großteils nicht genutzt wird. 


    Viele Kapitel sind nur furchtbar oberflächlich gehalten, viele Tipps sind ganz nett aber mehr nicht. Sobald sie aber anfängt, über Kosmetik zu reden, frag ich mich, ob ihre Recherchequelle Facebookkommentare sind. Wenn man sich die Tipps wirklich durchlesen möchte, soll man bitte bitte auf @incipedia oder anderen seriösen Quellen bitte alles gegenchecken. In diesem Buch wird gefährliches Halbwissen in Kaffeeklatsch-Manier verbreitet. 


  3. Cover des Buches Der Aufräum-Kompass (ISBN: 9783965840959)
    Jelena Weber

    Der Aufräum-Kompass

     (29)
    Aktuelle Rezension von: readingmakesmefeellike

    Wie war's?

    Ich muss sagen ich wusste zu Beginn nicht so ganz, was mich erwartet, da ich die Autorin nicht kannte bzw. mir ihr Instagramkanal unbekannt war. Nichtsdestotrotz kam dieser Ratgeber wie gerufen, stand doch der große Frühjahrsputz samt Ausmistaktion an.

    Zunächst einmal - und das möchte ich ganz besonders betonen, einfach weil es nicht typisch für eine solche Art Buch ist - es lässt sich super lockerflockig lesen. Die 180 Seiten rund ums Aufräumen und Ordnung halten gingen weg wie nichts und ich hatte schon während des Lesens unglaubliche Lust, endlich mit dem Räumen loszulegen.

    Die Autorin unterteilt ihr Buch in verschiedene, aufeinander aufbauende Bereiche, wie z.B. Ausmisten, Aufräumen, Ordnung halten, Sauber machen. Dabei folgt sie nicht einer klaren Methode oder preist ihr Vorgehen als das einzig richtige an, sondern stellt ein paar Methoden vor, die sie ausprobiert hat, gibt Tipps, die sich für sie bewährt haben und betont charmanterweise auch immer wieder, dass sie nicht perfekt ist.

    Ich konnte für mich wirklich einige Dinge mitnehmen, die ich bereits begonnen habe im alltäglichen Leben umzusetzen (z.B. "keine leeren Wege"). Bei der nächsten Räumaktion werde ich mir diesen Ratgeber definitiv erneut zur Hand nehmen, um mich besser zu strukturieren. Eine echte Hilfe! 

     

    Was war besonders?

    Ich habe mir in diesem Buch alle Top 5 Listen markiert, denn hier gibt es nochmal schnell alles Wichtige auf einen Blick, wenn man doch nur mal kurz nachschlagen möchte. Super hilfreich!


    Reading Der Aufräum-Kompass makes me feel like...

    ...leicht zu lesen, tolle Tipps und ohne großen Schnickschnack. Dieser Aufräumratgeber tut genau das, was er soll!


    Mit herzlichem Dank an den Verlag und Netgalley.de für das Rezensionsexemplar

  4. Cover des Buches Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt (ISBN: 9783778792797)
    Barbara Pachl-Eberhart

    Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

     (12)
    Aktuelle Rezension von: sarahscourtofbooks

    Titel: Federleicht – die kreative Schreibwerkstatt – Wie die Kraft ihrer Worte zur Lebenskraft wird

    Autor: Barbara Pachl-Eberhart

    Verlag: integral

    Seitenanzahl: 384 Seiten

    Preis: D:19,99€ A:20,60€

    Inhalt

    So wird der Traum vom Schreiben Wirklichkeit
    Losschreiben, wenn die Seele drückt. Schreiben, wenn die Stimme gerade nichts sagen kann. Schreiben, wenn die eigene Meinung einen Platz haben will. Schreiben, um kostbare Momente festzuhalten und Erinnerungen wachzuküssen … 

    Schreiben kann ganz einfach sein – und das  Leben auf ungeahnte Weise bereichern. Barbara Pachl-Eberhart führt ihre  Leserinnen und Leser vom ersten, federleichten Schreibschritt bis hin  zur Veröffentlichung eigener Texte. Die kostbare Nebenwirkung: Jede Art  zu schreiben stärkt eine neue Facette an Lebenskraft. So ist nicht nur  der fertige Text das Ziel – sondern auch ein Leben, das von der eigenen  Stimme getragen ist. Ein freudvolles, sinnerfülltes, kreatives Leben:  Das ist es, was das Schreiben uns schenken kann. Federleicht – Die kreative Schreibwerkstatt zeigt, wie es geht. 

    Cover

    Das Cover ist nicht zu aufringlich, was ich bei Ratgebern sehr gut finde. Man sieht um welches Thema es sich handelt ohne etwas lesen zu müssen.

    Geschichte&Schreibstil

    Barbara Pachl-Eberhart erzählte in dem Buch wie sie zum Schreiben gekommen ist und wie sie ihre ersten Bücher veröffentlichen konnte. Mit vielen Tipps und Übungen erklärt sie in dem Buch mit einigen Beispielen wie man es schafft sich die Seele loszuschreiben. Das Buch ist in kreatives und in therapeutisches Schreiben eingeteilt. Der Schreibstil ist nicht immer einfach zu lesen, was bei mir vielleicht auch daran lag, dass ich oft abgeschweift bin, aber mir hat es gut gefallen, dass die Autorin viele Beispiele gemacht hat. Man konnte es sich dadurch viel bildlicher vorstellen.

    Fazit

    Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Am besten finde ich, dass man das Buch nicht am Stück lesen MUSS, sondern sich auch einfach Tipps zu einem bestimmten Thema raussucht oder sich zum Beispiel nur fürs Therapeutische Schreiben entscheiden kann. Ein absolutes 5 Sterne Buch.

  5. Cover des Buches Dein Liebeskummer (ISBN: 9783942906470)
    Simone Härter

    Dein Liebeskummer

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Sara_Lill

    Shit is done. Dein Liebeskummer 💔 - ein Buch für vorrangig heterosexuelle Frauen, die unter Liebeskummer leiden. 

    Ich mag dieses Buch und ich finde, dass so ein 'Ratgeber' längst überfällig war. Jede Seite ist mit Details, Kreativität und Wissen ausgestaltet. Von *Step-by-step* zu *SOS* über *was passiert im Gehirn* zu *was kann ich Kreatives erstellen* und was kann *wirklich* helfen, ist hier alles dabei.

    Die Buchränder sind mit *Du bist nicht allein*/ *Bye bye Herzschmerz* und *Ich bin dein Komplize* bedruckt. Es ist quasi egal, wie herum das Buch im Regal steht - ein Motto ist immer ersichtlich. 

    Und: das Buch kann auch gerne vor dem Herzschmerz gelesen werden. Damit weiß man dann gleich, was helfen könnte und welche Vorräte man vielleicht schon mal zu Hause haben sollte.

  6. Cover des Buches Do it yourself! #Einfach plastikfrei leben: Selbstgemacht statt gekauft (ISBN: 9783517098654)
    Charlotte Schüler

    Do it yourself! #Einfach plastikfrei leben: Selbstgemacht statt gekauft

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Katharina_books

    Erstmal finde ich es total toll, dass das Buch auf Apfelpapier gedruckt wurde. Damit ist es selbst auch biologisch abbaubar und besteht aus Apfelresten die man sonst weggeworfen hätte. An der Qualität des Buches ändert das allerdings nichts und lässt die Frage offen ob das eine Möglichkeit für zukünftige Bücher sein könnte?

    Charlotte Schülers Tipps in „Do it yourself” sind definitive hilfreich für Menschen die sich ganz frisch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen. Sie nimmt einem die Furcht vor Überwältigung durch die vielen Aspekte, in denen man plastikfreier leben könnte und zeigt dass es total okay ist langsam, aber dafür längerfristig auf umweltfreundlichere Produkte umzustellen.

    Auch für Personen die sich schon länger mit einer Umstellung auf eine nachhaltigere Lebensweise beschäftigen sind noch tolle Tipps und Tricks vorhanden die man sich merken kann. Jedoch sind viele (definitiv wichtige und hilfreiche!) Tipps die eventuell eher für Neulinge sind weswegen ich ihnen das Buch eher empfehlen würde.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen und die Struktur des Buchs ist sinnvoll unterteilt. Insgesamt werden fünf Bereiche abgedeckt, darunter Basics, Bad, Haushalt, Lebensmittel und Unterwegs. Bunte Bilder zeigen die Umsetzung der Tipps und DIYs und sind sehr schön in das Buch eingebaut. Optisch, gestalterisch ist das Buch sehr ansprechend und es macht Spaß, sich an den Bildern zu orientieren und die Rezepte auszuprobieren.

    Alles in allem meiner Meinung nach ein tolles Buch, dass eine wichtige Botschaft thematisiert. Auch das gelingt Charlotte Schüler da sie nicht nur praktische Tipps, sondern auch die theoretische Grundlage erklärt und damit das Verständnis festigt wozu man das ganze eigentlich macht

    Ich kann Do It Yourself von ganzem Herzen empfehlen!

  7. Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)
    Steffi Hochfellner

    Komme, was Wolle

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Nady

    Klappentext:
    Gehören Sie zu den Menschen, die in ihrer Freizeit am liebsten lesen oder handarbeiten, handwerken und basteln? Lieben Sie DIY und schöne handgemachte Dinge? Dann ist der Kreativ-Roman der Autorin Steffi Hochfellner genau das richtige für Sie. Denn Sie können nicht nur in die liebevoll-turbulente Geschichte von Franzi und dem Kurzwarenladen in Ostfriesland eintauchen, sondern die beigefügten 15 Kreativ-Ideen zum Selbermachen nachbasteln, nachhäkeln, nachstricken. Die 34-jährige Franzi ist begeistert, als sie das Haus ihrer Großtante Gerlinde erbt, nebst dazugehörigem Kurzwarenladen und einem vorlauten Entenpaar. Mit Sack und Pack zieht sie von Nürnberg nach Ostfriesland – und stellt fest, dass erstmal gründlich saniert werden muss. Zum Glück kann sie auf die Hilfe einer patenten Rentner-Truppe und ihrer neuen Freunde Rieke und Joost zählen. Schnell rückt der Termin zur Neueröffnung der „Wunderkiste“ näher, doch immer wieder kommt es zu gemeinen Sabotageakten. Missgönnt jemand Franzi ihren Traum? Eins ist jedoch klar: Aufgeben gilt nicht!

     

    Meine Meinung:
    Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich habe mich selten beim Lesen so wohl gefühlt.
    Die Story war so wundervoll leichtlebig und humorvoll, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
    Allein die Aufmachung der Printausgabe hat mich mehr als begeistert. Das wunderschöne Cover in rosa und die gehäkelten Tierchen auf der Fensterbank haben meine Neugierde geweckt. Durch das ganze Buch hinweg spannt sich an dem unteren Seitenrand ein Wollfaden und am Ende der Kapitel war immer eine kleine Notiz angeheftet, mit dem Hinweis, auf welcher Seite man die jeweiligen Beschreibungen der Handarbeiten findet. Mal etwas anderes und ich war sehr begeistert, denn es machte richtig Spaß, durch die Seiten zu blättern.

    Franzi und auch fast alle anderen Charaktere waren mir so sympathisch und ich wäre sehr gerne mit Franzi zusammen in diese wunderbare Straße in Ostfriesland gezogen.
    Wie Franzi für den Handarbeitsladen kämpfte und alles daransetzte, die Neueröffnung zu meistern, hat mich überaus fasziniert und ich hätte zu gerne mit angepackt. Aber immer wieder wurden ihr von außen Steine in den Weg gelegt.

    Der Schreibstil von Steffi Hochfellner war farbenfroh und ich sah die Charaktere dieser Straße förmlich vor mir.
    Wer Bücher liebt, die mit Handarbeiten zu tun haben, einen wundervollen leichten Roman lesen möchte, der aber trotzdem mit Spannung gespickt ist, dem lege ich dieses Buch unbedingt ans Herz.

    Er hat von mir 5 von 5 Sterne bekommen und es wird sicherlich nicht der letzte Roman sein, den ich von der Autorin lese.
    Eine klare Leseempfehlung!!!

  8. Cover des Buches Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume (ISBN: 9783517097763)
    Jasmin Arensmeier

    Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Durga108

    Seit vielen Jahren benutze ich bereits sog. Bullet Journals, nachdem meine Online-Kalender unwiederruflich abgestürzt sind und ich keine geeigneten Kalender fand, in dem ich Ideen sammeln konnte, Erlebnisse festhalten oder Ziele usw. aufschreiben. Dies alles ist mit einem Bullet-Journal möglich, außerdem macht es großen Spaß, es individuell zu gestalten.

    Ich habe bereits div. Vorlagen ausprobiert: Blanko-Notizbücher mit gedotteter Lineatur sowie bereits vorgefertigten Journals mit Listen en masse. Blanko-Notizbücher sind sehr zeitaufwändig bis man sie gestaltet hat und vorgefertigte Journals sind teilweise zu detailliert und lassen nur noch wenig Freiheit für die eigrne Kreativität. Jasmin Arensmeier hat dagegen eine gute Alternative geschaffen: Monats- und Wochenplaner sind beispielsweise vorgegeben, sie lässt aber trotzddem noch viel Raum zur freien Gestaltung, die man übrigens das ganze Kalenderjahr über ausüben kann.

    Ich gestalte bereits jetzt mein individuelles Bullet Journal für 2022, da ich Seminare leite und diese oft 6-12 Monat im Voraus plane, umso mehr habe ich mich über diesen schönen und praxisnahen Bullet Planer gefreut.


  9. Cover des Buches Plastiksparbuch (ISBN: 9783946658337)

    Plastiksparbuch

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Natascha_W

    Ich setzte mich schon länger mit der Thematik auseinander. Dementsprechend kenne ich bereits einige der Fakten und bin nicht all zu leicht zu schocken. Trotzdem konnte mir dieses Buch noch einige neue Fakten nennen und mich weiter aufklären.

    Am besten gefällt mir, dass die Folgen für Gesundheit und Umwelt mit ins Buch aufgenommen wurden und dass einige der Plastikarten aufgelistet und ausführlich beschrieben werden.

    Es werden hilfreiche Tipps gegeben, wie man Plastik sinnvoll ersetzen kann.

  10. Cover des Buches Adventszeit in der Valerie Lane (ISBN: 9783517099651)
    Manuela Inusa

    Adventszeit in der Valerie Lane

     (26)
    Aktuelle Rezension von: booknerd84
    • Titel: Adventszeit in der Valerie Lane
    • Autorin: Manuela Inusa
    • Verlag: Südwest
    • Seitenanzahl: 144 Seiten

    Inhalt/Klappentext:

    Die Valerie Lane ist die romantischste Straße Oxfords und Heimat der wunderbaren kleinen Läden von Laurie, Keira, Ruby, Susan und Orchid, den Heldinnen der erfolgreichen Romane von Manuela Inusa. Zu den liebevoll erzählten Geschichten gibt es endlich auch die Lieblingsrezepte, schöne Gedanken und zauberhafte DIY-Projekte der fünf Freundinnen. Passend zur kalten Jahreszeit verraten sie ihre Lieblingsteemischungen und wärmende Rezepte, die Anleitungen für hübsche Wanddekorationen, einfache Strickprojekte, entzückende Adventskalender und wunderbaren Baumschmuck oder bezaubernde Tischdeko. Jeder findet sein Lieblingsprojekt, viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen die Umsetzung gelingsicher und führen auch Anfänger zum Erfolg. Zahlreiche persönliche Tipps, Eintragseiten, Playlisten und warmherzige Gedanken laden ein zum Kreativwerden, Ausprobieren, Genießen oder einfach nur zum Schmökern.

    Mein Fazit:

    Da ich Romane über die Valerie Lane schon verschlungen habe, war dieses DIY Buch zur Adventszeit ein absolutes Muss für mich.

    Das Buch ist wirklich sehr schön aufgebaut. Es gibt viele Farbfotos zu den Anleitungen und Rezepten. Auch melden sich hier und da die Protagonisten der Romane selbst zu Wort, was ich ebenfalls sehr passend finde. 

    Die Anleitungen und Rezepte passen sehr gut zur Jahreszeit, auch wenn manche Anleitungen vielleicht nicht ganz so schnell oder perfekt zu realisieren sind. Mir persönlich hätte es vielleicht noch etwas besser gefallen, wenn noch etwas mehr Rezepte drin gewesen wären und vor allem welche die nicht ganz so speziell sind. So denke ich, dass die Rezepte/Gerichte nicht jedermanns Geschmack sein werden. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. 

    Alles in allem ist dieses Buch wirklich eine super schöne Idee zur Adventszeit. Von Bastelanleitungen, über Strickanleitungen bis hin zu Rezepten ist alles dabei. Man kann gerade im Weihnachtsurlaub viele Bastelideen umsetzen und einfach die Weihnachtszeit genießen, in dem man etwas kreativ ist. 

    Ich vergebe hierfür 4 von 5 Sterne!

    Liebe Grüße
    eure Jasmin (booknerd84)


  11. Cover des Buches Mach dieses Buch fertig (ISBN: 9783888979149)
    Keri Smith

    Mach dieses Buch fertig

     (120)
    Aktuelle Rezension von: vanessaaaxx

    Unsere Meinung:

    Ich habe dieses mal, dieses tolle Buch vom Antje Kunstmann Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und habe beschlossen dieses, mit meiner Freundin zu „lesen“. Besser gesagt fertig zu machen. Meine Freundin hat die Seiten bearbeitet, da ihr so etwas einfach mega Spaß macht und dieses Buch einfach genau das Richtige für sie ist. Ich war immer dabei, habe zu geschaut, was auch nicht gerade langweilig war. Zwischenzeitlich habe ich auch mal die ein oder andere Seite ausprobiert und es war echt mal was Anderes. Deswegen rede ich in der heutigen Rezension von „unserer Meinung“ anstatt von „meiner Meinung“. Wir haben ein paar Seiten fotografiert und auch von der ein oder anderen Aufgabe ein Video gemacht, damit ihr am Ende mal sehen könnt was wir alles erlebt haben. Das Buch hat uns nämlich bis nach Mallorca begleitet.

    „Erschaffen ist Zerstören“ heißt der Untertitel auf der ersten Seite. Und das trifft auf dieses Buch vollkommen zu. Denn das Buch sieht jetzt schön richtig zerstört aus.

    Das Buch beginnt mit einer kleinen, witzigen Warnung, worin wir drauf hingewiesen werden, was passiert, wenn man an diesem Buch arbeitet. Finde ich persönlich ganz cool, weil es dann nicht so rüberkommt als wäre es ein normales „Ausfüllbuch“ . Es wird klar, was man alles anstellen soll bzw. kann und was für ein Ausmaß das Ganze nehmen kann. Man bekommt dann auf jeder Seite eine Aufgabe gestellt, die auch nicht immer nur auf der jeweiligen Seite zu erledigen ist.

    Dann geht es erstmal „langsam“ los. Man soll z.B seinen Namen eintragen – und zwar in den verschiedensten Variationen. Weiß, rückwärts, klein, blass und unleserlich. Soweit so gut. Dann folgen ein paar kleine Regeln wobei für mich die aller Wichtigste lautet: „Vergiss alles, was du über den Umgang mit Büchern gelernt hast!“ Denn das stimmt. Ich bin jemand, der seine Bücher sehr vorsichtig behandelt und im Regal stehen hat und da ist es mir echt schwer gefallen beim „erschaffen“ zuzusehen. Besonders, als ich dann eine Aufgabe erledigt habe, viel mir das total schwer. Aber mit der Zeit ging es und man gewöhnt sich daran, dass es sich hier um ein Buch handelt, dass gaaanz anders ist als die Anderen. Und dann hat es richtig Spaß gemacht 

    Meine Freundin hat sofort, als das Buch ankam, angefangen mit dem Buch zu arbeiten und ich hatte das Gefühl sie wollte das Buch noch am selben Tag beenden. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass sie das aber nicht gemacht hat, weil wir das Buch schließlich noch mit nach Mallorca nehmen wollten und man sich so ein tolles Buch ja aufteilen kann, dann hat man mehr davon. Aktuell haben wir ca. 60% bearbeitet und wir finden es richtig cool und sehr abwechslungsreich.

    Besonders gut finden wir, dass das Buch nicht nur als Gegenstand mitgetragen wird, sondern auch an jedem Ort eine Beschäftigung bietet. An jedem Ort kann man immer etwas erfüllen. Das Buch ist, finde ich, für jeden etwas, denn im Zug zum Flughafen z.B hat mein Bruder auch eine Aufgabe erfüllt. Er sollte nämlich so richtig auf einer Seite herumspringen und diese als Fußmatte nutzen. Auch für die anderen Reisenden war dies amüsant  (es fällt schließlich auf, wenn man plötzlich auf einem Buch rumtrampelt – ein Mädchen im Zug kannte das Buch sogar auch).

    Was uns nicht so gut gefallen hat ist, dass das Buch schnell erledigt ist (wenn man nicht aufhören kann) und das manche Aufgaben etwas langweilig sind, was aber nicht so tragisch ist. Viele Aufgaben kann man außerdem nur einmalig erledigen.

    Am Witzigsten findet meine Freundin bis jetzt, dass sie eine Seite zum Trichter rollen und daraus trinken sollte (was erstaunlich gut geklappt hat). Das Spannendste war bis jetzt, eine Seite in Brand zu setzten. 

  12. Cover des Buches Glück ist in der kleinsten Hütte (ISBN: 9783492061599)
    Nicole Dau

    Glück ist in der kleinsten Hütte

     (4)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Nicole und ihr Mann Carsten gehen weg aus Hamburg, um auf dem Land den Traum vom Tiny House zu leben. Sie erhoffen sich mehr Lebensqualität in der Natur. Ein Eigenheim, das sie selbst erbaut haben – das ist das Ziel.

    Erster Eindruck: Das Cover und der Buchtitel gefallen mir sehr gut.

    Ich verfolge den Trend „Tiny House“ schon längere Zeit, vor allem fernseh- und internettechnisch. Mir gefallen diese Sendungen, wo Menschen sich ihr neues Mini-Zuhause erbauen und ich bin immer wieder verblüfft, welch clevere Lösungen zuweilen gefunden werden. Nicht jedes Modell gefällt mir und ich bin auch weit davon entfernt, selbst in einem Tiny House wohnen zu wollen, aber es fasziniert mich, zu sehen, was auf kleinstem Raum möglich ist. Daher war ich sehr gespannt auf Nicoles Geschichte über ihren Traum vom Tiny House.

    Nicole liebt die Stadt Hamburg, wo sie auch als PR-Beraterin arbeitet. Ihr Mann Carsten ist als Heilpraktiker tätig. Immer mehr schleicht sich bei ihr jedoch eine gewisse Unzufriedenheit ein und sie wird sich bewusst, dass sich etwas in ihrem Leben ändern muss. Plötzlich ist die Idee vom Van-Life da und sie bauen einen Bulli aus. Aber dieser Traum platzt. Sodann rückt der Bauwagen als mögliche Wohnform ins Zentrum der Gedanken. Dass es dann ein Tiny House werden würde, war so nicht geplant. Was ist ihre Wunschliste für das kleine Zuhause? Es soll mehr Natur rundherum haben, es darf nicht zu gross, aber auch nicht zu klein sein und trotz allem in der Nähe der Stadt sein. Und Flexibilität bieten. Sie finden den geeigneten Platz im Wendland – 1.5 Stunden von Hamburg entfernt, wo Nicole weiterhin arbeitet. Sie hat „nur“ noch einen einzigen Bürotag in der Stadt, den Rest erledigt sie im Homeoffice. Doch dafür benötigt das Paar, das eh sehr technikaffin ist, eine wirklich gute Internetleitung, was nicht ganz einfach ist. Nicole und Carsten sind keine geübten Hobby-Handwerker, sondern arbeiten einfach mal drauflos.

    Ich fand es ziemlich unbedarft, die Wohnung einfach zu kündigen, bevor sie überhaupt ansatzweise wussten, wo sie den bevorstehenden Winter wohnen würden, denn das Tiny House war noch nicht „geboren“. Aber nun denn, jeder wie er mag. Mir haben Fotos gefehlt, die den Baufortschritt des Tiny House gezeigt hätten. Halt, werden jetzt einige sagen: es hat ja Bilder! Korrekt, aber das habe ich erst am Ende des E-Books festgestellt. Gut, lieber spät als nie. Die Geschichten über die Tierbegegnungen (Mäuse, Hühner, Gänse, Hornissen, Rehe etc.) hätte ich nicht gebraucht. Zudem war es für mich ein bisschen viel „ich“ und eher wenig „wir“. Vielleicht aber logisch, da Nicole das Buch alleine geschrieben hat. Ich wünsche den beiden alles Gute.

  13. Cover des Buches Inspire yourself! Dein kreativer Begleiter (ISBN: 9783960960980)
    Ana Johnson

    Inspire yourself! Dein kreativer Begleiter

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Sanny
    Ich folge der Kölner Influencerin und Autorin dieses Buches Ana Johnson schon länger. In ihren sozialen Medien und auf ihrem Blog schreibt sie über Mode, Lifestyle und Inspirationen. Nun gibt es das erste Buch von ihr und es soll kreativ werden.

    Das Hardcover Buch ist wunderschön gestaltet. Von außen mit Goldfolienprägung am Titel und auch das gewählte Coverbild finde ich passend. 

    Das Buch ist unterteilt in die vier Jahreszeiten und zu Beginn das große Thema der Organisation. Das letzt genannte Thema hat mich persönlich am meisten Interessiert. 

    Vieles davon Basiert auf dem Buch "Magic Cleaning" von Marie Kondo, welches ich schon gelesen habe und deshalb für mich nichts neues ist. Auch die anderen Tipps kannte ich überwiegend schon, weshalb ich ich dieses Buch eher Neulingen empfehlen würde. 

    Die DIY Anleitungen und auch Rezepte zu den angegebenen Jahreszeiten sind süß und einfach erklärt. Es finden sich viele Inspirationen. Sehr schön auch auch die Geschenke Vorschläge für Familie und Freunde. 

    Ein liebevoll zusammengestelltes Buch, was sehr individuell ist und zu jedem Thema findet man hier etwas. 

    Ein schönes Geschenk, aber auch für den eigen Gebrauch nützlich.
  14. Cover des Buches The Green Life: Der Wohn-Guide für ein nachhaltiges Leben (ISBN: 9783791386416)
    Marion Hellweg

    The Green Life: Der Wohn-Guide für ein nachhaltiges Leben

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Arh

     Das Buchcover und der Klappentext haben mich sofort neugierig gemacht.

    Nachhaltig wohnen, zurück zur Natur ist das umfassende Thema des Buches. Verschiedene Personen/Familien laden den Leser zu sich nach Hause ein und stellen ihre Häuser/Wohnräume vor. Es geht ua. nach Australien und Dänemark. Die vielen Fotos sind sehr schön, die Texte nicht zu lang und aufs Wesentliche beschränkt.

    Alle Einrichtungen ähneln sich irgendwie, viel weiß, viel Holz. Die Richtung geht ins Minimalistische, je weniger "Krempel" desto besser. Die Ideen sind teils sehr gut, aber auch etwas teuer. Nicht jeder kann sich einen selbstgeschreinerten Tisch leisten. Man bekommt tolle Anregungen, alte Dinge wiederzuverwenden, selber zu basteln, zu häkeln... Es gibt eine Materialkunde, DIY Projekte, eine Liste der onlineshops/Händler.

    Das Buch bietet auf jeden Fall eine Menge Anregungen und macht Lust sein Zuhause mal zu entrümpeln und umzugestalten...weniger ist mehr. Wem das nötige Kleingeld fehlt, der muss selber handwerklich tätig werden. Wobei ich einige Dinge aus dem schwedischen Möbelhaus in den Räumen gesehen habe, die sich jeder leisten kann.

    Ein schöner Ratgeber, den man immer wieder zur Hand nehmen und sich inspirieren lassen kann.

  15. Cover des Buches Mein Phantastischer Ozean - Postkartenbuch (ISBN: 9783596036622)
    Johanna Basford

    Mein Phantastischer Ozean - Postkartenbuch

     (29)
    Aktuelle Rezension von: geister-uschi

    Super schönes Malbuch mit Unterwassermotiven und um den Ozean. Sehr detailliert und aufwendig gezeichnet. Am besten mit Fineliner oder Buntstiften ausmalen. Einfach mal an nichts denken und entspannen..

  16. Cover des Buches Hab ich selbst gemacht (ISBN: 9783462042856)
    Susanne Klingner

    Hab ich selbst gemacht

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Meine Schwester hat mir dieses Buch vor einiger Zeit geschenkt und es hat mir viel Spaß gemacht. Die Autorin führt eine Art Tagebuch des Selbermachens. Sie beschäftigt sich dabei mit vielen, sehr unterschiedlichen Bereichen des täglichen Lebens: baut ein Regal für die Küche, streicht die Fliesen in ihrem Badezimmer, pflanzt Kartoffeln, Kräuter und Gemüse an, strickt, näht, häkelt, siedet Seife, fertigt Schuhe, macht Käse, bäckt Brot, ...
    Das eine oder andere hab ich ja auch schon gemacht, vieles aber noch nicht und beim Lesen hab ich richtig Lust bekommen, einige für mich neue Dinge auszuprobieren, z.B. mal Kartoffeln anzubauen.
    Besonders sympathisch ist, dass bei der Autorin nicht alles auf Anhieb ein Erfolg ist und sie machmal auch improvisieren muss. 
    Nur an einer Stelle muss ich ihr widersprechen: Bei einem Stricktreff kann man deutlich mehr und andere gemeinsame Interessen entdecken als nur das Stricken! Selbst wenn die anderen alles Omas sind!
  17. Cover des Buches Your Style (ISBN: 9783841505057)
    Ariane Schwörer

    Your Style

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Your Style, Your Dream, Your Bookazine: Josi ist da! Am liebsten hängen die Freundinnen Romy, Pepa, Greta und Josi zusammen ab. Wenn sie nicht gerade ihrer großen Leidenschaft nachgehen: Romy will Schauspielerin werden, Pepa Handball-Champion, Greta Musikstar und Josi, die am Anfang noch die Neue war, ist ein absolutes Modedesign-Talent. Aber das erzählt sie hier am besten selber … Beste Freundinnen und ihre Träume: Schauspiel, Sport, Musik, Mode. Im trendigen Magazin-Stil mit Scribbles, Postings, Smoothie-Rezepten, Horoskopen und mehr.

     

    Cover:

    Auch das Cover dieses Bandes hat mir sehr gut gefallen. Zu sehen ist hier die Protagonistin der Geschichte. Romy wirkt in ihrem comicartigen Stil recht hip und das Cover wird durch das Design eines Modemagazins zum echten Blickfang. Das ist wirklich raffiniert.

     

    Eigener Eindruck:

    Josi ist neu nach Berlin gezogen, hat sich aber mit Romy, Pepa und Greta schnell angefreundet. Trotzdem fühlt sie sich oft fehl am Platz und verkriecht sich in ihre eigene Welt. Am liebsten designt sie modische Stücke oder verweilt im Laden ihrer Mutter. Was für die anderen eher als Schüchternheit abgestempelt wird, ist in Wahrheit eine Art Selbstschutz, denn Josi versucht nicht wieder die gleichen Fehler zu machen wie in ihrer Heimatstadt. Sie hat sich fest vorgenommen hier ein anderer Mensch zu sein. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn man nicht immer die Wahrheit sagen kann und dadurch auch die besten neuen Freundinnen anlügen muss. Eine verzwickte Situation!

     

    Die Geschichte von Josi liest sich sehr angenehm und wird durch die flippige Schreibweise sowie Chatverläufe etc. immer wieder aufgelockert. Dabei wird man als Leser immer neugieriger, welches „Dunkle“ Geheimnis Josi wohl hat, dass sie immer versucht ihren Freundinnen auszuweichen. Anhand der ersten Seiten dachte ich ja, dass es um einen Freund geht, aber schließlich wurde ich dann doch eines Besseren belehrt und die Idee fand ich ganz gut. Was ich an diesem Buch ganz schön fand, war, dass hier vor allem die Freundschaft im Mittelpunkt steht und man hier auch sehen kann, dass es sich durchaus lohnen kann, einen Neuanfang in einer neuen Stadt zu wagen und vielleicht auch keine Welt untergeht, wenn man sich eingesteht, dass man einen Fehler gemacht hat. Einzig was mich wieder nicht sonderlich begeistern konnte waren die Psychotests. Das ist wirklich nicht so mein Ding. Aber ansonsten finde ich, dass dieses Büchlein auch wieder absolut lesenswert für vor allem junge Leserinnen ist. Klasse gemacht.

     

    Fazit:

    Wieder eine schöne Geschichte aus dem Kiez der vier Freundinnen, bei der vor allem ein Neuanfang, Selbstbewusstsein und Geheimnisse im Vordergrund stehen.

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 4/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 4/5

     

     

    Gesamt: 4/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783841505057

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 208 Seiten

    Verlag: Oetinger Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 01.03.2018

     

  18. Cover des Buches myboshi Häkel-Street-Style (ISBN: 9783954530342)
    Thomas Jaenisch

    myboshi Häkel-Street-Style

     (29)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Im Becker Joest Volk Verlag erscheint "myboshi Häkel-Street-Style" von Thomas Jaenisch und Felix Rohland. 

    "Häkeln ist das neue Yoga", so lautet der Leitsatz der beiden Erfinder dieses Labels. Weil die junge Generation mit online-Aktivitäten eher keine vorzeigbaren Ergebnisse vorweisen kann, ist Häkeln eine wunderbare Alternative, die mit einer fertigen Mütze auch Erfolgserlebnisse mit sich bringt. Bunte Mützen sind jetzt ein positiver Trend und auch Männer greifen inzwischen zu Wolle und Häkelnadel.     


    Früher häkelten nur Frauen und besonders die Omas, heute ist es ein Trend und nennt sich gleich DIY, der junge Leute schon fast yogamäßig beschäftigt und damit zur Ruhe kommen lässt. Häkeln hat sich mittlerweile wieder etabliert und es macht Spaß, selbstkreierte Mützen etc. zu tragen. Die Modelle sind einfach und Häkeln ist schnell zu lernen. Die Beispiele im Buch zeigen einen wunderbar lässigen Streetstyle, der Mode individueller und sehr persönlich werden lässt. Ob Mützen, Schals, Loops, BuLoops, Stirnbänder oder Taschen, hier kann jeder seine eigene Mode häkeln und hat mit den Farben und Mustern freie Auswahl.  

    Die einzelnen Modelle werden mit Foto vorgestellt, dazu gibt es Infos zu den Farbmöglichkeiten der Wolle, zur Fertigstellungszeit und die genaue Häkelanleitung und den Schwierigkeitsgrad. 

    Bei der Boshi Ena sorgen einfache halbe Stäbchen und eine tolle Farbe für einen gelungenen Effekt. Das Modell ist in den Größen M und L erklärt, die Wolle ist natürlich von myboshi, wenn man die Nadelstärke beachtet, kann man aber auch andere Wolle verwenden. 

     

    Es gibt Outfit-Tipps für Office- oder Citiy-Look und durch die Kombination mit Accessoires kann man verschiedene Tragebeispiele entdecken.

    Egal, ob Mütze, Loop, Schal, Häkelwesten, Stirnbänder oder Taschen, hier findet man sein Lieblingshäkelteil und dank der genauen Anleitung ist es auch gar nicht so schwer.  

    Für mich sehen die BuLoops etwas gewöhnungsbedürftig aus und auch die Häkelwesten und Stirnbänder treffen nicht meinen Geschmack. Die Mützen finde ich sehr trendig.    

    Am Ende des Buches werden alle Häkel-Basics mit Grafiken erklärt. Hier sieht man, wie feste Maschen, verschiedene Stäbchen, Flachnoppen und Farbwechsel gearbeitet werden. Für alle diejenigen, die damit immer noch Probleme haben, bringt die App von Myboshi Nachhilfe. 


    Für Häkelfans gibt es hier reichlich unterschiedliche Modelle, etwas Häkel-Übung sollte man vielleicht aber schon haben. Wer einmal ein Teil fertig gestellt hat, wird vom Häkelfieber gepackt werden.  

     


  19. Cover des Buches Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge (ISBN: 9783426519684)
    Marina Boos

    Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge

     (11)
    Aktuelle Rezension von: saku
    Dieses Buch ist das zweite Teil von "Jules Welt", also vor allem die selben Figuren, ein paar Neuigkeiten, ein paar neue Leute.

    Das Aussehen des Buches ist einfach wunderschön: Auf dem Cover findet man wieder das ausgestanzte Herz (sowie beim ersten Band, den ich auch gelesen habe), aber diesmal in winterlicher Stimmung. Jede Seite hat einen Rand wie mit einem Washi-Tape (verschiedene Farben, um die Geschichte und die Bastelanleitungen zu trennen) und eine kleine Zeichnung; und es gibt noch freie Seiten, um die eigenen Notizen zu schreiben. Also fast wie ein Heftchen, wie die Leserin es selbst gebastelt hätte.

    Jule hat ihr Bastelcafé jetzt eröffnet. Der Anfang ist relativ gut, aber sie ist noch knapp bei Kasse. Sie hat einen festen Freund, viele Freundinnen und immer noch einen geheimen Feind.Dieser Band geht um die Organisation des Weihnachtsmarktes im Dorf. Ich fand die Handlung dieses Mal nicht so intensiv, dafür habe ich die Entwicklung der Figuren sehr gemocht. Jule wird wirklich erwachsen, sie muss sich Gedanken machen über ihre Wohnung, ihr Café, ihr Leben im Allgemeinen. Es gibt interessante Ideen über das Leben in einer Kleinstadt und über das "Sich-Selbständig-Machen". Die Figuren bekommen mehr Hintergrund (ich fand die Entwicklung der Beziehung zwischen Jule und ihrer Mutter sehr interessant). Und ich bin einfach nur eifesüchtig und hätte so gern so ein Bastelcafé /Handarbeitsgruppe in der Nähe!

    Faszit: Ein sehr schönes Buch vom Aussehen und vom Inhalt, besonders passend zu dieser Jahreszeit. Ich frage mich, ob ein 3. Band kommt (diesmal ist nichts vekündet am Ende vom Buch)?
  20. Cover des Buches Im Zickzackkurs zur Liebe (ISBN: 9783841505996)
    Regine Kölpin

    Im Zickzackkurs zur Liebe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    Der neue Jugendroman von Regine Kölpin heißt "Im Zickzackkurs zur Liebe", erscheint im Oetinger Verlag und richtet sich an die Altersklasse von 12-15 Jahren.

    Statt des geplanten Mallorca-Urlaubs mit ihren Eltern wird Carlotta in den Ferien zu ihrer Tante Ruthie auf einen Kahn ins Fischerdörfchen Lüttjesiel an der Nordsee geschickt. Das muss sie erst einmal verdauen. Einen Pluspunkt hat das Ganze: Ruthie besitzt eine Änderungsschneiderei und auch Carlotta näht leidenschaftlich gern. Sie findet schnell neue Freundinnen und gründet einen Nähclub und es ist am Meer doch gar nicht so schlecht wie gedacht. Und dann gibt es da noch Pepe, was hat er für ein Geheimnis? Leider steckt Tante Ruthie in Schwierigkeiten, können Carlotta und ihre Freunde ihr helfen?

    Carlotta ist zunächst sehr enttäuscht, als sie ihre Ferien bei Tante Ruthie an der Nordsee verbringen muss, denn ohne Handy und Internet möchte sie einfach nicht sein, das ist doch völlig uncool. Und Lüttjesiel klingt ja auch bei weitem nicht so cool wie Mallorca, aber dann wird es doch ein richtig toller Urlaub. Mit ihrer Tante versteht sie sich total gut. beide nähen gerne und sie darf an wie Tante Ruthies Nähmaschine.

    Schnell lernt Carlotta neue Freundinnen kennen, und sie verliebt sich zum ersten Mal. Ein herrlich sommerlicher Roman, bei dem man sich gemeinsam mit Carlotta ins Leben ohne Eltern stürzt und bei allen Aktivitäten hautnah dabei ist.

    Die Geschichte ist nicht so einfach gestrickt, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Mit den Problemen von Tante Ruthie steht das sorgenlose Leben auf einmal auf der Kippe. Auch Carlotta erfährt damit etwas vom Ernst des Lebens und sie ergreift mit ihren Freunden die Initiative.

    Außerdem lernt das Stadtkind Carlotta einige Dinge vom Leben am Meer, über die Gezeiten und die damit verbundenen Gefahren kennen. Mit ihrer neuen Clique gründet sie einen Nähclub und erlebt mit den Freundinnen schöne Stunden, aber auch echten Zickenkrieg.
    Gerade die rivalisierenden Mädchen werden sehr authentisch beschrieben, die Autorin hat eigene Kinder und weiß, wovon sie hier schreibt.

    Die gelungene Mischung von Meer, Urlaubsstimmung, Freundschaft, erster Verliebtheit und den Do-it-yourself Nähanleitungen hat mir total gut gefallen.


    Dieser Roman ist genau das Richtige für die Ferienzeit für junge Mädchen. Es geht um die erste Liebe, um Abenteuer, Unternehmungen am Meer und um Erlebnisse mit Freunden. Und wer gerne näht, findet im Anhang noch gut erklärte Anleitungen für eine Handyhülle, eine Strandtasche und einen Loop.
  21. Cover des Buches Die Kunst, frei zu sein (ISBN: 9783453630048)
    Tom Hodgkinson

    Die Kunst, frei zu sein

     (10)
    Aktuelle Rezension von: bicyclist
    Provokant in seinen Thesen aber wie immer bei Hodgkinson will er damit den Leser zum Nachdenken anregen. Natürlich ist nicht für jeden alles umsetzbar aber es lohnt sich, mit den teilweise radikalen Ideen von Hodgkinson zu spielen, um seinen eigenen Alltag neu zu definieren und vielleicht ein paar Mal häufiger den eigenen Weg zu gehen.
  22. Cover des Buches OMG! Doodles, Handlettering und Scribbles (ISBN: 9783772476723)
  23. Cover des Buches Blogstar Opa - Mit Herz und Schere (ISBN: 9783440159309)
    Aygen-Sibel Çelik

    Blogstar Opa - Mit Herz und Schere

     (40)
    Aktuelle Rezension von: LeosUniversum
    Inhalt:
    Mit ihren fast 13 Jahren möchte Greta ihre Leidenschaft zum Nähen mit anderen teilen. Einen eigenen YouTube-Kanal zu haben, auf dem sie ihre selbst entworfene und selbst geschneiderte Kleidung präsentieren könnte, ist ihr größter Traum. Leider ist ihre Mutter nicht besonders angetan von dieser Idee. Einen Fürsprecher findet sie in ihrem Opa, der früher Kostümschneider am Theater war, und Gretas Entwürfe toll findet. Vielleicht kann er Gretas Mutter überzeugen?

    Meinung:
    Das Cover ist farbenfroh, fröhlich und lebenslustig. Die Kapitel sind übersichtlich und der Textfluss wird durch zahlreiche, liebevoll gestaltete Illustrationen aufgelockert. Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend und kindgerecht, die Erzählweise spritzig und lebendig. Außerdem wurden WhatsApp-Nachrichten und #Hashtags in den Fließtext eingebunden, die sehr gut zum kreativen Thema passen. Selbst gemacht ist trendy! Deshalb gibt es am Ende des Buches auch Nähanleitungen für einen schicken Rock und eine stylische Tasche. Die illustrierten Anleitungen sind kreativ und sehr leicht umzusetzen.
    Erzählt wird die Story aus der Sicht der 12-jährigen Protagonistin Greta, die gerne näht. Ihre Kreativität hat sie von ihrem Opa geerbt, der früher Kostümschneider an einem Theater war und nun Gretas Traum unterstützt und ihre Leidenschaft zum Nähen fördert. Auch Gretas beste Freundin Mimi ist ein sympathisches Mädchen, die Greta zur Seite steht und ihr Rückhalt gibt. Dass Gretas Mutter anfangs Bedenken hat und den YouTube-Kanal nicht erlaubt, kann ich gut nachvollziehen. Das Internet hat so seine Schattenseiten und Gretas Mutter, die nach der Scheidung nun ganz alleine die drei Kinder erzieht, möchte ihre Kinder einfach nur beschützen. Die Welt kann manchmal so ungerecht sein, wenn man nicht das bekommt, was man sich so sehr wünscht. Jedoch ist jeder Traum realisierbar, wenn man so eine tolle Familie hat wie Greta.
    Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Familie werden in diesem Buch wunderschön zusammengefasst. Selbst Themen wie Cybermobbing oder auch Social Media kommen nicht zu kurz. In Greta werden sich viele Mädchen wiederfinden, die Träume haben und deswegen belächelt werden oder gar für ihr „Anderssein“ ausgeschlossen und gemobbt werden.

    Fazit:
    Der Autorin Aygen-Sibel Çelik ist mit „Blogstar Opa - Mit Herz und Schere“ ein lustiger und authentischer Reihenauftakt gelungen. Band 1 ist eine in sich abgeschlossene Geschichte und beschert coolen und kreativen Mädchen im Alter von 10 - 13 Jahren unterhaltsame Lesestunden. Die zwei Nähanleitungen am Schluss des Buches sind außerdem eine megastarke Idee und sehr leicht umzusetzen. Deshalb erhält dieses Buch auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen.
  24. Cover des Buches Jules Welt - Das Glück der handgemachten Dinge (ISBN: 9783426517192)
    Marina Boos

    Jules Welt - Das Glück der handgemachten Dinge

     (41)
    Aktuelle Rezension von: bettina3642
    Optisch sehr schön, aber der Inhalt hinkt sehr hinterher. Absehbare Handlungsstrenge und zu Jule konnte ich keine Beziehung aufbauen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks