Bücher mit dem Tag "doro"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "doro" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.847)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Am Anfang hätte ich das Buch um ein Haar abgebrochen; es ist einfach zu spiritistisch, und das vertrage ich nicht gut. Am nächsten Tag habe ich dann noch einen Versuch gewagt, und da konnte ich es ertragen. Später wurde dann die Handlung doch realistischer und auch recht spannend. Dann habe ich mich mit dem Anfang versöhnt. Aber meine Linie ist es immer noch nicht. Wie können erwachsene Menschen mit so etwas umgehen?

  2. Cover des Buches Mein böses Herz (ISBN: 9783570308912)
    Wulf Dorn

    Mein böses Herz

     (456)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Dies ist das dritte Buch des Autors das ich nun gelesen habe, ich muss jedoch sagen, dass es leider das bisher schwächste war. Die Story war ziemlich vorhersehbar und teilweise recht unglaubwürdig dargestellt, irgendwie konnte sie mich einfach nicht fesseln. Man merkt einfach, dass das Buch dieses Mal für Jugendliche ausgelegt ist. Streckenweise gab es einige Wiederholungen und langatmige Abschnitte,  so dass die gesamte Story relativ flach gehalten wurde. Die Grundidee hinter dem Ganzen war recht interessant, der Schreibstil war zudem ziemlich einfach, sodass man das Buch gut lesen konnte. Zu den Charakteren konnte ich keinen wirklichen Draht finden, der Autor hat sich hier, meiner Meinung nach, zu vieler Klischees bedient. Insgesamt ein nettes, durchschnittliches Buch zum Zeit vertreiben, aber es reicht nicht an die anderen, von mir gelesenen, Werke des Autors heran.

  3. Cover des Buches Die verborgene Kammer (ISBN: 9783404162796)
    Corinna Kastner

    Die verborgene Kammer

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee

    Corinna Kastner Die verborgene Kammer Bastei Lübbe 2009

     

    Buchrückentext: Viktoria erbt überraschend die Hälfte einer Villa an der mecklenburgischen Ostseeküste. Den Erblasser kennt sie nicht, ebenso wenig den jungen Mann, der die andere Hälfte des Hauses zugesprochen bekommt. Die Bedingung: Viktoria und ihr attraktiver Miterbe müssen zwei Monate gemeinsam in dem alten Haus verbringen. Doch dann macht Viktoria eine seltsame Entdeckung.

     

    Mein – Lesezeichenfees – Meinung samt Kurzfazit:

     

    Also erst mal find ich das Cover traumhaft. Dann mag ich ja den Schreibstil der Autorin total. Die Geschichte selber ist so spannend wie ein Krimi, die Charaktere kann ich mir bildhaft vorstellen. Den Roman könnte ich mir auch in der Realtität vorstellen. Ich find das Buch einfach super. Bitte noch mehr von der Autorin. (Ach ja, ich hab noch 2 Bücher in meinem SUB. ;-) ) 10 FeenSternchen.

     

     

  4. Cover des Buches Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen (ISBN: 9783894256777)
    Christiane Antons

    Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen

     (22)
    Aktuelle Rezension von: janaka

    *Klappentext (übernommen)*

    Ermittlungen mit Herz, Witz und viel Charme!

     Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten in Yasemins Kiosk. Die energiegeladene Deutschtürkin scheint sich jedoch zur Helikoptermama zu entwickeln. Ein neuer Fall kommt da gerade recht. Eine Stammkundin schüttet den Frauen das Herz aus: Jemand versucht, den Cateringdienst ihres Neffen Pascal durch Rufmord zu ruinieren. Bei den Recherchen stößt das Trio auf weitere Ungereimtheiten. Denn in Pascals Umfeld häufen sich unschöne Vorfälle.

     

    *Meine Meinung*

    "Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen" von Christiane Antons ist der zweite Teil mit den Hobby-Ermittlern Nina, Doro und Yasemin. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, aber auch spannend und fesseln, es macht Laune dieses Buch zu lesen. Viele verschiedene Handlungsstränge erhöhen die Spannung zusätzlich...

     

    Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und ich habe mich über ein Wiedersehen mit den drei Freundinnen Nina, Doro und Yasemin sehr gefreut. Sie sind mir schon bei Band 1 ans Herz gewachsen, genau wie Kommissar "Brüggedings". Sie entwickeln sich auch weiter, wenn nicht immer in eine gute Richtung, wie zum Beispiel bei Yasemin. Sie ist gerade Mama geworden und entwickelt sich zu einer Helikoptermutter, was mich oft zum Schmunzeln bringt. Doch Nina und Doro wollen ihr das schnell abgewöhnen. Auch die bösen bzw. undurchsichtigen Charaktere sind gut beschrieben. Pascals Freundin ist da zum Beispiel eine Kandidatin, bei der man es nicht genau weiß, zählt sie zu den Guten oder zu den Bösen... Lasst euch überraschen!

     

    *Fazit*

    Diesen Krimi kann ich jedem empfehlen, der Cosy-Krimis liebt. Er ist spritzig und sehr kurzweilig, ein hoher Suchtfaktor. Mir hat diese Geschichte spannende und humorvolle Lesestunden bereitet, deshalb vergebe ich 5 Sterne.

  5. Cover des Buches Das Nebelhaus (ISBN: 9783833733628)
    Eric Berg

    Das Nebelhaus

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Die Journalistin Doro Kagel rollt einen zwei Jahre alten Mordfall auf Hiddensee neu auf.
    Philipp hatte seine Studienfreunde Leonie und Timo, der alten Zeiten wegen, oder weil er mit dem was er erreicht hatte protzen wollte, zu sich in sein Haus nach Hiddensee eingeladen.
    Dort kommen auf mysteriöse Weise 3 Personen ums Leben. Verdächtigt wird Leonie, die allerdings im Koma liegt.
    Wird Doro Licht ins Dunkel bringen können?

    Mir hat das Cover gut gefallen. EIn Strandhaus in den Dünen. Zweistöckig trotzt des Wind und Wetter.

    Der Klappentext hörte sich spannend an,weshalb ich mir die 4 CD´s in meiner Bücherei auslieh.

    Es gibt zwei Handlungsstränge. Der in der Vergangenheit wird von einem Mann - Jürgen Uter- gesprochen und die Gegenwart von einer Frau -Anneke Kim Sarnau.
    So konnte man immer gut erhören wo der Wechsel war.
    Was ich nicht so gut raushören konnte waren die unterschiedlichen Personen, so dass es mir hin und wieder, gerade in der Vergangenheit, schwer gefallen ist zu erkennen wer gerade sprach und ich einen Moment brauchte um zu realisieren wenn einer der Personen im Roman wechselte.

    Zu den einzelnen Personen fand ich guten Zugang.
    Leonie, Erzieherin im Kindergarten mit einer Persönlichkeitsstörung, die sich immer weiter herauskristallisierte.
    Timo ein Schriftsteller. Eher ruhig. Von Leonie regelrecht verfolgt.
    Philipp und Vev ( Genoveva) die zusammen mit ihrer kleinen Tochter Charlotte auf Hiddensee wohnen.
    Nebenan die Familie ihrer Haushaltshilfe, die damals aus dem Mekong nach der DDR kamen. Vater, Mutter und erwachsener Sohn. Die ganze Zeit sehr mysteriös. Mit einem Schuppen der etwas zu verbergen scheint.
    Dann Doro, die mehr in die Sache verstrickt wird, als es zu Beginn den Anschein hat.
    Und dann ist da noch Jasmin, die von Timo aufgrund der gemeinsamen Studeinzeit auch mit nach Hiddensee geschleppt wird, ohne das sie eine Einladung hatte.

    Nach der zweiten CD hatte ich schon so eine Ahnung wer die Menschen dort ermordet haben könnte.
    Klar war ja auch bis zum Schluss nicht wer überhaupt ums Leben kam. Es war schnell klar das die Pistole 4 Schuss hatte. Eine bekam Leonie ab und dann kamen noch zwei Frauen und ein Mann ums Leben.

    So nach und nach spann sich der Faden weiter und man konnte sich immer mehr zusammen reimen.
    Mein Verdacht hielt bis kurz vor Schluss, doch dann kam doch alles so wie ich es nie erwartet hätte.

  6. Cover des Buches Glückskekse (ISBN: 9783868006438)
    Anne Hertz

    Glückskekse

     (654)
    Aktuelle Rezension von: MissRose1989

    Das Cover ist eher schlicht und etwas schmucklos, aber es passt zu den anderen Büchern von Anne Hertz, weil die Cover werden immer so gestaltet. 

    Die Geschichte liest sich im Plot wirklich gut, nach einen süssen kleine Kennenlerngeschichte per SMS, etwas älter zwar, aber das kann ja auch einen gewissen Charme haben, aber der kam hier leider nicht so ganz durch. Jana wird von ihrem Freund verlassen und schickt eine SMS durch die Welt, trifft dabei wie zufällig auf Ihn, damit beginnt eine etwas sehr chaotische Geschichte. 

    Der Perspektivenwechsel ist an sich eine gute Idee, so lernt man Sie und Ihn gut kennen, weil man taucht in zwei verschiedenen Welten ab, die sich doch in einigen Momenten sehr gleichen. 

    Das Autorenduo Anne Hertz versteht es, den Leser mit in die Geschichte zu ziehen, aber leider fehlt einfach etwas die Liebe in der Geschichte, alles ist etwas zu sehr auf das Kennenlernen via SMS ausgerichtet, es geht viel um das Finden von sich selber, was auch nichts schlechtes ist, aber irgendwie ist es für einen Liebesroman zu wenig Liebe und zu wenig Gefühl. Auch zieht es sich an einigen Stellen etwas, was sehr schade ist, weil das macht das Lesen anstrengend. 

  7. Cover des Buches Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1) (ISBN: 9783551300775)
    Julia Zieschang

    Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)

     (90)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi



    Caro fühlt sich oft ziemlich einsam, da sie in einem Waisenhaus aufgewachsen ist. Trotzdem ändert sich ihr Leben schlagartig als sie 20 Jahre alt wird. Wird sie jemals wieder aufatmen können, nach den vielen Ereignissen, die sich förmlich überschlagen? 


    Ich muss sagen ich lese neben Liebesromanen auch gerne mal Romane mit ein bisschen Fantasy und das hat genau meinen Geschmack getroffen 


  8. Cover des Buches Jenseitsnovelle (ISBN: 9783442473632)
    Matthias Politycki

    Jenseitsnovelle

     (48)
    Aktuelle Rezension von: jenvo82
    Ein Roman voller Andeutungen und unausgesprochener Wünsche zwischen langen Sätzen, ein Buch mit bedeutungsschwerem Inhalt . . . Wie kann sie aussehen – die Idylle einer dreißigjährigen Ehe? Wie viel Illusion steckt in den Idealen der Partner? Hinrich Schepp und seine Frau Doro sind sich scheinbar treu ergeben, versprachen sie sich doch einst die Liebe bis in den Tod, sogar darüber hinaus. Leider bleibt dann tatsächlich ungesagt, was zahlreiche Ehejahre verdorben hat und die wertvolle Zeit zu Zweit verliert ihren Sinn. Der schlimmste Albtraum einer ehemals glücklichen Beziehung und gleichzeitig eine Hommage an Offenheit und emotionale Nähe in der Partnerschaft. Liebe gedeiht durch Respekt und bleibt durch Interesse erhalten – oder sie verliert sich im Nichts . . .
  9. Cover des Buches Liebe auf der Überholspur (ISBN: 9783646601510)
    Barbara J. Zister

    Liebe auf der Überholspur

     (20)
    Aktuelle Rezension von: MelE

    "Liebe auf der Überholspur" ist eine kurze und knackige Liebesgeschichte. In einem eShort bleibt nicht viel Zeit um sich kennenzulernen, daher geht es Schlag auf Schlag, was ich allerdings nicht als störend empfunden habe, sondern absolut passend. Warum sollte man sich auch mit viel Vorgeplänkel aufhalten, wenn man sich zueinander hingezogen fühlt. Ist es wirklich der Porsche der die Blicke auf Doro zieht? Interessanterweise ist kurz nach Beenden des Buches ein roter Porsche vor mir gefahren und der Sound des Motors war wirklich gigantisch. Ein klein wenig verstehen, warum Männerherzen höher schlagen konnte ich nun schon. Mir wäre der Porsche ehrlich gesagt nicht aufgefallen, wenn ich nicht zuvor "Liebe auf der Überholspur" gelesen hätte. So musste ich ein klein wenig schmunzeln, da ich mich an dieses eShort erinnert gefühlt habe. 

    Doro gewinnt für 10 Tage einen Porsche, den Hauptpreis und das, obwohl sie auf das Wellness Wochenende spekuliert hatte. Woher sollte sie auch ahnen, dass sich der Porsche tatsächlich zu einem Hauptpreis mausert? Selbst für ihren Chef wirkt sie plötzlich attraktiv und das, obwohl sie sonst nur zum Kaffee kochen abkommandiert wird und niemand die Fähigkeiten sieht, die sonst noch in Doro stecken. Es ist ein Umdenken und Verändern möglich und das hat mir wirklich gefallen. Doro bleibt nicht stecken, sondern fährt weiter und ist bereit sich verändern zu lassen, auch wenn dazu ein Porsche notwendig war, um hier und dort Augen und Ohren zu öffnen. Manchmal braucht man auch ein klein wenig Mut und Offenheit, alles Dinge, die Doro scheinbar nicht in die Wiege gelegt wurden. Am Anfang eher die graue Maus mausert sich Doro zu einer forschen und toughen Frau. In Liebesdingen säuft sie eher an der Ampel ab, aber auch das entwickelt sich zu meiner vollsten Zufriedenheit, daher vergebe ich auch hier sehr gerne eine Leseempfehlung. Ich fühlte mich wohl und konnte am Ende des eShorts meinen Reader absolut begeistert auschalten.

  10. Cover des Buches Der bewegte Mann / Pretty Baby (ISBN: 9783499291258)
    Ralf König

    Der bewegte Mann / Pretty Baby

     (39)
    Aktuelle Rezension von: 78sunny

    4 von 5 Sternen

    *Kurzmeinung:*
    Die Grundidee ist einfach, aber sehr lustig umgesetzt. Es geht um Axel. Seine Freundin Doro hat sich von ihm getrennt und er kommt nicht damit klar. Daher täuscht er einen Selbstmord vor um sie zurückzugewinnen. Der Schuss geht nach hinten los und Axel hat es nun voll vergeigt. In einer Männergruppe trifft er Walter (Waltraut), einen Schwulen. Der bringt ihn in die Schwulenszene und da Axel eine echte Sahneschnitte ist, hat er schnell einige Verehrer. Ganz so abgeneigt scheint Axel gar nicht zu sein, aber Doro schwirrt ständig in seinem Kopf herum. Das alles bringt natürlich viele lustige Szenen. Die Homosexuellen sind davon überzeugt Axel wenigstens zur Bisexualität bekehren zu können. Ralf König spielt hier wieder mit jeder Menge Stereotypen. Die Handlung ist lustig, aber ansonsten für mich relativ sinnfrei.


    Der Zeichenstil ist wieder eindeutig Ralf König – nicht hübsch, aber unglaublich skurril. Er kann sowohl mit viel als auch mit wenig bis gar keinem Text seine Geschichten vermitteln und wechselt zwischen diesen Stilmitteln hin und her.


    Ich mag den Humor von Ralf König und fand auch diesen Comic wieder sehr lustig. Er war an keiner Stelle langweilig und ich mochte die Charaktere in diesem Band sehr. Axel ist einfach herrlich obwohl er sich am Ende wie ein Arsch benimmt. Am besten gefiel mir Norbert. Er ist einfach unheimlich liebenswert.



    *Fazit:*

    4 von 5 Sternen

    Der Comic ist wieder typisch Ralf König - sehr lustig und im Zeichenstil einmalig skurril. Die Handlung hat mich zwar nicht umgehauen, hatte aber keine Längen und war einfach nur lustig.


    Weiter Comics von Ralf König:

    Bullenklöten (mein Lieblingscomic des Autors)

    Lysistrata

    ...und das mit Links

    Beach Boys

    ...



  11. Cover des Buches „Sterben kommt nicht in Frage, Mama!“ (ISBN: 9783426275399)
    Judith End

    „Sterben kommt nicht in Frage, Mama!“

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Jung, glücklich, schön – und Krebs
    »Als ich nach Hause komme, sehe ich als Erstes dich, kleine Paula. Du kommst an Doros Hand gerade aus dem Kindergarten. Stehst vor dem Haus und wartest auf mich. Du bist wie immer ein kleiner Fels in der Brandung, und es ist so seltsam, dich aus der Ferne zu sehen. Für dich geht alles weiter. Mit deiner gestreiften Mütze und deiner festen Stimme. Und du freust dich über mich. Für dich muss ich leben. Ich muss, ich muss, ich muss!«
    Der Schicksalsbericht einer taffen jungen Frau und ihrer Tochter, die gemeinsam der Krankheit trotzen

    Judith End bekam mit 25 Jahren die Diagnose Brustkrebs. Sie kämpft nicht nur um ihr eigenes überleben, sondern auch um das ihrer Tochter  . Wie Judith über den Umgang mit ihrer Tochter in der schweren Zeit schreibt , ging mir sehr zu Herzen. Sie beschreibt sehr gut die harten Zeiten und man kann soweit es überhaupt möglich ist ,ihr gut nachfühlen. Ein Dank an die Autorin , die vielleicht anderen jungen Frauen damit Mut gemacht hat und damit Kraft gespendet hat ,auch in dieser Zeit den Sinn des Lebens nicht zu verlieren.

    Leider fand ich, das das Ende so abrupt war irgendwie. Aber dennoch erfreulich.

    So wie ich gelesen habe , wurde bei ihr 2011 Gebärmutterkrebs diagnostiziert. Eine seltene, aggressive Form.  Und im Alter von 31 Jahren ist sie leider verstorben.  Aber im Herzen ihrer Familie lebt sie weiter  . Danke Judith für dieses Buch, das du uns teilnehmen lassen hast an deinem Leben und so unvergessen bleibst.

  12. Cover des Buches Spinner (ISBN: 9783937001104)
    Ralf Kramp

    Spinner

     (2)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Herbie Feldmann ist ein Spinner. Das weiß jeder in Euskirchen, denn seit einem Nervenzusammenbruch vor vielen Jahren hat der junge Mann »einen neben sich gehen«. Niemand kann ihn sehen, aber Julius wandelt stets an Herbies Seite. Ein Serienmörder, dem die Presse schon bald den bedeutsamen Namen »Der Motzer« gibt, sucht die Eifel heim. Als Herbie und sein Begleiter eines Tages über eins seiner Opfer stolpern, beschließen sie, die Suche nach dem Täter mit ihren eigenen Methoden fortzuführen. Eine Jagd beginnt, die zeigt, dass es Spinner gibt, die nicht annähernd so harmlos sind wie Herbie.
    Inhaltsangabe auf Krimi-Couch

    Ich war angenehm überrascht, denn mit dem Namen Kalle Pohl verbinde ich hauptsächlich diese Sendung aus den 90ern, die ich nie gerne gesehen habe.
    Das Hörbuch hat mir überraschend gut gefallen, Kalle Pohl hat nicht übertrieben oder doof vorgelesen, sondern sehr gut jnd ganz normal.
    Die Story ist überraschend gut, mit einer ganz leichten Prise Humor, auch da nicht zu viel jnd nicht übertrieben.

    Aber bei meiner Hörbuch-Ausgabe von Deezer waren kmmer wieder lange Pausen, in denen das HB zwar weiter lief, aber nichts zu hören war.
    Und das auch noch mitten im Text, nicht irgendwie zu Anfang oder am Ende des Kapitels.
    Schade, das hemmt den Hör-Genuß dann doch ziemlich
  13. Cover des Buches DÄMONENDÄMMERUNG DIE AUSERWÄHLTE (ISBN: 9781479204946)
    Sabine Reiff

    DÄMONENDÄMMERUNG DIE AUSERWÄHLTE

     (27)
    Aktuelle Rezension von: lexxi2k
    Der Inhalt:

    Dorotheas Leben verläuft alles andere als spannend. Ihr Job als Lokalredakteurin ist sehr eintönig, bis sie ein Interview mit dem Historiker Alexander Maar führen soll. Dorothea fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, weiß aber noch nicht, dass sich hinter Alexander ein Jahrtausende alter Dämon verbirgt, der sie als seine Frau ausgewählt hat. In ihren Händen liegt nun das Schicksal der Welt den in Kirchbronn formieren sich dunkle Mächte.

    Meine Meinung:

    Die Geschichte beginnt eher ruhig, denn im ersten Drittel lernen wir erstmal die Protagonisten kennen. Doro führt ein eintöniges Leben, bis sie Alexander trifft. Doro fühlt sich zu ihm hingezogen, weiß aber auch nicht wieso. Und dann taucht auch noch Thomas Heyder auf, der nichts gutes im Schilde führt.

    Die Charaktere selbst waren mir zum Teil von Anfang an sehr sympatisch, wirkten authentisch und ihre Handlungen waren größtenteils nachvollziehbar. Allerdings brauchte ich bei Alexander etwas länger, bis ich richtig warm mit ihm wurde und ich weiß immer noch nicht, wie ich ihn einschätzen sollte.

    Die Idee von einem Fantasyroman, der mal nicht von Vampiren handelt, finde ich gelungen. Die Idee mit den Incubus und Succubus wurde sehr gut umgesetzt und in die Geschichte eingepflegt. Allerdings fehlten mir hier ein paar mehr Details, die ich mir im Internet aber herausgesucht habe.

    Die Geschichte lässt sich locker lesen und die Seiten fliegen nur so dahin, was ich der Autorin hoch anrechne, da es ihr Debüt ist. Die Handlung baut sich langsam auf, wobei das erste drittel eher ruhiger ist, bevor es dann langsam etwas spannender wird. Das Ende hat mich allerdings etwas enttäuscht und ich habe es mir anders vorgestellt. Für mich ging das einfach zu flott und der Kampf war sehr schnell vorbei.

    Mein Fazit:

    Dämonendämmerung - Die Auserwählte ist ein tolles Debüt allerdings mit ein paar kleinen Schwächen. Ich vergebe 3,5 Sterne
  14. Cover des Buches Götterfall (ISBN: 9783423249645)
    Sandra Lüpkes

    Götterfall

     (24)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Die Nornen, das sind die Schicksalsfrauen, die dafür stehen und mit den altgermanischen Mythen kommt Wencke Tydmers hier recht hautnah in Berührung.

    Diesen wohl letzten Fall in der Reihe um und mit Wencke Tydmers rechne ich leider auch zu den schwächeren Bänden. Es ist eine sehr komplizierte und verwobene Geschichte, die zwanzig Jahre zurück reicht in - auch - Wenckes Vergangenheit. 

    Sandra Lüpkes spricht hier doch viele Themen an: die deutsche Einheit, die Treuhand-Gesellschaft, die gar nicht so sauber arbeitet, isländische Mythologien, alte Freundschaften und offene Rechnungen. 

    Wenn schon die Profilerin Wencke sich schwer damit tut, die Zusammenhänge zu erfassen und zu ordnen – wie soll es dem Leser also besser gehen? Ich habe auch sehr lange gebraucht, um mal ein paar Fäden verbinden zu können.

    Leider fand ich persönlich doch einiges zu konstruiert, auch zu ausufernd erzählt und dass Wencke sich natürlich mal wieder in Todesgefahr bringt, war imgrunde klar- aber ganz so dramatisch hätte es nun auch nicht gebraucht..

    Nun gut, wünschen wir der Figur alles Gute für Ihre Zukunft und auch für den privaten Bereich – hier zeichnet sich ganz am Ende doch ab……nee, nee, das verrate ich natürlich nicht ! Müsst Ihr selber lesen!


  15. Cover des Buches Feuer und Flamme (ISBN: 9783505100178)
    Helen Hoffmann

    Feuer und Flamme

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Favole
    Feuer und Flamme für die Musik. Und auch für die Liebe? Inhalt: Nina ist Sängerin ihrer eigenen Band - Fireworks. Daneben ist sie aber eigentlich noch Schülerin und einen richtigen Gig hatte ihre Band auch noch nicht. Als sie sich für ein Konzert in einem angesagten Club, dem Flame, bewerben will, trifft sie auf Bobo, der ihr sofort den Kopf verdreht. Meinung: Und noch ein Teenie-Roman. Aber der ist gar nicht schlecht. Liebenswerte Figuren, einen durchaus guten, wenn auch wenig originellen Plot und eine gute, aber wohl dosierte Portion Herz und Liebe. Sicherlich muss man solche Romane mögen und es gibt sicher bessere und anspruchsvollere Bücher. Aber ich habe mich mit diesen gerade mal 158 Seiten doch gut unterhalten. Die Kapitel waren übrigens mit Liedtiteln überschrieben, eine gelungene Idee, da ich eigentlich auch so ziemlich alle kannte. Fazit: Wirklich netter Teenie-Roman, bei dem gleich ein paar Jahre jünger fühlt. ;o)
  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks