Bücher mit dem Tag "draußen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "draußen" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Raum (ISBN: 9783492301299)
    Emma Donoghue

    Raum

     (900)
    Aktuelle Rezension von: Runenmädchen

    Raum zu bewerten, ist tatsächlich nicht einfach. Die Geschichte wird aus der Perspektive des 5-jährigen Jack geschildert und sprachlich wurde es daher auch von der Autorin angepasst. Sehr wahrscheinlich um es authentischer wirken zu lassen. Und genau die Tatsache machte das Lesen auf Dauer etwas anstrengend. Zum Beispiel wurden Gegenstände personalisiert, indem Artikel weggelassen wurden.

    Die Geschichte ist gut und beängstigend real, wie man aus diversen Fällen der Kriminalgeschichte weiß. Jedoch mochte ich die Umsetzung nicht so gerne. Von daher gibt es drei Sterne von mir.

  2. Cover des Buches Draussen (ISBN: 9783550081811)
    Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Draussen

     (242)
    Aktuelle Rezension von: sabrinchen

    Der Klappentext ist vielversprechend und hat neugierig gemacht auch das Buchcover ist ansprechend und der Buchtitel irgendwie passend gewählt.
    Da haben sich die Autoren der Kluftinger Regionalkrimiserie mal aus der Komfortzone gewagt und und hier mit Draussen einen Thriller vorgelegt leider ist dieser nach meiner Meinung eher nur mittelmässig gelungen.
    Der Schreibstil ist gut verständlich und somit leicht nachvollziehbar und auch mit dem unterhaltenden Erzählstil wird versucht keine Langeweile aufkommen zu lassen.
    Das Thema ist spannend gewählt und auch die Charaktere sind eigentlich interessant gezeichnet aber das Setting ist eher langweilig, zu ruhig und erst ab Mitte des Romans kommt ein bisschen geheimnisvolle Stimmung auf.
    Das ist den verschiedenen Strängen die im Laufe der Handlung zusammenführen und der starken Geschwisterbindung von Joshua und Cayenne geschuldet.
    Stephan ist mir eher suspekt und auch nicht gar so ausgefeilt obwohl seine Fähigkeiten und Persönlichkeit mehr Potenzial hergeben wie ich finde.
    Das Romanende ist gut aufgeklärt und lässt auch keine Fragen offen das kann ein bisschen versöhnen.

    Ich vergebe 3 Sterne da ich das Buch gut weglesen konnte es für einen Thriller aber zu seicht und unausgegoren fand da ist definitiv noch Luft nach oben.

  3. Cover des Buches Draußen wartet die Welt (ISBN: 9783570402153)
    Nancy Grossman

    Draußen wartet die Welt

     (179)
    Aktuelle Rezension von: london_girl

    Das Thema des Buches ist sehr ungewöhnlich, weil welches Jugendbuch handelt schon von einem Mädchen aus einer Gemeinde, die wie im Mittelalter lebt...

    Umso faszinierender und interessanter fand ich es aber das Buch zu lesen. Dadurch, dass man unsere für uns normale Welt durch die Augen eines Amisch-Mädchen sieht, sieht man auch selbst die Welt auf einmal mit anderen Augen. Es ist sehr spannend geschrieben, ich konnte es nicht mehr weglegen und habe es an einem Stück gelesen. 

  4. Cover des Buches Die Geschichte von Herrn Sommer (ISBN: 9783257261301)
    Patrick Süskind

    Die Geschichte von Herrn Sommer

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Kathy1995

    “Die Geschichte von Herrn Sommer” wurde mit von einem Freund empfohlen, dessen Buchgeschmack ich oft teile. Auch hier war ich alles andere als enttäuscht. Das Buch ist zum einen wirklich wunderschön gestaltet und lässt sich in kürzester Zeit lesen. Der Schreibstil ist leicht und lässt den Leser in die Gedankenwelt des Erzählers eintauchen. Was mir besonders gefallen hat sind die Fußnoten, dir nicht wie bei anderen Büchern rein beschreibend sind, sondern das Gefühl vermitteln, dass der Erzähler einen Zusatz erfasst hat. Ich würde das Buch selbst wahrscheinlich nicht weiterempfehlen, da es da viele tiefer gehenden Bücher gibt, die ich vorher empfehlen würde aber es ist trotz dessen absolut lesenswert und alles andere als eine Zeitverschwendung.

  5. Cover des Buches Silo 2 (ISBN: 9783492961448)
    Hugh Howey

    Silo 2

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Nachdem Sheriff Holston den Silo freiwillig verlassen und in der giftigen Atmosphäre der Außenwelt ums Leben gekommen ist, macht die Bürgermeisterin Jahns sich auf die Suche nach einem neuen Kandidaten für das Amt des Polizeichefs. Auf einer abenteuerlichen Reise steigt sie bis in die untersten Tiefen des Silos hinab und begegnet dort der außergewöhnlichen Juliette Nichols. Die junge Frau ist willensstark und unerschrocken genug, um die Geschichte des Silos ein für alle Mal zu verändern - zunächst ruft ihr Auftauchen jedoch die düsteren politischen Kräfte der unterirdischen Welt auf den Plan.

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Der nächste Teil der Silo-Reihe macht sich im wahrsten Sinne des Wortes in das Silo hinein. Man steigt mit der Bürgermeisterin hinab in die Tiefe und erfährt mehr über Hintergründe, Beweggründe, Politik und Machtspielchen. Wirklich spannend ist die Story nicht, aber trotzdem konnte ich mich ihr nicht entziehen. Die Figuren werden vor allem durch Kleinigkeiten immer lebendiger und man blickt in sie hinein und versteht ihre Beweggründe und was sie zu dem gemacht hat, was sie sind.
    Der Schreibstil bleibt gewöhnungsbedürftig, da es immer noch keine wirklich Action gibt, sondern eher einer Milieu-Studie gleicht. Manchmal ist es allerdings etwas zäh, doch die Story an sich ist interessant.
    Auch wenn ich mit diesem Teil die Reihe beenden und das Taschenbuch, welches alle Teile beinhaltet, nicht lesen werde, vergebe ich gern 4 Sterne.

  6. Cover des Buches Silo 1 (ISBN: 9783492961431)
    Hugh Howey

    Silo 1

     (51)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Ein schöner Leckerbissen um den Geschmack auf das Buch anzuregen.
    Und das Buch hat mir richtig gut gefallen...für alle Fans von Dystopien auf jeden Fall ein echter Leckerbissen
    Hier ist meine Rezi dazu -
    Dies ist auf jeden Fall etwas für Fans von Dystopien und, wahrscheinlich noch mehr, für Begeisterte Endzeit-Roman-Leser.
    Der Titel ist hier Programm, denn nach einer humanitären Katastrophe mußten sich alle Überlebenden in ein Leben in einem Silo zurecht finden.

    Wir begegnen den Menschen hier nun schon nach mehreren Generationen überleben im Silo.
    Wir lernen hier zum Glück auch erst mal über das Leben, lieben und arbeiten unter den für uns unvorstellbaren Lebensbedingungen. Nebenbei lernen wir auch die Protagonisten nennen.
    Die natürlich nicht alle sympathisch sind, aber sehr echt und lebensnah getroffen.
    Stimmungen und Schwingungen untereinander und die Gruppendynamik wurden vom Autor meisterhaft eingefangen und weitergegeben.

    Das Buch habe ich verschlungen!
    Und ich freue mich auf die Fortsetzung, denn ich möchte zu gerne wissen, wie es den Silobewohnern weiter ergehen wird.
    Ein sehr begabter Autor!
  7. Cover des Buches Draußen! (ISBN: 9783404612499)
    Ursula Burkowski

    Draußen!

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Absolut lesenswert für diejenigen, die sich für das Leben in der ehemaligen DDR interessieren.
  8. Cover des Buches Bobo Siebenschläfer. Draußen ist es schön! (ISBN: 9783499218354)
    Markus Osterwalder

    Bobo Siebenschläfer. Draußen ist es schön!

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Ellen_Lang

    Meine Kinder lieben die Geschichten von Bobo Siebenschläfer. Dieses Buch hat es uns besonders angetan, da die Geschichten kurzgehalten sind, die Illustrationen sehr liebevoll gestaltet sind und die Geschichten von Freundschaft, Mut und Abenteuer handeln.

    Es sind die 4 Geschichten:

    Sommerzeit ist Beerenzeit

    Eine Höhle im Wald

    Zelten am See

    Ein Tag in den Bergen

    Wir lesen die Geschichten sehr gerne als Gute-Nacht-Geschichten. Sie spiegeln viel von dem Alltag von Kleinkindern wider. Kurzum wir finden dieses Buch einfach fantastisch!!

  9. Cover des Buches myboshi drinnenunddraußen (ISBN: 9783772463334)
    Thomas Jaenisch

    myboshi drinnenunddraußen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Pixibuch
    Unsere ganze Familie hat das myboshi-Fieber gepackt. Immer nur Mützen ist langweilig. Nun haben aber Thomas und Felix einen dritten Band herausgebracht. Hier kann man in gewohnter Manier aus dicker Wolle neben verschiedenen Mützen mit den raffiniertesten Muster auch Untersetzer, Eierwärmer, Blumentopfüberzüge, Teppiche, Kissen und vieles mehr häkeln. Jeder Schritt ist wieder genauestens beschrieben und vor jedem neuen Projekt sind auch wieder die Kurzgeschichten der beiden jungen Männer zu lesen. Man kann also aufmyboshi-Art vieles aufpeppen, Da hier dicke Nadeln und dicke Wolle verwendet werden, sieht man seinen Häkelerfolg schon bald. Auch die selfmadelabels zum Aufnähen sind wieder mit dabei. So erfahren wir auf 111 Seiten wieder neue Artikel. Das Buch ist nicht nur für Fortgeschrittene geeignet. Auch Anfänger kommen hier voll auf ihre Kosten. Eine tolle und sinnvolle Freizeitgestaltung, wenn nicht gar bald eine Sucht.
  10. Cover des Buches Dogging - Guide für Outdoorsex: Guide für Outdoorsex (ISBN: 9783798608634)
  11. Cover des Buches Draußen unterwegs - Der Outdoor-Survival-Guide (ISBN: 9783957283795)
    Gerard Janssen

    Draußen unterwegs - Der Outdoor-Survival-Guide

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M

    Wenn ich so etwas in einem Buch mit dem Untertitel "Der Outdoor-Survival-Guide" lese, dann weiß ich, was die Stunde geschlagen hat. Vermutlich hätte es Gerard Janssen unter richtigen Kerlen schwer, denn er braucht selbst für eine solche einfache Erkenntnis, auf die man in drei Millisekunden kommen kann, eine wissenschaftliche Studie. Bei den Illustrationen dachte ich auch zunächst, ich hätte es mit einem Kinderbuch zu tun.

    Zum Lachen sind solche Bücher allemal, weil es gar nicht ums Überleben in der Wildnis geht, sondern um den Anschein, es versuchen zu wollen. Mit gelöster Rückfahrkarte, versteht sich. Nimmt man die Sache wirklich ernst, dann kann man nur staunen, was in diesem Buch so alles steht. Es ist tatsächlich hilfreich, sieht man vom wirklichen Ernstfall ab, etwa, wenn man sich in tatsächlicher Wildnis verlaufen hat und dann überleben muss.

    Aber hier geht es viel mehr darum, so zu tun als wäre das der Fall. Man hat alles Mögliche mit, nur keine Streichhölzer oder ein Feuerzeug. Dafür aber einen gut gefüllten Erste-Hilfe-Koffer, Planen, Tapes, Seile usw. usf. Das Anzünden eines Feuers ohne Hilfsmittel scheint der Höhepunkt des Überlebenstrainings zu sein. Da kriegt man wenigstens ein paar Blasen und kann Mutti erzählen, wie schrecklich anstrengend das alles war. Merke: Gehst du wirklich in die Wildnis, dann sei nicht so blöd und vergesse dein Feuerzeug.

    Um es kurz zu machen: Das Buch ist hilfreich für Leute, die glauben, sie müssten das Überleben in der Wildnis trainieren, obwohl es heute Handys gibt, mit denen man im Ernstfall wirklich Hilfe holen kann, sollte man sie brauchen. Mir kommen solche Bücher ziemlich kindisch vor, denn nur die wenigsten Menschen kommen je in ihrem Leben in eine solche Gefahr.

    Wer das "Überleben in der Wildnis" tatsächlich (und warum auch immer) trainieren möchte, findet in diesem Buch ganz gute Hinweise. Allerdings gibt es zu diesem Thema wesentlich ausführlichere Werke mit detaillierterer Beschreibung, beispielsweise von ehemaligen Elite-Soldaten.

  12. Cover des Buches Im Freien (ISBN: 9783596523108)
    Björn Kern

    Im Freien

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Locki_Ela

    Im Zentrum des Buches „Im Freien –Abenteuer vor der Tür“ von Björn Kern steht der Ansatz des Autors, das Glück in der Naherholung und der Natur zu suchen. So beschreibt der Autor seine Erfahrungen beim Übernachten im Wald, seine Erlebnisse mit Tieren, seine Erfahrungen mit Wetterumschwüngen. Dabei kennt er keine Berührungsängste und probiert sich in Extremen wie dem Eisbaden oder  der schamanischen Schwitzhütte.


    Dieses Buch ist kein Ratgeber, sondern vermittelt vielmehr eine Weltanschauung. In Anbetracht der Umweltschutz-Bewegung und dem CO2-Footprint reiht sich dieses Buch für mich nahtlos ein in den Zeitgeist. Mich hat das Buch insofern angesprochen, als es mir vor Augen geführt hat, welche „Treibhauspflanzen“ wir Städter der westlichen Welt doch sind. So fliegen wir beispielsweise über Kontinente, stehen aber völlig verunsichert vor der unbekannten Welt vor unserer Haustür beispielsweise bei Nacht. Insgesamt ein hochinteressantes Buch und eine Leseempfehlung für alle, die sich erwärmen können für einen naturnahen Lebensentwurf. Mir hat es gefallen

  13. Cover des Buches Porterville - Folge 6: Vor den Toren (ISBN: 9783942261470)
    Simon X. Rost

    Porterville - Folge 6: Vor den Toren

     (8)
    Aktuelle Rezension von: meggies_fussnoten
    Jefferson Prey und seine Mitverschwörer planen ein Attentat auf Bürgermeister Sato, um endlich ein freies Leben in Porterville führen zu können. Alles ist vorbereitet und sie warten nur noch auf den Tag, an welchem das Bedarfs-Center eingeweiht werden soll. Denn dann wird Sato seine Rede halten. Alles scheint einfach, doch dann wird Prey festgenommen.

    Simon X. Rost, der sich auch schon für Band 03 der Serie Porterville verantwortlich zeigt, bringt wieder alles auf einen Punkt. Sein Schreibstil hat mir ja schon im dritten Teil sehr gut gefallen und nun konnte ich ich wieder von ihm überzeugen lassen.

    Allerdings empfand ich den sechsten Teil der Reihe diesmal nicht so spannend. Ich habe von Anfang an schon gewusst, wer der Überläufer ist und was passieren wird. Jedoch wird man Ende für diese Nicht-Spannung wieder belohnt, denn wieder will man wissen: Wie geht es weiter? Was ist das Geheimnis? Und was ist hier eigentlich los?

    Doch es hilft nichts. Man muss den nächsten Teil lesen.

    Immer noch bin ich begeistert von dieser ganzen Puzzlearbeit und bin froh, nach Lesen eines jeden Teiles näher an der Lösung zu sein. Oder zumindest zu glauben, nahe dran zu sein.

    Nach meinen ganzen vorherigen Rezis über die Reihe kann ich eigentlich nicht mehr viel zu der Serie sagen. Sie ist und bleibt spannend, mysteriös und sehr, sehr geheimnisvoll.

    Fazit:
    Wer mysteriöses mag, wird Porterville lieben.
  14. Cover des Buches Nichts wie raus! (ISBN: 9783799506199)
    Susanne Oswald

    Nichts wie raus!

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Juliliest
    Bei uns wurde heute das Fußballtraining zwei Minuten vor Beginn abgesagt – am Himmel zogen dunkle Wolken auf und aus den Taschen wurden Smartphones und Gewitter-Apps geholt, mit dem Ergebnis, „das da gleich was kommt“. Nun sitzen wir hier in der Wohnung und warten, dass etwas kommt. Bis jetzt sieht es nicht danach aus. Weterlesen
  15. Cover des Buches Im Wald (ISBN: 9783832166151)
    John Lewis-Stempel

    Im Wald

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M

    Unsere Wahrnehmung von Wäldern hängt davon ab, was wir in ihnen machen. Gehen wir nur spazieren, dann läuft der Wald als Kulisse mit. Suchen wir Pilze, dann richtet sich unser Blick auf den Boden, und wir bemerken plötzlich Details, die uns vorher entgangen waren als wir nur einen weiträumigen, schweifenden Blick hatten. Setzt man sich im Wald eine Weile bewegungslos hin, so wird es erst richtig spannend. John Lewis-Stempel hat genau das oft gemacht. In seinem Buch beschreibt er, was er dann sah oder nur spürte. Menschen, die sich schon einmal ähnlich wie John verhalten haben, werden vieles bei ihm wiedererkennen, was sie auch selbst so oder so ähnlich erlebt haben. Ihnen wird dieses Buch gefallen. Romantikern und Esoterikern sicher auch.

    Andere werden John vielleicht für verrückt halten, denn er hat seinen Pachtwald erlebt wie ein Waldbewohner. Seine Pacht lief über vier Jahre, und dieses Werk ist eine Art Tagebuch des letzten Jahres, von Dezember bis November. Cockshutt Wood, gerade mal etwas größer als anderthalb Hektar (nicht dreieinhalb Hektar, wie auf dem Cover behauptet wird), ist nur ein Wäldchen. Mit einem Teich in der Mitte, an dessen Rand sich John einen Stuhl gestellt hat, um dort still sitzend das Waldleben zu beobachten. Nach drei Jahren kennt er jeden Baum und die meisten größeren Tiere. Seine Kühe, Schafe und Schweine lässt er im Wald herumlaufen.

    Was man als Leser seines Tagebuches geboten bekommt ist eine erfrischende Mischung aus seinen Erlebnissen, seiner Arbeit dort, alter englischer Literatur über den Wald und Rezepten für Gerichte aus Waldfrüchten. Natürlich kann man dieses Buch auch langweilig finden. Das wird insbesondere Menschen so gehen, die seine Herangehensweise nicht nachvollziehen können und zu Wäldern ein völlig anderes Verhältnis haben. Für Naturbeobachter, Freunde des Walds und erst recht für Menschen, die in der Nähe von Wäldern und mit ihnen leben, stellt sich der Text anders dar. Und selbstverständlich bedient er auch eine gewisse Sehnsucht nach Natur und Ursprünglichkeit, die der Zeitgeist mitbringt.

    John war fast täglich in seinem Wald. Was er dort aus seiner Sicht erlebt und geistig verarbeitet hat, kann man in diesem Buch nachlesen. Der Mann kann so etwas wie kein Zweiter aufschreiben.

  16. Cover des Buches Raum, Zeit und Nathaniel (ISBN: 9783453303010)
    Brian W. Aldiss

    Raum, Zeit und Nathaniel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    14 Kurzgeschichten von einem der humorvollsten SF Autoren die es gibt, köstliche und witzige, skurrile Geschichten bei denen einem das Lachen im Hals stecken bleibt.
  17. Cover des Buches Five Minute Mum - Das neue Ideenbuch für Eltern (ISBN: 9783411756711)
    Daisy Upton

    Five Minute Mum - Das neue Ideenbuch für Eltern

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen92

    Ein inspirierendes Buch für die gestresste Mama oder den gestressten Papa. Manche spielen erfordern aber leider doch ein bisschen Vorbereitung. Da meine Tochter noch zu jung für die Spiele ist, habe ich aber noch keines ausprobiert, werde das aber definitiv nachholen!

  18. Cover des Buches Philosophie der Wildnis oder Die Kunst, vom Weg abzukommen (ISBN: 9783150112199)
  19. Cover des Buches In der Natur zu Hause (ISBN: 9783711200037)
    Norbert Leitner

    In der Natur zu Hause

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sikal
    „Alle Kinder sind als Entdecker geboren, und wie ein Stein, der ins Wasser fällt, werden sie ihre Kreise ziehen. Was können wir Eltern tun? Halten und Loslassen! Und das am besten gleichzeitig.“

     

    Norbert Leitner wurde als Entdecker geboren, er dehnte seine Kreise immer weiter aus und bewegte sich schon als kleines Kind immer weiter von seiner gewohnten Umgebung weg, um etwas Neues zu erkunden.

     

    Mittlerweile, als Erwachsener, nimmt er sich immer wieder Auszeiten aus dem Alltag, um mit Freunden oder der Familie – oder auch mal ganz alleine – in die Natur abzutauchen und diese zu spüren. Das Buch entführt uns in den Zauber einer Winternacht oder zu Fuß an den Arbeitsplatz, oder auch mit dem Biwak in  so manche Höhe. Man fährt mit dem Kajak einen Fluss entlang, verlebt spannende Tage mit Kindern an einem Lagerfeuer, spürt die Kraft und Unberechenbarkeit oder genießt das Gefühl des Ankommens.

     

    Interessant bei diesen Geschichten ist, dass diese Orte in der Nähe zu finden sind, dass es vermutlich mehr Abenteuerliches zu entdecken gilt, als man meinen möchte. Man muss die Chance nur nutzen, um dies herauszufinden. Jedem bietet sich die Möglichkeit dazu.

     

    Wunderbar finde ich diesen Ausflug in die Natur, der von Gedanken Leitners begleitet wird. Geschichten, die von Fotos untermalt werden. Es gibt auch eine Auflistung über die benötigte Ausrüstung, man findet Tipps, aber auch Regeln, wie man sich zu verhalten hat.

     

    Ein stimmungsvolles Buch, das man genießen kann um in ein Naturschauspiel der Extraklasse einzutauchen. Dies ist kein Buch, um einmal gelesen zu werden und dann im Regal zu verschwinden. Für eine kleine Auszeit, die man sich gerne nimmt, können diese Geschichten ein angenehmer Begleiter werden. Gerne vergebe ich hier 5 Sterne.

  20. Cover des Buches Finn released (ISBN: 9783785574034)
    Oliver Uschmann

    Finn released

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Normal-ist-langweilig

    Unsere Meinung:

    Das Buch erschien erstmals 2012 und wurde wieder aufgelegt! Das war für meine Tochter und mich ein Zeichen, dass das Buch wirklich gut sein muss.  Zudem hat das Cover bei meiner Tochter direkt die Leselust geweckt!

    Leider musste wir beide schnell feststellen, dass wir mit Finns Geschichte nicht wirklich gut klar kamen. Vor  allem meine Tochter hat schon nach 50 Seiten beschlossen, dass sie diese Geschichte nicht weiterlesen will. Wir hatten beim Lesen große Schwierigkeiten, da wir nicht verstanden haben, wo die Geschichte hin will, wo der Witz oder der Sinn liegt.

    Laut Inhalt soll es um eine Mission gehen – 12 Stunden nur geradeaus gehen! Aber nach 50 Seiten waren die Jungs immer noch nicht bei dieser Mission angekommen! Das machte meiner Tochter keinen Spaß!

    Ich habe das Buch dann alleine gelesen und leider konnte das Buch auch bei mir nicht wirklich punkten! Letztlich die Aussage, ob es möglich ist, dass Geschichte, die man sich ausdenkt und vielleicht selbst dran glaubt, wirklich wahr werden können, fand ich sehr spannend!

    Für uns beide leider keine gelungene Geschichte! Vielleicht auch eher für Jungs geeignet – wer weiß?!

    Bei Seitengeraschel findet ihr eine weitere Rezension, in der das Buch ein wenig mehr gelobt wird! 

     

  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks