Bücher mit dem Tag "duft"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "duft" gekennzeichnet haben.

121 Bücher

  1. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.586)
    Aktuelle Rezension von: Celin_Aden

    Was tragen Schotten 1743 unter ihren Röcken? Um das herauszufinden muss man entweder in eine Zeitmaschine steigen oder dieses Buch lesen.

    Eine unfreiwillige Zeitreise nach Schottland. Der Leser erlebt diese wunderbare Welt durch Claires Augen. Diana Gabaldon meistert die Ich-Perspektive hervorragend.

    Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Claire und Jamie passen großartig zusammen. Die Romanze zwischen den beiden baut sich langsam auf und ist gut mit der gesamten Geschichte verwoben. 

    Manche Passagen sind sehr in die Länge gezogen und das Buch ist ein absoluter Wälzer. Nichtsdestotrotz hat das lesen sehr viel Spaß gemacht.

    Also absolut empfehlenswert.

  2. Cover des Buches Das Parfum (ISBN: 9783257069334)
    Patrick Süskind

    Das Parfum

     (10.147)
    Aktuelle Rezension von: Julia250916

    📚 "Das Parfum" von Patrick Süskind 📚

    HANDLUNG
    Grenouille hat eine ganz besondere Begabung. Er kann alle Gerüche von einander unterscheiden und ordnet diese jedem Objekt oder Lebewesen zu. Er möchte die besonders gutriechenden Gerüche für immer einfangen und greift dazu auf Mittel zurück, die kein Mensch für dieses Vorhaben aufbringen würde.

    FAZIT
    Dieses Buch ist faszinierend und schockierend zugleich. Ich hätte niemals gedacht, dass mich das Thema der Parfumherstellung und der verschiedenen Düfte so sehr interessieren würde. Ich war durchweg gefesselt von dem Buch durch die spannende und zugleich ruhige Erzählweise. Durch die Begleitung von Grenouille lernt man viel von ihm kennen. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! ☀️

  3. Cover des Buches Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft (ISBN: 9783401603087)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

     (269)
    Aktuelle Rezension von: leos_buchblog

    Inhalt


    In der alten Villa riecht es seltsam - nach tausend Dingen gleichzeitig. Es ist das erste, was Luzie an ihrem neuen Zuhause auffällt. Aber die Gerüche führen nirgendwohin und der Schlüssel, den Luzie unter einer Bodendiele findet, passt in kein Schloss. Gibt es in der Villa etwa ein verstecktes Zimmer? Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats macht sich Luzie auf die Suche. Als sie in den verborgenen Teil der Villa vordringen, trauen die Kinder ihren Augen kaum: Auf deckenhohen Regalen reihen sich zahllose Duftflakons aneinander, in denen es nur so schillert und sprudelt! Doch in den Fläschchen schlummern nicht nur schöne Überraschungen, sondern auch jede Menge Gefahren. Vor allem ein Flakon wäre besser für immer verschlossen geblieben…


    Danke an den Rubikon Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.


    Autorin: Anna Ruhe

    Sprecherin: Uta Dänekamp

    Hörbuch 13,39€

    330min  


    Cover


    Das Cover weckt definitiv die Neugierde des Betrachters. Es wirkt lebendig und düster zugleich und das ist der besondere Reiz daran. Es gibt so viele tolle Details zu entdecken. Ein wirklich gelungenes Cover, nach dem man im Buchladen sofort greifen mag.


    Meine Meinung


    Ich fand dieses Hörbuch wirklich einmalig. Es hat mir definitiv gut gefallen und echt mitgerissen. Es hatte Spannung vom ersten Moment an und ließ sich flüssig hören.


    Ich mochte die einzigartige Welt um die Duftapotheke und finde allein die Idee schon super cool. Sowas gab es definitiv noch nie und ist echt abgedreht, aber es fiel mir dennoch leicht, mich drauf einzulassen.


    Toll fand ich auch, dass die Themen Familie und Freundschaft vorkamen. Durch die verschiedenen Abenteuer wurde klar, wie viel Zusammenhalt bedeutet und auch, warum Familie so wichtig ist. Ich fand das neben dem Unterhaltungsfaktor eine schöne Botschaft.


    Das Hörbuch war super gelesen. Die Stimme war aufregend und hat dadurch noch mehr Spannung reingebracht. Das hat mir wirklich gut gefallen und nun bin ich gespannt auf die Folgebände.


    Daher von mir 5 Sterne


  4. Cover des Buches Lovely Curse - Erbin der Finsternis (ISBN: 9783473585526)
    Kira Licht

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis von Kira Licht

    Der Erste ist blass wie der Tod.
    Der Zweite verzehrt mit Feuer.
    Der Dritte schickt die Schwärze der Nacht.
    Der Letzte bedeutet das Ende.
    Dies ist das Schicksal der vier Todesboten.
    Und du bist einer von ihnen.

    Nachdem ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, zieht die sechzehnjährige Aria Clark von New York zu ihrer Patentante auf eine Pferderanch im Hinterland von Texas. Aria hat weder Lust auf den Umzug noch auf Stallausmisten und erst recht nicht auf die provinzielle Littlecreek-Highschool. Prompt findet sie dort in Noemi eine „Frenemy“ erster Güte. Allein Arias Leidenschaft für Düfte und die Kerzen, die sie mit zahlreichen Aromen kreiert, spenden ihr etwas Trost. Als sie in der Schule zwei Typen kennenlernt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, steht Aria auf einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Offensichtlich hat der charmante Baseballer Simon ein Auge auf sie geworfen. Gleichzeitig ist da der notorische Bad Boy und Einzelgänger Dean, der Aria wider Willen fasziniert. Doch als sich Arias Haare über Nacht weißblond verfärben, eine Algenplage das Wasser vergiftet und urplötzliche Gewitter über Littlecreek hereinbrechen, wird Aria klar, dass in der Kleinstadt etwas ganz und gar nicht stimmt. Eine dunkle Bedrohung aus der Unterwelt erhebt. Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.

    Das Cover ist atemberaubend schön. Das glitzernde Türkis. Aria im weißen Gewand und dann die Dämonen.

    Der Schreibstil ist richtig schön, sehr flüssig, man kommt gut in die Geschichte hinein.

    Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann ihre Gefühle und Gedankengänge nachvollziehen. Simon finde ich zu Sunnyboy, da kommt sicher noch was.

    Ich finde das ist so ein richtiges Jugendbuch. Zwar auch etwas Gewalt kommt drin vor, aber es plätschert so vor sich hin. Es gibt ein Paar spannende Szenen. Bin gespannt, wie es mir Band 2 weitergeht.

  5. Cover des Buches Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe (ISBN: 9783746633497)
    Michelle Marly

    Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

     (159)
    Aktuelle Rezension von: MarinaH

    Coco Chanel, eine Ikone die ihrem Namen alle Ehre macht, dieses Buch jedoch nicht.
    Das Cover ist schön gestaltet.

    Der Schreibstil ist schön und angenehm zu lesen, doch ich habe immer Probleme mit Michelle Marlys Anfängen. Ich brauche da so meine Zeit, um ins Buch reinzukommen. 

    Coco war mir nicht die sympathischste Person, sie wirkte manchmal so kalt und abweisend auf mich.
    Man konnte gut in die 20er Jahre von Paris eintauchen. Ihr Geliebter Dmitri, war sehr sympathisch. 

    Sie waren sehr süß zusammen, doch viel ist mir nicht in Erinnerung geblieben. Die Handlung zog an mir vorbei, es gab keinen Höhepunkt.

    Fazit

    Ein leichtes, süßes Buch für zwischendurch. 

  6. Cover des Buches Pheromon 1: Pheromon (ISBN: 9783522505536)
    Rainer Wekwerth

    Pheromon 1: Pheromon

     (179)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Jake ist siebzehn Jahre alt, er spielt gerne Football und gerade in seinem wichtigsten Spiel, versagt er. Der Großteil seines Teams ist echt sauer darüber, doch Jake versucht sich davon nicht unterkriegen zu lassen. Kurz nach dem Spiel merkt er, dass sich etwas an ihm verändert hat. Er hat Fähigkeiten, die in seinem Leben viele Herausforderungen mit sich bringen, die vor allem nicht gerade ungefährlich sind. Und dann gibt es noch Travis, der Arzt und trockener Alkoholiker ist und sich auf die Suche nach Antworten begibt. Und das bringt seine Welt ins Wanken…

    Ich habe bisher noch nie etwas von Rainer Wekwerth gelesen, doch mit diesem Buch habe ich endlich das erste Buch von ihm gelesen. Und leider konnte es mich absolut nicht überzeugen, was mich wahnsinnig traurig gemacht hat. Das Cover ist unfassbar schön und ich liebe es wirklich sehr. Doch der Inhalt hat leider etwas an sich, was mich überhaupt nicht überzeugen konnte. Deshalb möchte ich anmerken, dass diese Rezension meine Meinung ist und jeder eine andere Meinung zum Buch haben kann. Ich freue mich über jeden, der einen Zugang zu Pheromon finden konnte!

    Der Einstieg in das Buch fiel mir schon echt schwer. Irgendwie hat mir das irgendwas gefehlt, damit ich gut in die Geschichte starten konnte. Der Verlauf der Geschichte ist an sich eigentlich ganz okay, jedoch hat mir hierbei ein ,,roter Faden‘‘ gefehlt, der sich durch das Buch zog. Das hat leider dafür gesorgt, dass ich gar nicht so sehr mitfiebern konnte, obwohl ich das wirklich sehr gerne getan hätte. Leider konnte mich auch das Ende nicht richtig überzeugen. Das war für mich zu vorhersehbar, was mir dann das Buch dann schlussendlich doch komplett ,,kaputt‘‘ gemacht hat.

    Außerdem hat es mir hierbei ein wenig an Logik gefehlt. Die Jugendliche ziehen hier oft Schlüsse, die kaum Sinn ergeben und die nicht Menschen ziehen, die sich mit der Wissenschaft auseinander setzen. Abgesehen davon hacken die Jugendlichen sich in eine bestgesichertsten Einrichtungen und kennen sich mit Sprengstoff aus, von denen ich absolut keine Ahnung hätte in dem Alter. Doch leider bleibt die Logik auch in der Zukunft aus. Das hat mir leider auch das Lesen des Buches echt erschwert.

    Das einzige was mir gut gefallen hat, war der Schreibstil von Rainer Wekwerth. Ich finde, dass er einen sehr lockeren und leichten Schreibstil hat, der einem das Lesen des Buches doch erleichtert hat. Jedoch konnte ich keinen richtigen Draht zur Geschichte finden, da mir die ganzen Kritikpunkte im Weg standen. Ich finde schon, dass man hierbei viel mehr hätte rausholen können, sehr schade!

    ,,Pheromon – Sie riechen dich‘‘ war ein Buch, auf das ich mich wirklich sehr gefreut habe, denn die Geschichte klang vielversprechend. Leider konnte mich dieses Buch doch nicht überzeugen, was ich sehr schade finde. Die Idee hat mich richtig gut gefallen, doch leider wurde sie meiner Meinung nach nicht richtig umgesetzt. Ich kann dieses Buch auch leider nicht weiter empfehlen und gerade für Jugendliche ist das kein Buch, was ich ihnen kaufen würde. Leider fehlte es mir auch an Tiefe und die Charaktere sind blass und ungreifbar gewesen, was dafür gesorgt hat, dass es mir eigentlich egal war, was mit ihnen passiert. Ein weiterer Kritikpunkt war für mich, dass in diesem Buch oft frauenfeindliche Worte benutzt wurden, die meiner Meinung nach absolut nichts in einem Jugendbuch zu suchen haben!

  7. Cover des Buches Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (ISBN: 9783596510979)
    Milan Kundera

    Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

     (1.150)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Zeitlos, mitreißend und mit manchmal fast schmerzvollem Tiefgang hat mich dieses Werk schon beim ersten Mal lesen absolut in seinen Bann gezogen. Es ist eines dieser Bücher, die am besten nie enden sollten, und deren Charaktere sich für immer in dein Herz schleichen.

  8. Cover des Buches Shadowscent - Die Blume der Finsternis (ISBN: 9783748800125)
    P. M. Freestone

    Shadowscent - Die Blume der Finsternis

     (182)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!

    Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

     Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

    Der Start in die Geschichte war überaus harzig. Für meinen Geschmack geht es viel zu sehr um Düfte, die Redewendungen und auch sonst alles hängt damit zusammen. Mit dieser Tatsache bin ich nicht wirklich warm geworden. 

    Die Hauptfiguren sind zwar irgendwie sympathisch und bleiben doch unnahbar. 

    Sobald Rakel und Ash dann unterwegs sind, wird die Geschichte etwas besser und nimmt auch endlich Fahrt auf. Die Düfte sind zwar immer noch allgegenwärtig, nehmen jedoch nicht mehr so viel Raum ein, wie zu Beginn. Gegen Ende wird das Buch wirklich immer besser und interessanter. 

    Der Cliffhänger soll dem Leser der zweite Teil schmackhaft machen. Leider hat mich aber die Geschichte nicht so sehr gepackt, dass ich den zweiten Teil in nächster Zeit lesen werde.

    Harziger Start, ansonsten ganz ok, aber nichts, das man gelesen haben muss. 

  9. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (433)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Und weiter geht's mit Band drei. Nun ist der Gegner nicht irgendein anderer Erzengel. Oh nein, Elena, Rafhael und der Rest der Sieben müssen sich in diesem Band mit Caliane rumschlagen. Sie ist nicht nur ein gottähnlcher Erzengel der vor Jahren eingeschlafen ist, sie ist auch Raphaels Mutter. Was mir besonders an diesem Band gefiel waren die Interaktionen zwischen Elena und der Gilde. Vor allem Sara und Ransom gehören mittlerweile zu meinen Lieblingscharakteren und man kann nie genug von ihnen kriegen. In diesem Band sieht man deutlich wie sehr sich die Beziehung zwischen Elena und Raphael ändert im Gegensatz zu Band eins. Definitv gespannt auf Band 4

  10. Cover des Buches Die Rosenfrauen (ISBN: 9783734100338)
    Cristina Caboni

    Die Rosenfrauen

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rezension:

    Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Die Welt der Düfte und Essenzen, in der ihr Debütroman "Die Rosenfrauen" spielt, ist ihre große Leidenschaft.

    "Ein Parfüm ist wie eine Geschichte, eine Art der Kommunikation, nur sensibler und essenzieller."

    So schön ich den Titel und das Cover finde. So habe ich mich am Ende doch gefragt, was der Titel mit dem Buchinhalt zu tun hat. Inhaltlich passt er nicht, aber dafür, dass es sich um einen Liebesroman handelt und er zum Cover passt, kann ich darüber hinwegsehen.

    Die Autorin überzeugt mit ihrem feinsinnigen Schreibstil auf ganzer Linie. Der Leser wird durch die Geschichte "getragen" und fühlt sich eins damit.

    Allein die Kapitelanfänge, denen Cristina Caboni jeweils einem Duft widmet, den sie in Bezug auf Ähnlichkeiten oder auch auf Wesenszüge erläutert, sind schon eine Reise in die Duftwelt wert. 

    "Meine Großmutter hatte immer die gleichen Aromen benutzt. Orange für die Heiterkeit, Salbei gegen Verwirrung und Zweifel, Minze, um die Fantasie zu stimulieren und Lavendel zur Reinigung der Seele."

    Fazit:

    Eine wunderbar gelungene Geschichte rund um die Entstehung von Parfüm, kombiniert mit einer spannenden Suche nach einem alten Parfüm-Rezept und einer zarten Liebesgeschichte - dies alles an so schönen Schauplätzen wie Florenz, Paris und der Provence. Eins meiner Highlights dieses Jahr!

    "Ein Pfad der Sinne voller magischer Eindrücke,..."

    5+/5*

  11. Cover des Buches Zorn und Morgenröte (ISBN: 9783846600641)
    Renée Ahdieh

    Zorn und Morgenröte

     (906)
    Aktuelle Rezension von: ElOlorDeUnLibro

    Ssobald sich der Kalif eine Braut nimmt, lässt er sie am nächsten Tag hinrichten. Sharzad lässt sich dies nicht länger gefallen und meldet sich freiwillig als Braut, jedoch nicht um hingerichtet zu werden, sondern um den Kalifen zu töten. Was Sharzad nicht bedacht hat: sie entwickelt aufrichtige Gefühle für den Mörder so vieler Frauen...

    Meine Meinung:

    Das Buch fing toll an und der Schreibstil ist durchgängig faszinierend. Man kann sich die Welt sehr gut vorstellen und auch die Charaktere fnad ich schön gezeichnet. Allerdings konnte das Buch mich bis zum Schluss nicht in seinen Bann ziehen, es fiel mir zu keiner Zeit schwer, aufzuhören mit dem Lesen.

    Der Cliffhanger am Ende lässt mich eher unbeeindruckt zurück und ich weiß nicht, ob ich weiterlesen möchte...

    Fazit:

    Tolle Idee und toller Anfang, aber ohne Beständigkeit und daher leider schnell wieder zu vergessen...

  12. Cover des Buches Die Frauen der Rosenvilla (ISBN: 9783453471313)
    Teresa Simon

    Die Frauen der Rosenvilla

     (262)
    Aktuelle Rezension von: jesslie261

    446 Seiten 🦄🦄🦄🦄🦄 Dieses Buch habe ich wieder zusammen mit der lieben @anika_seitenschwester Zusammen um Buddyread gelesen. In diesem Buch lernen wir Helene, Emma, Charlotte und Anna kennen. Es war do unglaublich interessant die Geschichte zu verfolgen und zu lesen inwieweit das Schicksal dieser vier Frauen miteinander verwoben ist. Die Autorin ist einfach grandios wie sie ihren riten Faden behält und alles zu einer großartigen Geschichte zusammen fügt. Ihre Bücher machen absolut süchtig. Fängt man zu lesen , kann man nicht wieder aufhören, denn man möchte unbedingt wissen wie alles zusammen hängt und die Geschichte ausgeht.  Dieses Buch war wieder absolut gelungen und ich liebe es. Die Autorin schreibt absolut fantastisch und ich freue mich schon auf ihre anderen Bücher ❤❤❤ #teresasimon #diefrauenderrosenvilla #heyne  #lesenistliebe #ichliebelesen📚📖 #rezension  #lesenisttoll #lesenlenktab #lesendinandereweltenflüchten #lesenistschön #lesenentspannt #lesentutderseelegut #neuesbuch #bücherwurm🐛 #lesemädchen #bloggerin #buchbloggerin #instabloggerin #booksofinstagram #booksaremylife #bookaholicsgermany #booknerdigans #booklover #bookselfie #booksarelove #bookcommunity #booksaremagic #subabbau2020 #bücherjunkie

  13. Cover des Buches Novemberschokolade (ISBN: 9783453359062)
    Ulrike Sosnitza

    Novemberschokolade

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Lesemaus2702

    Das Buch "Novemberschokolade" von Ulrike Sosnitza hat insgesamt 364 Seiten und teilt sich in 45 Kapitel. 

    Es geht um die junge Lea, die eine eigene Chocolaterie betreibt, in der ihr ganzes Geld und ihre ganze Energie steckt. Eines Tages im November kündigt ihr die Vermieterin und für Lea bedeutet dies eine sehr emotionale und aufregende Zeit: sie versucht die Chocolaterie zu retten, will bei einem Wettbewerb teilnehmen, trifft ihre Mutter, die sie seit Jahren nicht gesehen hat, kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur und dann ist da auch noch Alessandro, der Leas Herz zum Schlagen bringt. 

    Eine sehr turbulente aber unheimlich schöne Geschichte über den Mut, nicht aufzugeben, die Bedeutung der Familie und natürlich über die Liebe. 

    Das Buch hat mir sehr gefallen und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Meiner Meinung nach, hätte die Liebesgeschichte zwischen Lea und Alessandro etwas mehr in den Vordergrund rücken können, ist aber ansichtssache. 

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. 

  14. Cover des Buches Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen Blume (ISBN: 9783401603605)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen Blume

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Luzie versucht alles, um Mats dabei zu helfen seinen Vater zurückzubringen. Doch der Duft dafür scheint nicht ganz einfach zu sein. Immer wieder versucht sie verschiedene Variationen aus, doch irgendetwas fehlt.


    Immer wieder nimmt Luzie den Geruch von Erde wahr. Es ist genau der Geruch, den sie mit dem bösen Gärtner verbindet und auch alle anderen Ewiglebenden. Sie wittert Gefahr und vertraut sich ihren Freunden an. Als dann auch noch das seltene Meteorpulver verschwindet wird den Kindern klar, sie müssen den Dieb aufhalten und das Pulver zurückbringen.


    Auf der Suche nach dem Dieb, reisen die Freunde bis nach Amsterdam. Dort treffen sie auf einen Blumenzüchter. Doch auch er hat ein Geheimnis, dass er vor den Kindern verstecken möchte. Er erzählt ihnen, wo sie Daan De Bruijn finden können. Doch wird der alte Duftapotheker ihnen wirklich helfen? Er wird seine Gründe haben, wieso er sich versteckt und nicht gefunden werden möchte. Doch er ist ihre letzte Hoffnung.


    Eine Gefährliche Reise beginnt...


    Der zweite Band der "Die Duftapotheke" von Anna Ruhe und auch diesmal eine unglaublich spannende und aufregende Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.


    Ich kann einfach nicht genug von den Düften der Duftapotheke bekommen. Gerne würde ich selbst welche mixen und ausprobieren, nur leider besitze ich nicht die Begabung.


    Das Buch nimmt einen auf eine abenteuerliche Reise mit. Gemeinsam mit Luzie und ihren Freunden versuchen wir den Dieb des Meteorpulvers zu schnappen und die Unendlichen zu stoppen.


    Am Ende erwartet uns eine kleine Überraschung, die ich so nicht vermutet hätte.

  15. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.614)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die Metropole in der Jade wohnt ist von Echos, geheimnisvolle Wesen, überlagert. Diese Wesen werden von allen gefürchtet und gejagt. Was es genau mit den Echos auf sich hat, weiß Jade nicht. Sie weiß nur, dass sie sich vor ihnen verstecken muss.


    Faun, ein Jäger, wurde beauftragt die Echos zu jagen. Währenddessen lernt er Jade kennen und prompt verliebt er sich in sie. Sie ist anders, er fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Auch Jade scheint nicht von Faun abgeneigt zu sein, doch irgendetwas stimmt mit ihm nicht. 


    Doch auch mit Jade scheint etwas nicht zu stimmen. Sie scheint kein gewöhnlicher Mensch zu sein und Faun weiß ganz genau, was für ein Wesen Jade ist. Doch genau dieses Wissen, macht ihre Beziehung komplizierter als sie schon von vornherein ist.


    Der erste Band der "Faunblutwelt" Reihe von Nina Blazon. 


    Vorab muss ich sagen, wie wunderschön das Cover ist. Ein richtiger Hingucker! Einer der Gründe, wieso ich das Buch auch gekauft habe.


    Ich hatte am Anfang Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Ich konnte mir die Welt in der Jade lebt nicht wirklich bildlich vorstellen. Es haben mir mehr Details und Beschreibungen gefehlt. 


    Auch Jade war mir nicht von anhieb an sympathisch. Mir ging die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun viel zu schnell. Ich hatte immer das Gefühl die Hälfte überlesen zu haben.


    Bis zur ersten Hälfte der Geschichte war ich nicht wirklich überzeugt von dem Buch. Es konnte mich nicht richtig packen. Erst in der zweiten Hälfte und zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend. 


    Ich bin gespannt wie mir der zweite Band "Ascheherz" gefallen wird und ob ich mich dann etwas besser in die Geschichte hineinfallen lassen kann.

  16. Cover des Buches Die Duftapotheke - Das falsche Spiel der Meisterin (ISBN: 9783401604039)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Das falsche Spiel der Meisterin

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Überall in der Stadt tauchen merkwürdige Raumdüfte auf und auch Luzie bekommt eines davon geschenkt. Doch irgendetwas stört Luzie an diesem Raumduft. Sie findet heraus, dass ausgerechnet Syrell de Richmont, der Anführer der Ewigen, diesen Raumduft auf den Markt gebracht hat. Sofort wittert Luzie die Gefahr. Was hat Syrell de Richmont nur mit diesen Raumdüften vor? 


    Zusammen mit ihrem Freund Mats reist Luzie nach Paris, um Syrell de Richmont und die Ewigen an ihren Machenschaften zu hindern. Die beiden müssen sie stoppen, bevor eine Katastrophe ausbricht. Doch dies ist alles andere als ungefährlich. Schon bald sind die beiden in der Gefangenschaft der Ewigen und nur etwas Glück kann sie da wieder rausholen.


    Der dritte Band der "Die Duftapotheke" Reihe von Anna Ruhe. Auch diesmal eine wirklich spannende und abenteuerliche Geschichte, die uns diesmal nach Paris führt.


    Wir lernen in diesem Band der Reihe Syrell de Richmont, seine Tochter und einige der Ewigen kennen. Sehr interessant wie viele es von ihnen tatsächlich gibt


    Die Gefühle zwischen Luzie und Mats werden in dem Band sehr deutlich. Die beiden scheinen mehr als nur Freundschaft für einander zu empfinden und es ist schön zu sehen, wie die beiden zusammenwachsen. 


    Ich weiß nicht wieso es so ist, aber leider kann ich mit Luzies kleinem Bruder nichts anfangen. Er geht mir etwas auf die Nerven. Von Band zu Band wird es leider schlimmer. An was es genau liegen mag, kann ich leider nicht sagen.


    Ansonsten ein gelungener dritter Band, in dem man viel über Luzies Familiengeschichte und über die Düfte, bzw. Duftapotheker erfährt. 


  17. Cover des Buches Das Haus der Düfte (ISBN: 9783471360408)
    Pauline Lambert

    Das Haus der Düfte

     (129)
    Aktuelle Rezension von: ilonas_buecherwelt

    Was für eine schöne Geschichte und auch das Cover hat mir sehr gefallen. Es geht hier um Anouk die davon träumt, als Parfümerin zu arbeiten. Ihre Mutter allerdings gefällt dass nicht, denn sie möchte dass sie weiter in der Apotheke in Paris mitarbeitet. Diese soll sie später mal übernehmen. Anouk kann sich aber durchsetzen und lernt durch Zufall eine der führenden Familien Frankreichs in der Perfümherstellung kennen. Sie zieht nach Grasse und besucht dort die Parfümschule und beginnt dort eine Ausbildung. Ganz so einfach ist es für sie allerdings nicht....
    Die Familiengeschichte wird in der Gegenwart und in der Vergangenheit erzählt. Die Kapitel werden aus der jeweiligen Sicht der einzelnen Familien dargestellt. So bekommt man einen Einblick auf die jeweilige Sichtweise und das Geschehen. Gut hervorgehoben fand ich, dass man sehr viel über die Perfümherstellung lernt und wie ein Parfümunternehmen funktioniert. Der Schreibstil war für mich leicht und flüssig zu lesen und so hatte ich das Buch schnell durch. Auch gefiel mir, wie dass Leben in Grasse vom Ende des 19.Jahrhunderts bis Mitte des 20.Jahrhunderts gewesen ist. Mir hat diese Geschichte sehr gefallen, die mir schöne Lesestunden beschert hat und ich vergebe ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Lese / Kaufempfehlung

  18. Cover des Buches Nora und die Novemberrosen (ISBN: 9783734102424)
    Tania Krätschmar

    Nora und die Novemberrosen

     (51)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von Tania Krätschmar habe ich bereits mehrere Romane gelesen, die mir gut gefallen haben. Diesen fand ich im Bücherschrank. 

    Mich konnte der Roman ab der ersten Seite an fesseln. Ich mochte die Charaktere im Buch und konnte mir durch den bildhaften Schreibstil die verwilderte Gärtnerei wunderbar vorstellen. Eine schöne Lektüre zum Wohlfühlen und Abschalten. Manches war etwas unrealistisch zum Ende hin und ich hätte noch mehr über die Vergangenheit der Gärtnerei erfahren. Daher 4 Sterne. Aber eine klare Leseempfehlung von mir. 

  19. Cover des Buches Lavendelträume (ISBN: 9783458363507)
    Gabriele Diechler

    Lavendelträume

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Julia findet nach dem Unfalltod ihrer Mutter einen geheimen Liebesbrief, welcher aus Südfrankreich stammt – genau daher, wo auch das Lieblingsparfüm ihrer Mutter herkommt. Julia reist an diesen malerischen Ort und lernt dort den Sohn des Parfümeurs kennen …

    Stil:
    Andine Pfrepper liegt mir von der Stimmlage nicht sonderlich. Ich konnte mich nicht entscheiden, auf welche Geschwindigkeit ich das Hörbuch einstellen soll, damit es geht. Das schlimmste aber war, der Unfalltod von Julias Mutter ACHTUNG SPOILER ein selbstgemachtes Elend! Sie telefoniert während der Autofahrt ohne Freisprecheinrichtung, verursacht einen Unfall und Ende. SPOILER ENDE. Die Ausdrucksweise hat mir auch nicht zugesagt, viel zu schmalzig, zu langsam und zu blumig. Aufgrund der genannten Punkte und der wiederkehrenden Beschreibungen der Szenerie habe ich das Hörbuch dann nach den ersten 2 Stunden abgebrochen.

    Meine Entscheidung beruht darauf:
    ACHTUNG SPOILER
    Ein Telefonat nie so wichtig sein kann, dass es während einer Autofahrt geführt werden muss und dann auch noch OHNE Freisprecheinrichtung.
    Dass kein Wort über eventuelle Unfallbeteiligte verloren wurde – wenn es keine gibt, schön, aber wenn, dann hätte die Mutter auch noch Menschenleben auf dem Gewissen. Ich gehe dennoch vom ersten Szenario aus, damit meine Seele Frieden hat.
    Julia diejenige war, welche mit ihrer Mutter zum Unfallzeitpunkt telefoniert hat und sich anscheinend auch dabei nichts gedacht hat.
    SPOILER ENDE
    Die Geschichte an sich absolut vorhersehbar ist.

    Charaktere:‘
    Alle weichgespült und nicht gefestigt. Sie handeln so, wie es der Handlung gerade passt.

    Cover:
    Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt zum Titel.

    Fazit:
    Eine Handlung zum Aufregen! Daher vergebe ich nur einen Stern und spreche nur eine Leseempfehlung an Leser/Hörer aus, welche tragische Liebesgeschichte ohne Tiefgang mögen.

  20. Cover des Buches Zeit der Pfirsichblüte (ISBN: 9782496704426)
    Anja Saskia Beyer

    Zeit der Pfirsichblüte

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Katjuschka

    Nachdem ihr Freund Viktor einfach mal den geplanten Urlaub nach Thailand aus "beruflichen Gründen" storniert hat, kommt für Anna der Vorschlag ihrer besten Freundin Carina "Wir machen Mädelsurlaub!" genau richtig.

    Aber muss es ausgerechnet Barcelona sein?

    Dort hatte Anna sich bei ihrem Auslandsjahr vor über 20 Jahren Hals über Kopf in den charmanten Rafael verliebt. Allerdings hatte der sich nach dem Tod der gemeinsamen Tochter direkt nach der Geburt, sehr uncharmant "vom Acker" gemacht.

    Zurück in Deutschland hat Anna - traumatisiert und unglücklich - nie über das Geschehene gesprochen und versucht alles zu verdrängen. 

    Jetzt, viele Jahre später, erfährt Anna Unglaubliches!


    Titel und Cover des Romans lassen (fälschlicherweise) auf eine eher leichte Lektüre schließen.

    Aber die Geschichte geht in eine komplett andere Richtung und nimmt mit jeder Seite Fahrt auf.

    Anna hört durch Zufall von einer historisch verbürgten Machenschaft aus der Zeit der Franco-Diktatur, die jeder Mutter das Blut in den Adern gefrieren lässt: Unverheirateten oder regimekritischen Frauen wurden ihre Babys direkt nach der Geburt gestohlen!

    Ihnen wurde einfach gesagt ihre Kinder seien gestorben - dabei wurden sie zur Adoption freigegeben!

    Und diese mafiösen Seilschaften liefen sogar bis in die 80er Jahre.

    Ist dies auch der ledigen Anna geschehen? Lebt ihre Tochter etwa noch?

    Dies ist jetzt kein allzu großer Spoiler, denn der Fokus der Handlung liegt bei der Recherche über die Vorkommnisse der Vergangenheit, der Suche nach Lori (so sollte Annas Tochter heißen) und der damals beteiligten Personen.

    Was wussten ihre damaligen Freunde Pablo und Inèz? Waren sie womöglich beteiligt? Welche Geheimnisse verbergen sie?

    Wird Anna mit der Hilfe von alten und neuen Freunden ihre Tochter finden? Und würde die, falls es gelingt, sie überhaupt sehen wollen?

    Das gleichermaßen traurige wie tragische Thema der gestohlenen Babys wird spannend in die Geschichte eingewebt - und diese dann durch zwei sich anbahnende Liebesgeschichten (wie zum Luft holen) aufgelockert:

    Pablo, der anscheinend schon damals in Anna verliebt war, scheint noch immer Gefühle für sie zu haben.

    Und Carina, Single und schwanger (!), trifft einen heißen Schweden, der ganz eindeutig bei ihr Feuer gefangen hat!

    Ich fand die Geschichte zuerst ganz nett, dann immer besser - bis ich das Buch nicht mehr weglegen konnte.

    Dies war für mich nicht das erste Buch der Autorin, aber das in meinen Augen bisher beste! 

  21. Cover des Buches Madame le Commissaire und der tote Liebhaber (ISBN: 9783426521984)
    Pierre Martin

    Madame le Commissaire und der tote Liebhaber

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Untermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reißt: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry – tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst. Dabei werden gerade jetzt die Fähigkeiten von Madame le Commissaire gebraucht, denn am Tatort gibt es keine brauchbaren Spuren. Und wer sollte schon einen Grund gehabt haben, den beliebten Bürgermeister zu ermorden? Ihre Nachforschungen führen Isabelle zum Tatort nach Sanary-sur-Mer, jenem Küstenort, in dem in den Dreißiger und Vierziger Jahren viele deutsche Künstler und Intellektuelle Zuflucht gefunden haben.

    Fazit

    Dies war mein erstes Buch der Kommissarin. Es war interessant zu lesen.  Man kann sich gut die Gegend vorstellen.  Auch fand ich die Person gut beschrieben.  Der krimi war spannend.  Werde auf jeden Fall mehr von Isabelle lesen.

  22. Cover des Buches Plus One - Nur bei dir (ISBN: 9783802595240)
    Jennifer Lyon

    Plus One - Nur bei dir

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Roman
    LXY Verlag
    9,99 €
    ISBN: 978-3-8025-9524-0
    Übersetzung: Michaela Link
    2014
    309 Seiten + 2 Seiten Danksagung + 4 Seiten Buchvorstellungen
    Band 1
    Plus One-Reihe

    Cover
    Es ist heiß, verrät aber auch einiges über die Richtung, in die das Buch höchstwahrscheinlich gehen wird.

    Inhalt
    Sechs Jahre ist es her, dass Konditorin Kat in einem brutalen Raubüberfall geriet, der bei ihre schwere seelische Narben hinterlassen hat. Seitdem lebt sie zurückgezogen und ohne Vertrauen zu anderen Menschen. Nur bei der Arbeit in ihrer Sugar Dancer Bakery blüht sie auf. Als Kat eines Abends erneut von zwei Unbekannten angegriffen wird, scheint sich ihr Albtraum zu wiederholen, doch in letzter Sekunde kommt ihr der ehemalige UFC-Kämpfer Sloane Michaels zur Hilfe – ein Mann, der Kat vom ersten Augenblick den Atem raubt und eine Sehnsucht in ihr weckt, die sie längt verloren glaubte. So sehr sie auch versucht, ihren attraktiven Retter abzuwehren, Sloane blickt tief in ihre Seele und erkennt einen Kampfgeist in ihr, der ihr Leben für immer verändern könnte. Er macht Kat ein Angebot: Sie soll ihn zu öffentlichen Anlässen begleiten und die Nächte mit ihm verbringen. Im Gegenzug will er ihr beibringen, sich selbst zu verteidigen und ihre Ängste endlich zu überwinden. Sein Angebot ist unverschämt, aber gleichzeitig so verlockend, dass Kat es nicht ablehnen kann – obwohl sie bei Sloanes Blicken spürt und bei jeder seiner Berührung weiß, dass sie längst dabei sind, die Grenzen ihrer Abmachung zu überschreiten…

    Autorin
    Jennifer Lyon lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Südkalifornien. Sie hat mehr als fünfzehn Romane und Novellen in unterschiedlichen Genres verfasst, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.

    Meinung
    Kat wurde in die Welt der Reichen und Schönen und in eine perfekte Wissenschaftlerfamilie hineingeboren, wo sie sich nie wirklich zu Hause gefühlt hat. Doch sie versuchte, sich anzupassen, was ihr aber nie gelang. Nach einem verheerenden Raubüberfall ändert sich alles… Sie zieht sich immer weiter zurück, trotzdem hat sie noch etwas Kämpferisches in sich, was Sloane aus ihr herauskitzeln kann. Er bietet ihr einen Deal an, der für beide Seiten von Vorteil ist. Wird sie sich darauf einlassen? Er will ihr Selbstverteidigung beibringen, während sie als seine platonische Begleitung agiert, sozusagen eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Hört sich aber leichter an als in Wirklichkeit.
    Kat ist eine erstaunliche Frau und sie wirkt so authentisch. Ich habe immer mitgefiebert und habe mich über jede noch so kleine Entwicklung ihrerseits so dermaßen gefreut! Sie wächst einen einfach ans Herz. Sie ist eine mutige Frau, die sich auf keinen Fall unterkriegen lässt.
    Sloane dagegen ist ein Mann, der weiß, was er will und dass er es auch bekommt. Er hat sich sein Imperium selbst aufgebaut und hat mit Emotionen eigentlich gar nichts am Hut, bis ihm die kleine Konditorin mit den lila Strähnchen über den Weg läuft. Doch sie steht seinen Plänen im Weg. Für was wird er sich letztlich entscheiden?
    Ich habe zuvor noch nie etwas von der Autorin gelesen, geschweige denn gehört und war maßlich begeistert! Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen! Es war so mitreißend und spannend, dass ich es in einem Ruck gelesen habe und mehr wollte! Eine einfach unglaublich realistische Geschichte um eine junge Frau, die sich wieder ins Leben zurückboxt. Sehr inspirierend! Das muss man einfach gelesen haben!

    ❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤
  23. Cover des Buches Als die Tage nach Zimt schmeckten (ISBN: 9783548290393)
    Donia Bijan

    Als die Tage nach Zimt schmeckten

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Rosenvik

    Das Cover mit seinen warmen, sonnigen Farben passt sehr gut zum orientalischen Inhalt. Ich habe das Buch aber wegen seines Titels zur Hand genommen.

    Es ist ein Familienroman, der im Iran spielt: Der Cafebesitzer ZOD wartet täglich auf Briefe von seiner Tochter Noor, die in den USA lebt. Nach 30 Jahren kommt sie in ihre Heimat zurück und muss sich mit den Traditionen, ihrer Familie, der Unterdrückung der Frau und dem Sinn für ihr weiteres Leben auseinandersetzen.

    Die Autorin schafft es geschickt, die Stimmung im Iran, die Düfte des Essens und die Kultur dem Leser nahe zu bringen, so dass sich dieser dort als Teil der Familie fühlt.
    Die Personen sind so sympatisch und tiefgründig charakterisiert und dennoch ist das Ende überraschend.

    Es ist auf jeden Fall ein Buch, dass Urlaubsgefühle vermittelt, jedoch keine leichte Lektüre für den Stand, sondern ein bewegendes, emotionales und tiefgründiges Werk!

  24. Cover des Buches Die Duftapotheke (4). Das Turnier der tausend Talente (ISBN: 9783401605098)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke (4). Das Turnier der tausend Talente

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Elodie de Richemont lädt einige Begabte zu einem Turnier ein, um herauszustellen, wer mit ihr gemeinsam eine Duftapotheke führen kann. Durch dieses Turnier kann Elodie herausfinden, ob noch weitere Sentifleur-Talente auf der Welt weilen. 


    Luzie weiß genau, sie muss Elodie stoppen. Sie darf auf keinen Fall, weitere Sentifleur-Talente ausfindig machen und diese zu ihren Zwecken benutzen. Denn Elodie hat nichts Gutes im Sinn.


    Gemeinsam mit ihren Freunden und Daan de Bruijn reist sie nach England, um versteckt, an dem Turnier teilzunehmen. Schnell stellt sich heraus, dass dieses Turnier ein Überlebenskampf ist. Doch Luzie wird alles in ihrer Macht stehende tun, um dieses Turnier zu gewinnen und Elodie zu stoppen.


    Der vierte Band der "Die Duftapotheke" Reihe von Anna Ruhe. Diesmal erwartet uns ein spannendes Turnier und wir lernen noch weitere Sentifleur-Talente kennen.


    Wir reisen gemeinsam mit Luzie und ihren Freunden nach England. Dort begegnen wir wieder auf Elodie, die Baronin und anderen Charakteren, die es Luzie nicht einfach machen werden.


    Auch die Beziehung zwischen Luzie und Mats, fängt an sich zu entfalten. Ob die beiden endlich zueinander finden?


    Ein spannender vierter Teil, der bis zum Schluss einen mitreist. 


    Ich bin gespannt wie es in dem fünften Band "Die Stadt der verlorenen Zeit" weitergeht und was für Abenteuer uns noch erwartet.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks